Kurze Frage, kurze Antwort

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
Gimplbrauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 22:43

Kurze Frage, kurze Antwort

#10951

Beitrag von Gimplbrauer » Samstag 19. Oktober 2019, 18:09

Ich besitze seit kurzem eine 50L-Edelstahlkanne die ich zum Vergären verwenden will.
Leider ist die Kanne nicht geschweisst sondern gebördelt.
Jetzt sehe ich ein klares Problem mit Infektionsnestern die sich an den unzugänglichen Stellen bilden könnten.
Deshalb will ich nach einer mechanisch-/chemischen Reinigung die Bördelstellen noch mit einem
leistunggsstarken Gasbrenner kurz innen "abfackeln".
Die punktuelle Erhitzung (geschätzt 300 Grad) müßte doch allem was dort noch kreucht und fleucht den Garaus machen, oder?
Gibt es bereits Erfahrungen mit dieser Hardcore-Methode?

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4516
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10952

Beitrag von afri » Samstag 19. Oktober 2019, 21:37

Erfahrungen habe damit keine, aber bist du sicher, dass du das jedesmal wieder tun möchtest?
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Gimplbrauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 22:43

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10953

Beitrag von Gimplbrauer » Samstag 19. Oktober 2019, 21:48

Geschätze 5 Minuten Aufwand wäre mir das schon wert wenn das Problem damit lösbar wäre.
Die Gasflasche samt Brennerstab (so ein Teil mit einer Stablänge von ca 1m und mit ca 15KW Heizleistung) ist vorhanden.
Ich stelle mir jedenfalls einen durchlagenden Effekt auf alles Organische vor.
Zuletzt geändert von Gimplbrauer am Samstag 19. Oktober 2019, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1568
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10954

Beitrag von fg100 » Samstag 19. Oktober 2019, 21:57

monsti88 hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 23:00
Muss ich diese weisse Dichtung denn noch entfernen? Habe gerade mal versucht, die rauszuknibbeln, aber das ist relativ festes Plastik und ich bekomme die ohne zu zerstören nicht raus.
Muss raus. Entweder mitsamt der Kugel rausdrücken. Oder den Hahn so auf etwa halb geöffnet stellen und dann mit einem runden Stab durch die Öffnung der Kugel rausdrücken.
Wenn die Kugel raus ist, ist normalerweise nochmals eine dahinter. Die würde ich auch rausnehmen, da sich dahinter auch ganz schön was ansammeln kann.

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 642
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10955

Beitrag von monsti88 » Samstag 19. Oktober 2019, 23:31

fg100 hat geschrieben:
Samstag 19. Oktober 2019, 21:57
monsti88 hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 23:00
Muss ich diese weisse Dichtung denn noch entfernen? Habe gerade mal versucht, die rauszuknibbeln, aber das ist relativ festes Plastik und ich bekomme die ohne zu zerstören nicht raus.
Muss raus. Entweder mitsamt der Kugel rausdrücken. Oder den Hahn so auf etwa halb geöffnet stellen und dann mit einem runden Stab durch die Öffnung der Kugel rausdrücken.
Wenn die Kugel raus ist, ist normalerweise nochmals eine dahinter. Die würde ich auch rausnehmen, da sich dahinter auch ganz schön was ansammeln kann.
Ok, werde ich versuchen. Müssen die danach wieder rein? Kann nicht garantieren, dass die die Entfernung schadlos überstehen...
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4516
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10956

Beitrag von afri » Samstag 19. Oktober 2019, 23:46

Gimplbrauer hat geschrieben:
Samstag 19. Oktober 2019, 21:48
Geschätze 5 Minuten Aufwand wäre mir das schon wert wenn das Problem damit lösbar wäre.
Die Gasflasche samt Brennerstab (so ein Teil mit einer Stablänge von ca 1m und mit ca 15KW Heizleistung) ist vorhanden.
Ich stelle mir jedenfalls einen durchlagenden Effekt auf alles Organische vor.
Ich weiß ja nicht, aber bist du dir wirklich sicher, dass du ständig Asche von irgendwelchen verbrannten Rückständen im Kessel haben möchtest? Ist nicht optimal, weiß ich, aber für mich wäre das zuviel des Guten.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

hkpdererste
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10957

Beitrag von hkpdererste » Sonntag 20. Oktober 2019, 00:21

Ich frag mich gerade wo denn eigentlich der Vorteil von so einer supertollen Edelstahlgärkanne sein soll, wenn das Ding nacher so verarbeitet ist, dass man mit dem Schweißbrenner drauf los muss?
Meiner Ansicht nach hier 2 Möglichkeiten:
Entweder das Teil ist schlecht verarbeitet, dann reklamieren und eins in vernünftiger Qualität bekommen oder die Verarbeitung soll so sein wie geliefert, dann taugt es eben nicht für den Einsatzzweck und du kannst es zum Teufel hauen.

Benutzeravatar
jkmanfred
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag 18. November 2018, 19:55

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10958

Beitrag von jkmanfred » Sonntag 20. Oktober 2019, 00:32

Gimplbrauer hat geschrieben:
Samstag 19. Oktober 2019, 18:09
Ich besitze seit kurzem eine 50L-Edelstahlkanne die ich zum Vergären verwenden will.
Leider ist die Kanne nicht geschweisst sondern gebördelt.
Jetzt sehe ich ein klares Problem mit Infektionsnestern die sich an den unzugänglichen Stellen bilden könnten.
Deshalb will ich nach einer mechanisch-/chemischen Reinigung die Bördelstellen noch mit einem
leistunggsstarken Gasbrenner kurz innen "abfackeln".
Die punktuelle Erhitzung (geschätzt 300 Grad) müßte doch allem was dort noch kreucht und fleucht den Garaus machen, oder?
Gibt es bereits Erfahrungen mit dieser Hardcore-Methode?
Hei.
wie wäre es denn, wenn du diese Falz einfach verschweißt (verschweißen lässt)?
putzen und ewig Ruhe.

gruß
manfred
Liebe ist vergänglich, der Durst bleibt lebenslänglich. :Drink

Benutzeravatar
Gimplbrauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 22:43

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10959

Beitrag von Gimplbrauer » Sonntag 20. Oktober 2019, 09:40

Ich weiß ja nicht, aber bist du dir wirklich sicher, dass du ständig Asche von irgendwelchen verbrannten Rückständen im Kessel haben möchtest? Ist nicht optimal, weiß ich, aber für mich wäre das zuviel des Guten.
Danke für deine Einschätzung, Ich kann sie gut nachvollziehen.
Ich werde es einfach ausprobieren.

HrXXLight
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 672
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10960

Beitrag von HrXXLight » Sonntag 20. Oktober 2019, 11:24

Hat jemand Erfahrung welche EVG und Alkoholtoleranz die Amalgamation II von The Yeast Bay hat??
Bring more funk in your beer!
Brewing with Lacto and Brett.

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10961

Beitrag von daleipi » Sonntag 20. Oktober 2019, 13:29

monsti88 hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 22:20
Lässt sich dieser Kugelhahn noch weiter zerlegen? Bekomme ich die Kugel da raus und wenn ja, wie?

E3251778-BFBE-44D4-BA70-CE9230993D15.jpeg
hast Du da einen 7er-Inbus genommen um da reinzukommen?

das hab ich auch noch vor...

LG
stefan

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 642
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10962

Beitrag von monsti88 » Sonntag 20. Oktober 2019, 22:51

daleipi hat geschrieben:
Sonntag 20. Oktober 2019, 13:29
monsti88 hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 22:20
Lässt sich dieser Kugelhahn noch weiter zerlegen? Bekomme ich die Kugel da raus und wenn ja, wie?

E3251778-BFBE-44D4-BA70-CE9230993D15.jpeg
hast Du da einen 7er-Inbus genommen um da reinzukommen?

das hab ich auch noch vor...

LG
stefan
Ja, ist ein 7er. Aber die Plastikdichtung dahinter hab ich immer noch nicht herausbekommen... mir scheint, die ist auch irgendwie mit dem Gewinde verschraubt.
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

daleipi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08
Wohnort: Ö - GU Süd

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10963

Beitrag von daleipi » Montag 21. Oktober 2019, 00:49

Danke,

ich werd heute mal einen 7er Inbus besorgen. in keinem Werkzeugset (und das sind nicht wenige) ist ein 7er drin.

so einen hab ich früher für die Federbeine bei den 02er und 03er Käfern gebraucht. sonst nie...

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 642
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10964

Beitrag von monsti88 » Montag 21. Oktober 2019, 10:18

daleipi hat geschrieben:
Montag 21. Oktober 2019, 00:49
Danke,

ich werd heute mal einen 7er Inbus besorgen. in keinem Werkzeugset (und das sind nicht wenige) ist ein 7er drin.

so einen hab ich früher für die Federbeine bei den 02er und 03er Käfern gebraucht. sonst nie...
Ach so meintest du das... einen 7er Inbus habe ich auch nicht. Ich habe einfach einen Schlitz-Schraubendreher benutzt. Das Teil saß bei mir nicht so fest, so konnte ich einfach durch verkanten des Schraubendrehers die Verbindung lösen.
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

DerWelcherDurstHat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 339
Registriert: Dienstag 29. März 2016, 13:01

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10965

Beitrag von DerWelcherDurstHat » Montag 21. Oktober 2019, 10:50

jkmanfred hat geschrieben:
Samstag 19. Oktober 2019, 09:30
DerWelcherDurstHat hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 12:25
Kann mir jemand sagen mit welchem Stichwort ich Tante Google füttern muss, um diesen

IMG_20191010_230654842.jpg

Verbinder zu finden? Hier wird der Kunststoffschlauch einfach reingesteckt.

Ich benötige einen Adapter von 1/2" AG auf diesen Verbinder.
wo ist denn das 1/2" AG und welchen Durchmesser hat der Schlauch?
Der Schlauch ist von einer Osmose-Anlage und hat aussen 6.3mm und innen 3.9mm. Der Adapter soll an einen Umschalter an der Küchenarmatur:
Wasserhahn.jpg
Nicht ganz. Das Innenteil der Verschraubung hat eine Stützhülse mit einer Wulst, über die der Schlauch drübergestülpt wird:
Osmose-Anschluss.jpg
monsti88 hat geschrieben:
Samstag 19. Oktober 2019, 10:04
So etwas vielleicht?

https://ikegger.eu/products/duo-tight-8 ... 7947748455
Das schient in die richtige Richtung zu gehen. Allerdings hat der bei der Osmose-Anlage mitgelieferte Schlauch 6.3mm aussen und 3.9mm innen.

DerWelcherDurstHat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 339
Registriert: Dienstag 29. März 2016, 13:01

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10966

Beitrag von DerWelcherDurstHat » Montag 21. Oktober 2019, 13:12

Endlich gefunden: der richtige Suchbegriff ist Push-Fit 1/4".

Chris78GP
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 26. Dezember 2017, 22:30
Wohnort: Göppingen

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10967

Beitrag von Chris78GP » Montag 21. Oktober 2019, 14:24

Bin auf den Podcast "Crafter Hour" von Kassjan Smyczek gestossen, die Folgen scheinen aber nicht mehr online zu sein. Kennt jemand eine Quelle, auf der sie noch zu finden sind?
Bierige Grüsse, Christian! :Drink

(Bist du beim Trinken, bleib ruhig dabei, deine Frau schimpft um zehn genauso wie um zwei.)

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1640
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10968

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 23. Oktober 2019, 13:40

Welchen Hopfen kann ich statt dem Extra Styrian Dana nehmen ? Ich möchte das Eichenstark brauen.

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... tte=rezept

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 420
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10969

Beitrag von FloNRW » Mittwoch 23. Oktober 2019, 13:52

JackFrost hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 13:40
Welchen Hopfen kann ich statt dem Extra Styrian Dana nehmen ? Ich möchte das Eichenstark brauen.

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... tte=rezept

Gruß JackFrost
Abstammung Tochter von Hallertau Magnum
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7281
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10970

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 23. Oktober 2019, 15:45

Bei mir ist ein PYGMY 25 gestorben. Der Kompressor läuft, aber drückt kein Kältemittel durch den Kühlkreislauf.
Entweder ist das Kältemittel aufgrund einer Undichtheit entwichen oder der Kompressor baut keinen Druck mehr auf.

Kennt jemand zufällig ein Serviceunternehmen (optimaler Weise ein Lindr Servicepartner), zu dem ich das Gerät zur Reparatur einsenden kann?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7281
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10971

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 23. Oktober 2019, 16:21

beryll hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 16:14
Jetzt wird es erstmal OT:
Jens, ich frag einfach mal so nebenbei: Du hast den 25er nur fürs Zapfen benutzt oder auch noch als "Begleitkühler" für Deine Gärfässer?!?

Und wieder zurück: leider nein, aber ich bin mit einem Schankanlagentechniker mehr oder weniger befreundet, ist ein ehemaliger Arbeitskollege. Soll ich da mal nachfragen, was es sein kann?
Ich nutze den PYGMY nur zum Zapfen und als Durcklaufkühler für die GDA Abfüllung.
Für Gärfässer habe ich den GF Glycolkühler.

Deinen Kollegen könntest du nach Firmen fragen, die Durchlaufkühler reparieren.
Eines meiner früheren "Ichs" war Monteur für Haushaltgroßgeräte und kannte sich daher auch mit der Reparatur von Kühlgeräten aus.
Mein jetziges "Ich" kann zumindest noch sicher sagen, dass das Ding wirklich kaputt ist und in die Werkstatt muss :Wink .
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
klecksi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 224
Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 07:51

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10972

Beitrag von klecksi » Donnerstag 24. Oktober 2019, 08:40

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 15:45
Bei mir ist ein PYGMY 25 gestorben. Der Kompressor läuft, aber drückt kein Kältemittel durch den Kühlkreislauf.
Entweder ist das Kältemittel aufgrund einer Undichtheit entwichen oder der Kompressor baut keinen Druck mehr auf.

Kennt jemand zufällig ein Serviceunternehmen (optimaler Weise ein Lindr Servicepartner), zu dem ich das Gerät zur Reparatur einsenden kann?
Schau mal bei Link , die sind in der nähe von Hameln.
Soviel ich weiß Reparieren die auch, einfach mal durch rufen.
ein farbenfroher Gruß

Klecksi

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10973

Beitrag von Spittyman » Donnerstag 24. Oktober 2019, 12:50

Hallo zusammen,
habe gerade mein erstes Untergäriges am Start, bin nur etwas wegen der ausbleibenden Kräusen (?) verunsichert. Wie sehen die Kräusen bei UG aus? So ausgeprägt wie beim OG sind sie wohl nicht, oder? Handelt es sich eher ums so ein "Schäumchen" auf der Würze? Würde mich über eine kurze Rückmeldung freuen.

Grüße
Fabian
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Simstex
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 16:57

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10974

Beitrag von Simstex » Donnerstag 24. Oktober 2019, 13:04

Spittyman hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 12:50
Hallo zusammen,
habe gerade mein erstes Untergäriges am Start, bin nur etwas wegen der ausbleibenden Kräusen (?) verunsichert. Wie sehen die Kräusen bei UG aus? So ausgeprägt wie beim OG sind sie wohl nicht, oder? Handelt es sich eher ums so ein "Schäumchen" auf der Würze? Würde mich über eine kurze Rückmeldung freuen.

Grüße
Fabian
in meiner Bebilderten Braudoku siehst du es eigentlich recht gut, fängt als schwacher Schaum an, wird dann eigentlich schon Kräusen. Vielleicht nicht gar so hoch wie bei nem warmen Weissbier, aber schon eine dicke schicht Schaum.

Grüße,

Viktor
Unser Blog übers Biertrinken, Brauen und Genießen: bierspindel.net oder Instagram @bierspindel

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10975

Beitrag von Spittyman » Donnerstag 24. Oktober 2019, 21:42

Simstex hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 13:04
Spittyman hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 12:50
Hallo zusammen,
habe gerade mein erstes Untergäriges am Start, bin nur etwas wegen der ausbleibenden Kräusen (?) verunsichert. Wie sehen die Kräusen bei UG aus? So ausgeprägt wie beim OG sind sie wohl nicht, oder? Handelt es sich eher ums so ein "Schäumchen" auf der Würze? Würde mich über eine kurze Rückmeldung freuen.

Grüße
Fabian
in meiner Bebilderten Braudoku siehst du es eigentlich recht gut, fängt als schwacher Schaum an, wird dann eigentlich schon Kräusen. Vielleicht nicht gar so hoch wie bei nem warmen Weissbier, aber schon eine dicke schicht Schaum.

Grüße,

Viktor

Vielen Dank für die Info.

Grüße
Fabian
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10976

Beitrag von stefan78h » Freitag 25. Oktober 2019, 16:35

ich möchte mir eine Spülwanne zulegen...
https://www.ebay.de/itm/Spulwanne-Wasch ... RM2JyYTP0A

Es gibt aber zwei Sorten Kunststoff PE und PEHD...
Lohnt es sich mehr auszugeben für HDPE?

Danke
Gruß
stefan

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7516
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10977

Beitrag von §11 » Freitag 25. Oktober 2019, 17:22

stefan78h hat geschrieben:
Freitag 25. Oktober 2019, 16:35
ich möchte mir eine Spülwanne zulegen...
https://www.ebay.de/itm/Spulwanne-Wasch ... RM2JyYTP0A

Es gibt aber zwei Sorten Kunststoff PE und PEHD...
Lohnt es sich mehr auszugeben für HDPE?

Danke
Meiner Meinung nach ist der höhere Preis dem geschuldet das die Wanne anders ausgeführt ist (Versteifungen, Füsse, Ablauffitting,...)

HDPE ist ein high density PE. Da beim PE keine weitere Angabe erfolgt ist eigentlich nicht klar wo der Unterschied im Material überhaupt besteht
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

beerboy
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 26. Mai 2019, 15:39

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10978

Beitrag von beerboy » Sonntag 27. Oktober 2019, 12:21

Wieder eine Noob-Frage.... Ich habe nicht wirklich einen Keller / kuehlen Ort mit stabiler Temperatur.
Kann ich in einem handelsueblichen Kuehlschrank eine untergaerige Hauptgaerung machen, oder ist das zu kalt da drinnen? Danke!

Benutzeravatar
guenter
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 795
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10979

Beitrag von guenter » Sonntag 27. Oktober 2019, 12:28

Du kannst den Kühlschrank z.B. mit einem Inkbird steuern. Forumsuche hilft.
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
murby81
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Montag 8. Oktober 2018, 08:33
Wohnort: Mittelfranken

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10980

Beitrag von murby81 » Montag 28. Oktober 2019, 16:50

Kann man den Treber trocknen und dann als Vogelfutter verwenden?

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 764
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10981

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Montag 28. Oktober 2019, 17:44

Habe ich schon Mal versucht und ausgelegt. Wurde von der Vogelwelt aber nicht angenommen.
Wenn du einen Landwirt in der Nähe hast mit Schweinen oder Kühen, für die ist das ein begehrtes, eiweissreiches Futter.

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

bwanapombe
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 679
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10982

Beitrag von bwanapombe » Montag 28. Oktober 2019, 17:47

Tocknen ist bei mir bisher gescheitert, habe allerdings auch nicht viel Mühe drauf verwendet. Treber trocknet schlecht und schimmelt unglaublich schnell. Am besten frisch verfüttern.

Dirk
Stay thirsty!

Benutzeravatar
murby81
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Montag 8. Oktober 2018, 08:33
Wohnort: Mittelfranken

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10983

Beitrag von murby81 » Montag 28. Oktober 2019, 17:59

OK danke. Ich hab genug Bauern bei mir im Umkreis. Hab mich nur gefragt, bevor ich Vogelfutter einkaufen geh.

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 764
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10984

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Montag 28. Oktober 2019, 19:25

Die Bauern sind echt happy damit. Ich habe einen Nebenerwerbler, dem teile ich kurz mit wann ich komme und dann steht ein Kübel bereit.
Sein Vater hat vor vielen Jahren den Treber immer in einer Großbrauerei geholt und dafür bezahlt.
Kürzlich bei der Besichtigung der Forst- Brauerei in Meran habe ich erfahren, dass die den Treber für EUR 3,25 pro Zentner verkaufen.

Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4516
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10985

Beitrag von afri » Montag 28. Oktober 2019, 23:01

Ich verteile inzwischen Treber großzügig auf dem Rasen, nach einem Tip hier aus dem Forum. Schadet keinem und macht wenig Arbeit. Einen Futterverwerter habe ich nicht in unmittelbarem Zugriff.

Als mein Vater noch Hühner hatte, wäre das natürlich die beste Alternative gewesen, aber er verstarb bereits vier Jahre vor Aufnahme meiner Brautätigkeit. Schade, seine Hühner wären vom Treber sicher begeistert gewesen.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

hkpdererste
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 615
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10986

Beitrag von hkpdererste » Dienstag 29. Oktober 2019, 00:14

afri hat geschrieben:
Montag 28. Oktober 2019, 23:01
Ich verteile inzwischen Treber großzügig auf dem Rasen, nach einem Tip hier aus dem Forum.
Funktioniert bestimmt auch bestens mit allen anderen Arten von Biomüll oder genau genommen jedweder Art von Abfall. Wie dann die Nachbarn solche Aktionen finden, sei mal dahingestellt. :Ahh

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4516
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10987

Beitrag von afri » Dienstag 29. Oktober 2019, 22:54

Hmm? Was genau sollten die Nachbarn daran finden, wenn ich irgendwelchen Müll _bei mir_ auf dem Rasen verklappe? Frei nach den Ärzten: "was soll'n die Nachbarn denken" oder wie? Spelzen verteilen sich gut und bringen Kompost direkt dahin, wohin er gehört. Insofern verstehe ich diesen Kommentar gerade nicht so recht.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 528
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10988

Beitrag von Bierokrat » Mittwoch 30. Oktober 2019, 10:08

Ich vermute dein Vorposter meint damit den Gestank, der sich daraufhin ausbreiten dürfte.
Oder stinkt das Zeug großflächig verteilt nicht?
Auf dem Komposthaufen gekippt hats bei mir im Umkreis von 10 Metern nach Verwesung gestunken.... :puzz
Einmal und nie wieder.
Prost!

DerWelcherDurstHat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 339
Registriert: Dienstag 29. März 2016, 13:01

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10989

Beitrag von DerWelcherDurstHat » Mittwoch 30. Oktober 2019, 10:34

Bierokrat hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 10:08
Ich vermute dein Vorposter meint damit den Gestank, der sich daraufhin ausbreiten dürfte.
Oder stinkt das Zeug großflächig verteilt nicht?
Auf dem Komposthaufen gekippt hats bei mir im Umkreis von 10 Metern nach Verwesung gestunken.... :puzz
Einmal und nie wieder.
Das ist eine gute Frage.

Was tun mit dem Treber?

Zwar gibt es verschiedene Threads mit Tipps, diesen weiterzuverwenden. Aber ich wollte eigentlich keine Bäckerei eröffnen, sondern lediglich Bier.

In der Biotonne fängt das Zeug sicherlich auch sehr bald an zu gammeln. Wäre also auch keine befriedigende Lösung.

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 528
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10990

Beitrag von Bierokrat » Mittwoch 30. Oktober 2019, 11:50

Ich fahr das Zeug mittlerweile in den nächsten Gartenabfallkontainer.
Da wird's dann sozialverträglich kompostiert.
Prost!

bwanapombe
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 679
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10991

Beitrag von bwanapombe » Mittwoch 30. Oktober 2019, 13:32

Bierokrat hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 10:08
Ich vermute dein Vorposter meint damit den Gestank, der sich daraufhin ausbreiten dürfte.
Oder stinkt das Zeug großflächig verteilt nicht?
Auf dem Komposthaufen gekippt hats bei mir im Umkreis von 10 Metern nach Verwesung gestunken.... :puzz
Einmal und nie wieder.
Auf einem Haufen stinkt das in der Tat. Aber ausgebreitet auf dem Rasen sollte es je nach Wetter entweder sehr schnell trocknen oder die feinen Bestandteile ausgewaschen sein. Ich breite es deshalb immer auf dem 1-m³-Komposthaufen aus. Je nach Fläche des Rasens und Menge des Trebers, sollte die Geruchsbelästigung auf dem Rasen auf jeden Fall viel geringer sein, wenn überhaupt vorhanden.

Dirk
Stay thirsty!

shccchrome
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 1. März 2019, 22:04

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10992

Beitrag von shccchrome » Mittwoch 30. Oktober 2019, 14:25

sagt mal, habt ihr da keine Angst, das ihr euch da Ratten anzüchtet? Zuerst hatte ich meinen Treber im Kompost entsorgt. Einen Tag später hatte ich ohne Ende Maden drinnen. Dann habe ich ihn eine Woche im Kübel offen stehen lassen, bis ich ihn zur Kompostierungsanlage gefahren habe. Just an diesem Tag lief mir eine Farbratte über den Weg. Nun fahre ich ihn mittlerweile direkt weg oder lasse ihn in einem geschlossenen Kübel stehen, bis er dann weg kommt.

bwanapombe
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 679
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10993

Beitrag von bwanapombe » Mittwoch 30. Oktober 2019, 14:46

Ja, darauf sollte man achten.

Wir haben hier Füchse, Katzen und Wildschweine (hinterm Zaun). Ratten meiden deren Gesellschaft. Jedenfalls bei uns kein Problem.

Dirk
Stay thirsty!

Benutzeravatar
Jomsviking
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 409
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10994

Beitrag von Jomsviking » Mittwoch 30. Oktober 2019, 15:23

Hallo Zusammen,

weiß jemand wieviel Calcium das Malz beim Maischen mit einbringt? in mg/ml
Ich möchte morgen ein IPA machen und sollte mein Calciumgehalt vom Wasser anpassen.

Alternativ: Weiß jemand wo man spontan Calcium oder was passendes her bekommt? --> Drogerie, etc.
Gruß
Felix

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4516
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10995

Beitrag von afri » Mittwoch 30. Oktober 2019, 22:28

Bierokrat hat geschrieben:
Mittwoch 30. Oktober 2019, 10:08
Ich vermute dein Vorposter meint damit den Gestank, der sich daraufhin ausbreiten dürfte.
Oder stinkt das Zeug großflächig verteilt nicht?
So ist es, flächig verteilt ist es zumindest kein geruchliches Desaster. Und nach einmal Rasen Mähen ist es eh so fein verteilt, dass es noch weniger Probleme geben sollte. Meine ca. 8kg Malz verteilen sich auf geschätzt 20-30 m².
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

metaler143
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 355
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 20:37

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10996

Beitrag von metaler143 » Samstag 2. November 2019, 09:44

Ich habe mir vor kurzem einen Malzkorb aus Edelstahl bestellt, Maße sind 31cm Durchmesser, 30cm Höhe, vermutlich mit den Füßen eingerechnet.
Der Korb passt nun sehr bequem in meinen 36L Topf. Folgende Frage stelle ich mir nun:
  • Der Malzkorb hat ein Volumen von Pi mal Daumen 21 Litern
  • Sind für die Berechnung der maximalen Schüttung nun diese 21 Liter ausschlaggebend (also Berechnung wie für einen 21L Topf, ca. 6kg Malz + 15 Liter Wasser = 19,5 Liter Maische, Verhältnis im Korb 2,5:1)? Nur hier ist ja effektiv Platz für das Malz.
  • Oder darf ich hier auch das umgebende Volumen des Topfes mit einrechnen? Im Topf komme ich bei 30cm Höhe auf ca. 30L, wodurch bei gleichem Verhältnis ca 9kg Malz reinpassen würden.
Schönes Wochenende und VG
Jakob

Benutzeravatar
Hammerwade
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag 25. Oktober 2015, 11:45
Wohnort: Stuttgart

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10997

Beitrag von Hammerwade » Samstag 2. November 2019, 11:06

Hi zusammen,

habe eine 5l Glasgärflasche, die ich zum Supsplitten verwende. Bier wird dann über einen Standardbieheber und Abfüllröhrchen abgefüllt.
Hatte letztens ein IPA da drin und konnte es nur gerade so abfüllen. Grund hierfür war der gestopfte Hopfen, der alles verstopft hat.

Wie füllt ihr aus so einer Flasche ab, ohne dass der Hopfen alles zusetzt?
Dateianhänge
0E6ED080-B72C-42F7-AB82-B3EA3C456E70.jpeg
0E6ED080-B72C-42F7-AB82-B3EA3C456E70.jpeg (17.16 KiB) 3850 mal betrachtet

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 642
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10998

Beitrag von monsti88 » Sonntag 3. November 2019, 12:55

Gibt es einen Trick, diese dreibeinige Arretierung aus den Ventilen zu bekommen? Mit der Zange rutsche ich ab, mit nem Schraubendreher rotiere ich die Sicherung nur und komme nicht unter die Beine von dem Ding...
BCD2F49A-C304-4E01-8B43-783D23231944.jpeg
57F96A50-54FF-4242-98FF-B1D74881BEFE.jpeg
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
Roger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 204
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 14:23
Wohnort: Rheinfelden CH

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#10999

Beitrag von Roger » Sonntag 3. November 2019, 15:30

Bei meinen hat ein wenig zur Seite schieben gereicht und dann waren sie sehr entgegenkommend.

Hobrau
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 92
Registriert: Dienstag 6. Juni 2017, 23:26

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#11000

Beitrag von Hobrau » Sonntag 3. November 2019, 15:44

monsti88 hat geschrieben:
Sonntag 3. November 2019, 12:55
Gibt es einen Trick, diese dreibeinige Arretierung aus den Ventilen zu bekommen? Mit der Zange rutsche ich ab, mit nem Schraubendreher rotiere ich die Sicherung nur und komme nicht unter die Beine von dem Ding...

BCD2F49A-C304-4E01-8B43-783D23231944.jpeg

57F96A50-54FF-4242-98FF-B1D74881BEFE.jpeg
Probier doch mal mit einem Stift, Dorn etc. Das Innere des Ventils nach innen durchzudrücken...
Schöne Grüße
Chris :Greets

Antworten