Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
bane22222
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2018, 14:02

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#601

Beitrag von bane22222 » Samstag 5. Januar 2019, 09:20

uli74 hat geschrieben:
Freitag 4. Januar 2019, 22:47
bane22222 hat geschrieben:
Freitag 4. Januar 2019, 15:28
roedaal hat geschrieben:
Donnerstag 20. Dezember 2018, 16:28
...
Als Effeciency würde ich zu Anfang 70% veranschlagen, 80% wirst nicht erreichen ;)
...
Nach nunmehr 5 Suden komme ich mit meinem Grainfather auf eine Efficiency von ca. 85%. Dieser Wert hat sich retroperspektiv durch Vergleich von Rezept und erzielten, praktischen Ergebnissen herausgestellt.

MfG..Marco
Und was genau hast Du ggü. Deinem ersten GF-Sud geändert?
Die 85% habe ich seit dem 1. Sud. War vielleicht nicht ganz klar ausgedrückt. Sorry.

Sudhausausbeute liegt bei mir immer zw. 65-68%.

roedaal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 18:40
Wohnort: Marchfeld (Österr.)

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#602

Beitrag von roedaal » Samstag 5. Januar 2019, 10:17

Ja, ich meinte auch die SHA (brewhouse efficiency) - nicht Mash Efficiency - in meiner urspünglichen Antwort.

Kolibri
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 23. November 2018, 17:04

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#603

Beitrag von Kolibri » Sonntag 6. Januar 2019, 12:39

Hi,

von Grainfather wird ja das Reinigungsmittel hoch angepriesen, das ist aber recht teuer wie ich finde. Welche Alternativen nutzt ihr? Reicht einfaches Spülmaschinenpulver nicht auch aus?

Andi

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2460
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#604

Beitrag von chaos-black » Sonntag 6. Januar 2019, 13:48

Kolibri hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 12:39
Hi,

von Grainfather wird ja das Reinigungsmittel hoch angepriesen, das ist aber recht teuer wie ich finde. Welche Alternativen nutzt ihr? Reicht einfaches Spülmaschinenpulver nicht auch aus?

Andi
PBW, wird auch von Grainfather als Alternative für Länder, in denen ihr eigener Reiniger nicht verkauft wird, empfohlen.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Kolibri
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 23. November 2018, 17:04

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#605

Beitrag von Kolibri » Sonntag 6. Januar 2019, 15:49

chaos-black hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 13:48
Kolibri hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 12:39
Hi,

von Grainfather wird ja das Reinigungsmittel hoch angepriesen, das ist aber recht teuer wie ich finde. Welche Alternativen nutzt ihr? Reicht einfaches Spülmaschinenpulver nicht auch aus?

Andi
PBW, wird auch von Grainfather als Alternative für Länder, in denen ihr eigener Reiniger nicht verkauft wird, empfohlen.
Okay Danke

Und Spülmaschinenpulver wäre keine Alternative?

roedaal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 18:40
Wohnort: Marchfeld (Österr.)

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#606

Beitrag von roedaal » Sonntag 6. Januar 2019, 17:21

Spülmaschinenpulver ist - so denke ich - nicht geeignet für weiche Metalle wie zB das Kupfer im Würzekühler. Der Originalreiniger ist übrigens recht sparsam in der Dosierung.

Bumbel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 23. November 2017, 19:43

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#607

Beitrag von Bumbel » Montag 7. Januar 2019, 11:23

Ich nutze Spülmaschinenpulver. Reinigt und bisher konnte ich keine Nachteile feststellen.

Hopfenkaltschale
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#608

Beitrag von Hopfenkaltschale » Dienstag 8. Januar 2019, 06:40

Hallo zusammen,

Ich habe da auch mal ne Frage zu unserer allseits beliebten Braumaschine.
Nutzt ihr zum Hopfenkochen ein Hop spider um später ein verstopfen oder einen langsamen Durchfluss der Pumpe zu vermeiden? Wenn ja welchen?
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

Roger
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 14:23

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#609

Beitrag von Roger » Dienstag 8. Januar 2019, 08:08

Ich benutze seit kurzem (1x bisher) den „originalen“:
https://www.grainfather.com/mangrove-ja ... pider.html
Hatte das Gefühl, weniger „Schmodder“ um den Filter vor der Pumpe zu haben, muss das aber noch etwas beobachten.
Kommt ja auch immer auf die Hopfenmenge an.

Benutzeravatar
swinkler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. November 2018, 15:15

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#610

Beitrag von swinkler » Dienstag 8. Januar 2019, 09:56

ich habe den hier:

https://www.amazon.de/dp/B07DP37CDH/ref ... th=1&psc=1

Allerdings nicht über Amazon sondern bei nem Braubedarfshändler (Weiß leider nicht mehr wo :Ahh )

Ist wesentlich engmaschiger als der Originale. Ich habe kaum Hopfenbestandteile in der Würze. Aber sehr schlecht zu reinigen und Vorderwürzehopfung geht nicht ohne weiteres. Solltest du dir das Teil zulegen, dann lass während dem Kochen die Pumpe laufen und steck den Schlauch in den Spider, dass ne gute Extraktion gewährleistet ist ...

Ich bin jedenfalls zufrieden. Vor allem bei nem hopfenlastigen IPA verstopft der Pumpenfilter nicht mehr ...

Grüßle Steffen
der Mensch lebt nicht vom Bier allein ... doch ohne kann er auch nicht sein :Drink

Bumbel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 23. November 2017, 19:43

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#611

Beitrag von Bumbel » Dienstag 8. Januar 2019, 12:20

Rein optisch nutze ich auch diese Spinne. Meine ist auch sehr engmaschig. Auch wenn ich dadurch mglw. Verluste im Hopfengeschmack habe, ist mir der Hopfenschmodder in der Spinne lieber als vor dem Pumpenfilter.
Meine habe ich von Aliexpress.

Kolibri
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 23. November 2018, 17:04

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#612

Beitrag von Kolibri » Donnerstag 10. Januar 2019, 13:46

Hi, im Grainfather ist dieses gelb-orangene Band. Muss das weg? Ich kann gerade leider kein Foto davon machen

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2460
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#613

Beitrag von chaos-black » Donnerstag 10. Januar 2019, 14:25

Kolibri hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 13:46
Hi, im Grainfather ist dieses gelb-orangene Band. Muss das weg? Ich kann gerade leider kein Foto davon machen
Im oder am Grainfather? Innendrin ist bei mir nämlich nix. Außen dran hing eins mit nem Schild, dass diese kleinen Ärmchen nur zum destillieren da sind. Das kann jedenfalls ab.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
nrtn
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 174
Registriert: Freitag 24. März 2017, 17:25

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#614

Beitrag von nrtn » Donnerstag 10. Januar 2019, 14:29

Bin mir auch ziemlich sicher das in oder an meinem GF garnix gelb-orange ist...

Kolibri
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 23. November 2018, 17:04

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#615

Beitrag von Kolibri » Donnerstag 10. Januar 2019, 15:39

Ja das war innen drin. Hab's weggemacht, weiß nicht welchen Sinn dieses Band hatte

Benutzeravatar
Alf
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 21. November 2018, 06:39

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#616

Beitrag von Alf » Donnerstag 10. Januar 2019, 15:46

Ich hab meinen Grainfather seit gestern. Das einzige, was ungefähr von der Farbe her hinkommt wäre das hier:

IMG-3922.JPG

War im Grainfather und dient wohl als Transportsicherung. Aber als Band würde ich es nicht bezeichnen...

Kolibri
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 23. November 2018, 17:04

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#617

Beitrag von Kolibri » Donnerstag 10. Januar 2019, 22:36

Ja genau das war es was ich meinte.
....Band, Plastikteil...auf die schnelle ist mir nix besseres eingefallen 😜
Hat zum Glück alles mehr oder weniger gut funktioniert heute für den ersten Sud. Bin zufrieden mit dem Grainfather.
Hab auf der Terasse gebraut, selbst bei -1 ° Außentemperatur gab es keine Probleme.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3936
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#618

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 10. Januar 2019, 23:45

Roger hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 08:08
Ich benutze seit kurzem (1x bisher) den „originalen“:
https://www.grainfather.com/mangrove-ja ... pider.html
Hatte das Gefühl, weniger „Schmodder“ um den Filter vor der Pumpe zu haben, muss das aber noch etwas beobachten.
Kommt ja auch immer auf die Hopfenmenge an.
Das Teil ist aus meiner Sicht sehr empfehlenswert. Ich benutze das auch.
VWH kippe ich ohne das Ding rein, der Rest kommt in die Spinne.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4662
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#619

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 11. Januar 2019, 00:37

roedaal hat geschrieben:
Samstag 5. Januar 2019, 10:17
Ja, ich meinte auch die SHA (brewhouse efficiency) - nicht Mash Efficiency - in meiner urspünglichen Antwort.
Das ist unmöglich.

Du meinst nicht die SHA, weil das völlig unmöglich wäre! Falls du die SHA meinst, dann unterliegst du Mess- und/oder Rechenfehlern.

Die SHA beschreibt die Effizienz im Sudhaus in Form von gewonnenem Extrakt pro Menge Malz.

Wenn du mal einen Blick in die Malzspezifikationen verschiedener Mälzereien wirfst wirst du feststellen, dass die unter Laborbedingungen mögliche Extraktausbeute der üblichen Basismalze bei etwa 80-81% liegt, bei Feinschrot!

Hier ein paar Beispiele:
https://bestmalz.de/malts/best-pilsener ... %2C10%2C11
https://bestmalz.de/malts/best-pale-ale ... %2C10%2C11
http://www.ireks-malz.de/xist4c/downloa ... _4558_.pdf

Mehr als diese 80-81% geht nicht und genauso viel erreicht man außerhalb des Malzlabors nie. Einfach, weil nicht mehr Stärke im Malz vorhanden ist die verzuckert werden kann.
Wenn du 60% erreichst ist das für ein Malzrohrsystem normal. Tozzis 65-68% sind spitze und haben definitiv eine Menge Forschung und Versuche gebraucht. Bei 80% könntest du dein eigenes Malzlabor aufmachen und bei allen Werten darüber hält man sich besser die Taschen zu oder rechnet nochmal nach. :Bigsmile

Die Amerikaner rechnen anders. Deren 100% Efficency sind bei uns etwa so wie die 80-81% maximal gewinnbarer Extrakt (maximale SHA).
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Freitag 11. Januar 2019, 01:31, insgesamt 2-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3936
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#620

Beitrag von Tozzi » Freitag 11. Januar 2019, 00:44

Da liegt denke ich das Problem. Brewhouse Efficiency <> Sudhausausbeute...
Den Fehler habe ich auch anfangs gemacht. Aber 65% sind definitiv machbar. Liegt halt an vielen Parametern, nicht zuletzt auch dem Malz selbst.
Dingemans (sowohl PiMa als auch PA) hat z.B. bei mir immer für überraschend hohe Ausbeuten gesorgt.
@Jens: Hab die Duplikate gelöscht.
Viele Grüße aus München
Stephan

roedaal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 18:40
Wohnort: Marchfeld (Österr.)

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#621

Beitrag von roedaal » Freitag 11. Januar 2019, 08:47

Danke für die Klärung SHA<>brewhouse efficiency! Das erklärt mir nun Vieles.
Zu meiner Ehrenrettung möchte ich allerdings sagen, dass es in meiner Antwort um das Rezept auf der Grainfather-Seite ging, wo mit 80% gerechnet wurde, und ich meinte, 70% wären realistischer (also brewhouse eff. in diesem Falle).

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 896
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#622

Beitrag von Frudel » Freitag 11. Januar 2019, 18:12

Beim Grainfather hat es auch direkt mit der Menge der Schüttung zu tun - bei unter 6 kg kommen ich
auf 62 % im Mittel , bei Bockbieren mit großer Schüttung bin ich bei 56 -58 % .
Aus Ausbeute leidet schon ordentlich wenn man viel Malz im Rohr hat - auch mit umrühren ( 2 malig
mit Akkuschrauber und Honigquirl ) kommt man kaum auf 60% .
Wenn ich bei jodnormal Extrakt messe liege ich im Mittel um die 19 P° .
Mir unverständlich wie man auf eine Ausbeute von über 70% kommt.
Mit Rührwerk im 50l Kübel liege ich bei 20 -21 P° , und immer über 70 % Schüttungsmenge ist da egal.
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

roedaal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 18:40
Wohnort: Marchfeld (Österr.)

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#623

Beitrag von roedaal » Freitag 11. Januar 2019, 19:25

Wie Jens oben dargelegt hat, handelt es sich um ein Missverständnis der engl. u dt. Begriffe: "Die Amerikaner rechnen anders. Deren 100% Efficency sind bei uns etwa so wie die 80-81% maximal gewinnbarer Extrakt (maximale SHA)."
In der App und Web-Tool von Grainfather ist da immer von brewhouse efficiency die Rede. Also wenn ich das richtig sehe, sind dann entspricht 70% brewhouse Efficiency in etwa knapp unter 60% SHA?

Braujeck
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2018, 10:18

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#624

Beitrag von Braujeck » Samstag 12. Januar 2019, 17:56

Hallöchen Allerseits,
das ist ja genau meine Seite...Bin genau seit zwei Suden GF Besitzer. Beim ersten Sud hat eigentlich vieles geklappt, bis auf dieses dicke Teil, was irgendwie zwischen Überlaufröhrchen und Sieb soll. Das passt bei mir nirgendswo drauf ,weder auf die Verlängerungsstange noch oben aufs Sieb noch drunter...Keine Ahnung wo das hin soll...( In der Bauanleitung Teil 36 Overflow inlet )
Bei beiden Suden hat sich der Hopfen als derartiger Modder erwiesen,das ich mir nun ein "Moddersieb" bestellt habe, diese Sauerei tue ich mir nicht mehr an. Bei beiden Malen habe ich länger geputzt als gebraut...Was aber wesentlich ärgerlicher war : Kurz nach Zugabe des Hopfens hat das wallende Wasser mir den Hopfen an den oberen Sudrand gespült und dort ist er hängen geblieben,der ist quasi gar nicht mitgekocht worden, da er ja kaum noch Kontakt mit der Flüssigkeit hatte. Auch nach mehrmaligem "Zurückschubsen" in den Sud kam der immer wieder hoch an den Rand. Hoffe das ich das mit dem Hopfensieb geändert bekomme.
Bei beiden Suden habe ich das vorherige Programmieren der Steuerung nach ca 2,5 Std aufgegeben....Das ist irgendwie nicht mein Fall,bin ich einfach zu blöd für,vielleicht gibts da Schlauere,die mir helfen könnten :Waa Das geht weder auf dem Handy noch im PC,wobei ich keine Ahnung davon hätte wie ich es dann vom PC aufs Handy bekäme :crying Hier wäre ich für Hilfe echt dankbar.
Beim zweiten Sud hat sich das untere Drittel vom Malz im Korb derart verdichtet das da kaum noch was durchging ,geschweige denn das ich auf die erforderlichen °P gekommen wäre...war ein Weizen. ( sagen wir besser es soll eins werden) am 22.01. weis ich mehr....
Zum Säubern( da erzähle ich euch wahrscheinlich nix Neues ?) habe ich mir eine Verschraubung besorgt wodurch ich den Teil mit der Feder und der Kugel am Gegenstromkühler dran lasse und dadurch an Gardena anschliessen kann. Dadurch kann ich den Kühler sowohl mit heissem als auch mit kaltem Wasser direkt an die Wasserleitung anschliessen und spülen.Zumindest damit der Modder erst mal rauskommt. Wenn dann der Gf sauber ist setze ich den Kühler auf,schliesse ihn an den GF an und dann kann mittels GF Pumpe desinfiziert werden,ohne das der GF direkt wieder verschmutzt.
Mein nächster Sud soll wieder das gleiche Weizen werden, aber diesmal werde ich das obere Sieb( Teil 38 Top perforated plate) wegnehmen,das Malz "auflockern",damit das Untere sich nicht so verdichten kann,in der Hoffnung, dass ich mehr °P in den Sud bekomme. Mal sehen obs hilft...
Eine Bitte hätte ich noch : Falls mal wer Bock hat Aachen kennen zu lernen,oder in der Nähe wohnt,und schon mehr Sude als 2 (!) gemacht hat,vielleicht ein ERFAHRENER GF-ler, viellleicht kann der ja mal vorbeikommen und wir können einen gemeinsamen Sud ansetzen ????
Hier Übernachten,Essen etc ist selbstverständlich vollkommen frei und Spritgeld wird bezahlt( nicht von ner 747 :P )....Gästezimmer ist vorhanden...
In diesem Sinne
MfG Nobby... :Greets
Gib einem ein Bier,er trinkt es.Lehre ihn brauen... :redhead

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2381
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#625

Beitrag von Malzwein » Samstag 12. Januar 2019, 20:01

Zwei Sachen fallen mir adhic ein:

Zum wallendes Kochen: Du kannst die Heizleistung mit den Pfeiltasten varieren. Ohne Jacket und bei starkem Zug der Dunstabzugshaube komme ich mit 70%-80% aus. Dann wallt es, kocht aber nicht hoch.

Für die Programierung: Melde dich bei Grainfather in der Community an, da kannst du online deine Rezepte eingeben. Zum Brauen dann die Rezepte in der App erst synchronisieren und ab gehts.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3936
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#626

Beitrag von Tozzi » Sonntag 13. Januar 2019, 02:12

Mir scheint, Dein Malz war zu fein geschrotet.
Bei "normalen" Schüttungen gibt es diese Probleme normalerweise nicht.
Den GF kann man normalerweise genau so betreiben, wie es in der Bedienungsanleitung steht.
Wenn's Probleme gibt, liegt es in 99% der Fälle erst mal an der Schrotung des Malzes, typischerweise zu fein.
Das trifft eigentlich auf alle Malzrohrsysteme zu, auch wenn der Braumeister hier etwas toleranter ist.
Der quittiert zu feine Schrotungen dafür mit Würzefontänen; auch nicht schön.
Viele Grüße aus München
Stephan

Bumbel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 23. November 2017, 19:43

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#627

Beitrag von Bumbel » Freitag 18. Januar 2019, 09:37

Möchte gerne den Schlauch am GF-Gegenstromkühler verlängern der ans Steigrohr angeschraubt wird. Traue mich aber nicht an die Verschraubung am Kühler ran. Will da nichts kaputt machen. Ist das problemlos machbar?

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 356
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#628

Beitrag von christianf » Freitag 18. Januar 2019, 16:43

Alternativ könntest du dir einen Verlängerungsschlauch mit Gewindeanschlüssen auf beiden Seiten machen. Der GV hat eine M20-Gewinde. Dann brauchst du am Kühler nicht zu basteln.

Benutzeravatar
eisenluk
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 14:16
Wohnort: Guntalingen

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#629

Beitrag von eisenluk » Freitag 18. Januar 2019, 17:17

Bumbel hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 09:37
Möchte gerne den Schlauch am GF-Gegenstromkühler verlängern der ans Steigrohr angeschraubt wird. Traue mich aber nicht an die Verschraubung am Kühler ran. Will da nichts kaputt machen. Ist das problemlos machbar?
Ist kein Problem. Ich hab auch ein längerer Schlauch rangedchraubt. Schraube aufschrauben, Schlauch abziehen und neuer drauf, Schraube anziehen. Sollte easy gehen...

Antworten