Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
shepherd
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 16. April 2020, 16:10

Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#1

Beitrag von shepherd » Montag 22. Juni 2020, 14:37

Hallo liebe Brausportler,

zurzeit braue ich mit einem alten Einkocher den ich zum Maischen und Kochen benutze. Dazu habe ich noch einen 30L Gäreimer der auch als Läutereimer (mit Läuterblech) benutzt wird. Mit diesem Setup braue ich zurzeit 20L Sude. Da der Einkocher aber nur ca. 23-24L fasst, bin ich da schon am Ende der Kapazität.

Ich möchte mich ein wenig vergrößern, sprich dann auch mal Sude größer als 20L brauen.

Meine neuste Anschaffung ist ein Thermoport 38,5L samt passender Läuterspirale. Diesen Thermoport möchte ich vorrangig als Läutergefäß benutzen oder damit auch mal ein anderes Maischeverfahren ausprobieren. Nun wenn ich weiter meine 4KG Schüttungen fahre wird der Thermoport leider zu groß und die Treberhöhe lässt keine zuverlässige Filterung mehr zu. Darum möchte ich auch meine Schüttungen auf min. 6KG erhöhen, somit dann auch mehr Ausschlagmenge.

Mein Plan ist auf eine Hendi 3500M mit Kochtopf umzusteigen. In diesem Zug am besten gleich mit Rührwerk und Temperatur Messhülse.
Jetzt habe ich mich bei Brauhardware umgesehen und habe ein 34L und ein 47L Setup gefunden.

Ich würde zum größeren Setup (47L) tendieren, da wenn ich mir einen Topf samt Rührwerk anschaffe möchte ich nicht in einem halben Jahr merken dass doch alles wieder zu klein dimensionert war.

Meine Frage hier wäre: Bekomme ich Probleme wenn ich mit diesem 47L Setup auch mal wieder kleinere Sude 15-20L brauen möchte? Vorallem bezüglich Rührwerk wenn nicht soviel Material im Topf ist?
Muss ich noch auf andere Details achten?

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7516
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#2

Beitrag von §11 » Montag 22. Juni 2020, 15:36

So lange die Ruehwerksfluegel noch in der Maische sind sollte das passen. Stehen sie teilweise raus, arbeitest du halt auch viel Luft in die Maische mit ein --> Oxidation
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 988
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#3

Beitrag von Braufex » Montag 22. Juni 2020, 16:09

Zur optimalen Abstimmung der einzelnen Behälter/Pfannen/Bottich-Größen hat Moritz (Bierjunge) einen interessanten Artikel im Braumagazin geschrieben:
https://braumagazin.de/article/klassengesellschaft/
Vielleicht hilft er Dir ja ein bisserl.
Für kleine Sude hast Du doch noch Deine jetzige Ausrüstung.
Gruß Erwin

bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 416
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#4

Beitrag von bierfaristo » Montag 22. Juni 2020, 16:22

Du wirst aber auch im 38l TP mit 4kg Schüttung Maischen können, entweder Kombirast oder Infusion. Ggf. leidet deine Sudhausausbeute etwas. Ich habe im 50l TP zum Teil nur 5kg Schüttung, da ist das Verhältnis noch ungünstiger. Nur weil die Treberhöhe nicht 12cm oder der TP nicht voll ist, heißt das noch lange nicht, dass das Ganze nicht funktioniert.
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18358
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#5

Beitrag von Boludo » Montag 22. Juni 2020, 16:37

Nimm den großen Topf.
Ein randvoller Topf kurz vor dem Kochen ist super nervig. Und früher oder später wird er voll werden.

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2777
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#6

Beitrag von hyper472 » Montag 22. Juni 2020, 19:35

Die gleiche Frage hatte sich mir auch gestellt. Jetzt habe ich einen größeren Topf und eine längere Welle am Rührwerk. Aber das Prallbblech reicht nicht mehr bis in die Würze runter. Die dreht sich jetzt munter im Kreis.
Hat jemand eine Idee, wie man das Prallblech verlängert?
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7516
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#7

Beitrag von §11 » Montag 22. Juni 2020, 19:41

hyper472 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:35
Die gleiche Frage hatte sich mir auch gestellt. Jetzt habe ich einen größeren Topf und eine längere Welle am Rührwerk. Aber das Prallbblech reicht nicht mehr bis in die Würze runter. Die dreht sich jetzt munter im Kreis.
Hat jemand eine Idee, wie man das Prallblech verlängert?
Viele Grüße, Henning
Wie schaut denn dein Ruehrwerk aus? Sind die Fluegel 90 Grad zum Boden oder haben die einen Winkel?
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2777
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#8

Beitrag von hyper472 » Montag 22. Juni 2020, 20:06

§11 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:41
Wie schaut denn dein Ruehrwerk aus? Sind die Fluegel 90 Grad zum Boden oder haben die einen Winkel?
Die haben einen Winkel.
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7516
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#9

Beitrag von §11 » Montag 22. Juni 2020, 21:26

hyper472 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 20:06
§11 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:41
Wie schaut denn dein Ruehrwerk aus? Sind die Fluegel 90 Grad zum Boden oder haben die einen Winkel?
Die haben einen Winkel.
Und die Axialstroemung reicht nicht ohne Stroemungsstoerer fuer eine Durchmischung?
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2777
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#10

Beitrag von hyper472 » Montag 22. Juni 2020, 23:01

§11 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 21:26
hyper472 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 20:06
§11 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:41
Wie schaut denn dein Ruehrwerk aus? Sind die Fluegel 90 Grad zum Boden oder haben die einen Winkel?
Die haben einen Winkel.
Und die Axialstroemung reicht nicht ohne Stroemungsstoerer fuer eine Durchmischung?
Ich mache beim nächsten Brauen gerne ein kurzes Filmchen von der kreisenden Maische (überzeugend sieht es nicht aus). Danke für Dein Interesse!

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 795
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#11

Beitrag von guenter » Dienstag 23. Juni 2020, 00:33

hyper472 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:35
Hat jemand eine Idee, wie man das Prallblech verlängert?
Ich habe einen flachen Holz-Rührlöffel drangeschraubt.
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1640
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#12

Beitrag von JackFrost » Dienstag 23. Juni 2020, 05:14

Ich hab den 10 Gal Topf von Ss-Brewtech und das alte 30 l Rührwerk von Brauhardware mit verlängertem Prallblech und eigener Rührwelle.
Der Rührflügel ist ca 10 - 20 mm über dem Boden und der PT100 kommt von oben und ist 10 mm über der Oberkannte des Rührflügels.
Ich brauche mindestens 16l Hauptguss so das ich vernünftig messen kann.

Rechne dir also aus wie hoch dein Füllstand bei den kleinen Suden ohne Malz wäre und ob da noch ein Temperatursensor von der Seite oder oben eintaucht.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

shepherd
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 16. April 2020, 16:10

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#13

Beitrag von shepherd » Donnerstag 25. Juni 2020, 20:11

Danke für euren Input.

Ich werde mir das große Setup zulegen, sobald es wieder verfügbar ist. Zurzeit sind die Braukessel Mangelware.

Wobei ich beim letzten Brauen eine Kombirast im Thermoport gemacht habe und dieses Verfahren sehr entspannt fande. Aber die Möglichkeit verschiedene Rasten anzufahren und dabei mehr Volumen maischen und auch Kochen zu können ist mir ein Braukessel samt Rührwerk Wert.

:Drink
Viele Grüße,
Patrick

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2777
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#14

Beitrag von hyper472 » Samstag 22. August 2020, 12:49

§11 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 21:26
hyper472 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 20:06
§11 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:41
Wie schaut denn dein Ruehrwerk aus? Sind die Fluegel 90 Grad zum Boden oder haben die einen Winkel?
Die haben einen Winkel.
Und die Axialstroemung reicht nicht ohne Stroemungsstoerer fuer eine Durchmischung?
https://www.icloud.com/sharedalbum/#B0v5fEtEv7NJU8
Hallo Jan,
hat ein wenig gedauert, hier nun das angekündigte Filmchen von der rotierenden Maische.
Konnte leider keine SHA berechnen, weil ich lieber einige Liter Würze im Gartenhaus verteilen wollte...
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Ernie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 374
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#15

Beitrag von Ernie » Samstag 22. August 2020, 15:55

hyper472 hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 12:49
§11 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 21:26
hyper472 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 20:06


Die haben einen Winkel.
Und die Axialstroemung reicht nicht ohne Stroemungsstoerer fuer eine Durchmischung?
https://www.icloud.com/sharedalbum/#B0v5fEtEv7NJU8
Hallo Jan,
hat ein wenig gedauert, hier nun das angekündigte Filmchen von der rotierenden Maische.
Konnte leider keine SHA berechnen, weil ich lieber einige Liter Würze im Gartenhaus verteilen wollte...
Viele Grüße, Henning
Moin,

die Füllhöhe des Topfes ist meiner Meinung nach zu niedrig. :achtung

Die Maische erreicht ja gar nicht das Prallblech am rechten Rand und wird dadurch nicht verwirbelt sondern nur im Kreis gedreht.

Grusz
Ernie
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1391
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#16

Beitrag von diapolo » Samstag 22. August 2020, 16:20

hyper472 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:35
Die gleiche Frage hatte sich mir auch gestellt. Jetzt habe ich einen größeren Topf und eine längere Welle am Rührwerk. Aber das Prallbblech reicht nicht mehr bis in die Würze runter. Die dreht sich jetzt munter im Kreis.
Hat jemand eine Idee, wie man das Prallblech verlängert?
Viele Grüße, Henning
...ja ich bau dir ein neues oder schweiß ein Stück an :Smile

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2777
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#17

Beitrag von hyper472 » Samstag 22. August 2020, 17:06

diapolo hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 16:20
hyper472 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:35
Die gleiche Frage hatte sich mir auch gestellt. Jetzt habe ich einen größeren Topf und eine längere Welle am Rührwerk. Aber das Prallbblech reicht nicht mehr bis in die Würze runter. Die dreht sich jetzt munter im Kreis.
Hat jemand eine Idee, wie man das Prallblech verlängert?
Viele Grüße, Henning
...ja ich bau dir ein neues oder schweiß ein Stück an :Smile

mfg

Bernd
Danke! Entweder so oder ich verscherbel den Pott wieder. Dabei schien der gar nicht viel größer als der Einkocher, in dem ich vorher gemaischt hatte.

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7516
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#18

Beitrag von §11 » Samstag 22. August 2020, 17:40

Füll doch mal Wasser in deinen Pott und nur eine Hand voll Malz, dann kannst du viel besser sehen ob das Prallblech nötig ist.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2354
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#19

Beitrag von olibaer » Samstag 22. August 2020, 23:18

Hallo Henning,
hyper472 hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 17:06
diapolo hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 16:20
hyper472 hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 19:35
Die gleiche Frage hatte sich mir auch gestellt. Jetzt habe ich einen größeren Topf und eine längere Welle am Rührwerk. Aber das Prallbblech reicht nicht mehr bis in die Würze runter. Die dreht sich jetzt munter im Kreis.
Hat jemand eine Idee, wie man das Prallblech verlängert?
Viele Grüße, Henning
...ja ich bau dir ein neues oder schweiß ein Stück an :Smile
mfg Bernd
Danke! Entweder so oder ich verscherbel den Pott wieder. Dabei schien der gar nicht viel größer als der Einkocher, in dem ich vorher gemaischt hatte.

Viele Grüße, Henning
ich denke wir haben ein ganz ähnliches Setup. Deckel-, Prallblech- und Rühwerkkonstruktion sind identisch.

Meine Maischepfanne fasst 39 Liter und ich skaliere jedes Rezept auf 8,5 kg Schüttung. Je nach gewünschter Vorderwürzekonzentration und/oder Gußführung ist die Maischepfanne entweder randvoll, gut befüllt oder befüllt, jedoch ist der Füllstand niemals so, dass das Prallblech in der Luft hängt.

Ich hab' mal ein Video davon gemacht.

Gut zu sehen, wie die Maische um das Blech herum verwirbelt und wie die Maische stetig von unten nach oben befördert wird. Die beiden Strömungen arbeiten einander zu, eine gleichförmige Kreisbewegung ist nicht zu erkennen. Die Durchmischung würde ich annehmen, die ist optimal.

Jetzt kann man entweder an der Ausdehnung des Prallblechs basteln oder aber seine Rezepte an den Anlagenkontext anpassen.
Letzteres macht vor allem dann Sinn, sofern keine Einschränkungen hinsichtlich Würzepfannevolumen und Gärvolumen im Raum stehen.

Einen eingekauften Anlagenpark zu unterfahren oder überzufahren, das geht selten gut aus. Das macht nur Stress.
Du hast gutes Equipment in der pipeline. Nutze es.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2777
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#20

Beitrag von hyper472 » Samstag 22. August 2020, 23:33

Sehr gepflegte Musik im Hintergrund; und tatsächlich eine ganz andere Qualität der Durchmischung!
Es stimmt schon, momentan passen bei mir Sudgröße und Anlagengröße nicht zusammen. Da ich aber nicht über 30 l kommen möchte, weil ich erstens zu gerne braue und ich zweitens bis 30 l alles noch von Hand heben kann, muss ich mich wohl nach einem neuen Topf umsehen.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 206
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Re: Sudhaus Gerätschaften aufrüsten

#21

Beitrag von Shoegazer » Sonntag 23. August 2020, 08:37

Bei mir sieht das manchmal genau so aus.

Einfach mal mit dem Rührlöffel rein, das sorgt für Durchmischung. Nur aufpassen, dass er sich nicht verkantet.

🙂
Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

So braue ich und so braue ich auch :Wink

Antworten