Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
brewhaha
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag 19. September 2013, 22:00

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#551

Beitrag von brewhaha » Montag 19. November 2018, 10:04

Immerhin steht doch ein beachtliches (hydrostatisches) Gewicht auf der Hefe, wie soll da denn überhaupt Luft durch das Sediment gezogen werden?
Diesen Gedanken hatte ich auch, aber es gluckert sowohl bei den Grainfather Fermentern (die ich vor den Unitanks hatte) als auch bei den Unitanks.

Viele Grüße

Don

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13635
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#552

Beitrag von tauroplu » Montag 19. November 2018, 10:12

Interessant...da haben wirs mal wieder: Theorie und Praxis :Bigsmile
Danke für die Info!
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
brewhaha
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag 19. September 2013, 22:00

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#553

Beitrag von brewhaha » Montag 19. November 2018, 10:41

Hi Michael,

ich glaube, ich muss jetzt gewaltig zurückrudern :puzz
Angeregt durch Deine Bemerkung, dass bei deinem Glasbehälter nichts gluckert, bin gerade nochmal in den Keller gegangen und habe den Hahn geöffnet. Dazu muss ich sagen, dass ich sowohl die GF Conicals als auch die Unitanks mit einem Gärspund betrieben habe/betreibe. Das Gluckern entsteht in diesem, weil Luft von oben und nicht von unten angesaugt wird :Ahh
Ohne Gärspund gluckert nix, es wird aber Luft von oben in den Tank gesaugt. Da das Jungbier durch Kräusen und CO2-Schicht geschützt ist wie Aki schon bemerkte, wird da nicht viel passieren. So steht es auch in den FAQ von Grainfather, hatte ich missverstanden. Asche auf mein Haupt.
Da ich aber, wie gesagt, den Sauerstoffeintrag generell niedrig halten will, werde ich weiterhin die von Tozzi vorgeschlagene Lösung anwenden.

Viele Grüße

Don

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13635
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#554

Beitrag von tauroplu » Montag 19. November 2018, 11:07

Alles klar, Don, vielen Dank für Deine Ehrlichkeit, nun ist meine Theorie-Praxiswelt wieder in Ordnung. :Bigsmile
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Liero
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 22. Juni 2016, 21:36

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#555

Beitrag von Liero » Montag 19. November 2018, 13:08

Hallo

Bzgl. CIP: Gibt es einen Unterschied zwischen der größeren CIP Kugel bzw. der Micro CIP Kugel vor allem bezogen auf die Reinigungswirkung?
Kann die kleinere Kugel auch mit der hier im Thread erwähnten Einhell Pumpe betrieben werden oder ist eine kleinere notwendig?

MfG Lukas

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 664
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#556

Beitrag von karlm » Montag 19. November 2018, 13:52

Die kleinere funktioniert wohl explizit mit Novaxpumpen (waren das Kreiselpumpen?), steht zumindest so bei maltmiller. Bei der großen Kugel steht das nicht. Details würden mich auch interessieren.
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Liero
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 22. Juni 2016, 21:36

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#557

Beitrag von Liero » Montag 19. November 2018, 15:04

Wobei bei auf der Homepage con SS Brewtech eine "Chugger Stainless Head" Pumpe empfohlen wird. Diese kann7 Gallonen/min ==> 26,5l/min bei ??bar fördern, die Pumpe vom Maltmiller schafft allerdings nur 12l/min bei 0,15bar.

MfG Lukas

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 664
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#558

Beitrag von karlm » Mittwoch 21. November 2018, 09:29

Tja, Stephan, du wirst die SSB Email auch bekommen haben. Da wartet wohl die nächste Anschaffung auf dich!!!!! :Smile :Smile :Smile

https://www.ssbrewtech.com/pages/jacketed-unitanks
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
Dyrdlingur
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 607
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 08:31
Wohnort: Höhenkirchen bei München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#559

Beitrag von Dyrdlingur » Mittwoch 21. November 2018, 10:02

karlm hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 09:29
Tja, Stephan, du wirst die SSB Email auch bekommen haben. Da wartet wohl die nächste Anschaffung auf dich!!!!! :Smile :Smile :Smile

https://www.ssbrewtech.com/pages/jacketed-unitanks
Gibt es Gott sei Dank erst ab 1 bbl und somit viel zu groß für mich. :Pulpfiction
Klaus.

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#560

Beitrag von Aeppler » Mittwoch 21. November 2018, 10:39

Dyrdlingur hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 10:02
karlm hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 09:29
Tja, Stephan, du wirst die SSB Email auch bekommen haben. Da wartet wohl die nächste Anschaffung auf dich!!!!! :Smile :Smile :Smile

https://www.ssbrewtech.com/pages/jacketed-unitanks
Gibt es Gott sei Dank erst ab 1 bbl und somit viel zu groß für mich. :Pulpfiction
Klaus.
Du bis ja auch der Klaus, Klaus. :Bigsmile
Manchmal kann weniger auch mehr sein. Ich bin für Artenvielfalt bei der Biererzeugung und Haltung.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Dr.Edelherb

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#561

Beitrag von Dr.Edelherb » Mittwoch 21. November 2018, 10:53

Hmm.. wielangs wohl noch dauert bis Tozzi den "Ss Brewtech jacketed Unitank - Erfahrungen & Tipps" Thread aufmacht? :D

@Klaus, drauflassen !! :D

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4516
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#562

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 21. November 2018, 11:16

Nee nee, den krieg ich gar nicht durch die Kellertür.
Schick ist er ja. Aber 1 BBL ist zu groß.
Viele Grüße aus München
Stephan

Barbara
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 6. September 2016, 21:51

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#563

Beitrag von Barbara » Mittwoch 21. November 2018, 11:45

Tozzi hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 11:16
Nee nee, den krieg ich gar nicht durch die Kellertür.
Schick ist er ja. Aber 1 BBL ist zu groß.
:Bigsmile .... Du bist aber schon ausmessen gegangen .... stimmt`s? :Bigsmile

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4516
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#564

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 21. November 2018, 18:56

Haha wie gut Ihr mich doch kennt. Aber ich vergrößere garantiert nicht mehr, eher im Gegenteil.
1/2 BBL bzw. 50 Liter Bier ist schon eine Menge. Damit macht man wieder eine völlig neue Dose Würmer auf.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 290
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#565

Beitrag von Eifelbauer » Freitag 23. November 2018, 17:01

So, jetzt habt Ihr mich soweit. Ich will auch einen :crying !
Meine Frage an die Unitank Besitzer hier in NRW: Wäre einer von Euch bereit, mich mal auf seinen Unitank schauen zu lassen und mit mir seine Erfahrungen zu teilen? Notfalls komme ich auch nach München :Ahh . Ich frage deswegen, weil ich mir so ein Ding selber bauen will.
Antworten gerne auch per PN.
Schönes Wochenende
Arnd
Edit: Ich will nicht in Eure Tanks mit dem Meßschieber reinklettern, sondern ein paar Detailfragen klären. Keine Sorge vor Komplikationen meinerseits.
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 290
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#566

Beitrag von Eifelbauer » Dienstag 4. Dezember 2018, 12:46

Um mein Anliegen nochmal zu aktualisieren: Ich habe jetzt die ersten Teile beim Chinesen meines Vertrauens bestellt und starte das Projekt "1 bbl Jacketed Unitank Selberbau". Meine Frage an die Unitankbesitzer:

Wie groß ist der Abstand vom Unterkante TC Flansch bis Mitte TC Racking flange?
Fermenter1.jpeg
Fermenter1.jpeg (7.96 KiB) 2413 mal betrachtet
Des Weiteren: Der racking arm hat nur die Funktion, das Bier möglichst nah über der Hefe abzuziehen? Ist dem so? Und was ist der exakte Innendurchmesser der TC-Flansche?
Und der Einlass der Würze passiert ausschließlich über den untersten TC Flansch?

Gruß in die Runde
Arnd
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Pman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 254
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 14:08

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#567

Beitrag von Pman » Sonntag 9. Dezember 2018, 13:40

Der Unitank und der Britetank sind schon ziemlich interessant... Doch habe ich zur Druckbeständigkeit noch Fragen...

Worin liegt der Unterschied zwischen Operating Pressure (1 bar) und Maximum Pressure (2 bar)?
Bis denne,
Pitt.

Benutzeravatar
Dyrdlingur
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 607
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 08:31
Wohnort: Höhenkirchen bei München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#568

Beitrag von Dyrdlingur » Sonntag 9. Dezember 2018, 16:14

Das mitgeliefert Druckventil ist fest auf 1 bar eingestellt. Die Tanks sind aber mit 2 bar getestet.
Klaus.

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#569

Beitrag von SchlatzPopatz » Sonntag 9. Dezember 2018, 20:05

Dyrdlingur hat geschrieben:
Sonntag 9. Dezember 2018, 16:14
Das mitgeliefert Druckventil ist fest auf 1 bar eingestellt. Die Tanks sind aber mit 2 bar getestet.
Klaus.
Stimmt nicht ganz, auf dem Überdruckventil ist 0,12 Mpa aufgedruckt, das sind 1,2 bar
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4516
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#570

Beitrag von Tozzi » Sonntag 9. Dezember 2018, 23:15

Es sind exakt 1,2 Bar, ja.
Getestet ist er sogar bis 4 Bar.
Der zulässige Betriebsdruck liegt aber bei maximal 2,068 Bar (30 psi), bei diesem Druck wird ordnungsgemäße Funktion noch garantiert.
Das geht aber nur, wenn man das PRV gegen eines mit 2 Bar austauscht.
Im Land der unbegrenzten Produkthaftung ist man da eben vorsichtig.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#571

Beitrag von SchlatzPopatz » Montag 10. Dezember 2018, 10:05

Es ist aber nicht ganz exakt. Die serienmässige Druckanzeige meines 14er zeigt gerade 0,135 MPa an und die Druckanzeige meines Spundapparats zeigt einen Hauch über 1,2 bar an und lässt noch Druck ab, ich habe ihn auf 1,2 bar eingestellt. Das Sicherheitsventil sagt noch nichts.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
Pman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 254
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 14:08

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#572

Beitrag von Pman » Montag 10. Dezember 2018, 13:14

Okay, Danke für die Aufklärung hinsichtlich der Druckbeständigkeit. Ich nehme an, dass mann das PRV beim Chinamann erwerben kann (oder gibts das auch dirket beim SS Brewtech-Vertriebspartner)?

Und worin liegt der wesentliche Unterschied zwischen Jacketed Unitank und Unitank? Der Preisunterschied ist ja nicht ganz ohne...
Bis denne,
Pitt.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4516
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#573

Beitrag von Tozzi » Montag 10. Dezember 2018, 13:49

Ja, sowas gibts beim Chinesen. Von Ss BT selber hab ich sowas noch nicht gesehen.
Zur zweiten Frage:
Der Jacketed ist doppelwandig, der "normale" hat eine Kühlspirale.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#574

Beitrag von SchlatzPopatz » Montag 10. Dezember 2018, 13:52

Pman hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 13:14
Und worin liegt der wesentliche Unterschied zwischen Jacketed Unitank und Unitank? Der Preisunterschied ist ja nicht ganz ohne...
Der Jacketed Unitank ist doppelwandig, Du hast also keine Kühlspirale innen. Das Doppelwandige bedeutet mehr Material und mehr Aufwand bei der Herstellung, deshalb teurer.

Edit: da war ich wohl einen Tick zu langsam :-)
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
Pman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 254
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 14:08

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#575

Beitrag von Pman » Montag 10. Dezember 2018, 22:18

SchlatzPopatz hat geschrieben:
Donnerstag 27. September 2018, 19:22
Für den Spunddruck habe ich jetzt meinen Picolino genommen. Den hatte ich letztes Jahr mal im Übereifer zur Nachgärung im NC-Keg gekauft. Am Unitank macht er glaube ich mehr Sinn. Er sollte eigentlich an den Blow-Off an die Seite, aber dann wäre die Druckanzeige zur falschen Seite.
Klappt das mit dem Picolino?
Bis denne,
Pitt.

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#576

Beitrag von SchlatzPopatz » Dienstag 11. Dezember 2018, 08:06

Pman hat geschrieben:
Montag 10. Dezember 2018, 22:18

Klappt das mit dem Picolino?
Ja, klappt super. Ist aber halt etwas teurer als die anderen hier vorgestellten Lösungen. Aber ich hatte ihn sowieso schon da.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#577

Beitrag von Aeppler » Donnerstag 13. Dezember 2018, 09:15

Zwickelspirale für Unitank aus China für unter 35€ hier. Heute angekommen.

6D722E34-D2AD-42C5-8219-59F88182F3C9.jpeg
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
Paule
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 605
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#578

Beitrag von Paule » Donnerstag 13. Dezember 2018, 11:20

Bin noch ganz aufgeregt.
Habe eben den 14 gal Unitank und den GF Glycolchiller beim Maltmiller bestellt. :Bigsmile
Dazu gibts ein Connection Kit um den Chiller mit dem Ftss zu verbinden.

Jetzt heißt es warten :Angel

An dieser Stelle, danke für die ganzen Infos hier bzgl. Zubehör, Aufbau usw. hat mir sehr geholfen.

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#579

Beitrag von SchlatzPopatz » Donnerstag 13. Dezember 2018, 13:38

Aeppler hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 09:15
Zwickelspirale für Unitank aus China für unter 35€
Das Teil wird auf den Original-Probenhahn gesteckt, oder?
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
ZeroDome
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1790
Registriert: Samstag 3. März 2007, 22:54
Wohnort: Augsburg

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#580

Beitrag von ZeroDome » Donnerstag 13. Dezember 2018, 14:43

SchlatzPopatz hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 13:38
Aeppler hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 09:15
Zwickelspirale für Unitank aus China für unter 35€
Das Teil wird auf den Original-Probenhahn gesteckt, oder?
Ja, ich habe die neuere Variante des Hahnes, das passt wunderbar. Man steckt es drauf und schraubt dann mit dem Rädchen fest, dass das Gummi abdichtet. Diese Dichtung habe ich leider schon verloren, aber zum Glück mit Lochstanze und Silikonmatte ersetzen können. Erster Test war leider bei 8°C, da kam noch einiges an Schaum mit, aber die Karbonisierung ist nicht ganz verloren gegangen und die Tendenz des Bieres war gut zu erkennen. Bei Cold-Crash Temperaturen sollte es noch wesentlich besser klappen.

Benutzeravatar
brewhaha
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag 19. September 2013, 22:00

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#581

Beitrag von brewhaha » Donnerstag 13. Dezember 2018, 14:55

Zwickelspirale für Unitank aus China für unter 35€ hier. Heute angekommen.
Sieht auf den ersten Blick genau wie das Originalteil aus, für das ich fast das dreifache gezahlt habe. :Mad

Funktioniert einwandfrei, auch bei 10°C hatte ich keine Schwierigkeiten. Die Karbonisierung lässt sich damit sehr gut einstellen. Und so ein frisch gezwickeltes Bier direkt aus dem Tank hat was.

Viele Grüße

Don

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#582

Beitrag von Aeppler » Donnerstag 13. Dezember 2018, 16:55

brewhaha hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 14:55
Sieht auf den ersten Blick genau wie das Originalteil aus, für das ich fast das dreifache gezahlt habe. :Mad
Nicht verzweifeln, du bist in guter Gesellschaft.

Wer sich die Spirale im Original und am Tank anschauen möchte klickt hier. Eines der kleineren Bilder unter dem großen anklicken, dann lernen sie laufen. Es ist noch der alte Probenhahn zu sehen, der nicht mehr ausgeliefert wird.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
Pman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 254
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 14:08

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#583

Beitrag von Pman » Donnerstag 13. Dezember 2018, 17:55

Gibt es irgendeine Art Anleitung für den Unitank (1bbl), wo ersichtlich ist, was was ist? Der QRG auf der Seite von SS Brewtech ist mir zu wortlastig - ich bin ein Freund von Bildern... :-)
Bis denne,
Pitt.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4516
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#584

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 13. Dezember 2018, 20:43

Nicht wirklich.
Aber das Video ist aufschlussreich, finde ich:
https://youtu.be/StBO8B1vftw
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
barti77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 18:54
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#585

Beitrag von barti77 » Samstag 15. Dezember 2018, 13:43

Ich brauche mal eine Empfehlung von Euch Unitankbesitzern. Ich braue mit einem Speidel BM 20l und überlege gerade vom einem 7 Gallon Chronical auf einen Unitank zu wechseln. Würde es aus Eurer Erfahrung Sinn machen auf die 14 Gallon version umzusteigen oder lieber beim 7 gallon z u bleiben? mit der 7 gallon version sind meine Batches oft um die 25+l und dann wird es knapp und einiges landet Blow off Behälter......... :redhead
Ist es sinnvoll und einigermassen realistisch mit den min. 8 Gallons im 14er Unitank eine vernünftige Temperaturführung hinzubekommen? :Waa

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#586

Beitrag von SchlatzPopatz » Samstag 15. Dezember 2018, 14:44

barti77 hat geschrieben:
Samstag 15. Dezember 2018, 13:43
Ich brauche mal eine Empfehlung von Euch Unitankbesitzern. Ich braue mit einem Speidel BM 20l und überlege gerade vom einem 7 Gallon Chronical auf einen Unitank zu wechseln. Würde es aus Eurer Erfahrung Sinn machen auf die 14 Gallon version umzusteigen oder lieber beim 7 gallon z u bleiben? mit der 7 gallon version sind meine Batches oft um die 25+l und dann wird es knapp und einiges landet Blow off Behälter......... :redhead
Ist es sinnvoll und einigermassen realistisch mit den min. 8 Gallons im 14er Unitank eine vernünftige Temperaturführung hinzubekommen? :Waa
Ich habe auch einen BM20 und habe mich für den 14er entschieden. Da sollte man dann aber mindestens 28 l brauen. Das funktioniert aber durchaus mit dem BM20, vorausgesetzt man bleibt unter 12 Grad Plato
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
barti77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 18:54
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#587

Beitrag von barti77 » Samstag 15. Dezember 2018, 14:49

Okay Danke Markus - wie weit ist die Kühlspirale denn im Sud bei 28l? oder hast Du die Verlängerungen von SSBrewtech verbaut?

Ich meine diese hier: https://www.ssbrewtech.com/collections/ ... ions-7-gal

Benutzeravatar
Dyrdlingur
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 607
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 08:31
Wohnort: Höhenkirchen bei München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#588

Beitrag von Dyrdlingur » Samstag 15. Dezember 2018, 16:36

barti77 hat geschrieben:
Samstag 15. Dezember 2018, 14:49
Okay Danke Markus - wie weit ist die Kühlspirale denn im Sud bei 28l? oder hast Du die Verlängerungen von SSBrewtech verbaut?

Ich meine diese hier: https://www.ssbrewtech.com/collections/ ... ions-7-gal
Diese Verlängerungen passen nur zum Standard Chronical und nicht zum BME oder Unitank. Die eigentliche Frage kann ich dir nicht beantworten, ich habe den 1/2 BBL Unitank.
Klaus

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#589

Beitrag von SchlatzPopatz » Samstag 15. Dezember 2018, 20:45

barti77 hat geschrieben:
Samstag 15. Dezember 2018, 14:49
Okay Danke Markus - wie weit ist die Kühlspirale denn im Sud bei 28l? oder hast Du die Verlängerungen von SSBrewtech verbaut?

Ich meine diese hier: https://www.ssbrewtech.com/collections/ ... ions-7-gal
Ca 1/4 - 1/3 würde ich sagen. Die Spirale geht bis knapp unter die Hülse für die Temperaturmessung.
Unter 28 Liter würde ich nicht gehen.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
barti77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 18:54
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#590

Beitrag von barti77 » Samstag 15. Dezember 2018, 21:31

:thumbup okay super Danke Markus!

Mdr
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 103
Registriert: Samstag 14. Juni 2014, 14:26

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#591

Beitrag von Mdr » Montag 17. Dezember 2018, 20:10

Hi,
Hat jemand Erfahrung ob diese beiden Schaugläser

https://www.themaltmiller.co.uk/product ... lass-mini/
https://www.themaltmiller.co.uk/product ... ass-large/

Druckbeständig sind? Und wenn ja, bis zu welchem Druck?
Habe dazu leider auf den Seiten von SS-Brewtech, Maltmiller und auch hier nichts finden können.
Ich möchte es auch nicht probieren denn es wäre etwas unangenehm wenn sie es dann nicht wären.

Danke für alle Infos.

Benutzeravatar
ZeroDome
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1790
Registriert: Samstag 3. März 2007, 22:54
Wohnort: Augsburg

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#592

Beitrag von ZeroDome » Montag 17. Dezember 2018, 21:31

Mdr hat geschrieben:
Montag 17. Dezember 2018, 20:10
Hi,
Hat jemand Erfahrung ob diese beiden Schaugläser

https://www.themaltmiller.co.uk/product ... lass-mini/
https://www.themaltmiller.co.uk/product ... ass-large/

Druckbeständig sind? Und wenn ja, bis zu welchem Druck?
Habe dazu leider auf den Seiten von SS-Brewtech, Maltmiller und auch hier nichts finden können.
Ich möchte es auch nicht probieren denn es wäre etwas unangenehm wenn sie es dann nicht wären.

Danke für alle Infos.
Das Mini habe ich von Anfang an am unitank unten am Hahn, bis 28 psi bisher keine Probleme und viel höher sollte der Druck im unitank sowieso nie sein.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 290
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#593

Beitrag von Eifelbauer » Montag 17. Dezember 2018, 21:50

Jetzt mal kurz aus der Pistole geschossen: Rohre und Kugeln sind auf Druck nicht der Kern des Problems weil die Kräfte radial wirken und somit nicht in eine Richtung. Sobald ein Flansch, also eine gerade Fläche mit Druck beaufschlagt wird, sollten die Alarmglocken läuten. Insbesondere in Verbindung mit Schweißnähten. Es sind nicht von ungefähr Vakuumflansche (ein bar Druckdifferenz) mit 200mm Durchmesser 25mm dick.

Eine nette Seite um seinen Druck in der Leitung einzuschätzen ( Hahaha, Schenkelklopfer) ist diese: https://www.heco.de/wissenswertes/zu-de ... egung.html
Deswegen frage ich mich, warum Brewtech seine Zylinderwände 3 mm stark macht.
Edelstahl hat übrigens eine Streckgrenze von 250N/mm2.
Schönen Abend


Arnd
Zuletzt geändert von Eifelbauer am Dienstag 18. Dezember 2018, 06:32, insgesamt 1-mal geändert.
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 387
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#594

Beitrag von CastleBravo » Montag 17. Dezember 2018, 22:02

Eifelbauer hat geschrieben:
Montag 17. Dezember 2018, 21:50
Jetzt mal kurz aus der Pistole geschossen: Rohre und Kugeln sind auf Druck nicht der Kern des Problems weil die Kräfte radial wirken und somit nicht in eine Richtung. Sobald ein Flansch, also eine gerade Fläche mit Druck beaufschlagt wird, sollten die Alarmglocken läuten.
Das verstehe ich nicht ganz. Der Druck definiert eine Kraft (senkrecht) auf eine Fläche. Ob diese nun ein Zylinder oder planar ist, sollte bezogen auf diese Fläche belanglos sein.
Viele Grüße

Mdr
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 103
Registriert: Samstag 14. Juni 2014, 14:26

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#595

Beitrag von Mdr » Montag 17. Dezember 2018, 22:34

Danke für die info mit dem mini; :thumbup

Statisch gesehen ist mir das klar;
ob das Glas das hält, könnte ich mir ausrechnen, zumindest näherungsweise, aber so wars deutlich schneller :redhead
und ich hatte gehofft, dass ich es irgendwo in den Untiefen der SS-Brewtech-Seite übersehen hatte :Grübel

Benutzeravatar
Dyrdlingur
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 607
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 08:31
Wohnort: Höhenkirchen bei München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#596

Beitrag von Dyrdlingur » Dienstag 18. Dezember 2018, 07:16

Mdr hat geschrieben:
Montag 17. Dezember 2018, 20:10
Hi,
Hat jemand Erfahrung ob diese beiden Schaugläser

https://www.themaltmiller.co.uk/product ... lass-mini/
https://www.themaltmiller.co.uk/product ... ass-large/

Druckbeständig sind? Und wenn ja, bis zu welchem Druck?
Habe dazu leider auf den Seiten von SS-Brewtech, Maltmiller und auch hier nichts finden können.
Ich möchte es auch nicht probieren denn es wäre etwas unangenehm wenn sie es dann nicht wären.

Danke für alle Infos.
Ich habe das große an meinen beiden Unitanks, heute kommt das 3te große Schauglas für meinen BME. Ich bin also sehr zufrieden damit. Zum Trub oder Hefe ablassen ist es einfach super.
Zum Thema "Druckbeständig" habe ich mir keine Gedanken gemacht, da verlasse ich mich auf den Hersteller der sich sicher Gedanken zum Thema Produkthaftung gemacht hat.

VG
Klaus.

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#597

Beitrag von Aeppler » Dienstag 18. Dezember 2018, 07:37

Noch zu erwähnen. Die VA Gehäuse der Schaugläser sind geschraubt, man kann sie zwecks Reinigung auseinander nehmen. Vorsicht beim zusammensetzen und zuschrauben mit den Dichtungen. Schraubt man zu fest wird wenigstens eine Dichtungen möglicherweise gequetscht was zu Undichtigkeiten führt. Großer Spaß am Unitank.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#598

Beitrag von Mailänder » Dienstag 18. Dezember 2018, 15:32

Ein kleiner Tipp für die die CIPpen. Alle Anschlüsse am Unitank außer Totalablauf und Schiebeventile sind eigentlich 1-Zoll TC Annschlüsse und keine 1.5-Zoll wie von SSB behauptet. Dummerweise liefert SSB nur 1.5-Zoll Dichtungen dafür, die kann man auch bei den kleineren einsetzen, dadurch entsteht aber ein riesiger Totraum zwischen den zwei Flanschen. Das ist besonders schlimm wenn man CIPt ohne sämtliche Probehähne, Temperaturfühler usw. zu demontieren. Es empfiehlt sich auf jeden Fall sich passende Dichtungen wie z.B. diese auf Ali zu besorgen (Größe 25mm wählen):

https://de.aliexpress.com/item/Free-shi ... 0000000000

Benutzeravatar
Paule
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 605
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#599

Beitrag von Paule » Donnerstag 20. Dezember 2018, 06:55

Gestern angekommen :thumbsup
14 gal Unitank und Grainfather Glycolchiller.
Jetzt kommen diese Feiertage dazwischen, aber danach kann ich mich dem neuen Setup in Ruhe widmen. :Drink
IMG_20181219_192735_366.jpg

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 515
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#600

Beitrag von Aeppler » Donnerstag 20. Dezember 2018, 07:39

Sehr schön. Habe ich auch so. Das schöne Möbelstück aus Palette gefertigt lenkt allerdings gefällig ab. Paletten aus Edelstahl wären auch nicht zweckmäßig.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Antworten