Kurze Frage, kurze Antwort

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
tommes
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 757
Registriert: Montag 24. August 2015, 18:18
Wohnort: Grevenbroich

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2351

Beitrag von tommes » Mittwoch 20. April 2016, 14:40

Bieriges hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich habe ein lebensmittelechtes Kunststofffass von einem Arbeitskollegen für umme bekommen. Da war wohl früher Kochsalz von seiner Firma drinn.
Leider stand das Fass wohl recht lange bei seinem Öltank, so dass das Fass trotz 4Wochen lüften auf dem Balkon, immer noch nach Heizöl riecht.
Habt ihr ne Ahnung wie man den Geruch losbekommt?
Ich denke das ist extrem langlebig. Ich würds entsorgen.

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2623
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2352

Beitrag von Malzwein » Donnerstag 21. April 2016, 11:28

Kennt jemand einen Kühlschrank, in den 3 CC Kegs auf die Standfläche passen und gestapelt 6 Kegs verstaut werden können?

Hintergrund: Ich möchte meine Kühlkapazität erweitern und bekomme leider keine große Truhe über die Kellertreppe. Drei CC Kegs nebeneinander passen übrigens in einen älteren Liebherr, in dem aber wegen 0-Grad und TK Fach kein Stapeln möglich ist.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Eikonal
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 22:19

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2353

Beitrag von Eikonal » Donnerstag 21. April 2016, 16:57

Passt die Läuterhexe Plug´n´play an den Auslasshahn der Standard Kunstoffgärbehalter oder muss man sich da noch einen Adapter bauen?

Gruß
Tim

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4224
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2354

Beitrag von afri » Donnerstag 21. April 2016, 22:06

Eikonal hat geschrieben:Passt die Läuterhexe Plug´n´play an den Auslasshahn der Standard Kunstoffgärbehalter oder muss man sich da noch einen Adapter bauen?

Gruß
Tim
Adapter brauchst du nicht, aber ich habe den Standardhahn beim Gewinde etwas eingekürzt, so dass nicht das Plastikende dichtet, sondern der Gummiring. Aber es geht auch ohne diese Maßnahme, das passt so.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2623
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2355

Beitrag von Malzwein » Freitag 22. April 2016, 13:34

Haben wir eigentlich schon einen Sammler für Artikel und Medien zum Reinheitsgebot? Und wo passt der am besten hin? Muss ja nicht für jeden Beitrag ein eigener Thread aufgemacht werden.

Ansonsten schon mal hier ein wie ich finde netten Kommentar dazu.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9379
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2356

Beitrag von gulp » Freitag 22. April 2016, 14:23

Malzwein hat geschrieben:Haben wir eigentlich schon einen Sammler für Artikel und Medien zum Reinheitsgebot? Und wo passt der am besten hin? Muss ja nicht für jeden Beitrag ein eigener Thread aufgemacht werden.

Ansonsten schon mal hier ein wie ich finde netten Kommentar dazu.
Das gehört hier hin. Eine eigene Rubrik hat das Märchengebot nicht verdient. Nächstes Jahr interessiert das eh niemand mehr.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

2bas2
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 23:59

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2357

Beitrag von 2bas2 » Freitag 22. April 2016, 16:29

Hallo. Am Dienstag würde von HuM meine Wyeast 3068 losgeschickt. Heute ist sie immer noch nicht angekommen und am We bin ich nicht Zuhause. Wird also frühestens Montag ankommen. Überlebt die Hefe die lange Lieferzeit? Ich will meinen ersten Sud nicht direkt mit einmn Misserfolg starten...
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi

Benutzeravatar
alexbrand
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3141
Registriert: Mittwoch 15. November 2006, 18:24

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2358

Beitrag von alexbrand » Freitag 22. April 2016, 17:06

Das wird schon passen! Ist ja keine Bullenhitze draußen zu erwarten.
Home brewing. More control. Less risk. If I had to explain you wouldn't understand.

Benutzeravatar
Der Unterhopfte
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 749
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 23:40

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2359

Beitrag von Der Unterhopfte » Freitag 22. April 2016, 19:04

Hi!

Hab im Kühlschrank noch Hopfen von der SB Comet gefunden, Ernte 2014, im Alubeutel eingeschweißt, aber nicht "pressend" vakuumiert....der sollte doch noch ok sein oder? 7,1 Alpha hatte der, sollte jetzt etwas weniger haben oder?

VG Al
Wer seine Schwerter zu Pflugscharen schmiedet, wird für die pflügen, die dies nicht getan haben.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8270
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2360

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 22. April 2016, 19:07

Der Unterhopfte hat geschrieben:Hi!

Hab im Kühlschrank noch Hopfen von der SB Comet gefunden, Ernte 2014, im Alubeutel eingeschweißt, aber nicht "pressend" vakuumiert....der sollte doch noch ok sein oder? 7,1 Alpha hatte der, sollte jetzt etwas weniger haben oder?

VG Al
Nach neuesten Erkenntnissen nimmt die Bittere nicht ab, lediglich die Aromen können verfliegen.
Aber wenn der noch zu ist wird da nicht viel passiert sein.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Der Unterhopfte
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 749
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 23:40

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2361

Beitrag von Der Unterhopfte » Freitag 22. April 2016, 19:28

Merci!

Dann verbraue ich den einfach mal... :) Singel Hop Ipa alles rein was ich noch hab :)
Wer seine Schwerter zu Pflugscharen schmiedet, wird für die pflügen, die dies nicht getan haben.

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3091
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2362

Beitrag von Johnny H » Freitag 22. April 2016, 19:33

Der Unterhopfte hat geschrieben:Hi!

Hab im Kühlschrank noch Hopfen von der SB Comet gefunden, Ernte 2014, im Alubeutel eingeschweißt, aber nicht "pressend" vakuumiert....der sollte doch noch ok sein oder? 7,1 Alpha hatte der, sollte jetzt etwas weniger haben oder?

VG Al
Kurze Zusammenfassung mit LInks zu älteren Threads zur Hopfenalterung bzw. zur wirklich nicht ratsamen Verwendung von Alterungsrechnern
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8270
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2363

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 22. April 2016, 20:42

Morgen ist Party angesagt, nicht wegen dem RHG-Dingsbums sondern wegen
meinem 42ten Jahrestag. Jetzt bin ich wohl beim Umverteilen der Bierflaschen
an den Drehknopf gekommen - Kühlschrank zu kalt und ein paar Flaschen sind
jetzt (an)gefroren.

Rausnehmen oder drin lassen ? Kühli hab ich jetzt natürlich runter geschaltet.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
hanfkante
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 277
Registriert: Montag 10. Dezember 2012, 20:51

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2364

Beitrag von hanfkante » Samstag 23. April 2016, 00:34

...
Drin lassen!

Happy Birthday :Drink

schorsch
der morgen (heute) Namenstag hat.... :redhead :Angel

500 J RHG

allzeit guten Sud

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2365

Beitrag von Tozzi » Samstag 23. April 2016, 00:44

hanfkante hat geschrieben:Drin lassen!
Sag' ich auch. Und Euch Beiden Alles Gute!
Wenigstens nicht rund. Ich werd heuer 50. Aber nicht heute. :Smile
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
doldi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 158
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 22:30

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2366

Beitrag von doldi » Sonntag 24. April 2016, 11:19

Hallo,
kann mir jemand verraten, wie die Paypalzahlung bei Polsinelli funktioniert?
Die Bestellung wurde zwar angenommen, wurde aber nicht zu Paypal weitergeleitet.
Und die Email, welche ich bekam, ist komplett in italienisch... :Mad2
Gruß
Reinhard

buschi90
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 1. März 2013, 16:06

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2367

Beitrag von buschi90 » Sonntag 24. April 2016, 14:31

Hallo Zusammen

Brauen heute 45l Pale Ale, aus Kapazitätsgründen fahren wir zwei Sude parallel in Einkochern. Macht es Sinn, wenn wir das Bier vor der Hefezugabe mischen, oder ist es besser zu warten, bis die Gärung abgeschlossen ist? Überlegen uns auch, die beiden Sude getrennt abzufüllen. Meint ihr, die Unterschiede zwischen den Bieren wäre gross und "spürbar"? Danke für eure Inputs.

Grüsse
Ezra

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2007
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2368

Beitrag von Blancblue » Sonntag 24. April 2016, 14:55

Kommt drauf an. Wenn ihr in einem gemeinsamen Behälter vergärt, dann vor der Gärung zusammenschütten, so kommt auch noch mal bissl Sauerstoff in die Würze. Wenn ihr 2 Gärbehälter habt und das Ziel ist, dass 45 Liter identisch schmecken, würde ich mit möglichst wenig Sauerstoffeintrag versuchen, die beiden Sude nach der Hauptgärung miteinander zu verschneiden.

Ich persönlich würde die Würze unterschiedliche Hopfen oder verschiedene Hefen benutzen, um 2 verschiedene Biere zu bekommen.
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

buschi90
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 1. März 2013, 16:06

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2369

Beitrag von buschi90 » Sonntag 24. April 2016, 16:41

Danke für deine Antwort. Das Ziel sind eigentlich schon 45l identisches Bier, da wir für einen Anlass brauen. Leider habe ich nur 30l-Gäreimer. Dann werden wir wohl vor dere Hefezugabe verschneiden.

Grüsse
Ezrq

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8270
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2370

Beitrag von Alt-Phex » Sonntag 24. April 2016, 16:47

Nach der Gärung verschneiden ist sicherlich besser, wenn es identisch schmecken soll.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

buschi90
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 1. März 2013, 16:06

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2371

Beitrag von buschi90 » Sonntag 24. April 2016, 16:54

Alt-Phex hat geschrieben:Nach der Gärung verschneiden ist sicherlich besser, wenn es identisch schmecken soll.
Hättst du einen Tipp wie das sinnvoll geschehen kann? Hab leider nur 30l-Behälter, davon aber genug :Grübel :Smile

Benutzeravatar
Terlon
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 218
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 19:52

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2372

Beitrag von Terlon » Montag 25. April 2016, 12:00

Moin,

am Wochenende ist mir bei meinem BM20 ein kleines Malheur passiert.
Beim abmaischen ist mir das Malzrohr etwas zurückgerutscht und etwa eine Handvoll Maische ist in den Sud gefallen. :Mad2
Aus Zeitgründen habe ich das ganze so mitgekocht.
Hat das irgendwelche Auswirkungen auf das fertige Bier?
Bisher richt alles (in der Gärung) ganz normal.
Gruß
Olli
*******
Ich braue nicht nach dem RHG, aber ohne Chemie!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8270
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2373

Beitrag von Alt-Phex » Montag 25. April 2016, 12:31

Terlon hat geschrieben: Beim abmaischen ist mir das Malzrohr etwas zurückgerutscht und etwa eine Handvoll Maische ist in den Sud gefallen. :Mad2
Aus Zeitgründen habe ich das ganze so mitgekocht.
Hat das irgendwelche Auswirkungen auf das fertige Bier?
Beim kochen könnten sich z.b. Gerbstoffe aus den Spelzen gelöst haben.
Bei einer kleinen Menge ist das vermutlich unherblich.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8270
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2374

Beitrag von Alt-Phex » Montag 25. April 2016, 12:34

buschi90 hat geschrieben:
Alt-Phex hat geschrieben:Nach der Gärung verschneiden ist sicherlich besser, wenn es identisch schmecken soll.
Hättst du einen Tipp wie das sinnvoll geschehen kann? Hab leider nur 30l-Behälter, davon aber genug :Grübel :Smile
50/50 aus beiden Gärfässern in ein weiteres verschneiden. Anders gehts ja nicht,
es sei denn du hast ein 50L Gefäß zum verschneiden.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2375

Beitrag von -CK_AKS- » Montag 25. April 2016, 14:39

Hallo zusammen,
grade suchte ich vergeblich den Link zur Aufstellung, welche Brauerei welche Fittinge verwendet (Bsp.: Veltins-Kombifitting, Traugott Simon-Flachfitting, Allgäuer Brauhaus-Korbfitting,...).
Kann mir da bitte jemand weiterhelfen? Danke!
Viele Grüße
Christian

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2376

Beitrag von Fricky » Montag 25. April 2016, 15:35

suchst Du das?

Gruß, Peter.

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2377

Beitrag von -CK_AKS- » Montag 25. April 2016, 15:36

Danke, Peter - genau das!
Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2378

Beitrag von Eifelbauer » Dienstag 26. April 2016, 21:17

Guten Abend in die Runde,

ich sitze hier mit einem kalten Gutmann Hefeweizen (was ich nur alle paar Monate durch Bestechung erhalte) und blicke in die verschneite Eifel. Jetzt frage ich mich, wie würde ich diesen genialen Weizengeschmack einem anderen erklären? Ich könnte es nicht. Also, Frage an die geschulten Verkostet hier: Wie beschreibt man den Geschmack von diesem Bier? Ich habe mal kurz die Suchfunktion betätigt aber nichts brauchbares gefunden. Danke! :Drink
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Brauling
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 07:51
Wohnort: Offenburg/Kinzigtal

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2379

Beitrag von Brauling » Mittwoch 27. April 2016, 01:01

N'Abend,
Hatte bisher leider mit dem Gutmann Weizen noch keine Bekanntschaft gemacht, aber vielleicht hilft dir das hier weiter?

https://bierothek.de/online-shop/100420 ... eizen.html

Edith: HuPS das ist ja das leichte :D

Greetz Andy

Benutzeravatar
saarmoench
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1371
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 18:20

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2380

Beitrag von saarmoench » Mittwoch 27. April 2016, 10:31

Hallo,

gibt es/kennt jemand gute Alternativen zum Polsinelli 75l Gärbehälter aus Edelstahl? Wie stabil sind die Handgriffe, die man dazu kaufen kann?
Wer kann was zur Verarbeitung sagen?
Will weg von meinen Kunststoff-Gäreimern.

Grüße,
Markus

inem
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 08:48

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2381

Beitrag von inem » Mittwoch 27. April 2016, 10:58

Die Gärkannen die zB auch beim HUM und Schnapsbrenner angeboten werden sind eine Alternative, wobei ich eher zu Polsinelli tendieren würde, weil die größere Öffnung oben das Reinigen leichter macht.

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2574
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2382

Beitrag von beryll » Mittwoch 27. April 2016, 11:01

saarmoench hat geschrieben:Will weg von meinen Kunststoff-Gäreimern.
Salu Markus, falls Du in IT bestellen willst, ich bin gerne dabei - Du wohnst ja quasi mir gegenüber... auf der anderen Seite des Hoxberg :-)
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2007
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2383

Beitrag von Blancblue » Mittwoch 27. April 2016, 11:03

Ich habe mir gestern diesen hier bestellt, nur 2 Nummern kleiner:

http://www.birramia.it/kit-per-birra-e- ... yCAFqOLR24
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

Benutzeravatar
schwarzwaldbbq
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 478
Registriert: Montag 7. März 2016, 10:25
Wohnort: VS-Tannheim
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2384

Beitrag von schwarzwaldbbq » Mittwoch 27. April 2016, 11:27

saarmoench hat geschrieben:Hallo,

gibt es/kennt jemand gute Alternativen zum Polsinelli 75l Gärbehälter aus Edelstahl? Wie stabil sind die Handgriffe, die man dazu kaufen kann?
Wer kann was zur Verarbeitung sagen?
Will weg von meinen Kunststoff-Gäreimern.

Grüße,
Markus

Wir benutzten seit neuestem einen 70l Schengler Topf von Bergland24 (Ebay). Gibt es in verschiedenen Größen.

Ich hatte direkt angefragt und einen viel günstigeren Preis bekommen, als die Auktionen erzielen.

in den Boden oder die Wand eine Borddurchführung mit Kugelhahn und ab die Post.

Nur vorher schauen, ob der Topf in Kühli passt, sonst geht nur OG :redhead :redhead :redhead :redhead

Viel Erfolg

Joe
Unsere Vorstellung: Grüße aus dem Schwarzwald
Meine BBQ-Seite: http://www.schwarzwaldbbq.de

Benutzeravatar
saarmoench
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1371
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 18:20

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2385

Beitrag von saarmoench » Mittwoch 27. April 2016, 11:32

Blancblue hat geschrieben:Ich habe mir gestern diesen hier bestellt, nur 2 Nummern kleiner:

http://www.birramia.it/kit-per-birra-e- ... yCAFqOLR24
Da wäre ich auf die ersten Eindrücke gespannt, evtl. kannst du ja berichten?
Grüße,
markus

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3152
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2386

Beitrag von Sura » Freitag 29. April 2016, 09:27

Moin.

In dem Rezept Anchor Liberty Ale ist das Cara hell als Antioxidant beschrieben. Wie kann ich das verstehen? Wirkt sich ein Anteil an Cara positiv gegen zuviel Sauerstoffeintrag beim Brauprozess aus? Wieso?

Gruß,
Kai
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1267
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2387

Beitrag von Flothe » Freitag 29. April 2016, 10:08

Durch Maillard-Reaktionen (Reaktion von Aminosäuren mit Zuckern) während des Darrens enstehen Melanoidine im Malz. Diese haben antioxidative Wirkung.
Von daher kann das schon stimmen mit der positiven Wirkung von Caramalz.

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

ChrisBe
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 17. September 2015, 23:33
Wohnort: Wesseling

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2388

Beitrag von ChrisBe » Freitag 29. April 2016, 11:22

Hallo allerseits,

ich suche im Moment 2 bis 4 kleine NC Kegs (9 Liter). Ich scheue zugegeben den 100 Euros Standardpreis ein wenig :thumbdown .

Hat jemand eine Idee oder gar welche, von denen er sich trennen würde? Ich habe auch schon mal an eine Sammelbestellg beim italienischen Hersteller gedacht. Der letzte Anlauf war glaube ich aber wenig erfolgreich. Die Mindestabnahme sind da 108 Stück auf der Palette.

Danke und Grüße

Christian
Grüße Christian

Life's too short to drink crappy beer!

luppolo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 19:29
Wohnort: Italia

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2389

Beitrag von luppolo » Samstag 30. April 2016, 22:18

Hallo zusammen,
kennt jemand ein Hopfenzentrum / Gärtnerei / Shop / Bauer IN TETTNANG oder umgebung wo ich ein paar pflanzen Hopfen (Cascade, Polaris und vielleicht ami-sorten) kaufen könnte?
ciao,
Giovanni

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 451
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2390

Beitrag von quasarmin » Samstag 30. April 2016, 22:53

luppolo hat geschrieben:Hallo zusammen,
kennt jemand ein Hopfenzentrum / Gärtnerei / Shop / Bauer IN TETTNANG oder umgebung wo ich ein paar pflanzen Hopfen (Cascade, Polaris und vielleicht ami-sorten) kaufen könnte?
ciao,
Giovanni
Mit Google und ein paar Klicks bin ich auf das hier gestossen:
http://www.locher-hopfen.de/news.php?id=051

Für mich interessant, die haben eine neue (alte) Hopfensorte im Programm -> Rottenburger. http://locher-hopfen.de/index2.php?navi=rottenburger
Ich bin in einem Dorf bei Rottenburg aufgewachsen und kann mich noch gut an die Hopfenfelder zwischen den Rottenburger Stadtteilen Seebronn und Remmingsheim errinnern. Das war so in in den frühen 70ern. Da werde ich doch auch mal anfragen.

Gruß
Armin

Benutzeravatar
Hopfenprinz
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 455
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 20:33
Wohnort: 29313 Hambühren

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2391

Beitrag von Hopfenprinz » Samstag 30. April 2016, 23:16

Habe heute eine kleine Direktzapfanlage in Betrieb genommen. Wie viel Druck macht man da dauerhaft drauf (10 l Fass, ca. 5°c gelagert), liege ich da mit 0,9 bar halbwegs richtig?
Grüße - André

„Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.“
(Benjamin Franklin)

luppolo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 19:29
Wohnort: Italia

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2392

Beitrag von luppolo » Sonntag 1. Mai 2016, 08:54

quasarmin hat geschrieben:
Mit Google und ein paar Klicks bin ich auf das hier gestossen:
http://www.locher-hopfen.de/news.php?id=051

Für mich interessant, die haben eine neue (alte) Hopfensorte im Programm -> Rottenburger. http://locher-hopfen.de/index2.php?navi=rottenburger
Ich bin in einem Dorf bei Rottenburg aufgewachsen und kann mich noch gut an die Hopfenfelder zwischen den Rottenburger Stadtteilen Seebronn und Remmingsheim errinnern. Das war so in in den frühen 70ern. Da werde ich doch auch mal anfragen.

Gruß
Armin
Hallo Armin, danke für den Hinweis. Ich bin auch beim googeln auf diesem webseite gestossen, sie haben leider keine der Sorten, die ich suche :(

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2393

Beitrag von -CK_AKS- » Sonntag 1. Mai 2016, 09:48

Hopfenprinz hat geschrieben:Habe heute eine kleine Direktzapfanlage in Betrieb genommen. Wie viel Druck macht man da dauerhaft drauf (10 l Fass, ca. 5°c gelagert), liege ich da mit 0,9 bar halbwegs richtig?
Ganz leicht über Sättigungsdruck, dann karbonisiert es nicht auf. CO2 Flasche zudrehen, wenn sie länger nicht gebraucht wird! Tabelle für Sätzigung findest Du im Wiki. Ohne Angabe zu CO2 Gehalt kann Dir keiner sagen ob 0,9bar ok sind :Wink
Viele Grüße
Christian

-CK_AKS-
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 476
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 13:12

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2394

Beitrag von -CK_AKS- » Sonntag 1. Mai 2016, 09:50

luppolo hat geschrieben:Hallo zusammen,
kennt jemand ein Hopfenzentrum / Gärtnerei / Shop / Bauer IN TETTNANG oder umgebung wo ich ein paar pflanzen Hopfen (Cascade, Polaris und vielleicht ami-sorten) kaufen könnte?
ciao,
Giovanni
Schöre in Dietramsweiler. Weiß aber nicht genau, welche Sorten er grad hat.
Zuletzt geändert von -CK_AKS- am Montag 2. Mai 2016, 06:19, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Hopfenspalter
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 70
Registriert: Sonntag 15. März 2015, 23:41

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2395

Beitrag von Hopfenspalter » Sonntag 1. Mai 2016, 18:25

Frage: Lässt sich ein Bierkühler mit mehreren Fässern betreiben, wobei zu einem Zeitpunkt eines aktiv ist?

Möchte an einem Bierkühler mehrere Fässer betreiben (teils NC, teils Flachfitting) und möglichst einfach zwischen den Fässern umschalten.
Gibt es hierzu Erfahrungen?

Meine Idee war hier mehrere Y-Adapter (z.B. http://www.zapfanlagendoktor.de/store-p ... g-p-200298) jeweils mit einem Absperrventil zu versehen und hintereinander zu schalten.

Also Bierkühler in Y und dann jeden Y-Ausgang wieder in ein Y. Somit könnte man mit 3 Y-Adaptern und 4 Absperrventilen vier Fässer betreiben (3 x Bier und ein Reinigungskeg zum Zwischenspülen vor dem Umschalten.

Ginge so etwas, geht das eleganter oder lässt man so etwas sein?

Danke für Eure Erfahrungen.

Skaari
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:07
Wohnort: Braunschweig

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2396

Beitrag von Skaari » Sonntag 1. Mai 2016, 22:06

Hopfenspalter hat geschrieben:Frage: Lässt sich ein Bierkühler mit mehreren Fässern betreiben, wobei zu einem Zeitpunkt eines aktiv ist?

Möchte an einem Bierkühler mehrere Fässer betreiben (teils NC, teils Flachfitting) und möglichst einfach zwischen den Fässern umschalten.
Gibt es hierzu Erfahrungen?

Meine Idee war hier mehrere Y-Adapter (z.B. http://www.zapfanlagendoktor.de/store-p ... g-p-200298) jeweils mit einem Absperrventil zu versehen und hintereinander zu schalten.

Also Bierkühler in Y und dann jeden Y-Ausgang wieder in ein Y. Somit könnte man mit 3 Y-Adaptern und 4 Absperrventilen vier Fässer betreiben (3 x Bier und ein Reinigungskeg zum Zwischenspülen vor dem Umschalten.

Ginge so etwas, geht das eleganter oder lässt man so etwas sein?

Danke für Eure Erfahrungen.
Meinst du einen Durchlaufkühler? Natürlich würde das gehen, du hast aber beim Umschalten immer einen sehr großen "Nachtwächter"

Benutzeravatar
Hopfenspalter
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 70
Registriert: Sonntag 15. März 2015, 23:41

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2397

Beitrag von Hopfenspalter » Montag 2. Mai 2016, 00:04

Ich meine z.B den Lindr Pygmy. Mit 1,20m Bierleitung ist der Nachtwächter ca. 0,5 L. Wenn man die Zuleitung auf 0,5m kürzen würde, die Kegs direkt daneben aufstelle würde und kurze Verbindungsleitungen nehmen würde, bliebe man wahrscheinlich innerhalb von 1,5m.

Insofern wäre der Nachtwächter auch im Bereich eines halben Liters. Könnte man damit z.B. ein NC Keg und ein Flachfitting Keg betreiben und umschalten, ohne, dass man schrauben müsste und eine Bierdusche riskieren würde, wäre das schon was wert. Würde man alternativ den Bierschlauch wechseln, wäre das ja ebenfalls mit Bierverlust verbunden.

Idee war halt bei Einsatz eines Bierkühlers, mehrer Fässer zapfen zu können, ohne irgendwelche Schraubschlüssel zücken zu müssen.

Skaari
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:07
Wohnort: Braunschweig

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2398

Beitrag von Skaari » Montag 2. Mai 2016, 07:16

Also ich würde ja sagen das geht. Ich persönlich hätte aber allerdings wenig Lust eine Anlage mit vielen Ventilen und Winkeln zu reinigen.

Benutzeravatar
Brauladi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 309
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2399

Beitrag von Brauladi » Montag 2. Mai 2016, 07:45

Suche eine Mälzerei im Raum Würzburg, Nürnberg, Bamberg, die auch kleinere Mengen Malz (max. 25 kg) abgibt. :Greets
Bin über Christi Himmelfahrt in diesem Raum mit dem WOMO unterwegs.

Hans Dieter

vH10
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Mittwoch 18. November 2015, 18:11

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#2400

Beitrag von vH10 » Montag 2. Mai 2016, 08:03

Brauladi hat geschrieben:Suche eine Mälzerei im Raum Würzburg, Nürnberg, Bamberg, die auch kleinere Mengen Malz (max. 25 kg) abgibt. :Greets
Bin über Christi Himmelfahrt in diesem Raum mit dem WOMO unterwegs.

Hans Dieter
In Schweinfurt gibt es die hier: http://www.maelzerei-schubert.de
Da habe ich auf Anfrage 25 kg-Säcke bekommen.

Gruß
Niko

Antworten