Sonntag Morgen brauen

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
juno
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Montag 14. Oktober 2013, 15:40

Sonntag Morgen brauen

#1

Beitrag von juno » Mittwoch 22. August 2018, 08:32

Eigentlich wollte ich am Sonnabend mein Bier brauen, aber Frau, Kind und Haus machten mir da nen Strich durch die Rechnung.
Da mein alter Einkochautomat langsam rostige Stellen innen bekommt, habe ich diesen durch einen Bielmaier mit Zeitschaltiuhr ersetzt. Ist echt geil das Teil. Erst wenn die eingestellte Temperatur erreicht ist, beginnt die Uhr zu laufen. Mein Rührwerk habe ich nun auch mit Impreller ausgerüstet und ich wollte sehen wie das mit dem Fermentaurus ist. Außerdem hatte ich noch Malz von 2016 (Kaufdatum war im Januar).
Außerdem hatte mich der Teufel geritten und ich hatte 2016 1 kg Bitterhopfen (Magnum) gekauft. Was will ich mit der Riesenmenge? :puzz :Shocked

Also Sonnabend abend das Malz geschroten, 2200 g Pilsner, 200 g Sauer, 1300 g Cara Pils und zuletzt 2200 g Melanodin, und über Nacht eingeweicht. Als ich am Sonntag gegen 5 auf der Couch aufwachte, bin ich raus, und habe den Sud gestartet, 50° 60 min. Dann erstmal ins Bett. Gegen 6 kommt mein kleiner Sohn (9 Monate) ich raus 1. Verzuckerung 62° 70 min, wieder ins Bett, nach dem Stillen Gakschen mit Sohnemann. Gegen 8 aufstehen, Frau macht Frühstück ich stelle die 2. Verzuckerungsrast ein, 70° 80 min. Abmaischtemperatur 76° und dann abläutern.

Gegen Mittag war schon fast alles gelaufen. Hopfenkochen 60 min. 25 g Magnum bei Kochbeginn, 100 g Hersbrucker Spät nach 30 min. und 100 g Hersbrucker Spät bei Kochende. 15 Minuten ziehen lassen und abkühlen mittels Spirale und dann Hopfenseihen. Bin gespannt wie das in 6 Wochen schmecken wird. insgesammt 35 Liter zu 12,5°P.

Grüße juno
Lieber ein Bauch vom Biertrinken, als ein Buckel von der Arbeit.

Benutzeravatar
Enfield
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 782
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 14:48

Re: Sonntag Morgen brauen

#2

Beitrag von Enfield » Mittwoch 22. August 2018, 08:44

Morgen!

Klingt ja nach einem richtig entspannten Brautag :thumbsup Da hat man mal einen Tag Zeit in der Woche und fast immer melden sich Familie und Freunde an...

Das mit dem Hopfen kenne ich, ich habe noch genug Bitterhopfen von 2014 eingefroren um damit ca. 5 hl Bier zu hopfen...

Was mich etwas wundert sind die langen Rasten und der mörderisch hohe Anteil an Cara-Malzen, grade Melanoidin. Was soll das für ein Bierchen werden? Was lässt Du da für eine Hefe drüber?

juno
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Montag 14. Oktober 2013, 15:40

Re: Sonntag Morgen brauen

#3

Beitrag von juno » Mittwoch 22. August 2018, 09:46

Enfield hat geschrieben:
Mittwoch 22. August 2018, 08:44
Morgen!

Klingt ja nach einem richtig entspannten Brautag :thumbsup Da hat man mal einen Tag Zeit in der Woche und fast immer melden sich Familie und Freunde an...

Das mit dem Hopfen kenne ich, ich habe noch genug Bitterhopfen von 2014 eingefroren um damit ca. 5 hl Bier zu hopfen...

Was mich etwas wundert sind die langen Rasten und der mörderisch hohe Anteil an Cara-Malzen, grade Melanoidin. Was soll das für ein Bierchen werden? Was lässt Du da für eine Hefe drüber?
Ein Resteverwertungsbier. :Grübel Ich habe die alten Malze nun mit einmal aufgebraucht und die frischen stehen auch schon da. Hefe, bitte nicht hauen Braupartner OG. Vor 14 Tagen beim Sommerbier eingesetzt und geerntet.

juno
Lieber ein Bauch vom Biertrinken, als ein Buckel von der Arbeit.

Benutzeravatar
Bierjunge
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3397
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Sonntag Morgen brauen

#4

Beitrag von Bierjunge » Mittwoch 22. August 2018, 10:36

In den frühen Sonntagmorgen hinein zu brauen gehört für mich zu den schönsten und entspannendsten Erlebnissen überhaupt. :thumbup
Bei mir dann aber nach Möglichkeit ungestört, und nicht solch ein eng getaktetes Hin und Her wie in Deiner Schilderung. Aber auch da spielt die Zeit für Dich, denn irgendwann werden die Kinder auch länger schlafen :Pulpfiction
Ich stelle mir meist den Wecker auf 4:00, braue in die Morgendämmerung hinein, und bin dann schon mit allem fertig, wenn der Rest der Familie sich aus den Betten schält. Dann kann man am Nachmittag immer noch etwas gemeinsam unternehmen.

Zum Thema Resteverwertung sage ich jetzt mal lieber nicht allzu viel. Da wäre mir die Zeit (die wertvolle am Sonntagmorgen erst recht) viel zu schade, nur um am Ende ein ist-halt-wie-geworden-Bier zu erhalten...

Moritz

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Sonntag Morgen brauen

#5

Beitrag von Sura » Mittwoch 22. August 2018, 10:53

Mach ich alles ähnlich, nur an Wochentagen wenn ich Spätdienst habe. Idealerweise so getaktet, das direkt nach dem einmaischen die restliche Familie aus dem Haus verabschiedet wird. -> ~6:45, Ruhe kehrt ein.

Großartig. :Smile
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9730
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Sonntag Morgen brauen

#6

Beitrag von gulp » Mittwoch 22. August 2018, 11:38

2200 g Pilsner, 200 g Sauer, 1300 g Cara Pils und zuletzt 2200 g Melanodin, und über Nacht eingeweicht.
50° 60 min.
Krass :Shocked

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Bronkhorst
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 771
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 21:41

Re: Sonntag Morgen brauen

#7

Beitrag von Bronkhorst » Mittwoch 22. August 2018, 11:59

gulp hat geschrieben:
Mittwoch 22. August 2018, 11:38
2200 g Pilsner, 200 g Sauer, 1300 g Cara Pils und zuletzt 2200 g Melanodin, und über Nacht eingeweicht.
50° 60 min.
Krass :Shocked

Gruß
Peter
Das habe ich auch gedacht!

Gruß
Jens

Benutzeravatar
Dyrdlingur
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 619
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 08:31
Wohnort: Höhenkirchen bei München

Re: Sonntag Morgen brauen

#8

Beitrag von Dyrdlingur » Mittwoch 22. August 2018, 13:27

@juno
Das Ergebnis würde mich auch interessieren. Hast du vor nächstes Jahr zur HBC zu kommen? Ein Schlückchen davon zu probieren wäre schon interessant.

Viele Grüße
Klaus.

juno
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 202
Registriert: Montag 14. Oktober 2013, 15:40

Re: Sonntag Morgen brauen

#9

Beitrag von juno » Mittwoch 22. August 2018, 15:09

Ach ja die Hefe habe ich vergessen:

Braupartner OG. Bittte nicht Hauen

juno
Lieber ein Bauch vom Biertrinken, als ein Buckel von der Arbeit.

Antworten