EasyDens von Anton Paar

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Chrisssss
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 199
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2015, 17:01
Wohnort: Rethmar

EasyDens von Anton Paar

#1

Beitrag von Chrisssss » Dienstag 16. Februar 2016, 13:55

Moin Moin liebe Braufreunde,
Ich habe gerade auf der Website von Anton Paar Website das Dichte- und Extraktmessgerät EasyDens gefunden und wundere mich etwas, dass es zu dem Thema noch keinen Beitrag im Forum gibt. Es wird explizit als Gerät für Heimbrauer angepriesen. Anton Paar kennt man sonst als Hersteller von hochwertigen Messgeräten zu entsprechenden Preisen. Ich frage mich, wie die Qualität wohl bei dem Gerät ist. Hat jemand Erfahrung damit gemacht? Nach einem super interessanten Telefonat mit Ulrich gestern, möchte ich meinen Extraktabbau täglich überwachen. Mein optisches und mein digitales Refraktometer sind mir mit der Umrechnung über Alkoholfehler zu ungenau. Und zum Spindeln möchte ich nicht jeden Tag 300 ml abzapfen.
Viele Grüße,
Christoph

Benutzeravatar
Mobilix
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 387
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2007, 14:47
Wohnort: Sankt Ingbert

Re: EasyDens von Anton Paar

#2

Beitrag von Mobilix » Dienstag 16. Februar 2016, 14:26

Wow, spannendes Teil.

Nicht ganz günstig für uns als Hobbybrauer, vermute aber dass Ding sein Geld wert ist.
"Wen Bier hindert, der trinkt es falsch."

Meine Rezepte auf Maischemalzundmehr

Ulrich
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1744
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 21:59
Wohnort: 84072, Au in der Hallertau

Re: EasyDens von Anton Paar

#3

Beitrag von Ulrich » Dienstag 16. Februar 2016, 14:57

:thumbsup wieder ein neues Spielzeug! Langsam entwickelt sich die Sache :Bigsmile

Benutzeravatar
schnapsbrenner
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 16:27
Wohnort: Jemgum
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#4

Beitrag von schnapsbrenner » Dienstag 16. Februar 2016, 15:01

Versuche mal ein Testgerät zu bekommen.

VG

Simon
Offizieller Partner von Speidel, Brouwland, Wyeast , Whitelabs, Weyermann.
http://www.schnapsbrenner.eu

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13611
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#5

Beitrag von tauroplu » Dienstag 16. Februar 2016, 15:03

In der Tat interessant und im Vergleich zum DMA 35 geradezu ein Schäppchen. Jedoch...die Probe muss vorher filtriert werden, das wär mir schon wieder zu viel Gehampel, das ist beim digitalen Refraktometer z.B. nicht nötig. Mir reicht die Genauigkeit des Hanna völlig aus und das Dingen war auch nicht gerade günstig.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
U-Tube
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 11:25
Wohnort: Lebring
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#6

Beitrag von U-Tube » Dienstag 16. Februar 2016, 15:12

Liebe Braukollegen,
ich, Gebhard alias U-Tube, arbeite im HQ von Anton Paar GmbH und werde demnächst das Gerät hier auf dieser Plattform genauer vorstellen.

LG
Gebhard
Jeder Laib Brot ist das tragische Ende von Getreide, das die Chance hatte Bier zu werden.

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: EasyDens von Anton Paar

#7

Beitrag von chixxi » Dienstag 16. Februar 2016, 15:15

Wirklich ein spannendes Teil, hier mal noch ein Link dazu für alle die nicht selber suchen wollen:
http://www.anton-paar.com/de-de/produkt ... -easydens/
Zuletzt geändert von chixxi am Dienstag 1. März 2016, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.
Ubi cervisia, ibi patria.

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13611
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#8

Beitrag von tauroplu » Dienstag 16. Februar 2016, 15:19

@Gebhard: Tolle Sache, Danke für Deine Initiative.

Tsts...wer sich hier so alles im Forum tummelt :thumbup
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Chrisssss
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 199
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2015, 17:01
Wohnort: Rethmar

Re: EasyDens von Anton Paar

#9

Beitrag von Chrisssss » Dienstag 16. Februar 2016, 15:21

Danke für den Link Chixxi, hatte ich vergessen zu posten :/
Gebhard, das klingt gut. Ich bin gespannt :)

Benutzeravatar
Hagen
Moderator
Moderator
Beiträge: 7163
Registriert: Freitag 10. September 2004, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: EasyDens von Anton Paar

#10

Beitrag von Hagen » Dienstag 16. Februar 2016, 15:47

tauroplu hat geschrieben:In der Tat interessant und im Vergleich zum DMA 35 geradezu ein Schäppchen. Jedoch...die Probe muss vorher filtriert werden, das wär mir schon wieder zu viel Gehampel,
Micha, so wie ich die Bescheibung verstehe, zieht man die Probe einfach mit der Spritze auf und die Entgasung und Filtration erfolgt beim Einfüllen ins Gerät?

Schade, für den Preis (359 €!) wäre eine kontinuierliche Messung mit Aktualierung der Daten schon sehr nett.

Was bei manueller Probenentnahme und -messung allerdings die App mit Datenübertragung aufs Irrentelefon soll, entzieht sich meiner Nachvollziehbarkeit des praktischen Nutzens!?
Besten Gruß

Hagen

--------------------------------------------------------
Taumelkäfer=Bräu - Honi soit qui mal y pense!

Ulrich
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1744
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 21:59
Wohnort: 84072, Au in der Hallertau

Re: EasyDens von Anton Paar

#11

Beitrag von Ulrich » Dienstag 16. Februar 2016, 15:51

Hagen hat geschrieben:
tauroplu hat geschrieben:Was bei manueller Probenentnahme und -messung allerdings die App mit Datenübertragung aufs Irrentelefon soll, entzieht sich meiner Nachvollziehbarkeit des praktischen Nutzens!?
Frau misst und Du bekommst eine Nachricht! :Bigsmile
Zuletzt geändert von Ulrich am Dienstag 16. Februar 2016, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Berliner
Moderator
Moderator
Beiträge: 8535
Registriert: Freitag 7. April 2006, 18:02

Re: EasyDens von Anton Paar

#12

Beitrag von Berliner » Dienstag 16. Februar 2016, 15:52

Gebhard hat dem brau!magazin ein Testgerät zur Verfügung gestellt.
Oli hat es ausführlich getestet. Den Bericht könnt ihr im nächsten brau!magazin (Ende Februar) lesen.
Gruß vom Berliner

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13611
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#13

Beitrag von tauroplu » Dienstag 16. Februar 2016, 15:55

Ha, das wird ja immer schöner :Bigsmile :thumbup
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Ulrich
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1744
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 21:59
Wohnort: 84072, Au in der Hallertau

Re: EasyDens von Anton Paar

#14

Beitrag von Ulrich » Dienstag 16. Februar 2016, 15:55

Hagen hat geschrieben:Micha, so wie ich die Bescheibung verstehe, zieht man die Probe einfach mit der Spritze auf und die Entgasung und Filtration erfolgt beim Einfüllen ins Gerät?
das bezweifele ich doch nun aber doch. (schön wärs) Aber wir bekommen es ja noch einmal ausführlicher erklärt. :Smile

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13611
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#15

Beitrag von tauroplu » Dienstag 16. Februar 2016, 15:59

@Hagen: Nee, ganz sicher nicht, auf der Seite mit der Beschreibung steht:
"Proben, die CO2 und Partikel enthalten, werden entgast und gefiltert. Ein paar Milliliter der Probe werden mittels einer Spritze in die Messzelle gefüllt."

Das ist eindeutig, finde ich. Am einfachsten lässt sich die Filtration mit einem Spritzenvorsatzfilter realisieren. Jedenfalls würde ich das so machen. Dadurch entgast man auch gleichzeitig die Probe.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Hagen
Moderator
Moderator
Beiträge: 7163
Registriert: Freitag 10. September 2004, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: EasyDens von Anton Paar

#16

Beitrag von Hagen » Dienstag 16. Februar 2016, 16:01

Ulrich hat geschrieben:
Hagen hat geschrieben:
tauroplu hat geschrieben:Was bei manueller Probenentnahme und -messung allerdings die App mit Datenübertragung aufs Irrentelefon soll, entzieht sich meiner Nachvollziehbarkeit des praktischen Nutzens!?
Frau misst und Du bekommst eine Nachricht! :Bigsmile
:thumbup
Möglich, funktioniert aber wahrscheinlich eh nur unter BT, somit fällt es während meines Kneipenbummels weg. Müsste ich meinen Hintern zumindest während der Messung nicht mehr vom Fernseher weg bewegen :Wink

Micha, für filtriert sieht die Probe wahrend es Einfüllens in den ED auf den Bildern aber ziemich trüb aus.
Besten Gruß

Hagen

--------------------------------------------------------
Taumelkäfer=Bräu - Honi soit qui mal y pense!

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13611
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#17

Beitrag von tauroplu » Dienstag 16. Februar 2016, 16:13

Na, ja, auf dem Bild danach, isses dann aber wieder klar...egal, ich hör auf zu spekulieren und warte den fundierten BM Bericht ab.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12592
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: EasyDens von Anton Paar

#18

Beitrag von flying » Dienstag 16. Februar 2016, 16:39

Für einen Biegeschwinger ist das Teil doch äußerst preiswert.. :Smile Es wurde auch die Auswertungssoftware komplett auf die App verlagert. Das spart natürlich die entsprechende Technik direkt im Gerät. Die Schnittstelle ist Bluetooth. Da muss das Handy schon in der Nähe des Gerätes sein..?

Letzendlich ist es wohl die bewährte Anton Paar Biegeschwingertechnik und Auswertungssoftware die weltweit in Profi-Brauereien eingesetzt wird. Ein super Hightech-Spielzeug für große Kinder. Ich freue mich schon auf die Testberichte!

Da es sich um ein reines Dichtemessgerät handelt wird der Alkoholfehler, genau wie bei allen anderen Messmethoden auch, per Formel rausgerechnet. Super wären natürlich parallele Messungen mit Refraktometern und Spindeln im direkten Vergleich...
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Hagen
Moderator
Moderator
Beiträge: 7163
Registriert: Freitag 10. September 2004, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: EasyDens von Anton Paar

#19

Beitrag von Hagen » Dienstag 16. Februar 2016, 17:19

Na, da können wir och wohl sicher sein, dass Oli das in seinem Test macht.
Besten Gruß

Hagen

--------------------------------------------------------
Taumelkäfer=Bräu - Honi soit qui mal y pense!

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12592
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: EasyDens von Anton Paar

#20

Beitrag von flying » Dienstag 16. Februar 2016, 17:31

Klar! Ich freu mich schon auf die kommenden Tuning-Berichte über zeituhrgesteuerte Mikropumpen und online-Messungen mit grafischer Darstellung des Extraktabbaus.. :Bigsmile
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Ulrich
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1744
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 21:59
Wohnort: 84072, Au in der Hallertau

Re: EasyDens von Anton Paar

#21

Beitrag von Ulrich » Dienstag 16. Februar 2016, 18:06

:Bigsmile ich sag ja, da geht was! Die Unterschiede zwischen Hobby und Profi werden jeden Tag kleiner. :thumbup

Benutzeravatar
olli75
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 22:39

Re: EasyDens von Anton Paar

#22

Beitrag von olli75 » Dienstag 16. Februar 2016, 18:12

Du meinst, die Profis holen auf? :Wink

Benutzeravatar
U-Tube
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 11:25
Wohnort: Lebring
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#23

Beitrag von U-Tube » Dienstag 16. Februar 2016, 21:43

Liebe Hobbybrauer(innen),
wie bereits weiter oben erwähnt arbeite ich in der R&D Abteilung bei der Anton Paar GmbH in Graz/Österreich, die Entwicklung des EasyDens war mir, als begeisteter Hobbybrauer, ein besonderes Anliegen.

Das Ziel dieses Gerätes war, einen für den privaten Bereich leistbaren und einfach bedienbaren Biegeschwinger
(engl. U-Tube :Bigsmile ) anzubieten, daher wurde auf Display, Pumpe und anderen Schnick-Schnack verzichtet.
Die Biegeschwingertechnologie (1967 erstmalig von Anton Paar vorgestellt) ist eine seit Jahrzehnten in vielen Industrien etablierte Präzisionsmesstechnik, welche weltweit tausendemale eingesetzt wird (inkl. Eichämtern).

Da der Hobbybraubereich ein neues Umfeld für unsere Produkte darstellt, haben wir bei Anton Paar beschlossen, dem Brau!Magazin.de ein EasyDens zu Testzwecken zur Verfügung zu stellen und das ganz gezielt mit der Absicht, das Gerät vom "Hobbybrauer" für den "Hobbybrauer" auf Herz und Nieren testen zu lassen.

Wie bereits vom Berliner erwähnt, wird in der nächsten Ausgabe (Ende Februar) ein Testbericht erscheinen, wir sind selbst schon sehr darauf gespannt was dabei rauskommt und wie die Community darauf reagieren wird.

Ich gehe davon aus, dass viele der hier bereits diskutierten Punkte und Fragen behandelt und beantwortet werden.

In diesem Sinne ein herzliches
"Allzeit Gut Sud"!

Gebhard

P.S.: EasyDens = Made in Austria!
Jeder Laib Brot ist das tragische Ende von Getreide, das die Chance hatte Bier zu werden.

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1987
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#24

Beitrag von olibaer » Mittwoch 17. Februar 2016, 00:32

Hallo zusammen,
Berliner hat geschrieben:Oli hat es ausführlich getestet.
Das hat er allerdings. Rund 100 Messergebnisse gehen für das Brau!Magazin in ganz unterschiedlichen Szenarien ins Rennen.
Kalibrierte Meßgeräte und eichfähige Spindeln leisten flankierend Beistand.

Gruß
Oli

P.S.: Ruhe bewahren, abwarten - vieles wird sich aufklären.

Edit sagt: F-Teufel.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
U-Tube
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 11:25
Wohnort: Lebring
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#25

Beitrag von U-Tube » Montag 29. Februar 2016, 19:36

Liebe Hobbybrauer-Gemeinde,

soeben ist Oli`s ausführlicher Testbericht über das EasyDens im brau!magazin erschienen. Weitere Infos über das EasyDens gibt es im Bereich Gewerbliche Angebote oder hier.

Viel Spaß beim Studium des Testberichtes!

Allzeit Gut Sud!
:Drink

Gebhard
Zuletzt geändert von U-Tube am Dienstag 1. März 2016, 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder Laib Brot ist das tragische Ende von Getreide, das die Chance hatte Bier zu werden.

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13611
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#26

Beitrag von tauroplu » Montag 29. Februar 2016, 20:03

Hey, Olli, super fundierter (wie immer) Testbericht, vielen Dank!

Eine kurze Frage hätte ich aber dennoch: Warum wurde im Artikel der Preis nicht genannt oder zumindest ein zu erwartendes Preissegment, damit man direkt weiß, woran man ist?
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

inem
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 08:48

Re: EasyDens von Anton Paar

#27

Beitrag von inem » Montag 29. Februar 2016, 20:15

Hier schreibt Gebhard 359 Euro.

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12592
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: EasyDens von Anton Paar

#28

Beitrag von flying » Montag 29. Februar 2016, 20:20

Ich hätte mich mit Aussagen über den Preis auch zurückgehalten. So ein Gerät ist vermutlich weltweit einmalig. Wie will man denn da Preise vergleichen?
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Hagen
Moderator
Moderator
Beiträge: 7163
Registriert: Freitag 10. September 2004, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: EasyDens von Anton Paar

#29

Beitrag von Hagen » Montag 29. Februar 2016, 21:21

Wie sieht es denn mit Rabatt bei einer SB aus?
Besten Gruß

Hagen

--------------------------------------------------------
Taumelkäfer=Bräu - Honi soit qui mal y pense!

Benutzeravatar
Jörg
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 115
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 14:39
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#30

Beitrag von Jörg » Montag 29. Februar 2016, 21:38

Wow, das ist wohl die kompliziertest-mögliche Methode um Masse durch Volumen zu teilen. Ich bin beeindruckt ;-)


Cheers, Jörg
„Winzer sind Mystiker, Brauer Analytiker.“

Benutzeravatar
Hagen
Moderator
Moderator
Beiträge: 7163
Registriert: Freitag 10. September 2004, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: EasyDens von Anton Paar

#31

Beitrag von Hagen » Montag 29. Februar 2016, 21:49

Gerade den Test gelesen. Da bleiben wissenschaftlich/methodisch wieder keine Fragen offen - typisch Oli! :thumbup :Greets
Besten Gruß

Hagen

--------------------------------------------------------
Taumelkäfer=Bräu - Honi soit qui mal y pense!

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 551
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: EasyDens von Anton Paar

#32

Beitrag von PabloNop » Montag 29. Februar 2016, 21:49

inem hat geschrieben:Hier schreibt Gebhard 359 Euro.
Die sind aber noch netto...

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13611
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#33

Beitrag von tauroplu » Montag 29. Februar 2016, 23:22

@Rene: Hä? Wieso das denn? Was nutzt den die extrem ausführliche Beschreibung/Test eines Gerätes, extra für uns Hobbybrauer, wenn man dann den Preis nicht kennt? Anton Paar liefert doch weltweit, ich seh da echt das Problem nicht und wie das dann endet, wissen wir: Es kommen stets und ständig Fragen nach dem Preis. Warum sollte man da also ein Geheimnis draus machen?

@Inem: Ja, klar, aber 1. nicht jeder, der das (tolle) Brau!magazin liest, ist auch Mitglied hier im Forum bzw. liest auch hier im Forum mit. Und zudem müsste man 2. erst wieder die Suchfunktion im Forum bemühen, um etwas über den Preis herauszufinden.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12592
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: EasyDens von Anton Paar

#34

Beitrag von flying » Montag 29. Februar 2016, 23:27

Ok, sogesehen ja. Der erste Link in der Quellenangabe ist allerdings auch die Anton Paar Webseite und da kommt man direkt auf den Preis. 359 € exkl. Mehrwertsteuer und Versandkosten..
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13611
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#35

Beitrag von tauroplu » Montag 29. Februar 2016, 23:35

Zitat: "und da kommt man direkt auf den Preis. 359 €"...nö, erst nach einem weiteren Klick. Warum also so umständlich? Ich mein, wenn hier im Forum was Brautechnisches vorgestellt wird, dann schreien doch alle (nachvollziehbarer Weise) sofort: Was kostet das denn? Aber lassen wir das, möglicherweise gibt es Gründe.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Hagen
Moderator
Moderator
Beiträge: 7163
Registriert: Freitag 10. September 2004, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: EasyDens von Anton Paar

#36

Beitrag von Hagen » Dienstag 1. März 2016, 00:17

Naja, Preisangaben gehören bei Produktbesprechungen eigentlich dazu....aber ist nun auch so bekannt
Besten Gruß

Hagen

--------------------------------------------------------
Taumelkäfer=Bräu - Honi soit qui mal y pense!

Labmaster
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Montag 13. September 2010, 06:24

Re: EasyDens von Anton Paar

#37

Beitrag von Labmaster » Dienstag 1. März 2016, 06:24

Was an dem Gerät so gut sein soll erschließt sich mir nicht.Leider gibt es auch kein Produkt Film. Wenn ich es richtig verstehe nehme ich eine Probe mit eine Spritze ab und apliziere die Probe ins Gerät wo noch ein Partikelfilter vorgeschaltet ist und über den Schlauch wird alles verworfen und das Messergebnis auf dem Telefon angezeigt und das alles für 360€.
Wie lange hält der Partikelfilter ,was kostet Ersatz? Wo liegt jetzt der Vorteil gegenüber einem vernünftigen Refraktometer von z.B. Krüss vergleichbarer Preiskategorie ?

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1987
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#38

Beitrag von olibaer » Dienstag 1. März 2016, 17:42

Hallo Labmaster,
Labmaster hat geschrieben:[...]nehme ich eine Probe mit eine Spritze ab und apliziere die Probe ins Gerät wo noch ein Partikelfilter vorgeschaltet ist [...] Wie lange hält der Partikelfilter,was kostet Ersatz?[...]
Anton Paar redet an keiner Stelle von "Partikelfilter" geschweige denn davon, dass solch' einer vorgeschalten wird(werden muss).

In Post #15 weist tauroplu lediglich darauf hin, dass ER solch' einen verwenden würde. Zitat:
"Am einfachsten lässt sich die Filtration mit einem Spritzenvorsatzfilter realisieren. Jedenfalls würde ich das so machen."

Im Übrigen kommt im Artikel des Brau!magazins das Wort "Partikelfilter" überhaupt nicht vor, ganz im Gegenteil, es wird vielmehr ausformuliert, dass man auf Probenfiltrationen aller Art und in den meisten Fällen verzichten kann.

Labmaster hat geschrieben:Wo liegt jetzt der Vorteil gegenüber einem vernünftigen Refraktometer von z.B. Krüss vergleichbarer Preiskategorie ?
Vielleicht liest Du Dir den oben verlinkten Artikel nochmal in aller Ruhe durch.


Gruß
Oli
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1987
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#39

Beitrag von olibaer » Dienstag 1. März 2016, 17:58

Hallo Michael,
tauroplu hat geschrieben:Eine kurze Frage hätte ich aber dennoch: Warum wurde im Artikel der Preis nicht genannt oder zumindest ein zu erwartendes Preissegment, damit man direkt weiß, woran man ist?
Da steckt nicht viel dahinter.

Für mich war die PreisInfo mit der Quellenangabe erledigt - auch wenn sie erst 2-klicks entfernt zu finden ist.
An der verlinkten Stelle ist sie wenigstens dynamisch und nicht starr mit dem Erscheinungstermin des Artikels verheiratet.

Jetzt muss ich halt' ein Stück weit damit leben, dass das in mancher Augen unglücklich war oder ist. Na gut, ich komm' damit klar :Wink

Gruß
Oli
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13611
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#40

Beitrag von tauroplu » Dienstag 1. März 2016, 18:03

Hi, Oli, kein Problem für mich und das mit dem "dynamisch" ist natürlich weiter gedacht (als ich das getan habe), ich muss halt nur daran denken, dass vermutlich ständig nachgefragt wird (trotz Link): Wat kost dat Teil denn eigentlich?
Aber wahrscheinlich ist meine Denke immer noch irgendwie moderator-/adminbehaftet... :redhead Ich versuch mich aber zu bessern :Greets
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12592
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: EasyDens von Anton Paar

#41

Beitrag von flying » Dienstag 1. März 2016, 18:06

Gute Spindeln oder Refraktometer sind analoge und opto-mechanische Geräte. Die sollten ein Leben lang funktionieren wenn man sie nicht zerdeppert. Was mich an dem Biegeschwinger etwas stört ist die Bindung an das Smartphone/Tablet über die Bluetooth-Schnittstelle. Keiner weiß, ob es in 10 Jahren überhaupt noch Smartphones, Android oder Bluetooth gibt..? Die digitale Seuche hat exorbitant geringe Halbwertszeiten. Vor zehn Jahren gab es auch noch Floppy Disk und co.
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1987
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#42

Beitrag von olibaer » Dienstag 1. März 2016, 18:10

Hallo Michael,
tauroplu hat geschrieben:ich muss halt nur daran denken, dass vermutlich ständig nachgefragt wird (trotz Link): Wat kost dat Teil denn eigentlich?
Da der Preis im Forum bekannt ist, werden die "Nicht-Forumsmitglieder" bei Anton Paar nachfragen oder einfach dem link folgen. Im Ergbnis landen die Anfragen genau da, wo sie hingehören:
bei Anton Paar :Wink

P.S.: Ausnahmen wird es klar geben, aber es werden wenige sein.


Gruß
Oli
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3418
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: EasyDens von Anton Paar

#43

Beitrag von philipp » Dienstag 1. März 2016, 18:58

Jetzt ernsthaft? Oli hat für Hobbybrauermaßstäben einen genialen Test hingelegt und hier wird lang und breit diskutiert, dass der Preis fehlt?

Der Preis ist wumpe - und auch das, was am meisten schwankt. Je nachdem, ob man es gebraucht bei eBay, in einer SB, direkt beim Hersteller, oder als ReImport oder bei einem Großhändler kauft. Gerade im IT-Segment sind Listenpreise Schall und Rauch.

Die Messgenauigkeit ist in einem Jahr unverändert, der Preis nicht - und danach zu suchen war kein Problem ;-)

@Oli: Genial, danke und weiter so!
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3945
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: EasyDens von Anton Paar

#44

Beitrag von afri » Dienstag 1. März 2016, 22:08

philipp hat geschrieben:Jetzt ernsthaft? Oli hat für Hobbybrauermaßstäben einen genialen Test hingelegt und hier wird lang und breit diskutiert, dass der Preis fehlt?
Good Post!!1
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
U-Tube
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 11:25
Wohnort: Lebring
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#45

Beitrag von U-Tube » Dienstag 1. März 2016, 22:31

philipp hat geschrieben:Jetzt ernsthaft? Oli hat für Hobbybrauermaßstäben einen genialen Test hingelegt.....
Oli hat eine Diplom-Arbeit hingelegt!

:Drink
Gebhard
Jeder Laib Brot ist das tragische Ende von Getreide, das die Chance hatte Bier zu werden.

Labmaster
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Montag 13. September 2010, 06:24

Re: EasyDens von Anton Paar

#46

Beitrag von Labmaster » Mittwoch 2. März 2016, 06:10

Guten Morgen,
sehr schöner Test!
Dennoch auch als Liebhaber von Laborspielzeugs jeglicher Art,

Benutzeravatar
Goofy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 109
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 11:13
Wohnort: München-Langwied

Re: EasyDens von Anton Paar

#47

Beitrag von Goofy » Mittwoch 2. März 2016, 16:21

Hallo,

Oli hat den Test in der Tat hervorragend dokumentiert! :thumbup

Folgender Punkt interessiert mich noch: wie verhält sich das Gerät bei zeitlich kurz aufeinanderfolgenden Messungen mit unterschiedlichen Würzen?
Zwischen den einzelnen Messungen sollte man ja mit destilliertem bzw. entionisertem Wasser spülen und ich könnte mir vorstellen, dass auch kleine Reste an Spülwasser, die noch im Gerät verbleiben, die nachfolgende Messung beeinflussen könnten, da ja die Menge an zu messender Würze selbst relativ klein ist (ca. 2 ml). Oder anders gesprochen, misst das Gerät bei einer Folgemessung eine mit Spülwasser verdünnte Würze? Tritt dieser Effekt überhaupt auf oder ist er vernachlässigbar? Oder muss das Gerät nach jedem Spülvorgang gründlich getrocknet werden?

Viele Grüße
Goofy

Benutzeravatar
U-Tube
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 11:25
Wohnort: Lebring
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#48

Beitrag von U-Tube » Mittwoch 2. März 2016, 17:44

Hallo Goofy,
eine Zwischentrocknung zwischen den Messungen ist dezidiert NICHT notwendig. Ich empfehle nur zu Trocknen, wenn das Gerät längere Zeit nicht verwendet wird. In diesem Fall nach Spülen mit demineralisiertem Wasser vielleicht noch ein Spritzchen hochprozentigen Alkohol, das beschleunigt das Trocknen und desinfiziert gleichzeitig.

Wenn komplett unterschiedliche Proben hintereinander gemessen werden, dann empfiehlt es sich mit der neuen Probe "vorzuspülen", d.h. du jagst eine 5ml Spritze neue Probe durch das Gerät, ziehst die Spritze nochmals auf führst die Messung mit der zweiten Probe durch. In Summe also maximal 10ml Probe, die Du benötigst.

Wenn Du vorher Wasser im Biegeschwinger hattest gilt das Gleiche, um einer Verdünnung der zu messenden Probe vorzubeugen.

Abschließender praktischer Tipp: Würze gleich nach der Messung mit demineralisiertem Wasser rausspülen, das erspart "vergessene evtl. gammelnde Probenreste", welche im Nachhinein lästig zu reinigen sind.

Gruß
Gebhard
Jeder Laib Brot ist das tragische Ende von Getreide, das die Chance hatte Bier zu werden.

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1987
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: EasyDens von Anton Paar

#49

Beitrag von olibaer » Mittwoch 2. März 2016, 18:34

Hallo Goofy,
Goofy hat geschrieben:Folgender Punkt interessiert mich noch: wie verhält sich das Gerät bei zeitlich kurz aufeinanderfolgenden Messungen mit unterschiedlichen Würzen?
vielleicht noch ergänzend zu Gebhards Beitrag.

Am Anfang meiner Messungen hat mich das mit der Probemenge und den Durchmischungen auch interessiert:

Ich bin hergegangen und habe das EasyDens mit Wasser gefüllt und dann 5 ml Cola in eine Spritze aufgezogen. Davon habe ich einen guten ml eingespritzt und mir dann die Grenzschichtung Wasser/Cola angesehen. Die Proben waren deutlich abgegrenzt und es gab so gut wie keine Übergangsbereiche von "hellbraun", "braun" zu "schwarz" o.ä. . Offensichtlich begünstigt der dünne Durchmesser des Biegeschwingers und das rasche Einbringen der Probe, dass kaum Vermischungen stattfinden. Obendrein ist nach guten 2 ml die gesamte Messzelle mit der neuen Probe durchsetzt. Der Messwert der nach den ersten 2-3 ml Probe angezeigt wird, ändert sich nach 2 weiteren ml einer identischen Probe kaum noch oder gar nicht mehr.

Im Gegensatz zu Gebhard(hallo Gebhard :Greets ) wage ich die Behauptung, dass 5 ml Probe genügen. Die ersten 2 ml nimmt man zum aussschieben der alten Probe/des Wassers, die restlichen 3 ml nimmt man zum messen. So kann man beliebig viele Proben hintereinander wegmessen, ohne Zwischenspülung oder Entleerung des Gerätes. Ich trau mir diese Formulierung in dieser Form zu, da ich ja immer den Präzisionsbiegeschwinger(Anhang B, Eintrag 13) an meiner Seite hatte :-)


Gruß
Oli

P.S.: Das hätte ich vielleicht im Artikel des Brau!magazins erwähnen sollen, aber selbiger war eh schon so lang.
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Labmaster
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Montag 13. September 2010, 06:24

Re: EasyDens von Anton Paar

#50

Beitrag von Labmaster » Mittwoch 2. März 2016, 19:23

Hallo,
da ist mein Beitrag weiter oben wohl nicht ganz gesendet worden.Was ich ich, ergänzen möcht ist ,das daß Gerät ja überzeugende Leistung bring aber im Test auf einen vergleich mit einem Digital Refraktometer zu verzichten was von der Bedienung genauso einfacher wenn nicht noch einfacher ist finde ich nicht ganz korrekt.Was mich am meisten am Gerät stört ist die Verbindung mit dem Telefon.Man hat den Vorteil daß man nicht von Brix in Plato umrechnen muß braucht aber ein zweites Gerät um den Wert zuerhalten (wenn ich das korrekt verstanden habe) dann kann ich auch eben den Tascherechner zur Umrechnung heranziehen.
Bezüglich des Proben Volumen komme ich bei dem Digitalen Refraktometer sogar mit noch weniger aus 200-500µl.Hier muß die Probe auch nicht entgast werden.
Was ich auch nicht gut gelöst finde ist ,daß verwerfen der Probe über den Schlauch ,denn das kann ich aus Erfahrung sagen das lose Ende eine Schlauchs befindet sich gerne an anderen Orten als wo man es hin gehangen hat . Ein kleines Auffang Pöttchen wäre eleganter.
Der Preis für die Technik ist gerechtfertigt ,der Preis für die Meßaufgabe finde ich zu hoch ,das geht genauso präzise und komfortabel günstiger.

Grüße Jo

Antworten