Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6005
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#101

Beitrag von §11 » Mittwoch 10. April 2019, 13:23

Johnny H hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 12:53


Möglicherweise passiert das ja gerade hier, aber wir gleiten jetzt ein wenig ins Spekulative ab...
Aber das tun wir ja schon die ganze Zeit :Wink
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2969
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#102

Beitrag von Johnny H » Mittwoch 10. April 2019, 13:30

§11 hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 13:23
Johnny H hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 12:53
Möglicherweise passiert das ja gerade hier, aber wir gleiten jetzt ein wenig ins Spekulative ab...
Aber das tun wir ja schon die ganze Zeit :Wink
Ja, aber vorher war es "rein" spekulativ, jetzt wird es so langsam "unrein" mit Gerüchten, Gewürzen und so... :Wink
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
schlupf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1070
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#103

Beitrag von schlupf » Donnerstag 11. April 2019, 20:31


Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17739
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#104

Beitrag von Boludo » Donnerstag 11. April 2019, 21:25

schlupf hat geschrieben:
Donnerstag 11. April 2019, 20:31
Interview mit Bier-Jesus:

https://www.hopfenhelden.de/ende-von-st ... ng-berlin/
Ich finde, der amerikanische Bier Jesus hat manchmal gar nicht so Unrecht :
Deutschland hat eine wundervolle Brautradition und einen hervorragenden Ruf – und trotzdem wird diese Bierkultur von den Deutschen weitestgehend ignoriert, weil sie das 08/15-Supermarktbier vorziehen. Das ist eigentlich eine Tragödie.

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5589
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#105

Beitrag von ggansde » Donnerstag 11. April 2019, 22:33

Was sind denn "die Deutschen"? Das wie die "Amis", die alle Bud mit Eiswürfeln trinken? Mal ehrlich, so werden Schice Klischees bedient.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
DarkRoast
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 13. März 2019, 16:07

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#106

Beitrag von DarkRoast » Donnerstag 11. April 2019, 23:07

Spannend...
...wir brauen sogar weiter in Mariendorf. Da steht dann zwar Brewdog über der Tür, aber es ist immer noch die Anlage, die wir gekauft und konzipiert haben, es sind die Leute, die wir ausgebildet haben, die weiter unser Bier brauen werden.
nOOb in der 10 Liter Kochtopf Klasse, meinen Vorstellungs-Thread gibt's hier...

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5895
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#107

Beitrag von Ladeberger » Donnerstag 11. April 2019, 23:37

Johnny H hat geschrieben:
Mittwoch 10. April 2019, 12:09
Unter Vorbehalt, weil ich nicht weiß, ob das hier (in der Kommentarsektion) so korrekt ist:
David Schleef 4 days ago · 0 Likes

Like maybe the fact that they built a $80 million brewery on the east coast that is under utilized? Escondido can brew roughly 350,000 bbl/year. Stone in Virginia has a capacity of around 500,000 bbl. If Stone brewed 400,000 last year, then they're less than 50% capacity. This is the real story, albeit not as interesting as the Berlin mess.
Anonymous 4 days ago · 0 Likes

This is the issue, and no one is talking about it. Added to the fact that VMG poured ~$140M into the company, and Stone is simply bleeding cash. The bills are coming due, and they don't have enough to pay them.
Diese Möglichkeit scheint mir tatsächlich noch unterbeleuchtet zu sein. Das ganze Projekt wurde 2016 von Stone noch als "long-term plan" to "shape the overseas market" vorgestelllt. Dass es teuer und langwierig werden wird, als erster namhafter US-Craftbrewer den Sprung ins kalte Wasser zu wagen, dürfte Stone klar gewesen sein. Wenn ihnen nun nach schon zweieinhalb Jahren die Kohle zum Betrieb dieser Langzeitinvestition ausgeht, dann lässt das durchaus vermuten, dass es auch Probleme drüben in Escondido geben könnte.

Gruß
Andy

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8121
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#108

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 12. April 2019, 00:23

Alter, was geht ab? :Shocked

Bei Weyermann ist doch tatsächlich heute ein Sack Malz umgefallen. Werksfeuerwehr und Sicherheistbeauftragte waren sofort vor Ort und konnten das Areal weiträumig absperren. Nach ersten Angaben gibt es keine Verletzten. Lediglich der Mälzer, der sich in unmittelbarer Nähe des Malzsacks aufhielt, hat einen Schock erlitten. Er habe grade noch zur Seite springen können, erzählt er mit bleichem Gesicht. "Alle haben uns gesagt das sowas passieren wird, aber wir haben es nicht geglaubt." fügt er mit zitternder Stimme hinzu. Die Kripo Bamberg und einige Malzsack-Sachverständige werden den Fall jetzt eingehend untersuchen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Snison
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#109

Beitrag von Snison » Freitag 12. April 2019, 02:16

:goodpost:
Bier darf man auch alleine trinken - Wein schon weniger - Schnaps gar nicht! :Drink

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2969
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#110

Beitrag von Johnny H » Freitag 12. April 2019, 10:39

Nach über 100 Posts in diesem Thread und knapp 5000 Zugriffen ist es aber offenbar doch ein ziemlich großer Sack Reis, der da umgefallen ist... :Wink
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5895
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#111

Beitrag von Ladeberger » Freitag 12. April 2019, 11:17

Der Sack war's unserem Bernd immerhin wert, eine Glosse mit 90 Worten zu verfassen :P

Gruß
Andy

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9195
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#112

Beitrag von gulp » Freitag 12. April 2019, 13:15

Schon gesehen? https://www.hopfenhelden.de/ende-von-st ... zic4zRvMuA

Koch:
„Naja, mein Ziel da drüben ist es, eine Debatte über Bier anzustoßen.“
Da drüben, Aha, klingt ja nicht begeistert. :Cool

Den Sack haben sie übrigens wieder aufgestellt, bei Weyermann. :Bigsmile

Gruß
Peter, dem Stone Biere besser schmecken, als die von Brewdog, aber das ist wie immer zutiefst subjektiv. :Greets
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 940
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#113

Beitrag von DevilsHole82 » Samstag 13. April 2019, 14:50

gulp hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 13:15
Gruß
Peter, dem Stone Biere besser schmecken, als die von Brewdog, aber das ist wie immer zutiefst subjektiv. :Greets
So gehts mir auch. Die Brewdog Biere finde ich mittlerweile fast schon zu langweilig. Craft-Beer Mainstream?
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9195
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#114

Beitrag von gulp » Samstag 13. April 2019, 17:12

DevilsHole82 hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 14:50
gulp hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 13:15
Gruß
Peter, dem Stone Biere besser schmecken, als die von Brewdog, aber das ist wie immer zutiefst subjektiv. :Greets
So gehts mir auch. Die Brewdog Biere finde ich mittlerweile fast schon zu langweilig. Craft-Beer Mainstream?
Joo, sehe ich auch so, Brewdog ist zu angepasst, Stone ist ab dem ersten Schluck kompromisslos bitter. Wenn schon IPA, dann richtig!

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Kobi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 522
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:59
Wohnort: Kiel

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#115

Beitrag von Kobi » Samstag 13. April 2019, 17:23

Boludo hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 17:42
ich mag die meisten Biere von Stone, nur das Arogant Bastard find ich ein wenig langweilig.
Ich finde es sehr schade, dass sich die Stone Dosen nicht weiter verbreitet haben. Eine Zeit lang gab es die beim Rewe, mittlerweile aber leider nicht mehr.
Ja, ich mag die Stone-Biere auch sehr gerne und habe die gerne auch immer wieder im Taproom am Prenzl'berg getrunken, in Mariendorf war ich wegen der Entfernung doch nur einmal. Da gibt es in Berlin zentral einfach zu viele andere gute Anlaufpunkte (BRLO, Vagabund, Mikkeler...).
Aber ich kaufe aus Prinzip keine Dosen, auch wenn die das Aroma am besten schützen. Wenn ich das von Koch lese, schätze ich, dass mancher so tickt wie ich.
Viele Grüße
Andreas
Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken! :Drink

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5895
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#116

Beitrag von Ladeberger » Samstag 13. April 2019, 17:34

Kobi hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 17:23
Aber ich kaufe aus Prinzip keine Dosen, auch wenn die das Aroma am besten schützen.
Warum eigentlich nicht?

Gruß
Andy

Benutzeravatar
DarkRoast
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 13. März 2019, 16:07

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#117

Beitrag von DarkRoast » Sonntag 14. April 2019, 11:58

DevilsHole82 hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 14:50
So gehts mir auch. Die Brewdog Biere finde ich mittlerweile fast schon zu langweilig. Craft-Beer Mainstream?
Mir schmecken die (meisten) Stone Biere auch besser als die "klassischen" Brewdog Biere und den "Mainstream"-Vorwurf muß sich Brewdog mittlerweile - zumindest mit ihren Standard Bieren - gefallen lassen.

Trotzdem frage ich mich, ob das nicht zum Teil einem gewissen Gewöhnungs-Effekt geschuldet ist. Als ich vor etwa 10 Jahren mein erstes Craft-Bier - nämlich das Punk IPA - gekostet habe war ich hellauf begeistert. Damals war ein derartiges, hopfenlastiges, Bier für mich absolutes Neuland, aber heute will ich immer mehr und immer spannendere Hopfen Aromen...
nOOb in der 10 Liter Kochtopf Klasse, meinen Vorstellungs-Thread gibt's hier...

Benutzeravatar
Kobi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 522
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:59
Wohnort: Kiel

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#118

Beitrag von Kobi » Montag 15. April 2019, 08:46

Ladeberger hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 17:34
Kobi hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 17:23
Aber ich kaufe aus Prinzip keine Dosen, auch wenn die das Aroma am besten schützen.
Warum eigentlich nicht?

Gruß
Andy
Weil ich Einwegverpackungen ablehne, selbst wenn sie per Pfand wieder eingesammelt und eingeschmolzen werden.
Viele Grüße
Andreas
Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken! :Drink

Scheibelhund
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 437
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 01:11

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#119

Beitrag von Scheibelhund » Montag 15. April 2019, 11:41

Kobi hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 08:46
Ladeberger hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 17:34
Kobi hat geschrieben:
Samstag 13. April 2019, 17:23
Aber ich kaufe aus Prinzip keine Dosen, auch wenn die das Aroma am besten schützen.
Warum eigentlich nicht?

Gruß
Andy
Weil ich Einwegverpackungen ablehne, selbst wenn sie per Pfand wieder eingesammelt und eingeschmolzen werden.
Viele Grüße
Andreas
Auch Weinflaschen sind Einwegverpackungen, aber das ist nicht mal das Entscheidende. Sondern daß eine Dose etwas wirklich künstliches und technisches ist. Dazu die Begleiterscheinungen: Das Geräusch beim Entnehmen aus der Schrumpffolie bis zum Scheppern wenn man sie in den gelben Sack wirft. Alles nicht erbaulich für einen ungetrübten Biergenuß.
Im Winter trink' ich und singe Lieder
aus Freude, daß der Frühling nah ist,
und kommt der Frühling, trink' ich wieder,
aus Freude, daß er endlich da ist.

Benutzeravatar
Johnny H
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2969
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2013, 22:08

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#120

Beitrag von Johnny H » Montag 15. April 2019, 11:48

Stichwort Gesamtökobilanz. Wer bei solchen Fragen eine einfache Antwort hat, ohne sich ausgiebig mit dem Thema beschäftigt zu haben, ist da m.E. meist auf dem Holzweg!!

Je nach vorherrschendem Bias ist da die Antwort leider meist schon vorgegeben.
Jubel erscholl, als sich die Trinker von dem schneidigen, köstlichen, bei dem früher in Pilsen erzeugten nie wahrgenommenen Geschmack überzeugten. Die Geburt des Pilsner Bieres!
(E. Jalowetz, Pilsner Bier im Lichte von Praxis und Wissenschaft, 1930)

Benutzeravatar
Kobi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 522
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:59
Wohnort: Kiel

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#121

Beitrag von Kobi » Montag 15. April 2019, 21:30

Ich wollte darum jetzt eigentlich hier keine Diskussion lostreten, habe halt nur auf eine Frage geantwortet.
Soll jeder machen, wie er will - ich mache es, wie ich es für richtig halte.
Viele Grüße
Andreas
Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken! :Drink

Benutzeravatar
HarryHdf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1289
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 19:52

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#122

Beitrag von HarryHdf » Dienstag 16. April 2019, 03:17

Sura hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 06:43
..... und genau das ist nicht das, womit ich mich bei einem lustigen Abend nebenbei beschäftigen möchte.

Ehrlicherweise sind doch 95% der Biergartenbesucher in einem Biergarten wegen: Wetter, Kumpels, Baggern, Bier, Knabberkram. Eventuell ist noch Musik da, oder Kartenspielen. Wegen dem Biergeschmack fahren die wenigsten hin, aber sehr viele bleiben weg wenn das nicht passt! Ich würde in so einen Laden z.b. nicht zum schnacken oder kartenspielen fahren, wenn ich weiss, das ich da kein einfaches Pils/Weizen bekomme.
In einem Biergarten ist das Bier am Ende nur Deko und sollte zum Ambiente passen: Anregend/Entspannend und nicht aufdringlich sein oder nerven.
Danke für diesen Beitrag!
[Ironie ON]
Das ist es wohl FAST:
Der wahre Grund liegt vielleicht ganz anders: Die Deutschen können vielleicht weder Philharmonie noch Flughafen - Das wäre noch verzeihlich (und nebenbei auch deren eigentliches Problem) ... Die können noch nicht mal richtig "IBU-Plörre" geniessen !!! Und das geht garnicht !!!

Wie soll denn der sauteure "MAKE-AMERICAN-GRUFT-BEER-GREAT-AGAIN" Plan aufgehen, wenn die doofen Krauts zu wenig davon saufen ? :Ahh :Ahh :Ahh Wie blöd sind die denn, den Überbringer des "Heiligen-US-Bier-Grals" noch nichtmal zu erkennen ? Welch Götzen folgen die denn? Wollen die am Ende mehrere Biere pro Tag trinken, ohne sich dabei in einen Hopfenrausch zu begeben?
[Ironie OFF]

Ich war leider nie vor Ort in Berlin, aber ich mag sowieso keine Mega-IBU-Bomben (hatte mal eines im Adventskalender), aber ich kann mir gut vorstellen, dass da mal wieder jemand volle Kanne gegen seine eigene Ignoranz volle Suppe gegen eine beliebige Wand gelaufen ist ...

Vielleicht schaue ich ja mal bei einem Besuch in Berlin bei den Nachfolgern vorbei, bin ja mind. 2-mal/Jahr in dieser Stadt ...

Harry

P.S. Nein, ich sponsore weder die Wand noch denjenigen, der dagegen rennt und ein Schelm, wer denkt, daß ich beim Zusehen der Szene auch nur ansatzweise lächeln würde. "Dinge" passieren einfach in dieser Welt.
mögen die IBU mit euch sein, Harry

Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden. (K. Adenauer)

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1369
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Stone verkauft Brauerei in Berlin an BrewDog

#123

Beitrag von DerDallmann » Dienstag 16. April 2019, 06:44

Der Laden war/ist mMn absolute Spitzenklasse. Die Kombi Ambiente-Essen-(CRaft)Bier bringt sonst keiner so rüber.
Sehr schade drum. Ich war immer sehr gern da, das war eine feste Station bei jedem Berlin-Besuch.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

Antworten