Die erste Ausrüstung

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
tuxsam
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 19. Juni 2018, 15:51

Re: Die erste Ausrüstung

#51

Beitrag von tuxsam » Donnerstag 24. Januar 2019, 11:59

Kalendin hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 11:12
@Brauwolf
Das einzige was mich etwas irritiert ist diese Schraube mittig im Topf. Stört die nicht beim Rühren ?
Da kann ich helfen: das ist ein Teil des Temperatursensors. Der Einkocher ist fast baugleich mit meinem Klarstein Biggie.

Eigentlich (!) stört das nicht. Wenn du händisch rührst kommst Du u.U. mal dagegen. Mein Rührwerk von Brauhardware musste ich hingegen etwas ändern und den Motor um ein paar Milimeter nach oben versetzen. Damit geht es ohne Probleme.

Benutzeravatar
tuxsam
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 19. Juni 2018, 15:51

Re: Die erste Ausrüstung

#52

Beitrag von tuxsam » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:02

Kalendin hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 10:50
Suche ja auch noch neben meinem Oxi Reiniger noch einen geeineten Sprüdesinfizierer.
Werde vermutlich dann auch einen Kanister Isoprop mit einer Sprühflasche nehmen.
Ich habe diesen seit Juni im Einsatz: https://www.amazon.de/gp/r.html?C=3ILR4 ... 01_TE_item

Kalendin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 16:15

Re: Die erste Ausrüstung

#53

Beitrag von Kalendin » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:20

Danke tuxsam für die Info. Dann bleibe ich doch bei dem Weck WAT24A.
So eine Schraube in der Mitte eines Topfes möchte ich irgendwwie nicht so gerne haben.

Ich bin auf diesen Gärtank hier gestoßen. Finde den etwas schöner als einen Eimer.
Irgendwelche Bedenken oder Anmerkungen dazu ? :Smile
https://www.amazon.de/Speidel-Getr%C3%A ... liter+fass

Und dann verspreche ich auch nicht mehr zu nerven und meine Bestellung zu machen :redhead

Benutzeravatar
monsti88
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 491
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Die erste Ausrüstung

#54

Beitrag von monsti88 » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:58

Für das Geld Kauf dir lieber den Fermonster, wenn du den dunkel stehen lassen kannst. Da kannst du nämlich schön von außen sehen, was passiert. Ansonsten ist der Speidel eine gute Wahl, den benutzen hier viele.
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Kalendin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 16:15

Re: Die erste Ausrüstung

#55

Beitrag von Kalendin » Donnerstag 24. Januar 2019, 15:09

Das Fermonster gibt es ja in 23 und 27 Liter.
Welche Größe würdet ihr empfehlen, wenn ich wohl immer so um die 20l Würze herstelle ?
Also mit anderen Worten 3 Liter Freiraum lassen oder 7 Liter ?

HubertBräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 474
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Die erste Ausrüstung

#56

Beitrag von HubertBräu » Donnerstag 24. Januar 2019, 15:16

Würde ich 27 Liter nehmen.

Benutzeravatar
monsti88
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 491
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Die erste Ausrüstung

#57

Beitrag von monsti88 » Donnerstag 24. Januar 2019, 15:48

Ich hab die 27 Liter und bei einem Weißbier hat das schon mal nicht gereicht (bei 20l Ausschlag). Ansonsten war das bisher genug, die 23l wären sicherlich zu wenig. Fürs nächste Weißbier bastele ich mir noch nen blow-off Tube.
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
Braufex
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 157
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Die erste Ausrüstung

#58

Beitrag von Braufex » Donnerstag 24. Januar 2019, 16:17

sb11 hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 08:40
Braufex hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 07:01
Gibt es eine Empfehlung für eine bei 70% beständige, günstige Sprühflasche (ca. 0,5L)?
Hallo Erwin,
ich verwende diese hier für 70%iges Isopropanol und kann diese bedenkenlos weiter empfehlen:
https://www.amazon.de/GLORIA-Feinspr%C3 ... op?ie=UTF8
Viele Grüsse,
Seb.
Prima, die Flasche schaut wertig und stabil aus, der Preis ist auch in Ordnung; kommt mir ins Haus :thumbup
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Kalendin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 16:15

Re: Die erste Ausrüstung

#59

Beitrag von Kalendin » Donnerstag 24. Januar 2019, 18:43

So, die Positionen 1-18 im ersten Post habe ich jetzt exakt so bestellt.
Ich möchte allen hier nochmal ganz herzlich für die zahlreichen Tipps und Empfehlungen danken.
Ich freue mich schon, wenn die bestellten Sachen hier ankommen und ich loslegen kann.
Dann kommt bestimmt auch nochmal die ein oder andere Frage auf :Grübel

Benutzeravatar
Taim
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 186
Registriert: Sonntag 24. Juli 2016, 21:47
Wohnort: Münster

Re: Die erste Ausrüstung

#60

Beitrag von Taim » Donnerstag 24. Januar 2019, 19:28

Viel Spaß dabei!
Das Thermometer hab ich auch, das ist super und man kann es kalibrieren (mit Eiswasser, steht auch in der Anleitung).
Diese Mini-Spindeln messen zuweilen Hausnummern, da würde ich vorher mal mit Zuckerwasser testen, wie ungenau sie ist.
---Don't panic---

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 118
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: Die erste Ausrüstung

#61

Beitrag von Bierbert » Donnerstag 31. Januar 2019, 14:40

Kannst mal berichten, was gut kommt und was nicht. Ich habe quasi das selbe Setup. Einzig, dass ich einen Inkbird als Thermometer degradiert habe und ein analoges Thermometer im Nachgusskocher schwimmen lasse. Achso und die 70grad Würzespindel hab ich mir für 9,90 auch noch gegönnt. Hast Du nen Flaschenspüler? Den wirst Du brauchen. Spätestens beim zweiten Sud.

Ach und bestell Dir ein gutes Buch zum Nebenbei lesen. Da kann ich 'Bier Brauen' von Jan Brücklmeier empfehlen.

Da wird Bier erklärt und es stehen einige wenige aber einfache und gut erklärte Rezepte drin.

Viel Erfolg

Kalendin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 16:15

Re: Die erste Ausrüstung

#62

Beitrag von Kalendin » Freitag 1. Februar 2019, 17:53

Ich braue gerade mein erstes Bier, der Hopfen kocht gerade. Bisher läuft alles super und sieht gut aus.
Von meinem Setup bin ich sehr zufrieden. alles funktioniert eindwandfrei bisher.
Einen Flaschenspüler wollte ich eigentlich nicht holen.
Ich spüle jede Flasche die ich trinke sofort gründlich aus und stelle sie auf dem Kopf in den Kasten zurück.
Wenn ich dann beim nächsten Sud neue Flaschen brauche, wollte ich die in der Spülmaschine ohne Tab reinigen (Flaschen natürlich alle auf dem Kopf).
Es passen bei mir auch alle 40 Flaschen rein. Heißeste Programm bei 85Grad.
Sollte doch dicke ausreichen, oder ?

Benutzeravatar
Braufex
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 157
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Die erste Ausrüstung

#63

Beitrag von Braufex » Freitag 1. Februar 2019, 18:13

Hallo Tim,

wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem ersten Bier :thumbup
Gut ausgerüstest bist Du ja :thumbsup

Herzliche Grüße, Erwin :Drink
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

irrwisch
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Die erste Ausrüstung

#64

Beitrag von irrwisch » Freitag 1. Februar 2019, 18:25

Wenn du dir mal ansiehst wie eine Spülmaschine funzt wirst du merken, dass es gar nichts bringt die Flaschen da Kopfüber reinzustellen.
Das Wasser kommt da über den unteren Sprüharm kaum in die Flaschen rein.
Das einzige was passiert ist, dass die Flaschen von außen sauber werden.

Darum gibts ja auch Produkte wie die Flaschenfee.

Kalendin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 16:15

Re: Die erste Ausrüstung

#65

Beitrag von Kalendin » Freitag 1. Februar 2019, 18:31

Das habe ich auch gedacht.
Mir wurde aber gesagt, dass auf Grund der hohen Temperaturen trotzdem eine ausreichende Reinigung stattfindet. Die Flaschen müssen deswegen vorher auch eigentlich schon sauber sein (was sie durch die gründliche Spülung nachdem ich ein Bier getrunken habe ja eigentlich sind)
Durch den Aufenthalt in der Spülmaschine sollen sie quasi nur nochmal keimarm werden.
Bin ich da auf dem Holzweg ?

Übrigens, da igerade mein Hopfen kocht. Selbst auf der "Entsafter Stufe" köchelt mein Weck Einkocher nur leise vor sich hin.
So richtig wallend ist das nicht. Aber 100 Grad sind es natürlich trotzdem.
Sind aber durch das recht schwache köcheln nur ca. 2-3 Liter verdunstet. Hoffe das ist ok.
Zuletzt geändert von Kalendin am Freitag 1. Februar 2019, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Braufex
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 157
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Die erste Ausrüstung

#66

Beitrag von Braufex » Freitag 1. Februar 2019, 18:44

Viele benutzen eine Isomatte zum isolieren, ich persönlich habe eine "Armaflex HT" Isoliermatte mit 20mm Stärke.
Die HT-Matte ist bis 150°C beständig (HT=Hochtemperatur) und abwaschbar.
https://local.armacell.com/de/armacell- ... tarmaflex/
Unterstützt den Einkocher ...

Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3945
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Die erste Ausrüstung

#67

Beitrag von afri » Freitag 1. Februar 2019, 21:57

Die Isolierung von [Pfanne] ist wichtig, mein Bielmeier-Einkocher kochte damit problemlos bei halber Leistung. Zur Zeit nutze ich als Pfanne einen 47l-Topf auf Hendi und auch er ist isoliert bei 2,2kW wallend am Kochen, fast randvoll versteht sich.

Selbst einfache Maßnahmen reichen, ich lasse am Vorabend vom Brautag mein Einmaischwasser einmal aufkochen (als Vorbehandlung), üblicherweise 14 Stunden später heize ich dann zur Kombirast auf. Nach dem Kochen wickle ich eine oder zwei Decken um den Topf und besonders den nicht isolierten Deckel. Zum Braubeginn habe ich dann immer noch ca. 50° warmes Wasser, das nicht mehr allzu lange nachgeheizt werden muss. Und das im kalten Keller bei ca. 12°!
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Kalendin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 16:15

Re: Die erste Ausrüstung

#68

Beitrag von Kalendin » Samstag 2. Februar 2019, 07:57

Gut, danke.
Dann muss ich mal schauen, dass ich meinen Einkocher noch etwas besser isoliere.
Würde mir dann wohl auch noch einen Würzekühler holen, sonst dauert das abkühlen der Würze ja nochmal deutlich länger.
Diesen hier werde ich mir wohl noch dazu nehmen:
https://www.amazon.de/gp/product/B07FPP ... S4VD&psc=1

Benutzeravatar
Braufex
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 157
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Die erste Ausrüstung

#69

Beitrag von Braufex » Samstag 2. Februar 2019, 08:18

Schau Dir den auch mal an:

https://www.zapfanlagendoktor.de/kuehls ... er-bm.html
- hat steckbare Gardena-Anschlüsse
- hat Abstand zwischen den Spiralen
- etwas günstiger
- sollten die nach unten stehenden Anschlüsse undicht werden, läuft kein Wasser in die Würze, sondern nach außen

Bei mir sind die Anschlüsse ganz leicht (!) undicht, ich werde die O-Ringe tauschen.
Muss aber erst schauen, welche passen.
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

Siehe Hinweis auf der Seite:

"Aufgrund der vielen verschiedenen Varianten und nachbauten von Gardena Anschlüssen, geben wir genau wie unser Großhändler keine Garantie auf 100%-tige Dichtheit dieser Anschlüsse.
Das heisst, es ist möglich das sie Tropfen.
In diesem Fall schafft in den meisten fällen ein anderer O-Ring Abhilfe."

Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Die erste Ausrüstung

#70

Beitrag von Astir » Samstag 2. Februar 2019, 08:56

Hi, wenn du selber basteln möchtest, schau dir doch mal diesen Beitrag aus dem alten HB Forum an.
https://hobbybrauer.de/modules.php?name ... 947&page=2&
So einen Würzekühler aus Edelstahlwellrohr habe ich mir damals auch selber gebaut, funktioniert einwandfrei.

Als Isolierung für meinen Einkocher hab ich eine günstige ISO Matte genommen : https://www.ebay.de/itm/Isomatte-Alu-Ca ... SwHYpaL9wi

Grüße

irrwisch
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 364
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Die erste Ausrüstung

#71

Beitrag von irrwisch » Samstag 2. Februar 2019, 09:11

Hab mir ja auch einen Kühler als Edelstahlwellrohr gebaut.
Das ist ein ziemlich gefummelt gewesen da das Zeug sich immer wieder zurückbiegen will.
Viel billiger als gekauft wars auch nicht.
Wenn man den Kleinkram dazurechnet (Edelstahldrahr und die Fittings)
In meinem nächsten Leben würd ich direkt nen fertigen Kühler kaufen.

Kalendin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 16:15

Re: Die erste Ausrüstung

#72

Beitrag von Kalendin » Samstag 2. Februar 2019, 09:34

@Braufex
Der Würzekühler wäre tatsächlich noch praktischer wegen der Gardena Anschlüsse.
Ich glaube den nehm ich dann, vielen Dank !!

@Astir
Danke für den Link, aber ich glaube ich kaufe lieber einen Würzekühler
Wegen der von dir geposteten ISO Matten. Halten die einen 100 Grad Edelstahleinkocher aus ?
Und ich nehme an, die Aluminiumschicht muss nach innen?
Hast du die Matte dann mit dem Kessel verklebt?
Überlege gerade, ob man die nicht auch zurechtschneiden kann und dann mit 2 dünnen Seilen um den Kessel fixieren kann.
Voerteil wäre eine einfacherere Reinigung.

Benutzeravatar
Let it Beer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 15:25

Re: Die erste Ausrüstung

#73

Beitrag von Let it Beer » Samstag 2. Februar 2019, 09:41

... du hast ne PN
gruß
LetitBeer
Beerbuildsbetterbodies

Benutzeravatar
Braufex
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 157
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Die erste Ausrüstung

#74

Beitrag von Braufex » Samstag 2. Februar 2019, 09:59

Matte nicht verkleben, sondern mit kleinen Spanngurten oder Spanngummis fixieren.
So kannst Du die Matte danach leicht abnehmen und reinigen.
Beim Kühlen im Einkocher kannst Du sie dann auch abnehmen.
Ich hab 3 Spanngummis mit ca. je 1m.
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Benutzeravatar
Braufex
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 157
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Die erste Ausrüstung

#75

Beitrag von Braufex » Samstag 2. Februar 2019, 12:24

Habe einen älteren Beitrag gefunden:

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 75#p311175
Hi zusammen,

gerne mal diesbezüglich den Isowoll-Shop kontaktieren!
Wir kümmern uns um die Anfragen rund um das Thema Isolierung :)
www.isowollshop@bm-isol.com

Liebe Grüße
Denise


Edit:
Der Link funktioniert:
https://www.isowoll.com/
isowollshop@bm-isol.com
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Antworten