Kurze Frage, kurze Antwort

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13401

Beitrag von Stubbi_33 » Mittwoch 24. Februar 2021, 08:48

Mal eine kurze Frage.
Befinde mich gerade beim brauen. Wollte mal sehen was nicht Jodneutral bedeutet/aussieht.
Also nach der Maltoserast mal ne Probe genommen..aber das sieht schon so aus wie es als Jod normal beschrieben wird.

Kann das sein das meine Würze VOR der Verzuckerungsrasr Jod normal ist?
Es ist das Pils fürs Volk Rezept.
Also
80% PiMa
10%carahell
5% MüMa und WeiMa

Maltoserast waren 25min bei 63 Grad

Gruß Mario

Benutzeravatar
Roger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 230
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 14:23
Wohnort: Rheinfelden CH

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13402

Beitrag von Roger » Mittwoch 24. Februar 2021, 08:53

Stubbi_33 hat geschrieben:
Mittwoch 24. Februar 2021, 08:48
Mal eine kurze Frage.
Befinde mich gerade beim brauen. Wollte mal sehen was nicht Jodneutral bedeutet/aussieht.
Also nach der Maltoserast mal ne Probe genommen..aber das sieht schon so aus wie es als Jod normal beschrieben wird.

Kann das sein das meine Würze VOR der Verzuckerungsrasr Jod normal ist?
Es ist das Pils fürs Volk Rezept.
Also
80% PiMa
10%carahell
5% MüMa und WeiMa

Maltoserast waren 25min bei 63 Grad

Gruß Mario
Könnte auch sein, dass das Jod nicht mehr richtig anzeigt. Das hatte ich auch schon mal. Da war das Jod aber auch schon über 10 Jahre alt.

Bierchem
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 3. Februar 2021, 22:26

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13403

Beitrag von Bierchem » Mittwoch 24. Februar 2021, 08:57

Teste doch Mal das Iod, indem du etwas Mehl in warmem Leitungswasser suspendierst und dein Iod drauf gibst.
Müsste dann blau werden.

So lange das Iod bräunlich ist, sollte der Stärkenachweis funktionieren, da dann auch Polyiodidionen vorliegen.

bwanapombe
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 841
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13404

Beitrag von bwanapombe » Mittwoch 24. Februar 2021, 09:13

Hallo Mario,

ich meine ja, das ist möglich. Wenn die Ketten nur noch neun Glukoseeinheiten lang sind, zeigt die Iodprobe normal. Es ist aber noch "Stärke" vorhanden, die die Hefe nicht verstoffwechseln kann.

Dirk
Stay thirsty!

Benutzeravatar
Spike_19
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 339
Registriert: Sonntag 18. Oktober 2009, 00:09
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13405

Beitrag von Spike_19 » Mittwoch 24. Februar 2021, 09:39

Moin
Meine iSpindel ist undicht gewesen und abgesoffen. Der Akku ist nun ziemlich korridiert und deswegen würde ich den gerne austauschen. Kann mir jemand die genauen Daten von so einem Akkus geben, dass ich mir einen korrekten neuen bestellen kann? Meiner ist völlig verklebt, sodass ich nichts mehr ablesen kann.

Gruß Christoph

thosch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 19:22

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13406

Beitrag von thosch » Mittwoch 24. Februar 2021, 09:44

Spike_19 hat geschrieben:
Mittwoch 24. Februar 2021, 09:39
Moin
Meine iSpindel ist undicht gewesen und abgesoffen. Der Akku ist nun ziemlich korridiert und deswegen würde ich den gerne austauschen. Kann mir jemand die genauen Daten von so einem Akkus geben, dass ich mir einen korrekten neuen bestellen kann? Meiner ist völlig verklebt, sodass ich nichts mehr ablesen kann.

Gruß Christoph
Moin.

Das müsste ein 18650 Li-Ionen sein. (z.B. Panasonic NCR18650B)

Grüße aus Laggenbeck
Thorsten

Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13407

Beitrag von Stubbi_33 » Mittwoch 24. Februar 2021, 10:14

bwanapombe hat geschrieben:
Mittwoch 24. Februar 2021, 09:13
Hallo Mario,

ich meine ja, das ist möglich. Wenn die Ketten nur noch neun Glukoseeinheiten lang sind, zeigt die Iodprobe normal. Es ist aber noch "Stärke" vorhanden, die die Hefe nicht verstoffwechseln kann.

Dirk
Hallo Dirk

Ok. Habe natürlich die VZrast noch gemacht..an der Farbe hat sich nichts mehr getan.

Die Mehlprobe wurde blau..also Jod noch gut.

Danke an alle für die schnellen Antworten

Gruß Mario

BYOB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 21:25

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13408

Beitrag von BYOB » Mittwoch 24. Februar 2021, 15:20

Hallo zusammen,

kurze Frage: wo kauft Ihr Eure Hopfenpflanzen?

Ich möchte dieses Jahr anfangen meinen eigenen Hopfen anzubauen, vor allem mit Fokus auf Aromahopfen. Scheinbar gibt es aber nicht viele Händler, die hier eine entsprechende Auswahl anbieten. Genau genommen finde ich eigentlich nur Eickelmann, wo derzeit aber schon viele spannende Sorten vergriffen sind.

Gruß
BYOB

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 287
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13409

Beitrag von renzbräu » Mittwoch 24. Februar 2021, 15:29

danieldee hat https://hopfengarten-bamberg.de/ hier im Forum empfohlen.
Ich hab noch keine Erfahrung, werde die Tage mal Kontakt aufnehmen.
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

BYOB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 21:25

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13410

Beitrag von BYOB » Mittwoch 24. Februar 2021, 15:33

Danke für den Tipp, die kannte ich noch nicht! Allerdings ist der Bestand da auch in Teilen schon recht übersichtlich. Wahrscheinlich bin ich einfach zu spät dran :Grübel

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 958
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13411

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Mittwoch 24. Februar 2021, 16:46

Wenn du nicht zu weit entfernt von einem Hopfenanbaugebiet wohnst lohnt es sich im Internet nach Hopfenanbauern zu suchen, bei denen man Pflanzen abholen kann.
Z.B. bin ich nach Tettnang gefahren und habe dort für den Zeitpunkt der Abholung relativ große und stabile Pflanzen bekommen.
Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 287
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13412

Beitrag von renzbräu » Donnerstag 25. Februar 2021, 10:55

BYOB hat geschrieben:
Mittwoch 24. Februar 2021, 15:33
Danke für den Tipp, die kannte ich noch nicht! Allerdings ist der Bestand da auch in Teilen schon recht übersichtlich. Wahrscheinlich bin ich einfach zu spät dran :Grübel
Hab gerade mit dem Hopfengarten telefoniert. Kann nur bestätigen: Total nett und gute Beratung. :thumbup
Der Webshop wird nächste Woche für die kommende Saison bestückt.
Gott gebe Glück und Segen drein!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 266
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13413

Beitrag von Spittyman » Donnerstag 25. Februar 2021, 17:26

Hat jemand Erfahrung mit diesem Kühlschrank als Gärkühlschrank (Zorro, ZKG 360)?

https://www.zorro.de/getraenkekuehlschr ... OhEALw_wcB
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

xHopfenkindx
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Samstag 18. April 2020, 11:16
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13414

Beitrag von xHopfenkindx » Freitag 26. Februar 2021, 07:09

Moin,

eine Sache die mich jedesmal wieder auf‘s Neue beschäftigt ist folgende Frage:

Kann ich den Deckel bis kurz vor Kochbeginn auf der Sudpfanne lassen oder muss er bereits während des Aufheizens unten sein?

Grüße

bwanapombe
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 841
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13415

Beitrag von bwanapombe » Freitag 26. Februar 2021, 09:13

Hallo xHopfenkindx,

muß weder noch. Beides hat Vor- und Nachteile. Deckel drauf spart etwas Zeit beim Aufheizen. Deckel runter erspart Überraschungen: Überschäumen bei überraschendem Kochbeginn. Ich messe beim Aufheizen ein- zweimal die Temperatur und nehme den Deckel dann ab, wenn nahe genug am Siedepunkt.

Dirk
Stay thirsty!

xHopfenkindx
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Samstag 18. April 2020, 11:16
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13416

Beitrag von xHopfenkindx » Freitag 26. Februar 2021, 15:02

bwanapombe hat geschrieben:
Freitag 26. Februar 2021, 09:13
Hallo xHopfenkindx,

muß weder noch. Beides hat Vor- und Nachteile. Deckel drauf spart etwas Zeit beim Aufheizen. Deckel runter erspart Überraschungen: Überschäumen bei überraschendem Kochbeginn. Ich messe beim Aufheizen ein- zweimal die Temperatur und nehme den Deckel dann ab, wenn nahe genug am Siedepunkt.

Dirk
Besten Dank für die Rückmeldung! :thumbup
Genau so wollte ich es beim nächsten mal auch machen.

Grüße

Benutzeravatar
Hans A.
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Montag 25. Januar 2021, 23:09
Wohnort: Krefeld

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13417

Beitrag von Hans A. » Samstag 27. Februar 2021, 01:03

Hallo allerseits, ich habe heute erstmals in ein vorgespanntes Keg abgefüllt (mit Wasser gefüllt und leer gedrückt). Etwas Sorge haben mir diverse Luftbläschen im Schlauch gemacht, das hatte ich früher nicht... Habe mit Heber nach Cold Crash abgefüllt. Ist das "normal" (CO2 vom Jungbier und aus dem Keg) oder hab ich gerade ganz massiv Sauerstoff gezogen?

bwanapombe
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 841
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13418

Beitrag von bwanapombe » Samstag 27. Februar 2021, 08:51

Bist Du sicher, daß das Luft war? Wenn man "drückt" kann ja keine Luft "gezogen" werden.

Dirk
Stay thirsty!

Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13419

Beitrag von Stubbi_33 » Samstag 27. Februar 2021, 09:35

Habe am Mittwoch mein 3tes Pils gebraut und wieder mit der geernteten sw 34/70 bei 10 Grad angestellt.
Heute zeigt das Schätzometer einen Extraktabbau von 0.7°P an.
Bei den bisherigen Suden ging es auch langsam...aber sooooo langsam noch nicht .
Denkt ihr das ist alles noch ok oder sollte ich mir Gedanken um ein nachpitchen machen. Habe noch 2 Tüten sw 34/70 Trockenhefe.

Gruß Mario

Boluś
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. Januar 2021, 10:10

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13420

Beitrag von Boluś » Samstag 27. Februar 2021, 11:27

Guten Morgen ,
Wie lange kann man nicht vakuumierte Hopfen im Gefrierfach lagern ?

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13421

Beitrag von DSpayre » Samstag 27. Februar 2021, 12:30

Oh, das würde mich auch interessieren.

Vielleicht auch als Ergänzung, gibt es kreative Ideen was man mit "alten" Hopfen machen kann? So ein interessantes Resterezept oder sowas.

Benutzeravatar
Hans A.
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Montag 25. Januar 2021, 23:09
Wohnort: Krefeld

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13422

Beitrag von Hans A. » Samstag 27. Februar 2021, 13:12

bwanapombe hat geschrieben:
Samstag 27. Februar 2021, 08:51
Bist Du sicher, daß das Luft war? Wenn man "drückt" kann ja keine Luft "gezogen" werden.

Dirk
Hallo Dirk, gedrückt habe ich nur am Anfang um das Keg vorzuspannen. Die eigentliche Abfüllung lief dann per Bierheber. Ob es "Luft" i.S.v. Sauerstoff war oder eben gelöstes CO2 wäre entsprechend meine Frage. Ich konnte zumindest keine undichten Stellen entdecken, trotzdem haben mit die Blasen ziemlich irritiert.

Whaip
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 1. November 2020, 19:19

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13423

Beitrag von Whaip » Sonntag 28. Februar 2021, 07:44

Hallo,


hat jemand einen Wert für die Alkoholtoleranz der Nottingham? Hab schon ein bissjen gesucht, aber nichts hilfreiches gefunden.

Bei mir quälen sich ein paar Liter Apfelwein mit 11-12 % Alk rum. Zuckergehalt sinkt zwar noch, aber extrem langsam und langsam verlier ich die Geduld :Smile


Grüße,
Achim

Boluś
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. Januar 2021, 10:10

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13424

Beitrag von Boluś » Sonntag 28. Februar 2021, 08:54

Whaip hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 07:44
Hallo,


hat jemand einen Wert für die Alkoholtoleranz der Nottingham? Hab schon ein bissjen gesucht, aber nichts hilfreiches gefunden.

Bei mir quälen sich ein paar Liter Apfelwein mit 11-12 % Alk rum. Zuckergehalt sinkt zwar noch, aber extrem langsam und langsam verlier ich die Geduld :Smile


Grüße,
Achim
Moin ,
Ich bin kein großer Hefeprofi , aber laut Hobbybrauer Versand , geht die bis 9 % .

Grüße
Boluś

JeromeAtom
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 17. November 2020, 22:00

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13425

Beitrag von JeromeAtom » Sonntag 28. Februar 2021, 10:02

Wenn ich die Hefe aus meiner 20L Gärung ernte, wieviel Liter kann ich dann nächstes mal damit anstellen?
Jérôme

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 958
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13426

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Sonntag 28. Februar 2021, 10:38

JeromeAtom hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 10:02
Wenn ich die Hefe aus meiner 20L Gärung ernte, wieviel Liter kann ich dann nächstes mal damit anstellen?
Wenn die 20l -Gärung normalen Alkoholgehalt von 5% Vol hatte, kannst du damit 20....40 l neu Würze anstellen.
Grüßle Dieter
Brau, schau wem.

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13427

Beitrag von DSpayre » Sonntag 28. Februar 2021, 11:05

Hallo zusammen,

ist für euch vermutlich eine Blöde Frage, aber wenn ich für einen 1/2-Zoll-Hahn ein Loch in einen Topf stanzen will, muss ich dann einen Lochdurchmesser von 1/2-Zoll haben, oder ist das die Größe des Hahn und das Loch muss kleiner oder größer sein?

Gruß Martin

ak59
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 520
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13428

Beitrag von ak59 » Sonntag 28. Februar 2021, 11:21

Hi,

ich würde das vorher nachmessen, aber vielleicht hilft:

https://www.hug-technik.com/inhalt/ta/a ... winde.html

Gruß,

Andreas

1_Harald
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 14:53

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13429

Beitrag von 1_Harald » Sonntag 28. Februar 2021, 15:42

Boluś hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 08:54
Whaip hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 07:44
Hallo,


hat jemand einen Wert für die Alkoholtoleranz der Nottingham? Hab schon ein bissjen gesucht, aber nichts hilfreiches gefunden.

Bei mir quälen sich ein paar Liter Apfelwein mit 11-12 % Alk rum. Zuckergehalt sinkt zwar noch, aber extrem langsam und langsam verlier ich die Geduld :Smile


Grüße,
Achim
Moin ,
Ich bin kein großer Hefeprofi , aber laut Hobbybrauer Versand , geht die bis 9 % .

Grüße
Boluś
Hier mal eine Zusammenstellung einschlägiger Hefen und Daten.
Zusammenstellung Hefe.pdf
(2.18 MiB) 21-mal heruntergeladen
Und lt. J.Brücklmeier "Bier Brauen" Seiten 454/455, max. Alkoholtoleranz 10 % für die Notti.

MfG Harald

Whaip
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 1. November 2020, 19:19

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13430

Beitrag von Whaip » Sonntag 28. Februar 2021, 15:51

1_Harald hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 15:42

Hier mal eine Zusammenstellung einschlägiger Hefen und Daten.
Zusammenstellung Hefe.pdf
Und lt. J.Brücklmeier "Bier Brauen" Seiten 454/455, max. Alkoholtoleranz 10 % für die Notti.

MfG Harald
Ich bin ja auch ein Idiot. Das Buch liegt hier bei mir, aber ich hab nich reingeschaut! :Ahh
Vielen Dank für die PDF, nette usammenstellung.


Nungut, dann macht mein Wein ja was er soll: Die Notti langsam zum aufgeben zwingen.

Merci,
Achim

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 302
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13431

Beitrag von BrauSachse » Sonntag 28. Februar 2021, 16:02

Whaip hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 07:44
Hallo,


hat jemand einen Wert für die Alkoholtoleranz der Nottingham? Hab schon ein bissjen gesucht, aber nichts hilfreiches gefunden.

Bei mir quälen sich ein paar Liter Apfelwein mit 11-12 % Alk rum. Zuckergehalt sinkt zwar noch, aber extrem langsam und langsam verlier ich die Geduld :Smile


Grüße,
Achim
Lallemand gibt 14 Vol% an:

https://www.lallemandbrewing.com/wp-con ... ENG_A4.pdf

Viele Grüße
Tilo

1_Harald
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 14:53

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13432

Beitrag von 1_Harald » Sonntag 28. Februar 2021, 16:26

Hallo Tilo,
vielen Dank für die Produktinfo, habe gleich bei Lallemand den aktuellen Katalog runtergeladen und bin damit auf dem Laufenden.
MfG Harald

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 302
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13433

Beitrag von BrauSachse » Sonntag 28. Februar 2021, 18:16

1_Harald hat geschrieben:
Sonntag 28. Februar 2021, 16:26
Hallo Tilo,
vielen Dank für die Produktinfo, habe gleich bei Lallemand den aktuellen Katalog runtergeladen und bin damit auf dem Laufenden.
MfG Harald
Ja, ich habe gerade gesehen, dass es einen neuen Katalog gibt. Hier mal die Links zu den Katalogen:

Lallemand: https://www.lallemandbrewing.com/docs/i ... IGITAL.pdf

Fermentis: https://fermentis.com/wp-content/upload ... BAT_BD.pdf

Mangrove Jack‘s: https://help.mangrovejacks.com/hc/en-us ... Yeasts.pdf

Viele Grüße
Tilo

Antworten