"Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2610
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#201

Beitrag von cyme » Freitag 14. Dezember 2018, 16:07

Johnny H hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 07:09
Zur Warmvergärung von untergärigen Bieren weise ich auch gerne nochmal auf einen recht langen Thread auf Homebrewtalk hin:

Warm Fermented Lager Thread
Ja, in den Thread schmökere ich auch gelegentlich rein.
Wie gesagt, ich gehe anders vor und habe keine Ambitionen in der Richtung. Dennoch nehme ich zur Kenntnis, dass sich dieses Vorgehen dort zumindest einer gewissen Anhängerschaft erfreut. Die "machen das einfach".
Letzten Endes läuft es aber auch dort darauf hinaus, dass ein Großteil (aus naheliegenden Gründen) zur Anchor Steam-Hefe greift.

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2610
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#202

Beitrag von cyme » Freitag 14. Dezember 2018, 16:10

Dr.Edelherb hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 12:37
Meine Ausdrucksweise war nicht in Ordnung, sorry an Cyme und Alt-Phex.
Beleidigend sollte es hier, bzw generell, natürlich nie werden.
Alles gut, keine Bange. :Drink

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2468
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#203

Beitrag von Malzwein » Freitag 14. Dezember 2018, 16:48

§11 hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 14:52
... aber trotzdem macht die 34/70 bei 20C nicht das was sie bei 9C macht. Das wird aber ja immer wieder versucht „zu beweisen“
Aber es gibt vielleicht die Leute, die den Unterschied nicht "schmecken" und das dann als Beweis ansehen? Und die wird man auch schwer überzeugen können. Oder: Ganz schön blöd der Blinde, er erkennt einfach den Unterschied von Blau und Schwarz nicht an und behauptet öffentlich, da nix zu sehen, obwohl das wissenschaftlich erwiesen ist.

Zwischenzeitlich habe ich bei diesem Beispiel darüber nachgedacht, dass ja bekanntermaßen auch andere Faktoren als die Temperatur die Gärung beeinflussen. Wenn die nicht stimmen, kann natürlich eine zimmerwarm vergorene UG zu gleichem Geschmack wie die kalt vergorene führen, weil andere Aromakomponenten alles überlagern. Eine Typenreinheit bleibe jetzt mal dahingestellt.

Sollte man nicht den Titel ändern? "stinkt nach faulen Eiern? " oder nur "Faule Eier?" trifft den Inhalt besser
:Drink

Apropo Gartenschlauch: Den tausche ich natürlich erst immer gegen einen Lebensmittelechten aus, bevor ich die erste Zigarette vor dem Brauen rauche. Ich will mich ja nicht vergiften.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12553
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#204

Beitrag von flying » Freitag 14. Dezember 2018, 17:00

Boludo hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 14:59
Es braucht sich nur eine Hefezüchtung durchzusetzen die ihr Optimum bei 25° hat, nach 3 Tagen durch ist und nach einer Woche Reifung ein perfektes Lagerbier liefert. So weit sind wir davon nicht weg und wenn die dann überall Standard ist, ändert sich..schwupp die wupps, die gängige Lehrmeinung.
Das ist dann keine Änderung der Lehrmeinung, sondern eine der Technologie. Dass so eine Hefe, wenn es sie denn gäbe, funktionieren würde, widerspricht nicht gängiger Lehrmeinung.

Ich anerkenne durchaus dein Bestreben, gegen schwarz weiß Denken vorzugehen, aber nicht jeder Vergleich der hinkt, stimmt automatisch :Smile
Ich glaube es war diese Arbeit?

https://mediatum.ub.tum.de/doc/603764/603764.pdf

Für mich lässt sich jetzt als Grundsatz "kalt = typisch" und "warm (wärmer) = untypisch" eher nicht ableiten aber bei den vielen unterschiedlichen Messergebnissen die da vorgestellt werden brummt einem eh der Schädel und die Gefahr einer selektiven Wahrnehmung besteht immer.
Fakt ist jedenfalls, wenn man 2 identische Eimer mit der gleichen Hefegabe und Belüftung einmal bei 9° und einmal bei 20° vergärt, kommen verschiedene Sachen dabei raus. Wer sollte das bestreiten wollen?
Man sollte eben nur akzeptieren, dass eine wärmere Vergärung auch bei untergärigen Standardsorten ein von manchen Leuten durchaus bevorzugtes Aromaprofil erzeugen kann und es seine Berechtigung in der Bierwelt hat. Zumindest sollten wir als Hobbybrauer da nicht so kleinlich sein.. :Drink

m.f.g
René
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17608
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#205

Beitrag von Boludo » Freitag 14. Dezember 2018, 17:12

Man sollte eben nur akzeptieren, dass eine wärmere Vergärung auch bei untergärigen Standardsorten ein von manchen Leuten durchaus bevorzugtes Aromaprofil erzeugen kann und es seine Berechtigung in der Bierwelt hat.
Es hat in diesem gesamten Thread auch noch niemand das Gegenteil behauptet. :Smile

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#206

Beitrag von hyper472 » Freitag 14. Dezember 2018, 22:10

Hpm hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 08:45
Hi

fast zum Thema - manchmal sind wir deutschen extrem unkreativ und sehr deutsch. Wir streiten uns über Sinn und Unsinn einer solchen Prozedur. So wie hier sogar als neben Faden in einen Thema das, was anders war. schon sehr deutsch :Ahh

Die Amis würden UG - Bier warm vergären und es schmeckt halt anders und würden dem Ding einen neune Namen geben und hypen.
Mach ich auch, und nenne es "mittelgärig". Bin ich jetzt nicht "deutsch"?
Ach ja, ich habe einen österreichischen Urgroßvater...

Manchmal kann man Zusammenhänge auch konstruieren!

Aber ich stimme mit Dir darin überein, dass es mir nicht gelingen will, bei dem Thema etwas zu finden, über das ich mich aufregen kann.

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Hpm
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Montag 6. März 2017, 19:32

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#207

Beitrag von Hpm » Freitag 14. Dezember 2018, 23:07

Hi
hyper472 hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 22:10
Mach ich auch, und nenne es "mittelgärig". Bin ich jetzt nicht "deutsch"?
Ach ja, ich habe einen österreichischen Urgroßvater...
"Mittelgärig" find ich fast so gut wie "BUPA", aber wenn ich jetzt höre, dass warmes UG, "Dampfbier" in Deutschland heißt und quasi parallel in USA als "Steam Beer" aus der der Not geboren wurde und als "alte" Biersorte quasi Artenschutz hat, verstehe ich das ganze Gedöhns um warmes UG eh nicht mehr :Waa

Ich werde versuchen demnäxt ein "Steam Beer" zu brauen, jetzt bin ich angefixt. Ich werde mich dazu melden!

Gruss Klaus

PS: Ich habe noch nie ein "Steam Beer" probiert.

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5451
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#208

Beitrag von ggansde » Freitag 14. Dezember 2018, 23:13

Moin,
Deutsches Dampfbier ist ungleich amerikanisches Steambeer.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2058
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#209

Beitrag von hyper472 » Freitag 14. Dezember 2018, 23:21

Hpm hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 23:07
"Mittelgärig" find ich fast so gut wie "BUPA", aber wenn ich jetzt höre, dass warmes UG, "Dampfbier" in Deutschland heißt und quasi parallel in USA als "Steam Beer" aus der der Not geboren wurde und als "alte" Biersorte quasi Artenschutz hat, verstehe ich das ganze Gedöhns um warmes UG eh nicht mehr :Waa

Ich werde versuchen demnäxt ein "Steam Beer" zu brauen, jetzt bin ich angefixt. Ich werde mich dazu melden!

Gruss Klaus

PS: Ich habe noch nie ein "Steam Beer" probiert.
Ganz interessant dazu:
http://www.dampfbier.de/dampfbier.html
Angeblich hat man damals, weil man kein Geld hatte, die Hefe von den Weißbierbrauereien geschnorrt und sich wilden Hopfen im Wald besorgt. Ich mag das Zwieseler Dampfbier und habe es schon einige Male nachgebraut. Bei PN schicke ich Dir gerne die Brauhelfer-Datei. Um an eine geführte Weißbierhefe zu kommen muss ich erstmal eine Nelson-Weiße brauen. Auch lecker!
Wenn Du andere als Weizen-Hefe verwenden willst fürs "mittelgärige", probiere mal die
https://www.brauerei-shop.eu/epages/HWB ... ts/1-13700
Mit der hatte ich letzten Januar im Keller (ca. 14°C, also eindeutig zu warm) vergoren und das Resultat erfahrener Hobbybrauer lautete "unauffällig".
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#210

Beitrag von mossoma » Samstag 15. Dezember 2018, 11:19

docpsycho hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 12:51
mossoma hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 12:48
Interessant zu lesen dieser Thread......

Ich würde euch gerne zu mir nach Hause Einladen......

Spare Ribs......3/2/1


Tom der sein erstes Pils heute kalt vergären wird
Gude,

schaut gut aus, schöner Rauchring. Welchen Rub hattest du und mit was glasiert?

Grüße, Felix
Magic Dust aus eigener Produktion.....glasiert mit Honig, Apfelsaft und Magic Dust

Tom

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2468
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#211

Beitrag von Malzwein » Samstag 15. Dezember 2018, 11:44

Magic Dust? Ich streue das immer bei Zimmertemperatur direkt drauf und merke keinen Unterschied.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1831
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#212

Beitrag von Chrissi_Chris » Samstag 15. Dezember 2018, 12:02

Malzwein hat geschrieben:
Samstag 15. Dezember 2018, 11:44
Magic Dust? Ich streue das immer bei Zimmertemperatur direkt drauf und merke keinen Unterschied.
Hast du dazu irgendwelche Quellen?
Wissenschaftliche Tests wären nun hilfreich ansonsten heißt das natürlich nichts wenn du da keinen Unterschied merkst...

Jetzt wird es aber Brutal jetzt kommen die fiesen Gewürze aufstreuer aus den Ecken gekrochen :P

LG Chris
Keine Signatur ist auch eine Signatur

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 797
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#213

Beitrag von docpsycho » Samstag 15. Dezember 2018, 12:28

Malzwein hat geschrieben:
Samstag 15. Dezember 2018, 11:44
Magic Dust? Ich streue das immer bei Zimmertemperatur direkt drauf und merke keinen Unterschied.
Na da streitet man sich ja ob, rubben und direkt drauf oder rubben und 24h ziehen lassen (oder doch nur über Nacht?) oder flüssigmarinade über Nacht. BBQ wirds immer.

Grüße, Felix (der immer was anderes versucht und mit Honig Senf BBQue Sose glasiert)
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2468
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#214

Beitrag von Malzwein » Samstag 15. Dezember 2018, 13:06

docpsycho hat geschrieben:
Samstag 15. Dezember 2018, 12:28
...
BBQ wirds immer.
Wenn ich das schon höre, platzt mir die Hutschnur...
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
trohl
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 26. November 2016, 13:45

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#215

Beitrag von trohl » Samstag 15. Dezember 2018, 23:12

Malzwein hat geschrieben:
Samstag 15. Dezember 2018, 11:44
Magic Dust? Ich streue das immer bei Zimmertemperatur direkt drauf und merke keinen Unterschied.
:Bigsmile :thumbsup
Grüße
Thomas
____________________________________________
Bier brauen ist auch irgendwie kochen!

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 118
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#216

Beitrag von Bierbert » Sonntag 16. Dezember 2018, 00:56

Boah, ich hoffe es ist Biofleisch. Wenn Du nicht weisst, wie sich das Tier ernährt hat, dann solltest Du es lieber weg tun.

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 252
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#217

Beitrag von VolT Bräu » Mittwoch 19. Dezember 2018, 23:21

Wenn's dann schön auf dem offenen Grill durchoxidiert wird, spielt die Fleischqualität auch keine Rolle mehr.
Manche Fehler muß man halt selbst machen, da kannste Dir die Finger wund tippen...
Jetzt mal Bier bei die Fische!

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5681
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#218

Beitrag von §11 » Donnerstag 20. Dezember 2018, 00:17

Malzwein hat geschrieben:
Samstag 15. Dezember 2018, 13:06
docpsycho hat geschrieben:
Samstag 15. Dezember 2018, 12:28
...
BBQ wirds immer.
Wenn ich das schon höre, platzt mir die Hutschnur...
Die Hauptsache ordentlich mit Bier ablöschen, dann wird das schon
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Antworten