Passionsfrucht zum stopfen

Alles, was mit dem Thema Historische Biere, Grut- bzw. Kräuterbiere, Gewürzbiere, aber auch mit Sake Brauen oder Brauen mit ungewöhnlichen Fermentationsarten zu tun hat
Antworten
hopfenkaschper
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 21. Juli 2016, 23:48
Wohnort: München

Passionsfrucht zum stopfen

#1

Beitrag von hopfenkaschper » Montag 8. August 2016, 16:11

Hallo!
Hat jemand Erfahrung mit Passionsfrucht im Bier?
wäre interessant.

Benutzeravatar
lebowski
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Sonntag 6. September 2015, 14:30
Wohnort: Basel

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#2

Beitrag von lebowski » Montag 8. August 2016, 16:46

Hey Hopfenkaschper

Try it! Und berichte! Obwohl, ich würd da eher ein Konzentrat nehmen.

Gruss
Rico
Ich frag mal meine Nachbarin, ob sie noch Hefe im Haus hat. Vielen Dank.

gingerbreadium
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 308
Registriert: Dienstag 30. Juni 2015, 10:47

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#3

Beitrag von gingerbreadium » Montag 8. August 2016, 16:48

Ich habe beim Craftbeer Festival München das "Miami Weisse Cuvee" von Hellstork aus der Slovakei getrunken. Wow, tolles Bier.

Es ist ihr normales "Miami Weisse", eine Berliner Weisse, mit Maracuja gestopft. Auf Nachfrage hat der Braumeister mir erklärt, dass sie zuerst ein Maracuja-Puree gemacht haben und das dann zum Biergeben. Ob die Frucht gekocht wurde oder nicht, weiß ich leider nicht. Aber evtl habe ich Ende des Jahres nochmal die Möglichkeit zu fragen. Oder über Facebook.

Auf jeden Fall war es super, Maracuja hat perfekt zu der Säure des Berliner Weisse gepasst. Gab's da leider nur vom Fass, sonst hätte ich mich für den Sommer eingedeckt.

gingerbreadium
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 308
Registriert: Dienstag 30. Juni 2015, 10:47

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#4

Beitrag von gingerbreadium » Montag 8. August 2016, 16:54

Hab jetzt nochmal fix gegooglet, also es gibt ja einige Kaufbiere mit Maracuja.
Und die Amis und Engländer machen das auch öfter. Viele nutzen Püree, obwohl das, meine ich, teilweise nicht selbst gemacht wird, sondern fertig und "steril". Evtl. kannst du das selbst machen.
Oft sind es Sauer-Biere, also evtl auch nicht so anfällig für ungewollte Infektionen.
Und hier benutzt ein Heimbrauer guten Saft. Scheint auch zu funktionieren.

Benutzeravatar
Yeffie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 349
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2012, 22:05
Wohnort: Schweiz (east side)

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#5

Beitrag von Yeffie » Montag 8. August 2016, 17:46

Ja, ich habe ein Bier mit Maracuja gestopft. Es ist voll geil. Sehr empfehlenswert. Das Aroma ist intensiv und die Säure der Frucht harmoniert exzellent.

Meine Eckdaten:
Sommerbier mit Mais- und Reisflocken, gehörige Portion Carabelge, 10.5 Plato, vergoren mit Wyeast Denny's Favorite
20 Liter gestopft mit der Pulpe von 5 kg Maracuja (war schätzungsweise ca. 8 dl Fruchtfleisch). Die Früchte waren teuer. 9 Wochen bei ca. 10 Grad gestopft. Das Aroma ist sehr intensiv aber nicht zu intensiv.

Teils landeten die Samen in den Flaschen. Das gibt dann ein besonders fruchtiges Aroma. Ein Filter würde Abhilfe schaffen.

Habe mir durch die Früchte eine Kahmhefe-Infektion eingefangen, was einen leichten Fehlgeschmack verursacht hat. Deshalb empfehle ich, mit dem Stopfen kurz vor Ende der Gärung zu beginnen, damit sich ein CO2-Polster bildet.

Habe das Bier mit einer Prise Ascorbinsäure und Kaliummetabisulfit versetzt. Schwefeln sollte man, damit sich die Bakterien der Früchte nicht vermehren. Es sei denn, man will bewusst ein Sauerbier herstellen. Dann kann man das Schwefeln weglassen. Man kann auch das Frucht-Mus vor Gebrauch eine Nacht mit Schwefliger Säure behandeln.

Fazit: Maracuja/Passionsfrucht ist teuer aber geil ! Unbedingt ausprobieren!
Planung: California Melon
Gärung:
Reifung: IPL, Helles, Wiener Lager, Oud Bruin
Trinkreif: Oud Bruin, Quittenbier, Bière de garde, Dunkles, Baltic Porter, Kastanienbier

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1785
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#6

Beitrag von Blancblue » Montag 8. August 2016, 17:52

Hatte vor 2 Monaten mal ein Gose mit Maracuja und Mango Püree gemacht - einfach nach der Hauptgärung zugegeben, bissl gewartet und dann abgefüllt. War sehr lecker!
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2238
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#7

Beitrag von hutschpferd » Montag 8. August 2016, 18:17

Diese Woche gibts ein Weißbiervon Next Level Brewing bei den Ottakringer Braukulturwochen in Wien welches ebenfalls mit Maracuja gestopft wurde.

Persönlich würde ich pasteurisiertes Püree nehmen da frische Früchte bei uns sehr teuer sind und durchs pasteurisieren die Keime abgetötet werden.

Benutzeravatar
butascratch
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 333
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 19:30

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#8

Beitrag von butascratch » Montag 8. August 2016, 19:04

Die sichere Variante wäre wohl das hier:
http://www.gourmet-versand.com/de/artic ... -1-kg.html
Ungezuckert, rein aus Maracuja ohne sonstige Zusätze, und der Zuckergehalt ist auch schon bestimmt.
Ich denke so wird das Ganze auch besser vor Infektionen zu schützen sein, aber du kannst es ja auch noch mal pasteurisieren um auf Nummer sicher zu gehen.
Ich plane derzeit dasselbe, nur mit Kiwi statt Maracuja.
Der Reiche, der Gold besitzt, der Mann, dem Lapislazuli gehört, [...] sie alle warten am Tor auf den, der Gerste hat.
- babyl. Sprichwort

Benutzeravatar
freeflyer201
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 327
Registriert: Dienstag 21. Juli 2015, 17:37
Wohnort: Hannover

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#9

Beitrag von freeflyer201 » Montag 8. August 2016, 21:41

Gibt's auch deutlich günstiger bei der Metro: https://www.metro.de/cat/de/products/pr ... onsfruchtpüree-6-Stück-á-1-kg-6-kg
LG
Yannick
Craftbeer & Friends der Podcast für alle Bierliebhaber: www.craftbeer.works
Hobbybrauer Hannover e.V.: Stammtisch und noch viel mehr www.hobbybrauerhannover.de

Benutzeravatar
butascratch
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 333
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 19:30

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#10

Beitrag von butascratch » Montag 8. August 2016, 22:02

freeflyer201 hat geschrieben:Gibt's auch deutlich günstiger bei der Metro: https://www.metro.de/cat/de/products/pr ... onsfruchtpüree-6-Stück-á-1-kg-6-kg
LG
Yannick
:goodpost:
Da hatte ich ganz vergessen zu schauen.
Der Preis macht das Maracujabier noch verführerischer, muss so eins glaub auch machen :thumbsup
Der Reiche, der Gold besitzt, der Mann, dem Lapislazuli gehört, [...] sie alle warten am Tor auf den, der Gerste hat.
- babyl. Sprichwort

hopfenkaschper
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 21. Juli 2016, 23:48
Wohnort: München

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#11

Beitrag von hopfenkaschper » Dienstag 9. August 2016, 16:29

sehr interessante Antworten :-)
Ich glaub im Zuge des verlängerten Reinheitsgebots würde ich doch eher auf
die Frucht zurückgreifen satt Saft oder Konzentrat. Ich werde es mal
mit ca 3-4 Früchten in 5 Liter Sud versuchen. Falls es jemanden interessiert,
werde ich berichten, wenn ich es überlebe :-)

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1785
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#12

Beitrag von Blancblue » Dienstag 9. August 2016, 16:32

Was heisst denn verlängertes Reinheitsgebot?
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

hopfenkaschper
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 21. Juli 2016, 23:48
Wohnort: München

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#13

Beitrag von hopfenkaschper » Dienstag 9. August 2016, 16:36

Das die Zutaten rein sind :-) also lieber frische Früchte statt Saft.
Kann man natürlich wie immer diskutieren aber ich persönlich
finde die Vorstellung eine frische Passionsfrucht zu verwenden einfach schöner.

nacron
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 530
Registriert: Samstag 26. Oktober 2013, 16:29

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#14

Beitrag von nacron » Dienstag 9. August 2016, 22:26

Ich habe eine Berliner Weisse mit Maracuja gemacht:
Auf 20 liter habe ich 2 kg Püree genommen. Früchte musst du schauen ob du die in ner anständigen qualität bekommst.
Das problem ist das sie halt nicht reif geerntet werden und somit Pürees oder Tiefkühlkost wie bei mangos oft vorzuziehen sind (Flugware ausgenommen).
Für die Berliner Weisse habe ich kesselgesauert mit Lactobacillus Plantarum auf pH 3.4 und dann mit US-05 und German Altbier von Godzawa vergoren.
Danach habe ich noch mit 1g/l mit Mosaic gestopft.
Die Weisse ging weg wie nigs... Maracuja kam sehr gut durch hat die Säure noch verstärkt deswegen nicht ganz bis runter auf 3.2 gehen oder das ganze wird zu sauer...

Cheers
Bene
Mein Blog: Wilder Wald

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2238
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#15

Beitrag von hutschpferd » Mittwoch 10. August 2016, 08:11

"verlängertes Reinheitsgebot"

Die UNPHRASE des Jahres...

Benutzeravatar
freeflyer201
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 327
Registriert: Dienstag 21. Juli 2015, 17:37
Wohnort: Hannover

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#16

Beitrag von freeflyer201 » Mittwoch 10. August 2016, 08:20

Fruchtpurees sind auf jeden Fall meine erste Wahl für Bier. Wird auch sehr oft empfohlen und von vielen Brauereien verwendet. Es bietet einfach extrem viele Vorteile und bei Exotischen Früchten wie Maracuja ist es auch die bessere Qualität.
Das von mir verlinkte Püree besteht zu 100% aus Maracuja.
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht wo da das Problem sein soll.
LG
Yannick
Craftbeer & Friends der Podcast für alle Bierliebhaber: www.craftbeer.works
Hobbybrauer Hannover e.V.: Stammtisch und noch viel mehr www.hobbybrauerhannover.de

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2238
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#17

Beitrag von hutschpferd » Mittwoch 10. August 2016, 12:07

Das Problem geht mit dem Problem des RHG einher, es ist nur im Kopf...

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5531
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#18

Beitrag von Ladeberger » Mittwoch 10. August 2016, 12:24

nacron hat geschrieben:Ich habe eine Berliner Weisse mit Maracuja gemacht:
Auf 20 liter habe ich 2 kg Püree genommen. Früchte musst du schauen ob du die in ner anständigen qualität bekommst.
Das problem ist das sie halt nicht reif geerntet werden und somit Pürees oder Tiefkühlkost wie bei mangos oft vorzuziehen sind (Flugware ausgenommen).
Für die Berliner Weisse habe ich kesselgesauert mit Lactobacillus Plantarum auf pH 3.4 und dann mit US-05 und German Altbier von Godzawa vergoren.
Danach habe ich noch mit 1g/l mit Mosaic gestopft.
Die Weisse ging weg wie nigs... Maracuja kam sehr gut durch hat die Säure noch verstärkt deswegen nicht ganz bis runter auf 3.2 gehen oder das ganze wird zu sauer...
Danke für diesen konstruktiven und fachlich qualifizierten Beitrag, der auch insbesondere den Versuch unternimmt, die Vorteile von Fruchtpüree argumentativ zu belegen, statt die beleidigte Leberwurst zu spielen wie mein Vorredner.

Btw. Der Post klingt, als ob du dich des öfteren unter den MTF'lern herumtreiben würdest ;)

Gruß
Andy

nacron
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 530
Registriert: Samstag 26. Oktober 2013, 16:29

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#19

Beitrag von nacron » Mittwoch 10. August 2016, 13:10

Könnte sein :) Benedikt Rausch mein Name dort, aber meist nur passiv... Ingo ist wesentlich aktiver und hat auch mehr Erfahrung!

Cheers
Bene
Mein Blog: Wilder Wald

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2238
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#20

Beitrag von hutschpferd » Donnerstag 11. August 2016, 07:46

Ich denk mir auch dass gefrorene TK Früchte oder Püree, sofern nur Frucht, ohne Zusätze, um einiges gscheider ist.
Die Vorteile sind eh schon aufgezählt. Ein Beispiel wären noch Dosentomaten.
Sogern ich die Paradeiser aus meinem Garten auch habe, geschmacklich komm ich bei selbstgemachten Konserven niemals nie an den Geschmack guter Dosentomaten aus Italien ran, preislich sowieso nicht.

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#21

Beitrag von chixxi » Dienstag 16. August 2016, 16:39

Oder einfach mit ausreichend Vic Secret stopfen, gibt wunderbare Maracuja Aromen (zumindest gemäss meiner Wahrnehmung) :Drink Ich versuche oft ganz bestimme Aromen durch Hopfenkombinationen zu erreichen, ist spannend :Bigsmile
Ubi cervisia, ibi patria.

Benutzeravatar
bierkind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 113
Registriert: Montag 7. März 2016, 12:22
Wohnort:

Re: Passionsfrucht zum stopfen

#22

Beitrag von bierkind » Mittwoch 29. November 2017, 07:37

Hi hopfenkaschper,

kannst du schon was zu deinem Versuch berichten?

Meine Frau hat im lokalen Thailand Shop echt gute TK Mango Stückchen direkt aus Thailand gefunden zu einem guten Preis noch dazu. Maracuja gibts dort auch. Mir schwebt ein IPA mit diesen zwei Zutaten + etwas Kokosblütenzucker vor, aka Pliny the Elder :Drink

Wäre cool zu erfahren wies dir gegangen ist.

Greets,

Alex
Wos I zum Umweltschutz beitrog? I trenn des Bier vom Glas.

Antworten