Bierrezepte mit Früchten

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Hopfenfreak1991
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 14:23
Wohnort: Ybbs an der Donau, Niederösterreich

Bierrezepte mit Früchten

#1

Beitrag von Hopfenfreak1991 » Montag 1. Januar 2018, 13:33

Hallo alle Zusammen,

Inspiriert von :
To Ol Garden of Eden
SitiS Omnipollo Collab
Die laut Beschreibung beide mit Früchten gebraut wurden wollte ich euch fragen:

Wie machen die das?
Wo, Wann, Wieviel und Wie kommen die Früchte dazu?

Habt ihr schon einmal so einen versuch gestartet?
Ich bin momentan voll auf dem Trip ein einzigartiges Bier zu kreieren. :Bigsmile

Freue mich über jede Info
:thumbsup 🍺 Die Hopfung stirbt zuletzt 🍺 :thumbsup

Markus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 20:37
Wohnort: Kiel

Re: Bierrezepte mit Früchten

#2

Beitrag von Markus » Montag 1. Januar 2018, 15:06

Mache ich regelmäßig für ein Sommerbier. Zu 20 Liter Würze packe ich 2kg Tiefkühl-Himbeeren mit ins Gärfass. Sehr lecker. :)

Hopfenfreak1991
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 14:23
Wohnort: Ybbs an der Donau, Niederösterreich

Re: Bierrezepte mit Früchten

#3

Beitrag von Hopfenfreak1991 » Montag 1. Januar 2018, 15:34

Markus hat geschrieben:
Montag 1. Januar 2018, 15:06
Mache ich regelmäßig für ein Sommerbier. Zu 20 Liter Würze packe ich 2kg Tiefkühl-Himbeeren mit ins Gärfass. Sehr lecker. :)
Gleich bei beginn der gärung?
Geht das mit Dosen Ananas genauso?
:thumbsup 🍺 Die Hopfung stirbt zuletzt 🍺 :thumbsup

Benutzeravatar
SaBe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 294
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 17:55
Wohnort: Weßling

Re: Bierrezepte mit Früchten

#4

Beitrag von SaBe » Montag 1. Januar 2018, 16:04

Wir machen das auch wie Markus, gegen Ende der Hauptgärung kommen TK-Himbeeren mit ins Gärfass. Das Bier (Pale Ale) kommt im Bekanntenkreis ziemlich gut an und ist daher leider auch immer ziemlich schnell weg.
Aktuell haben wir ein Mango-Pale Ale in der Flaschengärung, das haben wir mit (ungezuckertem) Mangopüree gestopft, also auch gegen Ende der Hauptgärung zugegeben und dann ausgären lassen. Kann aber noch nicht sagen, wie es geworden ist...
Mit Ananas hab ich jetzt noch keine Erfahrung, könnte mir aber vorstellen, dass sie eine ganz schöne Säure ins Bier bringen, das würde ich beim "Grundbier" bedenken. Gegen Dosenfrüchte spricht eigentlich nichts, ich persönlich würde darauf achten, dass es keine gezuckerten Früchte sind und auch sonst keine Zusatzstoffe drin sind (Konservierungsstoffe o.ä.)
"Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken!" (Martin Luther)

Markus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 20:37
Wohnort: Kiel

Re: Bierrezepte mit Früchten

#5

Beitrag von Markus » Montag 1. Januar 2018, 16:18

Ich werfe die zu Beginn rein. Ich habe aber auch schon gelesen, dass Leute es erst machen, wenn die Hefe angekommen ist.

Von Ananas weiß ich nichts. ^^

Je nach Frucht und Menge sollte man aber die Fruchtsäure mit z.B. Xylit oder Laktose ausgleichen. Ich hab mal was mit Schlehe gemacht, das war arg säuerlich geworden.

Hopfenfreak1991
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 14:23
Wohnort: Ybbs an der Donau, Niederösterreich

Re: Bierrezepte mit Früchten

#6

Beitrag von Hopfenfreak1991 » Montag 1. Januar 2018, 16:37

Mangopüree hört sich auch saugut an, wieviel habt ihr da reingetan? Sag bescheid wie es geworden ist.
Sollte man die Früchte zb. Ananas pürieren oder genügt es klein schneiden?
Wie macht ihr es mit den Himbeeren?
:thumbsup 🍺 Die Hopfung stirbt zuletzt 🍺 :thumbsup

HubertBräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Bierrezepte mit Früchten

#7

Beitrag von HubertBräu » Montag 1. Januar 2018, 19:28

Ich habe die Tiefkühl Himberen (1kg auf ca. 24 Liter) aufgetaut und püriert .. und nach der stürmischen Hautpgärphase mit ins Gärfass gepackt.

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 782
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Bierrezepte mit Früchten

#8

Beitrag von docpsycho » Montag 1. Januar 2018, 19:47

Gude,

ich habe jetzt schon diverse Früchte durch und bisher sind für mich Himbeeren immernoch das Beste. Erdbeeren machen gushing, Brombeeren wurden leicht bitter, Waldbeeren waren mir zu undeffiniert, Gurken darf man nur sehr kurz stopfen, Heidelbeeren hinterlassen kaum Geschmack und Sauerirschen brauch man schon recht viel.
Ich bin der Meinung, dass das am besten geeignetste Bier ein Wit ist. Außerdem bin ich der Meinung Himbeeren sollte man nie unter 125g/l dosieren, sonst wird das Geschmacklich nichts. Was die Mengen angeht, kann man sich hier orientieren. Klar da geht es um Sauerbiere aber die Mengen sind doch eine gute Orientierung.
Ich würde immer wieder TK-Früchte wegen 2 entscheidenden Vorteilen hernehmen. 1. Sind die Zellwände ausreichend aufgebrochen um die Hefe an den Zucker zu lassen, bzw den Zucker, die Farbe und den Geschmack in Lösung gehen zu lassen (pürieren ist also nicht unbedingt nötig). 2. reduziert man die Infektionsgefahr.
Die Kontaktzeit sollte mit 7d meiner Erfahrung nach völlig ausreichend sein (wenn man ohne Brett arbeitet), danach sind die Früchte kreidebleich und schmecken nach nichts mehr. Außerdem sollte man die Früchte erst nach abgeschlossener HG geben, da sonst das CO2 den Geschmack austreibt.
Was man beim Stopfen mit egal welchen Früchten beachten muss ist, dass der Geschmack sich deutlich ändert, oft ist es so, dass je süßer die Früchte sind, desto weniger Geschmack bleibt am Ende (so zumindest mein Eindruck) denn natürlich wird der Fruchtzucker vergoren und wenn überhaupt ist das Bier danach eher trockener als süßer.

Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Markus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 20:37
Wohnort: Kiel

Re: Bierrezepte mit Früchten

#9

Beitrag von Markus » Dienstag 2. Januar 2018, 16:34

docpsycho hat geschrieben:
Montag 1. Januar 2018, 19:47
Erdbeeren machen gushing,


Das finde ich spannend. Woran liegt das bei den Erdbeeren?
Was man beim Stopfen mit egal welchen Früchten beachten muss ist, dass der Geschmack sich deutlich ändert, oft ist es so, dass je süßer die Früchte sind, desto weniger Geschmack bleibt am Ende (so zumindest mein Eindruck) denn natürlich wird der Fruchtzucker vergoren und wenn überhaupt ist das Bier danach eher trockener als süßer.
Das könnte der Grund sein, warum Himbeeren sich so eignen - die enthalten vergleichsweise wenig Zucker im Verhältnis zu Aromen.

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 782
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Bierrezepte mit Früchten

#10

Beitrag von docpsycho » Dienstag 2. Januar 2018, 17:27

Markus hat geschrieben:
Dienstag 2. Januar 2018, 16:34

Das finde ich spannend. Woran liegt das bei den Erdbeeren?
Gude,

so wirklich eine befriedigende Antwort habe ich darauf nie gefunden. Was sicher ist, ist das es sehr vielen mit Erdbeeren ähnlich geht, es ist also kein einzelnes Phänomen. Was wohl der Grund dafür sein könnte ist, dass Erdbeeren irgendwelche "Schleimstoffe" enthalten, welche das gushing auslösen. Was aber halb so wild ist, denn es schmeckt eh nicht besonders :Bigsmile
Markus hat geschrieben:
Dienstag 2. Januar 2018, 16:34

Das könnte der Grund sein, warum Himbeeren sich so eignen - die enthalten vergleichsweise wenig Zucker im Verhältnis zu Aromen.
Was Früchte angeht bin ich deutlich weniger experimentierfreudig geworden. Mein Wit mit Himbeeren schmeckt mir und (das ist in dem Fall am Wichtigsten) meiner Dame sehr gut, das gibt es einmal im Jahr im Sommer und gut is'.

Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

AndreasMueller
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:28
Wohnort: Zürich

Re: Bierrezepte mit Früchten

#11

Beitrag von AndreasMueller » Dienstag 2. Januar 2018, 20:29

Ich kann gefrohrene Kirschen empfehlen. Wurde weniger sauer wie die Himbeeren und ergab dazu ein schöneres dunkelrotes Bier (Himbeeren hellrot).

Ich nehme ein helles Bier, gebe nach der Hauptgärung (also 3 Tage nach Hefebeigabe), die tiefgefrohrenen Früchte mit 100g/l direkt in den Gärtank. Das taut dann schon auf. Gibt aber einen kurzen Temperatursturz. 10 Tage drin lassen, mit Sieb die Früchte rausfischen und abfüllen. Und auch hier wieder ein Vorteil gegenüber Himbeeren: Die früchte lassen sich sehr angenehm herausfischen.

Hoffe das hilft dir...

Xaider
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 21:58

Re: Bierrezepte mit Früchten

#12

Beitrag von Xaider » Dienstag 2. Januar 2018, 20:36

Hi zusammen,

hat es schon mal jemand mit Pflaumen probiert?
Könnte mir vorstellen das ein dunkles Bier mit Pflaumen gestopft gut schmeckt. Vllt auch Richtung Weihnachtsbier noch mit Gewürzen.

Gruß Xaider

Hopfenfreak1991
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 14:23
Wohnort: Ybbs an der Donau, Niederösterreich

Re: Bierrezepte mit Früchten

#13

Beitrag von Hopfenfreak1991 » Dienstag 2. Januar 2018, 22:11

Danke für die vielen Infos

Hat von euch schon jemand eines dieser Biere getrunken?
To Ol Garden of Eden oder
SitiS Omnipollo Collab

Ich glaube fast das in denen 2 nicht soviele Früchte drin sind wie von euch beschrieben. Die schmecken eigentlich wie IPA's mit ein wenig fruchtigkeit und süße aus Früchten, eben nicht nur hopfig.
Aber ich glaube wenn man es nicht weis das Früchte drin sind kommt man vieleicht gar nicht auf die Idee.
Diesen Bieren hat man es Optisch auch gar nicht wirklich angekannt das früchte drinn sind. ( warscheinlich sind nur helle gelbliche früchte drinn ).
Ein Himbeerbier mit 125g/Liter stelle ich mir schon sehr Himmbeerig vor oder täusche ich mich da?
:thumbsup 🍺 Die Hopfung stirbt zuletzt 🍺 :thumbsup

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Bierrezepte mit Früchten

#14

Beitrag von glassart » Dienstag 2. Januar 2018, 23:01

da der Sommer ja schon in Sicht ist (zumindest ist bei uns in AT der Schnee so ziemlich weg und ich bin Optimist :Bigsmile ) interessiere ich mich auch für die Himbeer-Sommer -Variante.
Wäre es möglich die Früchte im Hop Spider oder den anderen Stopf-Filtern zu geben um sie dann wieder problemlos zu entfernen oder werden sie dann zu wenig ausgelaugt ? :Grübel

lg Herbert :Drink

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1757
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Bierrezepte mit Früchten

#15

Beitrag von Chrissi_Chris » Mittwoch 3. Januar 2018, 07:09

Habe vor 2 Wochen mein Himbeer Weizen abgefüllt, wenn ich etwas wir Frucht oder Hopfen zum Stopfen dazu gebe dann nur wenn die HG durch ist, durch die Zugabe vor oder in der HG kann die Hefe auch gerne mal angepisst sein.

Ich habe auf 25 Liter 2,5 Kg Himbeeren genommen, der Geruch und die Farbe so wie der Geschmack waren bereits beim Umschlauchen sehr der lecker...
Dateianhänge
66460A63-8A4C-4596-9C0A-F1E4E974D21B.jpeg
6CFCFBCF-30EA-4B06-A6CB-E8E6334211B8.jpeg
Keine Signatur ist auch eine Signatur

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 782
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Bierrezepte mit Früchten

#16

Beitrag von docpsycho » Mittwoch 3. Januar 2018, 08:14

glassart hat geschrieben:
Dienstag 2. Januar 2018, 23:01
da der Sommer ja schon in Sicht ist (zumindest ist bei uns in AT der Schnee so ziemlich weg und ich bin Optimist :Bigsmile ) interessiere ich mich auch für die Himbeer-Sommer -Variante.
Wäre es möglich die Früchte im Hop Spider oder den anderen Stopf-Filtern zu geben um sie dann wieder problemlos zu entfernen oder werden sie dann zu wenig ausgelaugt ? :Grübel

lg Herbert :Drink
Ich mache das wie mit Hopfen. Lose rein und durch den Monofillament umschlauchen.
Hopfenfreak1991 hat geschrieben:
Dienstag 2. Januar 2018, 22:11
Danke für die vielen Infos

Hat von euch schon jemand eines dieser Biere getrunken?
To Ol Garden of Eden oder
SitiS Omnipollo Collab

Ich glaube fast das in denen 2 nicht soviele Früchte drin sind wie von euch beschrieben. Die schmecken eigentlich wie IPA's mit ein wenig fruchtigkeit und süße aus Früchten, eben nicht nur hopfig.
Aber ich glaube wenn man es nicht weis das Früchte drin sind kommt man vieleicht gar nicht auf die Idee.
Diesen Bieren hat man es Optisch auch gar nicht wirklich angekannt das früchte drinn sind. ( warscheinlich sind nur helle gelbliche früchte drinn ).
Ein Himbeerbier mit 125g/Liter stelle ich mir schon sehr Himmbeerig vor oder täusche ich mich da?
125g/l machen mit Aldi-TK-Himbeeren ein angenehmes aber nicht übersteuertes Aroma und eine angenehme Säure.

Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Markus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 20:37
Wohnort: Kiel

Re: Bierrezepte mit Früchten

#17

Beitrag von Markus » Mittwoch 3. Januar 2018, 15:32

Hopfenfreak1991 hat geschrieben:
Dienstag 2. Januar 2018, 22:11
Hat von euch schon jemand eines dieser Biere getrunken?
To Ol Garden of Eden oder
SitiS Omnipollo Collab
Nein, aber das To Øl Mr. Pink. Nach Art einer Berliner Weisse mit Lychee und Pink Guave. Allerdings hatte ich die Angabe zu den Früchten beim Bestellen auf der Karte nicht gesehen, ich kannte nur To Øl und wusste, das ist immer spannend. Als ich dann ein hellrosa Zeug im Glas bekam, schaute ich erstmal etwas, äh, interessiert. Na klar, hieß ja auch Mr. Pink.

War dann aber sehr lecker und erfrischend, genau passend zu dem heißen Sommerabend.

Eigentlich wollte ich dieses Jahr mal etwas mit Brommelbeeren testen, aber die Erwähnung von "bitter" hier verunsichert mich da etwas. Hat noch jemand ähnliche Erfahrungen mit Brombeeren gemacht?

Feonbaer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 90
Registriert: Sonntag 30. Januar 2011, 23:10

Re: Bierrezepte mit Früchten

#18

Beitrag von Feonbaer » Mittwoch 3. Januar 2018, 22:51

Bier noch nicht.
Allerdings schon Wein.
Brombeeren neigen eben dazu bitteren Geschmack abzugeben, wenn man sie zu lange mit in der Gärung lässt.
Ich würde sie nach der Hauptgärung nur 2-3 Tage in den Ansatz geben.

xjoex
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 13:00

Re: Bierrezepte mit Früchten

#19

Beitrag von xjoex » Donnerstag 4. Januar 2018, 14:46

Ich habe diesen Sommer ein Brombeer Ale gebraut, welches bei den Leuten sehr gut ankam.
Ich habe dabei ca. 2,3kg Brombeeren (tiefgefroren, aber selbst gepflückt :) auf ca. 25 Liter nach der Hauptgärung für ca. 4 Tage in den Gärbottich gegeben.
Eine Bittere durch die Brombeeren kann ich beim Bier nicht feststellen, aber das Bier hat einen leicht säurlichen, sehr beerig-fruchtigen Geschmack.
Die Säure stört den Geschmack überhaupt nicht, ich persönlich finde es passt sehr gut dazu.

Hopfenfreak1991
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 14:23
Wohnort: Ybbs an der Donau, Niederösterreich

Re: Bierrezepte mit Früchten

#20

Beitrag von Hopfenfreak1991 » Donnerstag 4. Januar 2018, 14:53

xjoex hat geschrieben:
Donnerstag 4. Januar 2018, 14:46
Ich habe diesen Sommer ein Brombeer Ale gebraut, welches bei den Leuten sehr gut ankam.
Ich habe dabei ca. 2,3kg Brombeeren (tiefgefroren, aber selbst gepflückt :) auf ca. 25 Liter nach der Hauptgärung für ca. 4 Tage in den Gärbottich gegeben.
Eine Bittere durch die Brombeeren kann ich beim Bier nicht feststellen, aber das Bier hat einen leicht säurlichen, sehr beerig-fruchtigen Geschmack.
Die Säure stört den Geschmack überhaupt nicht, ich persönlich finde es passt sehr gut dazu.


Wie sieht den das Bier von der Farbe her aus?
Und der schaum?
:thumbsup 🍺 Die Hopfung stirbt zuletzt 🍺 :thumbsup

xjoex
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 13:00

Re: Bierrezepte mit Früchten

#21

Beitrag von xjoex » Donnerstag 4. Januar 2018, 14:56

Ich poste am Abend ein Bild wenn ich noch eins finde. :)

Markus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 20:37
Wohnort: Kiel

Re: Bierrezepte mit Früchten

#22

Beitrag von Markus » Freitag 5. Januar 2018, 09:44

Welche Hefen nehmt Ihr denn so bei Euren Fruchtbieren? Ich habe da bisher meist die Forbidden Fruit genommen, weil ich den Namen passend fand - schmeckt auch sehr gut dann. Einmal habe ich die W306 genommen, die ich aus einem Riegele Simcoe3 gestrippt hatte. Damit schmeckte das auch sehr lecker. Allerdings bin ich auch unsicher, ob die Hefe angesichts der Fruchtaromen da soviel ausmacht im Gesamteindruck ...

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1757
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Bierrezepte mit Früchten

#23

Beitrag von Chrissi_Chris » Freitag 5. Januar 2018, 09:53

Ich hab die Gozdawa Fruit Blance genommen, Nach der Reifephase kann ich mehr sagen aber die erste Jungbierprobe beim abfüllen war sehr lecker..

LG Chris
Keine Signatur ist auch eine Signatur

xjoex
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 13:00

Re: Bierrezepte mit Früchten

#24

Beitrag von xjoex » Samstag 6. Januar 2018, 17:29

Etwas verspätet das Bild zum Bier.
brombeer_ale.jpg
Als Hefe habe ich die S-33 verwendet.

Hopfenfreak1991
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 14:23
Wohnort: Ybbs an der Donau, Niederösterreich

Re: Bierrezepte mit Früchten

#25

Beitrag von Hopfenfreak1991 » Samstag 6. Januar 2018, 17:53

Oh das schaut aber sehr gut aus das muss ich auch probieren.
Ich steh auf weißen Schaum 👌
:thumbsup 🍺 Die Hopfung stirbt zuletzt 🍺 :thumbsup

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17486
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Bierrezepte mit Früchten

#26

Beitrag von Boludo » Montag 8. Januar 2018, 12:30

Ich will schon lange mal ein Kirschen-Porter machen. Wenn man googelt findet man, dass 100g Kirschen 8g Zucker enthalten. Kann das sein?
14°P, S-04, 40 IBU und bisschen Muscovado dazu und mit Monroe stopfen, stell ich mir ganz interessant vor.

Stefan

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1757
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Bierrezepte mit Früchten

#27

Beitrag von Chrissi_Chris » Montag 8. Januar 2018, 12:36

Boludo hat geschrieben:
Montag 8. Januar 2018, 12:30
Ich will schon lange mal ein Kirschen-Porter machen. Wenn man googelt findet man, dass 100g Kirschen 8g Zucker enthalten. Kann das sein?
14°P, S-04, 40 IBU und bisschen Muscovado dazu und mit Monroe stopfen, stell ich mir ganz interessant vor.

Stefan
100gr. Süßkirschen haben 13.4g Zucker
100gr. Sauerkirschen haben 8g Zucker

Hatte bei meinem Himbeer Bier auch gestaunt als ich gesehen habe das 100gr. Himbeeren nur 5 gr. Zucker entahlten.

Monroe Hopfen passt gut dazu ich hatte den auch einmal für ein Monroe I.P.A stelle ich mir mit Kirschen ganz lecker vor.

LG Chris
Keine Signatur ist auch eine Signatur

Benutzeravatar
SaBe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 294
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 17:55
Wohnort: Weßling

Re: Bierrezepte mit Früchten

#28

Beitrag von SaBe » Mittwoch 17. Januar 2018, 16:25

Hopfenfreak1991 hat geschrieben:
Montag 1. Januar 2018, 16:37
Mangopüree hört sich auch saugut an, wieviel habt ihr da reingetan? Sag bescheid wie es geworden ist.
Sollte man die Früchte zb. Ananas pürieren oder genügt es klein schneiden?
Wie macht ihr es mit den Himbeeren?
Wir haben ca. 120g/l Mangopüree genommen. Wir haben am Wochenende mal die erste Testflasche geöffnet (4 Wochen nach Abfüllung) und das wird mega fruchtig! Sieht aus wie Saft, schmeckt wie Saftschorle... jetzt braucht es noch etwas Reifezeit, damit es noch etwas runder wird.

Zum Thema Gushing: beim aktuellen Mango Pale Ale haben wir tatsächlich bei der ersten geöffneten Flasche auch ein Gushing-Problem. Da es eine der am letzten abgefüllten Flaschen war, hoffe ich aber noch, dass es daran liegt, dass hier noch etwas mehr Rest-Püree mit in die Flasche gekommen ist. Ansonsten hatten wir bei Himbeeren und auch Erdbeeren bisher nie Probleme.

Hefen: Ein Erdbeerwit haben wir mit der Brewferm Blanche gebraut, das Himbeer Pale Ale zweimal mit der S-04 und aktuell mit der London ESB (blubbert noch vor sich hin), das Mango Pale Ale mit der US-05.

Bisher bin ich auch der Meinung, dass die Himbeeren am besten passen, die Erdbeeren haben mich nicht ganz überzeugt, wobei wie gesagt die Mango schon recht vielversprechend aussieht (angeregt hat uns dazu übrigens das Mango IPA von Barrel House Brewing in Paso Robles, das war ganz phantastisch!).
Bei der Menge sind wir inzwischen auch etwas hochgegangen, ich glaube, unser erstes Himbeer Pale Ale hatten wir mit ca. 100g/l gestopft und sind dann beim zweiten mal auf die 120g hoch, da uns das erste noch etwas zu wenig himbeerig war. Aber ich denke, das muss jeder für sich selbst herausfinden, was ihm da schmeckt. Schön rot waren beide.
Dateianhänge
Pinky&theGrain2.0_Juli17.jpg
"Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken!" (Martin Luther)

Benutzeravatar
Logan86
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Mittwoch 29. November 2017, 17:46
Wohnort: Graz

Re: Bierrezepte mit Früchten

#29

Beitrag von Logan86 » Mittwoch 17. Januar 2018, 19:22

Hat jemand von euch schonmal versucht mit (angeschnittenen) Weintrauben zu stopfen? Das wäre dann ja das ultimative Bier&Wein Fusion Getränk. :Bigsmile
Instagram: @kerberos_braeu

Hopfenfreak1991
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 14:23
Wohnort: Ybbs an der Donau, Niederösterreich

Re: Bierrezepte mit Früchten

#30

Beitrag von Hopfenfreak1991 » Mittwoch 17. Januar 2018, 19:29

SaBe hat geschrieben:
Mittwoch 17. Januar 2018, 16:25
Hopfenfreak1991 hat geschrieben:
Montag 1. Januar 2018, 16:37
Mangopüree hört sich auch saugut an, wieviel habt ihr da reingetan? Sag bescheid wie es geworden ist.
Sollte man die Früchte zb. Ananas pürieren oder genügt es klein schneiden?
Wie macht ihr es mit den Himbeeren?
Wir haben ca. 120g/l Mangopüree genommen. Wir haben am Wochenende mal die erste Testflasche geöffnet (4 Wochen nach Abfüllung) und das wird mega fruchtig! Sieht aus wie Saft, schmeckt wie Saftschorle... jetzt braucht es noch etwas Reifezeit, damit es noch etwas runder wird.

Zum Thema Gushing: beim aktuellen Mango Pale Ale haben wir tatsächlich bei der ersten geöffneten Flasche auch ein Gushing-Problem. Da es eine der am letzten abgefüllten Flaschen war, hoffe ich aber noch, dass es daran liegt, dass hier noch etwas mehr Rest-Püree mit in die Flasche gekommen ist. Ansonsten hatten wir bei Himbeeren und auch Erdbeeren bisher nie Probleme.

Hefen: Ein Erdbeerwit haben wir mit der Brewferm Blanche gebraut, das Himbeer Pale Ale zweimal mit der S-04 und aktuell mit der London ESB (blubbert noch vor sich hin), das Mango Pale Ale mit der US-05.

Bisher bin ich auch der Meinung, dass die Himbeeren am besten passen, die Erdbeeren haben mich nicht ganz überzeugt, wobei wie gesagt die Mango schon recht vielversprechend aussieht (angeregt hat uns dazu übrigens das Mango IPA von Barrel House Brewing in Paso Robles, das war ganz phantastisch!).
Bei der Menge sind wir inzwischen auch etwas hochgegangen, ich glaube, unser erstes Himbeer Pale Ale hatten wir mit ca. 100g/l gestopft und sind dann beim zweiten mal auf die 120g hoch, da uns das erste noch etwas zu wenig himbeerig war. Aber ich denke, das muss jeder für sich selbst herausfinden, was ihm da schmeckt. Schön rot waren beide.
Dein Himbeer Pale Ale schaut sehr lecker aus 😋

Wie hopfst du denn dein Himbeer Pale Ale.
Welche, Wann und Wieviel .
Stopfst du es auch mit Hopfen?
:thumbsup 🍺 Die Hopfung stirbt zuletzt 🍺 :thumbsup

Benutzeravatar
monsti88
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 427
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Bierrezepte mit Früchten

#31

Beitrag von monsti88 » Mittwoch 17. Januar 2018, 19:38

Ich hatte von meinem letzten Weißbier 5l abgezweigt und mit Himbeeren gestopft. Das Bier hat eine schöne Farbe bekommen und duftet lecker nach Himbeeren. ABER für meinen Geschmack ist das zu sauer geworden. Hab schon davon gelesen, Milchzucker dazuzugeben. Wieviel gebt ihr da hinzu?

Das Bier ist ja nun in den Flaschen. Sollte man nachträglich noch etwas Milchzucker mit ins Glas geben, bevor man es trinkt?
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
SaBe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 294
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 17:55
Wohnort: Weßling

Re: Bierrezepte mit Früchten

#32

Beitrag von SaBe » Mittwoch 17. Januar 2018, 20:48

Hopfenfreak1991 hat geschrieben:
Mittwoch 17. Januar 2018, 19:29
Dein Himbeer Pale Ale schaut sehr lecker aus 😋

Wie hopfst du denn dein Himbeer Pale Ale.
Welche, Wann und Wieviel .
Stopfst du es auch mit Hopfen?
Danke, das ist auch lecker, ist inzwischen unser am häufigsten gebrautes Bier, weil es Familie und Freunde so begeistert. :Smile
Zu Deiner Frage:
Der Hopfen ist im Grunde Nebensache in dem Bier, es hat nur 15 IBU. Die ersten beiden Male haben wir Hallertauer Mittelfrüh verwendet, davon 75% bei Kochbeginn, den Rest 5 Minuten vor Kochende. Im aktuellen Sud haben wir Chinook genommen (weil noch Reste da waren), aber da kann ich noch nichts sagen, ob sich das geschmacklich wirklich bemerkbar macht. Wie gesagt, der Hopfen ist hier Nebensache, die Himbeeren spielen die 1. Geige.

@Monsti: gib dem Bier noch etwas Zeit zum Reifen, tatsächlich war unser letzter Sud Himbeerbier (mit etwas erhöhter Himbeermenge) am Anfang auch recht sauer, so dass wir auch schon über Milchzucker nachgedacht hatten. Aber mit der Zeit wurde es dann deutlich ausgewogener und die Säure hat nachgelassen.
"Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken!" (Martin Luther)

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1757
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Bierrezepte mit Früchten

#33

Beitrag von Chrissi_Chris » Mittwoch 17. Januar 2018, 21:30

monsti88 hat geschrieben:
Mittwoch 17. Januar 2018, 19:38
Ich hatte von meinem letzten Weißbier 5l abgezweigt und mit Himbeeren gestopft. Das Bier hat eine schöne Farbe bekommen und duftet lecker nach Himbeeren. ABER für meinen Geschmack ist das zu sauer geworden. Hab schon davon gelesen, Milchzucker dazuzugeben. Wieviel gebt ihr da hinzu?

Das Bier ist ja nun in den Flaschen. Sollte man nachträglich noch etwas Milchzucker mit ins Glas geben, bevor man es trinkt?

Ich hatte einen kompletten Sud meiner Frau gewitmet da sie es so gerne trinkt und auf 20Liter 2,5kg Himbeeren gestopft.
Vorher aufgekocht und püriert..,
Dazu habe ich nichts weiter gegeben, diese harsche Fruchtsäure die über bleibt, nachdem die Hefe den Fruchtzucker verknuspert hat baut sich im Laufe der Zeit ab.

Ich muss aber sagen der erste Test nach 2 Wochen Reifezeit zeigte nur eine dezente Säure und leckeres Himbeer Aroma.


LG Chris
Dateianhänge
256E35DE-E286-4017-BF8E-4788C93CD677.jpeg
Keine Signatur ist auch eine Signatur

Benutzeravatar
PsychoBrew
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 09:04

Re: Bierrezepte mit Früchten

#34

Beitrag von PsychoBrew » Dienstag 20. Februar 2018, 12:44

Hi zusammen,

ich bin aktuell auch am überlegen ein Weizen mit Himbeeren zu brauen. Der Sommer naht :D
Doch meine Frage gebt ihr die Himbeeren ganz oder als Püree. Püree (selbsthergestellt) hab ich noch einiges daheim und würde das evtl verwenden.
Doch wie bekomme ich das Püree wieder aus dem Bier? Reicht der Monofilament Filter um das ganze wieder raus zu bekommen.
Und hat jemand Erfahrungen mit der Menge an Püree? Da der Geschmack bestimmt deutlich mehr durch Püree beeinflusst wird als durch ganze Beeren.

Danke :-)

Jannik

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2457
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Bierrezepte mit Früchten

#35

Beitrag von chaos-black » Dienstag 20. Februar 2018, 13:06

...ihr dürft nicht vergessen, dass die Früchte neben dem Zucker auch Wasser dabei haben. Zumindest hier in der Brauerei in der ich arbeite wurden die Himbeeren in die Stammwürzekalkulation aus dem Grund nicht einbezogen. Hier wurden tiefgekühlte Himbeeren verwendet.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Jeff
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:08
Wohnort: Darmstadt

Re: Bierrezepte mit Früchten

#36

Beitrag von Jeff » Dienstag 20. Februar 2018, 13:39

Ich habe zur Zeit ein Gurkenkölsch in der Nachgärung/Reifung und demnächst möchte ich mich an ein Melonen-Saison für den Sommer wagen.
Neulich habe ich mich auch gefragt, ob es möglich ist, ein Radler zu "brauen". In dem man etwas Zitronensaft und Schale dazugibt (vielleicht auch schon beim kochen?) und mit etwas Karamelmalz die entsprechende Süße reinbringt. Hat das schonmal einer probiert?
Das Schlimmste ist, wenn das Bier alle ist!

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1757
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Bierrezepte mit Früchten

#37

Beitrag von Chrissi_Chris » Dienstag 20. Februar 2018, 14:05

PsychoBrew hat geschrieben:
Dienstag 20. Februar 2018, 12:44
Hi zusammen,

ich bin aktuell auch am überlegen ein Weizen mit Himbeeren zu brauen. Der Sommer naht :D
Doch meine Frage gebt ihr die Himbeeren ganz oder als Püree. Püree (selbsthergestellt) hab ich noch einiges daheim und würde das evtl verwenden.
Doch wie bekomme ich das Püree wieder aus dem Bier? Reicht der Monofilament Filter um das ganze wieder raus zu bekommen.
Und hat jemand Erfahrungen mit der Menge an Püree? Da der Geschmack bestimmt deutlich mehr durch Püree beeinflusst wird als durch ganze Beeren.

Danke :-)

Jannik
Moin,

Ich habe die TK Früchte( 2,5 KG auf 22 L ) einmal kurz aufgekocht das ist dann wie Pürree, abkühlen lassen und dann nach der HG mit in den Gäreimer.

Nach ca. 5 Tagen habe ich alles durch einen Monofilter in ein neues Gärfass geschlaucht und von da aus dann in Flaschen abgefüllt und normal Karbonisiert.
Siehe oben...

Das Himbeerweizen ist unwarscheinlich lecker geworden.
Zur Berechnung ist es ganz gut wenn du weißt das Himbeeren pro 100g /8gr. Zucker enthalten.


LG Chris
Keine Signatur ist auch eine Signatur

HubertBräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Bierrezepte mit Früchten

#38

Beitrag von HubertBräu » Dienstag 20. Februar 2018, 17:04

Von der Menge und Dauer her habe ich es auch wie Chris gemacht .. 1kg Tiefkühl Himbeeren auf 10 Liter (helles, mild gehopftes Ale sowie Weizen). Ich habe die Beeren aber nicht nochmal aufgekocht. Nach dem auftauen püriert und ab in den Gäreimer.

Aktuell habe ich ein Himbeer Stout am reifen. Die Flasche mit dem Manometer zur Kontrolle der Nachgärung habe ich schon verkostet .. ist richtig lecker geworden. Hier habe ich etwas mehr genommen .. 1,5kg auf 10 Liter.

Gruß

Hubert :Drink

Benutzeravatar
Taim
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 157
Registriert: Sonntag 24. Juli 2016, 21:47
Wohnort: Münster

Re: Bierrezepte mit Früchten

#39

Beitrag von Taim » Dienstag 20. Februar 2018, 17:24

Ich würde ja sehr gern mal sowas in Richtung Samuel Smith's Organic Cherry Ale machen.
Ich überlege jetzt, es mir einfach zu machen und als Zuckerquelle für die Nachgärung anstatt Haushaltszucker sowas zu benutzen.
Laut Datenblatt haben 100ml 63,3g Zucker und ich nehme einfach mal an, dass das vergärbare Zucker sind. Das ließe sich also ausrechnen.

Hat jemand sowas schon mal gemacht, oder kommt das Aroma dann nicht richtig raus, bzw. habe ich sonst einen Denkfehler?

Dank und Gruß,
Taim
---Don't panic---

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Bierrezepte mit Früchten

#40

Beitrag von glassart » Sonntag 18. März 2018, 11:14

Hallo Braufreunde,

da ich gestern mein Wit himbeere abgefüllt habe eine Frage dazu.
Trotz Feinfiltration mit Inline-Filter habe ich bei ein paar von den 40 Flaschen heute eine flockige Schicht oben schwimmen die sich durch schütteln leicht wieder zersetzt und abtaucht.
Kennt ihr das und wird dies irgendwann evt. sedimentieren -scheinen noch Fruchtanteile zu sein -ausgelaugt, hellbeige?
P1090218_Bildgröße ändern.JPG
ohne der Schicht
P1090219_Bildgröße ändern.JPG
mit flockiger Schicht
Farbe ist wunderschön rot geworden und Geschmack/Säure der Himbeeren kommen schön durch.
Verwendet wurden 100gr/L

lg Herbert :Drink

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3946
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: Bierrezepte mit Früchten

#41

Beitrag von Kurt » Sonntag 18. März 2018, 12:13

Das habe ich noch nicht gesehen, kommt das sicher von den Früchten oder ist das eine Infektion mit aeroben Viechern? Himbeerreste im Bier machen übrigens übelstes Gushing...

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Bierrezepte mit Früchten

#42

Beitrag von glassart » Sonntag 18. März 2018, 13:21

Nein an Viecher glaube ich nicht da ich erst gestern Abend abgefüllt habe und es ja nur bei 8 von 42 Flaschen so ist.
Ich werder weiter beobachten was passiert

lg Herbert

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4656
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Bierrezepte mit Früchten

#43

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 3. Mai 2018, 23:06

Wie viel IBU würdet ihr für ein Pale Ale mit Himbeeren (120g/l) und Honig (20g/l) ansetzen?
Ich möchte mit dem Honig erreichen, dass das Bier eher himbeerig, süffig süßlich wird, oder zumindest nicht trocken säuerlich bitter. Klar, der Honig vergärt zu 80%, aber im Kopf wird es süß wenn der Honiggeschmack raus kommt. STW inkl. Honig wird bei etwa 13-14 °P liegen. Passen 24 IBU?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Alien_TM
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 277
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Bierrezepte mit Früchten

#44

Beitrag von Alien_TM » Donnerstag 3. Mai 2018, 23:59

Hab 2016 bei meinen Anfängen mal n Pils (war ne Malzmischung von HuM,https://www.hobbybrauerversand.de/Malzm ... geschrotet) mit knapp n kg Himbeeren aus dem Garten(gefroren) zur NG zugegeben als Experiment. Das "pilsige" hat mich net gestört. Gefühlte 30 IBU, es war zwar bitter, aber trotzdem fruchtig. Das hat auch einige überrrascht. Mehr hab ich damals net gemacht, hat gepasst. Farbe, leicht rötlich nicht übertrieben "rosa".

...Alex

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3936
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Bierrezepte mit Früchten

#45

Beitrag von Tozzi » Freitag 4. Mai 2018, 00:16

Ich würd für den Sommer ja gerne mal was mit Kettle Souring und Aprikosenpüree ausprobieren.
Bin noch am recherchieren, wie ich das anstelle. Tipps gerne willkommen. Keine "mixed fermentation", das dauert in dem Fall zu lange.
Ich dachte an Kettle Souring mit Lactos und dann sowas wie die WY1007. Nicht zu tief vergärend, säuretolerant...
100% Lactos und Brett wäre auch spannend, aber momentan zu aufwändig(?)...
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Alien_TM
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 277
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Bierrezepte mit Früchten

#46

Beitrag von Alien_TM » Freitag 4. Mai 2018, 00:39

n bisserl experimentier ich ja auch damit rum. Aber um was gehts? Etwas Aprikose ins Bier zu bringen bzw zu haben oder wilde Hefen "kontrolliert" etwas zu vergären was zum Schluss bei der Erzählung mehr Aprikose in der Geschichte beinhaltet als den eigentlichen Geschmack im letztendlichen Getränk? (bitte net falsch verstehn, solche Experimente sind grundsätzlich immer cool :thumbsup )

Ich glaub ich hab im Nachhinein bei solchen Fruchtexperimenten damals unwissentlich immer nen niedrigen SVG gemacht, bei dem die Säure bei der Zugabe von Früchten kaschiert wurde.

Meine Meinung: Einfache Struktur von nem vorhandenen Rezept nehmen, bei 20L 1-2kg Frucht zur NG hinzugeben, dann schmeckt man es raus und erschlägt einem net

...Alex

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3936
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Bierrezepte mit Früchten

#47

Beitrag von Tozzi » Freitag 4. Mai 2018, 00:48

Nein, wilde Hefen will ich da ganz bewußt nicht drin haben. Soll ein massentaugliches Rezept werden, für den sommerlichen Grill Abend.
Am besten lassen die Damen dann meine Champagner, Rosé- und Weißwein Vorräte in Ruhe. :P
Ich werde qualitativ hochwertiges, pasteurisiertes Aprikosenpurée aus Südfrankreich verwenden.
Die soll man dann auch schmecken, aber nicht zu aufdringlich.
So in die Richtung "Framboise Boon" aber eben mit Aprikose statt Himbeere.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Alien_TM
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 277
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Bierrezepte mit Früchten

#48

Beitrag von Alien_TM » Freitag 4. Mai 2018, 00:57

für die Damenwelt würd ich persönlich jetz n leichtes PaleAle machen mit 3-4%Alc + deinen Früchten + Hopfen, was die Aprikose unterstützt. Die schlürfen das schneller weg als den Wein (ggfs trinken mehr davon, weil man vom Alc nix merkt, aber das kennen die Damen scho :) )

Wäre jetz mein Ding, stell ich mir zumindest so vor. Als Namen: "Apropo´s Apriko"

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4656
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Bierrezepte mit Früchten

#49

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 27. Mai 2018, 20:52

Ich habe gerade mein Jungbier, das mit 110g Himbeeren pro Liter gestopft wurde, probiert.
Zu krass für mich! Grenzt an ABARTIG!
Das unkarbobisierte Jungbier schmeckt 100% nach Himbeer-Schaumweim. Heine Ahnung, warum ich mir den Kopf wegen der perfekten Schüttung und dem passenden Hopfen zerbrochen habe.
Bier wirds immer??? >>>> NÖ! Kann auch Schaumwein werden!
Biernamen wie Dosenöffner, Schenkelspreizer usw. passen definitiv.
Man schmeckt in dem Bier NICHTS, also wirklich GARNICHTS, außer Himbeeren. Furchtbar!
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
DirkausNMS
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 21:34
Wohnort: Neumuenster

Re: Bierrezepte mit Früchten

#50

Beitrag von DirkausNMS » Donnerstag 12. Juli 2018, 21:51

Hat jemand das schon mit Brombeeren ausprobiert? Unsere Büsche explodieren hier?

Antworten