Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
Aeppler
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#401

Beitrag von Aeppler » Mittwoch 5. September 2018, 23:00

Bekommt man für 29,99£ bei BrewUK. Link
Dürfte inkl. Versand etwa der gleiche Preis sein und ist zollfrei in 3 Tagen da.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
Aki
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 219
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 12:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#402

Beitrag von Aki » Donnerstag 6. September 2018, 06:58

Hallo Ulrich,

danke für den Tipp. Habe gerade meine Bestellung storniert...

Viele Grüße Aki
Wasser schmeckt erst, wenn es in der Brauerei war.

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 609
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#403

Beitrag von JollyJumper » Samstag 8. September 2018, 16:10

Hi,
ab wann macht ihr den BlowOff zu?
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
Dyrdlingur
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 575
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 08:31
Wohnort: Höhenkirchen bei München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#404

Beitrag von Dyrdlingur » Samstag 8. September 2018, 16:48

JollyJumper hat geschrieben:
Samstag 8. September 2018, 16:10
Hi,
ab wann macht ihr den BlowOff zu?
Ich mach dies kurz bevor ich sonst „grün schlauchen“ würde. Vorher lasse ich dann noch die Hefe ab.
Klaus

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 609
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#405

Beitrag von JollyJumper » Samstag 8. September 2018, 17:44

Dyrdlingur hat geschrieben:
Samstag 8. September 2018, 16:48
JollyJumper hat geschrieben:
Samstag 8. September 2018, 16:10
Hi,
ab wann macht ihr den BlowOff zu?
Ich mach dies kurz bevor ich sonst „grün schlauchen“ würde. Vorher lasse ich dann noch die Hefe ab.
Klaus
OK Danke !
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 609
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#406

Beitrag von JollyJumper » Samstag 8. September 2018, 17:53

Kann man unter Druck denn überhaupt noch die Hefe ablassen?
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
Aki
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 219
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 12:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#407

Beitrag von Aki » Samstag 8. September 2018, 18:28

Nee, deshalb erst Hefe ernten, dann BlowOff schließen.
Schwierig ist, den richtigen Zeitpunkt zu treffen...
Wasser schmeckt erst, wenn es in der Brauerei war.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3930
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#408

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 12. September 2018, 23:08

Ich hab gerade den Unitank Probenhahn ("altes" Modell) nach Ulrichs Anleitung zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut.
(Danke dafür, Ulrich!)

Begeistert bin ich nicht.
Auch mit größeren Mengen Schankhahnfett lässt sich bei mir die ursprüngliche Leichtgängigkeit nicht wieder herstellen.
Das hakelt und verkantet.
Das Ding ist eine teure Fehlkonstruktion.

Es spricht Bände, dass die neueren Unitanks auch mit einem anderen Probenhahn kommen.
Man ist sich offenbar der Tatsache bewusst.

Ich schreibe nochmals den Support an, mit Rob (Maltmiller) auf CC.
Hier handelt es sich meiner Meinung nach ganz klar um einen Garantiefall.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
rakader
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 447
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Passau

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#409

Beitrag von rakader » Mittwoch 12. September 2018, 23:44

Hat jemand ein Bild vom "neuen" Probenhahn, damit man sich nicht versehentlich ein altes Modell holt? Bilder vom "alten" gibt es ja in diesem Riesenthread. Oder ist diese Frage unnötig, weil nur noch "neue" in Umlauf kommen?
---
Viele Grüße / Regards
rakader

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#410

Beitrag von Aeppler » Donnerstag 13. September 2018, 08:28

rakader hat geschrieben:
Mittwoch 12. September 2018, 23:44
Hat jemand ein Bild vom "neuen" Probenhahn, damit man sich nicht versehentlich ein altes Modell holt? Bilder vom "alten" gibt es ja in diesem Riesenthread. Oder ist diese Frage unnötig, weil nur noch "neue" in Umlauf kommen?
Guckst du hier beim Hersteller.

Das 'alte Modell' scheint nicht mehr vertrieben zu werden. Da die Nachfrage ungebrochen groß scheint dürfte der neue Hahn schnell in den Umlauf kommen. Als Ersatzteil ist er jedenfalls kein Schnäppchen und hierzulande bislang nicht verfügbar.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#411

Beitrag von Mailänder » Donnerstag 13. September 2018, 08:40

Das scheint eine Nachahmung eines Produktes von "Perlick" zu sein:

https://www.perlick.com/commercial/prod ... g-valves-2

Das Original soll noch teurer sein...
Leider habe ich die Nachahmung, die 100% aus China kommt, auf Aliexpress noch nicht gefunden. Hoffentlich taucht der Hersteller irgendwann da auf.

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#412

Beitrag von Aeppler » Donnerstag 13. September 2018, 08:46

Wenn man nicht unbedingt die Zwickelspirale verwenden möchte wird auch so etwas funktionieren. Ich hatte mir eins bestellt um es auszuprobieren. Gibt es von verschiedenen Herstellern, einfach bei Ali nach "sample valve" suchen. Meins ist zerlegbar.

@Mailänder - geht mir auch so. Bislang nichts gefunden, obwohl wir ziemlich genau wissen aus welchem Land die Produkte kommen. Steht ja schließlich auf dem Karton.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3930
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#413

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 13. September 2018, 15:14

Ich habe gestern eine Supportanfrage an Ss Brewtech gestellt (keine Antwort bisher) und diese an Rob (Maltmiller) weitergeleitet.
Seine Antwort: Kein Problem. Bei der nächsten Order legt er welche bei. :thumbsup

Also, wen's betrifft: Wendet Euch an den Händler, der Euch den Unitank verkauft hat.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3930
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#414

Beitrag von Tozzi » Freitag 14. September 2018, 01:23

An alle, die's betrifft:
Ich habe eine offizielle Stellungnahme von Ss Brewtech erhalten. :thumbup

Your request (18673) has been updated.
Hey Stephan,

Thanks for reaching out. Unfortunately, we, ourselves, do not ship outside the Continental (and contiguous) USA or Internationally.

Because of this, all warranty work goes through your regional retailer who will then warranty through Brewmaster distribution.

We have received a lot of feedback from users on the unitanks and one of the major things was the sample valves. We originally designed the Zwickel style sample valves for a more pro look & feel and to provide a valve with the least amount of disposable/replacement parts needed for long-term use like traditional pro gear. Feedback from our users indicated that upkeep was too time-consuming and that a knob "Perlick" style would be desired. We started production on them but unfortunately being a small company we can only produce so much equipment at a single time. So until we catch up on our production from the new eKettles and eControllers, we will only have the single sample valve knob style available.

All of that being said if you are having difficulty using your sample valves even after a thorough cleaning and healthy application of keg lube, we would be happy to warranty (or in this case recommend warranty to your distributor) your sample valves.

Cheers!
JC
Also, auf Deutsch, wer noch den "schönen" aber langfristig unbrauchbaren Hahn hat, wendet sich bitte an den Versand, wo er den Unitank gekauft hat.
Ss Brewtech leisten Garantie.
Ihr dürft Euch dabei gerne auf mein Schreiben berufen.
Dem Händler sollten dabei keine Nachteile entstehen.

Dennoch mal wieder Daumen hoch für Rob, den "Malzmüller" von der Insel.
Er hat mir innerhalb 2 Stunden geantwortet und von sich aus den Austausch angeboten. :thumbup
Zum wiederholten Male ein wirklich herausragender Kundenservice.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#415

Beitrag von karlm » Freitag 14. September 2018, 10:07

Moin, nochmal ne Frage zum quick disconnect und Kühlschläuchen. Ich habe da jetzt ganz schöne Teile vom Ali, nur irgendwie dachte ich, die würden beim Abstöpseln auch die Leitung verschließen.

Wie handhabt ihr das? Kippt ihr das Glykol von der Kühlspirale irgendwie wieder in den Tank vom Kühler? Oder habe ihr so selbstverschließende Stöpsel?

Würde irgendwie gerne vermeiden mit Glykol rumzusauen, vor allem hat man dann ja mit der Zeit Verluste...
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
Dyrdlingur
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 575
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 08:31
Wohnort: Höhenkirchen bei München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#416

Beitrag von Dyrdlingur » Freitag 14. September 2018, 10:12

Ich verbinde nach dem Abstöpseln die 2 kurzen Schlauchstücke die an der Spirale hängen und die 2 langem die zum Kühler führen.
Klaus

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#417

Beitrag von karlm » Freitag 14. September 2018, 10:46

Dyrdlingur hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 10:12
Ich verbinde nach dem Abstöpseln die 2 kurzen Schlauchstücke die an der Spirale hängen und die 2 langem die zum Kühler führen.
Das ist mal schlau. Wieso komme ich auf sowas nicht? :thumbup
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#418

Beitrag von Aeppler » Mittwoch 19. September 2018, 14:00

Das neue SSBT Spundventil ist hier verfügbar. Wer das Ventil wie empfohlen zusätzlich zum mitgelieferten am Spundventil betreiben will braucht zusätzlich Micro Tee und 90° Arm. Sieht man auf den Bildern.

Es gibt auch die micro CIP Düse mit 3" TC Anschluss. Sie ist ausdrücklich für den Betrieb mit magnetischen Pumpen geeignet. Klingt so, als könnte man die Novax oder andere dafür nehmen. Damit wäre das Ende des Tauchpumpenzeitalters eingeläutet.

PS: Dies ist nur eine Information. Wie bei SSBT gewöhnt kostet das Zeuch Geld und das nicht wenig.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 609
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#419

Beitrag von JollyJumper » Mittwoch 19. September 2018, 16:48

Damit kann das Spundventil (0,2 Mpa) mehr Druck als das originale Sicherheitsventil (0,12 Mpa).
Macht keinen Sinn, es sei denn die neuen Unitanks haben ein anderes Sicherheitsventil.
Oder man hat das Originale gewechselt.
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#420

Beitrag von Aeppler » Mittwoch 19. September 2018, 17:26

Matthias, da hast du dich vermutlich verlesen.
Es kann nicht 0,2 mPa mehr sondern es kann 0,2 mPa und damit 0,8 mPa mehr als das Original.

Das Original ist fest auf 0,12 mPa eingestellt, das neue ist wie ich Bildern auf der SSBT Website entnehme fein einstellbar.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#421

Beitrag von karlm » Mittwoch 19. September 2018, 17:27

Stimmt. Das hatten wir weiter oben schon diskutiert.
Ich habe jetzt zwei verschiedene, das von SSBT und das aus China. Das chinesische werde ich auf 2 bar einstellen und dort blockieren, also gegen verstellen sichern (Tape?) also als Sicherheitsventil einsetzen (auch wenn es dann definitionsgemäß kein Sicherheitsventil ist) und dann dann über das von SSBT regeln. So weit der Plan...
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#422

Beitrag von Mailänder » Mittwoch 19. September 2018, 17:58

karlm hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 17:27
(auch wenn es dann definitionsgemäß kein Sicherheitsventil ist)
:thumbup :P

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#423

Beitrag von Mailänder » Mittwoch 19. September 2018, 17:59

JollyJumper hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 16:48
Macht keinen Sinn, ...
Doch, es ist halt was man aus China besorgen kann. Eine Sonderanfertigung mit kleiner Stückzahl wäre wahrscheinlich viel teuerer gewesen.
Was den Einsatz angeht, man darf den Spunddruck halt nicht >1,2mPa einstellen, sonst bläst spätestens bei 1,2 einfach das Sicherheitsventil ab.

Das Sicherheitsventil kann man auch gegen welche austauschen die nicht verstellbar sind und z.B. bei 2,0 den Druck ablassen (gibt's bei Ali), das wird halt vom Hersteller nicht empfohlen.

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#424

Beitrag von karlm » Mittwoch 19. September 2018, 20:34

Mailänder hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 17:58
karlm hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 17:27
(auch wenn es dann definitionsgemäß kein Sicherheitsventil ist)
:thumbup :P
Den Zusatz hatte ich extra wegen dir geschrieben... :P
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3930
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#425

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 19. September 2018, 21:03

Die Jungs aus dem Ami Forum (homebrewtalk) sind da völlig schmerzbefreit.
Die ersetzen das PRV einfach mit 'ner Blindkappe. :Angel
Mailänder hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 17:59
das wird halt vom Hersteller nicht empfohlen.
Doch, genau sowas wird vom Hersteller empfohlen. Er bietet es aber (noch) nicht selber an.
Würde ja auch sonst keinerlei Sinn machen, ein Spundventil anzubieten, welches bis 2 Bar justierbar ist... :Waa
Viele Grüße aus München
Stephan

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#426

Beitrag von Mailänder » Mittwoch 19. September 2018, 21:48

"30 PSI max pressure, 15 PSI operating pressure"

Die geben sogar 1 bar als Betriebsdruck an...
Wie gesagt, das Spundventil ist vermutlich bis 2,0 justierbar weil das in China zum güstingsten Preis aktuell verfügbar ist. Selbstverständlich kann der Tank mehr halten (angeblich bis 4 bar) aber es geht auch um Haftung des Herstellers. Wenn dir ein Teil bei 2 bar ausfliegen sollte weil nicht fest gezogen dann wird's zweimal so viel Weh tun wie bei 1,0 bar. :achtung Dann heißt es: "Begehen auf eigene Gefahr".

BLTLB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 19:00

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#427

Beitrag von BLTLB » Freitag 21. September 2018, 16:21

Hat jemand schon mal versucht, den 7gal Tank in einen Kühlschrank zu bekommen? Ich steh nicht so auf die FTS Systeme und würde es lieber mit einem Temperatur-gesteuerten Kühlschrank probieren.

Erfahrungen?

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 322
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#428

Beitrag von SchlatzPopatz » Freitag 21. September 2018, 18:56

BLTLB hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 16:21
Hat jemand schon mal versucht, den 7gal Tank in einen Kühlschrank zu bekommen? Ich steh nicht so auf die FTS Systeme und würde es lieber mit einem Temperatur-gesteuerten Kühlschrank probieren.

Erfahrungen?
Worauf bist du mit Deiner Frage aus? Möchtest Du wissen, ob es funktioniert oder möchtest du einen Kühlschrank genannt bekommen wo der Unitank reinpasst? Funktionieren wird es genauso wie mit einem Kunststofffass welches man in den Kühlschrank stellt.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

BLTLB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 19:00

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#429

Beitrag von BLTLB » Freitag 21. September 2018, 19:37

SchlatzPopatz hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 18:56
Worauf bist du mit Deiner Frage aus? Möchtest Du wissen, ob es funktioniert oder möchtest du einen Kühlschrank genannt bekommen wo der Unitank reinpasst? Funktionieren wird es genauso wie mit einem Kunststofffass welches man in den Kühlschrank stellt.
Du hast recht. Mir ging es mehr darum, ob es entsprechende Kühlschränke gibt, wo der kleine Unitank reinpasst.

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 322
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#430

Beitrag von SchlatzPopatz » Freitag 21. September 2018, 20:07

Ok, zum Thema Kühlschrank kann ich nichts sagen. Aber du musst nicht unbedingt das FTS nutzen. Du kannst auch einen Inkbird zur Regelung nutzen. Den Temperatursensor schiebst du in die Hülse vom Unitank, besorgst dir einen Begleitkühler und eine kleine Tauchpumpe (12V). Das Netzteil für die Pumpe steckst du beim Inbird in die Kühlen-Steckdose. Mit der Pumpe und passenden Schläuche pumpst du das gekühlte Wasser des Begleitkühlers durch die Kühlspirale. Der Begleitkühler regelt sich selber. Mit dem System kannst du mehr als einen Unitank kühlen, mit dem Kühlschrank nur einen.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

BLTLB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 19:00

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#431

Beitrag von BLTLB » Freitag 21. September 2018, 20:15

SchlatzPopatz hat geschrieben:
Freitag 21. September 2018, 20:07
Ok, zum Thema Kühlschrank kann ich nichts sagen. Aber du musst nicht unbedingt das FTS nutzen. Du kannst auch einen Inkbird zur Regelung nutzen. Den Temperatursensor schiebst du in die Hülse vom Unitank, besorgst dir einen Begleitkühler und eine kleine Tauchpumpe (12V). Das Netzteil für die Pumpe steckst du beim Inbird in die Kühlen-Steckdose. Mit der Pumpe und passenden Schläuche pumpst du das gekühlte Wasser des Begleitkühlers durch die Kühlspirale. Der Begleitkühler regelt sich selber. Mit dem System kannst du mehr als einen Unitank kühlen, mit dem Kühlschrank nur einen.
So ein Begleitkühler kostet aber auch nicht gerade wenig... da bin ich vermutlich mit einem gebrauchten Kühlschrank günstiger. Dazu werde ich auch nur einen Tank verwenden.

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 322
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#432

Beitrag von SchlatzPopatz » Freitag 21. September 2018, 21:31

Ich glaube es ist einfacher einen gebrauchten Begleitkühler zu finden als einen gebrauchten Kühlschrank in der gewünschten Größe :Grübel
War ja auch nur ein Vorschlag. Ich hatte auch mit einem Fass im Kühlschrank angefangen :Wink
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#433

Beitrag von karlm » Montag 24. September 2018, 10:10

Im SSBT Manometer für den Unitank ist bei mir relativ viel Luft. Ist das bei euch auch? Leckt mein Öl (oder was ist da drin)?
Öl geht bis unterhalb der "0.2".
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#434

Beitrag von karlm » Montag 24. September 2018, 10:18

Kleiner Hinweis zum Probenhahn Modell "neu": Da lässt sich nichts mehr abschrauben. Stephan hatte seinerzeit geschrieben, dass er an seinem Hahn was abschrauben konnte, um dann zB ein NC Ventil anzuschrauben. Das scheint mir bei dem neueren Modell nicht mehr möglich. Ich sehe da nichts zum abschrauben.
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Rubbe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 106
Registriert: Freitag 25. Februar 2011, 22:58

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#435

Beitrag von Rubbe » Montag 24. September 2018, 10:24

Ganz normal. Würdest du auch auf Bildern bei Ss sehen.
Manometer werden nur 80-90% gefüllt

Rubbe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 106
Registriert: Freitag 25. Februar 2011, 22:58

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#436

Beitrag von Rubbe » Montag 24. September 2018, 10:32

Ich glaube du verwechselst da was. Bei den unitank Zwickeln konnte man nie was ab- oder anschrauben. Das geht bei den chronicle und Brite tanks. Da ist der Zwickel ein Kugelhahn mit Schlauchtülle, die man herausschrauben kann.

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#437

Beitrag von karlm » Montag 24. September 2018, 11:00

Rubbe hat geschrieben:
Montag 24. September 2018, 10:32
Ich glaube du verwechselst da was.
Stimmt. Das hatte ich wohl falsch gelesen.
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 431
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#438

Beitrag von Aeppler » Montag 24. September 2018, 11:22

karlm hat geschrieben:
Montag 24. September 2018, 10:18
Kleiner Hinweis zum Probenhahn Modell "neu": Da lässt sich nichts mehr abschrauben. Stephan hatte seinerzeit geschrieben, dass er an seinem Hahn was abschrauben konnte, um dann zB ein NC Ventil anzuschrauben. Das scheint mir bei dem neueren Modell nicht mehr möglich. Ich sehe da nichts zum abschrauben.
Philipp dabei ging es um den Carbstone, nicht den Probenhahn. Der hat beim Unitank auch das Kugelventil. Du kannst die Schlauchtülle herausschrauben und mittels Adapter z.B. ein Gasventil anbringen.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#439

Beitrag von karlm » Montag 24. September 2018, 11:44

Aeppler hat geschrieben:
Montag 24. September 2018, 11:22
Philipp dabei ging es um den Carbstone, nicht den Probenhahn. Der hat beim Unitank auch das Kugelventil. Du kannst die Schlauchtülle herausschrauben und mittels Adapter z.B. ein Gasventil anbringen.
Absolut richtig. Ich hatte irgendwie übersehen, dass Stephan in seinem Beitrag den Zapfhahn mittels 1,5" TC angebracht hatte...

'Tschuldigung.
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3930
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#440

Beitrag von Tozzi » Montag 24. September 2018, 20:43

Noch was zum Thema Probenhahn und Zwickeln:
Die Zwickelspirale (https://www.ssbrewtech.com/products/pig-tail) funktioniert wirklich einwandfrei.
Teuer, macht aber viel Spaß! Damit kann man tatsächlich die Karbonisierung des fertigen Bieres beurteilen, so gut klappt das.
Viele Grüße aus München
Stephan

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#441

Beitrag von Mailänder » Montag 24. September 2018, 22:42

karlm hat geschrieben:
Montag 24. September 2018, 10:10
Im SSBT Manometer für den Unitank ist bei mir relativ viel Luft. Ist das bei euch auch? Leckt mein Öl (oder was ist da drin)?
Öl geht bis unterhalb der "0.2".
Das ist Glicerin, kann man zum nachfüllen z.B. hier kaufen:

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_ ... s=glicerin

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#442

Beitrag von karlm » Dienstag 25. September 2018, 17:34

Hört mal, Leute, ich bin gerade mit TSP und Zirtonensäure und so zu gange.

Aus dem Blow Off kommt aber irgendwie nix raus beim CIPen. Wie macht ihr das?

Ich dachte jetzt, ich tu einfach eine Blindkappe drauf und lege das Rohr vom Blow Off mit in die Wanne, dann bekommt es ja auch Kontakt mit den Reinigungslösungen.

Tut ihr sonst alles in den Geschirrspüler? Kugelhahn, Temperaturhülse...

Was ist mit dem CO2 Stein? Soll man den mit CIPen? Soll der auch in die Geschirrspülmaschine?
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#443

Beitrag von karlm » Dienstag 25. September 2018, 17:56

Also mal echt: ohne einen HAUFEN Zubehör ist der Unitank echt nutzlos. Zum Beispiel ohne KEG Waschmaschine geht da gar nichts.

Danke für eure ganzen Anleitungen und eure Geduld.

[Hier sollte jetzt ein Bild vom momentanen Setup hin, geht aber nicht...]
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3930
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#444

Beitrag von Tozzi » Dienstag 25. September 2018, 23:53

karlm hat geschrieben:
Dienstag 25. September 2018, 17:56
Also mal echt: ohne einen HAUFEN Zubehör ist der Unitank echt nutzlos.
Ja, das hatte ich ja im anderen Faden (Chronical) auch eingangs schon erwähnt.
Man muss sich drauf gefasst machen, dass da noch erhebliche Investionen dazukommen, vor allem in Bezug auf Kleinteile.

Die "early Adopters" Ulrich (Aeppler) und ich haben da eine Menge Geld und Zeit investiert, um Euch wenigstens mal eine Liste von Teilen zu präsentieren und die eigene "Trial-Error" Suche zu ersparen...

Der Blow Off lässt sich in der Tat nicht richtig CIPpen.
Man kann ihn aber spülen, z.B. mit StarSan aus einem Reinigungskeg.
Wenn er nötig war, also bei der Gärung Hefe rausgekommen ist, sollte man ihn wohl abbauen und getrennt einlegen, mit dem vollen Programm.
War bei mir noch nicht der Fall bisher.

Kugelhahn kommt bei mir normalerweise in den Geschirrspüler, ja. Oder wird sogar ausgekocht.
Auch die anderen Kleinteile (TC Adapter, auch die Butterflies).
Zum CIPpen lasse ich das aber alles erst mal noch dran.

Der Carb Stone wird gespült mit StarSan und dann in selbigem eingelegt (so wird das empfohlen).
Man kann ihn auch auskochen und dann in Gin oder sowas einlegen.
Empfiehlt sich vor allem dann, wenn er mal etwas verstopft ist (so wie meiner im Moment).
Aeppler hat geschrieben:
Montag 24. September 2018, 11:22
Philipp dabei ging es um den Carbstone, nicht den Probenhahn.
Ich hatte das auch völlig falsch beschrieben.

Hier nochmal die Richtigstellung:
Beim Unitank geht es natürlich nicht um den Probenhahn sondern um den Carb Stone.
Durcheinandergekommen bin ich damals, weil beim Brite Tank ja der normale Probenhahn verbaut ist (derselbe wie bei den Chronicals) und der hat dieselben Maße wie die Carb Stone Gruppe.

Also, die Teile, um Gas (O2, CO2) an den Carb Stone anzuschließen, wenn man nicht die serienmäßige Schlauchtülle verwenden will, sind folgende:

IMG_1380.jpg
Teile Gasanschluß Unitank Carb Stone

Von oben links nach rechts: Und unten drunter:
1/4" NPT MALE TO 1/4" MFL MALE FLARE ADAPTER zum direkten Anschluss der Gasleitung ohne die NC Kupplung.

Von all diesen Teilen habe ich noch Vorrat (von letzteren sogar noch jede Menge), bis auf die "Hex Reducing Bushing" Reduzierstücke, davon habe ich heute das letzte hergegeben, aber ich bestelle nochmal Nachschub (müsste in China aufzutreiben sein), dann kann ich Euch das komplett fertig zuschicken, bei Bedarf.

Weiterhin sehr empfehlenswert:
NPT MALE, 1/2" BALL LOCK GAS.
Das passt in das Gewinde des Blow Off Ventils und erlaubt so den direkten Anschluß der Gaskupplung, um Druck von oben auf den Unitank zu geben, ohne dass das CO2 erst durch den Carb Stone muss (und das Bier aufschäumt). Zum Beispiel zum Umdrücken ins Keg.

Davon habe ich leider nichts mehr auf Lager, wäre aber sicher was für eine Sammelbestellung, denn das braucht meines Erachtens jeder Unitank Besitzer, der mit NC Kegs arbeitet.

Kann ich auch übernehmen, wenn genug zusammenkommt. Könnte man dann auch bündeln mit den obengenannten Teilen.
Ich erstell da gleich mal einen Faden.

Und unbedingt Teflonband verwenden!

Ich hoffe, das hat jetzt etwas mehr Klarheit geschaffen.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#445

Beitrag von karlm » Mittwoch 26. September 2018, 00:27

BB1FCB6F-B0EF-4E66-80BB-FC94A587CB94.jpeg
Jetzt aber...
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3930
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#446

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 26. September 2018, 00:49

Genau so und dann auch mal unten zudrehen, dann läuft er recht schnell voll, und man kann die restlichen Teile (Probenhahn etc.) gleich schon mal mitspülen. Im ersten Durchgang (PBW/Enzybrew/NaOH) drauf achten, ausreichend warmes Wasser zu verwenden und ruhig mal eine halbe Stunde laufen lassen. Dann ist das Teil sauber.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#447

Beitrag von karlm » Mittwoch 26. September 2018, 13:25

Sagt mal, wie soll denn das mit dem carb stone gehen? Soll das Kugelventil eigentlich dicht sein? Meins ist nicht dicht. Egal wie viel ich am Ventil drehe, es kommt immer CO2 aus dem Stein. Das kann doch nicht sein? Gibt es einen Trick? Kann man das auseinander bauen?

Der Carb stone ist unbenutzt, fabrikneu, nicht gereinigt, nix. Sollte also intakt sein.

Mist, dann hilft morgen nur Blindkappe...

Oder dient das Kugelventil nur dazu, dass kein Bier raus kommt?
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#448

Beitrag von Mailänder » Mittwoch 26. September 2018, 15:02

karlm hat geschrieben:
Mittwoch 26. September 2018, 13:25
Meins ist nicht dicht. Egal wie viel ich am Ventil drehe, es kommt immer CO2 aus dem Stein.
Da stimmt was nicht, wie bei allen Kugelventile sollte man den Hebel nur um 90 Grad hin und her bewegen können zwischen "voll auf" und "voll zu". Wenn deins sich weiter drehen lässt dann ist da bestimmt was kaputt.

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 545
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#449

Beitrag von karlm » Mittwoch 26. September 2018, 15:08

Mailänder hat geschrieben:
Mittwoch 26. September 2018, 15:02
Da stimmt was nicht, wie bei allen Kugelventile sollte man den Hebel nur um 90 Grad hin und her bewegen können zwischen "voll auf" und "voll zu". Wenn deins sich weiter drehen lässt dann ist da bestimmt was kaputt.
Stimmt. Mit Plastikhebel drauf kann ich den nur um 90 Grad drehen. Schraube ich den ab, kann ich die Kugel um 360 ° drehen.
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Mailänder
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 17:49

Re: Ss Brewtech Unitank - Erfahrungen & Tipps

#450

Beitrag von Mailänder » Mittwoch 26. September 2018, 15:14

OK, beim ersten Post lies es sich so als ob du den Hebel mit beliebig vielen Umdrehungen betätigen könntest.
Das Ventil ist dafür vorgesehen dass kein Bier während der Gärung ausläuft, es sollte aber gut genug abdichten dass auch kein Gas reinkommen darf, vielleicht ist dein Ventil nur lose zusammengschraubt? Probiere mal das weiter zusammenzuschrauben, das wird den Druck auf die zwei Teflondichtungen erhöhen und könnte dein Problem lösen.

Antworten