Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 604
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1001

Beitrag von SchlatzPopatz » Freitag 27. März 2020, 08:02

iRalf hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 19:01
Hallo zusammen,

Wo wir grade beim Thema CIPen sind, hätte ich auch noch eine Frage. Habe mir ganz neu den Unitank 7 gal geleistet (super Sache) und beim CIPen festgestellt, dass die QuickCarb Pumpe die kleine Micro CIP Kugel nicht so richtig zum Fräsen bringt. Sieht eher aus wie ein leicht impotenter Springbrunnen. Habt Ihr eine Empfehlung welche Pumpe für die kleine CIP optimal geeignet waere? Sollte auch so klein wie möglich sein um meinen eh schon stattlichen Brau real-estate klein zu halten. Die in den Threads haeufiger erwaehnte Einhell Pumpe scheint mir arg groß.

Viele Dank und cheers,
Ralf
Ich benutze diese https://www.crafthardware.de/produkt/wu ... sfuehrung/
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6389
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1002

Beitrag von ggansde » Freitag 27. März 2020, 08:26

"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2066
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1003

Beitrag von Chrissi_Chris » Freitag 27. März 2020, 08:49

:Drink
iRalf hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 19:01
Hallo zusammen,

Wo wir grade beim Thema CIPen sind, hätte ich auch noch eine Frage. Habe mir ganz neu den Unitank 7 gal geleistet (super Sache) und beim CIPen festgestellt, dass die QuickCarb Pumpe die kleine Micro CIP Kugel nicht so richtig zum Fräsen bringt. Sieht eher aus wie ein leicht impotenter Springbrunnen. Habt Ihr eine Empfehlung welche Pumpe für die kleine CIP optimal geeignet waere? Sollte auch so klein wie möglich sein um meinen eh schon stattlichen Brau real-estate klein zu halten. Die in den Threads haeufiger erwaehnte Einhell Pumpe scheint mir arg groß.

Viele Dank und cheers,
Ralf
Moin,

Kauf dir eine Novax, so groß sind die auch nicht. Gibts bei Polsinelli.
Damit habe ich damals meinen 14Gal gecipt.

LG Chris

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 527
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1004

Beitrag von CastleBravo » Sonntag 12. April 2020, 16:53

Hallo zusammen!
Wie manch einer von euch bin ich mit dem Stopfen im Unitank noch nicht recht glücklich. Lose reingegeben oder im Söckchen besteht die Gefahr, dass der Hopfen oder das Söckchen sich im Konus sammelt und dort im schlimmsten Fall sowohl den unteren Ablass, wie auch den Abfüllstutzen (bzw. das Röhrchen) zusetzen. Hatte ich schon, war ziemlich ätzend. Außerdem frag ich mich auch wie die Ausbeute ist, wenn man den Hopfen nicht wie im Eimer aufschütteln kann.
Daher die Idee die Hoprocket einzusetzen. Hab mir dafür beim Ali eine Membranpumpe (https://a.aliexpress.com/_dXaupDq) besorgt.
Ich hätte hierzu ein paar Fragen:
Hat jemand sowas schon im Einsatz?
Wie sind die Erfahrungen?
Wie installier ich die Pumpe in Bezug auf die Hoprocket am besten, Saug oder Druckseitig?
Wie lange sollte ich das Setup mit CO2 spülen um sämtliche Luft verdrängt zu haben?
Vielen Dank vorab und viele Grüße!

hollensen
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 25. Februar 2020, 12:56

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1005

Beitrag von hollensen » Mittwoch 15. April 2020, 08:51

Moin,
also, ich habe bereits mehrere Dryhoppings durchgeführt mit der Hoprocket.
Mein Setup sieht dann so aus, beginnend bei der Saugseite:

Absperrventil (A)/ T-Stück (C) mit weiterem Ventil am T / Schlauch / Pumpe (Blichmann Riptide) / Schlauch / Hoprocket / Schlauch / T-Stück (D) mit weiterem Ventil / Absperrventil (B)

Ablauf:
Zuerst das ganze Setup mit Sanitizer fahren.
Leerlaufen lassen, Hoprocket mit Pellets füllen (steht zwar, dass das nicht geht, aber es ist ja am Ende nur ein Lösebehälter)
An C Wasserschlauch anschließen und mit Wasser durchdrücken, bis bei D / B wieder Wasser rauskommt.
An C nun CO2 von der Gasflasche anschließen und das Wasser rausdrücken, ungefähr auf Tankdruck vorspannen (etwas weniger).
A kommt an den unteren Auslauf, B an den mit dem Raking - Arm.
A und dann B aufmachen, Bier steht an. Pumpe starten. Das Ganze lasse ich ca. 1-2 Tage laufen. Zwischendurch mal ausschalten, um der Pumpe eine Erholung zu gönnen.
Bei zuviel Hopfen kann sich die Hoprocket auch mal zusetzen. Ein Schauglas oder ein transparenter Schlauch irgendwo im Setup ist sehr hilfreich, um das zu erkennen. Dann ist es möglich, CO2 rückwärts durchs System zu drücken und so die Verblockung zu lösen.

Ob das mit der Membranpumpe so funktioniert? Scheint mir auch ein bisschen schwach auf der Brust zu sein. Naja, testen :Wink

Bierbaum
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Montag 4. Februar 2019, 07:20

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1006

Beitrag von Bierbaum » Montag 20. April 2020, 21:31

Wirklich passend zu eurem Thema mein letzter Selbstversuch... grandios beim Abfüllen gescheitert :puzz
Eigentlich stopfe ich immer mit Hopfensäckchen aber bei der Menge an Hopfen, waren meine Säcke einfach zu klein und die Dolden mussten so in den Tank.
Das Ergebnis war extrem langsames umdrücken in Kegs, ich glaube ich war fast 6h für drei Kegs beschäftigt. Meine Laune hielt sich wirklich in grenzen...

Und hier der Tank nach dem Öffnen:
IMG_20200414_163128.jpg
Hier der Übeltäter:
IMG_20200414_171829v2.jpg
Ich kann so eine Friteusenkelle echt empfehlen :Bigsmile:
IMG_20200414_163826.jpg
Allzeit guten Sud und bleibt Gesund,
Andi

Damasus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 93
Registriert: Freitag 21. April 2017, 09:33
Wohnort: Trier

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1007

Beitrag von Damasus » Freitag 1. Mai 2020, 19:48

Liebe Unitank Besitzer,

auch ich liebäugle mit solch einer Anschaffung und lese mich gerade gründlich ein. Einfach mal kurz gefragt: Gibt es jemanden im Raum Trier +/- 50km der den Unitank im Einsatz hat und mir diesen, sobald die Kontaktsperren gelockert werden, vor Ort mal präsentieren würde?

Falls sich jemand angesprochen fühlt, kann dieser mir auch gerne eine PN schicken. :-)

Grüße, Ruven
Bier kalt stellen ist auch irgendwie kochen.

benbob2104
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 21. Juli 2015, 22:37

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1008

Beitrag von benbob2104 » Sonntag 24. Mai 2020, 18:39

Moin moin, wir nutzen den 1bbl Unitank mit der Ftss und zusätzlich mit einem Tilt. Nun haben wir gestern ein Pils um 21:00 Uhr angestellt, bei 7 Grad. Die Hefe ist nach 3 Stunden angekommen und die Gärung nun im Gange. Die Ftss zeigt auch 7 Grad an, der Tilt allerdings 8,9 Grad. Das sich eine Erwärmung durch die Gärung einstellt ist ja logisch, aber für eine Gärführung ist es doch schwierig, wenn man eine Spreizung von nahezu 2 Grad. Von welcher Temperatur sollte man nun für die Gärführung ausgehen? Normalerweise würde ich nach 2 Tagen die Ftss auf 9 Grad erhöhen. Dann werden am Tilt ja wahrscheinlich 11 angezeigt. Sind die Werte vom Tilt evtl. durch den Steigraum beeinflusst?
Beste Grüße

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 527
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1009

Beitrag von CastleBravo » Sonntag 24. Mai 2020, 20:50

Mit Tilt und iSpindel hatte ich auch immer höhere Temperaturen im Vergleich zur Ftss Messung. Ursachen hierfür sind zum einen die unterschiedliche Höhe der Position und die Krausen. Die Spreizung sollte sich aber zum Ende der Gärung reduzieren.
Viele Grüße

benbob2104
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 21. Juli 2015, 22:37

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1010

Beitrag von benbob2104 » Donnerstag 28. Mai 2020, 10:10

CastleBravo hat geschrieben:
Sonntag 24. Mai 2020, 20:50
Mit Tilt und iSpindel hatte ich auch immer höhere Temperaturen im Vergleich zur Ftss Messung. Ursachen hierfür sind zum einen die unterschiedliche Höhe der Position und die Krausen. Die Spreizung sollte sich aber zum Ende der Gärung reduzieren.
Viele Grüße
Danke Dir. Jetzt zeigt der Tilt sogar weniger an als die Ftss.

Benutzeravatar
ZeroDome
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1795
Registriert: Samstag 3. März 2007, 22:54
Wohnort: Augsburg

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1011

Beitrag von ZeroDome » Donnerstag 28. Mai 2020, 16:42

Mein Tilt zeigt auch zuerst mehr an als der Inkbird, oder FTsS, nach 1-2 Tagen ebenfalls weniger. Hat mit verzögertem Ausgleich und Position zu tun.

KWausE
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2020, 12:31

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1012

Beitrag von KWausE » Montag 14. September 2020, 15:54

Guten Tag ihr Braummeister, :Drink

Ich habe jetzt den ganzen Faden durchgelesen und bin jetzt genauso schlau wie vorher. Das liegt aber daran das ich auf dem Gebiet völliger Neuling bin.
Ich bin gerade dabei mir eine kleine Brauausrüstung zusammenzustellen für die Zeit nach den Arbeitsleben.
Aufgrund der überaus Positiven Meinungen über SS Brewtech Unitank würde ich mir den auch gerne Zulegen, habe aber hier im Trade gelesen das er im Auslieferungszustand nicht so richtig zu gebrauchen ist.
Ich hätte an Euch ein paar Fragen und es wäre sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte.
Welcher Verkäufer ist zu empfehlen?
Gibt es eine Zubehör liste für die benötigten Teile um mit dem Tank Arbeiten zu können? Wichtig für mich, da Anfänger auf dem Gebiet wären Kupplungen (NC) und solche Sachen. Was für die Kühlung benötigt wird werde ich sicherlich alleine hinbekommen.
Wenn das möglich ist und jemand Teile hat, die ich für den Tank gebrauchen könnte, würde ich die gerne Abkaufen.
Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen und sage schon mal Dankeschön.

Viele Grüße von
KWausE

Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1013

Beitrag von Sebasstian » Montag 14. September 2020, 16:36

Gibt es eine Zubehör liste für die benötigten Teile um mit dem Tank Arbeiten zu können?
Hast du nicht gesagt du hättest alles gelesen? :Wink Ach komm.... Der Tozzi hat sich mit diesem Thema so viel Mühe gegeben wie kaum jemand sonst. Ich denke die meisten deiner Fragen sind bereits top aufbereitet in Post Nr. 1 in diesem Thread beantwortet. Alles sauber aufgelistet und sogar nach "nötig" und "empfohlen" sortiert. Lies nochmal.
Grüße,
Sebastian

KWausE
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2020, 12:31

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1014

Beitrag von KWausE » Montag 14. September 2020, 19:17

Hallo Sebasstian,
Danke für deine Antwort. Ja ich habe alles gelesen, auch habe ich gelesen, so ca. im 2. Drittel von dem Faden das der Tozzi gefragt hat ob sich mal einer die Mühe macht um das alles mal zusammenzutragen.

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6389
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1015

Beitrag von ggansde » Montag 14. September 2020, 20:47

Moin,
Es steht wirklich alles im Post#1. Was genau ist Dir da denn unklar?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1016

Beitrag von Sebasstian » Montag 14. September 2020, 21:11

KWausE hat geschrieben:
Montag 14. September 2020, 19:17
Hallo Sebasstian,
Danke für deine Antwort. Ja ich habe alles gelesen, auch habe ich gelesen, so ca. im 2. Drittel von dem Faden das der Tozzi gefragt hat ob sich mal einer die Mühe macht um das alles mal zusammenzutragen.
...und auch diese Mühe hat sich jemand gemacht. Ich wundere mich. :Grübel
20200914_210907.jpg
Grüße,
Sebastian

KWausE
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2020, 12:31

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1017

Beitrag von KWausE » Dienstag 15. September 2020, 05:50

Guten Morgen Sebasstian,
kannst Du Dir vorstellen das es ältere Menschen gibt die sich nicht so gut mit Computern, Foren der Englischen Sprache auskennen?
Gerne würde ich auch im Alter noch das Brauen lernen und erhoffe mir hier Hilfe. Danke für dein Verständniss.

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 604
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1018

Beitrag von SchlatzPopatz » Dienstag 15. September 2020, 07:28

OK, damit wir uns hier nicht im Kreis drehen.
Der Unitank hat Tri-Clamp (TC) Anschlüsse, fast alles in 1,5". Du bekommst NC-Adapter bei braubebo.de (z.B. https://www.braubebo.de/tri-clamp/verbi ... apter?c=15) oder auch bei crafthardware.de (https://www.crafthardware.de/produkt/tr ... l-adapter/) beide haben noch viele andere TC Adapter. Ich selber nutze fürs Abfüllen einen 5/8" Adapter, da kann ich direkt die Bierleitung aufschrauben.
Den Unitank selber gibt es bei verschiedenen Händlern, www.amihopfen.com, www.brouwland.com, www.themaltmiller.co.uk, www.braumarkt.com
Amihopfen ist ein deutscher Händler. Es hilft, wenn Du konkret sagst, was Du mit dem Tank machen möchtest :Smile
Einkaufslisten gibt es hier schon. Die sind auch in deutsch.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

KWausE
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2020, 12:31

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1019

Beitrag von KWausE » Dienstag 15. September 2020, 14:34

Guten Tag Markus,
danke für deine Antwort. Ich werde mich jetzt mal bei den Deutschen Händlern umschauen, ob ich die Sachen bekomme, die ich in der Einkaufsliste gesehen habe. Bei Ali werde ich wohl nicht bestellen, das ist mir nicht geheuer, nicht das ich den Handelsplatz nicht vertrauen würde, es ist eher wegen dem Zoll und es hapert am Englisch.
Was ich vorhabe. Ich möchte im Braumeister 50 Bier Brauen und wollte erst in einem Fass das Bier gären und reifen lassen, bis ich diesen Faden hier gefunden habe. Ich habe mich jetzt für den Unitank entschieden, weil man die Möglich hat später auch mal zu experimentieren (Hopfen Stopfen) umgefüllt soll dann alles in NC Kegs werden.

Viele Grüße aus Thüringen nach Sachsen :Drink

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 604
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1020

Beitrag von SchlatzPopatz » Dienstag 15. September 2020, 15:46

der Unitank lohnt sich in erster Linie, wenn Du auch unter Druck vergären möchtest. Ansonsten gibt es da von SSBrewtech auch andere Tanks, die günstiger sind
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

KWausE
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2020, 12:31

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1021

Beitrag von KWausE » Dienstag 15. September 2020, 16:27

Markus, wahrscheinlich werde ich auch erstmal den einfachen (?) Weg gehen, Drucklos zu vergären, dass kann man aber sicherlich auch mit dem Unitank.
Es soll der Unitank werden um für Später gewappnet zu sein.
Ach ja, Bier möchte ich in der Richtung Ur Märzen, Pilsner, Bock, und auch Hefeweizen Brauen.

KWausE
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2020, 12:31

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1022

Beitrag von KWausE » Donnerstag 17. September 2020, 15:59

Hallo,

Stehe kurz vor dem Kauf vom Unitank 17 gal, jetzt habe ich gelesen das der nicht zum Braumeister 50 passt wegen zu wenig Würze (ca.45 Liter) es würde Probleme mit der Kühlung geben. Sollte ich lieber den 14 gal (53 Liter) nehmen?
Was sagen die Experten?

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 604
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1023

Beitrag von SchlatzPopatz » Donnerstag 17. September 2020, 16:23

Ich habe selber keinen BM50 aber da man damit vermutlich mehr als 50 Liter Würze herstellen kann, ist der 14gal zu klein. Da sollte es eher eine Nummer größer sein, also "half bbl" wie er bei SSBrewtech heisst. Der ist ausgewiesen für Sude in der Größe von 58 Litern. Da geht auch sicher 50 Liter.
Ansonsten gibt es hier sicher welche im Forum, die die Kombination BM50 und Unitank haben. Tozzi hatte ja auch einen BM50 und ich glaube einen half bbl Unitank. Siehe erster Post hier im Thread.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
Profi-Laie
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 13:52
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1024

Beitrag von Profi-Laie » Donnerstag 17. September 2020, 21:38

Ich habe einen BM50 und einen SS Brewtech Chronical BME Half bbl (leider keinen Unitank). Aber die Kombination passt super zusammen. Eine Nummer kleiner wäre für den BM50 nicht ausreichend.

Info (https://ssbrewtech.zendesk.com/hc/en-us ... atch-Sizes):
Min Batch size on a 7 Gallon tank would be 4 gallons and is designed for 5-5.5 Gallons
Min Batch size on a 14 Gallon tank would be 8 - 8.5 gallons and is designed for 10-10.5 Gallon batches.
Min Batch size on a 1/2 BBL tank would be 11.5 - 12 gallons and is designed for 15.5 Gallon Batches.
Min Batch size on a 1 BBL tank would be around 25 Gallons and is designed for 31.5 Gallon Batches.
Grüße, Dennis :Drink

KWausE
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 12. September 2020, 12:31

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#1025

Beitrag von KWausE » Donnerstag 17. September 2020, 23:17

Hallo,
Danke Markus und Dennis für eure Antworten, gut das ich noch mal nachgefragt habe, hätte sonst einen Fehler gemacht.
Werde den Tank Morgen bestellen, kommt aber erst Ende Oktober.😢

Antworten