Gräzer

Alles, was mit dem Thema Historische Biere, Grut- bzw. Kräuterbiere, Gewürzbiere, aber auch mit Sake Brauen oder Brauen mit ungewöhnlichen Fermentationsarten zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3147
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Gräzer

#1

Beitrag von Bierwisch » Montag 16. April 2018, 18:07

Hallo Hobbybrauer,
leider finde ich den Faden zum Gräzer nicht mehr - könnte mir da mal jemand helfen?

Danke & Gruß
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Xacobator
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 08:50
Wohnort: Roetgen

Re: Gräzer

#2

Beitrag von Xacobator » Montag 16. April 2018, 18:37

Vielleicht hilft es, nach Grätzer (mit t) zu suchen. Da gibt es jedenfalls zahlreiche Treffer. Einen Artikel im Braumagazin gibt es auch.
Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12357
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Gräzer

#3

Beitrag von flying » Montag 16. April 2018, 23:52

Grätzer, meine Nemesis... :redhead

Ein experimentelles Grätzer von mir wurde vor 6 Jahren von einem polnischen Experten nach allen Regeln der Kunst verrissen..zu Recht wie sich herausstellte.

Bild

Immerhin hat es das Bier in eine Schulungsverkostung bei Doemens geschafft und fand sogar eine Erwähnung in der Brauwelt. :Bigsmile

Als Experten für Grätzer Bier nach historischen Vorbild und mit geprüfter exorbitanter Süffigkeit kann ich Dir Moritz (Bierjunge) und Stefan (Bilbobräu) empfehlen. Die wissen wie es perfekt geht.
Wer sich auf das Abenteuer Grätzer Bier einlässt, wird nach kurzer Gewöhnungsphase schnell süchtig danach..

m.f.g
René
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 892
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: Gräzer

#4

Beitrag von Bilbobreu » Dienstag 17. April 2018, 00:38

Oh, vielen Dank für die Blumen so spät in der Nacht. :Bigsmile
Ich vermute mal den Tröt zum Grätzer hast Du (Bierwisch) inzwischen schon gefunden aber falls nicht, hier ist er:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... zer#p21709
Falls es sonst noch Fragen gibt, bin ich gern bereit, meine Erfahrungen dazu zu teilen. Grätzer ist seit zwei oder drei Jahren mein immer wieder gern gebrautes Standardbier.

Gerade gestern hab ich wieder 70 l Grätzer gemacht. Im Moment tüftele ich an meinem ersten Versuch, Grätzer mal oak aged und gin finished zu interpretieren. Aber bei so einem leichten Bier ist dabei natürlich Vorsicht angesagt, um es nicht zu übertreiben.

Beste Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3147
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Gräzer

#5

Beitrag von Bierwisch » Dienstag 17. April 2018, 06:49

Xacobator hat geschrieben:
Montag 16. April 2018, 18:37
Vielleicht hilft es, nach Grätzer (mit t) zu suchen. Da gibt es jedenfalls zahlreiche Treffer. Einen Artikel im Braumagazin gibt es auch.
Ja, das half... Danke!
Manchmal sieht man das Holz vor lauter Brettern nicht.

Gruß
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 878
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Gräzer

#6

Beitrag von danieldee » Dienstag 17. April 2018, 06:58

Ich hab noch ca. 18kg Eichenrauchweizenmalz abzugeben falls jemand Interesse hat einfach PN schreiben...
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Paule
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 548
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Gräzer

#7

Beitrag von Paule » Dienstag 17. April 2018, 07:29

Habe vor ein paar Monaten auch zusammen mit einem Brukumpel (Malzmagen) ein Grätzer gebraut. Das Läutern war "interessant" :Bigsmile , aber das Ergebnis kann sich -denke ich- sehen lassen. Wird sicher nicht das letzte Grätzer gewesen sein.
brewers make wort, yeast makes beer
http://friediesbrauhaus.blog

Antworten