Kurze Frage, kurze Antwort

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
jbrand
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 135
Registriert: Dienstag 13. August 2019, 08:32
Wohnort: Ludwigsau

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13451

Beitrag von jbrand » Donnerstag 4. März 2021, 07:55

Ball Lock ist NC, CC wäre Pin Lock.
Viele Grüße

Jens

Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13452

Beitrag von Stubbi_33 » Donnerstag 4. März 2021, 12:02

Top - danke

bBrauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 108
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13453

Beitrag von bBrauer » Donnerstag 4. März 2021, 12:21

SaxAtPhone hat geschrieben:
Mittwoch 3. März 2021, 16:00
Liebe Community,
ich überlege, mir einen Plattenwürzekühler zuzulegen.
Dazu meine Fragen: reicht für meine 20-Literklasse ein Kühler mit 12 Platten (wenn man auch mal UG brauen möchte) und - vielleicht blöde Frage, aber wo hinein kühlt man die Würze? Wenn ein Durchlauf zum Kühlen auf Anstelltemperatur reicht, dann ist es klar, daß ich in den Gärbottich laufen lasse, aber brauche ich normalerweise einen "Zwischenbottich" für einen weiteren Kühlvorgang? :redhead
Vielen Dank schon mal für Eure Tips.
Beim Plattenkühler kann ich leider nicht weiterhelfen, aber in der 20-Literklasse funktioniert doch auch ein Eintauchkühler wunderbar.
viele Grüße Bernd

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1389
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13454

Beitrag von Braufex » Donnerstag 4. März 2021, 13:04

Ball Lock = NC
Pin Lock = CC

Gruß Erwin

Ups ...
hat auf die neue Seite umgeschalten, hab die Antwort nicht gesehen :redhead

Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13455

Beitrag von Stubbi_33 » Donnerstag 4. März 2021, 20:03

trotzdem Danke-

Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13456

Beitrag von Stubbi_33 » Donnerstag 4. März 2021, 22:38

Ich habe am Mittwoch meinen Sud bei mit 15° in einem Raum mit 15,3° mit der Notti angestellt.
Heute meldet mein TILT eime Temp. im Sud von 23,6° - kann das wirklich sein, das zur Aussentemp eine Diff von 8° besteht----es ist ein Edelstahlgärfass.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 9024
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13457

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 5. März 2021, 01:59

Stubbi_33 hat geschrieben:
Donnerstag 4. März 2021, 22:38
Heute meldet mein TILT eime Temp. im Sud von 23,6°
Das ist kein Präzisionsmessgerät. Und wenn der Tilt mit Kräusen und Hopfenschmodder verschmiert ist, wird der erst recht vermurkste Daten liefern. Die Dinger sind schön und gut um den Gärverlauf zu überwachen. Die übermittelten Daten sind aber mit Vorsicht zu geniessen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13458

Beitrag von Stubbi_33 » Freitag 5. März 2021, 07:22

So sehe ich das eigentlich ja auch, war nur über die Hohe Temp so überrascht da diese Werte bisher immer soweit korrekt waren.
Mal sehen was nach der Gärung in einer mir nachvollziehbaren Umgebung an Werten angezeigt wird.

bwanapombe
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 852
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13459

Beitrag von bwanapombe » Freitag 5. März 2021, 09:53

Laß mal die beiden Thermometer 3-4°C voneinander abweichen, dazu den Temperaturunterschied von gärendem Bier und Umgebung (5-6°) ist das schon realistisch. Notti ist ja bekannt für eine fulminante Gärung. Da entsteht auch schon etwas mehr "Hitze".

Ob es jetzt große Abweichungen zwischen den Thermometern, zwischen den Medien oder welche Mischung von beidem ist, ist nur durch Vergleichsmessungen zu klären.

Dirk
Stay thirsty!

CLarsen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 00:02

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13460

Beitrag von CLarsen » Freitag 5. März 2021, 11:25

Stubbi_33 hat geschrieben:
Mittwoch 3. März 2021, 22:02
Wenn bei miniKegs von Ball Lock System gesprochen wird - ist das dann NC oder CC?
Ball Lock = NC
Pin Lock = CC

Benutzeravatar
JeromeAtom
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 17. November 2020, 22:00

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13461

Beitrag von JeromeAtom » Freitag 5. März 2021, 17:20

Wie kann ich feststellen, ob mein Jungbier schlecht/verunreinigt ist?
Ich habe grade das Bier abgefüllt und der Gärbehälter/das Bier riecht sehr streng und unangenehm. Im Raum roch es „normal“ nach abgestandenem Bier (hoffe das ist normal :redhead ), aber wenn ich direkt dran gerochen habe war es doch schon ziemlich unangenehm. Ein bisschen beißend in der Nase.

Es handelt sich um ein Pils.
„Personen, die kein Bier kalt stehen haben, sind mir von Grund auf suspekt!“

Jerome

Juergen_Mueller
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 140
Registriert: Freitag 20. Dezember 2019, 11:41

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13462

Beitrag von Juergen_Mueller » Freitag 5. März 2021, 17:24

Nach faulen Eiern?
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 9024
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13463

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 5. März 2021, 17:26

JeromeAtom hat geschrieben:
Freitag 5. März 2021, 17:20
Ein bisschen beißend in der Nase.
Wenn es in der Nase beißt ist das dass CO2 das sich mit der Feuchtigkeit in deiner Nase zu Kohlensäure verbindet. :Greets
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
JeromeAtom
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Dienstag 17. November 2020, 22:00

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13464

Beitrag von JeromeAtom » Freitag 5. März 2021, 17:32

Nach faulen Eiern roch es nicht. Wäre es denn wirklich so einfach zu erkennen ob das Bier schlecht ist?
Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 5. März 2021, 17:26
JeromeAtom hat geschrieben:
Freitag 5. März 2021, 17:20
Ein bisschen beißend in der Nase.
Wenn es in der Nase beißt ist das dass CO2 das sich mit der Feuchtigkeit in deiner Nase zu Kohlensäure verbindet. :Greets
Ist also normal? Beim letzten Bier hatte ich das nämlich nicht. Zumindest ist es mir nicht so aufgefallen.
„Personen, die kein Bier kalt stehen haben, sind mir von Grund auf suspekt!“

Jerome

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 9024
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13465

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 5. März 2021, 18:44

JeromeAtom hat geschrieben:
Freitag 5. März 2021, 17:32
Nach faulen Eiern roch es nicht. Wäre es denn wirklich so einfach zu erkennen ob das Bier schlecht ist?
Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 5. März 2021, 17:26
JeromeAtom hat geschrieben:
Freitag 5. März 2021, 17:20
Ein bisschen beißend in der Nase.
Wenn es in der Nase beißt ist das dass CO2 das sich mit der Feuchtigkeit in deiner Nase zu Kohlensäure verbindet. :Greets
Ist also normal? Beim letzten Bier hatte ich das nämlich nicht. Zumindest ist es mir nicht so aufgefallen.
Da hast du den Rüssel vieleicht nicht so tief reingesteckt oder es war schon mehr verflogen. :Wink
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 136
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13466

Beitrag von DSpayre » Freitag 5. März 2021, 18:52

Also um auch mal noch meinen Senf dazuzugeben, ich hatte auch schon oft dass es nicht wie erwartet oder gewünscht gerochen hatte. Und trotzdem waren das teilweise sehr gute Biere. Zumindest musste ich noch keinen Sud wegkippen.

Ich würd einfach abfüllen und warten. Das wird schon!

Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13467

Beitrag von Stubbi_33 » Freitag 5. März 2021, 20:48

bwanapombe hat geschrieben:
Freitag 5. März 2021, 09:53
Laß mal die beiden Thermometer 3-4°C voneinander abweichen, dazu den Temperaturunterschied von gärendem Bier und Umgebung (5-6°) ist das schon realistisch. Notti ist ja bekannt für eine fulminante Gärung. Da entsteht auch schon etwas mehr "Hitze".

Ob es jetzt große Abweichungen zwischen den Thermometern, zwischen den Medien oder welche Mischung von beidem ist, ist nur durch Vergleichsmessungen zu klären.

Dirk
Die Notti ist mir gerade unheimlich. Am Mittwoch angestellt mit 17° Brix..eben mal.aus Neugier geprüft..Refraktometer zeigt heute 8°Brix....wird wohl wie gewollt ein etwas stärkeres Bier. 🤣

Benutzeravatar
Lukide
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2020, 21:28

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13468

Beitrag von Lukide » Freitag 5. März 2021, 21:53

Kurze Frage , nach welcher Berechnung kann ich jetzt gehen ?
Dateianhänge
618A1F18-01B7-44E6-B50D-96634C83406B.png
D68FC037-2577-494B-96AD-E4F542DFEDF2.png
Des hoasst net "Eine Maaahs" Des! Hoasst! OA! Masss!

Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13469

Beitrag von Stubbi_33 » Samstag 6. März 2021, 09:00

Hi

das.nit der Fabier Seite hatte ich hier schon mal angemerkt - je nach Browser kommen andere Daten raus.
Mach den Check mal auf der MMuM Seite.

Hier das Ergebnis mit meiner App.

Gruß Mario
Dateianhänge
Screenshot_20210306-090133_Brewing Calculator.jpg

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13470

Beitrag von Spittyman » Samstag 6. März 2021, 09:29

Tach,hier mal ein paar Fragen zu meinem Fruchtbier. Fruchtpüree (Johannisbeere, Sanddorn) vor oder nach der Gärung dazugeben (Hefe ist Tomorgarden)?

Frchtpüree vorher grob sieben oder nicht? Benutzen schwimmendes Tauchrohr zum Umdrücken!
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1096
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13471

Beitrag von HubertBräu » Samstag 6. März 2021, 09:43

Zugabe so wie das Fruchtpüree ist nach der stürmischen Phase der Hauptgärung.

Schoki
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 113
Registriert: Samstag 12. September 2020, 19:43
Wohnort: Aachen

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13472

Beitrag von Schoki » Samstag 6. März 2021, 13:39

Ich hab gerade abgefüllt und die Oberfläche war ein bisschen verdächtig. Ich würde zwar sagen, dass es Hefe und Hopfenschmodder ist, wollte aber nochmal weitere Meinungen einholen, da die Hefe geerntet werden soll. Es handelt sich um ein Pils mit W34/70 (aus... Gründen zwei Drittel Fermentis und ein Drittel Gozdawa). An der Wand des Gäreimers hing nach dem Abfüllen in der Tat einiges an Hopfenpartikeln, die offenbar mit ins Gärfass geraten sind. Sensorisch ist das Bier okay mit einem Jungbieraroma nach Apfel. Also: Würdet ihr ernten oder lieber nicht? Irish Moss wurde übrigens nicht benutzt.
Dateianhänge
IMG_0906.jpg
IMG_0907.jpg

MST_24
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 14. Januar 2021, 09:46

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13473

Beitrag von MST_24 » Samstag 6. März 2021, 15:28

Ich plane mir eine Kühl/Gefrierkombi zuzulegen und den Kühlschrank als Gärschrank mit Inkbird und den Gefrierer normal für gefrorene Lebensmittel zu nutzen. Geht das überhaupt oder übersteuert der Inkbird auch den Gefrierer und ich hab da die gleiche Temperatur wie im Kühlschrank?

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1025
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13474

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 6. März 2021, 15:35

MST_24 hat geschrieben:
Samstag 6. März 2021, 15:28
Ich plane mir eine Kühl/Gefrierkombi zuzulegen und den Kühlschrank als Gärschrank mit Inkbird und den Gefrierer normal für gefrorene Lebensmittel zu nutzen. Geht das überhaupt oder übersteuert der Inkbird auch den Gefrierer und ich hab da die gleiche Temperatur wie im Kühlschrank?
Ich würde sagen ja. Du hast ja nur einen Stecker den Du in den Inkbird steckst und dieser wiederum die eingestellte Temp regelt indem er das Gerät aus und einstellt.
Meiner Meinung nach dürfte das nicht funktionieren was Du vorhast.
Vielleicht könntest Du versuchen die jeweilige Temperatur bei jeder einzelnen Stufe zu ermitteln und somit die Temperatur dann beim Gären zu regeln.

Stefan

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4765
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13475

Beitrag von afri » Samstag 6. März 2021, 21:51

Schoki hat geschrieben:
Samstag 6. März 2021, 13:39
Würdet ihr ernten oder lieber nicht?
Ja, ich würd's tun.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

MST_24
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 14. Januar 2021, 09:46

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13476

Beitrag von MST_24 » Sonntag 7. März 2021, 10:19

Beerkenauer hat geschrieben:
Samstag 6. März 2021, 15:35
MST_24 hat geschrieben:
Samstag 6. März 2021, 15:28
Ich plane mir eine Kühl/Gefrierkombi zuzulegen und den Kühlschrank als Gärschrank mit Inkbird und den Gefrierer normal für gefrorene Lebensmittel zu nutzen. Geht das überhaupt oder übersteuert der Inkbird auch den Gefrierer und ich hab da die gleiche Temperatur wie im Kühlschrank?
Ich würde sagen ja. Du hast ja nur einen Stecker den Du in den Inkbird steckst und dieser wiederum die eingestellte Temp regelt indem er das Gerät aus und einstellt.
Meiner Meinung nach dürfte das nicht funktionieren was Du vorhast.
Vielleicht könntest Du versuchen die jeweilige Temperatur bei jeder einzelnen Stufe zu ermitteln und somit die Temperatur dann beim Gären zu regeln.

Stefan
Dank dir! Dann schaff ich mir zwei separate Geräte an

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1025
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13477

Beitrag von Beerkenauer » Sonntag 7. März 2021, 16:09

MST_24 hat geschrieben:
Sonntag 7. März 2021, 10:19
Beerkenauer hat geschrieben:
Samstag 6. März 2021, 15:35
MST_24 hat geschrieben:
Samstag 6. März 2021, 15:28
Ich plane mir eine Kühl/Gefrierkombi zuzulegen und den Kühlschrank als Gärschrank mit Inkbird und den Gefrierer normal für gefrorene Lebensmittel zu nutzen. Geht das überhaupt oder übersteuert der Inkbird auch den Gefrierer und ich hab da die gleiche Temperatur wie im Kühlschrank?
Ich würde sagen ja. Du hast ja nur einen Stecker den Du in den Inkbird steckst und dieser wiederum die eingestellte Temp regelt indem er das Gerät aus und einstellt.
Meiner Meinung nach dürfte das nicht funktionieren was Du vorhast.
Vielleicht könntest Du versuchen die jeweilige Temperatur bei jeder einzelnen Stufe zu ermitteln und somit die Temperatur dann beim Gären zu regeln.

Stefan
Dank dir! Dann schaff ich mir zwei separate Geräte an
Damit machste nix falsch. Habe ich auch so. Ein Kühli mit kleinem Eisfach, der ist immer an. Entweder für den Cold Crash oder zum Flaschen Kühl halten. Den anderen benutze ich als Gärschrank mit einem Inkbird.

Stefan

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13478

Beitrag von Spittyman » Sonntag 7. März 2021, 20:08

Was sagen die Hefeflüsterer, Würze für Kveiks belüften (Tomorgarde) oder nicht?
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 9024
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13479

Beitrag von Alt-Phex » Sonntag 7. März 2021, 20:27

Spittyman hat geschrieben:
Sonntag 7. März 2021, 20:08
Was sagen die Hefeflüsterer, Würze für Kveiks belüften (Tomorgarde) oder nicht?
Belüften und Hefenahrung sijd bei Kveiks schon förderlich. Sofern es keine kommerzielle Trockenhefe Variante ist. Backofen getrocknet ist damit nicht gemeint.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
bigfoot47
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 01:05

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13480

Beitrag von bigfoot47 » Montag 8. März 2021, 08:54

Hallo Leute,

würde gerne John Guest oder Duotight push Fittings an meinem CC System anbringen. Leider finde ich die Fittings immer nur als NC Version. Kann mir jemand sagen ob es die Überhaupt in der CC Version gibt? Ansonsten würde ich auf Adapter zurückgreifen, kann aber auch leider keine finde.

Danke schon mal.
Gruß Raphael :Greets

Instagram: raabbraeu

rsr03
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 14:23

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13481

Beitrag von rsr03 » Montag 8. März 2021, 16:01

Moin, ich habe jetzt das zweite mal mit dem Edelstahl Tauchsieder von ECE Ehlers Würze gekocht und jetzt gibt es auf der Innenseite der Windungen ein paar braune Ablagerungen, die ich nicht mit der Flaschenbüste wegbekomme. Wie reinigt ihr eure Tauchsieder? Oxi? Geschirrspüler Tabs?
Danke!
Wir sind zu zweit und und brauen meistens parallel.
Setup 1: Einkocher 28 L mit Inkbird 310b
Setup 2: BIAB mit Thermoport 38,5 L und 2000 W Tauchsieder
Noch obergärig, aber untergärig soll bald dazu kommen

Benutzeravatar
chaos-black
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3200
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13482

Beitrag von chaos-black » Montag 8. März 2021, 16:11

bigfoot47 hat geschrieben:
Montag 8. März 2021, 08:54
Hallo Leute,

würde gerne John Guest oder Duotight push Fittings an meinem CC System anbringen. Leider finde ich die Fittings immer nur als NC Version. Kann mir jemand sagen ob es die Überhaupt in der CC Version gibt? Ansonsten würde ich auf Adapter zurückgreifen, kann aber auch leider keine finde.

Danke schon mal.
Hatte das selbe Problem als ich mit meinen CCs auf Duotight umgestiegen bin. Als Adapter habe ich mir diese hier gegönnt: https://gastro-brennecke.de/de/adapter- ... nf-ag.html

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

konkret
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 357
Registriert: Freitag 29. September 2017, 08:23

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13483

Beitrag von konkret » Montag 8. März 2021, 16:44

bigfoot47 hat geschrieben:
Montag 8. März 2021, 08:54
Hallo Leute,

würde gerne John Guest oder Duotight push Fittings an meinem CC System anbringen. Leider finde ich die Fittings immer nur als NC Version. Kann mir jemand sagen ob es die Überhaupt in der CC Version gibt? Ansonsten würde ich auf Adapter zurückgreifen, kann aber auch leider keine finde.

Danke schon mal.
Hallo Schau mal hier:
https://www.schankanlagen-fachbetrieb.d ... inder-107/
https://www.schankanlagen-fachbetrieb.d ... verbinder/
https://www.pt-equipment.at/product-pag ... ca-cola-cc

CC Keg 1/2" BSF
PI Serie (zöllig) Artikel-Nr.: PI4512C5S (3/8" - 9,5 mm), PI4516C5S (1/2" - 12,7 mm)
PM Serie (metrisch) Artikel-Nr.: PM4508C5S (5/16" - 8 mm)

Benutzeravatar
LupusLupulus
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 233
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 23:24

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13484

Beitrag von LupusLupulus » Montag 8. März 2021, 16:52

bigfoot47 hat geschrieben:
Montag 8. März 2021, 08:54
Hallo Leute,

würde gerne John Guest oder Duotight push Fittings an meinem CC System anbringen. Leider finde ich die Fittings immer nur als NC Version. Kann mir jemand sagen ob es die Überhaupt in der CC Version gibt? Ansonsten würde ich auf Adapter zurückgreifen, kann aber auch leider keine finde.

Danke schon mal.
Die CC-Kupplungen von HuM - und ich glaube auch die vom Braupartner - haben ein 7/16''-Gewinde, wie die NC-Kupplungen.

Cheers,
Flo
www.kesselbrauer.de - der Stuttgarter Hobbybrauerverein

Benutzeravatar
bigfoot47
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 01:05

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13485

Beitrag von bigfoot47 » Montag 8. März 2021, 19:46

Ach super, vielen Dank an alle! Hat mir weitergeholfen. Jetzt steht dem Keezer Ausbau nichts mehr im Wege. Werde dann bald noch einen iTap und zwei-drei Kompensatorhähne kaufen, dann gehts los.
Gruß Raphael :Greets

Instagram: raabbraeu

DSpayre
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 136
Registriert: Samstag 1. August 2020, 18:13

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13486

Beitrag von DSpayre » Dienstag 9. März 2021, 13:57

rsr03 hat geschrieben:
Montag 8. März 2021, 16:01
Moin, ich habe jetzt das zweite mal mit dem Edelstahl Tauchsieder von ECE Ehlers Würze gekocht und jetzt gibt es auf der Innenseite der Windungen ein paar braune Ablagerungen, die ich nicht mit der Flaschenbüste wegbekomme. Wie reinigt ihr eure Tauchsieder? Oxi? Geschirrspüler Tabs?
Danke!
Ich reinige den nicht groß. Abspülen und mit der Bürste da wo es geht abbürsten, prüfen dass keine Hopfenreste mehr drin hängen. Hab jetzt schon 12 Sude hinter mir und nichts negatives bemerkt.

Infektionen können ja kaum sein, da heiß und von den paar Spurenelementen an der Heizspirale kann ich mir keine Geschmacksveränderung vorstellen.

Gruß Martin

rsr03
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2019, 14:23

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13487

Beitrag von rsr03 » Dienstag 9. März 2021, 14:48

DSpayre hat geschrieben:
Dienstag 9. März 2021, 13:57
rsr03 hat geschrieben:
Montag 8. März 2021, 16:01
Moin, ich habe jetzt das zweite mal mit dem Edelstahl Tauchsieder von ECE Ehlers Würze gekocht und jetzt gibt es auf der Innenseite der Windungen ein paar braune Ablagerungen, die ich nicht mit der Flaschenbüste wegbekomme. Wie reinigt ihr eure Tauchsieder? Oxi? Geschirrspüler Tabs?
Danke!
Ich reinige den nicht groß. Abspülen und mit der Bürste da wo es geht abbürsten, prüfen dass keine Hopfenreste mehr drin hängen. Hab jetzt schon 12 Sude hinter mir und nichts negatives bemerkt.

Infektionen können ja kaum sein, da heiß und von den paar Spurenelementen an der Heizspirale kann ich mir keine Geschmacksveränderung vorstellen.

Gruß Martin
Hi Martin
Danke für die Antwort. Ich habe auch noch mal die Firma Ehlers kontaktiert, und nach Reinigung mit Geschirrspüler Tabs oder Oxi gefragt und folgende Antwort erhalten.

Da unsere Tauchsieder grundsätzlich für Wasser konzipiert sind entstehen da nur Kalkablagerung die mit einem ganz normalen Entkalker oder Essigwasser entfernt werden kann. Daher haben wir leider keine Erfahrungswerte mit Bierwürze.
Sie können es mit den von Ihnen genannten Reiniger versuchen – bitte nicht zu stark konzentrierte Reiniger nutzen.


Ich denke, ich probiere das mal mit dem Oxi nach dem nächsten Süd.
Grüße Christian
Wir sind zu zweit und und brauen meistens parallel.
Setup 1: Einkocher 28 L mit Inkbird 310b
Setup 2: BIAB mit Thermoport 38,5 L und 2000 W Tauchsieder
Noch obergärig, aber untergärig soll bald dazu kommen

CLarsen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 6. August 2020, 00:02

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13488

Beitrag von CLarsen » Dienstag 9. März 2021, 15:43

rsr03 hat geschrieben:
Dienstag 9. März 2021, 14:48
DSpayre hat geschrieben:
Dienstag 9. März 2021, 13:57
rsr03 hat geschrieben:
Montag 8. März 2021, 16:01
Moin, ich habe jetzt das zweite mal mit dem Edelstahl Tauchsieder von ECE Ehlers Würze gekocht und jetzt gibt es auf der Innenseite der Windungen ein paar braune Ablagerungen, die ich nicht mit der Flaschenbüste wegbekomme. Wie reinigt ihr eure Tauchsieder? Oxi? Geschirrspüler Tabs?
Danke!
Ich reinige den nicht groß. Abspülen und mit der Bürste da wo es geht abbürsten, prüfen dass keine Hopfenreste mehr drin hängen. Hab jetzt schon 12 Sude hinter mir und nichts negatives bemerkt.

Infektionen können ja kaum sein, da heiß und von den paar Spurenelementen an der Heizspirale kann ich mir keine Geschmacksveränderung vorstellen.

Gruß Martin
Hi Martin
Danke für die Antwort. Ich habe auch noch mal die Firma Ehlers kontaktiert, und nach Reinigung mit Geschirrspüler Tabs oder Oxi gefragt und folgende Antwort erhalten.

Da unsere Tauchsieder grundsätzlich für Wasser konzipiert sind entstehen da nur Kalkablagerung die mit einem ganz normalen Entkalker oder Essigwasser entfernt werden kann. Daher haben wir leider keine Erfahrungswerte mit Bierwürze.
Sie können es mit den von Ihnen genannten Reiniger versuchen – bitte nicht zu stark konzentrierte Reiniger nutzen.


Ich denke, ich probiere das mal mit dem Oxi nach dem nächsten Süd.
Grüße Christian
Halt den Tauchsieder einfach in Zitronensäure rein.

Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13489

Beitrag von Stubbi_33 » Mittwoch 10. März 2021, 07:01

Ich bekomme nächste Woche einen "iKegger". Da ich in Sachen Karbonisierung nur Flaschenabfüllung mit Zucker vorlegen kenne meine Frage zum Kegger.

Kann ich hier einfach das endvergorene Bier einfüllen - Deckel drauf - Co2 anschließen- Druck auf 1,8 Bar einstellen(lt. MMuM sind das dann die 5,2g/l bei 16°C- bei der die Sache für 2-3 Tage nachreift (Diacetyl"rast" und anschließend bei 10° im KS stehen wird - (muss ich dann den Druck runterregeln auf 1,3 Bar?) und 1-2 Wochen warten und fertig?

Oder muss da sonst irgendetwas beachtet werden?

Gruß
Mario

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13891
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13490

Beitrag von tauroplu » Donnerstag 11. März 2021, 08:04

Moin, schnelle Frage: muss ich beim Anziehen der Klammern etwas besonderes beachten, um die Verbindung dicht zu bekommen bzw. reicht das übliche handfest anziehen?
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13491

Beitrag von Sebasstian » Donnerstag 11. März 2021, 10:08

tauroplu hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 08:04
Moin, schnelle Frage: muss ich beim Anziehen der Klammern etwas besonderes beachten, um die Verbindung dicht zu bekommen bzw. reicht das übliche handfest anziehen?
Hallo,
meinst du Triclamp?
Wie Jan ja so schön ausgeführt hat in dem anderen Thread, hat Triclamp keinen Endanschlag. D.h. nur handfest mit Gefüüühl anziehen. Je fester du die Klammern anziehst, desto mehr wird die Dichtung zusammengequetscht. Wenn ein gewisser Punkt überschritten ist, wird es eventuell wieder undicht.
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13891
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Triclamp Anschluss

#13492

Beitrag von tauroplu » Donnerstag 11. März 2021, 11:29

Sorry, Sebastian, ja, ich meinte Triclamp, ist wohl irgendwie im Betreff verloren gegangen...super, vielen Dank für die schnelle Antwort!
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Felix1905
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13493

Beitrag von Felix1905 » Donnerstag 11. März 2021, 15:47

Moin.

Da vor Kurzem mein Refraktometer den Geist aufgegeben hat, bin ich nun auf der Suche nach einem neuen Refraktometer.

Das Refraktometer soll eine Skala bis maximal 20 Brix haben für bessere Ablesbarkeit (mehr brauche ich nicht) und über ATC verfügen. Bei meiner Suche bin ich auf ein günstiges von Amazon (29€) sowie ein teures von Kern (75-95€ je nach Shop) gestoßen.

https://www.amazon.de/HHTEC-Refraktomet ... rch&sr=8-8

https://www.conrad.de/de/p/kern-optics- ... 20809.html

Lohnt sich der Aufpreis zu dem teuren Refraktometer von Kern oder genügt das "Billige"? Ich vermute, dass beide "Made in China" sind. Hat jemand Erfahrungen, gibt es vielleicht eine andere gute Marke als Alternative?

Viele Grüße
Felix

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4765
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13494

Beitrag von afri » Donnerstag 11. März 2021, 21:54

Ich meine, hier haben schon Vergleichstests stattgefunden und die Chinakracher haben erstaunlich gut abgeschnitten. Insofern kannst du dir das Geld sparen und so billig wie möglich kaufen. ATC ist murks in meinen Augen, aber auch das kann man hier nachlesen, viel wichtiger ist die Skala und da machst du alles richtig, wenn du nicht die üblichen 0-32 anstrebst, sondern etwas feiner aufgelöst für die meist üblichen 12°B.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 365
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13495

Beitrag von BrauSachse » Donnerstag 11. März 2021, 22:27

Stubbi_33 hat geschrieben:
Mittwoch 10. März 2021, 07:01
Ich bekomme nächste Woche einen "iKegger". Da ich in Sachen Karbonisierung nur Flaschenabfüllung mit Zucker vorlegen kenne meine Frage zum Kegger.

Kann ich hier einfach das endvergorene Bier einfüllen - Deckel drauf - Co2 anschließen- Druck auf 1,8 Bar einstellen(lt. MMuM sind das dann die 5,2g/l bei 16°C- bei der die Sache für 2-3 Tage nachreift (Diacetyl"rast" und anschließend bei 10° im KS stehen wird - (muss ich dann den Druck runterregeln auf 1,3 Bar?) und 1-2 Wochen warten und fertig?

Oder muss da sonst irgendetwas beachtet werden?

Gruß
Mario
Du solltest im Fass genügend Kopfraum lassen, dass das CO2 auch genügend Fläche hat, ins Bier zu diffundieren - Füllmenge maximal 5,2 Liter. Ansonsten so, wie du es beschrieben hast. Denke daran, den "Tauchschlauch" ("Degen") von unten an den Zapfkopf zu stecken, bevor du diesen aufschraubst. Der Schlauch hängt dann im Fass und ermöglicht dir, das Bier zu zapfen. Sonst wunderst du dich, dass kein Bier rauskommt, sondern nur "Luft". :Wink Den Tauchschlauch solltest du nicht zu knapp kürzen, ich mache ihn 5 cm länger als das Fass hoch ist. Von Vorteil ist es auch, das Ende, das auf dem Fassboden liegt, schräg anzuschneiden. Das habe ich mal irgendwoTM gelesen.

Am besten ist es, du probierst alles vorher mit Wasser im Fass aus - vor allem das Karbonisieren. Dann weißt du, was du noch verbessern musst.

Viele Grüße
Tilo

Felix1905
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13496

Beitrag von Felix1905 » Donnerstag 11. März 2021, 22:36

afri hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 21:54
Ich meine, hier haben schon Vergleichstests stattgefunden und die Chinakracher haben erstaunlich gut abgeschnitten. Insofern kannst du dir das Geld sparen und so billig wie möglich kaufen. ATC ist murks in meinen Augen, aber auch das kann man hier nachlesen, viel wichtiger ist die Skala und da machst du alles richtig, wenn du nicht die üblichen 0-32 anstrebst, sondern etwas feiner aufgelöst für die meist üblichen 12°B.
Achim
Danke dir! Entscheidung ist somit auf das günstige Refraktometer gefallen.

Benutzeravatar
Bier & Brot
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 2. Oktober 2020, 22:32
Wohnort: Landkreis Lüneburg

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13497

Beitrag von Bier & Brot » Donnerstag 11. März 2021, 23:50

Felix1905 hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 22:36
afri hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 21:54
Ich meine, hier haben schon Vergleichstests stattgefunden und die Chinakracher haben erstaunlich gut abgeschnitten. Insofern kannst du dir das Geld sparen und so billig wie möglich kaufen. ATC ist murks in meinen Augen, aber auch das kann man hier nachlesen, viel wichtiger ist die Skala und da machst du alles richtig, wenn du nicht die üblichen 0-32 anstrebst, sondern etwas feiner aufgelöst für die meist üblichen 12°B.
Achim
Danke dir! Entscheidung ist somit auf das günstige Refraktometer gefallen.
Habe genau das Refraktometer in Gebrauch und bin damit zufrieden.
Aufs ATC verlasse ich mich nicht und kühle die mit der Pipette entnommene Würze vor der Messung kurz runter.
Als wichtig hat sich herausgestellt, dass der Nullpunkt des RFm nach längerem Nichtgebrauch eingestellt wird.
Gebe einem Mann ein Bier und er ist eine Stunde lang zufrieden, bringe ihm bei Bier zu brauen und er ist sein Leben lang glücklich!

Schoki
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 113
Registriert: Samstag 12. September 2020, 19:43
Wohnort: Aachen

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13498

Beitrag von Schoki » Freitag 12. März 2021, 00:35

Felix1905 hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 22:36
afri hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 21:54
Ich meine, hier haben schon Vergleichstests stattgefunden und die Chinakracher haben erstaunlich gut abgeschnitten. Insofern kannst du dir das Geld sparen und so billig wie möglich kaufen. ATC ist murks in meinen Augen, aber auch das kann man hier nachlesen, viel wichtiger ist die Skala und da machst du alles richtig, wenn du nicht die üblichen 0-32 anstrebst, sondern etwas feiner aufgelöst für die meist üblichen 12°B.
Achim
Danke dir! Entscheidung ist somit auf das günstige Refraktometer gefallen.
Direkt aus China gibt es die auch nochmal deutlich günstiger, falls man ein paar Wochen warten möchte.

Felix1905
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13499

Beitrag von Felix1905 » Freitag 12. März 2021, 00:38

Bier & Brot hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 23:50
Felix1905 hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 22:36
afri hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 21:54
Ich meine, hier haben schon Vergleichstests stattgefunden und die Chinakracher haben erstaunlich gut abgeschnitten. Insofern kannst du dir das Geld sparen und so billig wie möglich kaufen. ATC ist murks in meinen Augen, aber auch das kann man hier nachlesen, viel wichtiger ist die Skala und da machst du alles richtig, wenn du nicht die üblichen 0-32 anstrebst, sondern etwas feiner aufgelöst für die meist üblichen 12°B.
Achim
Danke dir! Entscheidung ist somit auf das günstige Refraktometer gefallen.
Habe genau das Refraktometer in Gebrauch und bin damit zufrieden.
Aufs ATC verlasse ich mich nicht und kühle die mit der Pipette entnommene Würze vor der Messung kurz runter.
Als wichtig hat sich herausgestellt, dass der Nullpunkt des RFm nach längerem Nichtgebrauch eingestellt wird.
Danke für den Hinweis!
Schoki hat geschrieben:
Freitag 12. März 2021, 00:35

Direkt aus China gibt es die auch nochmal deutlich günstiger, falls man ein paar Wochen warten möchte.
Ich habe jetzt schon bei Amazon bestellt, da ich es nächste Woche benötige. :Smile

Viele Grüße
Felix

Stubbi_33
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 14:07

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

#13500

Beitrag von Stubbi_33 » Freitag 12. März 2021, 10:08

BrauSachse hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 22:27
Stubbi_33 hat geschrieben:
Mittwoch 10. März 2021, 07:01
Ich bekomme nächste Woche einen "iKegger". Da ich in Sachen Karbonisierung nur Flaschenabfüllung mit Zucker vorlegen kenne meine Frage zum Kegger.

Kann ich hier einfach das endvergorene Bier einfüllen - Deckel drauf - Co2 anschließen- Druck auf 1,8 Bar einstellen(lt. MMuM sind das dann die 5,2g/l bei 16°C- bei der die Sache für 2-3 Tage nachreift (Diacetyl"rast" und anschließend bei 10° im KS stehen wird - (muss ich dann den Druck runterregeln auf 1,3 Bar?) und 1-2 Wochen warten und fertig?

Oder muss da sonst irgendetwas beachtet werden?

Gruß
Mario
Du solltest im Fass genügend Kopfraum lassen, dass das CO2 auch genügend Fläche hat, ins Bier zu diffundieren - Füllmenge maximal 5,2 Liter. Ansonsten so, wie du es beschrieben hast. Denke daran, den "Tauchschlauch" ("Degen") von unten an den Zapfkopf zu stecken, bevor du diesen aufschraubst. Der Schlauch hängt dann im Fass und ermöglicht dir, das Bier zu zapfen. Sonst wunderst du dich, dass kein Bier rauskommt, sondern nur "Luft". :Wink Den Tauchschlauch solltest du nicht zu knapp kürzen, ich mache ihn 5 cm länger als das Fass hoch ist. Von Vorteil ist es auch, das Ende, das auf dem Fassboden liegt, schräg anzuschneiden. Das habe ich mal irgendwoTM gelesen.

Am besten ist es, du probierst alles vorher mit Wasser im Fass aus - vor allem das Karbonisieren. Dann weißt du, was du noch verbessern musst.

Viele Grüße
Tilo
Super, danke.

Und wie verhält sich das mit dem Diacetyl? Lieber vorher erwärmen oder geht auch im Fass wie mit Flaschengärung?

Gruß
Mario

Antworten