Klarstein Mundschenk XXL: Einige Fragen

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
brilli_willi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Montag 7. Dezember 2020, 08:31

Klarstein Mundschenk XXL: Einige Fragen

#1

Beitrag von brilli_willi » Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:06

Hallo,

ich habe zuerst in einem Thread unter der Rubrik bebilderte Braudokumentationen geantwortet und nun gedacht ich packe die Fragen mal in einen eigenen Thread in der richtigen Rubrik.

Ich besitze auch einen Mundschenk XXL und nach den ersten Suden hat sich die ein oder andere Frage aufgedrängt.

- Ich war sehr erstaunt über den Post von Ruthard, das man die Rezepte auf MMuM für den Braumeister 50 mit dem XXL 1:1 nachbrauen kann. Wenn ich mir das IPA Simcoe Rezept anschaue, sollen hier 11,8kg Malz, 50L HG und 16L NG rein. Beim letzten Sud (Bernstein Weizen Klon) mit 6,9kg Malz, 17,5L HG und 25L NG schäumte mein Mundschenk zu Beginn des Kochens schon leicht über.
- Ich habe bisher immer beide "Überlaufrohre" zusammengeschraubt und verwendet. Wäre es sinnvoll gewesen bei der recht kleinen Menge z.B. nur das längere Rohr zu verwenden?
- Ich habe mich die Woche bei Brewfather registriert und bin davon sehr angetan. Habe dann auch direkt mal versucht den Mundschenk als Anlage anzulegen. Durch einen weiteren Beitrag von Ruthhard konnte ich schon mal den Parameter "Maischkessel Totraum" justieren. Hat hier noch jemand Erfahrungen mit den Werten "Verdamfung (L/h)", "Trub-/Kühlerverlust (L)", "Verlust Maischekessel (L)" und "Mindest- und Höchstmenge im Maischekessel"?

Würde mich über die ein oder andere Rückmeldung sehr freuen.

Viele Grüße
Christoph

Antworten