Norwegen

Hier kommen Infos hin, wenn es darum geht, Reisen zum Thema Bier zu unternehmen.
Antworten
_Heiner
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 213
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 08:32

Norwegen

#1

Beitrag von _Heiner » Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:44

Gude,

wir planen zur Zeit eine 6-7 wöchige Reise nach Norwegen. Das stellt sich natürlich direkt die Frage nach norwegischem Bier.
Kennt jemand die Preise die man in den staatlichen Geschäften (Vinmonopolet) zahlen muss (meine Info sagt was von etwa 6 Euro/l) , und vor allem lohnt sich der Kauf, oder gibt's nur Biere a la Heineken?
Gibt es leckere Leichtbiere? Das, was ich aus Schweden kenne, war nicht wirklich lecker.

Grüße,

_Heiner
-- "Ich wahß net, ich hab heit schon de ganze Daag so en vasteckte Dorscht." --
Ernst Elias Niebergall, 1843

Benutzeravatar
Macallan
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 97
Registriert: Mittwoch 20. November 2013, 13:32
Wohnort: Herrenberg

Re: Norwegen

#2

Beitrag von Macallan » Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:58

Hi Heiner,

Norwegen rockt. War dieses Jahr 3 Wochen dort. Bier gibt es auch außerhalb der Vinomonopolet und die Bandbreite ist nicht soo schlecht. Gibt imho mehr Internationales als bei uns. Die Preise sind im Schnitt höher als bei uns. Aber wenn man dafür halt ein lecker IPA kauft - also in Richtung Craft-Beer, dann relativiert es sich.
Was ich lecker fand: Frydenlund - Pale Ale. Ich glaub das ging in Richtung 6€ pro Liter.

Cheers,
Mac
"Bier, oh du mein Bier!" - Ode an mein Bier

JanBr

Re: Norwegen

#3

Beitrag von JanBr » Donnerstag 23. Oktober 2014, 10:04

Wenn du mir dem Auto unterwegs bist, lohnt es sich auch Bier einzuführen. Es gibt verschiedene Freigrenzen (je nach dem ob du noch Tabak mitnimmst oder nicht). Ausserdem gibt es ein sog. vereinfachtes Verfahren, bei dem kannst du bis 27 Liter Bier zu geringeren Zollsätzen mitnehmen (allerdings ist hier ein großer Sprung vom Alkoholgehalt 4,7% zu über 4,7%). Das lohnt sich aber trotzdem noch, da Bier wirklich teuer ist.

http://www.toll.no/en/international/deu ... timmungen/

Nicht verzollen würde ich dir nicht raten (wäre ja auch verrückt hier), weil es saftige Strafen mit sich zieht und das Bier beschlagnahmt wird.

Schöne Grüße

Jan

_Heiner
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 213
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 08:32

Re: Norwegen

#4

Beitrag von _Heiner » Donnerstag 23. Oktober 2014, 10:14

Ich dachte außerhalb der Vinomonopolet gibt's nur Bier bis 2,5%?

Frydenlund - gemerkt. :thumbup

Bier wollte ich auf jeden Fall mitnehmen. Ich hatte die Regel so verstanden, dass Bier gleich verzollt wird, sobald es über 2,5 % hat und die Grenze von 4,7 nur noch für andere alkoholische Getränke gilt. Hier mal das Zitat von der Seite:

Bier mit mehr als 2,5 Vol.-% Alkohol oder andere alkoholische Getränke mit mehr als 2,5 und höchsten 4,7 Vol.-%

Weiß das jemand genau?
-- "Ich wahß net, ich hab heit schon de ganze Daag so en vasteckte Dorscht." --
Ernst Elias Niebergall, 1843

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2245
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Norwegen

#5

Beitrag von hutschpferd » Donnerstag 23. Oktober 2014, 10:31

Hm, ich war vor ein paar Jahren oben, und beim Fortgehen kostete das große Bier meist 6-9 Euro. Aber pro 0.4l!

Benutzeravatar
Liquidminer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 385
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 11:51

Re: Norwegen

#6

Beitrag von Liquidminer » Donnerstag 23. Oktober 2014, 11:58

Hier hat jeder Supermarke eine ganz ordentliche Auswahl an Bieren. Das geht vom "Billig"Pils für 18NOK per 0.33l bis zu Bieren norwegischer Kleinbrauereien (NogneØ ca 59 NOK/0.5l ung Ægir für 79NOK/0.5l wenn ich mich nicht täusche). Alles bis max. 4.7% alc vol.
Im Vinmonopolet gibts eine tolle Auswahl lokaler und Internat. Biere, die aber auch ihren Preis haben.
Hier kann man ja selber mal stöbern und auch nachschauen obs der lokale VM auf Lager hat. Sorry, irgendwie will dat nicht mit der Verlinkung.
In der Kneipe wirst Du hier mit ca. 70-90 NOK/0.4l fürs Pils bedient. Ich hoffe das hilft Dir etwas weiter.

Edith hat den Umlaut im Link korrigiert.
Zuletzt geändert von Liquidminer am Donnerstag 23. Oktober 2014, 12:54, insgesamt 2-mal geändert.
Beste Grüße,
Torsten

Aus Freude am Vergären.

Benutzeravatar
jenses
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 09:05

Re: Norwegen

#7

Beitrag von jenses » Donnerstag 23. Oktober 2014, 12:04

Wenn man mehr Bierdurst hat und mehr Liter im Auto mitnehmen will,
empfiehlt sich die Einreise über Schweden.
Und zwar nicht die E6 hoch rein nach Oslo, sondern über einen der vielen kleinen "Grenzübergänge" weiter nördlich -
das sind oft nur etwas breitere Waldwege, kontrolliert wird dort nie.

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2949
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Norwegen

#8

Beitrag von Seed7 » Donnerstag 23. Oktober 2014, 12:26

Bier in Norwegen, da gibt es sehr besondere "Bauernhof Biere", lese das Blog von Lars Marius Garshol. Er hat mehrere sehr gute Artikel zu diesem Thema geschrieben, nicht nur Norwegen auch ueber die Baltischen Staten.

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Benutzeravatar
Liquidminer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 385
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 11:51

Re: Norwegen

#9

Beitrag von Liquidminer » Donnerstag 23. Oktober 2014, 12:32

Seed7 hat geschrieben:Bier in Norwegen, da gibt es sehr besondere "Bauernhof Biere", lese das Blog von Lars Marius Garshol. Er hat mehrere sehr gute Artikel zu diesem Thema geschrieben, nicht nur Norwegen auch ueber die Baltischen Staten.

Ingo
Cool, danke für den interessanten Artikel! War mir noch völlig unbekannt.
Beste Grüße,
Torsten

Aus Freude am Vergären.

Benutzeravatar
Liquidminer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 385
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 11:51

Re: Norwegen

#10

Beitrag von Liquidminer » Donnerstag 23. Oktober 2014, 12:37

jenses hat geschrieben:Wenn man mehr Bierdurst hat und mehr Liter im Auto mitnehmen will,
empfiehlt sich die Einreise über Schweden.
Und zwar nicht die E6 hoch rein nach Oslo, sondern über einen der vielen kleinen "Grenzübergänge" weiter nördlich -
das sind oft nur etwas breitere Waldwege, kontrolliert wird dort nie.
Möglich, wobei ich das persönlich nicht riskieren würde. Meines Wissens kann einen der Zoll auch noch im Inland checken und da sind dann schnell mal 14 Tage Gefängnis drin, wenn man den Wagen voll hat. An den Fährterminals werden PKWs und Campervans mit nicht norwegischen Kennzeichen gerne angehalten, also lieber ordentlich verzollen :Wink .
Beste Grüße,
Torsten

Aus Freude am Vergären.

Benutzeravatar
braugnom
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1125
Registriert: Montag 17. September 2012, 08:36
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Norwegen

#11

Beitrag von braugnom » Donnerstag 23. Oktober 2014, 12:47

Hi,

ich war auch erst vor ein paar Wochen in Norwegen. Selbst in den kleineren Supermärkten gab es ein recht umfangreiches Bierangebot. Allerdings geht es bei norwegischen Bieren auch gerne mal in unangenehme Bereich bis NOK 75/0,5l (war das teuerste was ich gesehen hatte). Allerdings war das noch "preiswert" im Vergleich zum Carftbeer der Voss Bryggeri ( :achtung Facebook). Da habe ich "normale" Sorten wie Pale Ale oder auch schon für über NOK 100 gesehen. Allerdings im Supermarkt und nicht in der Kneipe.

Grüße,
Max

P.S: NOK 80 sind 10 €
this space is for rent

Benutzeravatar
brewhaha
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 184
Registriert: Donnerstag 19. September 2013, 22:00

Re: Norwegen

#12

Beitrag von brewhaha » Donnerstag 23. Oktober 2014, 12:52

nøgne ø ist eine gute norwegische Bierquelle. Mir hat besonders das Two Captains Double IPA und das Imperial Stout geschmeckt.

http://www.nogne-o.com/

Viele Grüße

Don

Benutzeravatar
gondi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 119
Registriert: Sonntag 15. Juni 2014, 16:08

Re: Norwegen

#13

Beitrag von gondi » Donnerstag 23. Oktober 2014, 20:37

Die Mack Brauerei in Tromsø lässt sich auch besichtigen (hab die Tour nicht gemacht). Sie zählt als die nördlichste Brauerei der Welt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Macks_%C3%98lbryggeri
In den Ølhallen lässt sich dann neben dem augestopften Eisbär auch lecker Bier trinken für knapp unter 10€ das 0,4er :)
Tromsø liegt halt auch in Norwegen nicht gerade um die Ecke.

Hab ich schon erwähnt das ich im Januar wieder mal da oben bin? :)

Bruit.Enorme
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 00:31
Wohnort: Burbach-Holzhausen

Re: Norwegen

#14

Beitrag von Bruit.Enorme » Montag 18. Juni 2018, 19:24

Hallo zusammen,
Muss den thread mal reaktivieren. Fahre in einen Monat nach Norwegen. Hauptsächlich wollte ich im Süden unterwegs sein.
Meine Frage ist, hat ein hobbybrauer dort vielleicht Lust mich mit Bier zu versorgen? Im Gegenzug könnte ich Malz oder Hopfen mit hoch bringen? Oder ist dieses auch zu verzollen? Vielleicht etwas absurd diese Idee, aber könnte doch u.U. für beide Seiten interessant sein...
würde mich auch mal interessieren was dort oben die malzpreise sind.

Edit: malzpreise habe ich gerade recherchiert. Übel...

sailedaway
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 15:17

Re: Norwegen

#15

Beitrag von sailedaway » Montag 18. Juni 2018, 23:33

Hehe
die Zutaten sind hier nur unwesentlich teuer als in Deutschland. Deshalb braut gefühlt jeder dritte sein eigenes Bier.
Die Biersteuer wurde im Januar wieder angehoben.
Die meisten klein Brauerei Biere kosten nun 110 kr Liter. Industrie pils 55 kr Liter. Mittel grosse craft Brauereien so um die 80 kr Liter. Bei rema 1000(Aldi) gibt es eine eigene klein Brauerei jaedr. Die machen nettes Bier zu guten Preisen. Die Auswahl an Bier im normalen Supermarkt ist sehr gut bis überwältigend (auch für den Geldbeutel)

Hier oben werden leergetrunkene Kästen mit 0.5 Bügelflaschen für bis zu 300 kr normale deutsche Kästen mit Flaschen für 200 kr gehandelt. Also gegen leere Kästen kann man vieles tauschen. Www.finn.no øl Kasse.

Es gibt in jeder größeren Stadt einen meistens 2 physische Brauläden . Sicher eine Erfahrung wenn man es nicht kennt. Preise für Equipment in der Regel 30 Prozent über Deutschland zb. https://m.bryggselv.no/

Bruit.Enorme
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 00:31
Wohnort: Burbach-Holzhausen

Re: Norwegen

#16

Beitrag von Bruit.Enorme » Dienstag 19. Juni 2018, 11:25

Danke für Deine Antwort. Habe Dir mal eine PN geschrieben! :)

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12453
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Norwegen

#17

Beitrag von flying » Dienstag 19. Juni 2018, 18:03

Erzählt mir ein alter Kumpel, der jetzt in Rente ist, auch immer. Der fährt jedes Jahr nach Norwegen in den Urlaub und nimmt immer 3 bis 5 Kisten deutsches Pils mit. Da dort, wie schon erwähnt, gefühlt jeder Dritte selber braut, hat er ratzfatz Kontakt mit einheimischen Hobbybrauern bekommen und wird regelmässig versorgt..gegen die Überlassung des Leergutes :Smile
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

nettermann90
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: Norwegen

#18

Beitrag von nettermann90 » Donnerstag 21. Juni 2018, 21:07

Also wenn du auf Tabak und Schnaps verzichtest, kannst du pro Person 6,5L Bier einführen. Ich empfehle dir aber eine Flasche einfachen Wodka oder Korn mitzunehmen. Falls an deiner Karre etwas ist, und du der Werkstatt die Flasche unter die Nase hälst, ist das Auto ruck zuck repariert. Ich habe immer sowas dabei, wenn wir mit dem VW Bus nach Norwegen fahren.

Antworten