Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12724
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#1

Beitrag von flying » Freitag 4. August 2017, 18:10

Hi Leute,

nach verschiedenen Kritikpunkten an bestehenden Veranstaltungen für Hobbybrauer würde mich mal interessieren wie ein "perfektes" Event von unseren Forum heraus organisiert aussehen könnte. Das halt allen gerecht wird. Den hochgerüsteten Superbrauern, den Low Tec- Freigeistern, den Traditionalisten, den jungen Wilden, den Historikern, den Kräuterhexen, den alten Säcken wie den jungen Besserbrauern usw...

Kein leichtes Thema, ich weiß. Auch mit welcher Lokation so etwas realisiert werden könnte. Private Wiese und Bierzelt oder gemieteter Saal? Camping und Zelten oder Hotel? Catering oder Eigenversorgung? Wo in Deutschland? Zentral oder da wo es halt passt. Freestyle oder eher durchorganisiert usw usf.? Die Finanzierung ist ein ganz wichtiges Thema..

Ist mir schon klar das es dazu jede Menge unterschiedliche Meinungen gibt. Die gilt es zu sammeln! Lets go.

m.f.g
René
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
guenter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 607
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#2

Beitrag von guenter » Freitag 4. August 2017, 18:20

Für mich sollte schon ein Hotel zu Fuss erreichbar sein. Alles andere ergibt sich.
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3152
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#3

Beitrag von Sura » Freitag 4. August 2017, 18:48

Ach Herrje...... sowas ist ja schon im kleinen Rahmen knifflig ..... *perfekt* ist da schon ein hoher Anspruch :Grübel

Ich finde ja eine freie Wiese als Treffpunkt schöner, nur fehlen da die Steckdosen um Bier zu kühlen.... alternativ würde da ein Campingplatz gehen, auf dem man ein entsprechend großes Areal "besetzen" kann. Fragt sich nur, wie das mit der Nachtruhe vor Ort ist. Fände ich im Prinzip aber gut!
Allerdings gern mit Hotelmöglichkeiten in Reichweite. Vom schlafen mal abgesehen mag ich morgens ein Badezimmer ganz gern.
Ein Wettbewerb wäre natürlich auch schick. Da habe ich aber keine Ahnung wie da eine Durchführung möglich ist.

Eine Synchronsudverköstigung fände ich auch sehr spannend.
Allgemein finde ich Experimentierergebnisse super bei so einem Event. Vielleicht sogar mit Ratespiel. Ein Sud, sechs Hefen, wer ordnet das richtig zu. Oder einfach mal abschliessend die Frage klären bei wieviel °C die Hefe so oder so schmeckt.
Brauvorführung finde ich als Rahmenprogramm zwar interessant, aber der Brauer ist da die ärmste Sau. Das kann man eigentlich niemandem bei so einem Treffen zumuten.

Der Rest baut dann sehr auf die Location auf. Zentral wäre da schon schön.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2132
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#4

Beitrag von olibaer » Freitag 4. August 2017, 18:58

Erst mal zu klären:
"Treffen" oder "Veranstaltung" - das trennt für Veranstalter im Organisationsaufwand und für Teilnehmer in der Handhabung schonmal Welten.
Ganz klar - Schlafplätze braucht's geographisch nah in schieren Massen und zu kleinen Preisen

Gruss
Oli
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12724
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#5

Beitrag von flying » Freitag 4. August 2017, 19:04

Treffen gibt es ja schon einige. Deshalb ganz klar- "Veranstaltung"! Die schieren Möglichkeiten wie so eine Veranstaltung aussehen könnte und wie sie dieses 15 Jahre alte Forum repräsentiert sprengen sicher die Vorstellungskraft eines Einzelnen. Deshalb dieser Thread.
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2132
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#6

Beitrag von olibaer » Freitag 4. August 2017, 19:15

flying hat geschrieben:
Freitag 4. August 2017, 19:04
Treffen gibt es ja schon einige. Deshalb ganz klar- "Veranstaltung"! Die schieren Möglichkeiten wie so eine Veranstaltung aussehen könnte und wie sie dieses 15 Jahre alte Forum repräsentiert sprengen sicher die Vorstellungskraft eines Einzelnen. Deshalb dieser Thread.
Der Plan ist also eine "neue" Veranstaltung unter Zuhilfenahme der Forenbewohner besser zu machen als die bisher bekannten ?
Erzähl man etwas von Deiner Intention. Wir können nur helfen wenn wir alles wissen ;-)

Gruß
Oli

P.S.: Ich bin jetz mal ein wenig so wie du immer bist
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

inem
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 08:48

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#7

Beitrag von inem » Freitag 4. August 2017, 19:17

Gerade was die Unterkunftsrage betrifft wäre die eierlegende Wollmilchsau für mich eine Mischung aus allem und das billig. Sprich Hotel in der Nähe sowie Campingmöglichkeit. Nicht zu weit Außerhalb um Exkursionen ala MDH zu ermöglichen.
Die Veranstaltungsörtlichkeit sollte meiner Meinung nach möglichst genug Technik bereitstellen - sprich Kühlmöglichkeiten und Strom für die Zapfanlagen. Over the Top wäre fast die Möglichkeit einen Synchronsud brauen zu können - jeder dessen Anlage portabel ist, könnte neben den Gleichgesinnten brauen. Das würde vor allem vom Platz wohl alles außer einer Wiese mit Bierzelt sprengen.

Interessant fände ich unterschiedliche Themengruppen, so dass von High Tech bis Kräuterhexe jeder sich mit Gleichgesinnten austauschen kann und man seinen eigenen Horizont bei den anderen Gruppen erweitern kann.

Neben der Brauerei haben ja viele auch andere lebensmittelbezognene Hobbys, da wäre es interessant Eingelegtes, Fermentiertes, Gekästes, Gewurstetes,.. kennen zu lernen.

Von der Veranstaltungsform könnte ich mir etwas Messeartiges oder Mittelaltermarktartiges vorstellen, wo es untertags Ausstellmöglichkeit und Programmpunkte gibt und Abends dann den geselligeren Teil. Auch von der Finanzierung her wäre das wohl eine halbwegs machbare Idee.

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 992
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#8

Beitrag von Bilbobreu » Freitag 4. August 2017, 19:19

Moin,
von der Location her braucht es sicher einen guten Kompromiss, der allen Interessen einigermaßen gerecht wird. Wir treffen uns im Freundeskreis seit über 30 Jahren einmal im Jahr mit etwa 70-100 Personen. Anfangs waren wir 17-18 Jahre und der Zeltplatz die richtige Location. Dann kamen kleine Kinder und schließlich das Alter und die Bequemlichkeit. Inzwischen sind wir bei dem Kompromiss uns Orte auszusuchen, die Verschiedenes bieten. Zeltmöglichkeit mit vernünftigen Sanitärmöglichkeiten muss sein, Hütten oder Zimmer mit eigenem Sanitärbereich unmittelbar daneben für etwa ein Drittel der Teilnehmer muss sein. Feuerstelle, Volleyball und Fußballfeld müssen sein. Und schließlich ein großes Zelt oder ein großer Partyraum für Scheißwetter. Ach so, möglichst sollte es fußläufig auch eine Badestelle geben.

Und ja ... solche Orte gibt es in gar nicht mal so geringer Anzahl und zum Teil sogar sehr preiswert. Ich kenn mich da aber nur in M-V und allenfalls noch im nördlichen Brandenburg aus. Dass ist jetzt noch nicht so zentral.

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2415
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#9

Beitrag von emjay2812 » Freitag 4. August 2017, 19:25

Allein die Menge an Bier dürfte ein Problem sein. Vielleicht könnten hier ehemalige Hobbybrauer, die eine Gasthaus Brauerei betreiben aushelfen.
Oder man hat sehr viele Sorten, und nicht jeder kann alle probieren.

Ich würde das auch eher wetterunabhängig in einer (Messe)Halle stattfinden lassen. Gute
Verkehrsanbindung und\oder Übernachtungsmöglichkeit ist wichtig.

Interessant wäre auch, die Industrie mit ins Boot zu holen,
Vertreter von Wyeast, Betreiber von Online-Shops, etc.

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12724
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#10

Beitrag von flying » Freitag 4. August 2017, 19:41

olibaer hat geschrieben:
Freitag 4. August 2017, 19:15
flying hat geschrieben:
Freitag 4. August 2017, 19:04
Treffen gibt es ja schon einige. Deshalb ganz klar- "Veranstaltung"! Die schieren Möglichkeiten wie so eine Veranstaltung aussehen könnte und wie sie dieses 15 Jahre alte Forum repräsentiert sprengen sicher die Vorstellungskraft eines Einzelnen. Deshalb dieser Thread.
Der Plan ist also eine "neue" Veranstaltung unter Zuhilfenahme der Forenbewohner besser zu machen als die bisher bekannten ?
Erzähl man etwas von Deiner Intention. Wir können nur helfen wenn wir alles wissen ;-)

Gruß
Oli

P.S.: Ich bin jetz mal ein wenig so wie du immer bist
Hi Oli,

mit Deiner excellent schnellen Auffassungsgabe hast Du natürlich des Pudels Kern entdeckt. Tatsache ist, es gibt Überlegungen, mehr nicht. Dieses Forum ist nicht hierarchisch organisiert, wenn man vom Admin und den paar Moderatoren, die auch keine Sonderrechte haben absieht. Es kann also nicht von "oben herab" organisiert werden. Wir sind da schon ein wenig ratlos. Dieser Thread dient daher, gemäß der Kernkompetenz eines Diskussionsforums, der Ideenfindung!

m.f.g
René

Unbestritten ist, sollte sich der gemeinschaftliche Wille für solch ein Event herauskristallisieren, könnten weitere konkrete Maßnahmen folgen..
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

cicero85
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 203
Registriert: Samstag 5. Juli 2014, 22:23

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#11

Beitrag von cicero85 » Freitag 4. August 2017, 20:13

Habt ihr schon mal über so ein Tagungszentrum / Bildungshaus nachgedacht?

Da gibt es auf jedenfalls feste, wenn auch einfache Unterkünfte, Gemeinschaftsräume verschiedener Art, Strom, etc...

Und verhältnismäßig preisgünstig gibt es die auch.

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 582
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#12

Beitrag von OS-Schlingel » Freitag 4. August 2017, 20:30

Hallo zusammen,
da fällt mir doch spontan die Messe/ EXPO in Hannover ein.
Autobahnachse Nord-Süd, Ost-West. Pensionen, Hotels und sicherlich auch Camping möglich.
Bekannte von mir haben zu Messezeiten dort ein Wohnmobil mit.....
Tische, Bestuhlung, .... ggf. auch ein Radiosender aus dem Norden, der Interesse haben könnte....

...und auch Platz für Anbieter von Technik und Braumaterialien...etc.

...falls man das so groß aufziehen will...


Gruß

Stephen
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12724
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#13

Beitrag von flying » Freitag 4. August 2017, 20:44

Da war ich letztens. Hab meine Jungs zum Konzert gefahren. Trotz ausverkauftem Konzert in der TUI- Arena (über 10.000 Besucher) megaleere Riesenparkplätze und unten in der 1 km entfernten Chicago Lane war richtig Ruhe und auch schon Wiese..
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 824
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#14

Beitrag von docpsycho » Freitag 4. August 2017, 20:45

Gude,

ich denke, die zwei wichtigsten Eckpunkt sind die Technik (am interessantesten scheint hier die Kühlung zu sein) und die gut erreichbaren und möglichst günstigen Schlafplätze. Der letzte Punkt sollte einfach zu bewerkstelligen sein, man verlegt das Treffen nach Möglichkeit in eine größere Stadt. Da sollte dann auch für jeden Geschmack etwas dabei sein (von Camping bis 5-Sterne Hotel).
Was die Örtlichkeit angeht wird es dann gewiss schwierig. Persönlich bin ich ein Freund von warmen Temperaturen und einem Wald und Wiesen-Grillgelage. Der Punkt der Technik sollte hier allerdings schwer werden, es sei denn jemand hat einen Kühlanhänger/-laster und einen Generator. Einfacher erscheint hier eventuell eine kleinere Festhalle. Hier ist Tresen, Kühlung, Strom ect bereits vorhanden und am Abend hat man auch noch die Möglichkeit, wenn gewünscht, eine Band spielen zu lassen.

Grüße, der Doc
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Die Brausportgruppe e.V. Rhein-Main

Bild

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12724
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#15

Beitrag von flying » Freitag 4. August 2017, 20:47

Wobei die Band womöglich aus Forenmitgliedern rekrutierbar wäre..?
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 824
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#16

Beitrag von docpsycho » Freitag 4. August 2017, 20:48

Ganz gewiss sogar, wobei im Gegensatz zu meiner Band da vielleicht etwas Massentaugliches spielen sollte :Bigsmile
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Die Brausportgruppe e.V. Rhein-Main

Bild

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12724
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#17

Beitrag von flying » Freitag 4. August 2017, 21:12

Och, Heavy Metal und Imperial Stout passt doch..Kennst Du den französischen Film "Happy Metal" wo die Death Metal Rocker plötzlich Schlager spielen mussten..letzendlich wollen wir alle doch nur kuscheln. :P :Bigsmile
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6552
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#18

Beitrag von §11 » Freitag 4. August 2017, 23:59

Jetzt mal in den (virtuellen) Raum geworfen. Seid ihr nur an Brauen und Verkosten interessiert oder auch an "Seminaren"?

Warum ich frage? Es gab mal Versuche und Bestrebungen die Veranstaltung in der Art wie sie bei Doemens war, auch größer zu machen. Also durchaus auch Dinge wie Vorträge zu Bier und Brau Themen.

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Flawi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Montag 29. August 2016, 11:43

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#19

Beitrag von Flawi » Samstag 5. August 2017, 00:27

Hi,
wenn man den Unterschied zwischen Seminaren und Hobbybraueraustausch mal etwas verschwimmen lässt, ist es vom Prinzip nicht viel anders.
wenn jemand bereit wäre mit demendsprechenden Hintergrund auf einem Treffen sowas locker rüberzubringen ist das sicherlich toll.
Auf jeden Fall wesentlich besser als ein Vortrag vom Zoll :Greets

Grüße
Rainer

Fe2O3
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 601
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 13:16

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#20

Beitrag von Fe2O3 » Samstag 5. August 2017, 00:34

vergesst bei all dem bitte nicht einen großen Saal für Diskussionen mit/über den Zoll!!!

Ein bisschen Spaß muss sein ;)

Benutzeravatar
Karel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 303
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#21

Beitrag von Karel » Samstag 5. August 2017, 08:21

Guten Morgen
Interessantes Thema

Von welcher Teilnehmerzahl wäre hier die Rede: (6973 Mitglieder sind hier registriert), offene oder geschlossene Gesellschaft, wo auch immer die perfektion "location" wäre, Anschlussmöglichkeiten Bus Zug Auto..Stromversorgung, Kühlmöglichkeiten...(Wlan)..Übernachtungsmöglichkeit...

Bei Camping sehe ich die Gefahr der Nachtruhe ab 22.00...

Ich denke eine Halle wäre die beste Möglichkeit, denn dort ist Vieles ja schon vorhanden.Wie René schon schrieb die Finanzierung eines solchen Events. Sponsoren Suche, Teilnehmer Gebühr...
Gruss
Karel

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#22

Beitrag von morpheus_muc » Samstag 5. August 2017, 08:51

Also wenn ich mir die bevorstehende Veranstaltung bei Camba in Gundelfingen anschaue, kommt das meiner persönlichen Vorstellung des "idealen" Hobbybrauer-Events schon sehr sehr nahe. Man kann an allen Ecken vielleicht noch Kleinigkeiten verbessern, aber Camba hat sich da in den vergangenen Jahren ja für alles offen gezeigt... Das gemeinsame Ausschenken, auch für lokale Gäste des Orts, hat was von einem o.g. Messecharakter, man kann campen, es gibt Hotels, Catering ist da...

Viele Grüße
Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Benutzeravatar
muldengold
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1031
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 16:54

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#23

Beitrag von muldengold » Samstag 5. August 2017, 10:46

Ich würde bei so einem Treffen erst ein mal kleine Brötchen backen, nicht von der Teilnehmerzahl sondern vom Eventcharakter und der Organisation. Gut wäre wenn z.B. das Forum finanziell in Vorkasse geht um eine mittelgroße Halle und Biertischgarnituren anzumieten. Jeder Teilnehmer schmeißt dann einen Beitrag in einen Topf um die Finanzierung zu sichern. Vom Forum/Veranstalter könnte dabei ein Bierwettbewerb ausgelost werden in den jeder der will zwei oder drei eigene Biere einbringen darf. Was so alles drumherum läuft (Stichwort Seminare) kann von jedem selbst organisiert werden. Was wird das kosten - Halle, Biertische für 2 Tage plus Endreinigung?

Als Veranstaltungsort würde ich vollkommen uneigennützig z.B. Dresden vorschlagen, da es zweifelsfrei die für alle am besten erreichbare Stadt in Deutschland ist :Greets

VG
Sandro

Benutzeravatar
olibaer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2132
Registriert: Dienstag 6. April 2004, 00:49
Kontaktdaten:

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#24

Beitrag von olibaer » Samstag 5. August 2017, 11:49

Hallo René,
flying hat geschrieben:
Freitag 4. August 2017, 19:41
olibaer hat geschrieben:
Freitag 4. August 2017, 19:15
flying hat geschrieben:
Freitag 4. August 2017, 19:04
Treffen gibt es ja schon einige. Deshalb ganz klar- "Veranstaltung"! Die schieren Möglichkeiten wie so eine Veranstaltung aussehen könnte und wie sie dieses 15 Jahre alte Forum repräsentiert sprengen sicher die Vorstellungskraft eines Einzelnen. Deshalb dieser Thread.
Der Plan ist also eine "neue" Veranstaltung unter Zuhilfenahme der Forenbewohner besser zu machen als die bisher bekannten ?
Erzähl man etwas von Deiner Intention. Wir können nur helfen wenn wir alles wissen ;-)

Gruß
Oli

P.S.: Ich bin jetz mal ein wenig so wie du immer bist
Hi Oli,

mit Deiner excellent schnellen Auffassungsgabe hast Du natürlich des Pudels Kern entdeckt. Tatsache ist, es gibt Überlegungen, mehr nicht. Dieses Forum ist nicht hierarchisch organisiert, wenn man vom Admin und den paar Moderatoren, die auch keine Sonderrechte haben absieht. Es kann also nicht von "oben herab" organisiert werden. Wir sind da schon ein wenig ratlos. Dieser Thread dient daher, gemäß der Kernkompetenz eines Diskussionsforums, der Ideenfindung!

m.f.g
René

Unbestritten ist, sollte sich der gemeinschaftliche Wille für solch ein Event herauskristallisieren, könnten weitere konkrete Maßnahmen folgen..
Ich könnte jetzt einen Roman schreiben ... historisch und "runter bis auf die Ode" darf aber immer gelten:
"zeig mir einen Helden, dann schreib ich Dir ein Drama"

Lange Vorlaufzeit unter der Devise "klein&fein" könnte ein erster Ansatz sein - ich bin da Dicht bei muldengold.

Das Ergebnis solch einer Überlegung verheiratet man mit ein paar Besonderheiten, z.B.: UV/VIS-Photometer ausleihen und Bitterwerte für 10 € analysieren ... so in der Art :-)
In jedem Fall muss man sich um ein paar Alleinstellungsmerkmale kümmern.

Verwöhnt wie wir sind erwaret man ohnehin, dass der ganze Rest drum herum bestens organisiert ist und natürlich nichts bis garnichts kosten darf.
Du/ihr habt in jedem Fall ein "Monster" in Planung - schau dich nur mal hier um und werte alleine die Mentalitäten ;-)


Gruß
Oli
Gruss
Oli
_____________________________
http://www.brewrecipedeveloper.de

Brauwasser - bitte hier entlang
Gärschwierigkeiten - bitte hier entlang
Grundlagen Karbonisierung - bitte hier entlang
Rezeptberatung anfragen - bitte hier entlang

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2006
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#25

Beitrag von Blancblue » Samstag 5. August 2017, 15:13

Interessante Idee, die ich sehr unterstütze, weil mir so eine Art "Heimbrauer Barcamp" auch schon seit langem im Hinterkopf schwelgt. Ich betreibe mit Freunden ein Hotel (in einer historischen Schlossanlage), das sich vor allem auf Seminare, Events und Hochzeiten spezialisiert hat. Es liegt sehr zentral in Deutschland, 5 Minuten von der A5 entfernt, zwischen Frankfurt und Kassel, Bahnanbindung ist auch gegeben. Die notwendige Infrastruktur wie Hotelzimmer, Räume, Brauatelier, Kühlmöglichkeiten etc. ist zahlreich vorhanden, auch kostengünstige Unterbringung in einer Turnhalle oder Camping wäre möglich. Kommerzielle Interessen bestehen meinerseits keine, ich habe durch dieses Forum sehr viel gelernt und wenn es die Chance gäbe, mal einen "Stein in den Garten zurück zu werfen", wäre das super - muss aber nicht. Das Forentreffen kann selbstverständlich auch woanders stattfinden, ich beteilige mich aber gerne an der Organisation und Umsetzung.

Ich habe mir die Frage gestellt, welchen Nutzen so ein Event haben müsste, damit es für Hobbybrauer einen Mehrwert hat und auch das Forum hier voran bringt. Neben Austausch, Netzwerken und Kennenlernen sind es aus meiner Sicht genau die Dinge, die man im Internet nicht geboten bekommt: Anfassen, schmecken, live zuschauen/lernen, Expertenwissen und individuelles Feedback. In Themen ausgedrückt:


1. Equipment / Messe / Shopping

Die hier oft diskutierten Hersteller / Shopbetreiber sollten vor Ort sein und Equipment und Braubedarf ausstellen (diese dienen dann gleich als Sponsoren). So bekommt man z.B. mal einen Eindruck von der Verarbeitung eines Grainfathers oder des Handlings einer Abfüllpistole. Darüber hinaus können/sollten auch Eigenbau Lösung vorgestellt werden, von denen es hier zahlreiche tolle gibt.

Eine Art Flomarkt / Tischbörse fände ich auch gut.

Man könnte auch einen verkaufsoffenen Sonntag anmelden und z.B. Malz und Hopfen direkt einkaufen. Wenn das Event im Frühjahr stattfindet, könnte man quasi direkt die allerneuste Hopfenernte verkaufen.


2. Verkostungen

Als der größte Nachteils des Forums erweist sich immer wieder, dass Geschmack sehr subjektiv und vor allem auch schwer zu beschreiben ist. Dabei würde ein einziger Schluck oft ausreichen - digital aber nicht möglich. Ein Traum wäre, wenn es dutzende Single Malt oder Single Hops Biere zu verkosten gäbe, oder die gleichen Biere nur mit verschiedenen Hefen... Heißt man müsste eine große Foren Aktion starten, wo sich jeder einen unterschiedlichen Hopfen/Malz heraussucht, nach einer festgelegten Vorgehensweise braut und dann mitbringt. Und generell sollte natürlich jede Menge Selbstgebrautes verkostet werden.

Großes, wichtiges Thema sehe ich auch bei Fehlaromen. In Workshops lässt sich diese Thematik sehr gut abbilden und erleben.

Ein Brauwettbewerb muss natürlich auch sein, gut fände ich aber auch ein "Problembier-Sektor", wo man sein missratenes Bier durchchecken lassen bzw bei der Fehlersuche Hilfe bekommt.


3. Weiterbildung / Praxiserfahrung

Hier fände ich ein "Live-Braumagazin" super - bestimmte Themen werden von Experten vorgetragen, mit der Möglichkeit auch Fragen zu stellen. Wir haben hier im Forum ja einige Fachleute, man könnte zudem noch einige externe Profis dazu holen, je nach dem wieviel das Budget hergibt.

Themen gäbe hier wie Sand am mehr, neben reinen Vorträgen fände ich auch Praxis-Workshops sehr sinnvoll. Im Forum gibt es imho ein paar Themen, die für manche/viele schwer von der Theorie in die Praxis umzusetzen sind. Spontan fällt mir hier ein: "Hefe konservieren/Hefezellen zählen" und Automatisierung - ob Raspberry Pi oder iSpindel, hier gibts ne Menge Bedarf imho und zusammen basteln macht ja auch Spass.

Professionelle Analysen, wie von Oli angeregt, wären natürlich ein Traum.

-----------------

Die große Frage ist nur, wie bekommt man alle Wünsche unter einen Hut, wer macht was und was kostet der ganze Spass. Und wie ist der Zuspruch am Ende. Einen geeigneten Ort zu finden ist, erscheint mir kein großes Problem, Planung, Organisation und Umsetzung jedoch schon. Das fängt mit der Frage "Wer ist der Veranstalter" an und hört bei den Kosten/Risiko auf. Vor allem muss man auch aufpassen, dass man sich nicht in die Haare bekommt, das wäre das alles nicht wert - habe ich aber leider schon bei anderen Veranstaltungen dieser Art erlebt - Stichwort: Kommerz. Da habe ich allergrößten Respekt davor.

Vielleicht tuts es aber auch ne Nummer kleiner. Bekannte von mir sind Computer Nerds, die treffen sich immer mit 10-20 Leuten im Jahr. Buchen ein Hotel mit Seminarraum, die Kosten für diesen werden aufgeteilt, Zimmer und Verkostung zahlt jeder selbst. Das ganze geht ein Wochenende, jeder bringt ein paar Themen mit, die werden vorgestellt und/oder behandelt. Ansonsten geselliges Zusammensein mit Gleichgesinnten, netter Austausch, fertig.

Eine andere Möglichkeit wären die bereits vorhandenen, kommerziellen Veranstaltungen z.B. von Störtebecker oder der Camba ein wenig aufzublasen, sprich um die Belange des Forums zu erweitern. Das da aber irgendwo Grenzen gesetzt sind, versteht sich von selbst.
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#26

Beitrag von Eifelbauer » Samstag 5. August 2017, 15:18

Genau Oli,
klein und fein finde ich auch für das Erste angebracht. Und bevor man fragt " Was machen wir?" steht immer die Frage "Wer macht`s denn?"!
Ich persönlich würde mich freuen und finde es unterstützenswert dieses Kind auf die Welt zu bringen. Ich habe schon viele langweiligere Typen kennen gelernt als die mir bekannten Hobbybrauer.
:Drink Arnd
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

daedalus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 66
Registriert: Donnerstag 13. November 2014, 23:28
Wohnort: Elsbethen-Glasenbach

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#27

Beitrag von daedalus » Samstag 5. August 2017, 16:01

Werte Gemeinde!
Ich halte die Idee für ebenso gut wie die Suche nach einer Location schwierig sein könnte. Vor meiner Haustüre befindet sich die Stiegl Brauwelt (https://www.stiegl.at/de/brauwelt), die ich für absolut geeignet hielte. LIegt halt in Österreich, aber nahe der Grenze. Ballungsraum mit Nächtigungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Preisklassen ebenfalls gegeben. Exkursionen zu anderen Brauereien wären für ein umfassendes Programm wohl auch kein Problem.
Ich könnte mir auch vorstellen, mich bei der Organisation einzubringen.

Beste Grüße aus Salzburg
Wolfgang

Benutzeravatar
butascratch
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 338
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 19:30

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#28

Beitrag von butascratch » Samstag 5. August 2017, 16:08

Zum Thema Finanzierung könnte ich mir Crowdfunding ganz gut vorstellen.
So wurde bei uns in der Region dieses Frühjahr ein neues Festival auf die Beine gestellt, das hat ziemlich gut funktioniert.
Durch seinen Crowdfunding Beitrag erhält man dann automatisch ein Ticket.
Wenn alle Tickets vergeben sind(sprich das Event finanziert ist) und noch Kapazitäten frei sind, kann man sich noch überlegen weitere Tagestickets vor Ort zu verkaufen, deren Erlös in einer Kasse für das nächste Mal gesammelt wird, dann wird der Ticketpreis im nächsten Jahr weniger.
Ich finde die Idee toll, ich persönlich habe nämlich keinen Stammtisch in der Nähe mit dem ich mich austauschen könnte, die Zahl der Hobbybrauer die ich kenne beträgt genau 1 und da unser Hobby es ja irgendwie beinhaltet nach so einem Austausch das Auto erstmal stehen lassen zu müssen wäre eine mehrtägige Veranstaltung ideal.
Camba und Co sind dazu natürlich schon Mal klasse, der Vorteil wäre hier aber dass wir es als Forum in der Hand haben was genau angeboten wird und dass das ganze perfekt auf das Thema Hobbybrauen zugeschnitten ist.
Der Reiche, der Gold besitzt, der Mann, dem Lapislazuli gehört, [...] sie alle warten am Tor auf den, der Gerste hat.
- babyl. Sprichwort

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 858
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#29

Beitrag von Duke » Samstag 5. August 2017, 16:34

Blancblue hat geschrieben:
Samstag 5. August 2017, 15:13
Interessante Idee, die ich sehr unterstütze, weil mir so eine Art "Heimbrauer Barcamp" auch schon seit langem im Hinterkopf schwelgt. Ich betreibe mit Freunden ein Hotel (in einer historischen Schlossanlage), das sich vor allem auf Seminare, Events und Hochzeiten spezialisiert hat. Es liegt sehr zentral in Deutschland, 5 Minuten von der A5 entfernt, zwischen Frankfurt und Kassel, Bahnanbindung ist auch gegeben. Die notwendige Infrastruktur wie Hotelzimmer, Räume, Brauatelier, Kühlmöglichkeiten etc. ist zahlreich vorhanden, auch kostengünstige Unterbringung in einer Turnhalle oder Camping wäre möglich. Kommerzielle Interessen bestehen meinerseits keine, ich habe durch dieses Forum sehr viel gelernt und wenn es die Chance gäbe, mal einen "Stein in den Garten zurück zu werfen" (...).

Das hört sich doch prädestiniert an! Und auf Deutschland bezogen liegt das schon verdammt mittig.

Grüße

Norman
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2856
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#30

Beitrag von chaos-black » Samstag 5. August 2017, 16:51

Wow, viele tolle Ideen! Ich bin auch großer Fan von blancblues Gedanken dazu :) klingt traumhaft!
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6552
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#31

Beitrag von §11 » Samstag 5. August 2017, 19:53

Also jetzt bin ich wieder zu Hause. Ich kann ja mal schreiben was fuer Ideen wir damals gesponnen haben. Hintergrund war damals das Hobbybrauer- Treffen bei Doemens. Wir haben nach einer neuen Form gesucht, die etwas ueber das Frage und Antwort rausgeht und vor allem war auch der Wunsch Hobbybrauer und Hobbybrauen auch mehr einzubinden.

Die Idee war ein zwei Tage Event- Samstag und Sonntag (Freitag angluehen fuer die die frueher da sind) Damals war Muenchen, bzw. Freising angedacht einfach auf Grund der Naehe und weil wir da die meisten Connections haben.

Die Idee war Samstag Vormittag Seminare/ Vortraege zu verschiedenen Themen anzubieten. Sieht man wen wir alles im Forum als Mitglieder haben, fallen mir da sofort Themen wie Hefe, Gaerung, Wasser usw. ein. Die Idee war eine Art Programm anzubieten aus der die Teilnehmer waehlen koennen. Wenn man das schon vor der Veranstalltung macht, sieht man auch wie die Interessenslage ist.

Am Nachmittag dann Ausschank von Hobbybrauer Bieren durch die Hobbybrauer mit der Moeglichkeit sein Bier auch "Vermessen" zu lassen. Zeitgleich warden die Biere fuer den "Wettkampf" Verkostet und bewertet.

Am Abend gibt es dann gemeinsames Abendessen mit Bekanntgabe der Gewinner. Hier war die Ueberlegung das auch im entsprechenden Rahmen zu Machen. Also zum Beispiel in einer Brauerei.

Sonntag dann Vortraege von Rohstoff- und Anlagenlieferanten und eine kleine Messe dazu. Hier hatten schon einige Haendler Interesse angemeldet.

So weit die damalige Idee.

Gruss

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 411
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#32

Beitrag von ctiedtke » Samstag 5. August 2017, 21:28

Also wenn ich mich mal so als Neuling hier so einmischen darf :redhead wäre doch von der Lage her (auf Deutschland bezogen(ich weiß ja nicht wieviele von außerhalb kommen?)) die Region Kassel gar nicht so schlecht. Das ist doch von fast allen (zumindestenns die aus Deutschland kommen) ähnlich weit weg. Oder? :Waa
---
Gruß Christian

Bier ist nicht die schlechteste Variante um Wasser zu sich zu nehmen :Drink

Benutzeravatar
muldengold
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1031
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 16:54

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#33

Beitrag von muldengold » Samstag 5. August 2017, 21:35

ctiedtke hat geschrieben:
Samstag 5. August 2017, 21:28
Das ist doch von fast allen (zumindestenns die aus Deutschland kommen) ähnlich weit weg. Oder? :Waa
Na ja, je näher man an Kassel wohnt, desto kürzer ist der Weg... :Waa

Benutzeravatar
schwarzwaldbbq
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 478
Registriert: Montag 7. März 2016, 10:25
Wohnort: VS-Tannheim
Kontaktdaten:

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#34

Beitrag von schwarzwaldbbq » Samstag 5. August 2017, 21:39

muldengold hat geschrieben:
Samstag 5. August 2017, 21:35
ctiedtke hat geschrieben:
Samstag 5. August 2017, 21:28
Das ist doch von fast allen (zumindestenns die aus Deutschland kommen) ähnlich weit weg. Oder? :Waa
Na ja, je näher man an Kassel wohnt, desto kürzer ist der Weg... :Waa
Da hat er schon recht. Kassel ist etwa die Mitte der Republik.
Für die ganz im Norden und die ganz im Süden etwa gleich.

Bei München sähe das anders aus.

LG Joe
Unsere Vorstellung: Grüße aus dem Schwarzwald
Meine BBQ-Seite: http://www.schwarzwaldbbq.de

Benutzeravatar
muldengold
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1031
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 16:54

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#35

Beitrag von muldengold » Samstag 5. August 2017, 21:45

schwarzwaldbbq hat geschrieben:
Samstag 5. August 2017, 21:39

Da hat er schon recht. Kassel ist etwa die Mitte der Republik.
Für die ganz im Norden und die ganz im Süden etwa gleich.

Bei München sähe das anders aus.

LG Joe
Ich weiß - war auch nicht so ernst gemeint :Greets

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2006
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#36

Beitrag von Blancblue » Samstag 5. August 2017, 22:02

Also ich fahre 4h nach Berlin, 4h nach München, 2,5h nach Köln, 2,5h nach Leipzig - ist schon sehr zentral :)
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#37

Beitrag von morpheus_muc » Sonntag 6. August 2017, 02:42

Bevor sich jetzt alle mit dem Zirkel an die Landkarte setzen, jeder postet wohin er wie lange braucht und wir uns im Klein-klein der exakten Ortsfindung verlieren, wäre es nicht zielführender, die inhaltliche Diskussion voran zu bringen? Beispielsweise von blancblue und Jan kamen doch schon sehr konstruktive und entwickelte Anregungen/ Vorschläge...

Ja, eine geeignete Location zu finden, ist auch ein zentraler Punkt, aber Erfahrungen mit anderen Treffen zeigen doch auch, dass Leute bereit sind, aus der ganzen Republik in einen abgelegenen Zipfel Deutschlands zu kommen, wenn "sich's lohnt" (siehe Gundelfingen, Stralsund).

Außerdem, wenn wir ausgewiese Experten für Veranstaltungen/ Seminare gewinnen wollen, z.B. Michael Zepf, Ulrich Peise, um nur zwei Namen in den Raum zu werfen, hängt es auch davon ab, woher diese kommen und wie weit sie Lust haben zu fahren...

Viele Grüße
Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6552
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#38

Beitrag von §11 » Sonntag 6. August 2017, 03:18

Ist natürlich ein ganz anderes Kaliber, aber vom Inhalt schon sehr gut.

https://www.homebrewcon.org

Und die AHA zeigt natürlich auch wie sich so etwas langfristig finanzieren lässt

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8267
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#39

Beitrag von Alt-Phex » Sonntag 6. August 2017, 03:53

Wacken, sowas geht nur in Wacken. BIERWACKEN

Das Problem ist die rechtliche Seite, ohne Veranstalter wird das nichts. Irgendjemand muss die Verantwortung übernehmen.
Daher sollte man für solche Events tatsächlich eher mal Brauereien anfragen, z.b. so "Kreativbier" Brauereien.

BlancBlues Vorschlag mkt dem Hotel und Tagungsraum ist aber schonmal gut. Ausser der Saison gibt es betimmt gute Preise.

Think big but start small...
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6552
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#40

Beitrag von §11 » Sonntag 6. August 2017, 04:27

Mit der Verantwortung hast du natürlich recht, wobei sich sowas auch regeln lässt. Einfacher wird's zum Beispiel als Verein bzw. damit das die Leute sich anmelden und entsprechend eine eingeschränkte Verantwortung akzeptieren.

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

PSJaeger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 257
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 12:07

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#41

Beitrag von PSJaeger » Sonntag 6. August 2017, 09:26

Hallo,

Das durch einen Verein abzusichern ist sicherlich die beste Idee. So etwas passiert gerade hier bei uns im Rheinland, da wird hoffentlich nächstes Jahr eine Brauschau wie in Münster oder Schwelm stattfinden.

Könnte man sicherlich um das Thema Seminare erweitern. Ich persönlich fände auch interessant von einem kleinen Brauer zu hören wie es mit der Gründung einer Brauerei so geht, weil es ja auch immer wieder Überlegungen von Heimbrauern gibt sich zu professionalisieren.

Gruß
Philipp

martinsls
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 31. März 2017, 15:19
Wohnort: Saarlouis

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#42

Beitrag von martinsls » Sonntag 6. August 2017, 09:50

Hallo in die Diskussionsrunde,
nur mal so meine Erfahrungen mit solchen Events:

Verein:
Sommerfeste euphorisch geplant vom harten Kern (4 alte ehrenamtliche Deppen), rumgefragt, sehr grosses Interesse, viele Hilfszusagen, Kuchenspenden usw.
Also gut machen wir es.
Man wundert sich schon beim Aufbau wo die ganze zugesagte Hilfe bleibt, baut man alleine auf.
Zubereiten Essen und Trinken kümmern wir uns drumm, kostet nix, Verein bezahlt, Kuchenspenden naja erweiterter harter Kern,Familienausflug, wird ordentlich zugelangt...solangs nix kost.
Langsam leert sich der Platz, Hilfe beim abbauen..nur wir noch da.
Alles weggeräumt und wir wollten nun mal gemütlich was Trinken und Essen...All
Das ging 2 mal so nur beim 2. mal habe ich aber vorher schon Essen und Trinken für uns beiseite geschafft.
Zum 3. mal ist es nicht mehr gekommen, ganz grosse Augen."wie machen wir kein Sommerfest " , Klar doch wenn Ihr euch drumm kümmert.

Hausmessen Firma, Kommerziell:

Halle gemietet.
Abend vorher Abendevent mit Promi ( Franz Alt, Klaus Steinbach, Jaques Bistro)
Auf-und Abbau der Stände Aussteller durch die Industrie mit Standgebühren,
Catering fremdvergeben, Tombola mit den Sachspenden der Industrie.
Gewinn wurde an Kindergarten gespendet.

Man wird sich wundern wieviel Zeit für Planung und Organisation, Behördengänge, Kosten
im Vorfeld usw. da auflaufen, und wenn man da nicht in der Nähe des Veranstallungsort wohnt...

Also meiner Meinung nach kann so ein angedachtes Event nur Kommerziell gehen, sonst kann das ganz schnell zum finanziellen Desaster werden
Orgateam gründen, Sponsorensuche mit finanzieller Unterstützung schon zu Beginn der Planung, Ausschreibung an Industrie und Shops und Caterer, und dann die Verhandlungen und Behördengänge usw.

Überlegung und Suche nach zugkräftigen Events, Seminaren,Vorführungen usw.

Eintritt mit Verzehrbon, Standgebühren usw.

Es dürfen keine eigenen Kosten auflaufen, die müssen alle fremd gedeckelt sein.
Es muss eigentlich ein Gewinn erzielt werden.

Und dann die Nachbearbeitung des Events mit Umfragen der Zufriedenheit Aussteller usw, weil da beginnt schon die Planung
für die nächste Veranstaltung.

Sowas wird immer ein heisser und undankbarer Ritt

Grüsse Martin

Benutzeravatar
grüner Drache
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1207
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 09:14
Wohnort: Geilenkirchen

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#43

Beitrag von grüner Drache » Sonntag 6. August 2017, 10:17

Guten Morgen!

Ich finde den Entwurf von blanceblue auch am besten!
Die Location ist ziemlich mittig, bin am Westzipfel unserer Republik und Störtebeker oder Camba stellen da schon ne gewisse Strecke dar.
Die beschriebenen Oberpunkte sind auch gut ausgewählt, mehr muss sicher nicht sein.
Die Auswahl der beteiligten Unternehmen sollte auch den beschriebenen Zusammenhang zum Hobby haben.
Ich würde keine "reinen" Brauerein mit hinzunehmen, die dann ihre Biere da präsentieren - es sollte m.M. Um unser Bier gehen.
Die Frage wer den Veranstalter macht kann man sicherlich auch noch anders klären, ein Verein fände ich durchaus angenehmer als eine Brauerei.
Was die Vorträge, Schaubrauen oder Seminare angeht sollte man hier im Forum per Abstimmung gewisse Themen auswählen.
Eine andere noch zu diskutierende Frage wäre die, ob die ganze Sache der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollte oder nicht ( Wenn Brauereein mit an Bord wären, würden die das sicher wollen)
Ich fände es besser, es bliebe etwas internes. Das wäre für einen verantwortlichen Verein als Veranstalter auch einfacher.
Allzeit gut Sud!
:Drink
Ciao, Alex!
Der grüne Drache zu Wasserau - Dort brauen sie ein Bier so braun, dass selbst der Mann im Mond kam schauen ...

Benutzeravatar
grüner Drache
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1207
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 09:14
Wohnort: Geilenkirchen

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#44

Beitrag von grüner Drache » Sonntag 6. August 2017, 10:31

Hallo!

nochmal en kurzes Stichpunkt-Brainstorming:

Finanzierung: Topf durchs Forum füttern (vorab)
Orga: Vertreter der einzelnen Stammtische
Stände: Stammtische abbilden
Werbung: keine, nur Forum
Einnahmen
vor Ort: nur für Carter, Untersuchen, Unterkunft

Allzeit gut Sud!
:Drink
Ciao, Alex!
Der grüne Drache zu Wasserau - Dort brauen sie ein Bier so braun, dass selbst der Mann im Mond kam schauen ...

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2006
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#45

Beitrag von Blancblue » Sonntag 6. August 2017, 14:06

Das Treffen auf Vereinsbasis zu organisieren würde ich nicht machen, zumindest nicht ab einer gewissen Größenordnung. Was viele Vereine nicht wissen - die Vorstandsmitglieder haften wenn etwas passiert privat für den Verein, also auch finanziell. Auch wenn das ganz selten der Fall ist, das muss dennoch gut durchdacht sein. (siehe: https://deutsches-ehrenamt.de/vereinsre ... svorstand/)

Im Prinzip könnte auf dem Papier unser Hotel als Veranstalter auftreten, wir haben zumindest die entsprechenden Versicherungen etc. für solche Veranstaltungen. Aus meiner Sicht sollte eine Art Orga Komitee gegründet werden, dazu gibt es dann verschiedene Untergruppen die einzelne Themenbereiche organisieren (Wettbewerb, Fortbildungen, Sponsoren etc.). Um weiterzukommen wäre es wichtig zu wissen, wie das Moderationsteam/Inhaber des Forums zu einem Treffen stehen, zumindest wenn es ein offizielles hobbybrauer.de Forentreffen wird, sollten diese den Rahmen bestimmen und auch den Hut aufhaben.
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6552
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#46

Beitrag von §11 » Sonntag 6. August 2017, 14:51

Blancblue hat geschrieben:
Sonntag 6. August 2017, 14:06
Das Treffen auf Vereinsbasis zu organisieren würde ich nicht machen, zumindest nicht ab einer gewissen Größenordnung. Was viele Vereine nicht wissen - die Vorstandsmitglieder haften wenn etwas passiert privat für den Verein, also auch finanziell. Auch wenn das ganz selten der Fall ist, das muss dennoch gut durchdacht sein. (siehe: https://deutsches-ehrenamt.de/vereinsre ... svorstand/)

Im Prinzip könnte auf dem Papier unser Hotel als Veranstalter auftreten, wir haben zumindest die entsprechenden Versicherungen etc. für solche Veranstaltungen. Aus meiner Sicht sollte eine Art Orga Komitee gegründet werden, dazu gibt es dann verschiedene Untergruppen die einzelne Themenbereiche organisieren (Wettbewerb, Fortbildungen, Sponsoren etc.). Um weiterzukommen wäre es wichtig zu wissen, wie das Moderationsteam/Inhaber des Forums zu einem Treffen stehen, zumindest wenn es ein offizielles hobbybrauer.de Forentreffen wird, sollten diese den Rahmen bestimmen und auch den Hut aufhaben.
Hallo Blancblue,

Im Grunde hat Rene genau aus diesem Grund diese Diskussion angeschoben. Wir diskutieren das Thema im Hintergrund schon laenger. Lustigerweise organisieren wir ja, im Privaten, mehrmals jaehrlich groessere Events, nur als Forum haben wir das irgendwie verpasst.

Gruss

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 824
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#47

Beitrag von docpsycho » Sonntag 6. August 2017, 19:27

Gude,

so eine Art gesamtdeutscher Hobbybrauverein als Veranstalter, hätte mir auch vorgeschwebt. Langfristig könnte man sich per Mitgliedsbeiträgen und solcherlei Veranstaltungen finanzieren und irgendwann eventuell ein Vereinsheim mit Sudhaus ect kaufen. Die Sache ist, es gibt ja einen solchen Verein, der augenscheinlich auch aktiv ist, allerdings ebenso augenscheinlich nicht hier im Forum oder habe ich da etwas verpasst?. Wie die rechtliche Seite an der ganzen Sache aussieht, war mir bis dato auch völlig unbekannt.
Jans Inhaltlichen Ansätze halte ich im Übrigen für einen ausgezeichneten Anfang.

Grüße, der Doc
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Die Brausportgruppe e.V. Rhein-Main

Bild

Fle4
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Freitag 10. Juni 2016, 22:38
Wohnort: Göttingen

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#48

Beitrag von Fle4 » Sonntag 6. August 2017, 20:11

Wie und in welcher Form ist denn da mithilfe von Leuten erWünscht, die hier nicht aktiv schreiben. Ich übe mich aus vielen persönlichen Gründen hier in schriftlicher Zurückhaltung. Lesen tue ich hier aber jeden Tag, sodass ich es auch als "mein" Forum betrachte.

Werden Entscheidungen für ein solches Event demokratisch getroffen oder zählt die Meinung derer, die sich hier im Moderatorenteam agagieren dann am Ende doch..?

Das soll keine Gemecker, an der meiner Meinung nach guten Arbeit der Moderatoren, sein.Ich würde halt bevor ich mich einbringe nur gerne wissen wie ihr euch eine Entscheidungsfindung vorstellt. Wird abgestimmt(ist das technisch im Forum möglich?), treffen die "Organisatoren" die Entscheidungen? Gibt es eine Mischform?

Ich hätte aufjedendall z.b. Bei Blancblue Vorschlag Lust zu helfen.

Viele Grüße Flo
Draft beer, not people.

Benutzeravatar
Kellerbraeu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 261
Registriert: Samstag 11. Dezember 2004, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#49

Beitrag von Kellerbraeu » Mittwoch 9. August 2017, 16:19

Wie sieht es denn mit den Haus- und Hobbybrautagen des Vereins der Haus- und Hobbybrauer aus?

www.hausgebraut.de

Die finden in diesem Jahr in Ochsenhausen statt!
Gut nicht unbedingt im Zentrum Deutschlands, aber landschaftlich sehr interessant.

Die HHBT sind auch für nicht Mitglieder offen und vereinen viele Eurer Vorstellungen!

2018 gehen die HHBT nach Niedersachsen, habe ich aus sicherer Quelle gehört :Bigsmile



Grüße Ulf

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12724
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Wie könnte ein hobbybrauer.de- Event aussehen?

#50

Beitrag von flying » Mittwoch 9. August 2017, 18:29

Hi Leute,

das Thema scheint weitestgehend durch zu sein? Da sind wirklich tolle Vorschläge dabei! Das die Meinungen dabei auseinander gehen, war zu erwarten. Das Ganze klein und fein anzufangen erscheint mir persönlich wenig attraktiv. Dann kommen eh wieder nur 20 Leutchen und machen Stammtisch. Hammer alles schon zur Genüge.
Mein Fazit daraus ist folgendes. Think Big! Alles über eine professionelle Eventagentur planen unter der Schirmherrschaft von Hobbybrauer.de. Nicht kleckern sondern klotzen. 1000- 2000 Besucher sollten drin sein. Vielleicht zur Oktoberfestzeit als eine Art Anti- Oktoberfest. Nicht um dieses abzuwerten, eher als Alternative.
Vergabe eines offiziellen Festivalbieres, gebraut durch eine Kuckucksbrauerei nach unseren Vorgaben. Kann man durch einen vorrausgehenden Wettbewerb finden. Catering unter der Prämisse "mit Bier". Raffinierte Speisen um Schlemmer anzulocken. Spannende Vorträge und ungezwungen gehaltene Seminare von "Koryphäen", natürlich gegen Spesenerstattung. Ein durch uns organisiertes öffentliches Brauen mit "Showcharakter". Offenes Feuer, martialisch gekleidete, kräftige Männer (sollten sich ja finden lassen?) beim Rühren mit Hölzern am Maischebottich und wildes Umschütten mit diesen großen Stieleimern..getreu alter Tradionen. Die Mädels werden es lieben. Die Ausschlagwürze kann kostenlos ans Publikum zum Kosten verteilt werden, der Rest verworfen.
Öffentlichkeitsarbeit hat Vorrang. Nicht ein Mikrowettbewerb wer das beste fassgereifte Brett- Bier braut. Das ist was für Nerds. Drinkability und Vielfalt sollten das Motto sein. Spezialitäten finden automatisch ihre Liebhaber.
Das volle Programm. Hüpfburgen für Kinder. Irish Pub Folk- Musik oder Dudelsackbläser zu Stout, Hillibilly Musik zu American Pale Ale usw. Eben Anti- Oktoberfest..usw usf..so als Anfangsideen. :Greets

m.f.g
René
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Antworten