Welches Bier gab's noch nie?

Alles, was mit dem Thema Historische Biere, Grut- bzw. Kräuterbiere, Gewürzbiere, aber auch mit Sake Brauen oder Brauen mit ungewöhnlichen Fermentationsarten zu tun hat
Benutzeravatar
Wacke
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 14. September 2016, 09:26

Welches Bier gab's noch nie?

#1

Beitrag von Wacke » Freitag 28. Oktober 2016, 17:13

Werte Gemeinde,

Ich habe gerade mal so überlegt, welche Zutaten (-kombination) es wohl noch nie in ein Bier geschafft haben. Die Liste ist inzwischen wahrscheinlich schon ganz schön geschrumpft. Es gibt ja Leute hier, die schon Zwiebeln, Kräuter, verschiedenste Früchte, Pilze, rote Beete etc. in ihr Bier gegeben haben. Deshalb wollte ich hier quasi mal einen kleinen Brainstorm Faden eröffnen. Ich fang mal mit ein paar Ideen an. Ihr könnt auch gerne absurdeste Ideen mal aufschreiben oder schreiben wenn jemand eine genannte Zutat schon einmal verbraut hat. :thumbsup

Kapuziner Kressen Blüten: haben ein ganz eigenen scharfen Geschmack ähnlich Brunnenkresse. Evtl für Sauerbiere passend

Pistazien: einfach sehr lecker, passen evtl zu dunklen Bieren gut, sind relativ fettig - darf man evtl nur in kleineren mengen etwas angeröstet reingeben

Jasmintee: grüner Tee mit Jasminbüten aromatisiert, blumiges Aroma, evtl zum Stopfen von Pale Ales - dafür auf dominante Hopfen verzichten

...
Bin gespannt auf eure ideen :Greets

Thatguy
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 23. August 2016, 21:56

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#2

Beitrag von Thatguy » Freitag 28. Oktober 2016, 17:31

WIe wär's mit Durian. Dem König der Früchte... :Bigsmile

nacron
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Samstag 26. Oktober 2013, 16:29

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#3

Beitrag von nacron » Freitag 28. Oktober 2016, 17:34

Jasmin gabs schon > Steamworks Jasmine IPA
Pistazie hab ich auch ganz schnell eins gefunden (https://www.shortsbrewing.com/beers/pis ... cream-ale/)
Also ich denke fast alles was in Radical Brewing gestanden hat haben Leute schon ausprobiert :) Also im Homebrewbereich ist das schon ziemlich viel...
Ein würdiges Ergänzungswerk zu Radical Brewing soll übrigens "The Homebrewer's Almanac" sein.
Wenn ich ein paar Zutaten in den Raum werfen wollte die es eventuell noch nicht gab dann sowas wie:
Baobab, Ravintsara und Fenchelblüten
Mein Blog: Wilder Wald

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5681
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#4

Beitrag von §11 » Freitag 28. Oktober 2016, 17:41

selbst uber Mist gerauecherte Wal Hoden im Bier gibt es http://draftmag.com/icelands-dung-smoke ... icle-beer/
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

koenigsfeld
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 405
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 17:45

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#5

Beitrag von koenigsfeld » Freitag 28. Oktober 2016, 17:59

Schwäbisches Nationalgericht : Linsen mit Spätzle
Dieses Bier gabs auch schon, hat glaub ich "Boludo" mal gebraut....
Ich braue nur mit Roggen.
Warum ?
Weil ichs kann...und weils mir schmeckt !



Höflichkeit ist oberstes Gebot - denn dadurch offenbart man seine Kinderstube :Greets

Benutzeravatar
Imperialist
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2016, 11:26

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#6

Beitrag von Imperialist » Freitag 28. Oktober 2016, 18:23

Gab es schon mal ein Bier, das in Fischsaucen-, Tabasco- oder Balsamicofässern gelagert wurde, bzw. gereift ist?

nacron
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 531
Registriert: Samstag 26. Oktober 2013, 16:29

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#7

Beitrag von nacron » Freitag 28. Oktober 2016, 20:04

Balsamico beim letzten borefts :) ich fands lecker!
Mein Blog: Wilder Wald

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2763
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#8

Beitrag von Ursus007 » Freitag 28. Oktober 2016, 21:17

Wollte hier nicht mal jemand mit Mett stopfen? Voll das Metzgerbier ...

Ich hab mal ein normales Bier (Helles oder Pils) mit 'nem Kaltauszug von Lapsang Souchong gepimpt. Das ist geräucherter schwarzer Tee. Gab dann ein mildes Rauchbier. Muss das nochmal beim Kochen zugeben.

Also wieder was, was du von der Gabs-noch-nie-Liste streichen kannst.

Ursus
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#9

Beitrag von hyper472 » Freitag 28. Oktober 2016, 22:25

Lebkuchen?
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 797
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#10

Beitrag von docpsycho » Freitag 28. Oktober 2016, 22:32

Gude,

ich hatte zuletzt über Kümmel nachgedacht,gab's aber auch schon. Steht aber auf jeden Fall auf der Liste.
nacron hat geschrieben: Fenchelblüten
Das klingt auch ausgezeichnet. Auf die Liste.

Grüße, der Doc
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Benutzeravatar
Kirk1701
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3520
Registriert: Montag 30. November 2009, 00:49
Wohnort: Braunschweig

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#11

Beitrag von Kirk1701 » Freitag 28. Oktober 2016, 22:36

Hmm,

was darf sich eigentlich Bier nennen? Ich denke allein Milchzucker reicht schon damit Bier nicht mehr Bier genannt werden darf, oder?

Kirk

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7991
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#12

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 28. Oktober 2016, 22:43

Macht doch mal was mit "ollen Kamellen", die kann man auch aufwärmen zur Wiederverwertung. :Greets

Im Ernst, ich hab ja nichts gegen Experimente hier und da, aber es muss auch nicht alles ins Bier
gerührt, geschüttelt oder gestopft werden was es so gibt. Gewürze und Früchte finde ich schon
grenzwertig, das kann schnell daneben gehen und das Bier schmeckt nicht mehr nach Bier, Bäääh...
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3886
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#13

Beitrag von afri » Freitag 28. Oktober 2016, 22:49

Ich bin ziemlich sicher, dass es jede noch so abwegige Zutat bereits in einen Biersud geschafft hat. Wäre etwas davon ähnlich gut wie Hopfen, würde es sicherlich häufiger zu hören/lesen sein. Klar kann ich auch meinen Pfeifentabak ins Bier stopfen, aber Bitterung bekomme ich auch mit Hopfen hin, warum sollte ich das tun? Die restliche Saucierung des Tabaks kommt von Symrise, das braucht man dann auch wieder nicht im Bier.

OK, etwas zum topic: Liebstöckel wird für ein mildes Suppenaroma sorgen, würde ich aber nur frisch nehmen, getrocknet und geschreddert ist es gefühlt noch feiner als Hopfenpellets, das bleibt in keinem Filtermedium hängen, wenn das nicht absinkt: gute N8.

Ich persönlich liebäugle noch mit (getrockneten) Salbeiblättern. Die Bittere sollte nicht ins Bier gehen, aber das Aroma ist recht interessant. Wenn es nicht zuviel ist, dann könnte der scharf-medizinische Geruch vielleicht einen Hopfen unterstützen. Aber ich habe ein bisschen Angst vor einem Versuch...
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Kirk1701
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3520
Registriert: Montag 30. November 2009, 00:49
Wohnort: Braunschweig

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#14

Beitrag von Kirk1701 » Freitag 28. Oktober 2016, 22:50

Dann ist wieder nur alles Bier was dem RHG entspricht?

Oder wie meinst du das Alt-Phex?

Ein Milk Stout finde ich eigentlich sehr lecker :P

Kirk

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1449
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#15

Beitrag von Griller76 » Freitag 28. Oktober 2016, 23:06

afri hat geschrieben:Ich bin ziemlich sicher, dass es jede noch so abwegige Zutat bereits in einen Biersud geschafft hat.
Na, dann hätte ich schon mal ne Idee, die es noch nie gab: Gorgonzola - Weißlacker - Heringskopf - Sardellenpaste - karamellisierter Knoblauch - Bier. :puzz

Dafür stehe ich als Verkoster dann aber bitte ausnahmsweise einmal nicht zur Verfügung. :Wink
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Benutzeravatar
Wacke
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 14. September 2016, 09:26

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#16

Beitrag von Wacke » Freitag 28. Oktober 2016, 23:13

Naja es geht schon um zutaten die auch potenziell schmecken. Also nicht unbedingt pavianarsch ;)

Aber Fenchel könnte ich mir auch gut vorstellen...

Benutzeravatar
Enfield
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 782
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 14:48

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#17

Beitrag von Enfield » Freitag 28. Oktober 2016, 23:20

Gommermalz? Leider nicht ganz einfach anzubauen...

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5681
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#18

Beitrag von §11 » Freitag 28. Oktober 2016, 23:37

Grassamen- Malz?

Da koennte man dann analog zum Zwergenbier ein Bier ale Parth Celebrant brauen :Wink

Wird allerdings nicht ganz leicht die kleinen Koerner des Grassamen- Malzes zu schroten ohne die Spelzen zu verletzten....
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7991
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#19

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 28. Oktober 2016, 23:44

Kirk1701 hat geschrieben:Dann ist wieder nur alles Bier was dem RHG entspricht?

Oder wie meinst du das Alt-Phex?

Ein Milk Stout finde ich eigentlich sehr lecker :P

Kirk
Ums RHG geht es mir dabei nicht. Ein Wit mit Koriander und Orangenschale kann auch
lecker schmecken, muss es aber nicht. Da habe ich auch schon fiese "Crafts" getrunken.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5681
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#20

Beitrag von §11 » Samstag 29. Oktober 2016, 00:00

Alt-Phex hat geschrieben:
Kirk1701 hat geschrieben:Dann ist wieder nur alles Bier was dem RHG entspricht?

Oder wie meinst du das Alt-Phex?

Ein Milk Stout finde ich eigentlich sehr lecker :P

Kirk
Ums RHG geht es mir dabei nicht. Ein Wit mit Koriander und Orangenschale kann auch
lecker schmecken, muss es aber nicht. Da habe ich auch schon fiese "Crafts" getrunken.
Ich hab vor allem schon viele entaeuschende Crafts getrunken mit abgefahrenen Zutaten. Ich meine das ein IPA das mit irgendeiner, seltenen Citrusfrucht die nur im Amazonas vorkommt im Anschluss nach Zitrone schmeckt ist zwar schoen, aber irgendwie nicht ueberaschend.

Genau so ging es mir mit den diversen Sierra Nevada Geschichten. Berliner Weisse mit Kaktusfrucht und Pilsner mit Drachenfrucht. Das erinnert mich irgendwie alles an die ganzen Biermischgetraenke wie Mixery Anfang der 2000er. Ist nicht meine Welt. Ich mag Radler gerne, auch mit diversen anderen Limonaden, aber dann trink ich halt a Radler und kein Bier das wie Radler schmeckt....
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Dekoktor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Samstag 27. Dezember 2014, 11:24

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#21

Beitrag von Dekoktor » Samstag 29. Oktober 2016, 00:16

Ich plädiere ja für ein Bier aus gemälzten Bambussamen. Bambus ist schließlich wie all unsere Getreide ein Süßgras, blüht aber bloß in Intervallen von 80 bis 130 Jahren. Das hätte Potenzial, eines der rarsten Biere der Welt zu werden, und vielleicht gab es das ja wirklich noch nie.

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2952
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#22

Beitrag von Seed7 » Samstag 29. Oktober 2016, 09:05

§11 hat geschrieben:Grassamen- Malz?
Suche mal Kernza (Thynopyrum intermedium)
Patagonia Provision's Long Root Beer


Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2952
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#23

Beitrag von Seed7 » Samstag 29. Oktober 2016, 09:08

Kirk1701 hat geschrieben:was darf sich eigentlich Bier nennen?
Bier ist ein leicht alkoholisches fermentiertes getraenk auf der basis von aus staerke gewonnen zucker.
Sake ist auch bier.

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#24

Beitrag von OS-Schlingel » Samstag 29. Oktober 2016, 09:50

Ich habe noch nirgendwo ein Rezept für Freibier gefunden.....

Gruß

Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2249
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#25

Beitrag von hutschpferd » Samstag 29. Oktober 2016, 10:32

Kann nicht so schwer sein

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 559
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#26

Beitrag von Fe2O3 » Samstag 29. Oktober 2016, 11:52

Alt-Phex hat geschrieben:Macht doch mal was mit "ollen Kamellen", die kann man auch aufwärmen zur Wiederverwertung. :Greets
Warum eigentlich nicht - man nutze die "ollen Kamellen" von der letzten Fastnacht zum Aufzuckern - und je nach Mischung kommen auch diverse Aromen mit ins Bier... :Grübel

lG
Martin

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17608
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#27

Beitrag von Boludo » Samstag 29. Oktober 2016, 11:53

koenigsfeld hat geschrieben:Schwäbisches Nationalgericht : Linsen mit Spätzle
Dieses Bier gabs auch schon, hat glaub ich "Boludo" mal gebraut....
Nein, das war Bierjunge bzw Moritz. War erstaunlich gut.

Stefan

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12553
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#28

Beitrag von flying » Samstag 29. Oktober 2016, 12:56

Mmmhh.. :Grübel Ein paar meiner Ideen aus den letzten Jahren. Mahaleb, Blauraute, Sakura, Heiliges Holz, Duftendes Mariengras..
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

MonteHengsto
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2017, 11:32

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#29

Beitrag von MonteHengsto » Mittwoch 15. Februar 2017, 15:40

Erdbier? :puzz

da kam gestern so ein Beitrag im Fernsehen, eder mir diese komischen Gedanken in den Kopf gesetzt hat. :Waa

https://geschmackslabor.uni-graz.at/de/ ... -mit-erde/

lg Roland (,der das nicht ausprobieren wird)

odin23
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 106
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 16:36
Wohnort: Ferlach
Kontaktdaten:

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#30

Beitrag von odin23 » Samstag 4. März 2017, 16:11

ich bin mir sicher das es kein Bier mit Surströmming Geschmack gibt.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4968
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#31

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 4. März 2017, 16:55

MonteHengsto hat geschrieben:Erdbier? :puzz

da kam gestern so ein Beitrag im Fernsehen, eder mir diese komischen Gedanken in den Kopf gesetzt hat. :Waa

https://geschmackslabor.uni-graz.at/de/ ... -mit-erde/

lg Roland (,der das nicht ausprobieren wird)
Erdbier hatte ich schon. Stand aber für Erdbeer anstatt Erde. Eine meiner frühen Schandtaten :Bigsmile
Das Bier war beim Verkosten noch nicht ganz mit der NG durch. Danach war das "rote Früchte" Aroma komplett weg und nix mehr mit "Erdbeer-Bier". :Ahh
viewtopic.php?f=17&t=9299&hilit=erdbier
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Scheibelhund
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 420
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 01:11

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#32

Beitrag von Scheibelhund » Samstag 4. März 2017, 17:46

Gekeucheltes Bier, zumindest bei uns, gabs noch nie. Aber einen gekeuchelten Kaba, denn ich war dabei damals.
Im Winter trink' ich und singe Lieder
aus Freude, daß der Frühling nah ist,
und kommt der Frühling, trink' ich wieder,
aus Freude, daß er endlich da ist.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4968
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#33

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 4. März 2017, 20:10

Eisbier am Stiel gab es hier noch nicht. Wäre echt leicht produzierbar.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1236
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#34

Beitrag von diapolo » Samstag 4. März 2017, 21:31

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Eisbier am Stiel gab es hier noch nicht. Wäre echt leicht produzierbar.

Leider doch,
der "Bierzapfen"
http://www.berliner-zeitung.de/jetzt-ge ... t-17506644

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 797
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#35

Beitrag von docpsycho » Dienstag 28. März 2017, 18:34

Gude,

beim Kräuterhacken ist mir eben in den Sinn gekommen, mal ein Bier mit der Frankfurter Grüne Soße Kräutermischungzu stopfen und soweit ich das nach kurzer Recherche überblicken kann, gibt's das so noch nicht. Bleibt nur die Frage, nutze ich einen Teil meines Hellen oder die Berliner Kettleweiße von nächster Woche. :Grübel

Grüße, der Doc
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Bori
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 30. April 2017, 14:39
Wohnort: Westen

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#36

Beitrag von Bori » Dienstag 16. Mai 2017, 21:51

Ich könnt mir ein Stout mit Steinpilzen(getrocknete) vorstellen...

Bori
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 30. April 2017, 14:39
Wohnort: Westen

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#37

Beitrag von Bori » Dienstag 16. Mai 2017, 22:00

... und ich hab neulich auch von einem Stout mit Hering gehört. Das also,streichen.

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 797
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#38

Beitrag von docpsycho » Mittwoch 17. Mai 2017, 07:57

Bori hat geschrieben:Ich könnt mir ein Stout mit Steinpilzen(getrocknete) vorstellen...
Nicht unbedingt ein Stout aber versuche gab es

viewtopic.php?f=10&t=10797&p=180653&hil ... er#p180653

Grüße, der Doc
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2833
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#39

Beitrag von Sura » Mittwoch 17. Mai 2017, 08:01

Je öfter ich in diesem Thread was lese, desto mehr tendiere ich zu einem strengen Reinheitsgebot.....
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Braukontrolle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 00:34
Wohnort: Holle bei Hildesheim

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#40

Beitrag von Braukontrolle » Mittwoch 17. Mai 2017, 08:19

Falls Du Guarana auf der Liste stehen hast, kannst Du es streichen. Ich habe zur WM in Brasilien ein Bier damit gebraut weil ich einen Bezug zum Ausrichterland herstellen wollte...
Wenn ich eines Tages bei einem Glas Wasser im Biergarten sitze, wurde ich entführt und versuche Euch ein Zeichen zu geben...

Bier trinke ich nur an Tagen die auf "g" enden und mittwochs...

sb11
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 493
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#41

Beitrag von sb11 » Mittwoch 17. Mai 2017, 10:36

Sura hat geschrieben:Je öfter ich in diesem Thread was lese, desto mehr tendiere ich zu einem strengen Reinheitsgebot.....
Sehe ich genauso. Vielleicht sollte man den Thread umbenennen in der Art "Welches Bier gab's noch nie und ist es wert probiert zu werden?"

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1090
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#42

Beitrag von danieldee » Mittwoch 17. Mai 2017, 11:14

§11 hat geschrieben:selbst uber Mist gerauecherte Wal Hoden im Bier gibt es http://draftmag.com/icelands-dung-smoke ... icle-beer/
Ne oder :thumbsup
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Fhagen-Oli
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 10. September 2017, 12:39
Wohnort: Berlin

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#43

Beitrag von Fhagen-Oli » Freitag 29. September 2017, 12:07

Bier oder zumindest ein Vorgänger davon wird seit zig Tausend jahren gebraut. Bis das Reinheitsgebot in Deutschland eingeführt wurde, haben die Menschen alles, aber auch wirklich alles, ins Bier geworfen was sie in die Finger bekommen haben. Also wenn ihr nach Zutaten sucht, die es noch in kein Bier geschafft haben, dann solltet ihr vermutlich eher ein iPhone in den Kessel werfen - das gab es damals noch nicht. Alles andere wurde verwertet.
Bier ist so viel mehr als nur ein Frühstücksgetränk.

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2763
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#44

Beitrag von Ursus007 » Freitag 29. September 2017, 15:09

Muskatnuß oder -blüte?

Da sämtliche Frühlingstriebe von Nadelbäumen wohl auch schon verbraut wurden, kann man die wohl - der Vollständigkeit halber - auch streichen.
(Fichte geht prima, Douglasie kommt als nächstes bei mir dran.)

Zum Thema RHG: Versuchs doch mal mit Bilsenkraut oder Fliegenpilz. Hat seit 1516 sicher keiner mehr versucht ... :Ahh

Ursus

Edit:
Vergiß Muskat, die Forensuche findet 25 Treffer ...
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#45

Beitrag von Bierokrat » Freitag 29. September 2017, 15:21

Fhagen-Oli hat geschrieben:
Freitag 29. September 2017, 12:07
Bier oder zumindest ein Vorgänger davon wird seit zig Tausend jahren gebraut. Bis das Reinheitsgebot in Deutschland eingeführt wurde, haben die Menschen alles, aber auch wirklich alles, ins Bier geworfen was sie in die Finger bekommen haben. Also wenn ihr nach Zutaten sucht, die es noch in kein Bier geschafft haben, dann solltet ihr vermutlich eher ein iPhone in den Kessel werfen - das gab es damals noch nicht. Alles andere wurde verwertet.
YMMD! :thumbsup
Prost!

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2952
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#46

Beitrag von Seed7 » Freitag 29. September 2017, 22:38

Eins das es noch nie gab und nie geben wird ist ein 100% traubenbier ;)
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 559
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#47

Beitrag von Fe2O3 » Samstag 30. September 2017, 07:52

Seed7 hat geschrieben:
Freitag 29. September 2017, 22:38
Eins das es noch nie gab und nie geben wird ist ein 100% traubenbier ;)
Haha
Daran hatte ich auch schon gedacht!
Ein malzfreies, ungehopftes Fruchtbier.

Oder ein ultra leicht bier, das man auch ohne malz einmaischt, auf die hopfengabe verzichtet und dann nach dem abkühlen zwangscarbonisiert.. stell ich mir richtig geil z.b. für den sommer vor. Geht aber auch sonst IMMER und zu jeder Zeit :)

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4968
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#48

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 30. September 2017, 09:48

Fe2O3 hat geschrieben:
Samstag 30. September 2017, 07:52
Oder ein ultra leicht bier, das man auch ohne malz einmaischt, auf die hopfengabe verzichtet und dann nach dem abkühlen zwangscarbonisiert.. stell ich mir richtig geil z.b. für den sommer vor. Geht aber auch sonst IMMER und zu jeder Zeit :)
Das nennt sich Mineralwasser und steht palettenweise in jedem Markt auf der Welt :Bigsmile

Als meine Tochter hier gerade mit Nutellaglas und Löffel über den Flur getaumelt ist dachte ich ganz spontan an ein "Nutellabier", aber das hat auch schon jemand erfunden. :puzz
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Bier Trinker
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 27. September 2017, 22:43

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#49

Beitrag von Bier Trinker » Montag 2. Oktober 2017, 21:45

Nachdem ich heut im Wald war, wie schauts mit Steinpilzen und Maronen aus? Pilz-Pils sozusagen

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5681
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Welches Bier gab's noch nie?

#50

Beitrag von §11 » Montag 2. Oktober 2017, 22:00

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Samstag 30. September 2017, 09:48
Fe2O3 hat geschrieben:
Samstag 30. September 2017, 07:52
Oder ein ultra leicht bier, das man auch ohne malz einmaischt, auf die hopfengabe verzichtet und dann nach dem abkühlen zwangscarbonisiert.. stell ich mir richtig geil z.b. für den sommer vor. Geht aber auch sonst IMMER und zu jeder Zeit :)
Das nennt sich Mineralwasser und steht palettenweise in jedem Markt auf der Welt :Bigsmile

Als meine Tochter hier gerade mit Nutellaglas und Löffel über den Flur getaumelt ist dachte ich ganz spontan an ein "Nutellabier", aber das hat auch schon jemand erfunden. :puzz
jiebt es schon
Nutella Stout.JPG
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Antworten