Adiabater Würzekühler (Bausatz)

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Bojtar
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 136
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Adiabater Würzekühler (Bausatz)

#1

Beitrag von Bojtar » Donnerstag 20. Dezember 2018, 14:57

So, weils nun im Winter blöd ist mit dem Frischwasserkühlen (Wasserhahn abgedreht, Schläuche hart, Kühlwasser rinnt ungenutzt ab...) hab ich vorige Woche heiß in den Gärbehälter (Edelstahl) geseiht und ihn dann auf der Terrasse stehen gelassen. Selbst bei -2°C Außentemperatur hat es ewig gedauert - und da kam mir die Idee:

Ein Verdunstungskühler muss her!

Und gestern beim Einkaufen, hab ich auch gleich einen Bausatz dafür entdeckt:
1.jpg
Also schnell mit etwas Kleber (geht aber nicht gut) und Tackerklammern zusammengestückelt, und fertig ist er:
2.jpg
Jetzt muss die Matte nur noch mit dem Spanngurt um den Gäreimer gewickelt und mit der Sprühflasche feucht gehalten werden, dann kühlt die Verdunstung die Würze brav auf die gewünschte Temperatur runter.

Über die Dauer und Effektivität berichte ich dann nächste Woche!

lg, Christian

Benutzeravatar
Bierjunge
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3124
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Adiabater Würzekühler (Bausatz)

#2

Beitrag von Bierjunge » Donnerstag 20. Dezember 2018, 17:14

Darf man fragen, warum Du das Ding als adiabat (=kein Wärmeaustausch mit der Umgebung) bezeichnest? Man will doch gerade die Wärme an die Umgebung abführen!

Moritz

Bojtar
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 136
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 10:47

Re: Adiabater Würzekühler (Bausatz)

#3

Beitrag von Bojtar » Freitag 21. Dezember 2018, 07:41

100 prozentig stimmt die Bezeichnung adiabater Kühler eh nicht, da bei dieser Art Kühlung die Umgebungsluft mittels Wassernebel abgekühlt wird um die Leistung zu steigern und ich hier ja den Putzfetzen mittels Sprühnebel nass mache. Warum genau so ein Teil adiabater Kühler genannt wird müsst ich erst nachlesen.
Lg

Benutzeravatar
Gryps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Freitag 22. April 2016, 07:45
Wohnort: Greifswald-Ostseeviertel

Re: Adiabater Würzekühler (Bausatz)

#4

Beitrag von Gryps » Freitag 21. Dezember 2018, 07:56

Geht auch einfacher. :Wink
Gruß Lutz
________
Es gibt keine warmen oder kalten Temperaturen! :Mad2Temperatur ist hoch oder tief!:P
* 27l-Proficook-digital m. Isolierg., Rührwerk u. Läuterhexe * Klarstein Beerfest 30l * 2x30l Kunststoff-Gärfass * MattMill Student elektr. *

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12589
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Adiabater Würzekühler (Bausatz)

#5

Beitrag von flying » Freitag 21. Dezember 2018, 17:24

Bierjunge hat geschrieben:
Donnerstag 20. Dezember 2018, 17:14
Darf man fragen, warum Du das Ding als adiabat (=kein Wärmeaustausch mit der Umgebung) bezeichnest? Man will doch gerade die Wärme an die Umgebung abführen!

Moritz
Wird wohl tätsächlich so bezeichnet? Vermutlich weil kein direkter Wärmeaustausch zwischen einem Medium A zu einem Medium B stattfindet. Durch den Phasenübergang des Wassers in den gasförmigen Zustand wird dem verbliebenen flüssigen Wasser latente Wärme entzogen. Im Sinne des Ernergieerhaltungssatzes wird sie in Bewegungsenergie umgewandelt..?
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Bierjunge
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3124
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Adiabater Würzekühler (Bausatz)

#6

Beitrag von Bierjunge » Freitag 21. Dezember 2018, 17:41

flying hat geschrieben:
Freitag 21. Dezember 2018, 17:24
Wird wohl tätsächlich so bezeichnet?
In der Gebäudetechnik (leider) ja. Wo es das um die Abkühlung von Raumlauft geht, die das dann mit dem verdunstenden Wasser gewissermaßen unter sich ausmacht.
Aber hier geht es doch nicht darum, die vorbeistreifende Luft zu kühlen, sondern der Würze im Bottich Wärme zu entziehen. Und an die Umgebung abzugeben.
Der Vergleich hinkt also von vorn bis hinten.

Moritz

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12589
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Adiabater Würzekühler (Bausatz)

#7

Beitrag von flying » Freitag 21. Dezember 2018, 18:01

Da werd ich mit Dir nicht streiten. Das Wasser in den nassen Lappen verdunstet und entzieht dem restlichen Lappenwasser dadurch Wärme. Es findet dann ein Wärmeaustausch zwischen dem abgekühltem Lappenwasser und dem Gärbottich statt, wobei das das Lappenwasser wieder erwärmt und die Verdunstung verstärkt. Je wärmer der Bottich ist, je effektiver ist die Verdunstungskühlung. Thermodynamisch vermutlich ganz einfach aber recht hirnverknotent..

https://adiabatekuehlung.de/wissen/wissen/
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3940
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Adiabater Würzekühler (Bausatz)

#8

Beitrag von afri » Freitag 21. Dezember 2018, 23:52

Ich habe sowas ähnliches mal gemacht, sogar einige Sude lang (entsprechendes T-Shirt auf Maß genäht und mit Blumensprüher ständig angefeuchtet), die Spirale (bei mir aus Edelstahl) ist dennoch besser in der Kühlleistung.

Achim (adiabatisch erst mal googeln müssend)
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
beercan
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 540
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: Adiabater Würzekühler (Bausatz)

#9

Beitrag von beercan » Samstag 22. Dezember 2018, 15:00

Das Wort Lappenwasser gefällt mir :thumbsup
Durst wird durch Bier erst schön!

http://rb-homebrewery.jimdo.com/ noch in Arbeit.

Antworten