Bevorzugte Trinktemperatur

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Bevorzugte Trinktemperatur

#1

Beitrag von Augenfeind » Freitag 3. Mai 2019, 12:53

Hallo zusammen,


ich habe mal etwas gelesen von optimaler Trinktemperatur für Bier, die darauf hinauslief, dass sich die Aromen am besten entfalten können.
Ich bevorzuge meine Biere aber grundsätzlich schön kalt. Und da ich inzwischen einen schönen Thermapen besitze, habe ich mein Bier (bisher stets ein Pale Ale nach dem Rezept von Laudages Einsteiger-Buch) neulich einmal gemessen: 3,5°C. Das (plus/minus 0,5°C) finde ich die ideale Temperatur, bei der mir Bier - nicht nur mein eigenes - am besten schmeckt.

Wir wissen ja vermutlich inzwischen alle, dass es unterschiedliche Geschmackswahrnehmungstypen unter den Menschen gibt und außerdem mag jeder etwas anderes lieber, dennoch würde es mich mal interessieren, bei welchen Temperaturen Ihr Eure Biere am liebsten trinkt. 8°C wäre mir schon nicht unbedingt zu warm, aber nicht mehr ideal.

Wie geht es Euch damit?


Gruß, Roman.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

TheCK
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 322
Registriert: Montag 30. März 2015, 11:01
Wohnort: Wien

Re: Bevorzugte Trinktemperatur

#2

Beitrag von TheCK » Freitag 3. Mai 2019, 13:18

Das kommt (wie so oft) stark auf das Bier an. Ein "normales" Lager muß bei mir richtig kalt sein. Bei einem (I)PA kann der optimale Trinkpunkt auch schon mal bei 8-12 Grad liegen.
Je dunkler und aromakomplexer das Bier, desto höher auch der richtige Temperaturpunkt. Bei dunklen Belgiern bin ich da am Ende des Glases auch schon mal bei 15-18 Grad. Wird zwar einigen jetzt komisch vorkommen, aber ja, man kann auch "warmes" Bier genießen!
Ganz abartig wird es dann bei den Platobomben - ein Barley Wine darf (muß aber nicht) auch am Ende mal auf Raumtemperatur kommen um die ganze Komplexität zu entfalten.
LG Chris

Benutzeravatar
Paule
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 600
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Bevorzugte Trinktemperatur

#3

Beitrag von Paule » Freitag 3. Mai 2019, 13:25

Das was Chris sagt &

Die bevorzugte Trinktemperatur muss nicht die optimale Verkostungstemperatur sein.
Ich trinke Bier auch lieber ziemlich kalt (um die 5°C). Wenn ich es aber bewusst verkosten will, dann trinke ich es wärmer, damit sich die entsprechenden Aromen auch entfalten können.

Benutzeravatar
schlupf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1090
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 15:51
Wohnort: Lentföhrden

Re: Bevorzugte Trinktemperatur

#4

Beitrag von schlupf » Freitag 3. Mai 2019, 13:56

Moin,

Ich hatte mal irgendwo eine Übersicht mit optimalen Trinktemperaturen von allen möglichen Stilen gesehen und für mich da rausgezogen, dass 8°C eigentlich bei fast allen in der Range liegt. Bei manchen am oberen Ende, bei anderen am unteren.

Ich habe mich da auch soweit dran gewöhnt und empfinde das allgemein als eine angenehme Trinktemperatur, bei der man auch viel vom Bier riechen und schmecken kann.

Eigentlich gibt's nur ein paar Ausreißer wie zum Beispiel ein schönes Pils nach der Gartenarbeit in der Hitze, das knackig kalt sein muss (wandert dann entsprechend in den richtigen Kühlschrank) oder so dunkle malzige Sachen wie (Weizen-) Doppelbock, die ich lieber bei Kellertemperatur trinke. Die lagern dann eben im unbeheizten Vorratsraum (kein Keller vorhanden) und werden höchstens kurz vorm Trinken im Kühlschrank temperiert.

Viele Grüße
Sebastian

ubu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 75
Registriert: Donnerstag 8. März 2018, 11:37

Re: Bevorzugte Trinktemperatur

#5

Beitrag von ubu » Freitag 3. Mai 2019, 14:25

Nach einer Fahradtour an einem Sommertag darf mein Radler oder Weizen auch mal um die 5Grad haben.

Aber Zum Genießen müssen sich die verschiedenen Aromen entfalten können. Und dies ist bei diesen Temperaturen nur sehr eingeschränkt der Fall.
Mein Keller hat ca. 13 - 15 Grad, dies passt für viele Getränke, aber schwere gehaltvolle Biere dürfen auch erstmal eine weile in der Wohnung zum akklimatisieren stehen bevor sie getrunken werden.

Von den Lieblingsbieren meiner Frau, das Samuel Smiths Chocolate Stout , und das Sweet Dream aus maischeMalzundMehr (gehören auch zu meinen Favoriten) stehen immer ein zwei in der Küche, um ein wohltemperiertes griffbereit zu haben.
Gruß
Uwe

Benutzeravatar
hubschu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 09:01

Re: Bevorzugte Trinktemperatur

#6

Beitrag von hubschu » Freitag 3. Mai 2019, 15:25

Ich bin ein Wirtesohn, in einer Kneipe aufgewaschsen und habe schon vieles in dieser Hinsicht erlebt.
Da gab es ein Arbeitskollgegen der eine Stunde vor Feierabend ein Telefonat in die Beiz machte um zu sagen das sie die Flasche Bier in den Gefrierschrank stellen sollen damit er sein Feierabendbier mit Eiskristallen geniesen kann. :Pulpfiction
Dann waren da noch die Senioren welche ihre Stange (ein schweizer Lagerbier) gerne temperiert wollten! Bierglas in fast kochendes Wasser für ein paar Minuten stellen, so wirds schön Trinkwarm. :Shocked
Ich selber bervorzuge eine Biertemperatur von +- 4°C, so flutscht das gelbe Gold wunderbar die Kehle runter, sobald es zu warm wird mundet es mir nicht mehr so gut. Aber eben jeder gerne so warm oder kalt wie er will.
Gruess
Marco

Prost :Drink

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2352
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: Bevorzugte Trinktemperatur

#7

Beitrag von emjay2812 » Freitag 3. Mai 2019, 18:50

Auf unserer Kirmes gibt es immer folgendes Phänomen. Samstag nachmittags/Sonntag nachmittags müssen immer ein/zwei Kistern Bier aus dem Kühlwagen in den Getränkestand gestellt werden. Das ist für die Senioren, die lieber warmes Bier trinken.
Die gibt es tatsächlich, die Nachfrage ist gering aber da!

Ich persönlich trinke Bier gerne "kühlschrankkalt", als bei ca. 6-8°C. Belgier handhabe ich wie Rotwein, da dürfen es auch mal 12-14°C sein,
dazu lasse ich das Bier einfach etwas stehen oder stelle es nur kurz (10 Minuten) ins Eisfach.

Bier wird am schnellsten trinkkalt wenn man es für 20 Minuten in den Gefrierschrank stellt.
Nicht länger, sonst kann die Flasche platzen.

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9220
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bevorzugte Trinktemperatur

#8

Beitrag von gulp » Freitag 3. Mai 2019, 19:06

Hier mal eine Übersicht:

http://www.bier-entdecken.de/die-richti ... emperatur/

Grob kann man sagen, je wärmer das Bier um so mehr Aromen entfalten sich und "schlechtes" Bier wird halt deswegen eher eiskalt trinken.

Das Westi 12er im De Vrede servieren sie auch zu kalt, wenn das langsam wärmer wird, wird es immer besser, so kann man das ganz große Kino dieses Bieres erleben.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Bevorzugte Trinktemperatur

#9

Beitrag von Augenfeind » Freitag 3. Mai 2019, 20:58

gulp hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 19:06
Hier mal eine Übersicht:

http://www.bier-entdecken.de/die-richti ... emperatur/
Oh, danke sehr für diese Tabelle!
gulp hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 19:06
Grob kann man sagen, je wärmer das Bier um so mehr Aromen entfalten sich und "schlechtes" Bier wird halt deswegen eher eiskalt trinken.
[...]
Ja, das dürfte wohl auch erklären, weshalb mir insbesondere mein Eigenbräu sehr kalt am besten schmeckt! Das ändert sich dann möglicherweise im Laufe meiner Erfahrungen und nach meinem ersten Fehlgeschmacksseminar...

Grüße,
Roman.
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Benutzeravatar
Schullebernd
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 83
Registriert: Montag 19. September 2016, 21:19
Kontaktdaten:

Re: Bevorzugte Trinktemperatur

#10

Beitrag von Schullebernd » Samstag 4. Mai 2019, 17:09

Das ist interessant, dass du die Frage gerade jetzt stellst.

Erst seit ein paar Wochen achte ich bewusst auf die Trinktemperatur meines Bieres. Ich messe jetzt zwar nicht, wieviel C° es genau hat, aber zu warm darf mir ein Pale Ale, Lager oder Landbier nicht mehr sein. Ich hole es aus dem Kühlschrank und lasse es dann 5-10min anwärmen, bevor ich die Flasche öffne. Schätze mal es hat dann so 8-10°C. Das geht mir aber erst so, seit wir bei meinem Herrenabend neulich eine Bierverkostung gemacht haben. Um ehrlich zu sein habe ich mir vorher nie sehr intensive Gedanken über die feineren Geschmacksnoten des Bieres gemacht. Aber seit dem Abend schmecke ich Bier nicht mehr so wie zuvor. Die Trinktemperatur ist für mich dabei zu einem der wichtigsten Kriterien geworden. Ich verschmähe mittlerweile Bier, dass nicht ansatzweise etwas gekühlt oder temperiert ist.
Bei einem zu kalten Bier schmecke ich persönlich sehr wenig und ich habe eher mit der Kälte und der Kohlensäure zu kämpfen.
Ist es zu warm, dann werden mir die einzelnen Geschmacksnoten (Malz, Hopfen, Fruchtester, ...) zu dominant und dann schmeckt es mir auch nicht mehr.
Wird mein Cascade gestopftes Sommer IPA beispielsweise zu warm, sind die Litschi-Noten so stark, dass es mir nicht mehr schmeckt.

Also ja, Bier muss kalt, darf aber nicht zu kalt sein.

Einzige Ausnahme, ein Bock darf ruhig mal etwas wärmer sein (aber noch keine Zimmertemperatur).
Gruß Bernd
Die Weisheit verfolgt mich, doch ich bin schneller!

Antworten