Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Filow
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Montag 16. März 2020, 11:45

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1101

Beitrag von Filow » Montag 30. November 2020, 20:35

Moin zusammen,

mein 3 SUD im GF war etwas holprig. Wie in der Anleitung hab ich das obere Sieb des Malzkorbs nicht fest auf das Malz gedruückt damit das Malz nicht komprimiert wird. Jedoch ist der HG immer weiter hoch gestiegen nachdem die Pumpe an war. Dadurch ist einiges vom Malz inkl. des HGs in den Überlauf geflossen. Durch den Falsebottom + den GF Filter wurde das meisten herausgefiltert aber nicht auszuschließen das noch etwas ins Gärfass gelangt ist. Das wird beim umschlauchen per Coldcrash - Agar Agar und einem 150 Filter erneut gefiltert.

Hoffe bisher das es keine gravierenden Probleme dadurch gibt. Könnt ihr bestätigen das selbst durch den Falsebottom es trotzdem am Boden zu einer angebrannt Ablagerung kommt? Durch die gesamte Recherche und David Hea.... sollte der False Bottom das doch verhindern?

Vermutlich ist meine nächste Anschaffung der überlauffilter, ein Edelstahl Maischepadel und den False Bottom wieder rauswerfen.

Gruß
Filow

DonCastello
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 11:29

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1102

Beitrag von DonCastello » Sonntag 6. Dezember 2020, 12:02

Hallo zusammen,

auch ich habe mich heute an meinen dritten Sud gemacht. Als Vorlage diente mir ein Rezept für ein helles Bockbier.

Da das Rezept bei 24l Ausschlagwürze mit Haupt- und Nachguss zusammen 43l Wasser verwendet, hatte ich Sorgen, dass das zuviel für den GF ist.

Also habe ich das Rezept auf 15l runtergerechnet. Das Maischen verlief soweit gut, nur beim Nachguss viel mir auf, das das viel zu viel Wasser ist. Der Fehler: Ich habe in der GF App die Batch Size nicht korrigiert. Somit habe ich nun 29l Würze mit einer Stammwürze von etwa 7%.

Mein Plan ist nun, vor der ersten Hopfengabe die Würze solange zu kochen, bis sie sich auf die geplanten 16% Stammwürze reudziert hat. Dann gebe ich den Hopfen und koche normal weiter.

Die Frage ist, kann das funktionieren?

VG
Florian

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 558
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1103

Beitrag von CastleBravo » Sonntag 6. Dezember 2020, 12:41

Passt

DonCastello
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 11:29

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1104

Beitrag von DonCastello » Sonntag 6. Dezember 2020, 17:56

so, nun habe ich die Würze sieben Stunden kochen lassen und mit einer Stammwürze von 15,5% in den Gäreimer gefüllt. Mal schauen, was das wird.

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 558
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1105

Beitrag von CastleBravo » Montag 7. Dezember 2020, 14:28

Das a und o beim GF ist wie schon geschrieben immer das Schroten. Ich benutze eine Mattmill kompakt. Walzenabstand: „1 DVD-Dicke“. Wichtig: Konditionieren des Malzes vorm Schroten! 1-2% Wasser zum Malz geben und gut verteilen. Damit habe ich immer ziemlich konstante SHA von ca. 60%. Dies entspricht grob der efficiency von 75%.
Viele Grüße

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 558
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1106

Beitrag von CastleBravo » Montag 7. Dezember 2020, 14:31

Dies klappt auch bei sehr großen Schüttungen. Hab vor 2 Wochen 40 l Helles gebraut. Umsetzung über 30 l Sud und dann verdünnen. Hierfür war eine Schüttung von 8,2 kg notwendig. Auch hier SHA von 59%.

Benutzeravatar
florei
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Montag 23. März 2020, 17:39

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1107

Beitrag von florei » Mittwoch 9. Dezember 2020, 20:24

Hallo zusammen, ich hab heute spontan meinen ersten Sud im GF gewagt. Grundsätzlich lief alles super und ich bin begeistert vom Ablauf und vor allem vom Kühler. SHA waren recht schlechte 53%. 12 P geplant waren 14. Hab mit der Graingorilla auf 1,4mm und Akkuschrauber schnelle Drehzahl geschrotet. Außerdem hab ich vorm Läutern das obere Sieb nicht bis zum Malz runter gedrückt. Mehr Fehler waren es nicht :Bigsmile

Jetzt zu meiner Frage:
Schüttung:
5,7 kg Malz, HG 19L, NG 16L
0,3 Carahell, der Rest Münchner, Pilsner und Wiener.

Nach dem Läutern waren es ca. 31L (Skala war komplett bedeckt) Nach dem Kochen (90 min) waren es noch 26L.
Ich dachte es bleiben ca. 2 Liter im GF und chiller und dachte:“passt hab ich meine Ausschlagwürze von 24 L.“
Es sind aber nur 21 Liter in Gäreimer gelandet. Wo sind denn die 5 Liter hin? Ist das bei euch auch so? Dann kalkulier ich zukünftig mit 28 Liter Ausschlagwürze.
Vielen Dank für eure Antworten

P.S. Also das Putzen find ich nicht so easy wie hier viele schreiben. Das zieht sich ganz schön hin bis man alles wieder durchgespült hat. Gibt es da nen Trick?

P.P.S leider hab ich heute keine Fotos gemacht. War zu spontan und Vorstellung kommt dann auch noch bald 😊

Viele Grüße
Flo
Viele Grüße
Flo

Benutzeravatar
toaster
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 259
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2018, 15:57
Wohnort: Basel

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1108

Beitrag von toaster » Mittwoch 9. Dezember 2020, 21:02

Ich nehm‘ immer 4 Liter Verlust.

Wenn du ziemlich hopfst, dann bleibt halt auch einiges an Wasser im „nassen Hopfen“ hängen.

Ich peile normalerweise 21 Liter mit 4 Litern Verlust an (für ein Bier um die 12 Grad Plato). Das werden dann abgefüllt gut die 21 Liter wobei ich nicht „alles rausdrücke“. Daraus fülle ich dann 18.5 Liter in den Keg, den Rest schütt ich weg (ist dann viel Hefe, Dryhop etc.

Benutzeravatar
florei
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Montag 23. März 2020, 17:39

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1109

Beitrag von florei » Donnerstag 10. Dezember 2020, 06:45

Danke für die Info.
Gehopft hatte ich nicht übermäßig viel. Knapp 50 gr. Pellets.
D.h. Bei Batch Size setzt du 25L an um auf 21L zu kommen. Ich dachte, dass der Rezept Kalkulator von Grainfather den Verlust berücksichtigen würde.
Was setzt du bei Efficency an? Ich hatte 70% genommen.

Gruß Flo
Viele Grüße
Flo

Benutzeravatar
toaster
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 259
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2018, 15:57
Wohnort: Basel

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1110

Beitrag von toaster » Donnerstag 10. Dezember 2020, 11:22

Nein bei mir schaut's dann so aus:
Screen Shot 2020-12-10 at 11.21.03.png
76% klappen (bei mir) guit, wenn noch Reisspelzen dazu kommen.

Benutzeravatar
florei
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Montag 23. März 2020, 17:39

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1111

Beitrag von florei » Donnerstag 10. Dezember 2020, 11:43

Ok. Hab ich verstanden.
Hab jetzt auch mal ein bisschen nach vorhandenen Rezepten auf GF geschaut. Da wird durchgängig mit 2L Losses gerechnet.
Etwas komisch ist das schon...

Naja, ich freu mich jedenfalls schon auf den nächsten Sud :Bigsmile
Viele Grüße
Flo

Benutzeravatar
Silbereule
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 225
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1112

Beitrag von Silbereule » Donnerstag 10. Dezember 2020, 13:05

Silbereule hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 18:05
integrator hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 15:32
Also ich stelle den GF immer zur Pumpe schräg, so das der grösste Teil raus gepumpt wird. Da bleibt wirklich nur noch der Hopfenschmodder übrig.
Manchmal ist es so einfach :Ahh
So werde ich es beim nächsten Sud auch machen :thumbsup

Herzliche Grüße
Steffen
Dank dieses tollen Tipps hat sich mein Loss beim letzten Sud auf 1 Liter reduziert. Wäre vielleicht auch was für dich :Wink

LG Steffen

Benutzeravatar
florei
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Montag 23. März 2020, 17:39

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1113

Beitrag von florei » Donnerstag 10. Dezember 2020, 13:22

Danke, das hatte ich vorher auch gelesen. Ich glaub jeden Thread zum GF :thumbsup
Deswegen war ich ja auch so verwundert über die 5 Liter.
Kann sich das Volumen durch das abkühlen so stark verringern? Im chiller bleibt ja auch noch einiges hängen :Grübel
Viele Grüße
Flo

Brauermann
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 17:22

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1114

Beitrag von Brauermann » Mittwoch 16. Dezember 2020, 17:50

Hallo zusammen, :Greets

Bis vor kurzem noch eifrig am Brauen mit meinem Severin Einkocher, bin ich nun frisch gebackener Besitzer eines Grainfathers Connect 30.
:Drink

Die nach der doch sehr langen Wartezeit große Freude währte nicht lange, denn bei einer ersten kurzen Inbetriebnahme viel sofort auf, dass mit der Pumpe was so gar nicht stimmt.
Denn unmittelbar nach dem Einschalten macht diese laute, kreischende Geräusche!
Es klingt sehr, sehr ähnlich wie die Geräusche der Pumpe in diesem Video.
:achtung

Mal abgesehen davon, dass die in dem Video demonstrierte Lösung für das problem wohl diskutiert werden kann, möchte ich eigentlich auch nicht an einem nagelneuen Gerät herum-mac-gyvern und womöglich gegen die Garantiebedingungen verstoßen. Der viel gelobte aber wohl etwas langsame Grainfather Support ist informiert, hat aber bis jetzt nicht reagiert.
:Grübel

Das Gerät wurde direkt bei GF gekauft.

- Wer kennt dieses Problem? Und wie wurde es gelöst?
- Wie sind Eure Erfahrungen mit dem GF Support bei sowas?
- Gibts hier schnell Ersatz? Oder soll ich meinen Einkocher noch nicht aufn Flomarkt stellen...?

Gruß, Brauermann

Benutzeravatar
florei
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Montag 23. März 2020, 17:39

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1115

Beitrag von florei » Mittwoch 16. Dezember 2020, 18:00

Ich kann dir leider nicht helfen aber der Einkocher ist perfekt für den Nachguss. Hab den NG direkt vom Einkocher in den GF geschlaucht. Behalten!!!!
Viel Erfolg mit dem Service
Viele Grüße
Flo

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 558
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1116

Beitrag von CastleBravo » Mittwoch 16. Dezember 2020, 18:31

Klingt so als ob mit der Pumpe was nicht stimmt. Die Pumpe kann man zerlegen. Muss man ab und zu auch um etwailigen Schmodder zu entfernen.
Den Einkocher würde ich auf jeden Fall behalten! Der leistet dir wertvolle Dienste in Bezug auf den Nachguss.
Viele Grüße

Brauermann
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 17:22

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1117

Beitrag von Brauermann » Freitag 18. Dezember 2020, 13:05

Zur Info - das Teil ist wohl hin, der Grainfather Support hat mittlerweile eine neue Pumpe losgeschickt...
Danke für die Rückmeldungen bzgl des Einkochers - werde mal schauen, wo ich den dann noch unterbringen kann!

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 558
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1118

Beitrag von CastleBravo » Montag 4. Januar 2021, 19:47

Mein erster Sud des Jahres wurde am Samstag erfolgreich mit dem GF durchgeführt. Es wurde das Polar Pils von LondonRain. Da es ja hier im Forum immer wieder Diskussionen in Bezug auf die Ausbeuten gibt habe ich diesmal bzgl. der Schrotung nochmal neu kalibriert. Ich habe also vorab die Mattmill Kompakt noch einmal mit einer Fühlerlehre eingestellt. Mattmill empfiehlt für Malzkorbsysteme einen Walzenabstand von größer 1,4 mm. Also habe ich den Walzenabstand auf 1,45 mm eingestellt. Als Malz wurde 100 % Pilsner Malz von Avantgard verwendet. Ich habe diesmal nicht konditioniert und auch keine Spelzen zugegeben. Ganz klassisch also. Geschrotet wurde mit der Handkurbel.

Eingemaischt wurde entsprechend der Empfehlung von Jens für ein sehr trockenes Bier:
  • 2/3 des Malzes mit 1/2 des Wassers und 15 Minuten Rast bei 67 Grad.
  • Einmaischen des restlichen Malzes und des Wassers und Durchfahren des Maischprogramms (64 Grad, 67 Grad und 72 Grad)
  • Abmaischen @ 76 Grad
Das Läutern ging unproblematisch und dauerte gefühlt eine 3/4 Stunde. Die Sudhausausbeute lag bei 72 %. Alles in allem bin ich sehr zufrieden damit. Was ich damit sagen will, ich glaube, dass die SHA beim GF maßgeblich durch das Schroten bestimmt wird.
Viele Grüße

bane22222
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2018, 14:02

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1119

Beitrag von bane22222 » Donnerstag 7. Januar 2021, 14:47

Hi,

ich hätte mal folgende Frage an die Grainfather-Nutzer:
Mir ist heute bei der Rezept-Eingabe auf der Grainfather-Webseite aufgefallen, dass der berechnete EBC-Wert sehr stark von dem abweicht, was mit einschlägigen Tools angegeben wird. In meinem Fall handelt sich um folgendes Rezept:

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... rown%20Ale

Erwarten würde ich einen EBC von ca. 40 (wie im Ausgangsrezept angegeben bzw. mit EBC-Tool auf MMuM nachgerechnet).
Laut "Grainfather"-Berechnung komme ich auf 21, was ja nun deutlich abweicht.

Habt ihr auch diese Abweichungen oder gebe ich mglw. etwas falsch ein? Ich habe auch mehrfach darauf geachtet, dass die EBC-Werte der Malze, welche im Grainfather-Rezept angegeben sind, korrekt sind.

Safari-Guide
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Montag 21. September 2020, 12:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1120

Beitrag von Safari-Guide » Donnerstag 7. Januar 2021, 15:28

Die EBC Berechnungen beim MMuM passen schon.

Die GF-Berechnungen verwende ich nur für die HG/NG Mengen und die Programmierung der Rasten und Hofengaben(zeiten).

erik

Jo Wun
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 17. November 2019, 16:44

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1121

Beitrag von Jo Wun » Montag 11. Januar 2021, 14:57

Hallo,
habt ihr alle diesen Clip?
Bei mir war den nicht dabei :Grübel
go2car hat geschrieben:
Dienstag 3. November 2020, 21:31
Der Clip hält den Sprengring in der Nut, wo du den Maischekorb zum Läutern drauf stellst.
da ich schon > 20 Sude ohne Probleme gebraut habe, nehm ich aber an, dass diese clip überflüssig ist?!

Benutzeravatar
florei
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Montag 23. März 2020, 17:39

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1122

Beitrag von florei » Montag 11. Januar 2021, 15:02

Bei meinem aus der Charge vom Black Friday ist der Clip vorhanden. Ich könnte mir vorstellen dass der Korb beim Abmaischen etwas instabiler ist. Aber wenn es bei dir funktioniert dann passt es ja. Vielleicht ist bei dir der Sprengring straffer?
Viele Grüße
Flo

Benutzeravatar
go2car
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 4. Mai 2018, 11:33
Wohnort: Ilsede (Peine)

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1123

Beitrag von go2car » Montag 11. Januar 2021, 15:17

Wenn der Clip den Ring nicht mehr in der Nut hält, kann man sich ja vorstellen, was der Korb dann anstellt.
Gruß Carsten

Brösel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 8. Februar 2020, 10:51

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1124

Beitrag von Brösel » Dienstag 12. Januar 2021, 16:08

Welchen Fermenter würdet ihr für den GF30 empfehlen? Edelstahl würde ich bevorzugen, eher breiter als hoch damit er im Getränkekühlschrank nicht unnötig Platz verwendet.
Danke und liebe Grüße

Filow
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Montag 16. März 2020, 11:45

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1125

Beitrag von Filow » Dienstag 12. Januar 2021, 17:00

Bei mir steht der Brew Bucket von SS Brewtech auf der Einkaufsliste, nachdem mir die fehlende Tempkontrolle und der Geruch im Speidel-Gärfass stört. Wiederum hat der Fermzilla tolle Features wie Hopfengabe ohne das Gärfass aufzumachen.
Benutzt einer von euch noch den False Bottom? Nachdem mir drei Sude angebrannt sind, hab ich den aus dem GF wieder rausgeschmissen.

Gruß
Justin

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 558
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1126

Beitrag von CastleBravo » Dienstag 12. Januar 2021, 19:38

Der Brew Bucket ist super! Hab ihn jetzt seit fast 3 Jahren und bin sehr zufrieden. Einfach zu reinigen, damit machst du nichts verkehrt. Überleg nur in welcher Größe du ihn nimmst. Mit dem GF ist über high gravity 40l ohne Probleme machbar. Außer Bockbiere.
Wenn die Kasse mehr hergibt dann natürlich den Unitank. Damit kannst du sauerstofffrei arbeiten und unter Druck vergären.

Den False Bottom benutze ich nur bei massiven Hopfengaben. Der Filter des GF leistet allein auch schon einen guten Job.
Viele Grüße

Benutzeravatar
go2car
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 4. Mai 2018, 11:33
Wohnort: Ilsede (Peine)

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1127

Beitrag von go2car » Dienstag 12. Januar 2021, 20:08

den False Bottom benutze ich auch nicht mehr. Dafür kommt jetzt der Grainfather Overflow Filter zum Einsatz. Der hält eine ganze Menge an Malz ab, durch das Malzrohr zu fließen. Möchte ich nicht mehr missen.

Als Fermenter kommt der Conical von GF zum Einsatz, auch sein Geld wert. Die Anschaffung habe ich nicht bereut. Ok, passt natürlich schlecht in den Kühlschrank, aber dafür kann man die Temperatur gut mit dem GF Cooling Pump Kit steuern. Eine Heizung ist ja im Conical schon integriert.
Gruß Carsten

Benutzeravatar
Roger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 227
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 14:23
Wohnort: Rheinfelden CH

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1128

Beitrag von Roger » Dienstag 12. Januar 2021, 23:19

CastleBravo hat geschrieben:
Dienstag 12. Januar 2021, 19:38
Der Brew Bucket ist super! Hab ihn jetzt seit fast 3 Jahren und bin sehr zufrieden. Einfach zu reinigen, damit machst du nichts verkehrt. Überleg nur in welcher Größe du ihn nimmst. Mit dem GF ist über high gravity 40l ohne Probleme machbar. Außer Bockbiere.
.......
Dem kann ich nur zustimmen, ich hatte mich auch für den Brew Bucket 14Gal. entschieden und bisher nicht bereut. Höchstens, dass ich ihn nicht schon früher gekauft habe :Greets

Eibachbraui
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 26. Februar 2020, 14:51

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1129

Beitrag von Eibachbraui » Mittwoch 13. Januar 2021, 09:17

Die für mich perfekte Kombination, nicht günstig aber jeden Rappen wert....

Bild
Dateianhänge
49BC8E43-B449-4418-A700-941F332A5704.jpeg

Benutzeravatar
go2car
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 4. Mai 2018, 11:33
Wohnort: Ilsede (Peine)

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1130

Beitrag von go2car » Mittwoch 13. Januar 2021, 11:41

Auch meine Meinung, sieht gut aus :thumbsup
Gruß Carsten

Brösel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 8. Februar 2020, 10:51

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1131

Beitrag von Brösel » Mittwoch 13. Januar 2021, 22:42

Vielen Dank für die Infos 🙏

Antworten