Mein Tag im Hopfenforschungsinstitut Hüll

Hier kommen Infos hin, wenn es darum geht, Reisen zum Thema Bier zu unternehmen.
Antworten
Spasskrapfen1
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 455
Registriert: Freitag 31. Oktober 2014, 17:27
Wohnort: Hohenlinden

Mein Tag im Hopfenforschungsinstitut Hüll

#1

Beitrag von Spasskrapfen1 » Freitag 18. Oktober 2019, 14:15

Ich hatte dieses Jahr, das wahnsinnig große Glück, dass ich nach Hüll ins Hopfenforschungsinstitut zu den Hopfentagen eingeladen worden bin. Dabei ging es in erster Linie um das, was im Institut gemacht wird. Begrüsst wurden wir dabei von Dipl.-Ing. Walter König, dem Geschäftsführer vom Bayerischen Brauerbund und von der Gesellschaft für Hopfenforschung.
IMG_0996 (2).jpg
Da das Treffen mit der Hopfenbonitierung zusammengefallen ist, hatten wir auch einen kleinen Einblick, wie die Qualität des Hopfen bewertet wird. Die diesjährige Ernte ist übrigens sehr hoch, auch wenn die Alpha-Werte etwas unter dem Durchschnitt sind. Was das Aroma angeht, haben wir dieses Jahr ein sehr starkes Jahr. Vor allem die Sorten Spalter, Spalter Select, Arianna, Mandarina Bavaria und Perle haben dieses Jahr extrem gut abgeschnitten.
IMG_0998.jpg
links schlechter Hopfen (der Hopfen wurde falsch konditioniert, sprich er zerbröselt), rechts guter Hopfen
IMG_0999 (2).jpg
IMG_1000.jpg
IMG_1001.jpg
Natürlich durften wir auch die zwei neuen Hopfensorten probieren. Der Diamant ist ja schon bekannt, ein klassischer Edelhopfen, der auf Dauer den Spalter ersetzen soll, da der Diamant die geänderten klimatischen Bedingungen besser verkraftet. Ein lecker Pilshopfen. Der zweite neue Hopfen heißt Aurum. Ebenfalls ein klassischer Edelhopfen, der aber besser zum Hellen passt, da er eine etwas mildere Bittere bringt.
IMG_1003.jpg
Links Helles mit Diamant, rechts mit Aurum

Dann hat Eric Toft auch noch ein Dunkles mit 100% Arianna vorbeigebracht. Schon eine kleine Inspiration für mich :Bigsmile
IMG_1004.jpg
Nachmittags ging es dann raus aufs Feld. Hier stehen noch die Ranken, die dieses Jahr ausgepflanzt wurden, um den Wurzelstock noch zu stärken.
IMG_1005 (2).jpg
Das Institut kann auch nur eine Hopfenpflanze anbauen. Um die aber abzuernten, brauchen sie ihre eigene Maschine. Die kann auch nur eine Pflanze abernten.
IMG_1006.jpg
Wenn man nur eine Ranke hat, dann braucht man auch kleine Darren. Ich glaub, ich brauch so ein Teil. :Pulpfiction
IMG_1007.jpg
Danach ging es noch in den Kindergarten. Diese Pflanzen kommen also nächstes Jahr aufs Feld. Vorausgesetzt, sie bestehen die Anforderungen und sind nicht männlich. Wenn sie männlich sind werden sie sofort abgeschnitten.
IMG_1008 (5).jpg
Aber um überhaupts in den Kindergarten zu kommen, werden die Sämlinge schon Mehltau und Peronospora ausgesetzt. Nur wer da besteht, darf im nächsten Jahr in den Kindergarten.

Alles im allen war es ein richtig geiler Tag, was auch ein wenig dem tollen Wetter geschulden war.

P.S. es kann sein, dass im nächsten Jahr der Grünhopfen, der bei der Hopfenbonitierung übrig bleibt, bei Interesse, an Hobbybrauer vergeben wird. Mal schauen.
Liebe Grüße Robert

www.instagram.com/biermaniac

Extra Bavariam, non est vita, et si vita, non est ita.

Benutzeravatar
tinoquell
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1930
Registriert: Mittwoch 14. Juli 2004, 15:23
Wohnort: Kirchberg /Sa

Re: Mein Tag im Hopfenforschungsinstitut Hüll

#2

Beitrag von tinoquell » Freitag 18. Oktober 2019, 14:30

Vielen Dank für den schönen Bericht! Dass das ein geiler Tag war, glaube ich sehr gerne!

Beste Grüße
Tino

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18504
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Mein Tag im Hopfenforschungsinstitut Hüll

#3

Beitrag von Boludo » Freitag 18. Oktober 2019, 15:30

Die Hopfentage sind eine geniale Veranstaltung und ich hatte dieses Jahr leider keine Zeit. Da eingeladen zu werden ist wirklich eine große Ehre.
Tolle Bilder, da werd ich grad wehmütig.

Stefan

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2328
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Mein Tag im Hopfenforschungsinstitut Hüll

#4

Beitrag von DerDallmann » Freitag 18. Oktober 2019, 18:49

Sehr cool. Danke für den Bericht!
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1072
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Mein Tag im Hopfenforschungsinstitut Hüll

#5

Beitrag von HubertBräu » Freitag 18. Oktober 2019, 20:04

Danke für die coolen Bilder :thumbup

Antworten