Malzmühle - Empfehlung?

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Bieriges
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 15:50
Wohnort: Rödermark

Malzmühle - Empfehlung?

#1

Beitrag von Bieriges » Donnerstag 28. Januar 2016, 21:22

Hallo zusammen,

kennt/ hat jemand diese Malzmühle:http://www.hobbybrauerversand.de/Malzmu ... -Gusseisen

Ist diese für einen Anfänger in der Einkocherklasse, der anfangen will sein Malz nun endlich mal selbst zu schroten, zu empfehlen?

Cheerio
Jo
Cheerio :Drink
Jo

ChrisBe
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 23:33
Wohnort: Wesseling

Re: Malzmühle - Empfehlung?

#2

Beitrag von ChrisBe » Donnerstag 28. Januar 2016, 21:37

Ich habe genau die. Tut ihren Dienst. Beim Zusmmenbau muss man etwas mit ein paar Unterlegscheiben tricksen, ist aber das einzige "Hindernis".

Anstatt der Kurbel kann man einfach eine M8 Schraube mit Kontermutter einschrauben. Mit einem passenden Adapter und einer 13mm Stecknuss passt das ganze an den Akkuschrauber, klappt Ast-rein. Für meine 20 Liter Sude brauche ich ca. 10 Minuten zum Schroten.

Die Walzenmühlen-Fraktion wird wahrscheinlich noch anführen, dass diese besser sind. Stimmt wahrscheinlich auch. Die Eisenmühle geht aber auch ganz ordentlich und mein Bier schmeckt :Bigsmile

Grüße Christian
Grüße Christian

Life's too short to drink crappy beer!

Mazze2000
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 28. Januar 2016, 15:25

Re: Malzmühle - Empfehlung?

#3

Beitrag von Mazze2000 » Donnerstag 28. Januar 2016, 21:44

Hallo,

ich kann meinem Vorredner nur zustimmen.
Lediglich Unterlegscheiben musste ich keine verwenden...
Mühle ist für Einkocher-Klasse echt super geeignet.

Ich habe auch die Kurbel abgebaut und eine schraube reingedreht. Angetrieben wurde es dann mit dem 10,8V Bosch Blau Akkuschrauber.

Bei hohen Drehzahlen fliegt das geschrotete Malz überall hin. Müsste man irgendwas drumherum bauen damit das nicht passiert...

Von mir also eine klare Kaufempfehlung!

LG Matthias

Benutzeravatar
Brockmann24
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 13:46

Re: Malzmühle - Empfehlung?

#4

Beitrag von Brockmann24 » Donnerstag 28. Januar 2016, 22:03

Such mal in der Suchfunktion nach 'Corona'. Da findest du ne ganze Menge Erfahrungen dazu.
Gruß von der Mosel
Wolfgang

"Two beer or not two beer?"
frei nach William Shakespeare (1564 - 1616)

Antworten