Ich möchte mir ein Rührwerk bauen, aber welcher Motor dazu?

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Knallfrosch
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 03:22

Ich möchte mir ein Rührwerk bauen, aber welcher Motor dazu?

#1

Beitrag von Knallfrosch » Montag 18. Februar 2019, 19:55

Hallo,

ich bin neu hier und konnte mir schon viele Infos zusammen sammeln um mich nach und nach mit allem notwenidgem zum Bier brauen einzudecken.

Ich habe mir schon einiges zum Thema Rührwerk durchgelesen, aber irgendwie habe ich immer nur alte Beiträge gefunden in denen die Links zu den Kaufempfehlungen (z.B. Ebay) schon lange nicht mehr funktionsfähig sind.

Ich werde mit einem Einkocher mit 27L anfangen und werde das Rührwerk selbst wahrscheinlich am Anfang aus Holz konstruieren.

Aber welchen Motor sollte ich denn nehmen? Gibt es dazu aktuelle Kaufempfehlungen?

Am einfachsten wäre ein Motor mit 12V. Die Drehzahl sollte ja bei ~50/min liegen.

Ich habe hier einen Motor gefunden: https://www.ebay.de/itm/DC-Motor-Turbin ... ctupt=true
Was meint ihr, taugt der was?

Evtl. die 100U/min-Variante und dann mit dem Netzteil die Drehzahl beeinflussen!?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Grüße aus dem Saarland

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8008
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ich möchte mir ein Rührwerk bauen, aber welcher Motor dazu?

#2

Beitrag von Alt-Phex » Montag 18. Februar 2019, 20:12

Nimm einen Scheibenwischermotor. Kostet ein paar Taler mehr hat aber üblicherweise ein M8 Gewinde was es dir leichter macht die Welle zu befestigen. Geschwindigkeit von 30-40U/min ist vollkommen ausreichend und genügend Kraft bietet der auch.

Die Dinger laufen gegen den Uhrzeigersinn und das sollte man auch nicht durch umpolung ändern. Schlecht für den Motor und es besteht die Gefahr von Elektrolyse. Die können auch mit einem Laptopnetzteil 12V/6A betreiben werden.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

verbräuer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 24. Mai 2015, 14:30

Re: Ich möchte mir ein Rührwerk bauen, aber welcher Motor dazu?

#3

Beitrag von verbräuer » Montag 18. Februar 2019, 20:14

Für so einen relativ kleinen Kessel könntest du vielleicht mit einem alten Scheibenwischermotor hinkommen, sind billig überall zu kriegen mit 12v und einem soliden Getriebe.
Verdammt war einer schneller

Knallfrosch
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 03:22

Re: Ich möchte mir ein Rührwerk bauen, aber welcher Motor dazu?

#4

Beitrag von Knallfrosch » Montag 18. Februar 2019, 20:19

Hallo,

danke für eure Antworten.

Das mit der Elektrolyse habe ich gelesen und bin dadurch auch etwas verunsichert.
Habt ihr einen Tipp für einen brauchbaren möglichst günstigen tauglichen Scheibenwischermotor?

Selbst da gibt es ja unzählig verschiedene.
Ich tue mich bei der Auswahl echt schwer.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8008
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ich möchte mir ein Rührwerk bauen, aber welcher Motor dazu?

#5

Beitrag von Alt-Phex » Montag 18. Februar 2019, 20:30

So einer hier reicht völig. Hauptsache Frontscheibenwischer, die Heckscheibendinger sind ungeeignet.
https://www.ebay.de/itm/WISCHERMOTOR-SC ... 0010.m2109
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Knallfrosch
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 18. Februar 2019, 03:22

Re: Ich möchte mir ein Rührwerk bauen, aber welcher Motor dazu?

#6

Beitrag von Knallfrosch » Montag 18. Februar 2019, 20:36

Wow, super schnell. Danke!

Also wenn ich den gegen den Uhrzeigersinn laufen lasse brauche ich mir keine Gedanken um die Elekrolyse machen oder muss ich den Motor dann trotzdem umbauen?

PS: Gegen Uhrzeigersinn wenn man auf die Welle schaut? Sind die Anschlüsse üblicherweise mit + und - beschriftet?

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8008
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ich möchte mir ein Rührwerk bauen, aber welcher Motor dazu?

#7

Beitrag von Alt-Phex » Montag 18. Februar 2019, 21:00

Schau doch mal hier nach, da ist das alles gut beschrieben.
https://www.brauhardware.de/de/info/ueb ... test2.html

Und vlt. überlegst du dir auch gleich ob sich der ganze Bastelaufwand überhaupt lohnt im vergleich zu einem unkaputtbaren, fertigen Rührwerk aus Edelstahl...
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5547
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Ich möchte mir ein Rührwerk bauen, aber welcher Motor dazu?

#8

Beitrag von uli74 » Montag 18. Februar 2019, 23:05

Günstige Scheibenwischermotoren gibts beim Autoverwerter.

Da hab ich mir mal einen gekauft um eine Wippe zum Zwangskarbonisieren zu bauen. Was er damals gekostet hat weiss ich nicht mehr, aber viel wars wirklich nicht. Der hat auch welche in 24 V, wenns etwas stärker sein soll.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1104
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Ich möchte mir ein Rührwerk bauen, aber welcher Motor dazu?

#9

Beitrag von danieldee » Dienstag 19. Februar 2019, 07:22

Knallfrosch hat geschrieben:
Montag 18. Februar 2019, 20:19
Hallo,

danke für eure Antworten.

Das mit der Elektrolyse habe ich gelesen und bin dadurch auch etwas verunsichert.
Habt ihr einen Tipp für einen brauchbaren möglichst günstigen tauglichen Scheibenwischermotor?

Selbst da gibt es ja unzählig verschiedene.
Ich tue mich bei der Auswahl echt schwer.
Schrottplatz um die Ecke ~ 5€.
Einfach nach Golf 3 Frontscheibenwischermotor fragen.
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Antworten