Fragen zum Temperaturschalter TS 125

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
thomas01

Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#1

Beitrag von thomas01 » Sonntag 26. Oktober 2014, 10:50

Hi,

ich weiß, einige von euch haben diese Gerätschaft in Benutzung.

Kann mir jemand sagen, wie lang der Temperatursensor ist und ob der Sensor Wasserdicht ist?
Oder benutzt ihr dabei Tauchhülsen oder so?

Benutzeravatar
Biermann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2064
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 18:28
Wohnort: Vauxhall, Alberta, Kanada

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#2

Beitrag von Biermann » Sonntag 26. Oktober 2014, 23:25

Hallo Tom,

ich nehme mal an Du meinst diesen hier
Bild
und Fühler dann so
Bild.
Leider klappt das mit dem 'Img' einfügen für mich nicht, kann sein das die Bilder irgend wie gesperrt sind, weiß der Teufel, oder muß ich noch lernen? Edith: da hat einer was gezwieselt, ich wars nicht, aber Danke.

Aber, ich würde die Fühler immer vor Wasser schützen, das zahlt sich langfristig aus. Das Kabel kannst kannst Du mit dünner Litze verlängern an- oder zwischen Löten und Schrumpfisolierhülsen überziehen, feddig. Kann sein das sich der Widerstand bei 10m verändert, aber soviel wird ja wohl nicht dran müssen?


Viel Spaß, Jörg
Zuletzt geändert von Biermann am Montag 27. Oktober 2014, 00:13, insgesamt 2-mal geändert.
Bier ist ein Grundnahrungsmittel

Benutzeravatar
FrankH
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Samstag 28. November 2009, 23:06

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#3

Beitrag von FrankH » Sonntag 26. Oktober 2014, 23:37

Hallo Tom,
nutze das Teil in meinem Kühlaggregat
Der Fühler ist unter Wasser, kein Problem.
Nur den Richtigen wählen.
Siehe hier.
http://www.ebay.de/itm/Temperaturregler ... 4d1927dede

Gruß Frank

thomas01

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#4

Beitrag von thomas01 » Montag 27. Oktober 2014, 07:46

Vielen Dank!
Dann nehme ich die Version mit dem Eintauchfühler.
Ich will mir damit die Maischetemperatur anzeigen lassen.

Benutzeravatar
Ricard0
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 290
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 14:46
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#5

Beitrag von Ricard0 » Montag 27. Oktober 2014, 09:31

Der mitgelieferte Eintauchfühler ist zu dick für übliche Tauchhülsen.
Ich habe den hier gekauft und mittels Patchkabel an den TS125 angeschlossen.
Kölner Bierhistoriker e.V. Brauer aus Köln und Umland auf der Suche nach fast vergessenen Bieren und Rezepten
Stammtisch Kölner Hobbybrauer (und Umgebung)

Benutzeravatar
imageandart
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 09:12
Wohnort: Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#6

Beitrag von imageandart » Montag 27. Oktober 2014, 09:52

ich habe heute diesen Regler und den Sensor bekommen bekommen. In der Bedienungsanleitung des Sensors steht das dieser für Flüssigkeiten bis 125° C geeignet ist. Der Originale mit dem Edelstahlmessfühler ist für Flüssigkeiten nicht geeignet.
Probiert habe ich das aber auch noch nicht, ich möchte auch die Temp. Meiner Maische damit messen

achso, über Amazon bei Völkner bestellt, mit Versand 54.-€
viele Grüße OLAF

Benutzeravatar
Ricard0
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 290
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 14:46
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#7

Beitrag von Ricard0 » Montag 27. Oktober 2014, 10:10

Du hast aber nicht vor den Kunststoff-Sensor direkt in die Maische zu hängen, oder?
Abgesehen davon, dass die Isolierung des Kabels und der Kunststoff des Sensors sicherlich nicht lebensmittelecht sind, wäre mir da spätestens beim Rühren nicht wohl wenn da ein Kabel in der Maische rumfliegt.
Kölner Bierhistoriker e.V. Brauer aus Köln und Umland auf der Suche nach fast vergessenen Bieren und Rezepten
Stammtisch Kölner Hobbybrauer (und Umgebung)

thomas01

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#8

Beitrag von thomas01 » Montag 27. Oktober 2014, 10:16

Eigentlich bin ich Anfangs davon ausgegangen, das der Sensor aus Metall ist.
Ich wollte ihn später, wenn die Anlage fest verbaut ist, in einer Tauchhülse unterbringen.
Vorerst soll er von oben an einer Metallstange befestigt in die Maische getaucht werden.

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6566
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#9

Beitrag von Brauwolf » Montag 27. Oktober 2014, 10:37

Der oben abgebildete Sensor ist genau der, der beim UT200 auch verbaut ist - und dort ist er nicht wasserdicht. Garantiefälle werden regelmäßig abgelehnt.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
imageandart
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 09:12
Wohnort: Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#10

Beitrag von imageandart » Montag 27. Oktober 2014, 10:44

hmmm, eigentlich wollte ich den Fühler schon direkt in die Maische, du machst mich jetzt aber schon etwas nachdenklich, habe nochmal die Bedienungsanleitung studiert, darin steht unter anderem - der Sensor ist nicht zum direkten Platzieren in Lebensmitteln geeignet.... würde sowas nur immer schon in der Beschreibung beim kauf stehen, dann könnte man sich die Unnötigen ausgaben sparen! Ich denke am besten wäre ein Sensor in einer Edelstahltauchülse - und diese dann direkt in die Maische. Da ich eh ein Rührwerk mit Prallblech einbaue, kann ich den Sensor hinter das Prallblech machen, da ist er geschützt..... hoffe ich wenigstens
viele Grüße OLAF

Benutzeravatar
Hesse
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 7. Juli 2012, 15:28
Wohnort: City of Frankfurt / Hessen

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#11

Beitrag von Hesse » Montag 27. Oktober 2014, 10:51

Warum willst Du nicht mit einer Tauchhülse arbeiten? Da bist Du auf der sicheren Seite.
Wenn Du Dir eh ein Rührwerk bauen willst, ist doch der Einbau einer Tauchhülse das wenigste.
Guten Sud

Henner
___________________
Mal bin ich Hund, mal bin ich Baum

Benutzeravatar
imageandart
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 09:12
Wohnort: Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#12

Beitrag von imageandart » Montag 27. Oktober 2014, 11:57

schreib ich doch, nur brauche ich jetzt wieder einen neuen Sensor und eine Tauchhülse....

der Kunststoffsensor hat einen ø von 12mm, da gibt es keine Tauchhülse..... die sind meißtens sechs oder teilweise 8mm im Innendurchmesser... kann mir jemand einen geeigneten Sensor für den Temperaturschalter empfehlen?
viele Grüße OLAF

Benutzeravatar
Hesse
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1279
Registriert: Samstag 7. Juli 2012, 15:28
Wohnort: City of Frankfurt / Hessen

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#13

Beitrag von Hesse » Montag 27. Oktober 2014, 12:12

imageandart hat geschrieben:schreib ich doch, nur brauche ich jetzt wieder einen neuen Sensor und eine Tauchhülse....

der Kunststoffsensor hat einen ø von 12mm, da gibt es keine Tauchhülse..... die sind meißtens sechs oder teilweise 8mm im Innendurchmesser... kann mir jemand einen geeigneten Sensor für den Temperaturschalter empfehlen?
Die Kunststoffhülse kannst Du abmachen und dann Schrumpfschlauch drüber ziehen. Habe ich auch gemacht. Dann kommst Du mit dem Durchhmesser hin.
Guten Sud

Henner
___________________
Mal bin ich Hund, mal bin ich Baum

Benutzeravatar
Bierfetischist
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 526
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 17:33
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#14

Beitrag von Bierfetischist » Montag 27. Oktober 2014, 16:23

Hallo

Kauft euch gleich was Ordentliches bei sensorshop24.de mit austauschbarem Messeinsatz V4A und die Länge der Tauchhülse ist frei wählbar.

Einschraubfühler G1/2" mit Würfelstecker bis 200°C
http://www.sensorshop24.de/Temperaturfu ... 200-C.html

Gruß Heiko
Gruß Heiko

Mein Bierblog>>>https://bierfetischist.wordpress.com/
„Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.“ Otto von Bismarck

Benutzeravatar
imageandart
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 09:12
Wohnort: Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#15

Beitrag von imageandart » Montag 27. Oktober 2014, 18:29

die Frage ist welchen Sensor ich an das PT125 anschließen kann, kenne mich da nicht wirklich aus ....

den Einbaufühler gibt es nur als PT100 und ich glaube das kann ich da nicht anschließen....

http://www.ebay.de/itm/261596623238?ssP ... 1423.l2649

würde der gehen? Dann bräuchte ich wieder einen Stecker....

wenn ich die Kunststoffhülse weg mache, wie groß ist dann der ø ? Brauche ich dann eine Tauchhülse mit 6 oder 8mm? Wollte den Sensor schon zurück schicken?! Der Metallsensor wäre auch noch da, aber der hat auch 9mm wenn ich vorne die Befestigung weg sägen/feilen würde - weiß nicht ob der dann überhaupt noch funktioniert, das sollte ja schon stimmen mit den Temperaturen....
viele Grüße OLAF

Benutzeravatar
Ricard0
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 290
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 14:46
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#16

Beitrag von Ricard0 » Montag 27. Oktober 2014, 18:31

imageandart hat geschrieben:schreib ich doch, nur brauche ich jetzt wieder einen neuen Sensor und eine Tauchhülse....

der Kunststoffsensor hat einen ø von 12mm, da gibt es keine Tauchhülse..... die sind meißtens sechs oder teilweise 8mm im Innendurchmesser... kann mir jemand einen geeigneten Sensor für den Temperaturschalter empfehlen?
Ricard0 hat geschrieben:Der mitgelieferte Eintauchfühler ist zu dick für übliche Tauchhülsen.
Ich habe den hier gekauft und mittels Patchkabel an den TS125 angeschlossen.
Kölner Bierhistoriker e.V. Brauer aus Köln und Umland auf der Suche nach fast vergessenen Bieren und Rezepten
Stammtisch Kölner Hobbybrauer (und Umgebung)

Benutzeravatar
imageandart
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 09:12
Wohnort: Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Temperaturschalter TS 125

#17

Beitrag von imageandart » Dienstag 28. Oktober 2014, 15:33

Hesse hat geschrieben:
imageandart hat geschrieben:schreib ich doch, nur brauche ich jetzt wieder einen neuen Sensor und eine Tauchhülse....

der Kunststoffsensor hat einen ø von 12mm, da gibt es keine Tauchhülse..... die sind meißtens sechs oder teilweise 8mm im Innendurchmesser... kann mir jemand einen geeigneten Sensor für den Temperaturschalter empfehlen?
Die Kunststoffhülse kannst Du abmachen und dann Schrumpfschlauch drüber ziehen. Habe ich auch gemacht. Dann kommst Du mit dem Durchhmesser hin.

kannst Du mir sagen wie Du die Kunststoffhülse entfernt hast? Und wie groß der Durchmesser des Sensors dann ist?
viele Grüße OLAF

Antworten