Gegenstromwürzekühler für 150l

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
benbob2104
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 21. Juli 2015, 22:37

Gegenstromwürzekühler für 150l

#1

Beitrag von benbob2104 » Freitag 15. März 2019, 15:23

Moin zusammen,
gibt es jemanden, der mir heflen könnte einen Gegenstromwürzekühler zu dimensionieren. Wir haben 150l Würze, im besten Fall, auf Anstelltemperatur 7 Grad zu bekommen. Wir können Brunnenwasser zum Kühlen nutzen, welches momentan ca. 6 Grad hat. Zur Verfügung würde noch ein Begleitkühler mit 650W stehen, den wir dafür ebenfalls irgendwie nutzen könnten. Zum Einsatz kommt ebenfalls eine kleine Rotek 24V Mini DC Kreiselpumpe.

Was könnten wir daraus basteln bzw. was würde sinvoll sein um annährend auf Anstelltemperatur zu kommen? Wie müsste so ein Gegenstromwürzekühler dimensioniert sein was Rohrdruchmesser und Rohrlängen angeht. Wir haben beim letzten Pils für das Kühlen im 1bbl SSbrewtech Unitank fast 8 Stunden gebraucht. Haben dort allerdings auch nur die "Bordkühlspirale" des Unitank benutzt.

Bin sehr dankbar für Eure Hilfe.

Beste Grüße
Benny

Benutzeravatar
secuspec
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#2

Beitrag von secuspec » Freitag 15. März 2019, 18:10

Einen Exchilerator Brutus benutzen - der kommt bei mir mit 11 Grad Wassertemperatur auf 14 Grad runter. Rechnet mit einem Delta T von 4 Grad, dann passt das.

Das Ding ist sicher nicht billig aber jeden Cent Wert.
Der passt auch für eure 150l um die in kurzer Zeit runterzukühlen.
Zuletzt geändert von secuspec am Sonntag 17. März 2019, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Klassisches 2 Geräte Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfen mit GGM Gastro Platte für die Rasten und einem Ultra Low Power 8kW Heizelement fürs Kochen. Alles gesteuert über CraftBeerPi. :Drink

Benutzeravatar
Isegrimm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 175
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2015, 22:16

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#3

Beitrag von Isegrimm » Freitag 15. März 2019, 18:45

Hallo, ich habe ungefähr die gleiche Ausschlagmenge. Mit einem Gegenstromkühler (25 Meter Länge) aus 10mm Kupferrohr und einem 3/4 Zoll Schlauch kriege ich die Würze mit Leitungswasser locker auf 7 Grad. Materialkosten ca. 130 Euro. Wasserverbrauch pro 100 Liter Würze ca. 200 Liter.
Grüße Wolfgang

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#4

Beitrag von Düssel » Freitag 15. März 2019, 23:06

Es kommt natürlich auf die Durchflussgeschwindigkeit an.
Ich habe gerade einen neuen Kühler gebaut aus 20 Meter 12/10 Edelstahlrohr mit einem Edelstahlwellrohr überzogen (statt Schlauch). Ich kühle 35 Liter von ca. 75°C auf 12°C in 35 Min. bei einer Leitungswassertemperatur von 11°C.
Gruß Heiner

Sebasstian
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#5

Beitrag von Sebasstian » Samstag 16. März 2019, 07:15

secuspec hat geschrieben:
Freitag 15. März 2019, 18:10
Einen Exchillerator Brutus benutzen
Hallo,
falls außer mir noch jemand auf die Idee kommt das Ding mal zu googlen...der schreibt sich nur mit einem 'l'. Also Exchilerator!
Das macht die Suchergebnisse deutlich brauchbarer. Bei Exchillerator kam auch viel Mist aus der Suchmaschine :Wink
Grüße,
Sebastian

Sebasstian
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#6

Beitrag von Sebasstian » Samstag 16. März 2019, 13:29

Düssel hat geschrieben:
Freitag 15. März 2019, 23:06
Es kommt natürlich auf die Durchflussgeschwindigkeit an.
Ich habe gerade einen neuen Kühler gebaut aus 20 Meter 12/10 Edelstahlrohr mit einem Edelstahlwellrohr überzogen (statt Schlauch). Ich kühle 35 Liter von ca. 75°C auf 12°C in 35 Min. bei einer Leitungswassertemperatur von 11°C.
Ich spiele auch mit dem Gedanken mir einen zu bauen. Magst du mal ein, zwei Fotos einstellen von deinem Kühler?

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#7

Beitrag von Düssel » Sonntag 17. März 2019, 12:26

Sebasstian hat geschrieben:
Samstag 16. März 2019, 13:29

Ich spiele auch mit dem Gedanken mir einen zu bauen. Magst du mal ein, zwei Fotos einstellen von deinem Kühler?
Hallo Sebastian,
das mit dem Edelstahlwellrohr als "Schlauch" habe ich mir einfacher vorgestellt, ich wußte nicht das das Zeug so starr ist. Da ich das alleine gemacht habe war es sehr schwierig mit dem "Drüberziehen". Wenn man zu zweit oder zu dritt ist, bekommt man die 20 Meter vielleicht in einem Stück drüber, ich musste allerdings in 3 Teile stückeln und mit Wellrohrverschraubungen verbinden.
Der Aufwand hat sich aber gelohnt, die Kühlleistung ist ungefähr auf gleichem Niveau wie mein bisheriger Kupfer/Schlauch-Kühler.
Das Ganze habe ich dann in eine Kiste eingebaut weil der "Kühlturm" sehr wackelig war. Für den Anschluss wurden dann noch TriClamp-Platten drangeschweißt.
20190107_210139.jpg
20190106_205305.jpg
20190107_210152.jpg
20190316_152237.jpg
20190316_180526.jpg
Wellrohr-Verbinder
Gruß Heiner

Benutzeravatar
secuspec
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#8

Beitrag von secuspec » Sonntag 17. März 2019, 13:09

Sebasstian hat geschrieben:
Samstag 16. März 2019, 07:15
secuspec hat geschrieben:
Freitag 15. März 2019, 18:10
Einen Exchillerator Brutus benutzen
Hallo,
falls außer mir noch jemand auf die Idee kommt das Ding mal zu googlen...der schreibt sich nur mit einem 'l'. Also Exchilerator!
Das macht die Suchergebnisse deutlich brauchbarer. Bei Exchillerator kam auch viel Mist aus der Suchmaschine :Wink
Grüße,
Sebastian
:redhead Jup, die Rechtschreibkorrektur mal wieder... :Drink
Klassisches 2 Geräte Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfen mit GGM Gastro Platte für die Rasten und einem Ultra Low Power 8kW Heizelement fürs Kochen. Alles gesteuert über CraftBeerPi. :Drink

Benutzeravatar
Snison
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 79
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#9

Beitrag von Snison » Sonntag 17. März 2019, 17:27

Lese mit Interesse diesen Blog. Allerdings kann ich von der Verwendung von Kupfer im Heißbereich der Würze wegen der immensen Oxidation nur warnen.
Ich frage mich auch nach dem Vorteil zu einer herkömmlichen Kühlspirale (aus Edelstahl :Smile).
Danke, Michael
Bier darf man auch alleine trinken - Wein schon weniger - Schnaps gar nicht! :Drink

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#10

Beitrag von Düssel » Sonntag 17. März 2019, 19:47

Snison hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 17:27
Lese mit Interesse diesen Blog. Allerdings kann ich von der Verwendung von Kupfer im Heißbereich der Würze wegen der immensen Oxidation nur warnen.
Ich frage mich auch nach dem Vorteil zu einer herkömmlichen Kühlspirale (aus Edelstahl :Smile).
Danke, Michael
Genau!
Aus diesem Grund habe ich meinen Schlauch/Kupfer-Kühler gegen einen Edelstahl-Kühler ausgetauscht. Ich hatte immer wieder mit Oxidationsgeschmack zu kämpfen - der ist seit 6 Suden Geschichte. Heißablauf im geschlossenen System: kleine Pumpe > Gegenstromkühler > Edelstahlfilter mit eingesetztem Monofilament > ggf. Eiskühler > Schlauch zum Gärfaß. Vorher ab Pumpe mit Co2 spülen.
Da werden einige jetzt sagen "das ist übertrieben". Kann sein? Aber das Bier schmeckt jetzt !
Gruß Heiner

Benutzeravatar
Snison
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 79
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#11

Beitrag von Snison » Sonntag 17. März 2019, 20:25

Ganz und gar nicht - alles schlüssig. Danke. Wo gibts denn so einen Filter? Eigenbau?
Bier darf man auch alleine trinken - Wein schon weniger - Schnaps gar nicht! :Drink

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#12

Beitrag von Düssel » Sonntag 17. März 2019, 20:28

Snison hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 20:25
Ganz und gar nicht - alles schlüssig. Danke. Wo gibts denn so einen Filter? Eigenbau?
Schau mal hier https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 31#p324231
Gruß Heiner

Benutzeravatar
Snison
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 79
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#13

Beitrag von Snison » Sonntag 17. März 2019, 22:57

:thumbup Danke!
Bier darf man auch alleine trinken - Wein schon weniger - Schnaps gar nicht! :Drink

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5547
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#14

Beitrag von uli74 » Sonntag 17. März 2019, 22:57

Düssel hat geschrieben:
Freitag 15. März 2019, 23:06
Es kommt natürlich auf die Durchflussgeschwindigkeit an.
Ich habe gerade einen neuen Kühler gebaut aus 20 Meter 12/10 Edelstahlrohr mit einem Edelstahlwellrohr überzogen (statt Schlauch). Ich kühle 35 Liter von ca. 75°C auf 12°C in 35 Min. bei einer Leitungswassertemperatur von 11°C.
Wie hast Du das Edelstahlrohr gebogen, ohne dass es abgeknickt ist? Hast es warm gemacht?

Und woher hast Du es?
Gruss

Uli

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#15

Beitrag von Düssel » Sonntag 17. März 2019, 23:51

uli74 hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 22:57

Wie hast Du das Edelstahlrohr gebogen, ohne dass es abgeknickt ist? Hast es warm gemacht?
Und woher hast Du es?
Hallo Uli,
die Edelstahl-Kühlschlange habe ich mir bei einer kleinen Firma in Haan nach meinen Maßen anfertigen lassen.
Edelstahl, 12 außen, 1mm Wandstärke, Schlange 40cm Durchmesser, gerade Abgänge ohne Anschlüsse, Kosten - ca. 60 netto.
Und dann 21 Meter Edelstahl-Wellrohr DN16 (Ebay ca.65) drübergeschoben ! Aber ich kann nur warnen, das ist kein Spaß, das geht saumäßig schwer.

Hans Leiffels Kühlschlangen GmbH http://www.leiffels.de/produkte.htm
Gruß Heiner

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5547
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#16

Beitrag von uli74 » Montag 18. März 2019, 20:17

Ok, aber könnte man das Wellrohr nicht auch auf den gewünschten Radius rollen? Dann sollte das Einziehen des Edelstahlrohres recht leicht gehen.
Gruss

Uli

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#17

Beitrag von Düssel » Montag 18. März 2019, 22:05

uli74 hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 20:17
Ok, aber könnte man das Wellrohr nicht auch auf den gewünschten Radius rollen? Dann sollte das Einziehen des Edelstahlrohres recht leicht gehen.
Die Anschlussenden von der Kühlschlange sind bei mir ca. 20cm gerade. Und mal eben biegen ist da nicht! Das ist kein Weichkupfer.
Gruß Heiner

Albwoiza
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 60
Registriert: Freitag 24. Juli 2015, 20:48
Wohnort: Asselfingen

Re: Gegenstromwürzekühler für 150l

#18

Beitrag von Albwoiza » Freitag 22. März 2019, 09:29

Schau mal hier:
https://www.schweizer-fn.de/waerme/waer ... uscher.php

Da kannst du alle Parameter für einen Wärmetauscher selbstständig berechnen lassen.

Wärmemenge
Volumenstrom
Temperaturdifferenz
Rohrdurchmesser
Rohrlänge

Gruß
Jürgen

Antworten