Hendi 3500 M - E01 Fehler?

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Fossy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 11:32
Wohnort: Erlangen-Höchstadt

Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#1

Beitrag von Fossy » Sonntag 13. Dezember 2015, 14:53

Hallo Leute,

ich habe mit in den letzten Tagen die Ausrüstung für meine neune Anlage zusammengesucht.

Also Topf habe ich den 68 Liter Amihopfen Topf und als Kochplatte die Hendi 3500 M.

Nun bin ich gerade am Brauen, habe die ersten Liter in den Kochtopf und mache die Hendi an. Nach ca 25. Sekunden hört die Hendi auf und es zeigt sich der Fehler E01 ...

In der Gebrauchsanweiseung habe ich nichts gesehen ... daher die Frage:

Kennt wer das Problem? Was kann ich tun?
MfG Flo

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7888
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#2

Beitrag von Alt-Phex » Sonntag 13. Dezember 2015, 14:56

Hast du vieleicht ein Verlängerungskabel dran ?
Schliess die mal direkt an die Steckdose an.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Tom-Brauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 165
Registriert: Donnerstag 20. März 2014, 12:59

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#3

Beitrag von Tom-Brauer » Sonntag 13. Dezember 2015, 14:58

Auf Anhieb fällt mir dieser Thread für dich ein:
viewtopic.php?p=36499#p36499

Ansonsten hab ich hier noch was gefunden:
http://hobbybrauer.de/modules.php?name= ... &tid=23733
Mein Maischebehälter inkl. Rührwerk:
https://www.youtube.com/watch?v=bP81w0qjDYA

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13571
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#4

Beitrag von tauroplu » Sonntag 13. Dezember 2015, 15:01

Das ist der Fehlercode für Überhitzung, d.h. der Überhitzungsschutz ist angesprungen. Paar Minuten warten, dann nochmal versuchen. Vermutlich hast Du die volle Leistung gegeben und zu wenig Flüssigkeit drin gehabt?
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Fossy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 11:32
Wohnort: Erlangen-Höchstadt

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#5

Beitrag von Fossy » Sonntag 13. Dezember 2015, 15:08

Hi,

also Überhitzungsschutz ... der Topf ist halb voll und die Platte ist bislang noch keine 10 Minuten gelaufen, auch mit 500 Watt geht da nicht mehr als 20 Sekunden.

Andere Steckdose hilft auch nix. :(
MfG Flo

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13571
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#6

Beitrag von tauroplu » Sonntag 13. Dezember 2015, 15:09

Dann ist wohl leider das Gerät defekt...

Ach ja, hast Du unter dem Gerät unter dem Lüfter noch diesen Siebeinsatz drin? Den würde ich mal rausnehmen und nochmal testen, der sorgt auch schon mal für thermische Probleme.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Fossy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 11:32
Wohnort: Erlangen-Höchstadt

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#7

Beitrag von Fossy » Sonntag 13. Dezember 2015, 15:11

Hab ich gerade gemacht ... blöde Frage: Wann sollte denn der Lüfter einsetzen?
MfG Flo

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13571
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#8

Beitrag von tauroplu » Sonntag 13. Dezember 2015, 15:15

Der setzt eigentlich sofort nach Einschalten der Platte ein und läuft nach dem Abschalten so gut 1 Min. nach, um Hitzestau zu vermeiden.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Fossy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 11:32
Wohnort: Erlangen-Höchstadt

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#9

Beitrag von Fossy » Sonntag 13. Dezember 2015, 15:16

Hört man den Lüfter, denn ich glaube der dreht sich bei mir nicht. Ich höre nur das Brummen der Platte,
MfG Flo

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13571
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#10

Beitrag von tauroplu » Sonntag 13. Dezember 2015, 15:19

Oh, den hört man...wenn ich das so lese, dann tippe ich jetzt mal auf einen Plattendefekt bzw. Lüfterdefekt, was natürlich dann zu Atmungsproblemen der Platte führt und den Überhitzungschutz auslöst. Du könntest Dir vielleicht damit helfen, dass Du einen Ventilator unter der Platte durchpusten lässt. Das sollte Abhilfe schaffen.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Fossy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 11:32
Wohnort: Erlangen-Höchstadt

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#11

Beitrag von Fossy » Sonntag 13. Dezember 2015, 15:26

Es scheint wirklich, dass der Lüfter defekt ist. Jedenfalls sehe ich nicht, das er sich bewegen würde.

Nun werd ich mal hoffen müssen, das die Metro das Ding auch ohne Originalverpackung zurücknimmt... Laut der Hendi Webseite, haben die ja keinen direkten Support.

So ein Mist ....
MfG Flo

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#12

Beitrag von Fricky » Montag 14. Dezember 2015, 09:15

Fossy hat geschrieben:Nun werd ich mal hoffen müssen, das die Metro das Ding auch ohne Originalverpackung zurücknimmt... Laut der Hendi Webseite, haben die ja keinen direkten Support.
Das wär ja noch schöner, wenn die auf der Originalverpackung bestehen. Wenn das ein Problem ist, dann sollen sie Dir halt eine neue Platte ohne Schachtel mitgeben, dann haben sie eine originale für die Defekte. Ich würde da nicht lange rumdiskutieren, defekte Platte zurück, neue mitnehmen.

Gruß, Peter.

raistlin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 329
Registriert: Samstag 19. September 2015, 07:30
Wohnort: Neuss

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#13

Beitrag von raistlin » Mittwoch 21. Dezember 2016, 13:40

Jetzt hats meine Platte auch erwischt. Fehler E-01. So wie ich es sehe läuft der Lüfter nicht. Super ärgerlich. Jetzt ist das schöne Stout für die Tonne und die Wyeast Hefe hatte ich auch schon aktiviert.
Ich könnte heulen. So ein Ärger. Ich hoffe der Verkäufer nimmt sie über Amazon zurück oder repariert sie. Habe die Platte jetzt 14 Monate.

Gruß

reib
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 08:34

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#14

Beitrag von reib » Mittwoch 21. Dezember 2016, 17:35

Der Lüfter scheint wohl ein Schwachpunkt zu sein. Bei mir hat die Platte beim letztem Sud auch ein paar mal ausgeschaltet. Beim ersten einschalten gab es Geräusche wie bei einem defekten PC-Lüfter. Hab mir jetzt eine neuen Lüfter bestellt.
http://www.gastro-onlineshop24.de/Fan-M ... ion-239780

raistlin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 329
Registriert: Samstag 19. September 2015, 07:30
Wohnort: Neuss

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#15

Beitrag von raistlin » Mittwoch 21. Dezember 2016, 19:50

Gut zu wissen, das man den Lüfter auch einfach nachbestellen kann. Irgendwie klang meiner schon immer etwas komisch.

andre.b
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 17:57
Wohnort: Bremen

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#16

Beitrag von andre.b » Mittwoch 21. Dezember 2016, 20:08

reib hat geschrieben:Der Lüfter scheint wohl ein Schwachpunkt zu sein. Bei mir hat die Platte beim letztem Sud auch ein paar mal ausgeschaltet. Beim ersten einschalten gab es Geräusche wie bei einem defekten PC-Lüfter. Hab mir jetzt eine neuen Lüfter bestellt.
http://www.gastro-onlineshop24.de/Fan-M ... ion-239780


:Shocked


Meine Platte heizte nach 6 Monaten nicht mehr richtig. Volle Leistung und Max Temperatur - gemessene Temp. 98°C.

Eingeschickt. 4 Wochen vergangen, weil angeblich das ET nicht lieferbar war. Heute wieder bekommen. Jetzt seh ich,
dass ein Lüfter defekt gewesen sein soll und getauscht wurde.

Bei Gastro Onlineshop 1 Tag Lieferzeit.... :puzz



Schaltet die Platte immer aus oder auf den Fehler E01 wenn ein Lüfter ausfällt?

Gruß André

raistlin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 329
Registriert: Samstag 19. September 2015, 07:30
Wohnort: Neuss

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#17

Beitrag von raistlin » Mittwoch 21. Dezember 2016, 20:14

Meine hat den Fehler E-01 gemeldet und dann auch nicht mehr geheizt.
Bin mir jetzt auch unsicher ob ich sie einschicken soll oder den Lüfter einfach selbst tauschen soll. Scheint ja nicht so schwer zu sein und ich kann die Platte sicher wieder schneller nutzen.


Gruß

andre.b
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 17:57
Wohnort: Bremen

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#18

Beitrag von andre.b » Mittwoch 21. Dezember 2016, 20:25

Also wenn Du noch Garantie auf das Gerät hast und mal irgendwann einen anderen Defekt haben solltest, dann könnte es Probleme geben
falls du selber dran rumgeschraubt hast.

Meine war jetzt 2 mal wegen demselben Defekt zur Reparatur. Erste mal wurde angeblich die Elektronik getauscht, nun 1 Lüfter. Komme erst
morgen zum testen.

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 244
Registriert: Samstag 8. September 2012, 00:15

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#19

Beitrag von Rumpelstilzchen » Mittwoch 21. Dezember 2016, 22:13

Servus,

ich habe von diesen Lüftern hier
http://www.pollin.de/shop/dt/NjQ1OTc2OT ... tueck.html
jeweils vier Stück an meine Hendis hinten dran gebaut. Einfach mit Kabelbindern an den Lüftungsschlitzen montiert. Jederzeit rückstandsfrei abzumontieren.
Die laufen dann per externer Stromversorgung während des kompletten Brauvorgangs.

Weihnachtliche Grüße vom,
Rumpelstilzchen :Drink

reib
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 08:34

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#20

Beitrag von reib » Donnerstag 22. Dezember 2016, 14:56

Bei Ebay werden auch solche Lüfter günstig angeboten. Wenn ich wüste ob die identisch sind, würde ich mit welche auf Vorrat kaufen.

http://www.ebay.de/itm/Induktionsherd-E ... SwJ7RYSWET

Benutzeravatar
Beerbrouer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1005
Registriert: Freitag 23. November 2012, 18:29
Wohnort: Radevormwald

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#21

Beitrag von Beerbrouer » Samstag 24. Dezember 2016, 08:24

reib hat geschrieben:Bei Ebay werden auch solche Lüfter günstig angeboten. Wenn ich wüste ob die identisch sind, würde ich mit welche auf Vorrat kaufen.

http://www.ebay.de/itm/Induktionsherd-E ... SwJ7RYSWET
Da gehe ich jede Wette ein. Ich habe mir mal zwei bestellt (mein Lüfter mach seit einiger Zeit auch komische Geräusche). Für den Preis kann man nichts falsch machen.

Gruß

Gerald
Die Würze des Bieres ist unantastbar!

Benutzeravatar
Beerbrouer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1005
Registriert: Freitag 23. November 2012, 18:29
Wohnort: Radevormwald

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#22

Beitrag von Beerbrouer » Freitag 13. Januar 2017, 19:50

Beerbrouer hat geschrieben:
reib hat geschrieben:Bei Ebay werden auch solche Lüfter günstig angeboten. Wenn ich wüste ob die identisch sind, würde ich mit welche auf Vorrat kaufen.

http://www.ebay.de/itm/Induktionsherd-E ... SwJ7RYSWET
Da gehe ich jede Wette ein. Ich habe mir mal zwei bestellt (mein Lüfter mach seit einiger Zeit auch komische Geräusche). Für den Preis kann man nichts falsch machen.

Gruß

Gerald
Soo, kurzes Update: die Lieferung erfolgte wider Erwarten sehr schnell. Gestern habe ich einen Lüfter in die HENDI eingebaut, und siehe da: passt wie angegossen. Heute wurde gebraut, und der Lüfter versah problemlos seinen Dienst. Nicht mehr so ein lautes Geräusch wie der alte.

Fazit: Kaufempfehlung.

Gruß

Gerald
Die Würze des Bieres ist unantastbar!

reib
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 08:34

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#23

Beitrag von reib » Samstag 14. Januar 2017, 09:06

Danke für die Info. Ich habe meinen vom Gastro-Shop inzwischen auch schon eingebaut. Scheint mir auch deutlich leiser als der alte.
Bitte nur Leute vom Fach nachmachen, auch wenn es nur ein Lüfter ist.

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 980
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#24

Beitrag von danieldee » Montag 8. Mai 2017, 09:20

Hallo Braufreunde,

ich weiß der Tröd ist schon bisl älter aber vielleicht weiß ja jemand abhilfe.

Mich würde interessieren wo das Schaltelement der Hendi sitzt welches für das thermische Abschalten sorgt.

Ich hab jetzt einen neuen (nicht Hendi) Ventilator innen drin und hinten am Gitter auch zwei installiert --> schaltet immer noch ab wegen Überhitzung.

Vielleicht ist dieses Schaltelement defekt?

Wenn das jemand weiß bitte melden -- DANKE!

Gruß Daniel
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 862
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#25

Beitrag von Biermensch » Montag 8. Mai 2017, 09:24

danieldee hat geschrieben:Hallo Braufreunde,

ich weiß der Tröd ist schon bisl älter aber vielleicht weiß ja jemand abhilfe.

Mich würde interessieren wo das Schaltelement der Hendi sitzt welches für das thermische Abschalten sorgt.

Ich hab jetzt einen neuen (nicht Hendi) Ventilator innen drin und hinten am Gitter auch zwei installiert --> schaltet immer noch ab wegen Überhitzung.

Vielleicht ist dieses Schaltelement defekt?

Wenn das jemand weiß bitte melden -- DANKE!

Gruß Daniel
Bin mir nicht sicher, ob das geht. ich habe gerade ein Exemplar zurück, das mit E01 beim Kundendienst war. Auf dem Lieferschein ist zu entnehmen, das Lüfter und die ganze Hauptplatine deswegen getauscht wurde....
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 980
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#26

Beitrag von danieldee » Montag 8. Mai 2017, 09:26

Irgendeine Art von Abschaltung muss der ja haben, Thermoschalter, Bimetall etc.

Ich kann es nicht lokalisieren?!

In der Mitte der Glasplatte drückt ein Stempel gegen diese. Dort ist Wärmeleitpaste aufgetragen -- vielleicht ist das der?
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

reib
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 18. November 2012, 08:34

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#27

Beitrag von reib » Montag 8. Mai 2017, 16:03

danieldee hat geschrieben:Irgendeine Art von Abschaltung muss der ja haben, Thermoschalter, Bimetall etc.

Ich kann es nicht lokalisieren?!

In der Mitte der Glasplatte drückt ein Stempel gegen diese. Dort ist Wärmeleitpaste aufgetragen -- vielleicht ist das der?
Diese Wärmeleitpaste sah bei mir sehr ausgetrocknet aus, deshalb habe ich sie beim Lüftertausch gleich mit ersetzt.

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 980
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#28

Beitrag von danieldee » Dienstag 9. Mai 2017, 06:59

Ja die Wärmeleitpaste hatte ich auch neu gemacht.

Was ich bei meinem Einkocher gemacht habe, war diesen Stempel (ähnlich wie bei der Hendi) rauszuschmeissen. Der war mit reingebaut in die Verkabelung - das Thermostat hat irgendwie verrückt gespielt.

Könnte es also sein dass das der Thermoschutz ist?

Gruß Daniel
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 980
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#29

Beitrag von danieldee » Dienstag 9. Mai 2017, 08:46

Ich hab jetzt nochmal meine Fühler weiter ins Netz gestreckt.

Die Antwort ist: Ja der Temperatursensor ist in dem Stempel der von unten an die Glasplatte drückt.
Unbenannt.JPG
Unbenannt2.JPG
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 980
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#30

Beitrag von danieldee » Dienstag 9. Mai 2017, 12:30

Hi Gemeinde,

der Hendi Support hat mir geschrieben. Es gibt 2 Fühler die für die Fehler E01 (PCB overheating) und E02 (overheating of ceramic glass) verantwortlich sind.
Hier die Antwort aus der Mail:

Dear mister Stenglein,

Below the answer from our technical department:

The thermal safeties are integrated in the main pcb of the appliance, sensors are located underneath the heatsink, near the IGBT bridges and in the middle of the induction coil.
Tampering with these safeties will result in dangerous situations, and is therefore not recommended.

The more likely cause of the overheating problem seem to be the cooking pot used.
This appliance is suited for pots no larger than 26cm in diameter (page 4 in the manual), the pot used in the picture is larger than 26cm.

When the appliance can no longer drain the heat produced by the pot/appliance, either E01 (overheating of PCB) or E02 (overheating of ceramic glass) will occur.


With kind regards / Met vriendelijke groeten /Mit freundlichem Gruß,

Marion ter Haar-Achterberg
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3843
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#31

Beitrag von afri » Dienstag 9. Mai 2017, 12:48

Hmm, das würde bedeuten, mit einer dünnen Silikonmatte könnte man den Topf thermisch gegen die Scheibe isolieren und damit müsste der Sensor inmitten der Spule kühler bleiben.

Das hilft nur leider Fossy nicht weiter, da seine Platte ja nur ein paar Sekunden heizt, bevor sie mit Fehler aussteigt.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 980
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#32

Beitrag von danieldee » Dienstag 9. Mai 2017, 13:40

afri hat geschrieben:Hmm, das würde bedeuten, mit einer dünnen Silikonmatte könnte man den Topf thermisch gegen die Scheibe isolieren und damit müsste der Sensor inmitten der Spule kühler bleiben.Das hilft nur leider Fossy nicht weiter, da seine Platte ja nur ein paar Sekunden heizt, bevor sie mit Fehler aussteigt.Achim
Nein eben nicht. Bei E01 ist der Sensor für die PCB überlastet. Der Glassensor wäre E02
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Fossy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 11:32
Wohnort: Erlangen-Höchstadt

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#33

Beitrag von Fossy » Dienstag 9. Mai 2017, 13:51

Hi,

mein Problem war mit einem Umtausch recht schnell erledigt... das Thema ist ja schon ein wenig älter :)

Gruß
Flo
MfG Flo

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 980
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#34

Beitrag von danieldee » Dienstag 9. Mai 2017, 13:58

Naja es gibt halt auch HENDIs da draußen die nicht mehr innerhalb der Gewährleistung sind...

Ich schraube heute nochmal auf und schau ob ich die beiden Sensoren lokalisieren kann.

Gruß Daniel
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 980
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#35

Beitrag von danieldee » Donnerstag 18. Mai 2017, 08:46

Moin,

dank diesen Forums hier habe ich bei ebay den Lüfter für Induktionskocher für 4€ aus China bestellt. Danke für den Link nochmal.

Dieser lag gestern bei mir im Briefkasten nach sage und schreibe 11 Tagen!

Natürlich gleich eingebaut und alle anderen externen Lüfter entfernt. Und was soll ich sagen sie läuft :Bigsmile :Bigsmile :Bigsmile

Gruß Daniel
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1270
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#36

Beitrag von glassart » Samstag 2. Februar 2019, 14:21

Hallo Braufreunde,

so jetzt hat es mich auch mit E 01 erwischt.

Meine erste gekaufte Hendi dachte gestern sie möchte den Nachguss nicht mehr heizen.
Soeben zerlegt kann ich absolut nichts finden was auf einen Fehler hinweisen würde.

- wenn ich einstecke piepst es kurz (so wie immer)
- wenn ich einschalte (egal welche Leistung) kommt sofort ! die Errormeldung E 01 und ein Dauerpiepsen

- der Ventilator läuft völlig problemlos
- Wärmeleitpaste war trocken und wurde ersetzt
- ich habe die Thermosicherung durchgemessen > die ist okay
- der Sensor hat bei Raumtemperatur 143 kohm

Hat da jemand Erfahrung wie hoch der Widerstand des Sensors sein sollte.

Momentan stehe ich vor einem Rätsel da alle oben genannten Punkte nicht zutreffen :Grübel

Über Bord werfen ist grundsätzlich nicht meine Mentalität aber wenn ich nichts finde wird vermutlich das der einzige Weg sein.

lg Herbert :Drink

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 244
Registriert: Samstag 8. September 2012, 00:15

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#37

Beitrag von Rumpelstilzchen » Dienstag 5. Februar 2019, 23:43

Servus Herbert,

ich kann mir vorstellen, daß die Temperaturüberwachung des IGBT in diesem selbst sitzt. Ist der defekt, kann auch die Fehlermeldung E01 permanent anliegen.
Ich hab noch keine Platte soweit zerlegt(Kühlkörper runter) aber so ein IGBT sollte zu prüfen und gegebenenfalls ersetzbar sein.

Grüße :Greets
Lorenz

JackFrost
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#38

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 7. Februar 2019, 21:52

Mach mal ein Foto vom dem Sensor. 143 kOhm sind schon komisch. Steht da was drauf ?
Wie viele Anschlüsse hat der IGBT ?

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1270
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#39

Beitrag von glassart » Freitag 8. Februar 2019, 10:06

Hi,

Der Sensor ist momentan in Wärmeleitpaste "eingepackt" ,aber ich werde eine andere Hendi durchmessen und vergleichen.
Mir sind die 143 k auch etwas komisch vorgekommen.
Der IGBT ist schön unsichtbar unter dem großen Kühlkörper versteckt, den möchte ich vorerst nicht "freilegen" müssen :Smile

Eine Yato ist am Weg sodass ich zumindest weiter brauen kann und dann werde ich mich der Hendi zuwenden :thumbup

lg Herbert

JackFrost
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#40

Beitrag von JackFrost » Freitag 8. Februar 2019, 15:23

Kann man , ohne den Kühler abzubauen, erkennen wieviele Leiterzüge oder Kabel hinführen.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1270
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#41

Beitrag von glassart » Freitag 8. Februar 2019, 15:46

aber Platine raus, oder ? Hab sie bis jetzt noch nicht abgebaut.


lg Herbert

JackFrost
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#42

Beitrag von JackFrost » Freitag 8. Februar 2019, 15:49

Ich meinte so wie sie ist ob man da was erkennen kann ?

Bei 5 Kabeln ist ein Thermofühler integriert ,
bei drei nicht.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1270
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Hendi 3500 M - E01 Fehler?

#43

Beitrag von glassart » Freitag 8. Februar 2019, 16:05

schaue ich mir an

Antworten