kleiner-brauhelfer v2.x.x

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#401

Beitrag von bBrauer » Mittwoch 27. November 2019, 10:13

Frage zu den Tags:
wenn ich das Häkchen bei "global" setze, dann steht mir der Tag zwar in allen Rezepten zur Verfügung, allerdings ändert sich dann auch der Wert des Tags in allen Rezepten, wenn ich ihn an einer Stelle ändere.

Ist es möglich einen globalen Tag zu haben, der in jedem Rezept einen eigenen Wert haben kann?
Beispiel: Tag "SW_Brix" Stammwürze in Brix statt in Plato

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#402

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 27. November 2019, 10:23

Nein. Globale tags sind für Einträge, die überall gültig sind, z.b. Brauereiname.

In deinem fall musst du bei jedem Rezept den tag Sw_brix neu erstellen.

(Und konkret in diesem Fall mit sw brix, würde ich es anders lösen. Das scheint mir so, ziemlich umständlich. Ich werde an einer anderen lösung arbeiten.)
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#403

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 27. November 2019, 13:21

bBrauer hat geschrieben:
Mittwoch 27. November 2019, 10:13
Frage zu den Tags:
wenn ich das Häkchen bei "global" setze, dann steht mir der Tag zwar in allen Rezepten zur Verfügung, allerdings ändert sich dann auch der Wert des Tags in allen Rezepten, wenn ich ihn an einer Stelle ändere.

Ist es möglich einen globalen Tag zu haben, der in jedem Rezept einen eigenen Wert haben kann?
Beispiel: Tag "SW_Brix" Stammwürze in Brix statt in Plato
Für die Brix Umwandlung kannst du Javascript nutzen. Das funktioniert zumindest auf meinem PC. Nicht sicher, ob es überall erlaubt ist.

Code: Alles auswählen

<script>document.write(({{Rezept.SW}}*1.03).toFixed(1))</script>
1.03 ist der Umwandlungsfaktor von Plato->Brix.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Uli22
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. November 2019, 12:14

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#404

Beitrag von Uli22 » Mittwoch 27. November 2019, 13:32

Danke für die schnelle Antwort
Uli

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#405

Beitrag von rakader » Mittwoch 27. November 2019, 14:34

rakader hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 16:09
Wie man am Bild erkennen kann, ist alles unterhalb W unsortiert. Dies tauchte meines Wissens beim Import von Version 1.4.4.5 auf. Seitdem wird die Liste nicht mehr sortiert. Dies gilt auch für Malz, Weitere Zutaten. Vermutlich bei Hefe auch.
Feedback: Der Fehler ist behoben. Vielen Dank!
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#406

Beitrag von bBrauer » Mittwoch 27. November 2019, 14:40

bourgeoislab hat geschrieben:
Mittwoch 27. November 2019, 13:21
Für die Brix Umwandlung kannst du Javascript nutzen. Das funktioniert zumindest auf meinem PC. Nicht sicher, ob es überall erlaubt ist.

Code: Alles auswählen

<script>document.write(({{Rezept.SW}}*1.03).toFixed(1))</script>
1.03 ist der Umwandlungsfaktor von Plato->Brix.
Klappt bei mir noch nicht ganz. Mein Quick-and-dirty-Test hat ergeben, dass wohl das Komma im Wert ein Problem ist. Mit einem Punkt als Dezimalzeichen wird richtig gerechnet.

Code: Alles auswählen

 <script>document.write((14.6*1.03).toFixed(1))</script>

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#407

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 27. November 2019, 14:48

bBrauer hat geschrieben:
Mittwoch 27. November 2019, 14:40
bourgeoislab hat geschrieben:
Mittwoch 27. November 2019, 13:21
Für die Brix Umwandlung kannst du Javascript nutzen. Das funktioniert zumindest auf meinem PC. Nicht sicher, ob es überall erlaubt ist.

Code: Alles auswählen

<script>document.write(({{Rezept.SW}}*1.03).toFixed(1))</script>
1.03 ist der Umwandlungsfaktor von Plato->Brix.
Klappt bei mir noch nicht ganz. Mein Quick-and-dirty-Test hat ergeben, dass wohl das Komma im Wert ein Problem ist. Mit einem Punkt als Dezimalzeichen wird richtig gerechnet.

Code: Alles auswählen

 <script>document.write((14.6*1.03).toFixed(1))</script>
Deutsche Spezialität :Bigsmile. Du brauchst etwas wie

Code: Alles auswählen

parseFloat({{rezept.sw}}.replace(",","."))
Sitze nicht am pc, deshalb nicht getestet.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#408

Beitrag von bBrauer » Mittwoch 27. November 2019, 15:04

Ich habe noch 2 Anführungszeichen ergänzt, jetzt scheint es zu klappen :Grübel

Code: Alles auswählen

<script>document.write((parseFloat("{{Rezept.SW}}".replace(",","."))*1.03).toFixed(1))</script>
Vielleicht mag das mal jemand testen, meine Programmierkenntnisse sind leider genauso bescheiden, wie meine Braukenntnisse :redhead

bitblaster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 17:05

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#409

Beitrag von bitblaster » Donnerstag 28. November 2019, 11:26

Hallo,

noch eine kleine Frage / Anregung zu den Etiketten und Tags im KBH: Wäre es vielleicht möglich eigene Tags anzulegen, denen man einen aus mehreren vorgegebenen Werten zuordnen kann? Die Idee dahinter: Ein globales Tag "Etikettenfarbe" mit den Auswahlwerten "Rot", "Gelb", "Grün" und "Blau" könnte man so beispielsweise zur Definition der Etiketten-Hintergrundfarbe nutzen. Ein derartiges Tag wäre aber auch zur Angabe des Bierstils oder anderer Daten mit mehreren Vorgabewerten geeignet ...

LG Stefan

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#410

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 28. November 2019, 11:44

bitblaster hat geschrieben:
Donnerstag 28. November 2019, 11:26
Hallo,

noch eine kleine Frage / Anregung zu den Etiketten und Tags im KBH: Wäre es vielleicht möglich eigene Tags anzulegen, denen man einen aus mehreren vorgegebenen Werten zuordnen kann? Die Idee dahinter: Ein globales Tag "Etikettenfarbe" mit den Auswahlwerten "Rot", "Gelb", "Grün" und "Blau" könnte man so beispielsweise zur Definition der Etiketten-Hintergrundfarbe nutzen. Ein derartiges Tag wäre aber auch zur Angabe des Bierstils oder anderer Daten mit mehreren Vorgabewerten geeignet ...

LG Stefan
Möglich ist alles :Smile. Aber ich denke nicht, dass das in meiner Prioritätenliste weit nach oben kommen wird. Dafür ist der Aufwand doch zu gross. Kommt sicher auch darauf an, wie gefragt so ein feature wäre.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#411

Beitrag von bourgeoislab » Freitag 29. November 2019, 15:10

Update Version: 2.0.0beta5
- Neu: Tooltips ein- & ausschaltbar
- Neu: Dialog, um Zutaten vom Rohstofflager abzuziehen
- Neu: Reihenfolge der Rasten änderbar
- Neu: Weitere Hefegaben lassen sich im Reiter Gärverlauf zugeben
- Fix: Grösse der Dialogue
- Fix: Tags bei den Etiketten verwendbar
https://github.com/kleiner-brauhelfer/k ... 2.0.0beta5

Es gibt noch irgendwo einen Bug, wenn man zu viele Sachen macht ohne zu speichern. Aber den finde ich im Moment nicht, beziehungsweise er tritt selten auf.

Die Liste der Änderungen wird kleiner. Das ist eigentlich gut so. Ein Jahr ist es her, seit ich an der Version 2 angefangen habe zu arbeiten. Und jetzt nähern wir uns der 2.0 Release (ohne Beta!). Wenn in dieser Version keine gröberen Bugs gefunden werden, wird es ganz bald soweit sein :Bigsmile.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei den zahlreichen Spendern bedanken! Diese Motivationsspritzen und Anerkennung für die Arbeit sind von grossem Wert. Danke! :thumbsup
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Uli22
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. November 2019, 12:14

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#412

Beitrag von Uli22 » Samstag 30. November 2019, 16:38

Ich habe eine Streifenvorlage so abgeändert, dass Sie im Format BxH 90x100mm ein wunderschönes Etikett druckt aus mit Tags. Nun würde ich gern beim Ausdrucken in 2 Spalten drucken um Platz zu sparen. Ist das ohne großen Aufwand möglich?
Eine einfache Lösung wäre, ein "Doppel-Etikett" aus zwei Etiketten nebeneinander zu machen. Aber vielleicht gibts für die pdf Erstellung ja noch ne bessere Lösung, ggf. mit Standard Etikettenformaten?
LG
Uli

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#413

Beitrag von bourgeoislab » Samstag 30. November 2019, 19:00

Uli22 hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 16:38
Ich habe eine Streifenvorlage so abgeändert, dass Sie im Format BxH 90x100mm ein wunderschönes Etikett druckt aus mit Tags. Nun würde ich gern beim Ausdrucken in 2 Spalten drucken um Platz zu sparen. Ist das ohne großen Aufwand möglich?
Eine einfache Lösung wäre, ein "Doppel-Etikett" aus zwei Etiketten nebeneinander zu machen. Aber vielleicht gibts für die pdf Erstellung ja noch ne bessere Lösung, ggf. mit Standard Etikettenformaten?
LG
Uli
Nein das geht zurzeit nicht. Ich will den Etikettenreiter bald überarbeiten. Ich werde je eine Einstellung für horizontaler und vertikaler Abstand machen. Wenn eine Etikette noch auf der gleichen Linie Platz hat, wird es dort platziert, sonst auf der nächsten Linie. Weiter soll, falls gewünscht, eine automatische Nummerierung der Etiketten erfolgen. Papierformat wird auch flexibel sein. Gibt es sonst Wünsche, was die Etiketten betrifft?
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

bitblaster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 17:05

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#414

Beitrag von bitblaster » Samstag 30. November 2019, 20:11

[/quote]
Gibt es sonst Wünsche, was die Etiketten betrifft?
[/quote]

Hi, die Trennlinien zwischen den Etiketten sind teilweise etwas schlecht zu erkennen (hänggt sehr stark von der farblichen Gestaltung ab) . Vielleicht die Trennlinien über die Etiketten hinausführen und eine Anpassung von Farbe und Strichstärke erlauben!?

LG Stefan

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#415

Beitrag von bourgeoislab » Samstag 30. November 2019, 21:03

Unbenannt.PNG
Ich habe es mal so gemacht.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2389
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#416

Beitrag von hyper472 » Sonntag 1. Dezember 2019, 00:51

Ich habe mich bisher um die Etiketten gar nicht gekümmert, weil die so unverhältnismäßig viel Tinte verbrauchen. Lässt sich der fette schwarze Balken vermeiden?
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#417

Beitrag von rakader » Sonntag 1. Dezember 2019, 01:15

Wenn das Dein Problem ist, Henning, mache Deine Etiketten doch außerhalb des KBH, z.B. mit Word o.ä.
Dazu musst Du nicht einmal eine Vorlage formatieren. Lade einfach von einem Etikettenhersteller wie Avery/Zweckform eine Vorlage und gut ist. Schreib eine PN, wenn Du Hilfe brauchst

Ich weiß nicht, ob Du mit CSS bewandert bist, damit geht es direkt im KBH.
Mit dem ersten Blick weiß ich es auch nicht genau, da hier etwas nicht Konformes vorliegt. Allgemein: muss das Tag für Linien im Stylesheet für Etiketten bekannt sein. Sieht ungefähr so aus:

Code: Alles auswählen

#main { border: 1px solid silver; }
oder so

Code: Alles auswählen

.box { border: 8px solid blue; }
Im KBH ist das mit Inkscape gemacht, der sein ganz eigenes CSS hat :puzz

Ich würde mich nicht verkünsteln wenn es anders einfacher und schneller geht.

Cheers
Radulph
:Drink
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2389
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#418

Beitrag von hyper472 » Sonntag 1. Dezember 2019, 03:42

Alles gut, ein „Problem“ ist das für mich nicht.
Ich mache meine Etiketten in Excel, damit muss ich noch nicht mal den Inhalt des ersten Etiketts runterkopieren.
Auch Klebe-Etiketten mit Avery Zweckform habe ich schon gemacht, aber die nehme nur noch für die Deluxe-Abfüllungen.
Viele Grüße, Henning

Edit: Stil und Form
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#419

Beitrag von bourgeoislab » Sonntag 1. Dezember 2019, 10:39

hyper472 hat geschrieben:
Sonntag 1. Dezember 2019, 00:51
Ich habe mich bisher um die Etiketten gar nicht gekümmert, weil die so unverhältnismäßig viel Tinte verbrauchen. Lässt sich der fette schwarze Balken vermeiden?
Viele Grüße, Henning
Hallo Henning

Du kannst die Etikette selber gestalten und ein eigenes SVG verwenden. Vorteil ist, dass du die Werte (SW, Braudatum, usw.) nicht hin und her kopieren musst.

Falls jemand eine schöne Vorlage hat und diese teilen will, nehme ich die Etikette gerne in die offizielle Version. Es wäre ganz schön, wenn das Programm ganz unterschiedliche Vorlagen zur Auswahl hätte.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#420

Beitrag von rakader » Sonntag 1. Dezember 2019, 11:02

bourgeoislab hat geschrieben:
Sonntag 1. Dezember 2019, 10:39
[Vorteil ist, dass du die Werte (SW, Braudatum, usw.) nicht hin und her kopieren musst.

Falls jemand eine schöne Vorlage hat und diese teilen will, nehme ich die Etikette gerne in die offizielle Version. Es wäre ganz schön, wenn das Programm ganz unterschiedliche Vorlagen zur Auswahl hätte.
Muss es zwingend dieser Inkscape-Code sein? Mir ist nicht klar, wie man die Felder SW, Braudatum etc. dann mit dem SVG verknüpft. Beispiel wäre toll.
Hier gibt es noch das Problem, dass an einem Retina-Bildschirm die Schrift im Editiermodus unleserlich klein ist. Kann man selber in einer der style-css lösen?

Unterschiedliche Vorlagen sind eine großartige Idee!

Die Beta 5 ist aus meiner Sicht jetzt schon ein großer Wurf: Die Rohstofflisten sind durch Mehrzeiligkeit deutlich übersichtlicher, die Popup-Widgets werden ohne Probleme dargestellt, Hopfen lässt sich jetzt durch 2 Nachkommastellen besser berechnen (gut wäre das auch bei Weitere Zutaten). Vielen Dank dafür!
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#421

Beitrag von bourgeoislab » Sonntag 1. Dezember 2019, 11:12

rakader hat geschrieben:
Sonntag 1. Dezember 2019, 11:02
bourgeoislab hat geschrieben:
Sonntag 1. Dezember 2019, 10:39
[Vorteil ist, dass du die Werte (SW, Braudatum, usw.) nicht hin und her kopieren musst.

Falls jemand eine schöne Vorlage hat und diese teilen will, nehme ich die Etikette gerne in die offizielle Version. Es wäre ganz schön, wenn das Programm ganz unterschiedliche Vorlagen zur Auswahl hätte.
Muss es zwingend dieser Inkscape-Code sein? Mir ist nicht klar, wie man die Felder SW, Braudatum etc. dann mit dem SVG verknüpft. Beispiel wäre toll.
Hier gibt es noch das Problem, dass an einem Retina-Bildschirm die Schrift im Editiermodus unleserlich klein ist. Kann man selber in einer der style-css lösen?

Unterschiedliche Vorlagen sind eine großartige Idee!

Die Beta 5 ist aus meiner Sicht jetzt schon ein großer Wurf: Die Rohstofflisten sind durch Mehrzeiligkeit deutlich übersichtlicher, die Popup-Widgets werden ohne Probleme dargestellt, Hopfen lässt sich jetzt durch 2 Nachkommastellen besser berechnen. Vielen Dank dafür!
:thumbsup

Es kann irgendein SVG sein (in Theorie). Die Daten werden gleich wie bei den HTML Templates gehandhabt. Du kannst im SVG also irgendwo ein Tag haben in der Form {{TAG}} und das wird mit dem Tagtext ersetzt. Die Vorlagen dienen eigentlich als Beispiel.

Editiermodus auf Retina kann ich nicht beurteilen, weil ich kein Mac habe. Ich setze dort die Schrifft auf die Systemschrifft, welche eine fixe Buchstabengrösse hat.

Auszug Qt:
QFontDatabase::systemFont(QFontDatabase::FixedFont)
Returns the most adequate font for a given type case for proper integration with the system's look and feel.

QFontDatabase::FixedFont = The fixed font that the system recommends.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1524
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#422

Beitrag von glassart » Sonntag 1. Dezember 2019, 12:22

Hallo Frederic,

nur eine Idee noch zum Bereich Gärverlauf
- wäre es evt. möglich hinter den Zeilen der Gärdaten evt. eine lange Kommentarzeile zu erstellen wo man ( wie ich es heute gemacht habe) zBsp hineinschreibt > Temp. um 1,5°C erhöht oder sonst was ?

lg Herbert

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#423

Beitrag von bourgeoislab » Sonntag 1. Dezember 2019, 12:38

glassart hat geschrieben:
Sonntag 1. Dezember 2019, 12:22
Hallo Frederic,

nur eine Idee noch zum Bereich Gärverlauf
- wäre es evt. möglich hinter den Zeilen der Gärdaten evt. eine lange Kommentarzeile zu erstellen wo man ( wie ich es heute gemacht habe) zBsp hineinschreibt > Temp. um 1,5°C erhöht oder sonst was ?

lg Herbert
Gute Idee und einfach umzusetzen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1524
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#424

Beitrag von glassart » Sonntag 1. Dezember 2019, 12:48

super :thumbsup Danke schon jetzt!

lg Herbert

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#425

Beitrag von bBrauer » Montag 2. Dezember 2019, 09:33

Frage zu den Etiketten: wie wird der Wert für C02-Gehalt der Standardvorlage "{{Sud.CO2}} ermittelt? Bei manchen Suden steht der bei mir auf Null .... :Grübel

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#426

Beitrag von rakader » Montag 2. Dezember 2019, 09:34

Sud abgefüllt? Gespeichert…
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#427

Beitrag von bourgeoislab » Montag 2. Dezember 2019, 09:41

bBrauer hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 09:33
Frage zu den Etiketten: wie wird der Wert für C02-Gehalt der Standardvorlage "{{Sud.CO2}} ermittelt? Bei manchen Suden steht der bei mir auf Null .... :Grübel
Der Wert kommt aus der letzten Messung im Nachgärverlauf. Willst du den Wert aus dem Rezept kannst du {{Rezept.CO2}} verwenden.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#428

Beitrag von Innuendo » Montag 2. Dezember 2019, 09:48

Hat einer von euch schon eine Vorlage für Kegs (Größe und Anzahl Etiketten)?
Innu

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#429

Beitrag von rakader » Montag 2. Dezember 2019, 09:50

Vorlagen jede Menge. Ich weiß aber nicht, wie ich die Tags reinbekomme. Ich mache das in InDesign oder Illustrator. Der Aufbau von Inkscape ist mir klar, aber von Hand werde ich da nix machen.
Illustrator hat immerhin die Möglichkeit SVGTags einzufügen, bekomme ich raus. Frage:
@Frédéric: Könntest Du eine Sammlung der wichtigsten Tags zur Verfügung stellen?
Das fördert sicher die Vorlagenentwicklung.
Innuendo hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 09:48
Hat einer von euch schon eine Vorlage für Kegs (Größe und Anzahl Etiketten)?
Innu
Derzeit nutze ich das hier für meine Kegs. Halt noch ohne Tags. Ist halt eine Brückenlösung - konvertieren musst Du selbst. Die Vorlage ist an die Fassetiketten von Candirect angepasst.
Bieretiketten.docx
(13.23 KiB) 17-mal heruntergeladen
Ich suche noch nach wetterfesten Plastiktaschen. Wenn jemand einen Tipp hat, sage ich schon mal Dank.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bitblaster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 17:05

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#430

Beitrag von bitblaster » Montag 2. Dezember 2019, 10:04

rakader hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 09:50
@Frédéric: Könntest Du eine Sammlung der wichtigsten Tags zur Verfügung stellen?
Das fördert sicher die Vorlagenentwicklung.
Im KBH2 im Reiter Etikette den Editiermoudus aktivieren, dann siehst Du die Tags unten rechts ...

Stefan

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#431

Beitrag von bBrauer » Montag 2. Dezember 2019, 10:05

bourgeoislab hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 09:41
Der Wert kommt aus der letzten Messung im Nachgärverlauf. Willst du den Wert aus dem Rezept kannst du {{Rezept.CO2}} verwenden.
Ah daher kommt der Wert. Die Dateneingabe bei der Nachgärung hatte ich noch garnicht verwendet :Ahh

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#432

Beitrag von rakader » Montag 2. Dezember 2019, 10:08

bitblaster hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 10:04
Im KBH2 im Reiter Etikette den Editiermoudus aktivieren, dann siehst Du die Tags unten rechts ...
Danke - ich habe immer links geschaut - und sehe da nichts, da Blau auf Schwarz kaum lesbar ist. Alles gelöst :Bigsmile
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#433

Beitrag von Kolbäck » Montag 2. Dezember 2019, 10:18

bBrauer hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 10:05
bourgeoislab hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 09:41
Der Wert kommt aus der letzten Messung im Nachgärverlauf. Willst du den Wert aus dem Rezept kannst du {{Rezept.CO2}} verwenden.
Ah daher kommt der Wert. Die Dateneingabe bei der Nachgärung hatte ich noch garnicht verwendet :Ahh
Ich auch nicht. Wie macht man das denn im KBH wenn man mit Zucker anstatt Speise abfüllt? Ich meine nie eine Zuckermenge errechnet oder angezeigt zu bekommen, auch wenn ich "abgefüllte Speisemenge" auf 0 setze. Ich würde gern den Zucker auch eintragen, damit ich durch die Messung des fertigen Beires auch die Alkhol-% wieder richtig bekomme.
Viele Grüße, Thomas
Braudokus: Schwarzbier, Früchte, Sauer & Brett, Råøl/Kveik

Blackluster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Samstag 24. August 2019, 17:11

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#434

Beitrag von Blackluster » Montag 2. Dezember 2019, 10:21

Mit der neuen Version klappt auch wieder WebDav, super danke!

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#435

Beitrag von bourgeoislab » Montag 2. Dezember 2019, 13:18

Kolbäck hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 10:18
Wie macht man das denn im KBH wenn man mit Zucker anstatt Speise abfüllt? Ich meine nie eine Zuckermenge errechnet oder angezeigt zu bekommen, auch wenn ich "abgefüllte Speisemenge" auf 0 setze. Ich würde gern den Zucker auch eintragen, damit ich durch die Messung des fertigen Beires auch die Alkhol-% wieder richtig bekomme.
Die Zuckergabe sollte schon kommen, auch wenn die "abgefüllte Speisemenge" auf 0 ist. Das Feld erscheint aber nur, wenn der Restextrakt Jungbier tiefer ist als die Stammwürze und Spunden nicht aktiviert ist.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#436

Beitrag von Kolbäck » Montag 2. Dezember 2019, 13:41

bourgeoislab hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 13:18
Kolbäck hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 10:18
Wie macht man das denn im KBH wenn man mit Zucker anstatt Speise abfüllt? Ich meine nie eine Zuckermenge errechnet oder angezeigt zu bekommen, auch wenn ich "abgefüllte Speisemenge" auf 0 setze. Ich würde gern den Zucker auch eintragen, damit ich durch die Messung des fertigen Beires auch die Alkhol-% wieder richtig bekomme.
Die Zuckergabe sollte schon kommen, auch wenn die "abgefüllte Speisemenge" auf 0 ist. Das Feld erscheint aber nur, wenn der Restextrakt Jungbier tiefer ist als die Stammwürze und Spunden nicht aktiviert ist.
Ah, danke! Den Restextrakt hatte ich im Testsud nicht angepasst. :Ahh
Aber dazu ganz doof gefragt: Wieso hängt denn die Zuckergabe überhaupt vom Restextrakt ab? Der KBH muss doch davon ausgehen, dass das Bier ausgegoren ist, oder?
Viele Grüße, Thomas
Braudokus: Schwarzbier, Früchte, Sauer & Brett, Råøl/Kveik

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#437

Beitrag von rakader » Montag 2. Dezember 2019, 13:47

Kolbäck hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 13:41
Aber dazu ganz doof gefragt: Wieso hängt denn die Zuckergabe überhaupt vom Restextrakt ab? Der KBH muss doch davon ausgehen, dass das Bier ausgegoren ist, oder?
Weil der Restextrakt eine Stellgröße für den Vergärungsgrad ist (der wiederum von der Stammwürze beim Anstellen abhängt) und vom Vergärungsgrad auf die nötige Zuckergabe für die gewählte Karbonisierung geschlossen wird. Wie exakt der KBH die Zuckergabe berechnet weiß ich nicht - aber so würde ich es manuell berechnen. Hope it helps.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#438

Beitrag von Kolbäck » Montag 2. Dezember 2019, 19:32

rakader hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 13:47
.. und vom Vergärungsgrad auf die nötige Zuckergabe für die gewählte Karbonisierung geschlossen wird.
Warum das denn? Die Karbonisierung hängt nur von schon vorhandenem CO2 (also Temperatur) und der Menge vergärbaren Exraktes (hier Zucker) für neues CO2 ab. :Grübel

Bei Speisegabe ist der Restextrakt natürlich wichtig, aber die Zuckerberechnung ohne Speise variiert bis 20% bei mir; je höherer RE, desto mehr Zucker schlägt der KBH vor.
Viele Grüße, Thomas
Braudokus: Schwarzbier, Früchte, Sauer & Brett, Råøl/Kveik

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#439

Beitrag von bourgeoislab » Montag 2. Dezember 2019, 21:38

Kolbäck hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 19:32
rakader hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 13:47
.. und vom Vergärungsgrad auf die nötige Zuckergabe für die gewählte Karbonisierung geschlossen wird.
Warum das denn? Die Karbonisierung hängt nur von schon vorhandenem CO2 (also Temperatur) und der Menge vergärbaren Exraktes (hier Zucker) für neues CO2 ab. :Grübel

Bei Speisegabe ist der Restextrakt natürlich wichtig, aber die Zuckerberechnung ohne Speise variiert bis 20% bei mir; je höherer RE, desto mehr Zucker schlägt der KBH vor.
Irgendwie hast du schon recht. Die Zuckergabe sollte unabhängig vom Restextrakt sein. Da muss ich nochmals über die Bücher.

Es gibt keine einheitliche Formel im Internet und ich weiss nicht mehr genau, wie ich auf meine Rechnung gekommen bin. Ich weiss nur, dass ich mit der Berechnung vom kbh v1 immer zuviel Druck hatte und deshalb nach einer Formel gesucht habe, welche weniger Speise/Zucker ausgibt.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Uli22
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. November 2019, 12:14

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#440

Beitrag von Uli22 » Dienstag 3. Dezember 2019, 00:20

Hier mein Etikett "Mühlenbräu Helles". Aus Streifenvorlage mit inkscape angepasst. [hätte ich gern als SVG hochgeladen, Seite nimmt aber keine svgs]
Dateianhänge
Etikett.png
Etikett.png (291.82 KiB) 452 mal betrachtet

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#441

Beitrag von rakader » Dienstag 3. Dezember 2019, 00:43

Es ist schön, dass jemand einen Anfang macht.
Ich würde aus verschiedenen Gründen einen eigenen Thread hierfür vorschlagen. Es beginnt bei Fragen des Urheberrechts und endet noch nicht mit Grundlagen von Layout, Typographie, Design, Corporate Identity und Praktikabilität. Stichwort Stock Art: Vorlagen in einem Programm müssen einen gemeinsamen Nenner für verschiedene Interessengruppen anbieten, der möglichst viele User adressiert. Wie wäre es mit einer Jury, die Entwürfe aussucht und bewertet? Eine aus verschiedenen Bereichen zusammengesetzte Jury hat auch den Vorteil, dass sie gewisse Minimalanforderungen definieren kann, die allen Teilnehmenden Orientierung geben.

Cheers
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#442

Beitrag von rakader » Dienstag 3. Dezember 2019, 05:20

Kann man im Reiter Gärverlauf eine Spalte für den scheinbaren Endvergägungsgrad sEVG hinzufügen? Die Werte der Hefehersteller beziehen sich nämlich immer auf diesen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#443

Beitrag von Kolbäck » Dienstag 3. Dezember 2019, 06:15

bourgeoislab hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 21:38
Irgendwie hast du schon recht. Die Zuckergabe sollte unabhängig vom Restextrakt sein. Da muss ich nochmals über die Bücher.

Es gibt keine einheitliche Formel im Internet und ich weiss nicht mehr genau, wie ich auf meine Rechnung gekommen bin. Ich weiss nur, dass ich mit der Berechnung vom kbh v1 immer zuviel Druck hatte und deshalb nach einer Formel gesucht habe, welche weniger Speise/Zucker ausgibt.
Kapitel 2.4 beim Rechner von MMuM hat dazu etwas, inkl. Referenzen.

Wegen mir aber keine Eile (benutze eh Abfüllhilfe) - das kann ruhig bis nach der 2.0 warten. :Greets
Viele Grüße, Thomas
Braudokus: Schwarzbier, Früchte, Sauer & Brett, Råøl/Kveik

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#444

Beitrag von rakader » Dienstag 3. Dezember 2019, 07:41

Kolbäck hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 06:15
bourgeoislab hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 21:38
Irgendwie hast du schon recht. Die Zuckergabe sollte unabhängig vom Restextrakt sein. Da muss ich nochmals über die Bücher.

Es gibt keine einheitliche Formel im Internet und ich weiss nicht mehr genau, wie ich auf meine Rechnung gekommen bin. Ich weiss nur, dass ich mit der Berechnung vom kbh v1 immer zuviel Druck hatte und deshalb nach einer Formel gesucht habe, welche weniger Speise/Zucker ausgibt.
Kapitel 2.4 beim Rechner von MMuM hat dazu etwas, inkl. Referenzen.

Wegen mir aber keine Eile (benutze eh Abfüllhilfe) - das kann ruhig bis nach der 2.0 warten. :Greets
Wenn ich Kapitel 2.4 anschaue, stimmt es doch: der Vergärungsgrad steht in unmittelbaren Zusammenhang mit dem Restextrakt und muss bei der Zuckergabe berücksichtigt werden. Die Vergärung trägt einen Anteil an Karbonisierung ein. Somit ist die Zuckergabe davon keineswegs unabhängig. Ich lass mich aber auch eines besseren belehren…

Für eine künftige Version finde ich das bei Brewers Friend mit Empfehlungen für Bierstile gut gelöst:
https://www.brewersfriend.com/beer-priming-calculator/
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#445

Beitrag von bBrauer » Dienstag 3. Dezember 2019, 07:55

Ich hatte den Rechner bei MMuM bis jetzt immer so verstanden, dass der Restextrakt nur bei der Karbonisierung mit Speise erforderlich ist.
..falls mit Speise karbonisiert wird sind zusätzlich erforderlich:
Stammwürze der Speise [°P]: 12,5
Restextrakt der Speise [°P]:3,5=5.1°P tatsächlicher Restextrakt
Jungbiermenge [L]:25,0

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 595
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#446

Beitrag von PabloNop » Dienstag 3. Dezember 2019, 10:41

rakader hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 07:41
Wenn ich Kapitel 2.4 anschaue, stimmt es doch: der Vergärungsgrad steht in unmittelbaren Zusammenhang mit dem Restextrakt und muss bei der Zuckergabe berücksichtigt werden.
Im Prinzip ja. Man davon aus, dass der Zucker für die Nachgärung komplett vergoren wird, wodurch man lediglich das bereits vorhandene CO2 (abhängig von Temperatur) mit dem gewünschten vergleichen und entsprechend der Differenz eine Zuckergabe berechnen kann. Das setzt allerdings voraus, dass der Vergärungsgrad auch so hoch ist, dass man das nur über die Temperatur angenommene CO2 Ausgangsniveau auf jeden Fall erreicht (was vermutlich üblicherweise der Fall ist).

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#447

Beitrag von rakader » Dienstag 3. Dezember 2019, 10:57

Danke. Die Temperatur und angenommenes Ausgangsniveau hatte ich bei meinem Gedankengang vergessen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#448

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 3. Dezember 2019, 11:14

PabloNop hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 10:41
rakader hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 07:41
Wenn ich Kapitel 2.4 anschaue, stimmt es doch: der Vergärungsgrad steht in unmittelbaren Zusammenhang mit dem Restextrakt und muss bei der Zuckergabe berücksichtigt werden.
Im Prinzip ja. Man davon aus, dass der Zucker für die Nachgärung komplett vergoren wird, wodurch man lediglich das bereits vorhandene CO2 (abhängig von Temperatur) mit dem gewünschten vergleichen und entsprechend der Differenz eine Zuckergabe berechnen kann. Das setzt allerdings voraus, dass der Vergärungsgrad auch so hoch ist, dass man das nur über die Temperatur angenommene CO2 Ausgangsniveau auf jeden Fall erreicht (was vermutlich üblicherweise der Fall ist).
Genau. Hier aber noch eine Anmerkung zum kbh:
Für die Zuckergabe geht man grundsätzlich von endvergorener Würze aus. Das setzt der kbh aber nicht voraus. Wird die Schnellgärprobe aktiviert, so kann auch mit teilvergärter Würze gearbeitet werden. Dabei wird die Differenz zwischen Restextrakt vom Jungbier (teilvergoren) und Schnellgärprobe (endvergoren) berückstichtigt und die Zuckergabe entsprechend nach unten korrigiert. Man geht ja davon aus, dass das teilvergorene Jungbier weiter vergären wird und weiter CO2 aussetzen wird.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#449

Beitrag von rakader » Dienstag 3. Dezember 2019, 12:00

bourgeoislab hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 21:38
Es gibt keine einheitliche Formel im Internet und ich weiss nicht mehr genau, wie ich auf meine Rechnung gekommen bin. Ich weiss nur, dass ich mit der Berechnung vom kbh v1 immer zuviel Druck hatte und deshalb nach einer Formel gesucht habe, welche weniger Speise/Zucker ausgibt.
Vielleicht hilft das:
The equation this calculator uses to compute the amount of dissolved CO2:
CO2 In Beer = 3.0378 - (0.050062 * temp) + (0.00026555 * temp^2)
https://www.brewersfriend.com/beer-priming-calculator/

…dort auch der Sonderfall Cold Crash/tiefe Temperaturen erklärt, der mit Deinem Zuviel an Druck vielleicht zusammenhängt?
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bitblaster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 17:05

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#450

Beitrag von bitblaster » Dienstag 3. Dezember 2019, 12:41

So,

ich hab dann auch mal mit den KBH-Etiketten rumgespielt und einen Halsspitz erstellt:

halsspitz.png

Die Etikettenfarbe lässt sich dabei über ein lokales KBH-Tag steuern. Etiketten-Vorlage ist bereits bei Frédéric - vielleicht baut er es ja in die nächste Version ein ...

LG Stefan

Antworten