Etikettier-Maschinen-Prototyp

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#101

Beitrag von glassart » Montag 7. März 2016, 15:56

Zeitlich und gesundheitlich limitiert läuft es etwas langsamer.
Aber ich melde mich sobald die Zeichnungen bzw. das Teil fertig sind.
Ich muss erst noch den Einzug bauen und testen und erst dann werde ich definitiv in 3D zeichnen.

VG Herbert :Drink

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 386
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#102

Beitrag von Chris1990 » Montag 7. März 2016, 15:58

Vielen Dank für die Rückmeldung, Herbert!
Ich bin schon sehr gespannt. :Smile

Viele Grüße
Christopher

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#103

Beitrag von chixxi » Montag 7. März 2016, 16:59

Ich arbeite dran...
ScreenClip.png
Herbert, hast du schon ein Bildchen von deinem Prototypen? Bin gespannt und freue mich natürlich wenn das jemand nachbaut! :thumbup
Ubi cervisia, ibi patria.

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#104

Beitrag von glassart » Montag 7. März 2016, 18:07

noch nicht Patrick aber ich bin dran.
Es werden die Rollen länger und mit O-Ringen erfolgt der Antrieb, Etikettenanrollung und Etiketteneinzug.
Vielleicht schaffe ich es bis nächster Woche daran weiter zu arbeiten (ein Sud und 3 Abfüllungen sind auch noch zu machen)
Da ich auch sehr dünne 250 ml Essigflaschen und andere Gläser damit etikettieren möchte wird die Benetzungswalze und der Etiketteneinzug so knapp wie möglich zusammen gerückt und die Wasserwanne nach hinten zur Befüllung und Entleerung geführt.
Die gesamte Gehäusekonstruktion wird Edelstahl.
Falls es Ideen zur Bügelerkennung gibt die simpel und leistbar sind könnte ich es zumindest in die Konstruktion aufnehmen -Adruino ist dann ein anderes Thema um die Timer zu realisieren.

vg Herbert :Drink

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2654
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#105

Beitrag von chaos-black » Mittwoch 23. März 2016, 23:08

Wenn du irgendwann mal überlegst sowas kommerziell zu vertrieben, melde dich :) Ich bin leider was Basteln angeht mit zwei linken Händen gestraft :(
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

heru
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Montag 21. April 2014, 08:43

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#106

Beitrag von heru » Donnerstag 24. März 2016, 04:23

............hätte da auch Interesse.

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#107

Beitrag von glassart » Donnerstag 24. März 2016, 06:50

Bin momentan zu sehr mit Bienen und Bier beschäftigt um recht weiter zu kommen. Die Bügelerkennung ist nicht ganz so einfach da induktive Näherungsschalter die den Bügel erkennen richtig teuer sind und ich versuche doch einigermaßen günstige Komponenten zu finden.
Das mit einer Serie wird von meiner Seite sicher nichts aber ich gebe, wenn alles vernünftig läuft, gerne die Laserteil-Daten sowie den Arduino- sketch weiter :Smile
Werde heute den nächsten Näherungsschalter testen und hoffe der zeigt mehr Freude am Metallbügel.

Vg Herbert :Drink

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 851
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#108

Beitrag von emilio » Donnerstag 24. März 2016, 07:09

Hab mir das Ganze nicht so genau angeschaut aber wie wäre es als Näherungsschalter mit einem Magnet und einem Reedkontakt?

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#109

Beitrag von glassart » Donnerstag 24. März 2016, 07:18

wäre auch einen Versuch wert aber der liebe Platzbedarf -die Flaschen sollten ohne "einfädeln" zu müssen einfach hingelegt und erkannt werden. Ich plane den Näherungsschalter von unten zwischen den Walzen verschiebbar (Flaschengrößen 0,33 -1.5L) zu positionieren.
Aber ich bin für alle Ideen sehr dankbar oder vielleicht hat jemand so etwas schon realisiert. :thumbup

VG Herbert

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#110

Beitrag von chixxi » Donnerstag 24. März 2016, 07:40

chaos-black hat geschrieben:Wenn du irgendwann mal überlegst sowas kommerziell zu vertrieben, melde dich :) Ich bin leider was Basteln angeht mit zwei linken Händen gestraft :(
Nein, das wird leider nicht geschehen. Es gibt ausreichen kommerzielle Angebote, an den Preisen kann man erkennen wo die Reise hingehen würde wenn ich das verkaufen möchte. Herbert baut auf meiner Basis "die nächste Version" und wird wie gesagt die Daten veröffentlichen.
Ubi cervisia, ibi patria.

surfmase
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Sonntag 5. Juli 2015, 21:32
Wohnort: Gattikon

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#111

Beitrag von surfmase » Donnerstag 24. März 2016, 08:24

Ciao Chixxi,

Hast du diesen gesehen? Er hat's für $14 geschafft.

https://www.youtube.com/watch?v=SWWETIt ... ature=plcp

Gruss,

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#112

Beitrag von chixxi » Donnerstag 24. März 2016, 08:28

surfmase hat geschrieben:Ciao Chixxi,

Hast du diesen gesehen? Er hat's für $14 geschafft.

https://www.youtube.com/watch?v=SWWETIt ... ature=plcp

Gruss,
Klar, kenn ich. Ich weiss nicht ob es überhaupt noch Videos im Netz gibt von Etikettier-Maschinen gibt die ich nicht kenne :Wink Das Prinzip in dem von dir genannten Video basiert aber auf vorgefertigten selbstklebenden Etiketten auf einer Rolle. Dieser Ansatz taugt für meine Anwendung nicht. Ich mache selten die selben Biere und fülle nur bei Bedarf in Flaschen ab, dementsprechend lohnt es sich für mich nicht solche Etiketten auf Rollen fertigen zu lassen.

Wenn ich hunderte Flaschen etikettieren müsste würde ich aber sofort eine Maschine bauen die mit den Etiketten auf Rollen arbeitet. Ist viel einfacher zu bauen (Bsp. keine Benetzung und kein Einzug).
Ubi cervisia, ibi patria.

DerWelcherDurstHat
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 29. März 2016, 13:01

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#113

Beitrag von DerWelcherDurstHat » Donnerstag 31. März 2016, 17:14

glassart hat geschrieben: Der Grund dies so zu bauen ist die Etikettierung von Honiggläsern die oben und unten einen Wulst haben und noch dazu in der Mitte eine Reliefbiene.
Honig liegend etikettieren?

Da ist doch der Deckel von innen babbig. Beim Öffnen gibt es dann Sauerei...

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#114

Beitrag von glassart » Donnerstag 31. März 2016, 17:26

wenn du das Glas unmittelbar danach öffnest schon, aber normalerweise stehen die bis zum Verkauf ohnehin Tage bis Wochen, da ist der Deckel sicher sauber.
Es wird ja auch gelegentlich im Einkaufskorb ein Glas verkippt und man kann es trotzdem öffnen ohne große Sauerei :Smile
Das ist absolut kein Problem.
Die Bügelerkennung sieht mit dem neuen Sensor auch schon sehr gut aus.

VG Herbert :Drink

Benutzeravatar
pottate
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 02:42
Wohnort: NRW

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#115

Beitrag von pottate » Mittwoch 27. April 2016, 02:38

Ich bin sehr beeindruckt was aus diesem Projekt geworden ist.
Ganz großes Kino Chixxi!

Danke für das Austüfteln und für das Teilen. Ich bin gespannt was aus Deinem Prototypen wird Herbert ;-)

An Herbert:
Verfolgst Du die Relief-Erkennung auch noch? Ich habe verstanden, dass Deine Honig-Gläser ja die Biene drauf haben, ich nutze auch 0,5l Flaschen mit Relief,
deswegen frage ich..
Du meinst also - man könnte es hinbekommen, dass man das Relief erkennt und das Etikett erst danach einzieht und klebt?

Faszinierend! Da möchte man glatt loslegen zu basteln ;-)

LG Pottate

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#116

Beitrag von glassart » Mittwoch 27. April 2016, 07:53

@Pottate
ich bin momentan mit der Fertigstellung meiner neuen Brausteuerung und dem Bau eines Hpfenextraktors sehr beschäftigt und dadurch ist die Etikettiermaschine etwas liegen geblieben.
Ich habe es geschafft den Bügel bei Bügelflaschen zu detektieren aber aus dem Relief wird sicher nichts, das wäre zu komplex (wäre nur mit Bilderkennung möglich). Allerdings ist mit der geplanten Arduino-Steuerung eine "Versatz" um +/- x mm des Etikettes möglich und somit kann bei definiertem Einlegen der Flasche /des Glases ein ziemlich exaktes Ergebnis der Positionierung erzielt werden.
Bei den Bügelflachen soll diese "zurecht-rücken" der Position der Sensor machen.
Aber bis dahin wird noch einiges an Zeit vergehen, ich will dazwischen ja auch noch Bier brauen :Bigsmile

Gruß Herbert :Drink

Benutzeravatar
pottate
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 02:42
Wohnort: NRW

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#117

Beitrag von pottate » Mittwoch 27. April 2016, 09:41

Wenn man mehrere offene Baustellen hat muss man priorisieren und das Brauen darf auch nicht zu kurz kommen ;-)
Da hast Du vollkommen Recht!
glassart hat geschrieben:... aber aus dem Relief wird sicher nichts, das wäre zu komplex (wäre nur mit Bilderkennung möglich). Allerdings ist mit der geplanten Arduino-Steuerung eine "Versatz" um +/- x mm des Etikettes möglich und somit kann bei definiertem Einlegen der Flasche /des Glases ein ziemlich exaktes Ergebnis der Positionierung erzielt werden.
Aber jetzt nur einfach mal in die Tüte gesprochen..
Im Prinzip ist so ein Relief, wenn es denn mal da ist, meist nur an einer Seite und das Etikett könnte kurz danach geklebt werden..
D.h. die Maschine muss nur erkennen, WO das Etikett AUFHÖRT, korrekt?

Was wäre, wenn man in den Relief Modus umschalten kann und ein Fühler ertastet die Flaschenoberfläche..
Da wo das Relief ist, wird der Fühler etwas mehr nach aussen/oben, wohin-auch-immer gedrückt und NACH dem Relief hättest Du so etwas wie eine abfallende Flanke...

Ich weiss natürlich nicht, ob diese "Höhenunterschiede" vernünftig messbar wären...

Bei der Methode macht man evtl. noch ne Umdrehung extra und triggert das Papier wieder per Verzögerungsglied...

Vielleicht ist das auch nur eine Schnapsidee..

LG Pottate

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3419
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#118

Beitrag von philipp » Mittwoch 27. April 2016, 09:45

Ähm... Bild Erkennung mit billiger Webcam. Oder man drückt einfach manuell einen Knopf, und bis dahin dreht sich die Flasche mit viertel Geschwindigkeit.
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
pottate
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 128
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 02:42
Wohnort: NRW

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#119

Beitrag von pottate » Mittwoch 27. April 2016, 11:23

philipp hat geschrieben:Ähm... Bild Erkennung mit billiger Webcam. Oder man drückt einfach manuell einen Knopf, und bis dahin dreht sich die Flasche mit viertel Geschwindigkeit.
Bilderkennung bei den braunen Flaschen, reflektierender Oberfläche und Rotation scheidet bestimmt aus,
aber die Idee, mit der verlangsamten Geschwindigkeit mag funzen..

Pottate

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#120

Beitrag von glassart » Mittwoch 27. April 2016, 12:02

ich habe es für meine Honiggläser mit der Biene drauf ganz einfach geplant
-die Biene wird immer nach oben blickend eingelegt und wenn man den Hebel herunter drückt wird das Etikett abhängig vom Glas/Flaschendurchmesser zeitversetzt eingezogen.
Ich denke so ist es am einfachsten, jegliche Relieferkennung bei so unterschiedlichen Anforderungen ist mir zu kompliziert ,aber vielleicht kann ja jemand das realisieren.

Beim Bügel ist es etwas einfacher aber auch nicht ganz simpel den Bügelmittelpunkt zu erkennen und dann zielgerecht das Etikett zu positionieren.
Es wird einen Drehknopf für ein Offset +/- geben dann ist man relativ felxibel.
Aber vorerst die Hardware fertig machen und diese testen :Greets

Gruß Herbert :Drink

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 844
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#121

Beitrag von saschabouchon » Freitag 29. April 2016, 11:24

Hi,

also wenn man mal richtig Bock auf viel Mechanik hat, dann kann man sich auch so eine Maschine basteln:

https://www.youtube.com/watch?v=5NZJCf9yy8Y

Das soll wohl Oliver Wesseloh himself sein ;-), Biersommelier...

Beste Grüße
Sascha
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 844
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#122

Beitrag von saschabouchon » Freitag 29. April 2016, 11:24

Hi,

also wenn man mal richtig Bock auf viel Mechanik hat, dann kann man sich auch so eine Maschine basteln:

https://www.youtube.com/watch?v=5NZJCf9yy8Y

Das soll wohl Oliver Wesseloh himself sein ;-), Biersommelier...

Beste Grüße
Sascha
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9173
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#123

Beitrag von gulp » Freitag 29. April 2016, 11:29

saschabouchon hat geschrieben:Hi,

also wenn man mal richtig Bock auf viel Mechanik hat, dann kann man sich auch so eine Maschine basteln:

https://www.youtube.com/watch?v=5NZJCf9yy8Y

Das soll wohl Oliver Wesseloh himself sein ;-), Biersommelier...

Beste Grüße
Sascha
Da würde ich mich völlig verheddern. Gedanken immer wo Anders. :puzz

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#124

Beitrag von chixxi » Dienstag 10. Mai 2016, 08:35

saschabouchon hat geschrieben:...also wenn man mal richtig Bock auf viel Mechanik hat, dann kann man sich auch so eine Maschine basteln:

https://www.youtube.com/watch?v=5NZJCf9yy8Y

Das soll wohl Oliver Wesseloh himself sein ;-), Biersommelier...
Es gibt also doch noch Videos von Etikettierern die ich nicht kenne :thumbsup Krasse Variante :Shocked
Ubi cervisia, ibi patria.

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 386
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#125

Beitrag von Chris1990 » Montag 6. Juni 2016, 08:42

Gibt es eigentlich Neuigkeiten zum Stand des Projekts? :Smile

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#126

Beitrag von glassart » Montag 6. Juni 2016, 09:09

die Teile liegen herum aber es findet sich keiner der sie zusammenbaut :Grübel
Nein ich habe momentan mein Projekt -HopEx (Hopfenextraktor) und ZGK im Vordergrund und komme einfach nicht dazu an der Maschine weiterzuarbeiten -aber es wird schon, zumindest die Bügelerkennung ist schon getestet worden. Ob sie dann so präzise funktioniert wie ich mir das wünsche kann ich noch nicht beurteilen.

Ich melde mich wenn es Neuigkeiten gibt

VG Herbert :Drink

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2253
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#127

Beitrag von hutschpferd » Montag 6. Juni 2016, 21:45

tja chixxi, schau mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=AIHL8deYzyY
Wusstest du dass die dein video haben?

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#128

Beitrag von glassart » Montag 6. Juni 2016, 21:56

Super ! - dann brauche ich ja gar nicht mehr weiter entwickeln sondern nur noch auf die Russen warten -das Thema hatten wir ja schon unlängst mit einem anderen Gerät, oder ?

vg Herbert

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#129

Beitrag von chixxi » Donnerstag 9. Juni 2016, 10:57

hutschpferd hat geschrieben:tja chixxi, schau mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=AIHL8deYzyY
Wusstest du dass die dein video haben?
Stört mich nicht weiter, erstens dürfen die das da die Creative Commons Lizenz dies erlaubt und zweitens haben die sehr deutlich gemacht dass das Video nicht von Ihnen ist (sogar Link zum Original ist da).

Was man auch mal sagen muss: Ich habe ja sozusagen nichts neues erfunden, da ist nichts revolutionäres dran was man patentieren könnte. Ich habe auch einfach solange Maschinen angeschaut bis mir klar war wie das grundlegend funktioniert :Drink
Ubi cervisia, ibi patria.

ritterjohannes
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 21. November 2016, 13:56

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#130

Beitrag von ritterjohannes » Montag 21. November 2016, 15:11

Hallo zusammen, ich finde das Gerät einfach Spitze!
Hätte gerne so ein Teil für meine Honiggläser. Das würde mir das Leben beim Etikettieren deutlich erleichtern. Evtl. dann später auch für Bierflaschen.
Auch ich bin immer mal wieder am überlegen, ob das nicht was für mich wäre. ;-)

Wer hätte denn an so einem Gerät Interesse und was wäre Euch so eine Maschine wert?
Bin am Überlegen ob ich so ein Teil in Kleinserie bauen soll.
Evtl. würde auch ein Kickstarter Projekt drauss...

Und mir wäre das 700 EUR wert.

Gruss ritterjohannes :Smile

Wodan
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2009, 17:52

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#131

Beitrag von Wodan » Dienstag 29. November 2016, 09:15

Hallo,

ich bin vollends der Meinung von ritterjohannes.
Der Etikettierer von chixxi ist phänomenal, ich wette dass es da viele Interessenten gibt.

Wegen Zeitmangel habe ich mich bisher noch nicht an einen Nachbauversuch gewagt.
Allerdings bin ich mit Autodesk Inventor vertraut und würde da bei Bedarf auch gerne in der Entwicklung mithelfen.
700 EUR wäre das Gerät mir auch allemal wert, immerhin kostet der Hade Etikettierer über 3k.

Kickstarter? Auja, mach das :Bigsmile

bodenseeoldi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 146
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 12:59
Wohnort: 6971 Hard

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#132

Beitrag von bodenseeoldi » Dienstag 29. November 2016, 09:21

Hallo zusammen!
Also die 700.- sind es auf alle Fälle Wert!
Da würd ich auch gern sofort einen haben wollen.
Leider kann ich ned viel dazu beisteuern, außer Aluminiumprofile vielleicht......
Denkt an mich wenn das in Serie geht bitte!
Grüße vom Bodensee
Christoph


wer anderen eine Gräbe grubt.....sich selber in die Hose pubt.....

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#133

Beitrag von glassart » Dienstag 29. November 2016, 13:43

Hallo Braufreunde,

jetzt muss ich mich wohl wieder einmal melden und den Stand der Dinge kundtun.
Ich habe am Prototyp -Version 2 weiter gearbeitet ,bin aber etwas "steckengeblieben" wegen wichtigerer Projekte wie Schlauchpumpen ,druckfeste ZKG´s und jetz die iSpindel -Platinenlayout-Entwicklung.

Aber ich stelle ein paar stümperhafte Fotos von meinem Konzept und den Skizzen der ganzen Wellen ins Forum.
Grundsätzlich ist es ähnlich wie das von Patrick mit folgenden Unterschieden
- 2 gleiche Motore
-Motor 1 treibt die Flasche und die Walze oberhalb der Benetzungswalze (mit Zahnriemen verbunden -übersetzt)
Motor 2 macht den Etiketteneinzug und wird gesondert angesteuert
- Antriebswalze/Einzugswalze/Andrückwalze ist aus Edelstahlrohr 20x2 und mit O-Ringen bestückt die in der Anzahl und Position verändert werden können > der Grund sind die Honiggläser die oben/unten einen Wabenwulst haben und somit mittels der O-Ringe das Etikett angedrückt wird.
- vorgesehen für 200 ml Essigflaschen bis 2 L oder auch Fässer oder Bügelflaschen mit Bügeldedektor
- Steuerung mittels Arduino mit Eingabe des Flaschendurchmessers, Etikettenlänge und Offset von meinetwegen +/- 15 mm

@ Wodan
ich zeichne auch mit Inventor allerdings auf niedrigem Level -vielleicht können wir uns da vernetzen ?

Die Flaschen/Gläser laufen in allen Größen sehr gut und werden rechts durch eine verstellbare/verschiebbare Polyamidschraube zentriert.Durch minimale Schrägstellung (0,5mm) der gelben flaschenwalze "läuft" die Flasche nach rechts und wird dort definiert geführt.
Die Andrückrolle ist nicht am Foto wird aber so wie bei Patrick manuell herunter gedrückt und startet somit den Ablauf > Flaschenantrieb > Bügelmittenerkennung (wenn gewünscht) > Etiketteneinzug zum richtigen Zeitpunkt dass sie dann mittig plaziert wird. Beim Honiglas kann das Bienenrelief definiert eingelegt und somit das Etikett genau augeklebt werden (Bsp. für Imker :Smile )
Da die anderen Projekte Vorrang haben und leider meine Wirbelsäule mir sagt wenn es genug ist braucht ihr noch etwas Geduld aber vielleicht ergeben sich Synergien und wir sind schneller damit fertig.
Noch was zu den Motoren -die sind von Pollin und sind unvorstellbar stark und super regelbar und preislich auch unschlagbar -kann natürlich jeder nehmen was er möchte
P1080481_Bildgröße ändern.JPG
P1080482_Bildgröße ändern.JPG
P1080483_Bildgröße ändern.JPG
P1080484_Bildgröße ändern.JPG
P1080485_Bildgröße ändern.JPG
P1080486_Bildgröße ändern.JPG
P1080487_Bildgröße ändern.JPG
P1080488_Bildgröße ändern.JPG
P1080489_Bildgröße ändern.JPG
P1080490_Bildgröße ändern.JPG
P1080491_Bildgröße ändern.JPG
P1080492_Bildgröße ändern.JPG
Die vordere gelbe Walze ist zuerst in kleinen Schritten und dann größere Abstände vesetzbar -ganz simpel links anheben>versetzen und fertig.

Steinigt mich nicht wegen dem Aufbau aber Prototypen sehen bei mir meist so aus bevor dann die Laserteile definiert werden :Greets

VG Herbert :Drink

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#134

Beitrag von chixxi » Dienstag 29. November 2016, 13:53

Salut Zäme.

Ja, das Interesse ist enorm. Ich erhalte fasst täglich Anfragen. In dem Sinne eine grosse Entschuldigung falls ich Einzelnen noch nicht antworten konnte, kommt noch!

Hier in der Schweiz habe ich nicht die geringste Chance so eine Maschine für 700.- zu produzieren. Für mich gehört zu einer solchem Maschine die ich für einige hundert Euro verkaufe eben auch nicht nur die Maschine, sondern auch Vertrieb, Support, Garantie usw. Wenn man das noch einrechnet komme ich weit über 1000.-. Ich denke ein möglicher Ansatz wäre ein Baukasten unter uns Hobbybrauern wo man dann auch keine Garantie usw. geben würde.

Ich arbeite aktuell an einer Variante die zu einem sehr grossen Teil mittels 3D-Drucker hergestellt werden kann. Aber ich bin echt noch weit von einer Veröffentlichung entfernt.

Wenn sich hier ein paar zusammen tuen die einen solchen Bausatz arbeiten möchten stehe ich mit Rat und Tat sehr gerne zur Verfügung.

Es gibt auf der Maschine keinerlei Patente usw. ich freue mich über jede Kopie, fühlt euch also frei :Drink

Ein grösseres aktuelles Problem: Meine Quelle für billiges trockengummiertes Papier ist versiegt, konnte noch keinen Ersatz auftreiben. Und wenn das nicht gelöst wird verliert die von mir gebaute Variante den Sinn.

cheers
chixxi
Ubi cervisia, ibi patria.

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#135

Beitrag von glassart » Dienstag 29. November 2016, 14:01

war das die deutsche Quelle für das A4 Papier -oh nein das wäre aber nicht optimal :crying

Vg Herbert

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2253
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#136

Beitrag von hutschpferd » Dienstag 29. November 2016, 14:40

http://www.ebay.at/itm/60-Blatt-Papier- ... SwPpFXL7EB wegen dem Papier.
Ich frag aber auch noch meinen Kontakt im Druckgewerbe.

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#137

Beitrag von chixxi » Mittwoch 30. November 2016, 09:59

hutschpferd hat geschrieben:http://www.ebay.at/itm/60-Blatt-Papier- ... SwPpFXL7EB wegen dem Papier.
Ich frag aber auch noch meinen Kontakt im Druckgewerbe.
Ist halt immer noch teuer, konnte früher 1000 Blatt A4 für 32 Euro in der Bucht erwerben.
Ubi cervisia, ibi patria.

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2253
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#138

Beitrag von hutschpferd » Mittwoch 30. November 2016, 10:02

Hast du einen Hersteller für mich?
Kann ja mal nachfragen.

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#139

Beitrag von glassart » Mittwoch 30. November 2016, 10:07

SCHNEIDERSÖHNE
mit Art.# 8003584205 bzw. eine nader Zahl steht auch noch drauf 303080

Vg Herbert (ich denke chixxi hat das gleiche Papier)

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#140

Beitrag von chixxi » Mittwoch 30. November 2016, 10:50

glassart hat geschrieben:SCHNEIDERSÖHNE
mit Art.# 8003584205 bzw. eine nader Zahl steht auch noch drauf 303080

Vg Herbert (ich denke chixxi hat das gleiche Papier)
Ja genau, den eBay Händler habe ich schon angeschrieben, der hat das nicht mehr im Angebot.
Ubi cervisia, ibi patria.

Benutzeravatar
Vaninger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 15:34
Kontaktdaten:

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#141

Beitrag von Vaninger » Mittwoch 30. November 2016, 11:28

Hallo zusammen,

ich hatte noch folgenden Anbieter gefunden:

http://shop.digikett.de/epages/Digikett ... 0Papier%22

Schöne Grüße
Daniel
Meine Anlage: www.sudbrau.de

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3981
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#142

Beitrag von afri » Mittwoch 30. November 2016, 22:36

Ich habe mal den Drucker meines Vertrauens angeschrieben. Wenn er sowas liefern kann, werde ich es hier bekannt geben.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1385
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#143

Beitrag von glassart » Mittwoch 30. November 2016, 23:00

Danke Achim :thumbup
Das wird den Etikettier-Freaks helfen nicht in "Versorgungsdepression" zu verfallen.

Vg Herbert :Drink

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3981
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#144

Beitrag von afri » Donnerstag 1. Dezember 2016, 09:43

Hat sich gemeldet, bei ihm kosten 500 Blatt 39,90€. Bei Bedarf kann ich den Kontakt herstellen, Mail an mich: agrabbe2@googlemail.com
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Braubastard
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 20:39
Wohnort: Elmshorn

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#145

Beitrag von Braubastard » Donnerstag 1. Dezember 2016, 17:48

Hey Chixxi,
ich erstelle CAD-Modelle mit Zeichnungen. Bekloppt genug dazu wäre ich.
Ich müsste halt alles vermessen. Damit es gute Unterlagen werden, sollte eine Liste mit Bezugsquellen der Normteile bereit gestellt werden. Ein E-Plan müsste skizziert werden. Da kenne ich mich nicht so gut aus.

Ich erhoffe mir, dass es dann im Gegenzug jemanden gibt, der für mich eine zweite Maschine mitbaut.

Sind erst einige Etikettierer im Umlauf, wird das der Entwicklung sicher guttun.

Cheerio Lutz

Benutzeravatar
Vaninger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 15:34
Kontaktdaten:

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#146

Beitrag von Vaninger » Donnerstag 1. Dezember 2016, 20:54

Hallo zusammen,

ich habe auch schon mal angefangen, das Teil zu zeichnen...
Etkettierer.png
Wenn ich noch etwas weiter bin, lade ich die Datei mal hoch...

Schöne Grüße
Daniel
Meine Anlage: www.sudbrau.de

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 386
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#147

Beitrag von Chris1990 » Donnerstag 1. Dezember 2016, 21:06

Wow, das sieht schon echt nicht schlecht aus! :thumbup
Ich bin sehr gespannt auf das Endergebnis und würde mich sehr über einen Bausatz/eine Anleitung freuen (endlich keine Etiketten mehr per Hand aufkleben)! :Bigsmile

Vielleicht schaffen wir ja auch eine kleine Sammelbestellung für die Teile, damit wir den Preis etwas drücken können?!

Viele Grüße

Christopher

ritterjohannes
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 21. November 2016, 13:56

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#148

Beitrag von ritterjohannes » Dienstag 20. Dezember 2016, 15:14

Cool, da ist ja richtig was in Gang gekommen.

Also ich bin Hobbyimker und möchte meine Betrieb vergrößern, was bedeutet noch mehr Gläser zu etikettieren. Momentan mach ich das per Hand. Was zeitaufwendig und nervig ist.

Ich bin mir sehr sicher, dass so ein Gerät auch in Imkerkreisen reisenden Absatz finden wird.
Ich selber hätte kein Problem z.B. vorgefertigte Bausätze zu montieren und zu testen z.B. das würde mir Spass machen.
Woran es bei mir fehlt sind präzise Werkzeuge, Ständerbohrmaschine, CNC-Fräse, ect. sonst wäre ich heute schon dabei mich daran zu versuchen. Leider kenn ich auch keinen der freien Zugang zu Profimaschinen hat.

Wie schon geschrieben, ich würde gerne so ein Maschine haben und diese wäre mir 700 EUR Wert, also setzt mich da schon mal auf die Liste, der Erstabnehmer.

Da die Bienen-Saison erst wieder Mitte März startet... hätte ich Anfang 2017 für 12-14 Wochen Zeit um an einem Prototypen mit zu entwickeln. Finanziell könnte ich auch etwas beisteuern.
Wer von Euch ist mit von der Party und will sich mit mir vernetzen, vielleicht können wir gemeinsam das Ding stemmen.
Bitter per PN mich anschreiben.

Kann uns jemand schon mal weiterhelfen welche Teile verwendet werden und wo man diese z.B. bekommt: Zahnräder, Walzen, Lager, Federn, Motor, usw..

Ich spendiere auch einem fähigen Hobbybrauer einige Kilo meines Honigs und wir brauen ein Honigbier... was wir dann mit der neuen Etikettiermaschine etikettieren... wäre doch was... :thumbup
Gruss ritterjohannes :Drink

ritterjohannes
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Montag 21. November 2016, 13:56

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#149

Beitrag von ritterjohannes » Dienstag 20. Dezember 2016, 15:35

afri hat geschrieben:Hat sich gemeldet, bei ihm kosten 500 Blatt 39,90€. Bei Bedarf kann ich den Kontakt herstellen, Mail an mich: agrabbe2@googlemail.com
Achim

Achim, geht er evtl. mit dem Preis für die Etiketten runter wenn man noch mehr Blatt abnimmt?
Ich selber verwende auch dieses Papier für meine Honiggläser, evtl. kann man sich ja zusammentun und dann einen besseren Preis bekommen.

Chicco wie wäre das? Würde Dir das was nützen?
Gruss ritterjohannes

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3981
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Etikettier-Maschinen-Prototyp

#150

Beitrag von afri » Dienstag 20. Dezember 2016, 22:47

ritterjohannes hat geschrieben:Achim, geht er evtl. mit dem Preis für die Etiketten runter wenn man noch mehr Blatt abnimmt?
Ich selber verwende auch dieses Papier für meine Honiggläser, evtl. kann man sich ja zusammentun und dann einen besseren Preis bekommen.
Ich habe gerade mal eine Anfrage per Mail verschickt. Sobald ich Preise weiß, gebe ich sie dir per PN weiter.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Antworten