Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
anti panik
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Mittwoch 30. November 2016, 20:17

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1001

Beitrag von anti panik » Freitag 29. Mai 2020, 23:18

CastleBravo hat geschrieben:
Freitag 29. Mai 2020, 10:48
Hast du hierbei auch den lt. Anleitung empfohlenen Grainfather High Performance Cleaner verwendet?
Viele Grüße
Ja, GF high performance cleaner habe ich immer eingesetzt.
Wenn ich nur 15 min meine Anlage mit GF hpc reinige, werden Hopfenfilter, untere Sieb usw. nicht sauber genug.
Geschlossene Regelkreis wird dann natürlich nicht sauber.

Wenn euch die Anlage mehr als ein Jahr im Einsatz habt,
Bitte 10 lt Wasser und 3 Esslöffel GF hpc einmischen. Bei 60 C die Anlage 2 Stunden laufen lassen.
Was kommt raus, wahrscheinlich viele kleine schwarze Ablagerungen oder?

Benutzeravatar
BenK
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag 12. März 2019, 15:48

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1002

Beitrag von BenK » Samstag 30. Mai 2020, 01:41

Hat jemand Erfahrung mit dem Wortometer?
Ich erahne noch viel Potenzial im Feintuning beim Kühlen. Ab welcher Temperatur führt ihr den Schlauch in den Gäreimer?
“Civilization as well as civility thrive where there is a pot of beer.”
― Randy Mosher, Tasting Beer

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1003

Beitrag von CastleBravo » Samstag 30. Mai 2020, 08:08

BenK hat geschrieben:
Samstag 30. Mai 2020, 01:41
Ab welcher Temperatur führt ihr den Schlauch in den Gäreimer?
Ab einer Würzetemperatur von 50C bis 60C. Je nach Kühlwassermenge lande ich dann bei ca. 12 bis 20 Grad im Unitank. Kühlung auf Anstelltemperatur dann mit Ftss.

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 343
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1004

Beitrag von metaler143 » Samstag 30. Mai 2020, 16:48

BenK hat geschrieben:
Samstag 30. Mai 2020, 01:41
Hat jemand Erfahrung mit dem Wortometer?
Ich erahne noch viel Potenzial im Feintuning beim Kühlen. Ab welcher Temperatur führt ihr den Schlauch in den Gäreimer?
Ich leite direkt in den Gäreimer und rezirkuliere in der Regel gar nicht (einzige Ausnahme ist hier, wenn ich bei 80°C noch hopfen möchte). Steuerung der Würzetemperatur am Ausgang erfolgt dann nur durch die Parameter Volumenstrom Wasser und Volumenstrom Würze. Hier ist das Wortometer echt gold wert, da ich auf einen Blick sehe, ob die Temperatur passt oder ich die Parameter anpassen muss.

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5934
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1005

Beitrag von uli74 » Samstag 6. Juni 2020, 19:03

So, mein teuerer False Bottom aus Schweden ist eingetroffen. Da hab ich dann gleich mal ne Frage dazu:

Lasst Ihr das Teil während des gesamten Brauvorgangs im GF oder kommt der irgendwann später rein?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1006

Beitrag von mwx » Samstag 6. Juni 2020, 19:12

Kommt sofort rein, bleibt bis zum Schluss drin.
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1007

Beitrag von Augenfeind » Samstag 6. Juni 2020, 20:26

metaler143 hat geschrieben:
Samstag 30. Mai 2020, 16:48
Ich leite direkt in den Gäreimer und rezirkuliere in der Regel gar nicht (einzige Ausnahme ist hier, wenn ich bei 80°C noch hopfen möchte). Steuerung der Würzetemperatur am Ausgang erfolgt dann nur durch die Parameter Volumenstrom Wasser und Volumenstrom Würze. Hier ist das Wortometer echt gold wert, da ich auf einen Blick sehe, ob die Temperatur passt oder ich die Parameter anpassen muss.
Ganz genauso mache ich es auch. Vor allem im Winter klappt das super - ohne Probleme läuft die Würze dann bei den (meistens) gewünschten 20°C aus dem Schlauch, während die Würze im Topf noch bei 90°C dampft. Rezirkulieren verwende ich nur, wenn ich noch bei 70° hopfen möchte, ansonsten nur so lange, bis die Würze klar aus dem Schlauch läuft.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1008

Beitrag von CastleBravo » Sonntag 7. Juni 2020, 11:28

Ich rezirkuliere bis die Temperatur der Würze im GF geringer als 80C ist (ca. 5Min). Anschließend pumpe ich in den Gärbehälter.
Wenn man direkt in den Gärbehälter pumpt isomerisiert der Hopfen noch nach, deshalb kühle ich erst unter 80C.

Bum
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1009

Beitrag von Bum » Freitag 19. Juni 2020, 19:47

Hi,

ist es richtig, dass ich dass Handy nur über Blutooth mit dem GF verbinden kann? Also reisst die Verbindung ab einer gewissen Entfernung ab, und ich habe keine Einsicht mehr auf den Fortschritt des Brauvorgangs?

pfaelzerbube
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Montag 24. Februar 2020, 10:53
Wohnort: Kandel

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1010

Beitrag von pfaelzerbube » Freitag 19. Juni 2020, 19:50

Genau so ist es
Gruß Holger

Bum
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1011

Beitrag von Bum » Freitag 19. Juni 2020, 20:09

Danke für die schnelle Antwort. Das ist suboptimal, schade. Ist das beim 70er auch so?

Benutzeravatar
toaster
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2018, 15:57
Wohnort: Basel

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1012

Beitrag von toaster » Freitag 19. Juni 2020, 20:51

Naja es gibt dir die Zeiten wenn du eingreifen musst (z.B. Hopfengaben) trotzdem an. Der Timer läuft auch ohne Bluetooth Verbindung. Nur Dinge wie das Erreichen des Siedepunktes oder so, fehlen natürlich.

Ich bi allerdings auch selten weit weg während des Brauens.

Bum
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1013

Beitrag von Bum » Freitag 19. Juni 2020, 21:02

Ja stimmt schon. War am überlegen, da hier ne sammelbestellung anläuft. Soweit ganz schön das teil, aber der sackgang um an die würze zum spindeln zu kommen, bzw mal eben schnell allein das glattwasser zu bestimmen, schrecken mich ab. Das Geplätschere beim Abmaischen ist das nächste. Glaube, ich bleibe erstmal bei meinem Leisten...

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 343
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1014

Beitrag von metaler143 » Freitag 19. Juni 2020, 21:05

Bum hat geschrieben:
Freitag 19. Juni 2020, 19:47
Hi,

ist es richtig, dass ich dass Handy nur über Blutooth mit dem GF verbinden kann? Also reisst die Verbindung ab einer gewissen Entfernung ab, und ich habe keine Einsicht mehr auf den Fortschritt des Brauvorgangs?
Als Quickfix für dieses Problem könntest du eventuell, falls du zwei Smartphones haben solltest, eines beim Grainfather liegen lassen und mit dem anderen auf dieses per z.B. TeamViewer zugreifen?

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2782
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1015

Beitrag von Malzwein » Samstag 20. Juni 2020, 09:45

Bei mir reicht BT zum Grainfather einmal senkrecht durch eine Kellerdecke aus Beton vom Braukeller ins Wohnzimmer darüber.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

Eibachbraui
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 26. Februar 2020, 14:51

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1016

Beitrag von Eibachbraui » Samstag 20. Juni 2020, 10:01

Bum hat geschrieben:
Freitag 19. Juni 2020, 20:09
Danke für die schnelle Antwort. Das ist suboptimal, schade. Ist das beim 70er auch so?


Nein der G70 ist per WLAN erreichbar, funktioniert sehr gut!

Bum
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1017

Beitrag von Bum » Samstag 20. Juni 2020, 10:21

Ok, das ist gut. Glattwasser könnte man eventuell mit einem schmalen löffelartigen gegenstand erreichen, den man zwischen malzrohr und würzepfanne durchführt und dann zur mitte schwenkt :Grübel

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1018

Beitrag von CastleBravo » Samstag 20. Juni 2020, 11:29

Malzwein hat geschrieben:
Samstag 20. Juni 2020, 09:45
Bei mir reicht BT zum Grainfather einmal senkrecht durch eine Kellerdecke aus Beton vom Braukeller ins Wohnzimmer darüber.
Bei mir ebenfalls. Vom Keller senkrecht durch die. Betondecke ins EG.

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1019

Beitrag von Augenfeind » Sonntag 21. Juni 2020, 18:09

Eibachbraui hat geschrieben:
Samstag 20. Juni 2020, 10:01
[..] Nein der G70 ist per WLAN erreichbar, funktioniert sehr gut!
Interessant - ich hatte von ernsthafteren Problemen mit der Softwaresteuerung des G70 gehört/gesehen - ist das mittlerweile behoben oder weißt Du sogar gar nichts davon? Würdest Du einem G30-Nutzer den G70 uneingeschränkt als nächstgrößere Version empfehlen?

Grüße, Roman.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 261
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1020

Beitrag von Astir » Sonntag 21. Juni 2020, 20:15

Bum hat geschrieben:
Samstag 20. Juni 2020, 10:21
Ok, das ist gut. Glattwasser könnte man eventuell mit einem schmalen löffelartigen gegenstand erreichen, den man zwischen malzrohr und würzepfanne durchführt und dann zur mitte schwenkt :Grübel
Du kannst ganz einfach während des Läuterns mit der Pumpe etwas Würze herauspumpen, messen und wieder zurück schütten, dann weißt du wo die Reise hin geht. Ich stelle meine Mashtun am Ende auf einen Eimer mit zwei Holzlöffeln und könnte so das Glattwasser messen.

pfaelzerbube
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Montag 24. Februar 2020, 10:53
Wohnort: Kandel

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1021

Beitrag von pfaelzerbube » Sonntag 21. Juni 2020, 21:44

Mal ne blöde Frage. Der GF30 ist ja für Sude bis 30 Liter ausgelegt, wenn ich mich nicht irre.
Bisher komm ich jedoch in der Regel bis ca 23 Liter nach dem Hopfenkochen. Wenn es mehr wäre, würde das beim Kochen überschäumen und ne mächtige Sauerei geben. Koche bei 100 Grad.
Wie macht ihr das?
Gruß Holger

Eibachbraui
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 26. Februar 2020, 14:51

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1022

Beitrag von Eibachbraui » Montag 22. Juni 2020, 07:18

Augenfeind hat geschrieben:
Sonntag 21. Juni 2020, 18:09
Eibachbraui hat geschrieben:
Samstag 20. Juni 2020, 10:01
[..] Nein der G70 ist per WLAN erreichbar, funktioniert sehr gut!
Interessant - ich hatte von ernsthafteren Problemen mit der Softwaresteuerung des G70 gehört/gesehen - ist das mittlerweile behoben oder weißt Du sogar gar nichts davon? Würdest Du einem G30-Nutzer den G70 uneingeschränkt als nächstgrößere Version empfehlen?

Grüße, Roman.
Hallo Roman,

ich habe 2020 mit dem Brauen angefangen und 24 Sude mit dem G30 gebraut. Da ich von diesem tollen Hobby voll angefressen bin wurde ein Verein gegründet und im Mai wurde der G70 angeschafft. Mittlerweile haben wir damit 6 Sude gebraut und sind total vom G70 begeistert. Die Steuerung funktioniert sehr gut, die Heizleistung ist sehr gut, die Reinigung ist um einiges einfacher, die Pumpe ist wesentlich stärker = alles Zusammen einfach super und empfehlenswert 👍

Gruss Geri

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1023

Beitrag von Augenfeind » Montag 22. Juni 2020, 08:03

pfaelzerbube hat geschrieben:
Sonntag 21. Juni 2020, 21:44
Mal ne blöde Frage. Der GF30 ist ja für Sude bis 30 Liter ausgelegt, wenn ich mich nicht irre.
Bisher komm ich jedoch in der Regel bis ca 23 Liter nach dem Hopfenkochen. Wenn es mehr wäre, würde das beim Kochen überschäumen und ne mächtige Sauerei geben. Koche bei 100 Grad.
Wie macht ihr das?
Hallo pfaelzerbube,

die 30 Liter beziehen sich auf das Fassungsvermögen, nicht auf das Volumen, das man brauen kann. 23-25 Liter sollten immer problemlos möglich sein - mehr macht glaube ich normalerweise niemand mit dem G30. Das Gleiche hast Du meines Wissens nach mit dem G70 - ich vermute mal, dass man damit bis zu 60 Liter Sud herstellt.

Gruß, Roman.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

pfaelzerbube
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Montag 24. Februar 2020, 10:53
Wohnort: Kandel

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1024

Beitrag von pfaelzerbube » Montag 22. Juni 2020, 08:17

Augenfeind hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 08:03
pfaelzerbube hat geschrieben:
Sonntag 21. Juni 2020, 21:44
Mal ne blöde Frage. Der GF30 ist ja für Sude bis 30 Liter ausgelegt, wenn ich mich nicht irre.
Bisher komm ich jedoch in der Regel bis ca 23 Liter nach dem Hopfenkochen. Wenn es mehr wäre, würde das beim Kochen überschäumen und ne mächtige Sauerei geben. Koche bei 100 Grad.
Wie macht ihr das?
Hallo pfaelzerbube,

die 30 Liter beziehen sich auf das Fassungsvermögen, nicht auf das Volumen, das man brauen kann. 23-25 Liter sollten immer problemlos möglich sein - mehr macht glaube ich normalerweise niemand mit dem G30. Das Gleiche hast Du meines Wissens nach mit dem G70 - ich vermute mal, dass man damit bis zu 60 Liter Sud herstellt.

Gruß, Roman.
Ok danke dir.
Dann passt es ja
Gruß Holger

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1025

Beitrag von CastleBravo » Montag 22. Juni 2020, 14:39

Augenfeind hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 08:03
pfaelzerbube hat geschrieben:
Sonntag 21. Juni 2020, 21:44
Mal ne blöde Frage. Der GF30 ist ja für Sude bis 30 Liter ausgelegt, wenn ich mich nicht irre.
Bisher komm ich jedoch in der Regel bis ca 23 Liter nach dem Hopfenkochen. Wenn es mehr wäre, würde das beim Kochen überschäumen und ne mächtige Sauerei geben. Koche bei 100 Grad.
Wie macht ihr das?
Hallo pfaelzerbube,

die 30 Liter beziehen sich auf das Fassungsvermögen, nicht auf das Volumen, das man brauen kann. 23-25 Liter sollten immer problemlos möglich sein - mehr macht glaube ich normalerweise niemand mit dem G30. Das Gleiche hast Du meines Wissens nach mit dem G70 - ich vermute mal, dass man damit bis zu 60 Liter Sud herstellt.

Gruß, Roman.
Wenn der G30 randvoll ist, passen ca. 34 l rein. Mein bisheriger Rekord waren preboil 32l und postboil 30l. Mittels high gravity erhielt ich somit ca. 40l. War kein Problem.

Viele Grüße

integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 588
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1026

Beitrag von integrator » Dienstag 23. Juni 2020, 08:51

Habe auch schon mehrmals das letzte aus dem Grainfather raus geprügelt :Angel
Was aber leider immer damit einher ging war die schlechtere Sudhausausbeute. :crying
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
Roger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 175
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 14:23
Wohnort: Rheinfelden CH

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1027

Beitrag von Roger » Dienstag 23. Juni 2020, 13:30

integrator hat geschrieben:
Dienstag 23. Juni 2020, 08:51
Habe auch schon mehrmals das letzte aus dem Grainfather raus geprügelt :Angel
Was aber leider immer damit einher ging war die schlechtere Sudhausausbeute. :crying
Jupp, das kann ich so bestätigen. Bei mir war das Maximum 38 Liter (nach Verdünnung im Gärfass) bei 14.5°Plato. Ideal für 2 NC-KEG‘s.

Filow
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Montag 16. März 2020, 11:45

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1028

Beitrag von Filow » Montag 29. Juni 2020, 11:21

Moin,

die meisten haben den Thread für die Sammelbestellung des GFs 30 bestimmt bereits gesehen, aber für die jenigen die den Thread nicht kennen:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=63&t=24565

Wir suchen noch weitere Interessenten für die Sammelbestellung - Die Kondition können sich sehen lassen.

Gruß
Filow

Pilsbert
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:36

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1029

Beitrag von Pilsbert » Montag 29. Juni 2020, 20:41

Hallo,
ich habe da mal ne Frage zur GF-App.
Ich nutze die App zur Rezepterstellung, Brausteuerung und währen der Gärung mit meinem Tilt-Hydrometer.
Wenn ich die Hopfengaben im Rezept eintrage, komme ich immer auf deutlich geringere IBU-Werte als mit dem IBU-Rechner von Mmum.
Liegt dies eventuell daran, dass ich bei dem Rechnertool die Nach­isomerisie­rungszeit mit berücksichtigen kann und bei der App nicht oder kann man die in der App auch irgendwo hinterlegen?

Gruß Marco

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1030

Beitrag von CastleBravo » Dienstag 30. Juni 2020, 08:22

Genau so ist es. Die GF App berücksichtigt nicht die Nachisomerisierung. Es fehlen ja auch die diesbezüglichen Einstellungen.

Pilsbert
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:36

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1031

Beitrag von Pilsbert » Dienstag 30. Juni 2020, 13:54

CastleBravo hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 08:22
Genau so ist es. Die GF App berücksichtigt nicht die Nachisomerisierung. Es fehlen ja auch die diesbezüglichen Einstellungen.
Alles klar, danke für die schnelle Antwort :thumbsup

integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 588
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1032

Beitrag von integrator » Samstag 4. Juli 2020, 15:29

Augenfeind hat geschrieben:
Samstag 6. Juni 2020, 20:26
metaler143 hat geschrieben:
Samstag 30. Mai 2020, 16:48
Ich leite direkt in den Gäreimer und rezirkuliere in der Regel gar nicht (einzige Ausnahme ist hier, wenn ich bei 80°C noch hopfen möchte). Steuerung der Würzetemperatur am Ausgang erfolgt dann nur durch die Parameter Volumenstrom Wasser und Volumenstrom Würze. Hier ist das Wortometer echt gold wert, da ich auf einen Blick sehe, ob die Temperatur passt oder ich die Parameter anpassen muss.
Ganz genauso mache ich es auch. Vor allem im Winter klappt das super - ohne Probleme läuft die Würze dann bei den (meistens) gewünschten 20°C aus dem Schlauch, während die Würze im Topf noch bei 90°C dampft. Rezirkulieren verwende ich nur, wenn ich noch bei 70° hopfen möchte, ansonsten nur so lange, bis die Würze klar aus dem Schlauch läuft.
:Grübel Bei dieser Vorgehensweise habt ihr aber eure IBU-Berechnung nicht mehr im Griff.
Ich :Drink du ... läuft.

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 343
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1033

Beitrag von metaler143 » Sonntag 5. Juli 2020, 15:12

integrator hat geschrieben:
Samstag 4. Juli 2020, 15:29
Augenfeind hat geschrieben:
Samstag 6. Juni 2020, 20:26
metaler143 hat geschrieben:
Samstag 30. Mai 2020, 16:48
Ich leite direkt in den Gäreimer und rezirkuliere in der Regel gar nicht (einzige Ausnahme ist hier, wenn ich bei 80°C noch hopfen möchte). Steuerung der Würzetemperatur am Ausgang erfolgt dann nur durch die Parameter Volumenstrom Wasser und Volumenstrom Würze. Hier ist das Wortometer echt gold wert, da ich auf einen Blick sehe, ob die Temperatur passt oder ich die Parameter anpassen muss.
Ganz genauso mache ich es auch. Vor allem im Winter klappt das super - ohne Probleme läuft die Würze dann bei den (meistens) gewünschten 20°C aus dem Schlauch, während die Würze im Topf noch bei 90°C dampft. Rezirkulieren verwende ich nur, wenn ich noch bei 70° hopfen möchte, ansonsten nur so lange, bis die Würze klar aus dem Schlauch läuft.
:Grübel Bei dieser Vorgehensweise habt ihr aber eure IBU-Berechnung nicht mehr im Griff.
Bei kleineren, späten Hopfengaben (oder Bieren ohne späte Hopfengabe) mache ich mir da überhaupt keinen Kopf. Kommen am Ende dann 3 IBUs drauf, soll es so sein.
Kommt richtig viel bei <15 Minuten rein, spricht nichts dagegen, nochmal bis <80 °C zu rezirkulieren.

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1034

Beitrag von Augenfeind » Sonntag 5. Juli 2020, 18:21

integrator hat geschrieben:
Samstag 4. Juli 2020, 15:29
Augenfeind hat geschrieben:
Samstag 6. Juni 2020, 20:26
[...]
Ganz genauso mache ich es auch. Vor allem im Winter klappt das super - ohne Probleme läuft die Würze dann bei den (meistens) gewünschten 20°C aus dem Schlauch, während die Würze im Topf noch bei 90°C dampft. Rezirkulieren verwende ich nur, wenn ich noch bei 70° hopfen möchte, ansonsten nur so lange, bis die Würze klar aus dem Schlauch läuft.
:Grübel Bei dieser Vorgehensweise habt ihr aber eure IBU-Berechnung nicht mehr im Griff.
Ja, mit IBU-Berechnungen habe ich mich bisher noch nicht befasst. Ich gehe in kleinen Schritten voran und konzentriere mich stets auf ein Detail, während ich die sonstige Vorgehensweise unverändert lasse. Natürlich wäre es wohl gerade für die Experimente der kleinen Unterschiede von Vorteil, alles genau zu berechnen, aber die IBUs sind für mich bisher noch nicht zum Thema geworden. Ich wurde erst kürzlich darauf gestoßen, dass ich mit einer letzten Hopfengabe bei 70° eventuell mehr Aroma (anstatt Bittere) aus dem Aromahopfen ins Bier bekomme. Bis dahin hatte ich stets direkt vom Whirlpool (den ich inzwischen überspringe) auf 20°C direkt in den Gärbottich runtergekühlt.
Von Stopfen halte ich nicht viel - allerdings ohne mich dabei auf Erfahrung zu stützen, sondern nur weil ich mich belesen habe.
So oder so bietet das Hobby noch das eine oder andere Jährchen an Experimentierfreude. Aber danke für den Hinweis!

Gruß, Roman.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
BenK
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag 12. März 2019, 15:48

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1035

Beitrag von BenK » Dienstag 7. Juli 2020, 13:33

Pilsbert hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 13:54
CastleBravo hat geschrieben:
Dienstag 30. Juni 2020, 08:22
Genau so ist es. Die GF App berücksichtigt nicht die Nachisomerisierung. Es fehlen ja auch die diesbezüglichen Einstellungen.
Alles klar, danke für die schnelle Antwort :thumbsup
Man könnte die Nachisomerisierung aber mit einer Hopspider o.ä. stark eindämmen, wenn man den Hopfentreber einfach abtrennen kann. Allerdings habe ich mit der Hopspider bisher nur so mittelgute Erfahrungen. Leider setzt sich das Feingewebe extrem schnell zu und es dauert entsprechend extrem lange, bis alle Würze den Weg dadurch geschafft hat. Bei größeren Hopfenmengen hat man aber sonst auch gerne mal das Problem am Filter des Grainfathers, was natürlich ungleich schlimmer ist. Da bin ich noch auf der Suche nach einer zufriedenstellenden Lösung...
“Civilization as well as civility thrive where there is a pot of beer.”
― Randy Mosher, Tasting Beer

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Grainfather Fragen/Tipps und Tricks

#1036

Beitrag von CastleBravo » Dienstag 7. Juli 2020, 13:53

Kommt auch sehr drauf an, welche Form des Hopfens du verwendest. Bei Pellets hab ich generell weniger Probleme. Es ist zudem auch meist ein Vorteil, wenn sich eine dünne Schicht Pelletspartikel um den Filter absetzen. Das filtert die Würze von groben Partikeln und lässt so weniger Trub in das Gärgefäß.

Antworten