Gibt es den perfekten Gärtank?

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3153
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Gibt es den perfekten Gärtank?

#1

Beitrag von chaos-black » Freitag 29. Januar 2021, 14:20

Hey Leute,
ich vergäre seit etwa zwei Jahren im Grainfather Conical Fermenter. Und der hat auch viele Qualitäten, die ich sehr schätze:
1. programmierbare Temperatursteuerung durch Wärmequelle im Boden und Glycol in der Doppelwand
2. gut verarbeiteter Edelstahl
3. der Ablaufhahn ist genial designt, sodass man einen Hahn für das Sediment hat und einen für das Bier, der über dem Sediment entnimmt.
4. flexible Anschlüsse durch Tri-Clamp Verbindungen oben und unten (dadurch kann ich per CIP reinigen)

Aber mit der Erfahrung der Jahre gibt es nun dennoch ein paar Dinge, die ich daran vermisse.
1. Der Gärtank ist nicht wirklich druckfest - Karbonisieren im Tank und extrem sauerstoffarmes Abfüllen sind dadurch nicht oder nicht so einfach möglich.
2. Am Hahn für Bier würde ich gern direkt einen CC-Pöppel anschließen, damit das Befüllen meiner Kegs einfacher (und vor allem auch hier sauerstoffärmer) funktioniert. Sowas gibts bestimmt auch per Tri-Clamp, lässt sich aber nur an den Conical Fermenter anschließen, wenn ich dann den ganzen tollen Hahn ausbaue.
3. Füße aus Edelstahl. Das ist zwar nicht Top Priorität, aber irgendwie finde ich an dem schicken Edelstahl-Tank diese Plastikbeine optisch nicht ansprechend.

Grundsätzlich gibt es da ja den Unitank von SS-Brewtech, der viele meiner Wünsche erfüllen würde. Allerdings hat der zum Kühlen eine Kühlschlange, die man oben hineinsteckt, was mir nicht so gut gefällt wie Glycol in der Doppelwand.

Also was meint ihr, gibt es den perfekten Gärtank für mich überhaupt? Meistens braue ich 20-40L, das Volumen darf also ca 30-50l betragen.

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#2

Beitrag von KliTscH » Freitag 29. Januar 2021, 14:48

Hey!
Ich weiß genau was du meinst... ich habe mir zuletzt die gleichen Gedanken gemacht und bin in der exakt gleichen Situation wie du.
Der Grainfather Conical ist gut, aber lange nicht perfekt.
Ein Gärbehälter, der alle diese Kriterien erfüllt ist glaube ich nur der SS Brewteck jacketed Unitank.
Den gibt’s aber leider nicht in „unserer“ Dimensionierung sondern erst ab 1bbl was meine ich ca. 160L sind.

Ich warte ja noch drauf dass Grainfather ihren Conical noch um den ein oder anderen Punkt verbessern oder ihn zumindest besser erweiterbar machen und vor allem eine etwas größere Variante anbieten.
Für mich ist er aber auch vor allem was Preis/Leistung angeht zur Zeit unschlagbar.
Über die paar Sachen die mich stören (ich finde vor allem das Dual Valve Tap gut gedacht aber schlecht gemacht) kann ich hinwegsehen.

VG
Axel

Ausgefunkelt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 661
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2004, 16:01

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#3

Beitrag von Ausgefunkelt » Freitag 29. Januar 2021, 17:30

Moin
Ich hänge mal hier dran. Bin auch auf der Suche um die 50liter druckfest und bezahlbar.

Viele Grüße

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 913
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#4

Beitrag von stefan78h » Freitag 29. Januar 2021, 17:51

Ausgefunkelt hat geschrieben:
Freitag 29. Januar 2021, 17:30
Moin
Ich hänge mal hier dran. Bin auch auf der Suche um die 50liter druckfest und bezahlbar.

Viele Grüße
50l KEG
Gruß
stefan

Benutzeravatar
Jürgen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 213
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:11
Wohnort: SF

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#5

Beitrag von Jürgen » Freitag 29. Januar 2021, 17:53

Also Perfekt im Sinne von passt für alle und jeden gibt es sicher nicht...

Aber günstig, druckfest und Edelstahl sind entweder der Volli vom Braupartner oder etwas günstiger der Kegmenter (den gibt es auch mit 50l Volumen)

Gruß

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1107
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#6

Beitrag von Frudel » Freitag 29. Januar 2021, 17:56

Spike Brewing hat eine paar gute Sachen , die Unitank gehen bis 1 Bar
was bei Spike klasse ist , die habe eine tolle Abstufung von 10 Liter bis
160 Liter. Leider haben sie es bisher nicht bis Europa geschafft.

Alternativ bringt Brewtools gerade einen kleineren Gärkübel auf den Markt
,wenn ich richtig gelesen habe bis Mai. Die gehen bis 2 bar
Preislich " bon marche " ist es nicht . Der neue Kleine geht von 25l bis 45 l
und ist Mantelgekühlt.
https://www.brewtools.com/products/fermenters/unitanks

Ansonsten die üblichen Verdächtigen - Speidel - Brewtech

Den Brewtech gibt es mit 7 gal und 14 gal auch.

Ich bin mir bei dem Unitank von Brewtech nicht ganz sicher , wenn man den
zerlegt hat bekommt man ihn jemals wieder zusammen???

Ich bin mal gespannt was sonst noch kommt.
Zuletzt geändert von Frudel am Freitag 29. Januar 2021, 18:07, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

KliTscH
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 14:37

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#7

Beitrag von KliTscH » Freitag 29. Januar 2021, 18:00

Sorry aber ein Fass ist kein Gärtank... man kann Fässer als solche zweckentfremden aber das macht sie nicht zu Gärtanks.

Ausgefunkelt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 661
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2004, 16:01

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#8

Beitrag von Ausgefunkelt » Freitag 29. Januar 2021, 20:05

[/quote]

50l KEG
[/quote]

Habe ich auch schon dran gedacht. Aber meine ausschlagmenge beträgt immer so 48 Liter im Durchschnitt. Also passt kein 50.

Viele Grüße

Ausgefunkelt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 661
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2004, 16:01

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#9

Beitrag von Ausgefunkelt » Freitag 29. Januar 2021, 20:23

Jürgen hat geschrieben:
Freitag 29. Januar 2021, 17:53
Also Perfekt im Sinne von passt für alle und jeden gibt es sicher nicht...

Aber günstig, druckfest und Edelstahl sind entweder der Volli vom Braupartner oder etwas günstiger der Kegmenter (den gibt es auch mit 50l Volumen)

Gruß

Finde den kegmenter sehr interessant. Gibt es den nur in Australien oder bekommt man ihn auch beim einem deutschen Händler?
Ich sehe bei diesem Fass den Vorteil der Größe von 58 Liter die einfache Handhabung und den Preis. Hat den einer im Einsatz? Habe gerade schon danach gesucht aber nur einen Anwender gefunden.

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1453
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#10

Beitrag von diapolo » Freitag 29. Januar 2021, 20:57

Hi,
was heisst "bezahlbar"?
https://www.wewp.de/produkt/zkg-50-70-k ... -gaertank/
Ich finde den Tank vom Preis her unschlagbar der bringt halt alles mit was ein "großer" "professioneller" auch hat.
Oder man wagt es selber aus China zu importieren. Dann kann man noch den einen oder anderen Taler sparen

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

San
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Sonntag 29. März 2020, 14:44

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#11

Beitrag von San » Freitag 29. Januar 2021, 21:08

Ausgefunkelt hat geschrieben:
Freitag 29. Januar 2021, 20:23
Finde den kegmenter sehr interessant. Gibt es den nur in Australien oder bekommt man ihn auch beim einem deutschen Händler?
Ich sehe bei diesem Fass den Vorteil der Größe von 58 Liter die einfache Handhabung und den Preis. Hat den einer im Einsatz? Habe gerade schon danach gesucht aber nur einen Anwender gefunden.
Außer der Hausbrauerei aus Schweden (https://www.diehausbrauerei.de/) habe ich in der EU nichts weiter gefunden, wo man den Kegmenter beziehen könnte. Ich habe mir dann selbst ein 30-Liter-Fass gebaut (https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=21&t=25045).
Trotzdem schaue ich noch ab und zu, ob der Kegmenter nicht irgendwo zu einem guten Preis zu haben ist. Bisher erfolglos.
Torpedo Kegs aus den USA wären auch eine Option, aber dazu gibt's hierzulande offenbar keine Vertriebspartner.

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1289
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#12

Beitrag von Braufex » Freitag 29. Januar 2021, 21:11

chaos-black hat geschrieben:
Freitag 29. Januar 2021, 14:20
Also was meint ihr, gibt es den perfekten Gärtank für mich überhaupt? Meistens braue ich 20-40L, das Volumen darf also ca 30-50l betragen.
Servus Alex,

hast Du Dir den ZKG von Wagner schon mal angesehen?
https://www.wewp.de/2019/06/20/die-50l- ... st-fertig/
https://www.wewp.de/produkt/zkg-50-70-k ... -gaertank/

Gruß Erwin

Benutzeravatar
Jürgen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 213
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:11
Wohnort: SF

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#13

Beitrag von Jürgen » Samstag 30. Januar 2021, 08:31

Ausgefunkelt hat geschrieben:
Freitag 29. Januar 2021, 20:23
Finde den kegmenter sehr interessant. Gibt es den nur in Australien oder bekommt man ihn auch beim einem deutschen Händler?
Ich sehe bei diesem Fass den Vorteil der Größe von 58 Liter die einfache Handhabung und den Preis. Hat den einer im Einsatz? Habe gerade schon danach gesucht aber nur einen Anwender gefunden.
Bei Ebay:
https://www.ebay.de/itm/Kegmenter-29-Li ... 953f4f1250

Beim EBay Händler direkt:
https://bier-brauen.at/bierfass-keg-gaerfass

Oder direkt in China:
https://m.de.aliexpress.com/item/329533 ... lsrc=aw.ds

Gruß

Ausgefunkelt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 661
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2004, 16:01

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#14

Beitrag von Ausgefunkelt » Samstag 30. Januar 2021, 08:57

Jürgen hat geschrieben:
Samstag 30. Januar 2021, 08:31
Ausgefunkelt hat geschrieben:
Freitag 29. Januar 2021, 20:23
Finde den kegmenter sehr interessant. Gibt es den nur in Australien oder bekommt man ihn auch beim einem deutschen Händler?
Ich sehe bei diesem Fass den Vorteil der Größe von 58 Liter die einfache Handhabung und den Preis. Hat den einer im Einsatz? Habe gerade schon danach gesucht aber nur einen Anwender gefunden.
Bei Ebay:
https://www.ebay.de/itm/Kegmenter-29-Li ... 953f4f1250

Beim EBay Händler direkt:
https://bier-brauen.at/bierfass-keg-gaerfass

Oder direkt in China:
https://m.de.aliexpress.com/item/329533 ... lsrc=aw.ds

Gruß

Danke für die Infos.

Es ist natürlich eine Glauben bzw. preisliche Frage.

Z.b ein Kegmenter für ca. 300 Euro der in einen Kühlschrank passt oder einen ZKG von Wagner für 1700 Euronen ohne Kühlung. Z.b Was ist einem das Hobby wert? Wie oft will man Hefe ernten? Wo möchte man hin mit seinem Hobby.

Cptn. True Brew
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 75
Registriert: Mittwoch 7. August 2019, 15:26

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#15

Beitrag von Cptn. True Brew » Samstag 30. Januar 2021, 13:40

Ich habe auch mit dem Kegmenter geliebäugelt.
Meine Quelle wäre wohl diese gewesen:
https://bier-brauen.at/bierfass-keg-gaerfass

Allerdings bin ich zufällig günstig an einen gebrauchten China ZKG gekommen und habe mich für den entschieden.

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3153
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#16

Beitrag von chaos-black » Samstag 30. Januar 2021, 19:17

Wow, danke für die tollen und wirklich hilfreichen Antworten! Da ist man ja wirklich schon ein paar Jahre mit dem Hobbybrauen unterwegs und denkt man kennt den Markt - aber dann gibts doch ein paar Überraschungen! Insbesondere den ZKG von Wagner werde ich mir genauer ansehen!

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1289
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#17

Beitrag von Braufex » Samstag 30. Januar 2021, 19:53

chaos-black hat geschrieben:
Samstag 30. Januar 2021, 19:17
Insbesondere den ZKG von Wagner werde ich mir genauer ansehen!
Der Wagner-ZKG ist mir gleich eingefallen, wie ich Deine Anforderungen gelesen hab.
Hab aber erstmal wieder suchen müssen, Bernd war dann doch schneller :Wink
Wäre mein Wunsch-ZKG falls ich mal meine Sudgröße verdopple und mich von meinen Plastikeimern verabschiede ...

Gruß Erwin

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1107
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#18

Beitrag von Frudel » Samstag 30. Januar 2021, 20:05

Gibt es für den ZKG 50/70 mehr Infos z.B. max und min Chargengröße. Gibt es Litermakierungen ?
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1289
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#19

Beitrag von Braufex » Samstag 30. Januar 2021, 20:48

Servus Markus,
im Thread von Joachim (JoGr) zum ZKG von Wagner steht was von 50 Liter Nennvolumen und 70 Liter max:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 84#p383984
Die Info ist von Edgar (WagnerZGK):
WagnerZKG hat geschrieben:
Montag 8. Juni 2020, 14:31
Hi, Vges sind 70l.
Gruß Edgar
Literskala weiß ich nicht, könnte man aber bestimmt nachträglich mit einer Schablone von Happyhibo ätzen.
Hat ja ein 400mm Mannloch.

Gruß Erwin

Ausgefunkelt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 661
Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2004, 16:01

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#20

Beitrag von Ausgefunkelt » Samstag 30. Januar 2021, 21:23

Vielleicht gibt es ja wieder eine Vatertags Aktion?
Wenn nicht müssten wir uns Gedanken über einen Sammeleinkauf machen!

Benutzeravatar
jkmanfred
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 117
Registriert: Sonntag 18. November 2018, 19:55

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#21

Beitrag von jkmanfred » Samstag 30. Januar 2021, 22:01

Ausgefunkelt hat geschrieben:
Samstag 30. Januar 2021, 21:23
Vielleicht gibt es ja wieder eine Vatertags Aktion?
Wenn nicht müssten wir uns Gedanken über einen Sammeleinkauf machen!
Hand heb!
Habe auch großes Interesse 😊

Gruß manfred
Liebe ist vergänglich, der Durst bleibt lebenslänglich. :Drink

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1107
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#22

Beitrag von Frudel » Samstag 30. Januar 2021, 23:29

Braufex hat geschrieben:
Samstag 30. Januar 2021, 20:48
Servus Markus,
im Thread von Joachim (JoGr) zum ZKG von Wagner steht was von 50 Liter Nennvolumen und 70 Liter max:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 84#p383984
Die Info ist von Edgar (WagnerZGK):
WagnerZKG hat geschrieben:
Montag 8. Juni 2020, 14:31
Hi, Vges sind 70l.
Gruß Edgar
Literskala weiß ich nicht, könnte man aber bestimmt nachträglich mit einer Schablone von Happyhibo ätzen.
Hat ja ein 400mm Mannloch.

Gruß Erwin
Sehr freundlich , danke fürs verlinken. Gibt dazu auch eine Dokumentation - vielleicht mal Wagner anschreiben am Wochenende.
Das mit der 5mm Tauchhülse ist mir auch aufgefallen.
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3153
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Gibt es den perfekten Gärtank?

#23

Beitrag von chaos-black » Montag 1. Februar 2021, 21:56

Frudel hat geschrieben:
Samstag 30. Januar 2021, 20:05
Gibt es für den ZKG 50/70 mehr Infos z.B. max und min Chargengröße. Gibt es Litermakierungen ?
In dem Telefonat, das ich mit Wagner geführt habe, hat er auch angeboten da Markierungen hineinzuätzen. Die sind dann zwar nicht geeicht oder so, aber mir wird es reichen :)
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Antworten