Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Eikonal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 22:19

Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#1

Beitrag von Eikonal » Donnerstag 26. Mai 2016, 12:10

Hallo Zusammen,

ich hatte meine Frage schon bei "kurze Frage- Kurze Antwort" gepostet, ist da wohl leider bisschen untergegangen.

Für meine erste Brauanlage, wollte ich den Plastik Gäreimer als Läutergefäß nutzen und dazu die Läuterhexe mit dem zugehörigen Ablasshahn verbinden.
Die Frage, ob das Plug`n`play passt, wurde mir im Forum positiv beantwortet.

Jetzt ist gestern meine Großbestellung an Brauutensilien gekommen und wollte das meiste gleich zusammenbauen.
Leider schaffe ich es nicht, die Läuterhexe, bzw das T-Stück, mit den Kunstoffablasshahn zu verbinden und in den Eimer zu integrieren.

Das hier liegt jetzt vor mir und ich versuche das ganze irgendwie sinnvoll zu kombinieren :redhead
IMG_20160526_115945.jpg
Hat sich Vielleicht das Gewinde am Hahn erst kürzlich geändert, sodass das Ganze jetzt eben nicht mehr passt?

Hoffe ihr könnt mir helfen, wollte eigentlich in einer Woche brauen und hoffe, dass ich das nicht noch verschieben muss :thumbdown

Viele Grüße
Tim

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4516
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#2

Beitrag von afri » Donnerstag 26. Mai 2016, 12:20

Nimm die Plastikmutter weg, dann müsste alles passen. Die Eimerwand ist zwischen T-Stück und Reduzierung (mit Dichtung!), der Hahn wird in die Reduzierung geschraubt. Ich habe dazu das Gewinde gekürzt, so dass der Dichtring vom Hahn Sinn ergibt.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

barniey
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Dienstag 22. September 2015, 10:17
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#3

Beitrag von barniey » Donnerstag 26. Mai 2016, 12:21

Ich glaube kaum das der Kunststoffhahn ein Zollgewinde hat. Wo hast du denn gesehen das die Kombi passt ?
Viele Grüße

Bernhard

Eikonal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 22:19

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#4

Beitrag von Eikonal » Donnerstag 26. Mai 2016, 12:25

afri hat geschrieben:Nimm die Plastikmutter weg, dann müsste alles passen. Die Eimerwand ist zwischen T-Stück und Reduzierung (mit Dichtung!), der Hahn wird in die Reduzierung geschraubt. Ich habe dazu das Gewinde gekürzt, so dass der Dichtring vom Hahn Sinn ergibt.
Achim
Das ist es ja eben, die Reihenfolge hätte ich mir genau so auch gedacht, nur passt das Gewinde vom Hahn nicht in die Reduzierung :Angel

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13812
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#5

Beitrag von tauroplu » Donnerstag 26. Mai 2016, 12:26

Aus Erfahrung gebe ich zu Bedenken, dass die Kombi Plastik - Metall keine gute Idee ist. So schnell kannst Du gar nicht kucken, wie das Plastikgewinde ne Macke bekommt und das Ganze dann undicht wird.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Eikonal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 22:19

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#6

Beitrag von Eikonal » Donnerstag 26. Mai 2016, 12:29

tauroplu hat geschrieben:Aus Erfahrung gebe ich zu Bedenken, dass die Kombi Plastik - Metall keine gute Idee ist. So schnell kannst Du gar nicht kucken, wie das Plastikgewinde ne Macke bekommt und das Ganze dann undicht wird.
Was wäre dann deine Empfehlung, um im Gäreimer zu Läutern?

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6425
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#7

Beitrag von ggansde » Donnerstag 26. Mai 2016, 12:49

Edelstahlhahn?!
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13812
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#8

Beitrag von tauroplu » Donnerstag 26. Mai 2016, 12:58

...so ist es, Markus...und Eikonal. Mittlerweile sind diese Edelstahlpötte ja auch zu rel. zivilen Preisen zu haben, von daher würde ich Dir echt empfehlen, doch mal über Komplettedelstahl nachzudenken.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Eikonal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 22:19

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#9

Beitrag von Eikonal » Donnerstag 26. Mai 2016, 13:01

ggansde hat geschrieben:Edelstahlhahn?!
VG, Markus

Passt denn der Edelstahlhahn, den ich im Set mit der Läuterhexe bekommen habe, in den Plastik-Gäreimer?

Gruß
Tim

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6425
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#10

Beitrag von ggansde » Donnerstag 26. Mai 2016, 13:13

Auch mit einem Plastikeimer kann man sich eine Lösung mit Läuterhexe und Edelstahlhahn zusammenbauen. Hatte ich Jahrelang erfolgreich im Einsatz (Bis der Braumeister kam).
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

gingerbreadium
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 314
Registriert: Dienstag 30. Juni 2015, 10:47

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#11

Beitrag von gingerbreadium » Donnerstag 26. Mai 2016, 13:45

Edelstahl ist sicher sinnvoller, auf Dauer, und es wird auch meine nächster Kauf, aber ich habe jetzt schon einige Sude mit deiner Kombo geläutert.

Gäreimer von HuM und Läuterhexe 1000. Passt perfekt zusammen.

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 959
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#12

Beitrag von emilio » Donnerstag 26. Mai 2016, 13:59

Ich habe lange so geläutert. Warum das bei dir nicht passen soll weißt ich nicht..
2016052613555600.jpg
2016052613555600.jpg (54.48 KiB) 3241 mal betrachtet
Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6914
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#13

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 26. Mai 2016, 14:03

Bild

Die abgebildeten Metallteile gehören vermutlich zu einer Läuterhexe für den Einkocher.
Der Ausgang des T-Stücks hat 3/8", der Muffennippel 3/8" auf 1/2", der Kunststoffhahn hat 3/4" - das kann nicht passen.
Der Muffennippel ist übrigens nicht aus Edelstahl.

Abhelfen würde hier eine Reduziermuffe 3/4" auf 3/8" und ein Doppelnippel 3/8".
Der Hahn wird normal in den Gäreimer verbaut, dahinter kommt die Reduziermuffe, der Doppelnippel und dann das T-Stück.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6914
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#14

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 26. Mai 2016, 14:08

Bild

Diese Bild stammt von einer Läuterhexe für Gäreimer:
Normales T-Stück 1/2", Muffennippel 1/2" auf 3/4" (auch nicht aus Edelstahl), das passt dann an den 3/4" Kunststoffhahn.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Eikonal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 22:19

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#15

Beitrag von Eikonal » Donnerstag 26. Mai 2016, 14:20

Brauwolf hat geschrieben:Bild

Die abgebildeten Metallteile gehören vermutlich zu einer Läuterhexe für den Einkocher.
Der Ausgang des T-Stücks hat 3/8", der Muffennippel 3/8" auf 1/2", der Kunststoffhahn hat 3/4" - das kann nicht passen.
Der Muffennippel ist übrigens nicht aus Edelstahl.

Abhelfen würde hier eine Reduziermuffe 3/4" auf 3/8" und ein Doppelnippel 3/8".
Der Hahn wird normal in den Gäreimer verbaut, dahinter kommt die Reduziermuffe, der Doppelnippel und dann das T-Stück.

Cheers, Ruthard

Hallo Ruthard,

vielen Dank für deine Rückmeldung.
Problem ist also einfach die falsche Läuterhexe :Mad2
Dachte bisher immer, die T-Stücke sind gleich.

Bei der LH 1000 ist dann aber gleich der Adapter von 1/2'' auf 3/8'' dabei, richtig?

Vielen Dank für eure Antworten,
Tim

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6914
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#16

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 26. Mai 2016, 14:34

Bei der LH 1000 ist dann aber gleich der Adapter von 1/2'' auf 3/8'' dabei, richtig?
Nein, die LH 1000 für Gäreimer hat einen "Adapter" 1/2" auf 3/4".
Der "Adapter" heißt übrigens Muffennippel, weil er auf einer Seite eine Muffe ist mit Innengewinde, auf der anderen Seite ein Nippel mit Außengewinde.
Genau genommen handelt es sich hier um einen Reduziermuffennippel, weil die Gewinde unterschiedlich groß sind. Wären sie gleich, wäre es eine Hahnverlängerung.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Eikonal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 22:19

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#17

Beitrag von Eikonal » Donnerstag 26. Mai 2016, 14:44

Brauwolf hat geschrieben:
Bei der LH 1000 ist dann aber gleich der Adapter von 1/2'' auf 3/8'' dabei, richtig?
Nein, die LH 1000 für Gäreimer hat einen "Adapter" 1/2" auf 3/4".
Der "Adapter" heißt übrigens Muffennippel, weil er auf einer Seite eine Muffe ist mit Innengewinde, auf der anderen Seite ein Nippel mit Außengewinde.
Genau genommen handelt es sich hier um einen Reduziermuffennippel, weil die Gewinde unterschiedlich groß sind. Wären sie gleich, wäre es eine Hahnverlängerung.

Cheers, Ruthard
Ich danke dir ! :Greets

Gruß
Tim

Benutzeravatar
Matthias H
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1235
Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 16:18
Wohnort: Saar-Pfalzkreis
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#18

Beitrag von Matthias H » Donnerstag 26. Mai 2016, 14:52

Hallo,
Du hast eine Kombination aus Verbindungsstücken abgebildet, die zur Läuterhexe für Einkocher und Thermoport gehört.
Diese hat vom T-Stück seitlich ausgehend einen Durchgang für die Behälterwand von 3/8".
Dabei war ein passender Edelstahl Kugelablasshahn mitgeliefert, der in den 3/8"-1/2" (AG-IG) Reduziermuffennippel passt.

(die normale Läuterhexe hat durchweg 1/2" und einen Reduziermuffennippel 1/2"-3/4". Da passt dann auch der übliche Kunststoffablasshahn rein)
Viele Grüße
Matthias H

Was lange gärt, wird endlich gut.
Erfinder u. Entwickler des Läuterhexensystems
und innovativer Malzschrotquetschen höchster Qualität

Hausbräu seit 1986; MattMill seit 2006
(Service und Fragen zur MattMill bitte nur per Mail)

fabian944
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Freitag 3. März 2017, 10:30

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#19

Beitrag von fabian944 » Mittwoch 22. März 2017, 12:24

Moin Herrschaften,

ich habe grad den Gäreimer von HuM bekommen und die Läuterhexe 1000. Bei der Hexe war aber nur eine schwarze Dichtung bei, keine Unterlegscheibe.
Mit dem Kunststoffhahn kann ich alles verbinden, aber es ist natürlich vollkommen undicht. Habe vom Hahn die weiße kleine Dichtung probiert, geht aber auch nicht besser.

Habt ihr einen Tipp, wie ich das dicht bekomme? Die schwarze Dichtung kommt dann nach außen, an den Eimer, richtig, und die Uscheibe dann an die Innenwand?

Ich wollte eingentlich in dem Eimer erst Läutern, dann zum Kochen wieder in den Einkocher. In der Zeit die Hexe raus, reinigen und dann alles wieder zum Gären in den Eimer.

Allerdings glaube ich, es macht Sinn, einen separaten Gäreimer zu haben.

Danke euch und Ahoi
Fabian

Benutzeravatar
BierTouristMS
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 76
Registriert: Mittwoch 9. November 2016, 12:30

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#20

Beitrag von BierTouristMS » Mittwoch 22. März 2017, 13:05

Ich habe die Läuterhexe als Kombi mit Edelstahlhahn.
Da die mitgelieferte Dichtung nie so ganz dicht war und ausserdem relativ schnell in die Binsen ging habe ich einfach das Gummi von der Plöpp Flasche genoomen.

Funzt super!!
Lebt Euer Leben, lustvoll und tollkühn!!!!

fabian944
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Freitag 3. März 2017, 10:30

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#21

Beitrag von fabian944 » Mittwoch 22. März 2017, 14:22

Ach, das klingt ja fast zu einfach:-). Super Idee.
Wo hast du denn die Dichtung verbaut?

Bei meinem Eimer ist das Loch so groß, dass das T-Stück fast durchpasst.

Danke für die Idee, ich wollte nämlich heute Abend mal an den "Herd" :-))

Ahoi
Fabian

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4516
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Läuterhexe mit Ablasshahn verbinden

#22

Beitrag von afri » Mittwoch 22. März 2017, 22:37

Das Problem hatte ich mit dem Eimer auch. Lösung: zu große Öffnung mit Blindstopfen verschlossen, neue Öffnung daneben gebohrt mit dem passenden Durchmesser (1/2"?).
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Antworten