Gegenstromkühler

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Benutzeravatar
dast
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:38
Wohnort: Berlin

Gegenstromkühler

#1

Beitrag von dast » Montag 16. Februar 2015, 13:42

Hallo,

ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken mir einen Gegenstromkühler zu bauen.

Mangels Zeit ist bisher nichts daraus geworden und das wird sich in naher Zukunft wohl auch nicht ändern.

Nun bin ich auf diesen hier gestoßen, und sie scheinen sogar für 8 US$ nach Deutschland zu liefern.
Und mit 170€ inkl. Thermometer, ohne Pumpe, scheint mir das auch preiswert.

Was haltet Ihr davon?
Ist eine Pumpe dafür unbedingt erforderlich?
Die dort angebotene läuft ja nur mit 115V - was wäre hier eine alternative?

http://brickriverbrew.com/#!untitled/cyg
wixstatic-gegenstrom.png
Gegenstromkühler
wixstatic-gegenstrom.png (151.72 KiB) 2131 mal betrachtet

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3314
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Gegenstromkühler

#2

Beitrag von Bierwisch » Montag 16. Februar 2015, 13:53

Hallo Dast,
was stört Dich an den Kühlern, die es hier zu kaufen gibt?

Ob Du eine Pumpe benötigst oder nicht, wissen wir nicht - das hängt davon ab, ob Du auch mit Schwerkraft arbeiten könntest, oder eben nicht. Ich ziehe solche lowtech-Lösungen immer vor.

Gruß,
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
dast
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:38
Wohnort: Berlin

Re: Gegenstromkühler

#3

Beitrag von dast » Montag 16. Februar 2015, 14:08

Hi Bierwisch,

ich kenne hier in DE nur Selbstbau Anleitungen.
In den mir bekannten Shops ist nichts derartiges zu finden.

Hast du vielleicht einen Link für mich?

BG,
Daniel

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Gegenstromkühler

#4

Beitrag von Fricky » Montag 16. Februar 2015, 14:24

Was spricht denn gegen einen Plattenwärmetauscher?
Ich hab einen mit 30 Platten seit Jahren im Einsatz und bin damit sehr zufrieden. Die Kühlleistung ist super, preiswert, klein und handlich.

Muss halt penibelst gepflegt/gereinigt werden, damit man sich nichts einfängt.
Aber das muss so ein Gegenstromkühler sicher auch.

Gruß, Peter.

Benutzeravatar
dast
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:38
Wohnort: Berlin

Re: Gegenstromkühler

#5

Beitrag von dast » Montag 16. Februar 2015, 14:47

Fricky hat geschrieben:Muss halt penibelst gepflegt/gereinigt werden, damit man sich nichts einfängt.
Genau deswegen möchte ich einen Gegenstromkühler.
Vor- und Nachteile der verschiedenen Kühler wurden im Forum bereits mehrfach Diskutiert.

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3314
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Gegenstromkühler

#6

Beitrag von Bierwisch » Montag 16. Februar 2015, 14:55

Plattenwärmetauscher arbeiten im Gegenstromprinzip und auch das abgebildete Gerät muß man nach dem Einsatz penibel reinigen.
Das ist aber mit ein bisschen Chemie und heißem Wasser kein Problem.

Einfach mal ein bisschen googeln, da findest Du jede Menge davon.

Wenn ich nochmal über aktive Kühlung nachdenken sollte, dann würde ich mir aber einen Eintauchkühler kaufen. Der ist vergleichsweise preiswert, läßt sich völlig problemlos reinigen, ich muß nichts ansaugen und habe kein Geplätscher etc.
Wenn man will kann man vor dem Whirlpool kühlen oder im Gärbehälter - ist also um einiges flexibler.

Gruß,
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benne211

Re: Gegenstromkühler

#7

Beitrag von Benne211 » Donnerstag 19. Februar 2015, 21:18

Also ich habe seit geraumer zeit einen Gegenstromkühler selbstbau und der ist einfach der HAMMER!!

Wir schaffen es 30 Liter kochendes Wasser mit 40-50Litern kaltem Wasser (alles mit Schwerkraft ohne Wasseranschluss) aus unter 20 Grad zu Kühlen. Absolute Empfehlung! Reinigung ist überhaupt kein Problem und erledigt sich fast von selbst mit Reinigungsball.

Gruß vom Maindreieck

Antworten