Bier-Reife in der Flasche

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
stefan007
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 14. Dezember 2018, 14:02

Bier-Reife in der Flasche

#1

Beitrag von stefan007 » Samstag 22. Dezember 2018, 15:26

Hallo zusammen,

ich braue heute ein Weizen nach

https://brauanleitung.com/2018/11/15/re ... izen-hell/

und ein Kölsch nach

https://brauanleitung.com/2018/10/23/re ... sch-wiess/


Ich bin mir noch nicht sicher wie ich die 80 Flaschen zur Reifung lagern kann. Im Keller (dort sind es ca 10-12 Grad aktuell) oder auf dem Balkon. Kann mir hier jemand aus Erfahrung tipps geben?

Unter https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku.php/reifung konnte ich leider meine Frage nicht beantworten.

Besten Dank und beste Grüße,

Stefan
Zuletzt geändert von gulp am Donnerstag 27. Dezember 2018, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Flasche statt Falsche.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bier-Reife in der Falsche

#2

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 22. Dezember 2018, 15:32

Im besten Fall natürlich im Kühlschrank, wenn die Nachgärung beendet ist. Die 10-12°C im Keller sind zwar grenzwertig aber gerade noch OK als Notlösung. Musst es halt schneller trinken. Je wärmer die Lagertemperatur desto schneller wird aus Reifung Alterung.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

stefan007
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 14. Dezember 2018, 14:02

Re: Bier-Reife in der Falsche

#3

Beitrag von stefan007 » Samstag 22. Dezember 2018, 15:53

Danke, das hilft schonmal sehr!

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2343
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Bier-Reife in der Falsche

#4

Beitrag von emjay2812 » Sonntag 23. Dezember 2018, 08:46

Ich lagere mein Bier auch bei 10-12 Grad im Keller. Meist brauche ich rund 3 Monate bis das Bier getrunken ist. Bisher hatte ich keine geschmacklichen Einbußen. Wichtig ist, dass die Temperatur relativ konstant ist, und nicht um5 oder 10 Grad schwankt.

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Bier-Reife in der Falsche

#5

Beitrag von Augenfeind » Dienstag 25. Dezember 2018, 20:05

Interessantes Thema - ich habe ausreichend konstante 20-22°C im Keller und die letzten Flaschen meines erstes Bieres 2 Monate lang dort gelagert. Das Bier war lecker, so dass ich mir bisher keine Gedanken über die Lagerung gemacht habe. Vermutlich hilft es, dass das erste Bier knapp 9% Alkohol enthielt, das zweite scheinbar noch mehr (das wurde aber schon nicht mehr 1 Monat alt und war eine "Notabfüllung", so dass ich nicht mehr zur Würzemessung gekommen bin und beim ersten Probieren auch keinen Anlass mehr dazu sah) und mein drittes gerade gärendes Pale Ale hat nun wider Erwarten ganze 24°P Stammwürze, wird also vermutlich auf noch mehr Alkohol kommen. Dabei wollte ich von Brautag zu Brautag meine Menge erhöhen, aber man lernt ja ein Leben lang... :Angel
Aber eventuell hilft ja mein Erfahrungswert. 9% Alk. bei 21°C: 2 Monate ohne geschmackliche Einbußen - im Gegenteil, das Bier hat stets dazu gewonnen.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8125
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bier-Reife in der Falsche

#6

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 27. Dezember 2018, 02:36

Augenfeind hat geschrieben:
Dienstag 25. Dezember 2018, 20:05
und mein drittes gerade gärendes Pale Ale hat nun wider Erwarten ganze 24°P Stammwürze, wird also vermutlich auf noch mehr Alkohol kommen. Dabei wollte ich von Brautag zu Brautag meine Menge erhöhen, aber man lernt ja ein Leben lang... :Angel
Da scheint aber (generell) irgendwas in deinem Brauprozess nicht wirklich zu stimmen. Ein Pale Ale mit 24°P ist ja schon jenseits von Imperial-Super-Duper-IPA. Das du deine Stammwürze mit Wasser einstellen kannst, wenn dir zuviel verdampft, ist dir aber schon klar?
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

heizungsrohr
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 312
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: Bier-Reife in der Flasche

#7

Beitrag von heizungsrohr » Donnerstag 27. Dezember 2018, 11:33

Was heißt bitte "Notabfüllung"?

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Bier-Reife in der Flasche

#8

Beitrag von Augenfeind » Donnerstag 27. Dezember 2018, 11:39

Notabfüllung bedeutet in meinem Falle: Als ich zur Dichtemessung ein wenig Bier abfüllen wollte, ist der Hahn abgebrochen und ich musste mit der einen Hand die Öffnung zuhalten, den glücklicherweise noch halbwegs vollen Gäreimer in den Aufzug transportieren, mir die Wohnungstür öffnen und alle großen Kochtöpfe vor mich hinstellen lassen, um das Bier nicht komplett auf den Boden laufen zu lassen. Anschließend blieb mir nur noch das Abfüllen, da ich keinen weiteren geeigneten Behälter mehr für das Bier hatte und davon ausging, dass die Gärung mit ein wenig Glück bereits vollständig zu Ende gelaufen war.
Das Bier ist glücklicherweise ziemlich lecker geworden und war daher innerhalb weniger Wochen alle.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 237
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: Bier-Reife in der Flasche

#9

Beitrag von FloNRW » Donnerstag 27. Dezember 2018, 11:43

Auf dem Balkon ist vermutlich nicht so gut wegen der zum teil großen Temperatur Schwankungen und zum anderen die Sonnenstrahlung, sofern Sie da sein sollte. Vielleicht könntest du deine Flaschen auf dem Balkon in Styroporboxen lagern. Habe ich noch nie gesehen oder gehört könnte ich mir aber vorstellen :D
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Antworten