DIY Kegreiniger

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Benutzeravatar
Hannes2310
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 226
Registriert: Freitag 12. August 2016, 13:23
Wohnort: Königswinter

DIY Kegreiniger

#1

Beitrag von Hannes2310 » Dienstag 23. März 2021, 16:40

Angefixt von einem CIP für meine Kegs bin ich auf crafthardware.de gestoßen und wollte mir den Aufsatz kaufen.
Doch auf dem 2. Blick passt es ja nicht für 19l und 9l NCs (unterschiedliche Positionen des In/Outs)
Also habe ich Douglas direkt angeschrieben und darauf hingewiesen. Er würde so eine Anpassung nicht machen, aber ich kann es ja für mich verwirklichen. Gemacht, getan!

Anbei meine Lösung samt Bestellteileliste für das CIP. Schlauch hatte ich noch, daher seht ihr einen anderen auf dem Foto.

Bin sehr zufrieden mit dem Aufbau und der Reinigungsleistung mit Spülmaschinentabs.

Großen Dank an Doug Felmann, der mir auch erlaubt hat, dies mit euch zu teilen!
Keg-CIPer.png
20210311_211811.jpg
20210311_214547.jpg
EKliste.jpg

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 693
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: DIY Kegreiniger

#2

Beitrag von monsti88 » Mittwoch 24. März 2021, 09:20

Sehr schön! Besonders die Einkaufsliste hilft!

Wie zufrieden bist Du mit der Pumpe?
Wie fixierst Du das Keg? Wenn Du das einfach nur darüberstülpst ist das doch eine ziemlich wackelige Angelegenheit...

Grüße!
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
tomenek
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2017, 13:27

Re: DIY Kegreiniger

#3

Beitrag von tomenek » Mittwoch 24. März 2021, 12:56

Wow, super danke für die genaue Anleitung! Top!
Denke da lässt sich dann relativ einfach ein Unterbau anfertigen auf dem dann alles stabil steht.

LG

Benutzeravatar
crafthardware
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 13:28
Kontaktdaten:

Re: DIY Kegreiniger

#4

Beitrag von crafthardware » Donnerstag 25. März 2021, 08:57

Hannes2310 hat geschrieben:
Dienstag 23. März 2021, 16:40
Angefixt von einem CIP für meine Kegs bin ich auf crafthardware.de gestoßen und wollte mir den Aufsatz kaufen.
Doch auf dem 2. Blick passt es ja nicht für 19l und 9l NCs (unterschiedliche Positionen des In/Outs)
Ich möchte nicht von dieser schönen und einfachen DIY-Lösung abraten, DIY macht oft mehr Spaß und ist natürlich auch öfters kostengünstiger. Aber ich möchte erwähnen, dass der Trident Keg Washer mit 19L und 9l NC-Kegs einwandfrei funktioniert, entschuldigung wenn ich etwas anderes angedeutet habe. Das Problem liegt bei NC Jolly und CC Kegs, da diese eine andere Ventilpositiong bzw. einen anderen Ventiltyp verwenden.
RDWHAHB!

Benutzeravatar
crafthardware
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 13:28
Kontaktdaten:

Re: DIY Kegreiniger

#5

Beitrag von crafthardware » Donnerstag 25. März 2021, 09:49

monsti88 hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 09:20
Wie zufrieden bist Du mit der Pumpe?
Wie fixierst Du das Keg? Wenn Du das einfach nur darüberstülpst ist das doch eine ziemlich wackelige Angelegenheit...
Ich habe diese Pumpen über ein Jahr lang verkauft, und habe keinen einzigen Garantieanspruch auf sie gehabt, ich habe auch die gleiche Pumpe selber solange im Einsatz und wasche mit 40-50C Wasser. Das Etikett auf der Pumpe ist verblasst, aber sie funktioniert immer noch super. Ich bin inzwischen auf die Gardena 4700/2 INOX umgestiegen, für mehr Leistung beim Antrieb eines CIP-Balls, ist auch eine tolle Pumpe.

Es handelt sich hiermit nicht um lebensmitteltaugliche Pumpen, daher sollte man das Keg am Ende immer mit sauberem Wasser auswaschen.

Bei dieser DIY-Lösung ist das Keg nicht fixiert, aber ich denke mit der richtigen Eimergröße ist das nicht so schlimm. Der Kerbl Edelstahleimer 12,3L (Kerbl Artikel 29377) zum Beispiel ist nicht sehr breit und das Fass fällt zumindest nicht um. Der andere Vorteil eines kleineren Eimers ist das Mischen von weniger Chemikalien.

PXL_20210325_083706002.jpg
Cheers!

Douglas
RDWHAHB!

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 693
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: DIY Kegreiniger

#6

Beitrag von monsti88 » Donnerstag 25. März 2021, 10:42

crafthardware hat geschrieben:
Donnerstag 25. März 2021, 09:49
Ich bin inzwischen auf die Gardena 4700/2 INOX umgestiegen, für mehr Leistung beim Antrieb eines CIP-Balls, ist auch eine tolle Pumpe.
Vielen Dank für Deine Rückmeldung und Tipps! Ich habe noch einen 1/2" CIP-Ball von AliExpress im Keller liegen, den ich verbauen wollte. Dann wird es vermutlich die Gardena Pumpe werden. :thumbup
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1385
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: DIY Kegreiniger

#7

Beitrag von Braufex » Freitag 26. März 2021, 09:38

... Fehleingabe :Ahh ...

Benutzeravatar
crafthardware
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 13:28
Kontaktdaten:

Re: DIY Kegreiniger

#8

Beitrag von crafthardware » Freitag 26. März 2021, 10:23

monsti88 hat geschrieben:
Donnerstag 25. März 2021, 10:42
Dann wird es vermutlich die Gardena Pumpe werden. :thumbup
es ist immer noch erwähnenswert: ich persönlich habe keinen Teich- oder Brunnenpumpen gefunden, die für alkalische Lösungen oder heißes Wasser ausgelegt sind. Wahrscheinlich ist es eine gute Idee, das Wasser kühl zu halten und sich auf den Druck der Pumpe für eine mechanische Reinigung zu verlassen.

Der Bacoeng funktioniert super mit der 1/4" "Rohrdüse", sorgt aber nicht für eine starke mechanische Reinigung an den Fasswänden. Für die meisten Fälle genügt das, gelegentlich braucht man ein extra Bürsten, um es sauber zu bekommen. Ich habe verschiedene CIP-Bälle mit dem BacoEng ausprobiert, der Druck und Durchfluss sind einfach nicht ausreichend. Du kannst den BacoEng mit einer relativ teuren 1/8" rotierenden CIP-Kugel verwenden, aber auch hier war ich nicht überwältigt von der Durchflussmenge oder der mechanischen Stärke. Ich denke, das Geld ist besser in eine stärkere Pumpe investiert als in einen teuren CIP-Ball.

Übrigens Comet bietet Trinkwasserpumpen für Wohnwagen an, die bis 60°C ausgelegt sind, beim testen habe ich sie nicht so stark wie die BacoEng gefunden.

Hier sieht man den "Bucket 'o pumps" und die Reihe der CIP-Kugeln, die ich ausprobiert habe:
PXL_20210326_091521159.jpg

Für Druckpumpen habe ich die Einhell GC-DW 900 N (guter Druck und Durchfluss, aber einfach zu groß und schwer), die T.I.P. 30182 (auch nicht schlecht, aber die Verarbeitungsqualität fande ich nicht so gut wie die anderen), und die Gardena Inox 4700/2 INOX (mein bis jetzt Favorit).

Cheers!

Douglas
RDWHAHB!

Benutzeravatar
Hannes2310
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 226
Registriert: Freitag 12. August 2016, 13:23
Wohnort: Königswinter

Re: DIY Kegreiniger

#9

Beitrag von Hannes2310 » Dienstag 13. April 2021, 11:35

monsti88 hat geschrieben:
Mittwoch 24. März 2021, 09:20
Sehr schön! Besonders die Einkaufsliste hilft!

Wie zufrieden bist Du mit der Pumpe?
Wie fixierst Du das Keg? Wenn Du das einfach nur darüberstülpst ist das doch eine ziemlich wackelige Angelegenheit...

Grüße!
Da hast du Recht, da fehlt mir noch etwas. Hat jemand ne Idee? Sonst will ich mal meinen Konstrukteur auf der Arbeit drauf loslassen


Mit der Pumpe bin ich zufrieden. Ist alles blitzblank

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 792
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: DIY Kegreiniger

#10

Beitrag von Innuendo » Dienstag 13. April 2021, 13:37

Ich habe den Trident Keg Washer und der ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Der Washer funktioniert sehr gut und der Reinigungsdruck sehr gut. Mit Hilfe von 1-2 Adaptern, Kegs oder wie ich grad eben bei crafthardware entdecke mit dem optionalen Keg Washer Adpater hat man schnell einen Reinigungskreislauf über Kegs und Schläuche aufgebaut. Das erleichtert die Reinigung auch mit Oxi, StarSan etc.
Innu

Antworten