Seite 1 von 1

Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Montag 3. September 2018, 13:01
von gulp
A la Mort Subite.jpg
A la Mort Subite.jpg (191.23 KiB) 5331 mal betrachtet
In Brüssel fahren sie wie die Wilden. Das erinnert an die 80 er Jahre in Südfrankreich. Wenn man also nach achtstündiger, von Staus mal abgesehen, ereignisloser Fahrt in Brüssel ankommt, braucht man noch mal gute Nerven um das Auto sicher zum Hotel zu bringen und in viel befahrener Straße zu parken.
Nach dergleichen Stress bedarf es eines adäquaten Ausgleiches. Also war unser erstes Ziel in Brüssel das Cafe Mort Subite. Im Jugendstil Bierpalast kommt man sofort zur Ruhe. Wir bestellten Sandwich und Salat, Faro und Hopus. Faro für mich, Hopus für meine Frau. Nach einem Schluck Faro (oben links) war ich dann angekommen in Brüssel. Malzig süß im Antrunk und erfrischend sauer im Abgang, wunderbar.

Hier gehts weiter: https://biergrantler.de/09/2018/bruessel-teil-1/

Gruß
Peter

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Montag 3. September 2018, 14:53
von Paule
Sehr schöner Bericht! Freu mich auf den 2. Teil :Smile
Von BRUSSELS BEER PROJEKT hatte ich auch schon die ein oder andere Flasche und war meistens begeistert :thumbup

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Montag 3. September 2018, 15:48
von bierhistoriker.org
Hallo Peter,

toller Bericht! Belgien bringt es immer :thumbsup

Freue mich schon auf Teil 2 :Wink

Cheers

Jürgen

@Peter und Paul : Darauf trinken wir bei der Camba ein Flemish red :Drink

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Montag 3. September 2018, 20:31
von gulp
Merci euch!
@Peter und Paul : Darauf trinken wir bei der Camba ein Flemish red :Drink
So mach mers. :Drink

Gruß
Peter

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Dienstag 4. September 2018, 07:48
von Paule
bierhistoriker.org hat geschrieben:
Montag 3. September 2018, 15:48
@Peter und Paul : Darauf trinken wir bei der Camba ein Flemish red :Drink
oh ja! :Bigsmile

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Dienstag 4. September 2018, 08:45
von StefanK
Toller Bericht!
Was übrigens auch auf Deine anderen Reiseberichte zutrifft. Ich habe gestern in Deinem Blog gestöbert und habe es genossen, Dich auf Deinen Bierreisen ein wenig zu begleiten.

Viele Grüße
Stefan

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Dienstag 4. September 2018, 12:58
von gulp
StefanK hat geschrieben:
Dienstag 4. September 2018, 08:45
Toller Bericht!
Was übrigens auch auf Deine anderen Reiseberichte zutrifft. Ich habe gestern in Deinem Blog gestöbert und habe es genossen, Dich auf Deinen Bierreisen ein wenig zu begleiten.

Viele Grüße
Stefan
Merci Stefan! Freut mich sehr! :Smile

Gruß
Peter

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Dienstag 4. September 2018, 13:46
von Miicha
Hi Peter,

Danke für den Bericht, irgendwann mal müssen wir da hin...

Coole Brille!

Lg Ellen&Micha

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Mittwoch 5. September 2018, 13:26
von gulp
Merci Micha! Belgien ist immer eine Reise wert!

Bis bald! Ihr kommt doch auf die Camba?

Gruß
Peter

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Mittwoch 5. September 2018, 14:05
von muldengold
Hi Peter - schöner Bericht und schöne Bilder!

Kurze Frage: was ist eigentlich ein "Grantler"? Der Klang des Wortes assoziiert für meine sächsischen Ohren so etwas wie "rumnörgeln"? Ein Biergrantler ist also ein "Biernörgler" oder feiner ein "Bierkritiker"???

LG
Sandro

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Mittwoch 5. September 2018, 14:38
von DerDerDasBierBraut
Moin Sandro,
hast du die Einleitung übersprungen? :-)
https://biergrantler.de/09/2018/bruessel-teil-1/

Ich lese die Berichte auch sehr gern, allerdings grantelt der Biergrantler so gut wie nie am Bier herum. Im Fall des letzten Berichtes würde Brüsseler Verkehrsgrantler besser passen :P :Bigsmile

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Mittwoch 5. September 2018, 14:45
von flying
Grantler stammt ja von "grantig, mürrisch", ursprüngliche Bedeutung mal "weinen, rumheulen". Der bayrische Grantler stellt allerdings eine Sonderform dar. Am Ehesten zu beschreiben mit " übellauniger, herumpolternder, bayrischer Bumskopf, der das für ein sympathisches Merkmal seiner indigenen, bajuwarischen Stammesgruppe hält"..Da streiten sich die Soziologen aber noch.. :P :Drink

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Mittwoch 5. September 2018, 15:34
von muldengold
Ah danke - wieder was gelernt. Ich muss sagen, dass mir das Wort richtig gut gefällt - auch weil es genauso klingt was es ausdrückt. Werd wohl in Zukunft auch ein bisschen granteln.

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Mittwoch 5. September 2018, 20:01
von gulp
Kurze Frage: was ist eigentlich ein "Grantler"? Der Klang des Wortes assoziiert für meine sächsischen Ohren so etwas wie "rumnörgeln"? Ein Biergrantler ist also ein "Biernörgler" oder feiner ein "Bierkritiker"???
Ja was ist ein Grantler, das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Hier ist eine schöne Zusammenfassung; http://www.mia-san-bayern.de/brauchtum- ... antler.php Sebstverständlich stimme ich nicht mit allen Punkten überein, das wäre ja noch schöner...

Hier ist ein etwas modernerer Grantler: https://www.youtube.com/watch?v=CSvYy4Us8fk
allerdings grantelt der Biergrantler so gut wie nie am Bier herum.
Das hat seinen Grund darin, dass ich kurz bevor ich so etwas mache an den Brauer denke, der sich sicher was dabei gedacht hat, wie er sein Bier braut, oder der eben seine Vorgaben hat. Becks Pale Ale z.B. habe ich hier im Forum schon verrissen, weil das eine komplette Themaverfehlung ist, oder die Schneiderweisse, die sie beim Lidl verkaufen, weil sie ein Schatten der ursprünglichen ist.

Dass dergleichen Verrisse bei meinen Reisen nicht oft vorkommen, liegt halt an der Auswahl der Biere. Da überlege ich sehr genau, was wir testen, gleichwohl war ich nahe daran das U Medvidku in Prag 2 heftig zu kritisieren, dann ist mir der Michael Rudolph (2000 Biere) eingefallen, der z.B. die Scherdel Brauerei mal völlig übertieben auseinandergenommen hat und ich habe es bei einer sanften Kritik belassen.

In Brüssel Teil 2 gibt es ein paar Biere, die mir nicht gefallen haben. Mal sehen wie der Grant ausfällt. :Smile
flying hat geschrieben:
Mittwoch 5. September 2018, 14:45
Grantler stammt ja von "grantig, mürrisch", ursprüngliche Bedeutung mal "weinen, rumheulen". Der bayrische Grantler stellt allerdings eine Sonderform dar. Am Ehesten zu beschreiben mit " übellauniger, herumpolternder, bayrischer Bumskopf, der das für ein sympathisches Merkmal seiner indigenen, bajuwarischen Stammesgruppe hält"..Da streiten sich die Soziologen aber noch.. :P :Drink
Vollkommen richtig, :Bigsmile allerdings hält der Grantler das nicht für ein sympathisches Merkmal, er weiß es. Grantler sind durchaus beliebt, in Bayern. :P

Wir Zeit, dass wir uns mal kennen lernen, was bei einem Bayern durchaus zweideutig verstanden werden kann, Rene. :Bigsmile

Gruß
Peter

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Mittwoch 5. September 2018, 23:35
von bieratenschreck
Danke für den schönen Bericht. Deine Zeilen lesen sich immer so, als wären sie ganz leicht aus der Feder geflossen... in Wirklichkeit steckt sicher jede Menge Schweiß dahinter.

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1

Verfasst: Freitag 7. September 2018, 20:15
von mobilat
Oh Brüssel ...

Das `Brussels Beer Project` und `Cantillon`mit Brauereiführung war im Frühjahr 2018 mein Favorit. Wird mal wieder Zeit für eine Reise ...

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Mittwoch 19. September 2018, 12:25
von gulp
Merci Christian! :Smile




So, der 2. Teil ist jetzt online:
atomium2.jpg
atomium2.jpg (218.3 KiB) 4369 mal betrachtet

So eine Reise braucht außer Bier noch etwas Kultur. Das Manneken Pis macht ja nicht so viel her, also haben wir uns für das Atomium entschieden. Das Atomium ist wie ich Baujahr 1958. Es stellt ein Eisenatom dar und war als Symbol für das Atomzeitalter und die friedliche Nutzung der Kernenergie gedacht. Heute dient es vor allem als Hintergrund für Selfies.

Dafür gibt es einen offiziell ausgewiesenen Platz. Da macht man Fotos mit ganz ungewöhnlichen Gesten und Grimassen, die man dann an desinteressierte Bekannte schickt. Gehört zur Abteilung "die Welt wird immer blöder".



Hier geht es weiter: https://biergrantler.de/09/2018/bruessel-teil-2/

Gruß
Peter

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Mittwoch 19. September 2018, 16:04
von Fe2O3
Ich muss mal den Korinthenkacker-Modus starten:
Beim Aromium handelt es sich nicht um das Modell eines Eisen-Atoms (das sähe anders aus..) sondern ein Modell der Grundstruktur eines kubischen Eisen-Kristalls (bestehend aus 9 Atomen)


Sorry, musste ich loswerden ;)

Lg
Martin

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Mittwoch 19. September 2018, 16:10
von gulp
Fe2O3 hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 16:04
Ich muss mal den Korinthenkacker-Modus starten:
Beim Aromium handelt es sich nicht um das Modell eines Eisen-Atoms (das sähe anders aus..) sondern ein Modell der Grundstruktur eines kubischen Eisen-Kristalls (bestehend aus 9 Atomen)


Sorry, musste ich loswerden ;)


Lg
Martin
Allmächt, Chemie null Punkte. Habe es sofort geändert. Merci! :thumbup

Gruß
Peter

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Mittwoch 19. September 2018, 18:47
von Fe2O3
gulp hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 16:10
Allmächt, Chemie null Punkte. Habe es sofort geändert. Merci! :thumbup
Gruß
Peter
sehr gut :) Ordnung muss ja schließlich sein.

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Mittwoch 19. September 2018, 18:57
von Dyrdlingur
Danke für Teil 2.
Klaus

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Mittwoch 19. September 2018, 19:15
von Tozzi
Schöner Bericht, les ich immer wieder gerne, vielen Dank!
Cantillon habe ich inzwischen auch für mich entdeckt. Vor ein paar Jahren noch war das für mich untrinkbar. :P

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Donnerstag 20. September 2018, 11:12
von DunklerMessias
Vielen Dank für den tollen Bericht. Wir werden unsern Brüssel-Herbst-Ausflug ins nächste Jahr schieben und nun lieber nach Antwerpen oder Edinburgh fahren.

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Donnerstag 20. September 2018, 16:09
von tauroplu
Hallo, Martin, Zitat: "Beim Aromium..." Sehr geiler Tippfehler :thumbsup Wir sollten mal eine Ausschreibung machen, welcher hochfeine Aromahopfen ein Aromiumdenkmal bekommen würde...sorry, das konnte ich jetzt nicht stehenlassen :Bigsmile

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Donnerstag 20. September 2018, 17:47
von Fe2O3
tauroplu hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 16:09
Hallo, Martin, Zitat: "Beim Aromium..." Sehr geiler Tippfehler :thumbsup Wir sollten mal eine Ausschreibung machen, welcher hochfeine Aromahopfen ein Aromiumdenkmal bekommen würde...sorry, das konnte ich jetzt nicht stehenlassen :Bigsmile
Nunja - da hatte ich wohl nur 40% chemie-bullshitten im kopf und 60% Hopfen.. hmmmm - aromium :)

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Freitag 21. September 2018, 12:16
von gulp
Danke euch und Fehlermeldungen sind immer gut!
Dyrdlingur hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 18:57
Danke für Teil 2.
Klaus
Gerne.
Cantillon habe ich inzwischen auch für mich entdeckt. Vor ein paar Jahren noch war das für mich untrinkbar. :P
Geht mir genau so und jetzt ist nicht nur Cantillion nicht mehr wegzudenken, sondern auch 3 Fontainen oder Boon und und und.
Was bin ich froh, dass ich sauerbiermäßig am Ball geblieben bin. Ohne Sauerbier kennt man nur die halbe Bierwelt. :P
DunklerMessias hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 11:12
Vielen Dank für den tollen Bericht. Wir werden unsern Brüssel-Herbst-Ausflug ins nächste Jahr schieben und nun lieber nach Antwerpen oder Edinburgh fahren.
Dann sehen wir uns wohl nächstes Jahr auf dem BXLBeerFest. :Greets

Gruß
Peter, der heute Abend mal wieder ein Sauerbier trinkt, allerdings aus Flandern.

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Freitag 21. September 2018, 23:18
von DunklerMessias
Yo, da freu ich mich schon drauf!

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Donnerstag 21. März 2019, 01:02
von Tozzi
Hab heute gebucht. Hotel und Flug. Freitag bis Montag, 2 x Eintritt.
Wir sehen uns. :Greets

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Donnerstag 21. März 2019, 13:27
von Kolbäck
Tozzi hat geschrieben:
Donnerstag 21. März 2019, 01:02
Hab heute gebucht. Hotel und Flug. Freitag bis Montag, 2 x Eintritt.
Wir sehen uns. :Greets
Dabei fährt der ICE München - Brüssel fast durch (nur Frankfurt umsteigen) - sehr zu empfehlen. :Smile

Ich bin dann wahrscheinlich auch zurück in B, aber mit den Kartenkauf warte ich glaube noch.

:Drink

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Donnerstag 21. März 2019, 14:03
von Tozzi
Hab Direktflug Hin und Zurück für 188 Euro bekommen, da ist der Zug sicherlich nicht viel günstiger, wenn überhaupt(?)...

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Freitag 22. März 2019, 11:02
von Neubierig
Kurz OT - ich fahre jedes Jahr mit meinen Englischen Kumpels hierhin, mit Stopp in Bruxelles auf den Retour. Das in Antwerpen scheint nicht so groß als BXLBeerFest zu sein, Antwerpen hat aber ziemlich viel anzubieten ...

Vielleicht irgendwer von euch hätte auch Interesse ...

Cheers,

Keith :-)

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Samstag 20. Februar 2021, 11:18
von coyote77
Nur so am Rande und ein wenig OT: ist das bayerische granteln mit dem österreichischen mosern vergleichbar? :Grübel

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Samstag 20. Februar 2021, 11:41
von ak59
Also ich würde das am ehesten mit übellauninig, verdriesslich, zänkisch oder mürrisch beschreiben - oder auch nur kurz angebunden. Als „mosern“ würde ich es bezeichnen, wenn jemand an allem was auszusetzen hat und versucht irgendeinen Makel zu finden, als eher wie nörgeln oder herummäkeln.

Gruß,

Andreas

Re: Der Biergrantler unterwegs in Brüssel Teil 1 + Teil 2

Verfasst: Samstag 20. Februar 2021, 19:30
von Fe2O3
das würde dann in Richtung österreichisch "sudern" gehen