Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
Brauheld.eu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Samstag 9. März 2019, 21:27

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#151

Beitrag von Brauheld.eu » Dienstag 19. März 2019, 10:36

swinkler hat geschrieben:
Montag 18. März 2019, 15:28
Hallo Brauheld,

Bacy Sept ist gut, schäumt aber unwahrscheinlich ... ich würde zum desinfizieren eher zu einem Desinfektionsmittel wie Five Star greifen.

Wobei ich das bei meinem Grainfather ganz lasse mit dem desinfizieren. Nachdem ich ihn mit PBW geputzt habe spüle ich 2x mit Klarwasser nach und vor dem nächsten Brauvorgang auch nochmals ... das ganze System wird ja dann durch das im Kreis pumpen der heißen Würze noch sterilisiert ...

Grüßle Steffen
Danke Steffen!

Nach meinem letzten Brauvorgang hatte sich wohl etwas in der Pumpe festgesetzt und diese fast verstopft. Mi ist nämlich das Sieb beim läutern rausgerutscht. Deshalb habe ich mal alles auseinandergebaut und mit Bacy Sept gereinigt. Schaden kann's ja nie dachte ich mir.

Aber natürlich ist das mit der heißen Würze schon einleuchtend. Danke dir!
Mein Bierblog https://brauheld.eu

Benutzeravatar
DirkausNMS
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 21:34
Wohnort: Neumuenster

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#152

Beitrag von DirkausNMS » Sonntag 21. Juli 2019, 21:06

Screenshot_20190721-204755.png
Screenshot_20190721-204730.png
Hallo kennt jemand den Reiniger? Ist der genau so effektiv wie Halapur?
Komme da günstig ran :puzz
:Greets Liebe Grüße aus Neumünster :Greets

heizungsrohr
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#153

Beitrag von heizungsrohr » Montag 22. Juli 2019, 09:40

Das ist im Prinzip Chlorreiniger. Muss definitiv sehr gut abgespült werden und kann in höheren Konzentrationen V2A angreifen.
Gruß
Magnus

Tomalz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#154

Beitrag von Tomalz » Montag 22. Juli 2019, 09:44

Der empfohlene Reiniger von Speidel für den BM, Halpur, ist im prinzip das gleiche.
Gruß Thomas

Benutzeravatar
London Rain
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 550
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#155

Beitrag von London Rain » Montag 2. September 2019, 17:53

Hier noch zwei hoffentlich nützliche Links zum Reinigen von Edelstahl- und Plastikgärfass-Hähnen:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=22261
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 99#p205799

Viele Grüße!
Tim

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 596
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#156

Beitrag von monsti88 » Samstag 14. September 2019, 20:44

Moin!

Habe beim Rossmann das hier gefunden:
A790D3C9-891D-46C1-AC58-41D345193FA5.jpeg
Inhaltsstoffe: Soda, Wasser

Taugt das zum Reinigen von Kegs und Brauzubehör? Habe bisher noch nicht mit Soda gereinigt, gibt es da noch etwas zu beachten, wenn man das auf Edelstahl anwendet?

Grüße

Monsti
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4132
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#157

Beitrag von Kurt » Samstag 14. September 2019, 22:53

Geht, Soda gibt aber auch in Pulverform. Das ist ziemlich sicher günstiger. Ich habe auch mal mit Soda gereinigt, bin jetzt aber auf Natronlauge umgestiegen. Nutzen die Profis auch und reinigt Brandhefe etc. sehr zuverlässig. Ist allerdings deutlich gefährlicher im Umgang im Vergleich zu Soda. Handschuhe und Brille sind hier Pflicht.

heizungsrohr
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#158

Beitrag von heizungsrohr » Sonntag 15. September 2019, 07:53

Soda verhält sich ähnlich wie Natronlauge. Das gefährlichste ist eh Augenkontakt und da dürften sich die beiden nicht viel nehmen. Funktioniert aber ansich sehr gut für nicht-mineralische Ablagerungen. Ist für alle üblichen Materialien unbedenklich (außer Haut und Augen wie gesagt).

Nach der Benutzung kann sich bei hartem Wasser ein Kalkschleier bilden, deswegen am besten mit Zitronensäure nachspülen. Dürfte im Laden nahe dem Sodapulver stehen.
Gruß
Magnus

Passi28
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 18. September 2019, 09:41
Wohnort: Altlußheim

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#159

Beitrag von Passi28 » Mittwoch 18. September 2019, 10:00

Moin moin,

ich bin gerade dabei, mich in das Thema Brauen einzulesen und habe bereits die erste Grundausstattung geordert, damit es bald auch mit der praktischen Seite losgehen kann. Allerdings ist mir beim ein oder anderen Thema noch nicht alles gänzlich klar, sodass ich mich hier mal aus der "Deckung" des nur-Lesens wage und mich ins Haifischbecken der Fachkundigen werfe :-)

Thema Reinigung: So wie ich das verstanden habe, gibt es sowohl auf der warmen wie auch auf der kalten Seite die grundlegende Reinigung, und hierfür dann ein Geschirrspülpulver/Oxi-Reiniger, oder aber auch PBW. Danach kommt auf der kalten Seite die Desinfektion. Hierfür habe ich nun schon mal Iso 70%ig bestellt. Allerdings wird hier ja auch viel von Starsan geschrieben. Wenn ich es richtig verstanden habe, machen beide dasselbe, nur in unterschiedlicher Anwendungsform: Starsan zum Spülen und Einweichen, Iso eher für Flächendesinfektion oder zum absprühen gelagerter Kegs, oder des Probenhahns. Beides muss nicht abgespült werden (bei Starsan unter 300ppm), richtig?

Ich möchte nur sicher gehen, dass ich die richtigen Materialien vorrätig habe, damit es beim ersten Brauen möglichst nicht so viele Anfängerfehler gibt.

Besten Dank
Pascal
...is noch in Arbeit!

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 875
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#160

Beitrag von Duke » Mittwoch 18. September 2019, 12:37

Ich benutze Isoprop und spüle es immer nach. Außnahme: Gerätschaften werden in den nächsten Tagen nicht benutzt.
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Likörfreundin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 10. November 2019, 17:39
Wohnort: Hamburg

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#161

Beitrag von Likörfreundin » Sonntag 10. November 2019, 18:17

Hallo zusammen!
Vielen Dank für eure ganzen Tipps und Erfahrungen. Ich habe mich an viele eurer Tipps gehalten und bin bisher sehr zufrieden. Keine Infektionen oder Verunreinigungen. Ich kann dir, Andy, also nicht genug danken! Ich freue mich auf weitere tolle Tipps und Diskussionen :))
Zu viel gutes Bier geht nie :thumbsup :D

Kristoffer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 7. Dezember 2019, 18:44

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#162

Beitrag von Kristoffer » Sonntag 12. Januar 2020, 00:11

Moin, wie verhält sich das mit Isopropyl/Isopropanol 70% geschmacklich? Ich höre von einigen die es zum Absprühen von z.b dem Maischepaddel oder Gäreimer nehmen und dann verdampfen lassen. Einige Spülen mit Leitungswasser nach. Hinterlässt Iso70% keine Geschmacksstoffe mehr wenn es verdampft ist?

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1411
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#163

Beitrag von Barney Gumble » Sonntag 12. Januar 2020, 00:16

Wenn es wech is, isses wech, verdampft=keine Aromen mehr. Frag mich eh, ob das wirklich bei zB 50-60 l rausschmeckbar sein soll..
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 875
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#164

Beitrag von Duke » Sonntag 12. Januar 2020, 01:18

Die Frage ist nur, wie schnell das Isoprop "verdampft". Lieber nachspülen;
Leitungswasser in Deutschland ist relativ keimfrei.
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6766
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#165

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 12. Januar 2020, 12:58

Das ISO verdampft nur in einer halbwegs erträglichen Zeitspanne, wenn die zu desinfizierende Fläche vorher richtig trocken war. Sobald sich ISO mit Restwasser mischt, verdampft fast gar nichts mehr.

Ich sehe das wie Duke. Reste von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln gehören nicht ins Bier. Egal wie wenig und egal wie "angeblich harmlos". Unser Leitungswasser ist sauber genug, um das desinfizierte Equipment damit abzuspülen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
Bierjunge
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3277
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#166

Beitrag von Bierjunge » Sonntag 12. Januar 2020, 13:44

Duke hat geschrieben:
Sonntag 12. Januar 2020, 01:18
Die Frage ist nur, wie schnell das Isoprop "verdampft".
Genau deswegen verwende ich auch kein Isoprop mehr.
Unvergällter Trinkalkohol ist (insbes. im Italienurlaub) billig genug. Und damit kann man völlig bedenkenlos "nass in nass" desinfizieren.

Moritz

Kristoffer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 7. Dezember 2019, 18:44

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#167

Beitrag von Kristoffer » Sonntag 12. Januar 2020, 14:38

Alles klar, dann weiß ich bescheid. Für die Grundreinigung wollte ich bei unserem harten Wasser (16 Dh) kein Soda verwenden. Für die Spülmaschine nutzen wir Maschinengeschirrspülmittel der Marke Calgonit Finish Classic Pulver. Wie sieht es da mit der Temperatur aus. Eingehend würde ja geschrieben dass bestimmte Maschinengeschirrspülmittel gar nicht aktiv werden wenn ich sie nicht mit sehr warmen bis heissem Wasser anwende.
Auf der Herstellerseite habe ich zu Temperaturen nichts gefunden.
Problem dürften wohl bei dem Pulver die Duststoffe sein oder ?
Zusammensetzung:
5 - 5% Bleichmittel auf Sauerstoffbasis, < 5% nichtionische Tenside, < 5% Phosphonate, < 5% Polycarboxylate. Enthält Enzyme (Subtilisin, Amylase) und Duftstoffe.

Wenn Duftstoffe ein nogo sind wären diese hier auch verfügbar:
https://www.rossmann.de/de/haushalt-fin ... 2448132714

heizungsrohr
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#168

Beitrag von heizungsrohr » Montag 13. Januar 2020, 19:48

Da meines Wissens keine Bleichaktivatoren zum Einsatz kommen, müsste man über 50C kommen, um die Reaktion zu starten. Ab 60 reagiert es sich aber schon wieder zu schnell ab. Da vermisst man doch das gute TAED aus Vollwaschpulver, was die Reaktion schon bei 45C katalysiert. Keine Ahnung warum das in Spülpulver nicht drin ist.
Gruß
Magnus

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#169

Beitrag von Spittyman » Sonntag 10. Mai 2020, 21:07

Hallo zusammen,
mich würde interessieren, ob es nicht Sinn macht bzw. möglich wäre, unter Berücksichtigung der nötigen Sicherheitsmaßnahmen einen sauren Reiniger auf Phosphorsäure-Basis - ähnlich SaniClean - selbst anzumischen. In wie weit würde es z.B. bereits reichen, Phosphorsäure mit Wasser zu verdünnen, um z.B. Gefäße bei der Hefepropagation zu desinfizieren, ohne diese nachspülen zu müssen. Es gibt wahrscheinlich einige hier, die sich mit so etwas besser auskennen als ich, deswegen würde ich mich über Rückmeldung freuen!
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Bafra
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 81
Registriert: Montag 18. März 2019, 07:24

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#170

Beitrag von Bafra » Sonntag 10. Mai 2020, 22:09

Bierjunge hat geschrieben:
Sonntag 12. Januar 2020, 13:44
Duke hat geschrieben:
Sonntag 12. Januar 2020, 01:18
Die Frage ist nur, wie schnell das Isoprop "verdampft".
Genau deswegen verwende ich auch kein Isoprop mehr.
Unvergällter Trinkalkohol ist (insbes. im Italienurlaub) billig genug. Und damit kann man völlig bedenkenlos "nass in nass" desinfizieren.

Moritz
Hallo Moritz, mit was desinfizierst du deine Gerätschaften? Ich habe bei einem aktuellen Weizenbier Weinnoten beim Abgang und ich vermute dies könnte vom Isopropanol kommen. Nutze Iso zum desinfizieren der Kronkorken, Maischepaddel, für mein Thermometer oder ähnliches.

Viele Grüße
Steffen

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1278
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#171

Beitrag von JackFrost » Sonntag 10. Mai 2020, 22:11

Phosphorsäure selber hat keine reinigende Wirkung.
Da brauchst du Tenside. Im Sani das Reach gelistest ist sind es SODIUM CUMENESULFONATE und DECYL GLUCOSIDE .
Die desinfizierende Wirkung kommt meiner Meinung nach vom der DODECYLBENZENE SULFONIC ACID.

Daher wird eine Phosphorsäure an sich nicht die gleiche Wirkung haben.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#172

Beitrag von Spittyman » Sonntag 10. Mai 2020, 22:21

JackFrost hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 22:11
Phosphorsäure selber hat keine reinigende Wirkung.
Da brauchst du Tenside. Im Sani das Reach gelistest ist sind es SODIUM CUMENESULFONATE und DECYL GLUCOSIDE .
Die desinfizierende Wirkung kommt meiner Meinung nach vom der DODECYLBENZENE SULFONIC ACID.

Daher wird eine Phosphorsäure an sich nicht die gleiche Wirkung haben.

Gruß JackFrost
Ok, schon mal Dank für die Antwort. Schade, wäre ja zu einfach gewesen. :crying
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#173

Beitrag von Spittyman » Sonntag 10. Mai 2020, 22:22

Bafra hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 22:09
Bierjunge hat geschrieben:
Sonntag 12. Januar 2020, 13:44
Duke hat geschrieben:
Sonntag 12. Januar 2020, 01:18
Die Frage ist nur, wie schnell das Isoprop "verdampft".
Genau deswegen verwende ich auch kein Isoprop mehr.
Unvergällter Trinkalkohol ist (insbes. im Italienurlaub) billig genug. Und damit kann man völlig bedenkenlos "nass in nass" desinfizieren.

Moritz
Hallo Moritz, mit was desinfizierst du deine Gerätschaften? Ich habe bei einem aktuellen Weizenbier Weinnoten beim Abgang und ich vermute dies könnte vom Isopropanol kommen. Nutze Iso zum desinfizieren der Kronkorken, Maischepaddel, für mein Thermometer oder ähnliches.

Viele Grüße
Steffen
Warum desinfizierst du dein Maischepaddel?
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

bwanapombe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 530
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#174

Beitrag von bwanapombe » Sonntag 10. Mai 2020, 22:25

Bafra hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 22:09

Nutze Iso zum desinfizieren der Kronkorken, Maischepaddel, für mein Thermometer oder ähnliches.
Desinfizieren mit Isopropanol ist wirklich nur im Kaltbereich sinnvoll. Das Maischepaddel gehört da nicht hin.

Die Weinnote muß aber nicht mit dem Isopropanol zu tun haben. Es gab vor ein paar Wochen mal einen Thread zu Weingeschmack in Hefeweizen.

Dirk
Stay thirsty!

Bafra
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 81
Registriert: Montag 18. März 2019, 07:24

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#175

Beitrag von Bafra » Sonntag 10. Mai 2020, 23:11

Spittyman hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 22:22
Bafra hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 22:09
Bierjunge hat geschrieben:
Sonntag 12. Januar 2020, 13:44

Genau deswegen verwende ich auch kein Isoprop mehr.
Unvergällter Trinkalkohol ist (insbes. im Italienurlaub) billig genug. Und damit kann man völlig bedenkenlos "nass in nass" desinfizieren.

Moritz
Hallo Moritz, mit was desinfizierst du deine Gerätschaften? Ich habe bei einem aktuellen Weizenbier Weinnoten beim Abgang und ich vermute dies könnte vom Isopropanol kommen. Nutze Iso zum desinfizieren der Kronkorken, Maischepaddel, für mein Thermometer oder ähnliches.

Viele Grüße
Steffen
Warum desinfizierst du dein Maischepaddel?
Für den Whirlpool und ich nutze das zum Belüften der Würze beim Anstellen.

Bafra
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 81
Registriert: Montag 18. März 2019, 07:24

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#176

Beitrag von Bafra » Sonntag 10. Mai 2020, 23:14

bwanapombe hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 22:25
Bafra hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 22:09

Nutze Iso zum desinfizieren der Kronkorken, Maischepaddel, für mein Thermometer oder ähnliches.
Desinfizieren mit Isopropanol ist wirklich nur im Kaltbereich sinnvoll. Das Maischepaddel gehört da nicht hin.

Die Weinnote muß aber nicht mit dem Isopropanol zu tun haben. Es gab vor ein paar Wochen mal einen Thread zu Weingeschmack in Hefeweizen.

Dirk
Hallo Dirk,
Den Thread kenne ich, da ging es um den Einsatz von Haushaltszucker zum Karbonisieren von Hefe Weizen bei gewissen Hefen.

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 207
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#177

Beitrag von Spittyman » Montag 11. Mai 2020, 07:25

Bafra hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 23:11
Spittyman hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 22:22
Bafra hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 22:09


Hallo Moritz, mit was desinfizierst du deine Gerätschaften? Ich habe bei einem aktuellen Weizenbier Weinnoten beim Abgang und ich vermute dies könnte vom Isopropanol kommen. Nutze Iso zum desinfizieren der Kronkorken, Maischepaddel, für mein Thermometer oder ähnliches.

Viele Grüße
Steffen
Warum desinfizierst du dein Maischepaddel?
Für den Whirlpool und ich nutze das zum Belüften der Würze beim Anstellen.
Ok, verstehe.
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Bockelsbock
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 10:40

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#178

Beitrag von Bockelsbock » Montag 11. Mai 2020, 20:08

Bierjunge hat geschrieben:
Sonntag 12. Januar 2020, 13:44
Duke hat geschrieben:
Sonntag 12. Januar 2020, 01:18
Die Frage ist nur, wie schnell das Isoprop "verdampft".
Genau deswegen verwende ich auch kein Isoprop mehr.
Unvergällter Trinkalkohol ist (insbes. im Italienurlaub) billig genug. Und damit kann man völlig bedenkenlos "nass in nass" desinfizieren.

Moritz
Hi Moritz,

okay vlt derzeitig etwas teuer das gute Zeug. Und an Urlaub in Italien ist gerade auch nicht zu denken.

Kann ich das auch auf 70% verdünnen wie bei Isoprop?

Gruß Jonas
In dem Bock steckt jede Menge Craft

Mit einem leichten Hang zu Bockbieren!

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6206
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#179

Beitrag von ggansde » Montag 11. Mai 2020, 20:18

Bin zwar nicht Moritz, kann aber antworten: Du musst verdünnen, der konzentrierte Alkohol wirkt fast gar nicht. Ich habe zum Glück noch 4 Liter aus den letzten Urlauben.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Bockelsbock
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Donnerstag 22. August 2019, 10:40

Re: Zweckmäßige Reinigung und Desinfektion im Hobbybereich

#180

Beitrag von Bockelsbock » Montag 11. Mai 2020, 20:50

Perfekt. Lieben Dank!
In dem Bock steckt jede Menge Craft

Mit einem leichten Hang zu Bockbieren!

Antworten