Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
marosh
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 08:58

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#251

Beitrag von marosh » Sonntag 8. Dezember 2019, 12:26

christianf hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 12:17
marosh hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 11:38
Gibt es beim Brauheld eigentlich auch die Möglichkeit einen Offset für die Temperatur einzustellen? Am Anfang hat es bei mir, wie bei vielen hier, schon bei 98 °C gekocht. Gestern ist mir dann aufgefallen, dass dieser Punkt nun schon bei 94 °C erreicht ist. :puzz
In der Anleitung steht, wie man den BH kalibrieren kann:
Was ist zu tun, wenn die Temperatur beim Erhitzen nicht genau dem
Thermometer entspricht?

Starten Sie die Kalibrierung, indem Sie die Tasten „SET+“ & „SET-“ gleichzeitig drücken.
Korrigieren Sie die angezeigte Temperatur durch Drücken der Taste „Set+“ oder „Set-“
um bis zu + 10°C oder -10°C. Warten Sie fünf Sekunden, um den gewählten Wert zu
übernehmen.
Danke für die schnelle Antwort. Ich habe das jetzt mal ausprobiert. Auf dem Display scheint nicht viel zu passieren, aber dann springt der angezeigte Wert auf einmal um. Nach dem Aus- und wieder Einschalten scheint er diesen Offset aber wieder vergessen zu haben. Gibt es da noch eine Möglichkeit das zu speichern, oder muss ich das jetzt jedes Mal neu einstellen?
Gruß
Marco

Benutzeravatar
Snison
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#252

Beitrag von Snison » Sonntag 8. Dezember 2019, 13:48

Immer neu einstellen. Sechs Grad Unterschied ist schon viel. Habe eigentlich immer minus eins bis zwei Grad Unterschied.
Das kann einem schon das ganze Bier verändern.
Also schon bei den Rasten die Temperatur kontrollieren und korrigieren. Beim kochen ists ja egal ob bei 94 oder 100 Grad. Wenns nur schön brodelt.
LG, Snison (Michael)

Benutzeravatar
marosh
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 08:58

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#253

Beitrag von marosh » Sonntag 8. Dezember 2019, 17:43

Ich hab auch irgendwie das Gefühl das eingebaute Thermometer ist defekt. Ich habe jetzt noch ein wenig mit den Einstellungen rumgespielt und jetzt „springt“ die Anzeige wild hin und her.
Das Wasser hat nun ca. 21 °C aber auf der Anzeige kann ich abwechselnd 12, 15, 17, 20 und 21 lesen. Die Pumpe und die Heizung sind aber ausgeschaltet. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass das am Anfang auch so war.
Hat hier jemand schonmal ähnliche Beobachtungen machen können?
Gruß
Marco

Daniel1
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 31. Januar 2020, 16:25

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#254

Beitrag von Daniel1 » Freitag 31. Januar 2020, 16:33

Hallo zusammen,

ich möchte nun demnächst in das Brauen von untergärigen Bieren einsteigen und plane somit aktuell meine Gerätschaften hierfür (Kühlung, Gärkessel, etc.).

Preislich soll das Ganze nicht ausufern. Als Maischekessel fiel mir dann natürlich der Klarstein Brauheld Pro auf. Ich habe gestern einen 10 %-Gutschein bei Klarstein genutzt und würde somit die 45 Liter-Version Brauheld Pro für knapp 460 Euro bekommen (Standard liegt derzeit bei 520 Euro). Bezahlart ist Vorkasse, daher habe ich noch sechs Tage Zeit, das Geld zu transferieren.

Nun habe ich mich aber ein wenig hier eingelesen und musste erstaunt feststellen, dass der „Vorgänger“ – der Brauheld ohne Pro in derselben Größe zum Teil für 260 Euro verschleudert wurde (welcher auf den ersten Blick, außer dem Bedienpanel, nicht wirklich unterschiedlich aussieht). Der Brauheld Non-Pro ist ja faktisch vom Markt verschwunden (außer der 15L-Version), bei Google muss man schon etwas suchen um den nochmal zu Gesicht zu bekommen… Inwieweit quasi jedes Jahr eine neue Version (Mundschenk -> Brauheld -> Brauheld Pro) sinnvoll bzw. „seriös“ erscheint, sei mal dahingestellt.

Ich habe auch schon bei Amazon in Frankreich, GB und anderen umliegenden Länder geschaut, aber die Preise sind dort recht identisch. Bei Alibaba gibt es das Gerät ohne Klarstein-Label natürlich deutlich günstiger, allerdings nur in großen Stückzahlen zu bestellen und etwaige Versandkosten (wenn Einzelbestellung möglich sein sollte) + MwSt. + fehlende Garantie stellen ja keine wirkliche Option dar.

Lange Rede, kurzer Sinn… erscheint es sinnvoll, das Gerät jetzt mit 10%-Preisreduzierung für 460 Euro zu erwerben oder zeigt die Erfahrung, das Klarstein oder ein Zwischenhändler (Amazon o.ä.) „regelmäßig“ interessante Angebote zu dem entsprechenden Automaten raushaut? Ggf. hat ja einer von euch den Markt über einen längeren Zeitraum beobachtet und kann da ein Statement zu abgeben. Aktuell tendiere ich zu einem Storno und noch warten, würde allerdings gerne im April/Mai nach der Wissensaneignung starten. Auch bin ich nicht uninteressiert, das Non-Pro-Modell zu nehmen, wenn es dies preislich günstig zu erwerben gibt.

Zu der Klarstein-Preisgestaltung kann ich selbst beitragen, dass ich meine mobile Klarstein-Klimaanlage über Amazon im letzten Mai für 270 Euro gekauft hatte und im Juli das Modell bei 460 Euro lag.

Freue mich auf eure Antworten und werde mich die nächsten Wochen hier intensiv einlesen, da ich auf dem Gebiet des Heimbrauens noch recht frisch unterwegs bin. Im Bier trinken selber, blicke ich allerdings auf einen jahrzehntelangen Erfahrungsschatz zurück :Smile - bin hierbei aktuell viel im Bayrischen Reinheitsgebot unterwegs, Werbungs-Industriebier kommt nur selten auf den Tisch… und wenn doch, wird penibel auf Extraktfreiheit geachtet.

Gruß und ein schönes Wochenende

Daniel

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#255

Beitrag von christianf » Freitag 31. Januar 2020, 17:01

Mir ist nicht ganz klar, was die konkreten Unterschiede zwischen BH45 und BH45pro sind. Ich habe mir seinerzeit den BH45 (ohne pro) als Ergänzung zum Grainfather angeschafft und würde ihn definitiv nicht mehr kaufen. Die Hardware ist billig und Malzkorb und Topfboden bereits nach zwei Suden verbeult! Nein, ich bin nicht zufrieden mit dem Ding.

Edit: Der Malzkorb steht mit drei Füßchen auf dem Topfboden. Der wiederum ist so dünn, dass sich bei einem sehr vollen Malzkorb (11 kg Malz, entsprechend schwerer, wenn nass) der Topfboden unter den Füßchen dauerhaft eindellt. Nach dem zweiten Sud ist auch eines der Füßchen abgefallen, sie sind direkt an das sehr dünne und nachgiebige Sieb am Boden des Malzkorbes angeschweißt. Ich habe es mit Backofensilikon wieder angeklebt.

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6911
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#256

Beitrag von Brauwolf » Samstag 1. Februar 2020, 11:02

christianf hat geschrieben:
Freitag 31. Januar 2020, 17:01
Mir ist nicht ganz klar, was die konkreten Unterschiede zwischen BH45 und BH45pro sind. Ich habe mir seinerzeit den BH45 (ohne pro) als Ergänzung zum Grainfather angeschafft und würde ihn definitiv nicht mehr kaufen. Die Hardware ist billig und Malzkorb und Topfboden bereits nach zwei Suden verbeult! Nein, ich bin nicht zufrieden mit dem Ding.

Edit: Der Malzkorb steht mit drei Füßchen auf dem Topfboden. Der wiederum ist so dünn, dass sich bei einem sehr vollen Malzkorb (11 kg Malz, entsprechend schwerer, wenn nass) der Topfboden unter den Füßchen dauerhaft eindellt. Nach dem zweiten Sud ist auch eines der Füßchen abgefallen, sie sind direkt an das sehr dünne und nachgiebige Sieb am Boden des Malzkorbes angeschweißt. Ich habe es mit Backofensilikon wieder angeklebt.
Der BH Pro hat im Gegensatz zum BH die Steuereinheit nicht integriert, sondern in einem gesonderten Kasten außen angehängt - abgekupfert vom Grainfather. Damit wollte man wohl die grottenschlechte Steuerung des BH ersetzen, ob das gelungen ist, konnte ich noch nicht testen. Der BH mit seinem Würzebypass war ja schon ein Versuch, ein Manko des Mundschenk zu verbessern - dabei hätte eine vernünftige Bedienungsanleitung schon genügt. Um so eine Anleitung zu erstellen, muss man aber was vom Brauen verstehen, doch da gibt es niemanden bei Klarstein.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Daniel1
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 31. Januar 2020, 16:25

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#257

Beitrag von Daniel1 » Samstag 1. Februar 2020, 16:32

Vielen Dank für eure beiden Antworten! Auch wenn diese eigentlich nichts mit der ursprünglichen Frage zu tun hatten, haben sie mich dennoch zum Nachdenken gebracht.

Werter Ruthard, habe deine Beiträge in dem Mundschenk-Thread aufmerksam verfolgt und bin so zu dem Entschluss gekommen, den Mundschenk XXL zu erwerben. Und siehe da, dieser ist bei eBay aktuell für 323 Euro direkt von Klarstein als A-Ware erhältlich - da habe ich natürlich umgehend zugeschlagen (+ den Isoliermantel).

Werde mich nun die Tage in dem Mundschenk-Thread weiter einlesen und dann kann das Projekt im März vollumfänglich starten.

Nochmals Danke und Gruß
Daniel

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6911
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#258

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 6. Februar 2020, 20:01

Daniel1 hat geschrieben:
Samstag 1. Februar 2020, 16:32
Vielen Dank für eure beiden Antworten! Auch wenn diese eigentlich nichts mit der ursprünglichen Frage zu tun hatten, haben sie mich dennoch zum Nachdenken gebracht.

Werter Ruthard, habe deine Beiträge in dem Mundschenk-Thread aufmerksam verfolgt und bin so zu dem Entschluss gekommen, den Mundschenk XXL zu erwerben. Und siehe da, dieser ist bei eBay aktuell für 323 Euro direkt von Klarstein als A-Ware erhältlich - da habe ich natürlich umgehend zugeschlagen (+ den Isoliermantel).

Werde mich nun die Tage in dem Mundschenk-Thread weiter einlesen und dann kann das Projekt im März vollumfänglich starten.

Nochmals Danke und Gruß
Daniel
Freut mich, wenn ich dir weiterhelfen konnte. Der Mundschenk ist mMn noch das ausgereifteste System von Klarstein. Ich habe für meinen XXL 312€ bezahlt, deine 323€ sind also ganz in Ordnung.
Auch wenn du erst im März mit dem Brauen beginnen willst, solltest du dich trotzdem schon mal mit ein paar Wasserspielen an dem Gerät üben. Jeder Tag, an dem der MS verpackt bei dir rumsteht, geht von der 60tägigen Rückgabefrist und der 2jährigen Gewährleistung (die defacto doch nur eine 6monatige ist) ab. Wenn du erst im März bei der ersten Inbetriebnahme feststellst, dass das Ding undicht ist, oder es dir bei den ersten Kochversuchen die Heizung zerbröselt, ärgerst du dich sonst doppelt.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#259

Beitrag von christianf » Freitag 7. Februar 2020, 13:00

Kurze Frage, das Bild unten zeigt den Überlauf meines Brauheld 45 (ohne "pro"). Ist das so richtig oder fehlt da der eigentliche Überlauf?

2020-02-07 12.50.14.jpg

sebschilling
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 2. Juni 2019, 13:41

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#260

Beitrag von sebschilling » Freitag 7. Februar 2020, 13:49

Ist aus meiner Sicht richtig so. Sieht bei mir genau so aus. Du solltest auch noch so einen schraubenartigen Metallstopfen haben, den du beim Einmaischen in den Überlauf stecken kannst ...
Zuletzt geändert von sebschilling am Freitag 7. Februar 2020, 16:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#261

Beitrag von christianf » Freitag 7. Februar 2020, 14:17

Yup, den hab' ich. Alles vom Feinsten ;)

pinkepanke
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 3. Oktober 2018, 22:10

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#262

Beitrag von pinkepanke » Montag 10. Februar 2020, 12:21

Ich habe immer wieder Probleme beim Brauheld 45, dass ich die gekühlte Würze durch den Auslaufhahn nicht ins Gärfass bekomme, da sich der Hopfen am Boden in dieses Auslaufsieb setzt. Spätestens nach 1l tröpfelt es nur noch, ob Whirlpool oder nicht...
Ich habe fwn Hopfen bisher immer so in die Würze gegeben. Spricht etwas dagegen, den hopfen zukünftig in Hopfensäckchen in die Würze zu geben. Dann könnte ich ihn vorm Umfüllen ins Gärgefäß einfach rausnehmen und die Würze müsste problemlos umgefüllt werden können.
Würzekochen in Hopfensäcken... sind da mit Einbußen in der Hopfung zu rechnen?
Hoffe die Frage ist nicht zu doof. Hab dazu hier nix finden können und war gestern wieder mit dem Problem am verzweifeln.
Danke vorab

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6911
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#263

Beitrag von Brauwolf » Montag 10. Februar 2020, 13:47

pinkepanke hat geschrieben:
Montag 10. Februar 2020, 12:21
Ich habe immer wieder Probleme beim Brauheld 45, dass ich die gekühlte Würze durch den Auslaufhahn nicht ins Gärfass bekomme, da sich der Hopfen am Boden in dieses Auslaufsieb setzt. Spätestens nach 1l tröpfelt es nur noch, ob Whirlpool oder nicht...
Ich habe fwn Hopfen bisher immer so in die Würze gegeben. Spricht etwas dagegen, den hopfen zukünftig in Hopfensäckchen in die Würze zu geben. Dann könnte ich ihn vorm Umfüllen ins Gärgefäß einfach rausnehmen und die Würze müsste problemlos umgefüllt werden können.
Würzekochen in Hopfensäcken... sind da mit Einbußen in der Hopfung zu rechnen?
Hoffe die Frage ist nicht zu doof. Hab dazu hier nix finden können und war gestern wieder mit dem Problem am verzweifeln.
Danke vorab
Lasse dieses alberne Sieb am Boden weg, mache einen ordentlichen Whirlpool und ziehe die Würze langsam ab. Du kannst diesen Bazookafilter auch außen am Hahn befestigen, dann hast du den gleichen Effekt wie Filter innen, mit dem Unterschied, dass du ihn zwischendurch reinigen kannst, wenn er denn verstopft. Das wird recht oft nötig sein, deswegen wäre ein Monofilamentfilter besser, der hält die 45 Liter durch, bevor er verstopft.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#264

Beitrag von christianf » Montag 10. Februar 2020, 19:34

Für mich ist es keine Option auf den Bazooka-Filter zu verzichten, wenn ich die Würze durch einen Gegenstromkühler abziehe, weil ich den ganzen Siff nicht unbedingt in meinem Kühler haben möchte.

Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, den (gesäuberten) Malzkorb beim Kochen wieder einzusetzen, also so eine Art "False Bottom" für Arme. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich nicht dadurch die Konvektion beim Kochen zu sehr einschränke.

Benutzeravatar
Snison
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#265

Beitrag von Snison » Montag 10. Februar 2020, 21:52

Habe mir eine Läuterhexe eingebaut die ich nicht zum läutern sondern für den Eiweißbruch beim Kochen benutze. Die schlängelt sich um den Malzkorb und bleibt nach dem läutern einfach drin. Habe dadurch keine Probleme mehr. Zudem noch ein Hopfenspider und ein Monofilamentfilter. Den Bazooka benutze ich gar nicht.
LG, Snison (Michael)

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#266

Beitrag von christianf » Dienstag 11. Februar 2020, 17:52

Snison hat geschrieben:
Montag 10. Februar 2020, 21:52
Habe mir eine Läuterhexe eingebaut [...]
Klingt nach einer interessanten Lösung. Würde mich interessieren wie das genau aussieht (Kannst du vielleicht ein Bild einstellen?).

Wie lang muss die Hexe sein und gibt es irgendetwas zu beachten?

Edit: Braucht man außer der Hexe was?

sebschilling
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 2. Juni 2019, 13:41

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#267

Beitrag von sebschilling » Dienstag 11. Februar 2020, 19:25

Ja, coole Idee. Ich habe gerade mal geschaut, meine Läuterhexe für Einkocher passt ziemlich genau in den BH 45. Man muss sie nur an der Hülse vom Temperaturfühler am Boden etwas nach innen verschieben, damit sie da nicht aufliegt und die Messung versaut.

@ snison: was hast Du für ein Adapterstück benutzt, um das T-Stück von der Hexe an das Gewinde für den Bazooka-Filter zu schrauben?

Edit: Ich hab's: Reduzierstück 1/2" IG auf 3/8" AG. Mit dem Reduzierstück liegt die Hexe aber nicht mehr so schön im Behälter. Ich denke ich werde sie um ca. 5 cm einkürzen müssen.

Editedit: Es sind dann doch 12 cm geworden. Jetzt liegt sie aber schön drin:
IMG_20200211_212508_688.jpg
Das Reduzierstück ist allerdings so ein verchromtes Ding aus dem Baumarkt. Bin mir nicht sicher, dass ich das mitkochen will und werde mir wohl noch eines aus Edelstahl bestellen...

Benutzeravatar
Snison
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#268

Beitrag von Snison » Mittwoch 12. Februar 2020, 15:50

Hallo. Das 1/2 zoll T Stück meiner Läuterhexe. Passt auf den originalen Hahn.
IMG-20200212-WA0002.jpeg
LG, Snison (Michael)

pinkepanke
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 3. Oktober 2018, 22:10

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#269

Beitrag von pinkepanke » Mittwoch 12. Februar 2020, 21:11

Ein super Konstrukt! Danke für den Tipp. Nun brauche ich wohl auch ein Läuterhexe.

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#270

Beitrag von christianf » Donnerstag 13. Februar 2020, 00:41

Snison hat geschrieben:
Mittwoch 12. Februar 2020, 15:50
Hallo. Das 1/2 zoll T Stück meiner Läuterhexe. Passt auf den originalen Hahn.
Hallo Snison,
wie lang ist deine Läuterhexe?

Benutzeravatar
Snison
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#271

Beitrag von Snison » Donnerstag 13. Februar 2020, 15:05

Hallo.
Hatte das Glück und konnte einmal ein paar Reststücke erwerben. Dieses Exemplar ist ca.120cm lang und ist die Variante mit Spaltwicklung. Sebschillings ( Sebastian? ) Version gefällt mir aber auch sehr gut. Würde dafür aber nicht die Spirale kürzen wollen.
LG, Snison (Michael)

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#272

Beitrag von Sura » Donnerstag 13. Februar 2020, 21:00

Ich hatte das mal im "normalen" Kochtopf, und fand das auch zwei Sude richtig toll. Und wenn man Dolden nimmt, ist das sicherlich auch richtig toll. Aber wenn mal ordentlich gehopft wird und ordentlich Bruch stattfand, dann setzt sich das so richtig schön zu, und man hat die "Läuterkatrophe" beim schlauchen.... :thumbdown
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Snison
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#273

Beitrag von Snison » Donnerstag 13. Februar 2020, 23:53

Hm. Kann da jetzt nicht mit viel Erfahrung mit dieser Konstruktion punkten. Die paarmal waren aber erfolgreich. Zumal der Hopfen im Spider bleibt und kein Whirlpool mehr gemacht werden muss, der Eiweißbruch also großflockig bleibt.
Also, wer eh eine Läuterhexe hat kann es ja gerne mal testen.
LG, Snison (Michael)

Boohya
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 10. Januar 2020, 10:30

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#274

Beitrag von Boohya » Donnerstag 20. Februar 2020, 09:14

Moin,

ich möchte gerne vom Einkocher(20 L) auf den Brauheld 45 L(517 €) oder den Mundschenk XXL 50 L(397 €) wechseln.
Ich habe mir jetzt einiges durchgelesen und wollte nach eurer Meinung fragen, welches der beiden Geräte ihr heute empfehlen würdet?
Aktuell sehe ich nicht die riesen Vorteile beim Brauheld.
Hopfengarten Lüneburg

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6911
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#275

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 20. Februar 2020, 10:50

Boohya hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 09:14
Moin,

ich möchte gerne vom Einkocher(20 L) auf den Brauheld 45 L(517 €) oder den Mundschenk XXL 50 L(397 €) wechseln.
Ich habe mir jetzt einiges durchgelesen und wollte nach eurer Meinung fragen, welches der beiden Geräte ihr heute empfehlen würdet?
Aktuell sehe ich nicht die riesen Vorteile beim Brauheld.
Ich habe beide Systeme getestet und rate wenn zum Mundschenk. Mit dem Brauheld wurde versucht, konstruktive Mängel des Mundschenk zu verbessern, was aber nur begrenzt gelungen ist. Eine vernünftige Bedienungsanleitung zum MS hätte auch genügt, Klarstein ist aber nicht in der Lage, so etwas zu erstellen. Wenn du preisbewusst bist und etwas Zeit mitbringst, kannst du den MS auch billiger haben. Ich selbst habe 312€ bezahlt, neulich hat ihn ein Forist für 319€ erworben. In der Preispolitik ist Klarstein so phantasievoll wie in der Namensgebung für seine Geräte. Grundsätzlich solltest du wissen, dass alle Klarsteingeräte umgebaute Wasserkocher sind, mit denen versucht wird, auf den aktuellen Trend Hobbybrauen aufzuspringen. Echtes Engineering ist da nicht drin. Ratsam ist es auf jeden Fall, sich die Threads hier und auch die Facebookgruppen zu Brauheld und Mundschenk zu Gemüte zu führen.

Bei der Planung solltest du auch berücksichtigen, dass die Würzebereitung nur ein kleiner Teil des Brauprozesses ist. Beim Sprung von 20 auf 45/50 Liter muss der Rest des Equipments entsprechend mitwachsen, also Gärung, Kühlung, Lagerung, Abfüllung etc.
Zum Schluss hast du 40 bis 50 Liter Bier einer Sorte, die dann getrunken sein will. Zweimal brauen mit dem Einkocher bringen auch 40 Liter, aber zwei Sorten.

Wenn du etwas mehr investierst, wird du mit einem Grainfather System mehr und länger Freude haben.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Boohya
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 10. Januar 2020, 10:30

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#276

Beitrag von Boohya » Donnerstag 20. Februar 2020, 11:06

Vielen Dank für die Zusammenfassung. Das hilft mir auf jeden Fall schon weiter. Und gibt mir nochmal bedenken auf den Weg.
Mit dem Preis habe ich auch schon gelesen. Bis gestern war der Mundschenk auch noch im Angebot, bzw. es gab einen Rabattcode.
Hopfengarten Lüneburg

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#277

Beitrag von christianf » Donnerstag 20. Februar 2020, 11:12

Nach meinen Erfahrungen würde ich auch eher zum Grainfather raten, wenn der etatmäßig realisierbar ist. Die Größe ist meist ausreichend, du kannst mit preiswerten 30l-Gäreimern arbeiten und es gibt optional ein verkürztes Überlaufrohr, mit dem auch kleine Sude von 10-12 Litern möglich sind. Und der geniale Gegenstromkühler, der dazugehört, relativiert den Preis nochmal. Wenn ich mir anschaue, was Leute heute für Handys ausgeben ...

Boohya
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 10. Januar 2020, 10:30

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#278

Beitrag von Boohya » Donnerstag 20. Februar 2020, 11:52

Der Grainfather ist natürlich auch ein guter Tipp. Übersteigt allerdings ein wenig das geplante Budget. Der Gegenstromkühler holt dann natürlich noch was raus.
Hopfengarten Lüneburg

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6911
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#279

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 20. Februar 2020, 13:23

Wer bereit ist, für einen Brauheld 520€ auszugeben, sollte wirklich über den Grainfather nachdenken, den gibt es schon für unter 800€ inklusive Gegenstromkühler. Nicht zu verachten ist auch die Brausteuerung des Grainfather, mit Anschluss an eine weltweite Community und solider Rezeptbasis. Sowohl bei MS wie BH ist die Brausteuerung ein echtes, Fingernägel brechendes Ärgernis. Die würde bei mir als erstes durch eine Eigenlösung ersetzt (oder durch die separat erhältliche Steuerung des Grainfather, ca. 132€).

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Boohya
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 10. Januar 2020, 10:30

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#280

Beitrag von Boohya » Donnerstag 20. Februar 2020, 13:59

Um ehrlich zu sein, ist der Brauheld mit 500€ schon zu teuer. Aber ihr habt schon recht. Langfristig gesehen macht es Sinn auf den Grainfather zu gehen. Ich werde dann wohl noch etwas warten und weiter auf 20 Liter Einkocher bleiben und dann vermutlich auf den Grainfather wechseln.

Vielen Dank für den Input.
Hopfengarten Lüneburg

sebschilling
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 2. Juni 2019, 13:41

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#281

Beitrag von sebschilling » Donnerstag 20. Februar 2020, 17:30

Ich möchte an dieser Stelle mal eine Lanze für den BH 45 brechen. Ich bin mit dem Teil echt zufrieden und komme gut damit zurecht. Klar, besser geht irgendwo immer, macht es aber auch teuer. Mit fehlt allerdings der Vergleich zu MS und GF Systemen.

Kissnofrog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 24. März 2020, 10:21

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#282

Beitrag von Kissnofrog » Sonntag 29. März 2020, 15:15

Hallo,
Bei mir kocht gerade der erste Sud im BH pro 30L.
3 Probleme sind dabei aufgetaucht:
Das erste hat mit dem BH nix zu tun aber trotzdem hier: Die erste Jodprobe wollte partout nicht neutral werden.
Laut Rezept wäre 30 Minuten gewesen, aber auch nach 50 Minuten war die Probe noch noch nicht neutral. Wir haben dann halt mal mit der Verzuckerungsrast weiter gemacht. Diese wurde dann auch neutral.

Nun aber zum BH
1- der Malz setzt den Filter unten am Topf zu. Wenn ich nicht alle paar Minuten umrühre dann ist unten zu und die Pumpe pumpt unten leer bis sie trocken läuft. Ist das normal oder ist unser Malz zu fein geschrotet?

2- der Filter unten am Ablauf setzt sich sehr schnell zu. Dazu habe ich hier schon gesessen, das viele den einfach weglassen.
Oder eben das mit der Läuterhexe. Das klingt ja auch spannend aber setzt sich die nicht auch zu? Ich hab das Prinzip der Hexe noch nicht ganz verstanden - ehrlich gesagt.

Grüße,
David

Daniel.S.
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Montag 20. Juli 2020, 07:37

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#283

Beitrag von Daniel.S. » Samstag 1. August 2020, 09:24

Hi...das Problem habe ich auch... der Kessel ist so voller schmodder am Ende das die Pumpe garnicht mehr arbeiten kann. Kommt das vom Hopfen? Ich habe immer diese Säcke benutzt. Jetzt hab ich mir eine hopfenspinne bestellt. Mal gucken ob es besser wird. So geht es jedenfalls nicht auf Dauer....Dann ist die Pumpe bald hin und die zirkulatiun ist ja auch nicht gegeben dann.... die fertige Würze kann ich nicht über den Hahn ablaufen lassen da da Gar nichts mehr raus kommt....🤔

HopfigerNorden
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 19:17

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#284

Beitrag von HopfigerNorden » Mittwoch 12. August 2020, 12:35

Moin,

mein Brauheld 30 Pro ist angekommen und da der erste Sud damit kurz bevor steht, hätte ich da eine Verständnisfrage.

Und zwar geht es um den Mash-Flow bzw. Anti-Burn circulation.
Wenn ich es richtig verstanden habe, lassen ich den Mash-Flow beim Einmaischen bzw. Maischekochen durchgehend an. wenn es zum Kochen kommt, mach ich diese wieder aus.

Läuft die Anti-Burn circulation auch über die Pumpe, sprich muss die Pumpe eingeschaltet sein, bloß die Hebel für den Mash-Flow zumachen?

Die Anti-burn circulation lasse ich über den kompletten Brauvorgang laufen?!

Leider ist die Anleitung von Klarstein nicht wirklich eindeutig :Waa

Vielen Dank und Gruß

Chris

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#285

Beitrag von christianf » Mittwoch 12. August 2020, 12:49

HopfigerNorden hat geschrieben:
Mittwoch 12. August 2020, 12:35
Läuft die Anti-Burn circulation auch über die Pumpe, sprich muss die Pumpe eingeschaltet sein, bloß die Hebel für den Mash-Flow zumachen?
Ja :Smile

Anti-Burn-Circulation und Mash-Flow laufen über die Pumpe und du kannst die mit den Hebeln unabhängig öffnen und schließen. Wenn du also Anti-Burn-Circulation auf und Mash-Flow zu hast, zirkuliert die Anti-Burn-Circulation ziemlich kräftig. Könnte aber sein, dass sich dann der Bazooka-Filter zusetzt, wenn du das beim Hofenkochen machst. Beim Kochen brauchst du die Zirkulation aber auch eigentlich gar nicht, da du ja die Wattzahl auch niedriger einstellen kannst, wenn es zu stark kocht.

HopfigerNorden
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 19:17

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#286

Beitrag von HopfigerNorden » Mittwoch 12. August 2020, 12:56

christianf hat geschrieben:
Mittwoch 12. August 2020, 12:49
HopfigerNorden hat geschrieben:
Mittwoch 12. August 2020, 12:35
Läuft die Anti-Burn circulation auch über die Pumpe, sprich muss die Pumpe eingeschaltet sein, bloß die Hebel für den Mash-Flow zumachen?
Ja :Smile

Anti-Burn-Circulation und Mash-Flow laufen über die Pumpe und du kannst die mit den Hebeln unabhängig öffnen und schließen. Wenn du also Anti-Burn-Circulation auf und Mash-Flow zu hast, zirkuliert die Anti-Burn-Circulation ziemlich kräftig. Könnte aber sein, dass sich dann der Bazooka-Filter zusetzt, wenn du das beim Hofenkochen machst. Beim Kochen brauchst du die Zirkulation aber auch eigentlich gar nicht, da du ja die Wattzahl auch niedriger einstellen kannst, wenn es zu stark kocht.
Super, danke für die flotte Beantwortung. Nun ist alles klar.

Bzgl. Bazooka Filter bin ich mir noch unsicher, da vielen diesen bereits nach dem ersten Sud rausschmeißen. Ich werde es nächste Woche erstmal MIT dem Filter versuchen.

Viele Grüße

Chris

HopfigerNorden
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 19:17

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#287

Beitrag von HopfigerNorden » Freitag 14. August 2020, 17:00

Der Brauheld 30 Pro ist aufgebaut und es läuft gerade fleißig Wasser durch, ohne Leckage.

Ich hätte eine Frage zum Totraum. Bei einigen Mitgliedern liest man von einem Totraum von 6 bzw. 8 Liter (klar, mit großerem Volumen). Kann es tatsächlich sein, dass beim Brauheld 30 der Totraum lediglich 3,3 Liter beträgt? Irgendwie erscheint es mir zu wenig!
Gemessen habe ich wie folgt. Malzrohr rein, solange Wasser hinei gekippt, bis das Wasser den Boden vom Malzrohr "berührt".

Viele Grüße

Chris

Benutzeravatar
WhiteZen
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 9. Juni 2020, 20:30

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#288

Beitrag von WhiteZen » Montag 31. August 2020, 21:28

Daniel.S. hat geschrieben:
Samstag 1. August 2020, 09:24
Hi...das Problem habe ich auch... der Kessel ist so voller schmodder am Ende das die Pumpe garnicht mehr arbeiten kann. Kommt das vom Hopfen? Ich habe immer diese Säcke benutzt. Jetzt hab ich mir eine hopfenspinne bestellt. Mal gucken ob es besser wird. So geht es jedenfalls nicht auf Dauer....Dann ist die Pumpe bald hin und die zirkulatiun ist ja auch nicht gegeben dann.... die fertige Würze kann ich nicht über den Hahn ablaufen lassen da da Gar nichts mehr raus kommt....🤔
Hallo zusammen,
habe beim Kochen mit Hopfenspider ebenfalls das Pumpe/Schmoddersyndrom. Das ging dann so weit, dass der Schlauch saugseitig Lufteinschlüsse hatte, wie auch immer das bei vollem Kessel passiert sein mag. Da das für die Pumpe m.M.n. schädlicher ist, als den Schmodder durchzuwälzen werf den Bazooka raus und fahr das beim nächsten Mal ganz ohne. Falls sich das für die Pumpe als problematisch herausstellen sollte, könnte ja noch ne Hexe eingesetzt werden.
Den letzten Sud hab ich mit der Pumpe über das Zirkulationsrohr abgepumpt, weil das Ablassen am Hahn fast gar nicht mehr ging. Den Bazooka musste ich dabei halt laufend freischaben. :Angel
:Drink

indiana1972
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 22:40
Wohnort: Braunschweig

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#289

Beitrag von indiana1972 » Donnerstag 10. September 2020, 14:47

Hi,
Ich habe mir ne Läuterhexe statt des Bazooka eingebaut, das haut so weit hin, aber funktioniert nur, wenn man nicht gleichzeitig Hopfensäckchen benutzt, sonst gibts beim Whirlpool nachher nen Wuling. Daher werde ich meinen nächsten Sud mit nem großen Hop-Spider fahren und den Pumpenauslauf dann in den Hopspider leiten, damit das, was in der Pumpe koaguliert gleich mit ausgefiltert wird. Bei den hohen Temperaturen (Hopfenkochen) läuft die Pumpe bei mir eh ein bischen unrund, so, als wenn sie kavitiert...
Gruß,
Oli
Lieben Gruß,
Oli
:Drink
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Klarstein Brauheld Pro 35L
iSpindel
BrewPILess

Axi
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2020, 08:20

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#290

Beitrag von Axi » Donnerstag 8. Oktober 2020, 10:01

Hallo,
hat schon jemand Erfahrungen mit der Kombination Läuterhexe und Anti Burn Jet Mod?

Gruß
Axel

Benutzeravatar
christianf
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 4. November 2016, 22:24

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#291

Beitrag von christianf » Donnerstag 8. Oktober 2020, 11:04

indiana1972 hat geschrieben:
Donnerstag 10. September 2020, 14:47
Bei den hohen Temperaturen (Hopfenkochen) läuft die Pumpe bei mir eh ein bischen unrund, so, als wenn sie kavitiert...
Beim Hopfenkochen mache ich die Pumpe aus, da sich sonst der Bazooka-Filter zusetzt.

MichaelK
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 19. Oktober 2020, 08:35

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#292

Beitrag von MichaelK » Montag 19. Oktober 2020, 08:40

Hallo,

eine Frage an die Brauheld Pro (45l) Fraktion. Möchte am kommenden Wochenende den ersten Sud mit dem Brauheld machen.
Kann mir jemand eine Info darüber geben, welche maximale Malzmenge in das Rohr passt?

Grüße

Michael

sebschilling
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Sonntag 2. Juni 2019, 13:41

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#293

Beitrag von sebschilling » Montag 19. Oktober 2020, 15:27

Moin, ich habe gerade mal nachgeschaut: die größte Malzmenge, die ich BH 45 verwendet habe waren 11 kg. Hauptguss waren 35 l, Nachguss 24 l. Ich würde das aber so nicht mehr machen, die Pfanne war am Ende so voll, dass alles ständig kurz vorm Überkochen war und ich dauernd mit der Wattzahl rumspielen musste, um Schlimmeres zu verhindern. Außerdem leidet die Ausbeute, wenn man das Malzrohr so voll macht.

Ich bin inzwischen dazu übergegangen, meine Sude aufzusplitten und den BH 45 beim Brauen nur noch etwas über halbvoll zu machen. Ich braue einen Sud, stelle diesen an und braue am nächsten Tag den gleichen Sud nochmal. Den lasse ich dann auf den inzwischen im Hochkräusenstadium befindlichen ersten Sud drauf. Das funktioniert gut, ist aber natürlich recht zeitintensiv...

MichaelK
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 19. Oktober 2020, 08:35

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#294

Beitrag von MichaelK » Montag 19. Oktober 2020, 16:01

Danke

indiana1972
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 22:40
Wohnort: Braunschweig

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#295

Beitrag von indiana1972 » Samstag 24. Oktober 2020, 23:17

Hallo liebe Braugemeinde,
Ich habe jetzt den dritten Sud in meinem Brauheld 35Pro gefahren, ein IPA mit einer Stammwürze von 16,9° Plato (7,4kg Malz), und davon satte 25 Liter Ausschlag. Viele der hier vorgetragenen Kritiken kann ich nachvollziehen, aber einige auch nicht.
Zur Verarbeitung: Ja, er sieht erst mal wertiger aus, als er ist. Das Blech ist dünn, und die Tastatur meiner Steuerung ist ziemlich schwergängig. Andererseits passt die Temperaturanzeige bei mir aber ganz gut, kalibriert mit mehreren Thermometern (Analog und digital) sowie Kochtemperatur (Höhenkompensiert, keine barometrische Kompensation). Die angesteuerten Temperaturen erreicht er ohne Überschiessen und hält sie ganz ordentlich über den Maischvorgang. Die Umwälzung mit Hilfe der Pumpe funktioniert so „mittelgut“, ich bin dazu übergegangen das obere Sieb erst etwa 20 Minuten vor Ende des Maischens aufzulegen und während des Maischens zusätzlich zur Pumpe gelegentlich durchzurühren, wenn es sich im Malzrohr staute (Den Mahlgrad meine Malzes würde ich daher ggf anpassen, wenn ich eine Mühle hätte - aber bisher bestelle ich noch geschrotetes Malz). Die Würze kommt ziemlich klar raus, das passt soweit. Den putzigen Bazooka-Filter habe ich gleich ausgebaut und durch einen Läuterfreund ersetzt, mit der Konsequenz, dass man entweder die Pumpe während des Kochvorgangs ausschalten muss, oder die Spirale während des Kochens mehrfach von Eiweiß-Bruch / Hopfen befreien muss (zum Beispiel durch „Abschaben“ oder „Anlupfen“ der Spirale). Die Pumpe fördert aber beim Kochen sowieso nicht gut, neigt zur Blasenbildung und macht hässliche Geräusche. Konsequenz daraus ist, dass ich die Pumpe und auch den Anbrennschutz während des Hopfenkochens ausschalte, ohne Probleme. Dass Hopfenkochen mache ich mit einem wirklich großen Hop-Spider vom Chinesen, den ich die ganze Zeit drin lasse. Die Leistung ist für das Maischen und Kochen meines Erachtens gut ausgelegt, ich komme meistens mit 1500 bis 1800 Watt aus, angebrannt ist aber auch mit 2500 Watt bisher nix.
Mit den oben genannten Maßnahmen komme ich laut Brewfather (wo ich als Profil einen Brewzilla 35L eingestellt habe, der erscheint mir sehr „bauartähnlich“) auf eine Maischeeffizienz von knapp 82% und eine Sudhausausbeute von etwas über 73%. Das sind auch keine scheinbaren Werte, sondern jeweils mehrfach abgesichert durch Spindel und Refraktometer (mit übereinstimmenden Ergebnissen. Ich denke, da kann man nicht meckern, tu ich jedenfalls nicht.
Mir ist klar, das die Malzrohrsysteme eigentlich ohne Rühren auskommen sollten, aber mit ist eben deutlich besser.
Die Reinigung (mit Waschkraft-Verstärker, ohne Parfümzusatz - ist praktisch genauso zusammengesetzt wie z.B. Oxi, inkl. Enzyme) ist kein Problem und läuft quasi halbautomatisch bei 65°C. Gründliches Nachspülen mit klarem Wasser (mehrfach) und ich kann das gute Stück samt Zubehör wieder wegstellen. mein Brauequipment füllt zwar inzwischen auch ein halbes Regal (plus Flaschen und Gär-Kühlschrank), aber dank All in One-System bleibt es Ehefrauen-kompatibel.
Lieben Gruß,
Oli
:Drink
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Klarstein Brauheld Pro 35L
iSpindel
BrewPILess

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7267
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#296

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 25. Oktober 2020, 02:46

indiana1972 hat geschrieben:
Samstag 24. Oktober 2020, 23:17
Mit den oben genannten Maßnahmen komme ich laut Brewfather (wo ich als Profil einen Brewzilla 35L eingestellt habe, der erscheint mir sehr „bauartähnlich“) auf eine Maischeeffizienz von knapp 82% und eine Sudhausausbeute von etwas über 73%. Das sind auch keine scheinbaren Werte, sondern jeweils mehrfach abgesichert durch Spindel und Refraktometer (mit übereinstimmenden Ergebnissen. Ich denke, da kann man nicht meckern, tu ich jedenfalls nicht.
Hm! Da scheint sich irgendwo ein kleiner Fehler zu verstecken :Grübel :Bigsmile

Der Brewfather rechnet dir keine SHA aus, sondern "Efficency". Das ist nicht das Gleiche.

Grob gesagt beschreibt die SHA den effektiv in Extrakt umgesetzten Teil der Gesamtschüttung. Inklusive Malz, Hopfen, Adjuncts und allen anderen Dingen, die bis Ausschlagen der fertigen Würze in den Topf geworfen werden. Berechnungsgrundlage der SHA ist dann das Gesamtvolumen im Tropf, inkl. Trub und Hopfentreber (die beim Ausschlagen noch abgetrennt werden) sowie der Extraktgehalt vor dem Ausschlagen der fertigen Würze.
Da Malz unter Laborbedingungen maximal etwa zu 80% verzuckerbar ist, kann die SHA (ohne Adjuncts) unter besten Bedingungen nicht höher als diese rund 80% werden.

Die im amerikanischen Raum verbreitete "Efficency" geht davon aus, dass nur ca. 80% der Schüttung in Extrakt umgesetzt werden können, und nimmt diese rund 80% verzuckerbaren Anteil mit 100% Effizienz an. Rund 80% SHA entsprechen also 100% Efficency.

Anhand deiner 82% Maischeeffizienz siehst du schon, dass du weit entfernt sein musst von 100% Efficency, bzw. 80% SHA.
Mit einem Malzrohrsystem kommst du nach meiner Meinung nicht auf 73% SHA. Keine Chance.
Runtergerechnet auf SHA (x 0,8) wärst du bei einer Sudhausausbeute von 58,4%. Das ist viel realistischer.

Also hat dein Brauheld nicht die SHA Schallmauer durchbrochen, sondern "nur" durchschnittlich gute Verzuckerungsarbeit geleistet.


(Ich bin gespannt, ob der Post nachher noch im Forum auftaucht. Er wurde in der Stunde geschrieben, die einfach so verschwindet.)
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

indiana1972
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 25. August 2020, 22:40
Wohnort: Braunschweig

Re: Klarstein Brauheld - Nachfolger vom Mundschenk

#297

Beitrag von indiana1972 » Sonntag 25. Oktober 2020, 08:12

Hi Jens,
Auch damit könnte ich leben, ich habe ja extra die Quelle (Brewfather) mit angegeben.
Edit: Nach Müggelland muss ich ja als Ausschlag die gesamte Flüssigkeit nach dem Kochen nehmen, also mit Hopfen und Schmodder (ca.27L, 16.9°P,7.4kg), das wären dann 63% SHA. Eher mehr, da der 27er Strich verdeckt und nur der 28er sichtbar war. Nächstes mal messe ich noch mal genauer. Bisher habe ich immer nur das genommen, was im Eimer landet.
Dateianhänge
5D2C98BD-11A0-4A4B-A2A2-93788A16A586.jpeg
Lieben Gruß,
Oli
:Drink
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Klarstein Brauheld Pro 35L
iSpindel
BrewPILess

Antworten