Luftentfeuchter

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Northern Brewer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 223
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2018, 12:29

Luftentfeuchter

#1

Beitrag von Northern Brewer » Montag 2. September 2019, 13:25

Moin in die Runde,

Ich möchte allen Hobbybrauern, die wie ich lange Zeit mit dem Thema Abluft zu kämpfen hatten, einen Hinweis geben, den ich so weder hier noch auf Facebook bislang habe finden können. Ich braue in einem kühlen Kellerraum mit sehr kleinem Kellerfenster und habe daher nach einer kreativen Lösung gesucht, wie ich die Feuchtigkeit aus dem Kellerraum bekomme. Dabei bin ich auf Luftentfeuchter gestoßen, habe mich eingelesen, und dann zum Kauf eines Gerätes mit 20L/Tag Trocknungsleistung entschlossen.

Gestern der erste Härtetest mit zwei Parallelsuden im Einkocher bzw. Braumeister 20, die Luftfeuchtigkeit ist in der Spitze von ausgangs 62% auf max. 83% angestiegen und lag schon etwa zwei Stunden später wieder um die 60%. Dabei keinerlei wahrnehmbare Kondenswasserbildung an den Oberflächen, also insbesondere den Wänden und Decken, und am nächsten Morgen auch keinerlei Feuchtigkeitsempfinden (also kein muffiger Geruch o.ä.).

Ist sicher nicht für jeden das Richtige aber ich bin total zufrieden und behaupte mal ganz kess, damit könnte man – zumindest in Bezug auf die Luftfeuchtigkeit – auch in einem geschlossenen Raum brauen.

P.S. Ich will keine Werbung für ein spezielles Gerät machen. Wer erfahren möchte welches ich nutze, kann sich gern per PN an mich wenden.
P.P.S. Um über die Suchfunktion den Thread besser finden zu können, noch alle alternativen Namen hinzugefügt: Raumentfeuchter, Lufttrockner, Raumtrockner, Bautrockner.
Zuletzt geändert von Northern Brewer am Dienstag 3. September 2019, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bei mir ist es auch schon mal kein Bier geworden.

Benutzeravatar
Kellerbraeu
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 337
Registriert: Samstag 11. Dezember 2004, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Luftentfeuchter

#2

Beitrag von Kellerbraeu » Montag 2. September 2019, 15:17

naja ein Bild und einen Preis ist ja noch keine Reklame :Greets

mrhyde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 203
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 14:16

Re: Luftentfeuchter

#3

Beitrag von mrhyde » Montag 2. September 2019, 18:05

ich verwende seit geraumer Zeit ein Gerät vom einem der Discounter. Das gibt es übrigens heute auch wieder im südlichen Teil des Landes bei diesem Discounter im Angebot für 129€.

Allerdings werfe ich das nur nach dem Brauen an.
Braumeister 20 | Gärung: SS Brewtech 7 Gal BME | Speidel 30 Liter (Konus)
https://github.com/avollkopf

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4645
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Luftentfeuchter

#4

Beitrag von afri » Montag 2. September 2019, 22:25

Ich habe ebenfalls hin und wieder einen von Ald! nord im Gebrauch, der durchaus ansehnliche Mengen Wassers aus der Luft holt. Allerdings nicht beim Brauen, aber das stört ja nicht. Taugen tun die Teile durchaus, auch wenn ich den Preis recht hoch finde für relativ wenig Technik. Aber nun ja, ich habe ihn klaglos bezahlt.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1152
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Luftentfeuchter

#5

Beitrag von Braufex » Montag 2. September 2019, 22:59

mrhyde hat geschrieben:
Montag 2. September 2019, 18:05
ich verwende seit geraumer Zeit ein Gerät vom einem der Discounter. Das gibt es übrigens heute auch wieder im südlichen Teil des Landes bei diesem Discounter im Angebot für 129€.
Hab ich mir heute auch geholt, da ich aktuell Feuchtigkeit in einem Kellerraum (ca. 20m²) hab.
Hat mir in den letzten 4 Stunden schon ca.1,5 Liter Wasser kondensiert und die rel. Feuchte in der Zwischenzeit von 79 auf ca. 68% abgesenkt. Allerdings bei einem Stromverbrauch von insgesamt 1kWh.
Der Entfeuchter ist aber bis jetzt auch komplett durchgelaufen.
Wenn er die Zielfeuchte von 60% erreicht hat, schaltet er ja nur noch bei Bedarf ein.
Zur Verfolgung der Kosten ist vorerst ein Stromlogger dazwischengeschalten.

Gruß Erwin

mrhyde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 203
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 14:16

Re: Luftentfeuchter

#6

Beitrag von mrhyde » Dienstag 3. September 2019, 07:26

Braufex hat geschrieben:
Montag 2. September 2019, 22:59
Hab ich mir heute auch geholt, da ich aktuell Feuchtigkeit in einem Kellerraum (ca. 20m²) hab.
Hat mir in den letzten 4 Stunden schon ca.1,5 Liter Wasser kondensiert und die rel. Feuchte in der Zwischenzeit von 79 auf ca. 68% abgesenkt. Allerdings bei einem Stromverbrauch von insgesamt 1kWh.
Der Entfeuchter ist aber bis jetzt auch komplett durchgelaufen.
Wenn er die Zielfeuchte von 60% erreicht hat, schaltet er ja nur noch bei Bedarf ein.
Zur Verfolgung der Kosten ist vorerst ein Stromlogger dazwischengeschalten.

Gruß Erwin
Ich benutze den auch nur nach dem Brauen wenn es dampfig im Keller ist. Insbesondere, wenn nach dem Reinigen der Boden (ich habe auch einen Bodenablauf) noch feucht ist.

Ich hatte den schon, bevor ich mit dem Brauen angefangen habe. Letztlich sin ddie ~ 30 cent für die kWh gut angelegt, wenn man sonst ein Problem mit Feuchtigkeit/Schimmel bekommen könnte.

Im Moment ist es bei uns eh recht heftig, was die Luftfeuchtigkeit angeht. Es gibt beim Untergärigen doch eine Menge Kondensation. Da wirkt selbst der Isolierte Gärbehälter schon fast als Luftentfeuchter :-)

Gruß,
Alex
Braumeister 20 | Gärung: SS Brewtech 7 Gal BME | Speidel 30 Liter (Konus)
https://github.com/avollkopf

Northern Brewer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 223
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2018, 12:29

Re: Luftentfeuchter

#7

Beitrag von Northern Brewer » Dienstag 3. September 2019, 10:00

mrhyde hat geschrieben:
Dienstag 3. September 2019, 07:26

Ich benutze den auch nur nach dem Brauen wenn es dampfig im Keller ist. Insbesondere, wenn nach dem Reinigen der Boden (ich habe auch einen Bodenablauf) noch feucht ist.
Sieht bei mir ähnlich aus. In Summe läuft das Teil bei jedem Brauvorgang etwa 3-4 Stunden, danach ist die Luft wieder trocken. Egal ob aus Kosten- oder Umweltgesichtspunkten, kann ich mit dem Energieaufwand guten Gewissens leben. Am Ende muss das aber jeder für sich entscheiden - ich jedenfalls bin total zufrieden mit dieser unkomplizierten Lösung.
Bei mir ist es auch schon mal kein Bier geworden.

Benutzeravatar
Decas
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 60
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 11:08

Re: Luftentfeuchter

#8

Beitrag von Decas » Donnerstag 5. September 2019, 13:59

mrhyde hat geschrieben:
Montag 2. September 2019, 18:05
ich verwende seit geraumer Zeit ein Gerät vom einem der Discounter. Das gibt es übrigens heute auch wieder im südlichen Teil des Landes bei diesem Discounter im Angebot für 129€.

Allerdings werfe ich das nur nach dem Brauen an.
Also ich benutze seit Jahren diesen Entfeuchter und er leistet sehr gute Dienste. Es ist wirklich bemerksenswert, welche Mengen an Feuchtigkeit diese Geräte aus der Luft ziehen. Auch seitdem keine Probleme mehr bit Schimmel oder ähnliches.

Grüße
Decas

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4645
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Luftentfeuchter

#9

Beitrag von afri » Donnerstag 5. September 2019, 15:48

Meins sieht ähnlich aus, ist vermutlich von der gleichen Billigschmiede in Fernost und wurde hier bei Aldi nord verkauft.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

luppolo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 186
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 19:29
Wohnort: Italia

Re: Luftentfeuchter

#10

Beitrag von luppolo » Montag 9. September 2019, 09:59

dank dieses Thread habe ich ein Experiment gemacht :)
Mein neuer Brauraum(11 m2) hat noch nicht ein Fenster und ich habe bisher das Wuerzekochen draussen gemacht. Am Samstag habe ich im Brauraum mit laufenden Luftentfeuchter gebraut und nach dem Brauen ihn noch die ganze Nacht laufen lassen. Es hat super funktioniert :)

Antworten