Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4248
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#951

Beitrag von Tozzi » Dienstag 22. Januar 2019, 09:36

Das sollte man vermutlich in einem anderen Faden diskutieren...
Ich widerspreche nicht, dass Sauerstoff bei manchen Bierstilen zum rechten Zeitpunkt auch positive Wirkungen haben kann.
Auch gibt es zweifellos andere, ökonomischere Methoden, den Sauerstoffgehalt zu reduzieren.
Der Einfluss von O2 im Heißbereich ist darüberhinaus sowieso umstritten und wird oft geleugnet.
Ich kann nur sagen, wie ich weiter oben auch schon mal geschrieben hatte, dass ich bei mir einen deutlichen Einfluss gerade bei hellen Bierstilen bemerkt habe.
Das zeigt sich bereits an der Farbe.
Viele Grüße aus München
Stephan

xjoex
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 68
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 13:00

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#952

Beitrag von xjoex » Dienstag 22. Januar 2019, 11:04

Den selben Effekt konnte ich auch feststellen, bei hellen Bierstilen kommt die Malzaromatik/der Körper viel besser durch, das Bier wirkt frischer.
Vor dem LOB habe ich mich um Sauerstoffeintrag während dem Maischen nie wirklich gekümmert und es plätscherte fröhlich vor sich hin.

Dank der Timer-Funktion kann man mit dem Abkochen schon am Morgen beginnen bevor man noch aufgestanden ist, spart Zeit. :)

Tomalz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 200
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#953

Beitrag von Tomalz » Dienstag 22. Januar 2019, 21:05

Das Brauwasser über Nacht stehen lassen reicht?
Gruß Thomas

gnosos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:54

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#954

Beitrag von gnosos » Dienstag 22. Januar 2019, 22:40

Tomalz hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 21:05
Das Brauwasser über Nacht stehen lassen reicht?
Nein, reicht nicht. Hilft aber.
:Smile

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5500
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#955

Beitrag von ggansde » Dienstag 22. Januar 2019, 22:48

Rein Interesse halber: Kochen kommerzielle Brauereien (z.B. Augustiner) den Hauptguss ab? Entgasen die per Ultraschall? Oder machen die gar nichts?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

gnosos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:54

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#956

Beitrag von gnosos » Mittwoch 23. Januar 2019, 00:04

ggansde hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 22:48
Rein Interesse halber: Kochen kommerzielle Brauereien (z.B. Augustiner) den Hauptguss ab? Entgasen die per Ultraschall? Oder machen die gar nichts?
VG, Markus
Die spülen sogar ihre Leitungen vorher mit CO2 um Luftfallen auszuschließen. Sauerstofffreiheit ist bei großen Brauereien eine todernste Sache.

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5500
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#957

Beitrag von ggansde » Mittwoch 23. Januar 2019, 05:33

Moin,
mich interessiert aber das Wasser.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

xjoex
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 68
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 13:00

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#958

Beitrag von xjoex » Mittwoch 23. Januar 2019, 09:21

Ich kann jetzt nur von der Ottakringer Brauerei in Wien berichten:
Hier wird das Wasser aus zwei Tiefenbrunnen (rund 120m tief) aus verschiedenen Schichten hoch gepumpt und hat rund 34 dH.
Danach wird mit einem Ionentausche auf 2 dH enthärtet und weiters mit einer Entgasungsanlge der Sauerstoff aus dem Wasser entfernt.
Was ich dann noch aufgeschnappt habe ist, dass das Wasser noch mit CO2 angereichert wird, hier bin ich mir aber nicht mehr ganz sicher, denke das soll das erneute anreichern des Wassers mit Sauerstoff möglichst unterdrücken.

Benutzeravatar
brewhaha
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 19. September 2013, 22:00

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#959

Beitrag von brewhaha » Mittwoch 23. Januar 2019, 19:55

Laut Berliner Wasserbetriebe schwankt der Sauerstoffgehalt im Leitungswasser in meinem PLZ-Bereich zwischen 6,3 und 8,6 mg/l.
Ich habe gerade 7,2 mg/l im Leitungswasser gemessen, nach fünfminütigem Kochen waren es 1,4 mg/l.
Ich lasse jetzt mal einen Topf mit Leitungswasser über Nacht stehen und messe morgen früh noch einmal. Bin gespannt, welchen Effekt das Abstehen hat.

Viele Grüße

Don

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5035
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#960

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:01

Cool. Bitte nochmal bei den gängigen Einmaischtemperaturen messen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Tomalz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 200
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#961

Beitrag von Tomalz » Mittwoch 23. Januar 2019, 20:47

Da bin ich auch durchaus an den Ergbnissen interessiert.
Hab heute das erste mal das LOB im Einsatz gehabt.
Geruch in der Brauküche war stark reduziert. Hatte ein wenig Probleme mit Spelzen in der Würze. Die Redelschraube muss man echt sehr stark anziehen. Danach ging es.
Habe das Wasser nicht abgekocht, nur über Nacht stehen lassen.
Die SHA lag bei ca. 60%. Ungewöhnlich hoch, finde ich.
Die Werte des Sauerstoffs interessieren mich wirklich sehr.
Danach wird meine weitere Vorgehensweise abgestimmt.
Gruß Thomas

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4248
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#962

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 23. Januar 2019, 22:37

Geil, Du hast ein DO Meter?
Bei 7,2 mg/l wirst Du morgen wahrscheinlich nach dem Abstehen 7,3 mg/l messen.
Aber lassen wir uns überraschen.
Ich bin immer noch der Überzeugung, dass (ohne sonstige Additive wie Sulfit oder Ascorbinsäure) das Abkochen die einzige zielführende Methode für Hobbybrauer ist.
Viele Grüße aus München
Stephan

gnosos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:54

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#963

Beitrag von gnosos » Donnerstag 24. Januar 2019, 07:35

Ich bin auch neugierig auf das Ergebnis. Das Wasser schießt aus der Leitung mit mehreren Bar Druck. Wenn es sich unter diesen Bedingungen mit Sauerstoff anreichert, wird es ihn wieder los sobald der Druck fällt. Soweit zur Theorie des Abstehen lassens. Ich wette mal gegen dich Tozzi. Auf keinen Fall wird mehr oder gleich viel Sauerstoff drinnen sein als vorher. :Drink

Benutzeravatar
brewhaha
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 19. September 2013, 22:00

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#964

Beitrag von brewhaha » Donnerstag 24. Januar 2019, 10:33

Es kommt sogar noch heftiger:

8,0 mg/I :Shocked

Ich habe das Messinstrument extra noch mal kalibriert und die Messung wiederholt, das Ergebnis blieb gleich.

Leider kann ich nicht bei typischen Einmaischtemperaturen messen, da das Gerät nur bis 50°C zugelassen ist.

Ich bin kein Messtechniker, würde es helfen, das Wasser/die Würze auf eine bestimmte Temperatur zu bringen und dann schnell auf Messtemperatur abzukühlen oder würde dieses Vorgehen den Sauerstoffgehalt verändern? Ich frage diesbezüglich mal bei Greissinger nach.

Viele Grüße

Don

Tomalz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 200
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#965

Beitrag von Tomalz » Donnerstag 24. Januar 2019, 13:12

Tja, da werde ich wohl meinen Entschluss nicht abzukochen wieder über Bord werfen.
Wenn schon LOB dann richtig.
Auch an dieser Stelle vielen Dank für die MESSUNG. Messen ist besser denn vermuten oder glauben.
Werde das Wasser fünf Minuten abkochen und dann mal analysieren lassen, in Bezug auf Calcium bzw. Hydrogencarbonat.
Werde berichten.
Gruß Thomas

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4248
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#966

Beitrag von Tozzi » Donnerstag 24. Januar 2019, 13:52

8 mg/L liegt auch knapp unter dem O2 Gehalt, den man maximal durch Schütteln in die Würze bringen kann, ohne eine Sauerstoff Flasche zu verwenden. Die Messung ist also alles andere als überraschend.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
brewhaha
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 19. September 2013, 22:00

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#967

Beitrag von brewhaha » Donnerstag 24. Januar 2019, 14:43

Ich werde die Messungen sicherheitshalber unter Braubedingungen wiederholen. Also 25 l statt 3 l Wasser über Nacht abstehen lassen. Erste Messung direkt aus dem Hahn, dann auf Umgebungstemperatur erwärmt, dann am nächsten Morgen. Stay tuned! ; )

Viele Grüße

Don

gnosos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:54

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#968

Beitrag von gnosos » Donnerstag 24. Januar 2019, 18:29

Tja, da bin ich wohl als Einziger überrascht. Ich bin schon auf deine neuen Messergebnisse gespannt.

:popdrink

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5035
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#969

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 24. Januar 2019, 18:37

Nach dem Abkochen muss man jedenfalls aktiv kühlen und rasch anfangen zu brauen. Heute Kochen, morgen brauen, ist in Bezug auf den Sauerstoffgehalt unnütz, weil sich die Partialdrücke wieder ausgleichen. Bei 20°C (und ausreichend Zeit zur Wiederanreicherung) wird das Wasser immer wieder bei gut 9 mg/l Sauerstoffgehalt landen.
https://www.omnilab.de/tl_files/Omnilab ... /OXI_D.pdf
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Brewwolf
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 12:14
Wohnort: 24536

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#970

Beitrag von Brewwolf » Donnerstag 24. Januar 2019, 20:30

Schade, dann muss ich meine Vorgehensweise ja ändern.
Das verlängert den Brautag ja um mindestens 1 ½ bis 2 Stunden (je nach Ausführung des BM)
☹️
Braumeister Plus 20 Liter :Drink

Benutzeravatar
Sierra
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 19:40

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#971

Beitrag von Sierra » Freitag 25. Januar 2019, 09:59

Hab den BM 20+ und wollte gerne von Euch wissen, ob ihr zum Kühlen die Isolierung abmacht oder dran lasst.

Mein rudimentäres physikalisches Verständnis sagt mir, dass das kalte Wasser mit angelegter Matte weniger die Umgebung kühlt, sondern die Kälte eher nach innen abgibt. Right?

Oder hülfe es eher, wenn der erst noch heiße Topf seine Wärme lieber an die Umgebung abgäbe?

Oder isses in Summe sowieso wurscht?

Gruß
Michael
BM20+

Benutzeravatar
brewhaha
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 19. September 2013, 22:00

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#972

Beitrag von brewhaha » Freitag 25. Januar 2019, 10:34

Die neue Messung unter meinen Braubedingungen (25l Wasser, 15°C, andere Entnahmestelle) ergab ein ähnliches Bild:

1. Messung: 6,8 mg/l
2. Messung nach 12 Stunden: 7,7 mg/l

Ich weise darauf hin, daß diese Ergebnisse nicht signifikant sind, aber in Zusammenhang mit Jens' Artikel Sinn machen.

Viele Grüße

Don

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5035
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#973

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 26. Januar 2019, 16:56

Bei der Bac Brewing Disk (und vielleicht auch bei der Speidel LOB Scheibe) gibt es ja immer dieses Problem mit der Pfropfenbildung direkt unter der oberen Disk, wodurch der Treber ohne weiteres Zutun relativ schlecht ausgenutzt wird.

Während der letzten Sude habe ich ein einzigartiges und hocheffizientes Antipfropfensystemtm :Ätsch getestet. Im Schnitt kamen ohne Rühren, Drehen etc. während der Pumpenpausen satte 2°P mehr Extrakt aus einer 14Kg Schüttung raus, verglichen mit früheren Suden.

Das Antipfropfensystemtm wird zwischen der oberen Speidel-Disk und der Bac Brewing Disk eingebaut und arbeitet danach vollautomatisch. :Bigsmile

Bin gespannt, ob Speidel das Teil adaptiert oder irgendwann verbesserte Versionen als Antipfropfenfreund oder Pfropfweghexe auf den Markt kommen :Angel

Kostenpunkt: satte 89 Cent
feder.jpg
feder.jpg (45.27 KiB) 1660 mal betrachtet
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
iRalf
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Montag 23. April 2018, 14:36
Wohnort: Bangalore

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#974

Beitrag von iRalf » Montag 28. Januar 2019, 12:53

Zum Thema Sauerstoffeintrag. Habe aktuell einen DO Meter zu Hause rumliegen und gestern beim Brauen des Freiburger Helles (Inselhopf Clone) mal mitgemessen. Bitte die Werte mit Vorsicht behandeln... dies waren meine ersten Messungen mit dem DO Meter und ich bin gerade dabei die ersten Erfahrungen zu sammeln. Da gibt es schon deutliche Unterschiede z.B. ist die Art der Probenentnahme natürlich sehr entscheidend über den Sauerstoffeintrag (lässiges Abfuellen der Probe aus dem BM20 Zapfhahn - 3.x ppm, vorsichtige Entnahme von der Oberflaeche - 2.x ppm). Wie gesagt.. bin da noch beim Lernen. Trotzdem mal ein paar Messwerte als grober Anhaltspunkt:

Nach dem Eingießen in den BM20, RO Wasser, unbehandelt: 7,6 ppm O2
Nach dem Kochen und sofortigen Runterkuehlen auf 52C, RO Wasser, unbehandelt: 0,7 ppm O2
Nach dem Einmaischen (unconditioned), etliche Male gemessen, Schwimmdeckel, RO Wasser, behandelt nach BruNwater Profil „Yellow Full“ + 36 PPM SMB&AA, PH5.3: 1.6 - 3.8 ppm O2.

Ich frage mich, wie man auf die von lowoxygenbrewing.com propagierten unter 0,5ppm O2 kommt. Na ja, werde das Thema weiterhin im Auge behalten und beim nächsten Brauvorgang (Mitte Feb) nochmals erneut messen.

Gruss,
Ralf

Benutzeravatar
Gartenbrauer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 28. August 2007, 13:37
Wohnort: 59379 Selm

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#975

Beitrag von Gartenbrauer » Mittwoch 30. Januar 2019, 19:10

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Samstag 26. Januar 2019, 16:56
Bei der Bac Brewing Disk (und vielleicht auch bei der Speidel LOB Scheibe) gibt es ja immer dieses Problem mit der Pfropfenbildung direkt unter der oberen Disk, wodurch der Treber ohne weiteres Zutun relativ schlecht ausgenutzt wird.

Während der letzten Sude habe ich ein einzigartiges und hocheffizientes Antipfropfensystemtm :Ätsch getestet. Im Schnitt kamen ohne Rühren, Drehen etc. während der Pumpenpausen satte 2°P mehr Extrakt aus einer 14Kg Schüttung raus, verglichen mit früheren Suden.

Das Antipfropfensystemtm wird zwischen der oberen Speidel-Disk und der Bac Brewing Disk eingebaut und arbeitet danach vollautomatisch. :Bigsmile

Bin gespannt, ob Speidel das Teil adaptiert oder irgendwann verbesserte Versionen als Antipfropfenfreund oder Pfropfweghexe auf den Markt kommen :Angel

Kostenpunkt: satte 89 Cent

feder.jpg
Ich habe immer noch gewartet, ob jemand anderer nachfragt, was es mit dieser Feder auf sich hat.
Anscheinend bin ich der Einzige, der nicht verstanden hat.
Mit Pfropfen meinst du den großflächig verdichteten Treber unter dem Feinsieb?
Und was bewirkt diese Feder?
Gruß
Harald

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5035
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#976

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 30. Januar 2019, 21:54

Die Feder sitzt zwischen der Bacbrewing Disk und der oberen Speidel Disk. Die wirkt gegen die Pumprichtung und hält den Treber "vertikal in Bewegung". Dieser brettharte Treberpropfen entsteht nicht mehr und der Treber wird besser ausgenutzt .

Bild? Bild! :Wink
Unbenannt-1.png
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Gartenbrauer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 28. August 2007, 13:37
Wohnort: 59379 Selm

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#977

Beitrag von Gartenbrauer » Donnerstag 31. Januar 2019, 10:01

Aah, alles klar.
Ich musste ein wenig nachdenken um die Funktionsweise zu verstehen.
Bisher habe ich die Bacbrewing-Disk ohne die Originalscheibe von Speidel verwendet.
Und am Ende der Maltoserast den Malzkorb mittels Flaschenzug ein Stück ausgehoben, die Disk herausgenommen und den Pfropfen zerstoßen.
Das hat meine Ausbeute erhöht, oder was wichtiger ist, die Ausbeute kalkulierbar gemacht.
Was ich jetzt nicht verstehe ist, der Plastikring, welcher unter der Speidelscheibe montiert werden soll, was bewirkt der?
Gruß
Harald

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5035
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#978

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 31. Januar 2019, 10:10

Mit dem Plastikring konnte ich auch nichts anfangen und habe ihn nie eingebaut. Den habe ich inzwischen entsorgt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 378
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#979

Beitrag von SchlatzPopatz » Donnerstag 31. Januar 2019, 11:34

bei mir entsteht dieser Pfropfen gar nicht :Grübel
Ich braue mit dem BM20 und dem BM10. Bei beiden nutze ich zur BacbrewingDisc auch die Original "Disc" von Speidel oben. Die rutscht dann bei jeder Pumpenpause brav nach unten.
Zuletzt geändert von SchlatzPopatz am Donnerstag 31. Januar 2019, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Ntvfrank
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 126
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#980

Beitrag von Ntvfrank » Donnerstag 31. Januar 2019, 11:38

Moin moin,

hast Du eine Bezugsquelle für die Feder?

Viele Grüße aus Rheinhessen

Frank
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Samstag 26. Januar 2019, 16:56
Bei der Bac Brewing Disk (und vielleicht auch bei der Speidel LOB Scheibe) gibt es ja immer dieses Problem mit der Pfropfenbildung direkt unter der oberen Disk, wodurch der Treber ohne weiteres Zutun relativ schlecht ausgenutzt wird.

Während der letzten Sude habe ich ein einzigartiges und hocheffizientes Antipfropfensystemtm :Ätsch getestet. Im Schnitt kamen ohne Rühren, Drehen etc. während der Pumpenpausen satte 2°P mehr Extrakt aus einer 14Kg Schüttung raus, verglichen mit früheren Suden.

Das Antipfropfensystemtm wird zwischen der oberen Speidel-Disk und der Bac Brewing Disk eingebaut und arbeitet danach vollautomatisch. :Bigsmile

Bin gespannt, ob Speidel das Teil adaptiert oder irgendwann verbesserte Versionen als Antipfropfenfreund oder Pfropfweghexe auf den Markt kommen :Angel

Kostenpunkt: satte 89 Cent

feder.jpg

Benutzeravatar
Dawnrazor
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:31
Wohnort: Dortmund

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#981

Beitrag von Dawnrazor » Donnerstag 31. Januar 2019, 11:46

Würde ja auch gerne bei bacbrewing bestellen, aber 24€ Liederkosten. 😯
Also falls noch jemand da bestellen will...
Grüße aus Dortmund
Jens

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5035
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#982

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 31. Januar 2019, 12:29

Eine Bezugsquelle zu finden ist leicht. Das sind Edelstahlfedern aus der Bucht. Ich hatte verschiedene Stärken bestellt und bin mir nicht sicher welche von denen ich gerade verwende.
Das sind aber nur Pfennigartikel.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Ntvfrank
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 126
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#983

Beitrag von Ntvfrank » Donnerstag 31. Januar 2019, 13:52

Danke :)

Ntvfrank
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 126
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#984

Beitrag von Ntvfrank » Donnerstag 31. Januar 2019, 14:09

Jens, weißt Du zufälling den Durchmesser der Zugstange?

Viele Grüße

Frank

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5035
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#985

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 31. Januar 2019, 15:24

Nein, nicht genau. BM10 und BM50 könnte ich heute Abend messen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5035
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#986

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 31. Januar 2019, 22:18

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 15:24
Nein, nicht genau. BM10 und BM50 könnte ich heute Abend messen.
Zugstangendurchmesser
BM10: 10mm
BM50: 12mm
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Stoffers Urstoff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2017, 19:30

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#987

Beitrag von Stoffers Urstoff » Freitag 1. Februar 2019, 14:10

Hey, das mit der Feder klappt jedoch nur mit der Disc, mit dem LOB von Speidel ist es nicht möglich, denn hier befindet sich die "obere Scheibe / Sieb" über dem Ring, somit kann diese nicht nach unten rutschen.
Ich habe mir angewöhnt alle 20 Minuten das Programm zu unterbrechen und mit dem Braulöffel den "Pfropfen" zu zerstoßen. Meine SHA mit ca. 61% haut mich zwar nicht vom Hocker.... aber für die Biere (fränkische Lagerbiere / süffig / malzig) schmecken seither besser, vielleicht ist es auch nur Einbildung ;)

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5035
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#988

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 1. Februar 2019, 14:43

Mir gehts wie den meisten Anderen. An eine mittelprächtige SHA hat man sich beim Braumeister gewöhnt. Stören tut das eigentlich nur, wenn man ohne Klimmzüge und doppelt einmaischen auf höhere Stammwürzen kommen will. Die Reproduzierbarkeit ist mit der Feder besser und man hat ohne zwischendrin Rühren, Drehen oder Aufhacken am Ende einfach mehr Extraktgehalt (Erkenntnis über 6 Sude, keine Langzeiterfahrung).
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
branch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 113
Registriert: Montag 11. Februar 2013, 09:55
Kontaktdaten:

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#989

Beitrag von branch » Donnerstag 14. Februar 2019, 16:01

Hallo zusammen

Habe die Information über Low Oxygen Brewing, die ich in diesem Thread gefunden habe, verwertet und einen LOB-Sud mit meinem alten BM50 versucht, ohne das LOB-Set von Speidel zu haben. Das Resultat findet ihr in einem neuen Thread (https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=22&t=20418).

Gruss, Bruno

Benutzeravatar
Dr. K
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 45
Registriert: Dienstag 7. November 2017, 09:52
Wohnort: Chemnitz-Kaßberg
Kontaktdaten:

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#990

Beitrag von Dr. K » Samstag 23. Februar 2019, 15:58

Hallo zusammen,
als stolzer Neubesitzer eines gebrauchten BM 50 (ohne Plus) bin ich mit der Anlage im Grunde genommen voll zufrieden, wäre da nicht das - sagen wir mal - Risiko von schweren Schäden während des Läuterns. Allein der Aushebegriff macht keinen sonderlich durchdachten Eindruck, Schweiß tritt mir allerdings auf die Stirn, wenn ich die dünne, gebogene Edelstahlstange zum Aufsetzen des Malzrohres sehe.
Wie habt Ihr Euch diesbezüglich beholfen? Gibt es ggf. Eigen-/Weiterentwicklungen oder Verbesserungen oder auch einfache Handgriffe, wie man beim BM 50 sicher Läutern kann?
Vielen Dank für die Hilfe.
Karsten

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5500
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#991

Beitrag von ggansde » Samstag 23. Februar 2019, 16:04

Nö, alles gut mit dem Original-Equipment.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Aki
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 222
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 12:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#992

Beitrag von Aki » Samstag 23. Februar 2019, 16:20

Ich verstehe Dein Problem nicht. Alles durchdacht
und robust.
Wasser schmeckt erst, wenn es in der Brauerei war.

Benutzeravatar
barti77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 18:54
Wohnort: Winterthur, Schweiz

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#993

Beitrag von barti77 » Samstag 23. Februar 2019, 17:30

Du könnest einen Rost verwenden um das Malzrohr auf den BM zusetzen - z.B. dies hier von IKe@: https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/30111087/

Ist stabiler und einige BM Besitzer verwenden es um das gesamte Volumen des BM zum läutern zu verwenden. Der Nachteil ist allerdings das Handling - mit dem original Bügel ist es für mich etwas einfacher........ist Geschmacksache

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5035
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#994

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 23. Februar 2019, 19:00

Die Speidel Dinger halten. Ich hatte nie Angst davor, weil ich zuvor die Lösung vom Mundschenk kannte.
Aber: Bau dir einen Deckenhaken in die Decke und kauf dir für 15 EUR einen kleinen abnehmbaren Flaschenzug in der Bucht. Dann gehts angstfrei, ohne Schweißperlen und mit weniger Plätschern beim Läutern.
So ein Deckenhaken braucht manchmal ein verdammt langes Genehmigungsverfahren bei der Regierung. Habe ich hinter mir :D. Wenn du zu viel Respekt vor dem Speidelbügel hast und ein Flaschenzug nicht in Frage kommt, dann tuen es auch zwei 20mm Edelstahl-Kastenprofile, die man quer über den Braumeister legt und den Malzkorb darauf abstellt. Die Variante hatte ich damals beim Braukumpel gesehen und gleich adoptiert. Nicht aus Angst vor den Bügel, sondern weil man den BM problemlos "voll läutern" konnte, ohne dass das Malzrohr unten in der Würze hängt.

PS: Falls du noch diesen geraden Rausziehbügel hast funktioniert der Flaschenzug nicht (gut). War bei mir damals auch so. Dann wäre es hilfreich Speidel mit ein etwas Umsatz zu beglücken: https://shop.speidels-braumeister.de/de ... r-50-liter
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Gartenbrauer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag 28. August 2007, 13:37
Wohnort: 59379 Selm

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#995

Beitrag von Gartenbrauer » Sonntag 24. Februar 2019, 10:36

Ich habe meinen Haltebügel mit zwei Schlauchklemmen gegen verrutschen gesichert.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Dr. K
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 45
Registriert: Dienstag 7. November 2017, 09:52
Wohnort: Chemnitz-Kaßberg
Kontaktdaten:

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#996

Beitrag von Dr. K » Sonntag 24. Februar 2019, 17:46

Herzlichen Dank für die netten Tipps, insbesondere an Jens wegen des Mitgefühls (von wegen inhouse-Genehmigungsverfahren). Ich werde wohl einen Seilzug installieren, der mir das Malzrohr sicher und lotgerecht nach oben zieht.
Gruß
Karsten

Benutzeravatar
Kurzhauber
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 181
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 02:44
Wohnort: Herford
Kontaktdaten:

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#997

Beitrag von Kurzhauber » Sonntag 24. Februar 2019, 18:21

Am besten gleich einen elektrischen Kran mit Schwenkarm oder Kranbahn. Sieht gut aus, kann man auch mal vollständige Tiere zum Ausnehmen aufhängen. Wenn es der Regierung nicht passt, musst Du durch. Nichts zählt ausser das Projekt.

Benutzeravatar
Dr. K
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 45
Registriert: Dienstag 7. November 2017, 09:52
Wohnort: Chemnitz-Kaßberg
Kontaktdaten:

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#998

Beitrag von Dr. K » Sonntag 24. Februar 2019, 18:47

...wollte eigentlich veganes Zeug brauen, aber prima Idee. Meine Frau wird begeistert sein; und die Kinder erst...

Holger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 15. März 2016, 19:48
Wohnort: Dormagen

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#999

Beitrag von Holger » Montag 11. März 2019, 01:14

Ich muss noch mal was nachfragen bzw. anmerken zum Thema LOB. Wenn ihr das Wasser kocht, also den Hauptguss, ist es euch bewusst, dass ihr dann destilliertes Wasser erzeugt habt? Also habt ihr ganz weiches Wasser, was ja bekanntlich hellen Bieren wie PIls zu gute kommt. Da stellt sich dann für mich die Frage: ist das Bier besser, weil weniger O2 im Wasser ist oder weil das Wasser weicher ist?

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4248
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1000

Beitrag von Tozzi » Montag 11. März 2019, 01:22

Holger hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 01:14
Wenn ihr das Wasser kocht, also den Hauptguss, ist es euch bewusst, dass ihr dann destilliertes Wasser erzeugt habt?
Nein, denn das stimmt nicht. Da liegt noch ein sehr weiter Weg dazwischen.
Nach vollständigem Abkochen, und das dauert, ist kein bzw. kaum noch Hydrogencarbonat (HCO3-) im Wasser.
Auf die anderen gelösten Ionen (Ca, Mg, SO4, Cl, und so weiter) hat das aber nicht den geringsten Einfluss.
Viele Grüße aus München
Stephan

Antworten