Reinigungskeg als Ausgleichsbehälter für Nasskühler

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Florianro
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 79
Registriert: Montag 21. März 2016, 14:45
Wohnort: Graz

Reinigungskeg als Ausgleichsbehälter für Nasskühler

#1

Beitrag von Florianro » Freitag 10. Mai 2019, 19:22

Hallo,
Ich habe einen Lindr AS-40 Nasskühler zum kühlen meines Unitanks bestellt und überlege mir gerade wie ich den Kühlkreislauf zum Unitank aufbaue. Wie macht ihr das? Verwendet ihr einen Ausgleichsbehälter?
Ich hätte da zwei Ideen das zu machen:

- Reinigungskeg mit Starsan drin als Ausgleichsbehälter nehmen und durch die Kühlspirale pumpen. Ich kann dann die normalen Anschlüsse des Nasskühlers für das Bier nehmen. Es ist immer alles fein desinfiziert und sauber durch das Starsan :-)... Ich habe grad ein Böhmisches Pilsner im Tank, das hab ich mit dem Lindr 25 Trockenkühler nach dem Prinzip runtergekühlt. Als Pumpe hab ich eine kleine Rotek Pumpe verwendet. Hat super funktioniert.

- Den Ausgleichsbehälter des Nasskühlers direkt anzapfen und von dort das Glykolgemisch durch die Kühlspirale des Unitanks pumpen. Weiss nicht ob ich da gut mit zwei Schläuchen hinkomme.... Es sieht so aus als würde der Speidel Cool nach dem Prinzip arbeiten. Ist ja auch ein AS-40.

danke und lg,
Florian

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5550
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Reinigungskeg als Ausgleichsbehälter für Nasskühler

#2

Beitrag von ggansde » Freitag 10. Mai 2019, 22:59

Moin,
das mit dem Trockenkühler hatte ich auch mal vor. Mir wurde dann davon abgeraten. Ich konnte die Bedenken seinerzeit nicht nachvollziehen und freue mich nun, dass es bei Dir problemlos geklappt hat.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Florianro
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 79
Registriert: Montag 21. März 2016, 14:45
Wohnort: Graz

Re: Reinigungskeg als Ausgleichsbehälter für Nasskühler

#3

Beitrag von Florianro » Montag 13. Mai 2019, 19:04

Hallo,
Ich hatte den Trockenkühler schon bei ca. 5 UG Suden im Einsatz. Die normale Gärtemperatur hat er locker geschafft, Cold Crash und Abfülltemperatur für den GdA nicht... deswegen hab ich mir auch den Nasskühler gekauft um auf -1 zu kommen... Die letzten Abüfllversuche waren alle ziemliche Schaum - Orgien :-)...

ich werde Propylenglykol verwenden und die Temperatur per Inkbird steuern wie es SchlatzPopatz hier beschrieben hat:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 07#p300421

aber ich werde noch einmal versuchen mit dem Pygmy 25 so weit wie möglich runter zu kommen... werde noch mal berichten falls es wen interessiert.

Hat sonst wer Starsan / das Reinigungs KEG als Ausgleichsbehälter im Einsatz? Das würde mich interessieren :-)... ich werde sonst wohl eher den Glykolbehälter des Lindr AS-40 anzapfen...

lg,
Florian

Antworten