Stromverbrauch 40L-Klasse von Maischen bis Abfüllung

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 537
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Stromverbrauch 40L-Klasse von Maischen bis Abfüllung

#1

Beitrag von matschie » Sonntag 17. März 2019, 19:45

Hallo zusammen!

Ich habe mal aus Interesse bei meinem aktuellen Sud den Stromverbrauch gemessen. Um die Kühlung mit zu berücksichtigen habe ich dafür ein UG Lager ausgewählt.

Maischen
Behälter: 57L Brewpaganda Expert
Beheizt mit: GGM Induktionskochfeld
Maischplan: Kombirast 66° 70'
Hauptgussmenge: 30L
Verbrauch: 3.2 KWh

Nachguss
Topf: Ss Brewtech Chronical 14L Gärtank
Beheizt mit: 2400W Heizpatrone
Temperatur: 78°, Gemeinsam mit HG begonnen also ca. 70' gehalten
Menge ca.25L
Verbrauch: 2.7 KWh

Hopfenkochen
Behälter: 57L Brewpaganda Expert
Beheizt mit: GGM Induktionskochfeld
Kochdauer 60'
Pfannevoll: 46L
Verbrauch: 7 KWh

Dann herunterkühlen mit Leitungswasser bis auf ca. 20°, anschließend am DLK auf Anstelltemperatur 9°. Vier Tage bei 9° (ca, 50% sEVG), dann kurz auf 14° kommen lassen. Würzemenge ca. 40L
Verbrauch: 6 KWh

Anschließend 2 Tage Cold Crash bei 2°
Verbrauch: 4.2 KWh

Insgesamt hat ein Sud also rund 23 KWh Strom verbraucht, bei ca. 30ct/KWh macht das also knapp 7€. Nicht mitgerechnet natürlich Gas für Warmwasser für Reinigung etc.

Mich hat es einfach mal interessiert, ein Gefühl für die Größenordnung zu bekommen. Interessant fand ich dass der CC mehr verbraucht als das Maischen.
Vielleicht kann jemand anders noch was mit der Information anfangen ;)
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1462
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Stromverbrauch 40L-Klasse von Maischen bis Abfüllung

#2

Beitrag von fg100 » Sonntag 17. März 2019, 20:05

Wie kannst du bei 60min Hopfenkochen mit einer 3,5kW Platte 7 kWh verbrauchen?

bwanapombe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Stromverbrauch 40L-Klasse von Maischen bis Abfüllung

#3

Beitrag von bwanapombe » Sonntag 17. März 2019, 20:20

Bei mir hat das eine Schülerin aus der Nachbarschaft mal gemessen und mit einer auf Energieeffizienz getrimmten Brauerei verglichen. Mein Bier hat 8mal soviel Energie verbraucht, allerdings war da noch keine Kühlung dabei. Nur Maischen, Nachguß und Hopfenkochen. Die absoluten Zahlen habe ich nicht zur Hand ließen sich aber schön mit denen oben vergleichen, weil mein Ausschlag ziemlich genau halb so groß ist.

Dirk

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 537
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Stromverbrauch 40L-Klasse von Maischen bis Abfüllung

#4

Beitrag von matschie » Sonntag 17. März 2019, 20:50

fg100 hat geschrieben:
Sonntag 17. März 2019, 20:05
Wie kannst du bei 60min Hopfenkochen mit einer 3,5kW Platte 7 kWh verbrauchen?
Naja, da kommt ja noch die Aufheizzeit zu..
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

bwanapombe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 10:19

Re: Stromverbrauch 40L-Klasse von Maischen bis Abfüllung

#5

Beitrag von bwanapombe » Sonntag 17. März 2019, 20:54

Hab den Zettel gefunden:

HG 16,8 l von 18,8° C auf 68,5 °C 1,18 kWh
Maische auf 78 °C 0,56 kWh
Nachguß 1,29 kWh
Würze bis Kochbeginn 1,88 kWh
Hopfenkochen 90' 2,91 kWh

macht 7,82 kWh für 21 l Ausschlag. Verwendet wurde ein Weck WAT 24A Einkocher mit 1,8 kW

Wenn man noch die Kühlung berücksichtigt, vergleichbare Werte.

Dirk

Sebasstian
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch 40L-Klasse von Maischen bis Abfüllung

#6

Beitrag von Sebasstian » Montag 18. März 2019, 17:26

Vielleicht kann jemand anders noch was mit der Information anfangen ;)
Ja, ich kann was damit anfangen. Genau das wollte ich nämlich kürzlich auch mal herausfinden, nur um mal ein Gefühl für die Größenordnung zu haben. Und weil mein Setup und Ausschlagmenge durchaus vergleichbar sind, muss ich nicht mehr selbst messen. :thumbsup
Danke.
Gruß,
Sebastian
Grüße,
Sebastian

Antworten