Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
joerg-emil
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 28. Juli 2017, 10:46

Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#1

Beitrag von joerg-emil » Dienstag 21. August 2018, 16:18

Hallo zusammen,

im Netz bin ich auf eine sehr seltsame Bierbrauanleitung gestoßen:

http://www.expli.de/anleitung/bier-zu-h ... auen-3693/

Ich wußte jetzt nicht, ob ich mich kaputtlachen oder es mal so versuchen sollte ;-)

Kann sowas überhaupt funktionieren?

Gruß vom Rhein
joerg-emil
Die Aussicht auf einem Umweg kann auch sehr schön sein :Smile

Benutzeravatar
Mjoelnir
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 661
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 11:42
Wohnort: Stuttgart

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#2

Beitrag von Mjoelnir » Dienstag 21. August 2018, 16:30

joerg-emil hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 16:18

Ich wußte jetzt nicht, ob ich mich kaputtlachen oder es mal so versuchen sollte ;-)

Kann sowas überhaupt funktionieren?
Probiere es doch bitte einfach mal aus und teile deine Erfahrung mit uns.
Funktionieren kann das schon, wird nur vermutlich nicht wie Bier schmecken.
"Hey you, beer me, beer me for always...beer us together"
"Beer beer, beer beer, beer beer beer beer..."
____________________________________________________
Grüße
Daniel

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8267
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#3

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 21. August 2018, 16:57

Sowas zu veröffentlichen gehört verboten.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2856
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#4

Beitrag von chaos-black » Dienstag 21. August 2018, 17:04

Au weia, das liest sich ja abenteuerlich. Außerdem: Wer braucht schon Hopfen, nicht wahr?
Zur Frage ob das funktionieren kann ein paar Sätze. Man schmeisst da unvermälzte angeröstete Gerste mit Zucker in kochendes Wasser und rührt um. Dabei löst sich dann Stärke, aber leider gibts keine Enzyme die das verzuckern. Schade, aber wenn man mal nen Blausud machen wollte wäre das ein Ansatz. Dann schmeisst man extremst viel Hefe da rein und stellt es warm. Durch das extreme Overpitching bei warmen Temperaturen kann es tatsächlich nach den genannten 2 Tagen durchgegoren sein. Man kann aber auch Pech haben. Das Rezept zuckert nicht nach, das heißt man hat entweder Pech und der Zucker ist schon vergoren weshalb man schales Bier hat, oder man hat Pech und die Flaschen fliegen einem um die Ohren. Man kann natürlich auch Glück haben dass das kleine Fenster an übrigem Zucker das zur passenden Karbonisierung führt getroffen wird. Aber is halt n Glücksspiel. Selbst wenn man das trifft soll man die Hefe aber nicht nachgären lassen sondern kalt stellen. Also soll das Bier wohl keine Kohlensäure haben.
Wahrscheinlich soll man es auch so schnell trinken damit einen die Laktoinfektion nicht so stört. In Backhefe ist ja öfter mal auch Lakto dabei und ohne jeglichen Hopfen haben die es auch nicht so schwer...

Au weia.
Zuletzt geändert von chaos-black am Dienstag 21. August 2018, 17:12, insgesamt 4-mal geändert.
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 541
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#5

Beitrag von monsti88 » Dienstag 21. August 2018, 17:05

Aber vergiss nicht, dass es Tage dauert bis das Bier fertig ist, daher nicht sofort mit den Freunden "genießen"!
:Ätsch :puzz
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Miicha
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2013, 23:17

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#6

Beitrag von Miicha » Dienstag 21. August 2018, 17:07

Immer wieder hübsch, was das Netz für Blüten treibt...

Wir probieren das lieber nicht aus.

Lg Ellen&Micha
Präzision ist genau genommen völlig daneben.

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3152
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#7

Beitrag von Sura » Dienstag 21. August 2018, 17:31

Aus den Kommentaren:
Hefe dafür selber machen:
1 Glas warmes Wasser nehmen, 1 Glas Mehl unterrühren und 6 Stunden ruhen lassen. Danach 1 Glas Bier und 1 EL Zucker dazugeben. Alles vermischen und warmstellen. Solche Hefe am besten kalt lagern, im Glas oder in der Flasche, schön abgedichtet.


.... Super. Damit sind die Hefesorgen vorbei.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2563
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#8

Beitrag von beryll » Dienstag 21. August 2018, 17:37

Und ich Depp lege mir mit NaCl, AgarAgar und Kryoperlen eine Hefebank an... :Grübel
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
nrtn
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 258
Registriert: Freitag 24. März 2017, 17:25

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#9

Beitrag von nrtn » Dienstag 21. August 2018, 17:38

Oder das hier:
Dann werde ich in naher Zukunft einfach mal meine Badewanne zweckentfremden. Ich dachte immer dass man so ein teures Bierbrauset kaufen muss, damit man überhaupt mal so etwas wie Bier brauen kann.
Ich verstehe auch nicht warum hier immer overengineered werden muss. Malz und Wasser in die Badewanne, Lagerfeuer drunter, nach 10min Mehlklumpen vom Vortag rein und - ganz wichtig - in braune Flaschen abfüllen. Wegen Lichtgeschmack und so.

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2563
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#10

Beitrag von beryll » Dienstag 21. August 2018, 17:40

Wieso abfüllen??? Lass das Zeug in der Wanne, Direktzapfset dran und ab geht die Lucy!
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8267
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#11

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 21. August 2018, 17:45

Aber immerhin muss man für das Gebräu keine Biersteuer zahlen. Denn das hat ja überhaupt nichts mit Bier zu tun.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
LupusLupulus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 200
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 23:24

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#12

Beitrag von LupusLupulus » Dienstag 21. August 2018, 18:31

Sura hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 17:31
Aus den Kommentaren:
Hefe dafür selber machen:
1 Glas warmes Wasser nehmen, 1 Glas Mehl unterrühren und 6 Stunden ruhen lassen. Danach 1 Glas Bier und 1 EL Zucker dazugeben. Alles vermischen und warmstellen. Solche Hefe am besten kalt lagern, im Glas oder in der Flasche, schön abgedichtet.
Das fand ich fast noch besser als das "Rezept" :Ahh
www.kesselbrauer.de - der Stuttgarter Hobbybrauerverein

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6603
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#13

Beitrag von Brauwolf » Dienstag 21. August 2018, 18:35

Der Müll ist von 2010 - also einfach ignorieren und von selber sterben lassen.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Nino
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Montag 5. Juni 2017, 14:53

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#14

Beitrag von Nino » Dienstag 21. August 2018, 18:56

Ein Typisches Urbier, wie vor 5000 Jahren, sogar Stiegl bei uns braut ein Bier mit nur 3 Haupt-Zutaten, versteh die Aufregeung nicht !!

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6091
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#15

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 21. August 2018, 19:08

Gut ist, dass die Nachbrauer keinen Hopfen für den Sud verschwenden. Von daher ist das Rezept schon durchdacht...
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 824
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#16

Beitrag von docpsycho » Dienstag 21. August 2018, 19:45

Sura hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 17:31
Aus den Kommentaren:
Hefe dafür selber machen:
1 Glas warmes Wasser nehmen, 1 Glas Mehl unterrühren und 6 Stunden ruhen lassen. Danach 1 Glas Bier und 1 EL Zucker dazugeben. Alles vermischen und warmstellen. Solche Hefe am besten kalt lagern, im Glas oder in der Flasche, schön abgedichtet.


.... Super. Damit sind die Hefesorgen vorbei.
Bitte bitte vergesst nicht, dass ihr das ganze 6 Stunden ruhen lassen müsst. Sonst weiß die Hefe nicht, dass sie jetzt wachsen kann.
Hoffentlich wird es was belgisches.

Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Die Brausportgruppe e.V. Rhein-Main

Bild

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4212
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#17

Beitrag von afri » Dienstag 21. August 2018, 21:37

Off topic, das hat mit Brauen nix zu tun!!1 Amysant ist es dennoch. Wie viele Leute das wohl auf diese Weise probiert haben? Das wäre spannend zu erfahren.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Bernstein
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 451
Registriert: Montag 24. September 2012, 13:10

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#18

Beitrag von Bernstein » Mittwoch 22. August 2018, 08:42

:thumbup Top Rezept. Ich versteh nur nicht, warum in DUNKLE Flaschen abgefüllt werden soll.

joerg-emil
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 28. Juli 2017, 10:46

Re: Bierbrauen - 3 Zutaten - 10min Kochen - fertig

#19

Beitrag von joerg-emil » Mittwoch 22. August 2018, 09:04

Ich würde dieses überaus komplexe Braurezept vielleicht noch dahingehend vereinfachen und direkt verzuckerten Getreidekaffee mit Backhefe vergären. Dann fallen sogar noch die 10 min Kochen weg :thumbsup

EDIT
so absurd ist die Idee mit dem Getreidekaffee gar nicht, habe im Netz ein uraltes Bierrezept um 1900 gefunden:

Bierrezept (um 1900)

18 Liter Wasser
250 g Malzkaffe
20 g Hopfen
80 g Hefe
600 g Zucker

Malzkaffee und Hopfen schüttet man
in ein Säckchen, welches man in
dem angegebenen Quantum Wasser kocht,
und zwar 2 Stunden lang.
Dann schüttet man den Zucker zu
und verrührt ihn gut.
Sobald die Flüssigkeit genügend
abgekühlt ist, verrührt man die Hefe
mit einem kleinen Teil der gekochten
Flüssigkeit und setzt sie dann dem
ganzen Quantum zu.
Dann lässt man das Bier 48 Stunden
gären, wobei das Bier spritzig schäumt,
dann siebt man noch einmal durch
ein Tuch und füllt das Bier in Flaschen.
Nach Ablauf von 7 Tagen ist das Bier
genießbar.
Die Aussicht auf einem Umweg kann auch sehr schön sein :Smile

Antworten