"Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Braubär23858
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 177
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:26
Wohnort: 23858 Reinfeld

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#151

Beitrag von Braubär23858 » Donnerstag 13. Dezember 2018, 22:22

:thumbsup :goodpost:

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1427
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#152

Beitrag von glassart » Donnerstag 13. Dezember 2018, 22:25

:goodpost:

Danke Stephan und allen Moderatoren :thumbsup :thumbsup

lg Herbert :Drink

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 144
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#153

Beitrag von Bierbert » Donnerstag 13. Dezember 2018, 22:43

Oh man, das Gerd Thema ist witzig. Kenn ich auch anders. Zwei Verwarnungen und Ausschluss. Ist ja auch im Interesse der anderen User.

Und solange niemand Blödsinn behauptet, darf er schreiben was zum Thread passt.

Der Admin hat Recht und wem das nicht passt, der kann woanders posten. Ende

Was soll man sich mit Arschlöchern abgeben. Und wenn dann 100 User gehen wollen, bleiben noch 1000 andere, die am Zusammenleben interessiert sind.

www.dailymotion.com/video/x4kw5 ab Sekunde 29

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#154

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 13. Dezember 2018, 22:52

Ich hätte mich ja als "gährt" angemeldet, das wäre zumindest noch lustig gewesen :P
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2611
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#155

Beitrag von cyme » Donnerstag 13. Dezember 2018, 22:55

Dr.Edelherb hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 20:37
Boludo schreibt in irgendeinem Thread vor kurzem man bräuchte den Vergleich zwischen Warm und Kalt vergoren net machen.. da die Fakten quasi da sind.
Jan schreibt in irgendeinem anderen Thread das "Hobbybrauer" mal wischen und dann nen Sprüher Desinfektionsmittel drauf machen und man sich entsprechend net wundern braucht, wenn man irgendwelche Mischkulturen am Start hat.
Das sind Themen, über die wahrscheinlich schon mehrere Diplomarbeiten geschrieben wurden. Da selbst zu experimentieren, ist unterhaltsam - und das darf es auch sein, das hier ist Hobby und nicht Beruf. Es gibt auch Foren mit Hobbychemikern, die berühmte Experimente zu Hause nachmachen. Manche Dinge begreift man auch erst richtig, wenn man sich selbst davon überzeugt hat (frag mich nach Hygiene im Kaltbereich :redhead ).

Aber wenn jemand glaubt mit zwei Gärbehältern im Keller Jahrzehnte an universitärer Forschung für nichtig erklären zu können, darf man ihm den Weg zum Boden der Tatsachen auch zeigen.
Zuletzt geändert von cyme am Donnerstag 13. Dezember 2018, 23:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#156

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 13. Dezember 2018, 22:58

cyme hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 22:55
Aber wenn jemand glaubt mit zwei Gärbehältern im Keller Jahrzehnte an universitärer Forschung für nichtig erklären zu können, darf man ihm den Weg zum Boden der Tatsachen auch zeigen.
Danke, das bringt es auf den Punkt. :thumbup
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Dr.Edelherb

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#157

Beitrag von Dr.Edelherb » Donnerstag 13. Dezember 2018, 23:45

Das bringt meiner Ansicht nach überhaupt garnichts auf den Punkt.
Wie kannst du (Cyme) behaupten, ich würde mit 2 Gärbehältern im Keller Jahrzehnte an universitärer Forschung für nichtig erklären wollen?

Hättest du irgendeinen Post von mir bisher verfolgt, hättest du feststellen können, das ich bisher nichts anderes getan hab, als sowohl Anstell und Gärtemperatur von dem besagte "Ursprungspost" von "Marcus_OL" in dem Thread, in dem es eigentlich um Jans Buch ging, in Frage zu stellen.
Obendrein war und bin ich der Meinung, das unzählige Brauereien wohl kaum Unsummen in Kühlanlagen investieren würden, wenn das keinen Sinn ergäbe.
Da ich dieses "Gärtemperaturexperiment" noch nie für mich selbst durchgezogen hab, möchte ich das ganz einfach tun.
Was genau ist jetzt dein Problem?
Wo stell ich irgendwas in Frage?
Deine Aussage ist mindestens genauso grenzwertig wie die von Boludo, wenn nicht dümmer.. da du scheinbar nur nachreden kannst.
Das ist auch genau das, was ich im letzten Post angesprochen hatte.
Und wenn du, Bernd, mal mehr auf den Zusammenhang der Posts achten würdest, wäre das vielleicht auch weniger ärgerlich für den ein oder anderen.

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2611
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#158

Beitrag von cyme » Freitag 14. Dezember 2018, 00:05

Dr.Edelherb hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 23:45
Wie kannst du (Cyme) behaupten, ich würde mit 2 Gärbehältern im Keller Jahrzehnte an universitärer Forschung für nichtig erklären wollen?
Ich habe nie behauptet, dass du irgendwas vorhast. Warum beziehst du mein Post auf dich persönlich?

Dr.Edelherb

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#159

Beitrag von Dr.Edelherb » Freitag 14. Dezember 2018, 00:07

Na weil du mich zitiert hast und dein restlicher Post darauf aufgebaut ist, ganz einfach.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#160

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 14. Dezember 2018, 00:18

Im Grunde soll das am besten jeder mal ausprobieren, egal was dabei raus kommt. Diese Versuche sind aber auch nichts neues, das haben schon viele ausprobiert. Jüngstes Beispiel ist Sura, der aber auch zu dem Schluss kam das es doch geschmackliche Unterschiede gibt. Das passt einigen nicht in den Kram und so muss erneut "bewiesen" werden das es keinen Unterschied zu machen hat. Wieso sind manche so besessen davon es unbedingt zu wiederlegen?
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Dr.Edelherb

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#161

Beitrag von Dr.Edelherb » Freitag 14. Dezember 2018, 00:24

Siehst du.. deswegen schätz ich Sura so.. er redet nicht nach, er probierts aus.
Und ich glaub ich darf für die meisten sprechen wenn ich sage, es geht nicht darum irgendetwas widerlegen zu wollen, als viel mehr darum, es selbst getestet zu haben.
Daran ist absolut nichts verkehrt.
Ich kann alles genau soweit behaupten, wie ich es selbst in der Praxis, wenn auch nur subjektiv, erlebt hab.
Alles andere ist "schön zu wissen".
Versteh mich net falsch, die wissenschaftlich fundierten Beiträge in diesem Forum sind extrem wertvoll, ich les das gern und hab hier auch nen Narziß rumliegen, aber ich darf deswegen trotzdem experimentieren oder?

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#162

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 14. Dezember 2018, 00:32

Natürlich darfst du expermentieren, bei mir ist fast jeder Sud ein Experiment. Aber eben auf Basis von Grundregeln. Dann kommt auch was vernünftiges dabei raus. Aber das warm vergorene Untergärige ist sowas wie der heilige Gral der Hobbybrauer, frei nach dem Motto "Muss doch gehen, solange ich daran glaube". Und da wo Glaube ins Spiel kommt haben die Fakten verloren.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Alien_TM
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 317
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#163

Beitrag von Alien_TM » Freitag 14. Dezember 2018, 00:35

Im Zeitalter von Facebook, Twitter, Instagram und Co. sind Foren halt irgendwie "altmodisch".
Ja... aber im Google Cache und z.B. Internet Archive sind diese hier geschriebenen Dinge für ALLE les und durchsuchbar. Das kann FB nicht! Es lebe das Forum!

Ich bin mittlerweile auch schon ein "alter Sack", kenne noch das "Maus-Netz", die Flamewars zwischen Elsa und Dr. Neuhaus-Modem... legendär :D ... das waren noch andere Zeiten... wobei ich persönlich auf Dr.Neuhaus stand :D

Was ich hier noch loswerden möchte ist als Beispiel:

Mit CraftBeerPi hat mein Einstig in das Brauen für mich (hier in diesem Forum!!!) begonnen. Damals 2016 war Manuel (ich kenne ihn nicht persönlich) hier noch sehr aktiv. Das Forum konnte oder wollte ihm nicht eine eigene Ecke/Unterforum gönnen oder geben.

Das Ergebnis ist, dass er hier nicht mehr aktiv ist! Die User, die etwas Ahnung davon haben, helfen anderen Usern, aber er selber hat auch international bedingt in FB die universelllere Platform gefunden, die anscheinend für seine Sache mehr bietet (ich hab kein FB... keine Ahnung, aber es fühlt sich so an, als ob er hier im Forum "vergrault" wurde. Aktiv hat das bestimmt keiner gewollt, aber von Neuigkeiten von CBPI les ich hier im Forum nur aus 2. Hand, wenn einer mit FB-Account hier im Forum was postet)

Ein aktives Zurückholen was CBPI ins Forum betrifft wirds vermutlich nicht geben, aber für andere zukünftige Projekte:

Gebt den verrückten Leuten eine kleine (kontrollierte) Ecke in denen die sich austoben können -> 1. suchen die sich keine andere Plattform und 2. ist das Forum ist noch aktiver. Vorteile von Forum vs FB siehe oben

...Alex

Dr.Edelherb

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#164

Beitrag von Dr.Edelherb » Freitag 14. Dezember 2018, 00:37

Das musst du den Anhängern des heiligen Grals erzählen..
Gottseidank kam bei mir unter Einhaltung aller alt und neubekannten Regeln auch schon das ein oder andere verünftige bei raus :Pulpfiction

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#165

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 14. Dezember 2018, 00:43

Da habe ich auch gar keinen Zweifel dran. Ich verstehe nur einfach nicht was euch alle so juckt untergärig unbedingt warm vergären können zu wollen, ohne Geschmackseinbußen. Ich kapiers einfach nicht.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Dr.Edelherb

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#166

Beitrag von Dr.Edelherb » Freitag 14. Dezember 2018, 00:54

Vielleicht weil du alles verdrehst.. Es geht (zumindest mir) eigentlich nur darum herauszufinden, ob diese "Geschmackseinbußen" (für mich) feststellbar sind.
Thats it - beweißen will ich garnix.
Dabei stell ich keine wissenschaftlichen Erkenntnisse in Frage und hoffe dementsprechend aus der "lol der vergärt warm - feindlich" Gruppe wieder zurück in die "beliebiger 0815 Account - nicht feindlich" Gruppe zu kommen.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#167

Beitrag von Tozzi » Freitag 14. Dezember 2018, 00:59

Ach Leute, soooo schwer ist das doch nicht.
Mach es halt, ganz einfach.
Dafür ist doch das Hobby da.

Wenns' für Dich nicht anders schmeckt, super!
Dann sparst Du Dir künftig eine Menge Aufwand, den andere seit Jahrhunderten betreiben und Du kannst Dir ins Fäustchen lachen.

Falls doch, OK, dann verstehst Du künftig warum man diesen Aufwand treibt.

Aber bitte, schreib dann nicht, es gäbe keinen Unterschied, denn Andere haben dasselbe Experiment bereits hinter sich.
Seit Jahrhunderten.
Schreib dann, für dich gibt es keinen, und die Welt ist in Ordnung, denn das kann niemand widerlegen.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2611
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#168

Beitrag von cyme » Freitag 14. Dezember 2018, 01:04

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 00:43
Da habe ich auch gar keinen Zweifel dran. Ich verstehe nur einfach nicht was euch alle so juckt untergärig unbedingt warm vergären können zu wollen, ohne Geschmackseinbußen. Ich kapiers einfach nicht.
Manche haben eben weder Kühlschrank noch kalten Kellerund möchten trotzdem ein Helles oder Pils brauen.

Ich hab das mit dem warmen UG auch schon probiert. Unfreiwillig. Ergebnis: nicht jeder Fehlgeschmack altert sich raus. :thumbdown

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#169

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 14. Dezember 2018, 01:04

Keine Ahnung was ich da verdehen soll, aber mach doch was du für richtig hälst. Verbietet doch keiner.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2611
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#170

Beitrag von cyme » Freitag 14. Dezember 2018, 01:07

Johnny H hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 17:46
Demzufolge soll z.B. die gut bekannte WLP800 Pilsner ein obergäriger (!!) Hefestamm sein: eine ziemliche Überraschung!
Na, das sollte doch Futter für einen neuen RHG-Thread geben. :moredrama

Dr.Edelherb

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#171

Beitrag von Dr.Edelherb » Freitag 14. Dezember 2018, 01:16

Ich weiß net ob du mich trollen willst oder dich einfach nur blöd stellst.. du schreibst:
Ich verstehe nur einfach nicht was euch alle so juckt untergärig unbedingt warm vergären können zu wollen, ohne Geschmackseinbußen.
Wer hat denn hier gesagt er "wolle ohne Geschmackseinbußen" untergärig vergären???

Und ich versuch dir (sinnloserweise) seit ner gefühlten Stunde klar zu machen, das ich nur herrausfinden möchte, wie "stark" oder eben auch "nicht vorhanden" (an letzteres glaube ich der Theorie nach ja selbst nichtmal) diese sind oder eben auch nicht.
Du fängst langsam an mir echt auf die Nerven zu gehen.

Tozzi hatte eben eigentlich alles auf den Punkt gebracht, wenn auf gefühlt mit leichtem U-Ton, aber du scheinst nichts begreifen zu wollen.
Brau dein scheiss wie gewohnt und nerv mich net.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#172

Beitrag von Tozzi » Freitag 14. Dezember 2018, 01:59

[mod mode]
Obacht, an dem Punkt ist Schluss mit lustig.
Bitte nicht "ad-hominem", sonst Verwarnung.
[/mod mode]

Gemüter kühlen bitte, und alles nochmal in Ruhe lesen.
Morgen ist auch noch ein Tag.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2973
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#173

Beitrag von Johnny H » Freitag 14. Dezember 2018, 07:09

Zur Warmvergärung von untergärigen Bieren weise ich auch gerne nochmal auf einen recht langen Thread auf Homebrewtalk hin:

Warm Fermented Lager Thread

Wie gesagt, ich gehe anders vor und habe keine Ambitionen in der Richtung. Dennoch nehme ich zur Kenntnis, dass sich dieses Vorgehen dort zumindest einer gewissen Anhängerschaft erfreut. Die "machen das einfach".
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 721
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#174

Beitrag von jemo » Freitag 14. Dezember 2018, 07:24

Frage am Rande: Wie isses jetzt eigentlich mit dem Gartenschlauch? ^^
Derzeit auf Glycerin: W177,208; WLP001,002,007,011,029,400,530,565,4000; Wyeast1084,1272,3068; Z043; Framgarden; Tomcat
Gerne Tausch, kein Verkauf, nix für lau.
Viele Grüße, Jens

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 144
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#175

Beitrag von Bierbert » Freitag 14. Dezember 2018, 08:18

:thumbdown Verstehe nicht warum Dr.Edelherb so eskaliert. Wie kann man auf: 'mach doch' mit 'Lass mich in Ruhe mit Deinem Scheiss' antworten.

Entweder perfektes Trolling oder einfach überempfindlich

Warum sage ich das? Weil ich weiss, dass Forenbetreiber immer das Gemecker einiger weniger abbekommen. Und der Rest denkt sich: Schade, dass der Ton so rauh ist, aber ich halte mich raus. Ist mir egal.
Also mir ist es nicht egal. Chillt mal. Es geht um Hobby Bier brauen und nicht ums Rechthaben!

Benutzeravatar
Hpm
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 56
Registriert: Montag 6. März 2017, 19:32

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#176

Beitrag von Hpm » Freitag 14. Dezember 2018, 08:45

Hi

fast zum Thema - manchmal sind wir deutschen extrem unkreativ und sehr deutsch. Wir streiten uns über Sinn und Unsinn einer solchen Prozedur. So wie hier sogar als neben Faden in einen Thema das, was anders war. schon sehr deutsch :Ahh

Die Amis würden UG - Bier warm vergären und es schmeckt halt anders und würden dem Ding einen neune Namen geben und hypen.
Ein neuer Bier Typ wäre geboren "Pilsner Ale" oder "Bottom Up Pale Ale" auch BUPA genannt. Denn einen schmeckt es, den andern nicht.

wir diskutieren über den Sinn und über schmeckbare oder eben nicht schmeckbare Geschmacks Nuancen. Wie schon erwähnt mir schmeckt der fruchtige Jungbiergeschmack, andere finden es furcht bar. Da gibt's aber kein Gut und böse, faslch und richtig.

... ich finde den Begriff BUPA geil, das sollte man mal kultivieren, da bekomme ich jetzt echt Lust dazu.

Gruss Klaus

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 589
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#177

Beitrag von flensdorfer » Freitag 14. Dezember 2018, 08:59

:goodpost:
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17743
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#178

Beitrag von Boludo » Freitag 14. Dezember 2018, 09:36

Die Amis würden UG - Bier warm vergären und es schmeckt halt anders und würden dem Ding einen neune Namen geben und hypen.
Ja, warum nicht? Nennt sich übrigens steam beer. Und nicht Pils. Was soll daran verkehrt sein?
Und wenn Dr. Edelherb hier die Dinge so verdreht, dass er sich maximal aufregen kann, dann hab ich da auch kein Problem damit. Das ist dann sein Problem.

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5598
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#179

Beitrag von ggansde » Freitag 14. Dezember 2018, 10:14

Moin,
es ist doch Fakt, dass es letzlich sensorisch wahrnehmbar ist, wenn man UG bei höheren Temperaturen vergärt. Ob jeder das für sich jetzt gut oder schlecht findet möchte ich nicht beurteilen. Wenn jetzt Hobbybrauer ausprobieren, ob sie die sensorischen Fähigkeiten besitzen, diesen Unterschied wahrzunehmen, finde ich das nur legitim.
VG, Marku
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17743
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#180

Beitrag von Boludo » Freitag 14. Dezember 2018, 11:07

Es wurde hier noch nie jemandem verboten egal was auszuprobieren.
Das wäre ja noch mal schöner und wie soll so was überhaupt gehen?
Es geht nur darum, dass man dann nicht hinterher Behauptungen aufstellt, die durch eine mangelnde eigene sensorische Fähigkeiten zustande gekommen sind.
Ich schmecke zb nur sehr hohe Konzentrationen von Diacetyl. Im Pilsner Urquell merk ich da eigentlich nichts davon.
Jetzt könnte ich hingehen und ein Experiment mit 10 Hefen machen um festzustellen, welche am meisten Diacetyl erzeugt. Das Ergebnis wäre, dass alle gar keins erzeugen. Und ich könnte gleich noch behaupten, dass die ganze Brauwissenschaft irrt und in Bier gar kein Diacetyl enthalten sein kann.
Da man Diacetyl sehr gut analytisch nachweisen kann, würde ein Gaschromatograph meine Ergebnisse widerlegen.
Ich kann das Experiment selbstverständlich machen, es wäre aber ziemlich sinnlos.
Man kann alles ausprobieren, sollte die Ergebnisse jedoch nicht als wissenschaftlichen Beweis ansehen solange die Analyse nur mit der eigenen Zunge erfolgt.
Ich würde zb niemals behaupten, dass Pilsner Urquell kein Diacetyl enthält, obwohl ich es nicht schmecke. Deswegen darf ich natürlich trotzdem eine Kiste kaufen und jede einzelne Flasche leer trinken um zu sehen, ob ich es nicht doch schmecke. Ist doch klar! :Drink

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5598
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#181

Beitrag von ggansde » Freitag 14. Dezember 2018, 11:32

Genau das sag' ich doch.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#182

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 14. Dezember 2018, 11:45

me too !
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12649
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#183

Beitrag von flying » Freitag 14. Dezember 2018, 12:12

Ich denke es wurmt manchmal, dass man bestimmte Biertypen wie Pils, Helles, Bock, Märzen, Festbier zum großen Teil an der Gärtemperatur festmacht. Viele Profis tun das übrigens nicht. Das ist denen scheißegal, die tricksen mit anderen Mitteln.
Auch mir erschließt sich nicht, warum die gleichen Ester die man in belgischen, englischen Ales oder Weißbier bejubelt, bei einem Bier das zufällig mit einer Carlbergensis vergoren wurde verdammt.
Leuten die es dennoch versuchen wird im gönnerhaften Ton der Überheblichkeit empfohlen "es halt zu machen" (wenn man so blöd ist), "so seine Erfahrungen zu machen" (es wird Scheiße schmecken).
Wenn dann noch einer der Protagonisten bei Streitgesprächen ein Moderator ist, der ünverblümt durchscheinen lässt "kommst Du mir pampig, kicke ich dich ins digitale Nirvana", dann kann es schon mal austicken..?
Wobei es ab einen bestimmten Punkt der Eskalation überhaupt nicht mehr darum geht wer recht hat. Keine der Parteien wird sich mehr überzeugen lassen, versucht es aber dennoch immer eindringlicher.

Diesen Punkt zu erkennen ist eine hohe Kunst. Manchmal macht es auch einfach Spaß mal was eskalieren zu lassen damit Leute aus ihrer Deckung kommen.
Was immer geht um Spannung rauszunehmen ist Humor. Eine grandiose Sache... :Wink
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17743
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#184

Beitrag von Boludo » Freitag 14. Dezember 2018, 12:13

ggansde hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 11:32
Genau das sag' ich doch.
VG, Markus
Dich hab ich auch nicht gemeint :Smile

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17743
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#185

Beitrag von Boludo » Freitag 14. Dezember 2018, 12:21

Auch mir erschließt sich nicht, warum die gleichen Ester die man in belgischen, englischen Ales oder Weißbier bejubelt, bei einem Bier das zufällig mit einer Carlbergensis vergoren wurde verdammt.
Leuten die es dennoch versuchen wird im gönnerhaften Ton der Überheblichkeit empfohlen "es halt zu machen" (wenn man so blöd ist), "so seine Erfahrungen zu machen" (es wird Scheiße schmecken).
Ok, letzter Versuch, manchmal hat man den Eindruck die Leute wollen mit Absicht etwas falsch verstehen.:
Wenn jemand warm vergorenenes untergäriges Bier besser schmeckt, dann soll er es bittesehr so brauen. Wer bin ich denn, daß ich jemanden vorschreibe, was ihm schmecken soll?
Wenn aber jemand sagt, die Brauwissenschafft irrt, es macht keinen Unterschied ob warm oder kalt, ist das etwas vollkommen anderes.
Hier werden ständig zwei Dinge durcheinander gebracht.

Dr.Edelherb

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#186

Beitrag von Dr.Edelherb » Freitag 14. Dezember 2018, 12:37

Meine Ausdrucksweise war nicht in Ordnung, sorry an Cyme und Alt-Phex.
Beleidigend sollte es hier, bzw generell, natürlich nie werden.

Benutzeravatar
schlupf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1077
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#187

Beitrag von schlupf » Freitag 14. Dezember 2018, 12:39

flying hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 12:12
Ich denke es wurmt manchmal, dass man bestimmte Biertypen wie Pils, Helles, Bock, Märzen, Festbier zum großen Teil an der Gärtemperatur festmacht.
Ich würde nicht sagen, dass das speziell an der Temperatur festgemacht ist.
Wichtig ist, dass das fertige Bier die Stilvorgaben einhält.

Anekdote dazu: In Braunschweig gab's mal einen Imbiss, der sich damit rühmte, als einziger auf das Croque "Vegetarier" Salami draufzumachen. Kann man auch machen, aber dann muss man sich nicht über Beschwerden wundern...

Letztens gab's ein interessantes Gespräch im Beersmith Podcast mit Chris White über pressure fermentation, das in die Richtung ging, dass Stress für die Hefe durch Überdruck den Stress durch die niedrigen Temperaturen ausgleichen kann und man unter Druck bei höheren Temperaturen ein ähnliches Ergebnis hat, wie bei niedrigen ohne Druck.

Die Profis mit ihren haushohen Gärtanks können da für uns Hobbybrauer mit den Fingerhut-großen Eimerchen nur bedingt als Vorbild taugen, das ist halt was komplett anderes.

Wo ich so darüber nachdenke, werde ich mir vielleicht mal den Spaß erlauben, mein Wettbewerbspils für Romrod bei 20 Grad unter Druck zu vergären; Mal sehen, was dabei rauskommt.

Benutzeravatar
mossoma
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#188

Beitrag von mossoma » Freitag 14. Dezember 2018, 12:48

Interessant zu lesen dieser Thread......

Ich würde euch gerne zu mir nach Hause Einladen......

Spare Ribs......3/2/1

Bild

Bild

Bild

Bild

Tom der sein erstes Pils heute kalt vergären wird

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 805
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#189

Beitrag von docpsycho » Freitag 14. Dezember 2018, 12:51

mossoma hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 12:48
Interessant zu lesen dieser Thread......

Ich würde euch gerne zu mir nach Hause Einladen......

Spare Ribs......3/2/1


Tom der sein erstes Pils heute kalt vergären wird
Gude,

schaut gut aus, schöner Rauchring. Welchen Rub hattest du und mit was glasiert?

Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Die Brausportgruppe e.V. Rhein-Main

Bild

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12649
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#190

Beitrag von flying » Freitag 14. Dezember 2018, 12:56

Wenn wir schon bei Brauwissenschaft sind. Ich meine vor vielen Jahren mal eine Doktorarbeit gelesen zu haben da ging es um Gärtemperaturen bei Untergärigen. Es wurden Versuche bei 8, 12 und 14° gemacht, glaube ich. Es wurde festgestellt, dass die höheren Alkohole, also das was wird im Allgemeinen als Fuselstoffe bezeichnen, bei höheren Gärtemperaturen sogar sinken. Die Ester (das was wir im Allgemeinen als Geschmack bezeichnen) stiegen leicht aber unter den Erwartungen.

Nur aus der Erinnerung und ohne Link schreibe ich im Konjunktiv..
Zuletzt geändert von flying am Freitag 14. Dezember 2018, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Marcus_OL
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 20:17
Wohnort: Oldenburg

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#191

Beitrag von Marcus_OL » Freitag 14. Dezember 2018, 12:58

Kann bitte jemand noch etwas über Motoren und Gartenschläuche posten?

Dann wäre das hier komplett. :thumbup

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12649
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#192

Beitrag von flying » Freitag 14. Dezember 2018, 13:00

Wustest Du, dass ein Kopfkissen nach 5 Jahren Benutzung zu 10% aus Milben besteht...? :Grübel
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Lapfanne
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 25. April 2018, 21:24
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#193

Beitrag von Lapfanne » Freitag 14. Dezember 2018, 13:02

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 11:45
me too !
Jetzt nicht noch Sexismusdebatte dazumischen!!! Das verträgt der Thread nicht mehr und dann taucht irgendwann "Gerda" auf :Shocked

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#194

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 14. Dezember 2018, 13:14

Meinst du die Frau von "gerd" ?
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Lapfanne
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 25. April 2018, 21:24
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#195

Beitrag von Lapfanne » Freitag 14. Dezember 2018, 13:39

Bei #meetoo wäre das doch ne gute Kennung! :Troll

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6023
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#196

Beitrag von §11 » Freitag 14. Dezember 2018, 13:47

flying hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 12:56
Wenn wir schon bei Brauwissenschaft sind. Ich meine vor vielen Jahren mal eine Doktorarbeit gelesen zu haben da ging es um Gärtemperaturen bei Untergärigen. Es wurden Versuche bei 8, 12 und 14° gemacht, glaube ich. Es wurde festgestellt, dass die höheren Alkohole, also das was wird im Allgemeinen als Fuselstoffe bezeichnen, bei höheren Gärtemperaturen sogar sinken. Die Ester (das was wir im Allgemeinen als Geschmack bezeichnen) stiegen leicht aber unter den Erwartungen.

Nur aus der Erinnerung und ohne Link schreibe ich im Konjunktiv..
Ich meine jetzt explizit nicht dich, zumal du ja gar kein wirklich konkretes Beispiel nennst.

Was mir aber immer wieder auffällt ist das selektive Lesen solcher Arbeiten oder Fachartikel.

Bestes Beispiel ist das auch schon erwähnte Druckgärverfahren, das ja extra entwickelt wurde um die Gärtemperaturen anheben zu können um das Bier schneller ausstoßen zu können. Was dann aber plötzlich bleibt ist die Aussage „Brauerei XY vergärt aber auch bei über 20C“ oder „in Arbeit ZZ steht aber das man UG auch bei 20C vergären kann ohne Einbußen“. Ja, stimmt alles, wenn man einen 10 Meter+ ZKG hat der zuschaltbare Kühlzonen hat und man flankierende Analysen im Labor macht.

Aus so einem Missverständnis kommt zum Beispiel die oft gehörte Aussage das man nach dem Ankommen die Temperatur kontinuierlich steigen lässt. Mit dieser Maßnahme erhofft man sich im ZKG den Stress durch den ansteigenden Druck auszugleichen.

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3268
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#197

Beitrag von Bierwisch » Freitag 14. Dezember 2018, 13:49

Ach Jungs (ich hoffe mal eventuell anwesende Damen fühlen sich jetzt nicht beleidigt, aber das ist hier definitiv ein Jungsding), immer wieder schön zu sehen, wie solche Threads ins uferlose abdriften. Das liegt an der Jahreszeit und außerdem war sowas mal wieder fällig!
Aber trotzdem schön zu lesen!

Stefan, lass Dich nicht aufziehen – das ist doch mittlerweile nur noch Spaß!

Ich hab heute frei und braue ganz entspannt eine Berliner Weiße trinke dazu ein PA und rauche eine fette Zigarre. Schön, daß ihr mir die Zeit während der Kombirast mit euren Kommentaren versüßt!

Gruß
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12649
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#198

Beitrag von flying » Freitag 14. Dezember 2018, 14:32

Ich hab heute frei und braue ganz entspannt eine Berliner Weiße trinke dazu ein PA und rauche eine fette Zigarre. Schön, daß ihr mir die Zeit während der Kombirast mit euren Kommentaren versüßt!
Dann wollen wir dir mal die Zeit vertreiben.. :Greets


Ich meine jetzt explizit nicht dich, zumal du ja gar kein wirklich konkretes Beispiel nennst.

Was mir aber immer wieder auffällt ist das selektive Lesen solcher Arbeiten oder Fachartikel.
Sehr richtig. Ich hab das mal vor 8 oder 9 Jahren gelesen und kann es nicht mehr nachschlagen. Deshalb auch "könnte, hätte, ich glaube " usw. Ich stelle es einfach in den Raum, lasse mich aber durchaus auch vom Gegenteil überzeugen und genau da beginnt die Krux..

Wenn wir von Brauwissenschaft reden meinen wir eigentlich "gängige Lehrmeinung". Gängige Lehrmeinungen wechseln im Laufe der Zeiten wie Hemden. Es braucht sich nur eine Hefezüchtung durchzusetzen die ihr Optimum bei 25° hat, nach 3 Tagen durch ist und nach einer Woche Reifung ein perfektes Lagerbier liefert. So weit sind wir davon nicht weg und wenn die dann überall Standard ist, ändert sich..schwupp die wupps, die gängige Lehrmeinung.
Manchmal gibt es zwar universelle Wahrheiten wie zum Beispiel "Der Ball ist rund"...aber eigentlich ist auch der nicht rund, sondern ein abgestumpftes Ikosaeder.. :Grübel ..tricky :Waa
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6023
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#199

Beitrag von §11 » Freitag 14. Dezember 2018, 14:52

Absolut. Flotation has der Hopfenstopfen ist so ein Fall.

Allerdings muss man auch unterscheiden. Ein neuer Stamm, der bei 20C das macht was die 34/70 heute bei 9C macht ist durchaus denkbar, aber trotzdem macht die 34/70 bei 20C nicht das was sie bei 9C macht. Das wird aber ja immer wieder versucht „zu beweisen“
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17743
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: "Gespülte" Flasche stinkt nach faulen Eiern

#200

Beitrag von Boludo » Freitag 14. Dezember 2018, 14:59

Es braucht sich nur eine Hefezüchtung durchzusetzen die ihr Optimum bei 25° hat, nach 3 Tagen durch ist und nach einer Woche Reifung ein perfektes Lagerbier liefert. So weit sind wir davon nicht weg und wenn die dann überall Standard ist, ändert sich..schwupp die wupps, die gängige Lehrmeinung.
Das ist dann keine Änderung der Lehrmeinung, sondern eine der Technologie. Dass so eine Hefe, wenn es sie denn gäbe, funktionieren würde, widerspricht nicht gängiger Lehrmeinung.

Ich anerkenne durchaus dein Bestreben, gegen schwarz weiß Denken vorzugehen, aber nicht jeder Vergleich der hinkt, stimmt automatisch :Smile

Antworten