kleiner-brauhelfer v2.x.x

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#51

Beitrag von rakader » Montag 10. Juni 2019, 21:16

Sorry lieber Henning - ich glaube da kann Dir keiner ohne Screenshot richtig folgen. Ich kann's jedenfalls nicht. Liebe Grüße, Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2576
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#52

Beitrag von beryll » Montag 10. Juni 2019, 21:28

Ich kann ihm folgen und bei mir ist der Bug natürlich auch drin:

Im Rezept ist der HG 15,3 Liter
Bild 10.06.19 um 21.24.jpg
Bild 10.06.19 um 21.24.jpg (17.65 KiB) 3095 mal betrachtet

Im Spickzettel / Zusammenfassung ist der HG nun die Gesamtmenge aus Bild 1 geworden, plus den NG von 14,7 Liter:
Bild 10.06.19 um 21.25.jpg
Bild 10.06.19 um 21.25.jpg (13.91 KiB) 3095 mal betrachtet
Somit sind es nun plötzlich 44,7 Liter statt 30 Liter. Die Zugabe der Milchsäure berechnet sich dann natürlich auch gleich auf die falschen Angaben.

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#53

Beitrag von rakader » Montag 10. Juni 2019, 21:30

Peter - wie so oft: Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Danke :-)

Ich kann das auf macOS noch nicht so nachvollziehen… und für die VM bin ich zu faul :redhead
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2390
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#54

Beitrag von hyper472 » Dienstag 11. Juni 2019, 01:05

Danke Peter,
Genau das ist es, was ich versucht habe, zu beschreiben.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#55

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 11. Juni 2019, 12:52

hyper472 hat geschrieben:
Montag 10. Juni 2019, 21:09
Ich habe gerade ein anderes Problem mit der Mac-Version (2.0.0beta1;macOS 10.13.6 (17G7024)):
Im Reiter Rezept gebe ich den Hauptguss-Faktor ein und bekomme im rechten Fenster mit 17l und 17,2l vernünftige Angaben zu Haupt- und Nachguss.
Im Spickzettel wird unter Hauptguss leider der gesamte Guss genannt. Mit dem wird auch weiter gerechnet, denn die 34,2l "Hauptguss" verlangen nach 7ml Milchsäure, statt richtigerweise nach 3,5ml.
Da ist wohl ein Bezug verrutscht.
Ich nutze den Spickzettel gerne, zusammen mit ein paar Messungen dient er mir als Anleitung und Brauprotokoll.
Viele Grüße, Henning
Danke für di Meldung. Das wurde auch schon erwähnt und ist auch schon behoben worden.
Lg
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#56

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 11. Juni 2019, 12:56

rakader hat geschrieben:
Sonntag 9. Juni 2019, 15:15
Eine ganz wichtige Geschichte, zumindest auf der Mac-Version: Es fehlt dort der Hauptreiter jedes Mac -Programmes schlechthin - Ablage. Damit fehlen die obligatorischen Programmbefehle Zurück (CMD+Z), Kopieren, Einsetzen (CMD+C/+V).
Insbesondere wenn man sich vertippt, fehlt der Befehl "Zurück" ganz klar. Man hat dann nur die Möglichkeit das Programm ohne speichern zu beenden.

Dass Neu und Öffnen in einem Datenbank-Programm problematisch ist, versteht sich, aber auch da fände sich sicher eine Lösung. In anderen DB-Programmen wird hier eine neue DB angelegt bzw. geöffnet. Macht auf jeden Fall für viele Sinn, der DB zu groß wird.

Ich weiß nicht wie es in der Win-Version ist, aber die v2 für Mac sollte zum Anlass genommen werden diese Lücke auszubügeln - oder?
Übers Menu (wo weiss ich nicht aufwendig) kann man alle änderungen zurücksetzen. Es ist nicht nötig das Program zu schliessen.

Undo/redo für einzelne Änderungen liesse sich einbauen. Ist aber bei mir nicht höchstw priorität.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

dh26883
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 12. Januar 2018, 13:41
Wohnort: Saarland

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#57

Beitrag von dh26883 » Dienstag 11. Juni 2019, 13:04

Hallo,

vorab: Leider habe ich die aktuelle Testversion nicht runtergeladen zum Testen. Aber meine Frage für die neue Version wäre: Gibt es ggf. zukünftig eine Option sein Flaschenlager führen zu können, also als reine Merkposition z.B.? Das wäre ein nettes Feature für mich persönlich, ggf. für andere auch...

Gruß
David

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#58

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 11. Juni 2019, 17:04

dh26883 hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2019, 13:04
Hallo,

vorab: Leider habe ich die aktuelle Testversion nicht runtergeladen zum Testen. Aber meine Frage für die neue Version wäre: Gibt es ggf. zukünftig eine Option sein Flaschenlager führen zu können, also als reine Merkposition z.B.? Das wäre ein nettes Feature für mich persönlich, ggf. für andere auch...

Gruß
David
Hallo
Das war bis jetzt nicht geplant. Würde es dir reichen nir eine Menge in Liter? Für flaschenlager müsste man halt amgeben, was für flaschen (mehrere angaben möglich) und jeweils wieviel davon.

Lg
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#59

Beitrag von rakader » Dienstag 11. Juni 2019, 17:11

bourgeoislab hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2019, 17:04
Gibt es ggf. zukünftig eine Option sein Flaschenlager führen zu können, also als reine Merkposition z.B.? Das wäre ein nettes Feature für mich persönlich, ggf. für andere auch...
Da schließe ich mich an. Vllt. noch erweitert um Kästen, um Flaschengröße und -typ. Ich habe z.B. Longhorn und Steini-Flaschen, solche mit Keramikverschluss oder Kronenkorken. Ferner: Ein Angabe zu Fässern wäre auch gut. Manchmal weiß ich nicht, welches gerade frei ist.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2390
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#60

Beitrag von hyper472 » Dienstag 11. Juni 2019, 21:51

bourgeoislab hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2019, 12:52
Danke für di Meldung. Das wurde auch schon erwähnt und ist auch schon behoben worden.
Gerne, im Vertrauen darauf, dass Ihr das nicht als Quengeln empfindet :thumbup .
Ist die Version, in der der Fehler behoben ist, schon verfügbar? Die Mac-Version unter https://github.com/kleiner-brauhelfer/k ... 2.0.0beta1 ist noch die, bei der der Fehler auftritt.

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#61

Beitrag von rakader » Dienstag 11. Juni 2019, 22:44

Die Mac-Version wird immer im Nachgang von @realholgi erstellt. Speicher Dir als Macianer einfach seine Github-Seite ab:
https://github.com/realholgi/kleiner-br ... r/releases
KBH wird halt nicht als Mac-Programm entwickelt, daher sind zeitliche Verzögerungen für Mac hinzunehmen - ich bin mehr als dankbar, dass es überhaupt eine Mac-Version gibt!
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2390
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#62

Beitrag von hyper472 » Dienstag 11. Juni 2019, 22:55

rakader hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2019, 22:44
Die Mac-Version wird immer im Nachgang von @realholgi erstellt. Speicher Dir als Macianer einfach seine Github-Seite ab:
https://github.com/realholgi/kleiner-br ... r/releases
Danke. Bin ich aber zu blöd für - ich komme da nur zur Version 1.4.4.5
rakader hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2019, 22:44
KBH wird halt nicht als Mac-Programm entwickelt, daher sind zeitliche Verzögerungen für Mac hinzunehmen - ich bin mehr als dankbar, dass es überhaupt eine Mac-Version gibt!
Auf jeden Fall! Mit den Verzögerungen lebe ich gerne - das ist für mich deutlich schneller, als wenn ich mich mit Windows rumschlage.

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#63

Beitrag von London Rain » Mittwoch 12. Juni 2019, 10:35

bourgeoislab hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 12:12
Geplant ist sicher noch eine Version 1.4.4.6. Ich denke nicht, dass darüber hinaus viel daran gearbeitet wird.
Mir ging es auch nur darum, dass evtl. Bugfixes auf dem 1er-Projekt nach dem Abspalten des 2er-Projektes erfolgt sind, evtl. auch für das 2er relevant sind. Ob das so ist vermag ich nicht zu beurteilen. Es wäre nur schade, wenn die für das 2er verloren wären.
Die Issues werden (von mir) nicht übernommen. Entweder trifft es nicht mehr zu, oder man äussert den wunsch nochmals für die Version 2 (hier oder direkt auf github).

Hast du speziell etwas relevantes gesehen?
Ich bin nicht so ein Early-Adopter-Typ, aber wenn ich es mir nach den ersten paar Betas anschaue, würde ich die alte Liste einfach noch mal durchsehen, ob da noch etwas bei ist, das mir wichtig wäre.

Danke!
Tim

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#64

Beitrag von London Rain » Mittwoch 12. Juni 2019, 10:37

dh26883 hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2019, 13:04
Gibt es ggf. zukünftig eine Option sein Flaschenlager führen zu können, also als reine Merkposition z.B.? Das wäre ein nettes Feature für mich persönlich, ggf. für andere auch...
Ich hab sofort an Kronkorken gedacht. Die verbrauchen sich ja auch einfach, wie Zutaten. Hab schon ein paar mal nicht gewusst wie viel von Farbe x noch im Keller liegen.

Tim

odin23
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 16:36
Wohnort: Ferlach
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#65

Beitrag von odin23 » Mittwoch 12. Juni 2019, 13:56

Wäre es möglich in den Gärverlauf eine .csv Datei zu übernehmen, bzw. gleich die Daten des Tilt Hydrometers oder einer anderen Spindel.
Es ist mühsam die Daten des Gärverlaufs händisch einzugeben. Wenn es hier eine Lösung geben würde wäre das nett.


Horst

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#66

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 12. Juni 2019, 20:54

glassart hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:35
bei einem gebrauten "Rezeptvergleich" ist mir folgendes aufgefallen
- in der V1.x sind die weiteren Zutaten und deren °P enthalten mit 2,1°P
-ein Teil Candy-Sirup wurde mitgekocht und ein Teil nach der HG zugegeben
-dies scheint in der V2.0 jetzt nicht mehr auf, auch die Berechnungen unterscheiden sich in der Ziel-STW :Grübel
2019-05-29_13-31-35.jpg
2019-05-29_13-32-34.jpg

lg Herbert
Hallo Herbert

Ich bin dem nachgegangen. Ja, der SW-Anteil von den weiteren Zutaten wird nirgends angezeigt (aber mitberechnet).

Wegen den unterschiedlichen Ziel-SW: Der Bug liegt in der V1.x. Wird der Sud als gebraut markiert, so wechselt das Feld von "Stammwürze Soll nach dem Kochen" zu"Stammwürze beim Anstellen", aber das Feld "Stammwürze Soll vor dem Kochen" wird nicht entsprechend angepasst.

gruss Frédéric
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1524
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#67

Beitrag von glassart » Mittwoch 12. Juni 2019, 21:16

Danke Frederic,

das wird sicherlich in der V2.xx dann geändert :thumbsup

lg Herbert

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#68

Beitrag von rakader » Mittwoch 12. Juni 2019, 21:44

Gut beobachtet - danke Herbert und Frédéric! Ich habe die v2 mit einer kopierten Version meiner DB auf Mac im Test und erinnere gerne daran, dass die EBC-Anzeige in v1 alles andere als konsistent ist: Bei hellen Farbtönen fein gegliedert, bei den mittleren dann ohne Nuancierungen einfach nur schwarz. Bis 80 EBC sollte es Differenzierungen geben - oder? Ein Imperial Stout beginnt bei 79 EBC - beim KBH sind Unterschiede derzeit aber nur bis zu Wert 50 erkennbar. Wikipedia macht ab 50 EBC wie der KBH keinen Unterschied mehr - das würde ich nochmal gegenchecken und v2 ggf nachjustieren. Passe ich derzeit die Malzfarbe im Reiter Rohstoffe an, habe ich kein Life View - erst nach Enter sehe ich das Ergebnis. Kann man doch sicher noch verbessern - oder?

Auch sind einige Rezepte im Farbschema Dunkel und System mit weißer Schrift auf weißem Hintergrund in der Sudauswahl und zwar diese, die ich einfach kopiert habe und NICHT auf die Merkliste gesetzt habe. Überhaupt ist beim Farbschema Dunkel noch Luft nach oben - viel schwarze Schrift auf dunkelgrauem Hintergrund.

Ich habe bei meinen Rohstoffen in den Bemerkungen teilweise sehr viel recherchiertes Material, das so nicht auf den ersten Blick sichtbar ist; der Umstände halber kopiere ich mir das dann bei jedem Rezept in das Notizfeld im Reiter Rezept. Würde es nicht Sinn machen bei Überlauf Anmerkung einen Tooltip auszugeben, meinethalben bis 500 oder 600 Zeichen? (Ja, so groß). Andernfalls: Überlegungen für recherchiertes Material wären nicht schlecht. Ich nutze gerne die Anhänge im Rezeptteil, will mich da aber nicht bei jedem Rezept wiederholen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2390
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#69

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 13. Juni 2019, 09:39

Das Kopieren von Suden funktioniert leider auch nicht:
wenn ich einen Sud (im Folgenden: "Original") kopiere, bekomme ich ein Rezept mit anderen Zutaten als das Original. Kopiere ich das Original noch ein zweites mal, stehen in der ersten Kopie wieder die Zutaten des Originals, aber mit falschen Mengen. Die zweite Kopie dagegen nennt wieder Zutaten, die im Original nicht vorkommen. Nach dem Löschen der zweiten Kopie stehen in der ersten Kopie wieder andere Zutaten drin.
Klingt verwirrend, ist es auch...
Viele Grüße, Henning
Dateianhänge
erste Kopie nach dem Löschen der zweiten.png
erste Kopie nach Löschen der zweiten
erste Kopie nach Erstellen der zweiten Kopie.png
rste Kopie nach erstellen der zweiten
erste Kopie.png
erste Kopie
Original.png
Original - bereits gebraut
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#70

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 13. Juni 2019, 22:58

hyper472 hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 09:39
Das Kopieren von Suden funktioniert leider auch nicht:
wenn ich einen Sud (im Folgenden: "Original") kopiere, bekomme ich ein Rezept mit anderen Zutaten als das Original. Kopiere ich das Original noch ein zweites mal, stehen in der ersten Kopie wieder die Zutaten des Originals, aber mit falschen Mengen. Die zweite Kopie dagegen nennt wieder Zutaten, die im Original nicht vorkommen. Nach dem Löschen der zweiten Kopie stehen in der ersten Kopie wieder andere Zutaten drin.
Klingt verwirrend, ist es auch...
Viele Grüße, Henning
Hallo Henning

Das kann ich bei mir nicht beobachten. Das Verhalten ist wirklich seltsam. Kannst du mir deine Datenbank via PM schicken (zip Datei zuerst erstellen, sonst wird es als Anhang nicht akzeptiert)?

Kann jemand das Verhalten bestätigen?

Übrigens, Mengenangaben können sich beim Kopieren verändern. Wenn zum Beispiel die Sudhausausbeute der Anlage einen anderen Wert hat.

gruss
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#71

Beitrag von rakader » Donnerstag 13. Juni 2019, 23:06

Kann ich nicht bestätigen. Bei mir ist alles korrekt.

Was aber richtig nervt, ist das Fensterverhalten bei Rezepte - vermutlich durch das Tortendiagramm unten hervorgerufen. Ich muss über die volle Bildschirmbreite gehen (Fenster aufziehen), um die Angabe in der rechten Spalte sehen zu können. Dadurch vergrößert sich die mittlere Spalte mit dem Tortendiagramm mit absolut verschenktem Weißraum.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#72

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 13. Juni 2019, 23:23

Diagramme kannst du ausblenden. Und die Unterteilung kannst du einstellen wie du willst. Siehe Bild und die rote Markierungen.

Um die ganze Breite zu sehen, braucht es in meinem Bild 1300 Pixel. Mal schauen, wo man Platz sparen kann. Sicher beim Anlagename.
Dateianhänge
Unbenannt.PNG
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#73

Beitrag von rakader » Freitag 14. Juni 2019, 00:02

Ich Dummerchen, hätte ich selber wissen können. Der Anfasser reagiert nicht immer wie er soll.
Ich sehe beim Piktogramm links ungenutzten Weißraum. Anlagenname finde ich gut so - es soll ja mit der rechten Spalte harmonieren (gedachte, imaginäre Linien).
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2390
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#74

Beitrag von hyper472 » Samstag 15. Juni 2019, 23:27

Wie bzw. wo gebe ich denn ein, wieviel Wasser ich genommen habe, um auf die Zielstammwürze zu verdünnen?
Wenn ich das im Feld "Stammwürze beim Anstellen" mache, berechnet er mir die SHA neu, was ja Käse ist...
Hier gab es in einer älteren Version die Möglichkeit anzugeben, ob man die auf die Zielstammwürze verdünnt hat, das halte ich für eine deutlich bessere Lösung.
In dem Zusammenhang scheint auch der Gärverlauf zu stehen, der von einem Anfangswert von - (!) 0,8% ausgeht...
Dateianhänge
Bildschirmfoto 12.png
Bildschirmfoto 11.png
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#75

Beitrag von bourgeoislab » Sonntag 16. Juni 2019, 09:58

hyper472 hat geschrieben:
Samstag 15. Juni 2019, 23:27
Wie bzw. wo gebe ich denn ein, wieviel Wasser ich genommen habe, um auf die Zielstammwürze zu verdünnen?
Wenn ich das im Feld "Stammwürze beim Anstellen" mache, berechnet er mir die SHA neu, was ja Käse ist...
Hier gab es in einer älteren Version die Möglichkeit anzugeben, ob man die auf die Zielstammwürze verdünnt hat, das halte ich für eine deutlich bessere Lösung.
In dem Zusammenhang scheint auch der Gärverlauf zu stehen, der von einem Anfangswert von - (!) 0,8% ausgeht...
Hi
Die Möglichkeit wurde entfernt, weil sie zuwenig Flexibilität bot. Wenn man etwas mehr/weniger verdünnen wollte, war das ganze irreführend.

Neu muss man, wie du richtig bemerkt hast, einfach den neuen gemessenen Wert bei "stammwürze beim anstellen" eintragen. Dass sich die SHA verändert ist ein Fehler. Der war aber auch im den älteren Versionen (inklusive mit der obengennanten Möglichkeit).

Gruss
Frédéric
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1212
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#76

Beitrag von happyhibo » Sonntag 16. Juni 2019, 10:01

hyper472 hat geschrieben:
Samstag 15. Juni 2019, 23:27
In dem Zusammenhang scheint auch der Gärverlauf zu stehen, der von einem Anfangswert von - (!) 0,8% ausgeht...
Du hast ja auch bei 20°C angestellt... :Shocked
ändere die Temp. auf Anstell-Temp. dann hast Du da wieder 0°P

Das Verhalten hat auch die 1.x Version, die auch die Anstelltemp. aus den Bereich "Brau & Gärdaten" nicht übernimmt...
:Drink
Gruß
Alex / HappyHibo

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#77

Beitrag von rakader » Sonntag 16. Juni 2019, 11:49

bourgeoislab hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 09:58
hyper472 hat geschrieben:
Samstag 15. Juni 2019, 23:27
Wenn ich das im Feld "Stammwürze beim Anstellen" mache, berechnet er mir die SHA neu, was ja Käse ist...
Hier gab es in einer älteren Version die Möglichkeit anzugeben, ob man die auf die Zielstammwürze verdünnt hat, das halte ich für eine deutlich bessere Lösung.
Die Möglichkeit wurde entfernt, weil sie zuwenig Flexibilität bot. Wenn man etwas mehr/weniger verdünnen wollte, war das ganze irreführend.

Neu muss man, wie du richtig bemerkt hast, einfach den neuen gemessenen Wert bei "stammwürze beim anstellen" eintragen. Dass sich die SHA verändert ist ein Fehler. Der war aber auch im den älteren Versionen (inklusive mit der obengennanten Möglichkeit).
Finde ich gut, dass diese Option entfernt wurde. Sie hat genervt und war unlogisch. Warum kompliziert, wenn's einfach geht: Einfach nach dem Verdünnen den neuen Wert Stammwürze einstellen, ist eindeutig die bessere Option.

Wenn der SHA-Bug korrigiert würde, wäre das eine feine Sache. Wäre noch eine Verwirrung weniger.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2390
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#78

Beitrag von hyper472 » Sonntag 16. Juni 2019, 15:45

happyhibo hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 10:01
Du hast ja auch bei 20°C angestellt... :Shocked
ändere die Temp. auf Anstell-Temp. dann hast Du da wieder 0°P

Das Verhalten hat auch die 1.x Version, die auch die Anstelltemp. aus den Bereich "Brau & Gärdaten" nicht übernimmt...
:Drink
Bin wieder zurück bei Version 1.4.5. Da gibt´s keine negative Alkoholwerte, auch nicht, wenn man die richtige Temperatur einträgt. Ich habe nun mal bei 20°C die Stammwürze gemessen, warum sollte ich dann eine andere Temperatur eintragen?

Viele Grüße, Henning
Dateianhänge
Bildschirmfoto 13.png
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#79

Beitrag von rakader » Sonntag 16. Juni 2019, 15:52

Das stimmt nicht. Auch in v1.4.4.5 gibt es die negativen Werte. Diese negativen, manchmal auch positiven Werte werden eingetragen, sobald man den Button "Bier gebraut" nutzt. Beim Anstellen sollte immer 0 sein - unabhängig von der Temperatur. Ist ein Bug, sag ich mal frei heraus.
Bildschirmfoto 2019-06-16 um 15.47.28.png
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2390
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#80

Beitrag von hyper472 » Sonntag 16. Juni 2019, 15:55

rakader hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 11:49
Finde ich gut, dass diese Option entfernt wurde. Sie hat genervt und war unlogisch. Warum kompliziert, wenn's einfach geht: Einfach nach dem Verdünnen den neuen Wert Stammwürze einstellen, ist eindeutig die bessere Option.
OK, das scheint Geschmackssache zu sein. In einer älteren Version hat mir der kBH eine Wassermenge zur Verdünnung auf Zielstammwürze vorgeschlagen - diesen Vorschlag konnte ich annehmen oder nicht. Habe ich ihn mit einem Häkchen angenommen, wurden Anstellmenge und Stammwürze folgerichtig angepasst. Das fand ich sehr bequem.
Jetzt muss ich die Anstellmenge manuell ermitteln und ebenso wie die Stammwürze manuell eintragen, was zur Folge hat, dass die SHA falsch berechnet wird. Wenn dieser SHA-Wert die Berechnungsgrundlage für die Schüttungen der folgenden Sude ist, dürfte die damit auch nicht mehr stimmen. Das halte ich für deutlich komplizierter.
Unabhängig vom SHA-Bug (ist keine Beschwerde, es handelt sich um eine Beta-Version eines geschenkten Programms :Drink ) fände ich eine Lösung schöner, wie sie beim Faktor für den Hauptguss gut funktioniert: der kBH gibt einen Vorschlag, der Anwender kann aber trotzdem frei eintragen, welchen Faktor er nehmen will. Ähnlich stelle ich es mir bei der Verdünnung vor: das Programm schlägt 1,5l vor, der User trägt aber nur einn liter Verdünnung vor und der kbH errechnet uns die richtige Stammwürze.

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#81

Beitrag von rakader » Sonntag 16. Juni 2019, 16:08

Ich möchte die Stammwürze meines Rezeptes erreichen. Alles andere ordnet sich dem unter.

VG
Radulph

Edit: Es ist doch gut, dass die Verdünnung entfernt wurde. Man hat so viele Einflussmöglichkeiten, dass man bessere Werte mit weniger Parametern erreicht. Sagt mir meine Logik. Bei der Ausrüstung kann man den Korrekturfaktor der Nachgussmenge einstellen. Habe ich früher nicht gemacht und regelmäßig zu hohe Stammwürze beim Anstellen gehabt. Das ist ein viel besserer Wert, meines Erachtens, weil er Anlagen-abhängig ist. Und wenn man jetzt trotzdem im Prozess verdünnt, greift man in die berechnete Prozesskette ein. Für mich ist es logisch, wenn da keine verlässlichen Werte mehr herauskommen. Zumal es 2 Fraktionen gibt: Die es mit der Stammwürze, die es mit der Ausschlagmenge halten. Beides ist nur kongruent, wenn die Anlage geeicht/konfiguriert ist. Also schlägt Anlage Brau- und Gärdaten.
Zuletzt geändert von rakader am Sonntag 16. Juni 2019, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#82

Beitrag von Gandalf15 » Sonntag 16. Juni 2019, 16:11

rakader hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 16:08
Ich möchte die Stammwürze meines Rezeptes erreichen. Alles andere ordnet sich dem unter.

VG
Radulph
hyper472 hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 15:55
rakader hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 11:49
Finde ich gut, dass diese Option entfernt wurde. Sie hat genervt und war unlogisch. Warum kompliziert, wenn's einfach geht: Einfach nach dem Verdünnen den neuen Wert Stammwürze einstellen, ist eindeutig die bessere Option.
OK, das scheint Geschmackssache zu sein. In einer älteren Version hat mir der kBH eine Wassermenge zur Verdünnung auf Zielstammwürze vorgeschlagen - diesen Vorschlag konnte ich annehmen oder nicht. Habe ich ihn mit einem Häkchen angenommen, wurden Anstellmenge und Stammwürze folgerichtig angepasst. Das fand ich sehr bequem.
Jetzt muss ich die Anstellmenge manuell ermitteln und ebenso wie die Stammwürze manuell eintragen, was zur Folge hat, dass die SHA falsch berechnet wird. Wenn dieser SHA-Wert die Berechnungsgrundlage für die Schüttungen der folgenden Sude ist, dürfte die damit auch nicht mehr stimmen. Das halte ich für deutlich komplizierter.
Unabhängig vom SHA-Bug (ist keine Beschwerde, es handelt sich um eine Beta-Version eines geschenkten Programms :Drink ) fände ich eine Lösung schöner, wie sie beim Faktor für den Hauptguss gut funktioniert: der kBH gibt einen Vorschlag, der Anwender kann aber trotzdem frei eintragen, welchen Faktor er nehmen will. Ähnlich stelle ich es mir bei der Verdünnung vor: das Programm schlägt 1,5l vor, der User trägt aber nur einn liter Verdünnung vor und der kbH errechnet uns die richtige Stammwürze.

Viele Grüße, Henning
Bin da auf Hennings Seite. Klar will ich die Stammwürze erreichen, dies ist aber nicht immer der Fall, weshalb man je nachdem korrigiert. Ich hab den Vorschlag oft angenommen und durch den Vorschlag wurde automatisch Farbe, IBU usw errechnet und korrigiert eingetragen in der Übersicht, was ich super fand. Weiss auch nicht was daran nervt, wenn man es nicht annimmt, ändert sich nichts (sprich du hast deinen Zielwert erreicht und nichts war nötig, daher vorschlag 0 Liter). Geht nicht einfacher als es war zuvor, so sehe ich dass.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#83

Beitrag von rakader » Sonntag 16. Juni 2019, 16:23

Habe oben ein Edit gemacht.
Sobald ich in v1.4.4.5 Sud gebraut drückte, spielte der Zielwert verrückt, z.B. sprang die Stammwürze wieder auf Ausgangswert, gerade dann, wenn man Korrekturen gemacht hatte und Sud gebraut etc. zurückgesetzt hatte.

Wie Frédéric schreibt, verwirrend. Gut so, dass diese Fehlerquelle weg ist. Ich schließe dabei einen Bedienungsfehler nicht aus, nur sehr schwer einzugrenzen.

Edit: Ich exerziere das gerade mit einem Proberezept in 1.4.4.5 durch: Stammwürze/Menge Ziel = 18°P/20l - KBH empfiehlt mir bei Erreichen der Werte trotzdem 1,3 Liter Verdünnung. Am Korrekturfaktor liegt es nicht. Warum? Erst wenn ich auf Gebraut klicke, springt das Feld Verdünnung auf 0. Ne Leute, ist gut so.

Schönen Sonntag
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2390
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#84

Beitrag von hyper472 » Sonntag 16. Juni 2019, 16:49

rakader hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 16:23
Ich exerziere das gerade mit einem Proberezept in 1.4.4.5 durch: Stammwürze/Menge Ziel = 18°P/20l - KBH empfiehlt mir bei Erreichen der Werte trotzdem 1,3 Liter Verdünnung. Am Korrekturfaktor liegt es nicht. Warum? Erst wenn ich auf Gebraut klicke, springt das Feld Verdünnung auf 0.
Würde ich was davon verstehen, würde ich Dich jetzt um Deine Datenbank bitten. Bei mir klappt das mit 1.4.4.5 tadellos. Ist halt doch ein tolles Programm!!
Dateianhänge
Bildschirmfoto 15.png
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#85

Beitrag von Gandalf15 » Sonntag 16. Juni 2019, 17:20

Ich exerziere da nichts durch, denn bei mir klappt das tadellos.

Gerade letzten Dienstag beim brauen bin ich über das Ziel hinausgeschossen. Das Tool sagte Verdünnen mit 3.0 Liter, habe ich gemacht und schwub wurde alles korrigiert, ohne nachmessen, ohne nachkorrigieren.
Sieht dann in der Übersicht so aus:
1.JPG
1.JPG (17.52 KiB) 2304 mal betrachtet
Es hat automatisch durch das verdünnen auf Zielwert (Plato) alles nachgerechnet und korrigiert. Mir war die Stammwürze wichtiger als das andere, wenn man es nicht will stellt man auf 0 und gut ist (bzw. wenn man trifft ist schon 0 drinnen und man macht garnichts). Sehe echt nicht was daran umständlich, kompliziert oder nervig sein soll. Habe die Option sehr geschätzt.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#86

Beitrag von rakader » Sonntag 16. Juni 2019, 19:30

Wir reden hier nicht von der Zusammenfassung, sondern vom Verhalten in Brau- und Gärdaten. Und dort kann man nicht wie von Dir behauptet auf 0 stellen. In der Mac-Version ist das Feld gesperrt. Und wenn Du oben gelesen hast: Es gibt mehrere Fraktionen - manchen ist die Ausschlagmenge sehr wichtig.

Es macht sich, glaube ich, ganz gut, wenn man die Dinge nicht immer von seinem persönlichen Workflow betrachtet. Da können wir alle, mich eingeschlossen, viel voneinander lernen. Frédéric hat mehr Rückmeldungen als alle anderen - er hat sich schon etwas dabei gedacht, warum er die Funktion entfernt hat. Ich habe da volles Vertrauen, ohne alle Verästelungen zu durchschauen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2390
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#87

Beitrag von hyper472 » Sonntag 16. Juni 2019, 20:44

Das möchte ich nicht von der Hand weisen. Prinzipiell ist es mir lieber, weniger Funktionen zu haben, auf die ich mich zu 100 % verlassen kann, als ein Tool zu haben, das 7.000 Funktionen bietet, von denen aber einige nicht oder nicht richtig funktionieren und man einen Großteil der anderen nicht versteht. Dann findet sich eben einen Workaround, wenn man etwas anderes möchte.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#88

Beitrag von Gandalf15 » Sonntag 16. Juni 2019, 20:52

rakader hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 19:30
Wir reden hier nicht von der Zusammenfassung, sondern vom Verhalten in Brau- und Gärdaten. Und dort kann man nicht wie von Dir behauptet auf 0 stellen. In der Mac-Version ist das Feld gesperrt. Und wenn Du oben gelesen hast: Es gibt mehrere Fraktionen - manchen ist die Ausschlagmenge sehr wichtig.

Es macht sich, glaube ich, ganz gut, wenn man die Dinge nicht immer von seinem persönlichen Workflow betrachtet. Da können wir alle, mich eingeschlossen, viel voneinander lernen. Frédéric hat mehr Rückmeldungen als alle anderen - er hat sich schon etwas dabei gedacht, warum er die Funktion entfernt hat. Ich habe da volles Vertrauen, ohne alle Verästelungen zu durchschauen.
Ich lasse es dabei sein, da die Funktion eh rausgenommen wurde. Werde ich in Zukunft halt nachrechnen, wenn ich verdünnen muss um wieviel und darauf auch die EBU und IBU nachrechnen bzw schätzen. Natürlich kann ich nicht den Screenshot vor der Wasserzugabe zeigen, da ich ja letzten Dienstag gebraut wurde. Ich wollte damit sagen, dass wenn die Option zum verdünnen weg ist, ist natürlich auch die Zusammenfassung (wohl) nicht mehr angepasst. Wenn ich mich so im Forum umschaue, gibt es wohl viele die bei zuviel Plato landen (oder auch zu wenig), jedenfalls habe ich die Frage schon oft gesehen "Kann ich mit Leitungswasser verdünnen?". Ich sehe es nicht an, als ob ich nur von mir rede, denn es ist eine Option, die man brauchen kann, aber nicht muss (ausser bei dir anscheinend, da du irgendwie nichts einstellen kannst).

Aber wie vor mir bereits gesagt wurde, ist bei dir wohl etwas kommisch, wenn du da nichts einstellen kannst. hyper472 hat ja den screenshot drinnen, wenn die Zielwürze erreicht ist sollte der kbh 0 Liter anzeigen. Sonst kann man beliebig hoch und runterschrauben. Ich weiss es, denn vorgeschlagen hat es mir 3.1 Liter, hab aber nur 3.0 reingemacht weil ich zu faul war zum nachmessen von 1dl und habe darauf auf 3.0 korrigiert :) Wenn jemande seine Anlage kennt, trifft man die Zielstammwürze genauer, als wenn man erst anfängt oder was spezielles braut. Bei meinem Imperial Stout mit Kochdauer von 2 Stunden (ich glaube der Kleine Brauhelfer ging nichtmal so hoch), bin ich weit über den angestrebten Wert hinausgeschossen und war froh, gleich abzulesen um wieviel ich verdünnen musste.

Noch einen schönen Sonntag

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#89

Beitrag von bourgeoislab » Sonntag 16. Juni 2019, 21:38

Gandalf15 hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 20:52
Ich lasse es dabei sein, da die Funktion eh rausgenommen wurde. Werde ich in Zukunft halt nachrechnen, wenn ich verdünnen muss um wieviel und darauf auch die EBU und IBU nachrechnen bzw schätzen.
Hi

Ich blicke nicht ganz durch. Was und wo musst du nachrechnen? Optimalerweise sollte der KBH alle manuellen Rechnungen überflüssig machen. In der Sudauswahl und in der Zusammenfassung hast du jeweils die Rezeptdaten und die Suddaten. Die Suddaten basieren auf die Anstelldaten (Stammwürze beim Anstellen & Würzemenge beim Anstellen).
Gandalf15 hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 17:20
Gerade letzten Dienstag beim brauen bin ich über das Ziel hinausgeschossen. Das Tool sagte Verdünnen mit 3.0 Liter, habe ich gemacht und schwub wurde alles korrigiert, ohne nachmessen, ohne nachkorrigieren.
Du hast grosses Vertrauen im Brauhelfer :thumbsup. Ich würde dir trozdem empfehlen, die Stammwürze beim Anstellen nachzumessen. Ich werde die "Zugabemöglichkeit" etwas verändert wieder einbauen (-> Stammwürze gleichsetzten & Verdünnungsmenge bei Würzemenge dazuaddieren). Aber es ist wichtig, dass das was in den Suddaten steht auch mit der Wirklichkeit übereinstimmt.

Übrigens von der Funktionalität was das Verdünnen angeht, sollten sich Version 1.4.5 und 2.0 genau gleich verhalten. War auch jeden Fall so angedacht.

lg Frédéric
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#90

Beitrag von rakader » Sonntag 16. Juni 2019, 21:45

Wenn er nicht nachgemessen hat, sind seine Aussagen, vorsichtig ausgedrückt, zu diskutieren. Mein Dafürhalten: So wie jetzt, dafür einen entsprechenden Tooltip. Sitze ja dran.

Zur Diskussion: Verdünnungsmenge zu addieren/subtrahieren ist ein guter Kompromiss für jene die unter oder über die Zielstammwürze geschossen sind. Freier als vorher sollte es jedenfalls sein.

Mich irritierte das Feld, da nicht ersichtlich, dass es sich hierbei um einen Vorschlag handelte. Das ist insofern inkonsequent, als das dies der KBH an keiner anderen Stelle macht - von der Programmlogik her gesprochen. (Wir sprechen hier immer vom Ersteindruck, der Nachfragen/Nachrecherchen vermeiden soll. Nachher ist man immer klug.)

VG
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#91

Beitrag von Gandalf15 » Sonntag 16. Juni 2019, 21:58

bourgeoislab hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 21:38
Gandalf15 hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 20:52
Ich lasse es dabei sein, da die Funktion eh rausgenommen wurde. Werde ich in Zukunft halt nachrechnen, wenn ich verdünnen muss um wieviel und darauf auch die EBU und IBU nachrechnen bzw schätzen.
Hi

Ich blicke nicht ganz durch. Was und wo musst du nachrechnen? Optimalerweise sollte der KBH alle manuellen Rechnungen überflüssig machen. In der Sudauswahl und in der Zusammenfassung hast du jeweils die Rezeptdaten und die Suddaten. Die Suddaten basieren auf die Anstelldaten (Stammwürze beim Anstellen & Würzemenge beim Anstellen).
Gandalf15 hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 17:20
Gerade letzten Dienstag beim brauen bin ich über das Ziel hinausgeschossen. Das Tool sagte Verdünnen mit 3.0 Liter, habe ich gemacht und schwub wurde alles korrigiert, ohne nachmessen, ohne nachkorrigieren.
Du hast grosses Vertrauen im Brauhelfer :thumbsup. Ich würde dir trozdem empfehlen, die Stammwürze beim Anstellen nachzumessen. Ich werde die "Zugabemöglichkeit" etwas verändert wieder einbauen (-> Stammwürze gleichsetzten & Verdünnungsmenge bei Würzemenge dazuaddieren). Aber es ist wichtig, dass das was in den Suddaten steht auch mit der Wirklichkeit übereinstimmt.

Übrigens von der Funktionalität was das Verdünnen angeht, sollten sich Version 1.4.5 und 2.0 genau gleich verhalten. War auch jeden Fall so angedacht.

lg Frédéric
Danke für die Info, ich meinde damit, dass ich nach dem Hopfenseihen / hopfenkochen sehe, dass ich 15 statt 12 Plato habe und 18 statt 20 Liter. Sei es durch mehr Verdampfungsrate oder bessere SHA. Dann gebe ich die Stammwürze beim anstellen ein und erhalte "x.x Liter" im "Wassermenge, um auf Sollstammwürze zu verdünnen". Das meinte ich mit "muss ich nicht nachrechnen". Wenn die Stammwürze vor der Hefezugabe stimmt, steht da ja sowieso 0 Liter. Villeicht habe ich mich da nicht präzise ausgedrückt.

Edit für rakader:
Ich weiss nicht ob wir vom gleichen Reden. Beim ersteindruck messe ich nach dem hopfenseihen die Stammwürze: 15 Plato. Die gebe ich bei "vor der Hefezugabe" ein und die Liter der Würzemenge. Danach sagt mir der Brauhelfer, wieviel Wasser ich nachkippen kann. Das muss ich aber nicht machen. Ich kann alles so lassen oder einfach die Liter die ich nachgeschüttet habe eingeben und die korrekten Plato (was den Kreis schliesst und mir dann angezeigt wird 20+3=23 Liter und 12 Plato mit 0 zum verdünnen). Mache ich dass nicht, lasse ich einfach alles stehen und gut ist.
Zuletzt geändert von Gandalf15 am Sonntag 16. Juni 2019, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#92

Beitrag von rakader » Sonntag 16. Juni 2019, 22:03

Lieber @Gandalf15, wenn Du so stark abweichende Ergebnisse hast, musst Du nicht im KBH korrigieren, sondern Deinen Brauprozess selbst und/oder Deine Anlage, Stichwort Einstellungen zur Anlage (Verdampfungsrate, Korrekturfaktor) und/oder Nachgusswasser/Läuterprozess. Der KBH macht Dich nur darauf aufmerksam, dass da etwas nicht richtig eingestellt/berücksichtigt ist.

Wir reden hier davon wenn, um in Deinem Beispiel zu bleiben, 12°P und Menge getroffen wurden, 0 bei Verdünnung stehen müsste. Müsste - das ist eben nicht der Fall. Jetzt kapiert? Dein Beispiel hat nichts damit zu tun.

Edit: @bourgeoislab: Gaben von Zucker oder Sirup, aber bereits beim Kochen, sind der Grund für diesen Fehler. Dann wird Verdünnung zugerechnet, ohne dass sie nötig wäre.
Zuletzt geändert von rakader am Sonntag 16. Juni 2019, 22:20, insgesamt 3-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#93

Beitrag von Gandalf15 » Sonntag 16. Juni 2019, 22:09

rakader hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 22:03
Lieber @Gandalf15, wenn Du so stark abweichende Ergebnisse hast, musst Du nicht im KBH korrigieren, sondern Deinen Brauprozess selbst und/oder Deine Anlage, Stichwort Einstellungen zur Anlage (Verdampfungsrate, Korrekturfaktor) und/oder Nachgusswasser/Läuterprozess.
Das weiss ich, aber ein Weizen läutert anders als ein normales Bier. Genau gleich ist es bei einem Stout das 2 Stunden kocht. Und wenn man den kbh nicht kennt, dann kennt man seine Anlage nicht und dann schiesst man am Ziel vorbei.

Lass meine Anlage mal mein Problem sein, ich erwarte auch nicht das ich sie nach 6 Suden schon eingestellt habe :) Es gibt ja einen Grund, wieso ich genau diese Funktion sehr schätze. Und nach mir sind 14.5 zu 12.5 Plato nicht so ne grosse Abweichung, aber eben, die Anlage muss man zuerst kennen lernen. Aus der Erfahrung vom Forum sehe ich, ich bin nicht der einzige der nicht genau das Ziel trifft. Ich lobe jeden, der dass sofort hinbringt :) Ich weiss, dass du andere Ansprüche hast als andere Leute hier (mich eingeschlossen). Das ist nicht böse gemeint, aber das habe ich zu oft gelesen sei es zu Starter/Hefezucht/Labels und nun Software. Jeder wie er will, es ist ja unser Hobby.

Ich schlage aber vor, dass wir zurück zum Thema kommen, der neuen Version der kbh.

Edit: Das ist genau der Punkt, wenn du es triffst steht auch 0, bei mir und bei anderen - bei dir aber nicht, wieso weiss ich auch nicht. Bei mir steht 0, wenn die Plato gleich sind wie gewünscht. Ich habe es soeben nochmal getestet mit einem Beispiel. Wenn Plato wünsch = getroffen ist, dann steht 0 liter zugeben. Wenn man darunter landet steht 0 (logisch, da man nicht rausnehmen kann ohne nochmal zu kochen). Ist man darüber steigt die Anzahl Liter, je höher man darüber geschossen ist. Mach doch mal eine Kopie deiner DB als Backup und lösche die original um eine neue zu erstellen, villiecht funktioniert die Funktion darauf bei dir wieder?

Edit2: Hier noch als Bilder (vom alten kbh):
Zielwürze perfekt getroffen:
1.JPG
Zielwürze aus einem Grund zu hoch:
2.JPG
3.4 Liter nachgefüllt und eingetragen und Plato korrigiert (und somit wieder 0 Liter; kreis geschlossen):
3.JPG
Wieso dies bei dir nicht funktioniert weiss ich nicht

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#94

Beitrag von rakader » Sonntag 16. Juni 2019, 22:34

Du wirst gerade persönlich. Ist das guter Stil? Es gibt viele Leute hier, die wollen es noch genauer im Brauprozess treffen und einige Funktionen wurden dazu auch in v2 eingebaut. (Nachzulesen im Vorgängerthread.) Wenn Du es nicht so genau nimmst, gerne für Dich, aber warum dann für ein Tool werben, das viele außer Dich verwirrt? Ich meine es auch nicht böse, aber der KBH hat noch ein paar Funktionen, die Du bei Deinen 6 Suden noch nicht ausprobiert hast und die hier aufschlagen. Um wieder sachlich zu werden: Das Feld "Wassermenge, um auf Stammwürze zu verdünnen" rechnet bei "Weitere Zutaten" falsch; das wird nämlich bereits bei der Schüttung inkludiert (weniger Malz). Und nein, andere lesen hier nach und damit kann Deine Aussage nicht so stehen bleiben.

Schönen Sonntag noch.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Gandalf15
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 23. März 2018, 14:20

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#95

Beitrag von Gandalf15 » Sonntag 16. Juni 2019, 22:42

Zu der Funktion der Weiteren Zutaten habe ich nie etwas gesagt und du hast recht, die habe ich nicht gebraucht. Ich habe aber nur gesagt das die Funktion, wie sie jetzt ist, für mich nicht verwirrend ist und ich sie vermissen würde.
Wenn sie bei weiteren Zutaten falsch rechnet, sollte man da schrauben und nicht die Funktion rausnehmen, damit es für dich passt.
So wie es war, war es für mich auf den ersten Blick verständlich. Ich schreibe dir noch ne PM damit wir das klären können, denn das gehört nicht hierher.

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2390
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#96

Beitrag von hyper472 » Sonntag 16. Juni 2019, 23:12

bourgeoislab hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 21:38
Du hast grosses Vertrauen im Brauhelfer :thumbsup. Ich würde dir trozdem empfehlen, die Stammwürze beim Anstellen nachzumessen.
Hatte ich ein paarmal gemacht, der kbh hatte immer Recht :thumbup
bourgeoislab hat geschrieben:
Sonntag 16. Juni 2019, 21:38
Ich werde die "Zugabemöglichkeit" etwas verändert wieder einbauen (-> Stammwürze gleichsetzten & Verdünnungsmenge bei Würzemenge dazuaddieren). Aber es ist wichtig, dass das was in den Suddaten steht auch mit der Wirklichkeit übereinstimmt.
Das wäre super!

Ansonsten: streitet euch nicht, ihr geht es doch in erster Linie darum, ein tolles Programm noch weiter zu verbessern. In einem Forum gelingt es selten, immer den richtigen Ton zu treffen und diesen dann als Adressat auch so aufzunehmen.

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#97

Beitrag von rakader » Sonntag 16. Juni 2019, 23:30

Danke Henning, kurz, wenn ich v2 anschaue, begeistert mich die Reiteranordnung und ich sehe auch keine Inkonsistenzen bei der Programmlogik mehr. Wenn Verdünnung (oder Wegnahme, gibt es auch) nicht so massiv durchschlagen wie in der v1.4.x, sobald Zucker, Honig und andere vergärbare Zutaten beim Kochen oder Maischen (Vergärung ist eine andere Schiene) ins Spiel kommen, ist auch nichts gegen eine Verdünnungssektion einzuwenden; wenn die Werte aber dadurch verfälscht werden, schon.

Oberstes Primat sollte für jeden User sein, egal wie erfahren, egal welcher Fraktion zugehörig, dass das Programm selbsterklärend ist. Und das es in sich konsistent ist. Schließlich gibt es viele unter uns, die ein gelungenes Rezept auf eine größere Anlange übertragen. Unter dieser Prämisse stimme ich Dir zu 100% zu, das weniger oft mehr ist. Wenn eine Verdünnung bei keinem Workaround mehr Fragen aufwirft… gerne. Mich hat dieses Feld phasenweise in den Wahnsinn getrieben, weil ich nicht herleiten konnte, woher die Verdünnung kam; man hatte alle Werte beim Anstellen getroffen - und dann das. Und wenn Frédéric die Verdünnung rausgenommen hat, bin ich sicher nicht der einzige, dem es so ging. Frédérics Komprommissformel die Würzemenge um die Verdünnungsmenge zu erhöhen, ist eine gute. Genau so etwas fehlte früher.

LG
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#98

Beitrag von bourgeoislab » Sonntag 23. Juni 2019, 15:11

Hallo zusammen,

Für die „korrekte“ Berechnung der Schüttung & Ausbeute im KBH, wollte ich mal eure Kommentare/Inputs hören.

Unter diesem Link die Theorie:
http://www.brewrecipedeveloper.de/misc/ ... beute.html

Wie bisher gerechnet wurde:
Schüttungsberechnung

Code: Alles auswählen

SwMalz = SwRezept – SwRezeptWeitereZutatenMaischen – SwRezeptWeitereZutatenKochen - SwRezeptWeitereZutatenGärung
Schüttung = MengeRezept * Dichte(SwMalz) * SwMalz / AusbeuteAnlage
SwRezept = Stammwürze aus dem Eingabefeld beim Rezept
SwRezeptWeitereZutatenMaischen = Stammwürze aus den weiteren Zutaten, welche beim Maischen zugegeben werden
SwRezeptWeitereZutatenKochen = Stammwürze aus den weiteren Zutaten, welche beim Kochen zugegeben werden
SwRezeptWeitereZutatenGärung = Stammwürze aus den weiteren Zutaten, welche bei der Gärung zugegeben werden
Dichte(x) = Dichte von Wasser beim gegebnen Stammwürze x

Sudhausausbeute

Code: Alles auswählen

Sw = SwKochende - SwRezeptWeitereZutatenMaischen – SwRezeptWeitereZutatenKochen
Ausbeute = MengeKochende * Dichte(Sw) * Stammwürze * 0.96 / Schüttung
Effektive Sudhausausbeute

Code: Alles auswählen

Sw = SwAnstellen - SwRezeptWeitereZutatenMaischen – SwRezeptWeitereZutatenKochen
Menge = Anstellmenge + Speisemenge
Ausbeute = Menge * Dichte(Sw) * Sw * 0.96 / Schüttung
Bemerkung 1: der Faktor 0.96 ist ein Korrekturfaktor, wenn mit Heisswürze gerechnet wird
Bemerkung 2: um es nicht weiter komplizierter zu machen, habe ich den HighGravity Faktor entfernt

Die Durchschnittsberechnung für die Ausbeute der Anlage basiert auf die effektive Sudhausausbeute.

„korrekte“ Berechnung:
Schüttungsberechnung

Code: Alles auswählen

SwMalz = SwRezept – SwRezeptWeitereZutatenMaischen – SwRezeptWeitereZutatenKochen – SwRezeptWeitereZutatenGärung
SwMaischen = SwRezept – SwRezeptWeitereZutatenKochen – SwRezeptWeitereZutatenGärung
Schüttung = MengeRezept * Dichte(SwMaischen) * SwMalz / AusbeuteAnlage
Neu: die Dichte ist auch abhängig von der Stammwürze aus den weiteren Zutaten während des Maischens

Sudhausausbeute

Code: Alles auswählen

Sw = SwKochende - SwRezeptWeitereZutatenMaischen – SwRezeptWeitereZutatenKochen
SwKochen = SwRezept – SwRezeptWeitereZutatenGärung
Ausbeute = MengeKochende * Dichte(SwKochen) * Sw / Schüttung
Neu: Faktor 0.96 entfernt, weil mit Kaltwürze gerechnet wird (Eingabefeld "Würzemenge bei Kochende" ist für 20°C Würze)
Neu: die Dichte ist auch abhängig von der Stammwürze aus den weiteren Zutaten während des Maischens & Kochen

Effektive Sudhausausbeute

Code: Alles auswählen

Sw = SwAnstellen - SwRezeptWeitereZutatenMaischen – SwRezeptWeitereZutatenKochen
SwKochen = SwRezept – SwRezeptWeitereZutatenGärung
Menge = Anstellmenge + Speisemenge
Ausbeute = Menge * Dichte(SwKochen) * Sw / Schüttung
Neu: Faktor 0.96 entfernt, weil mit Kaltwürze gerechnet wird (Eingabefeld "Würzemenge beim Anstellen" ist für 20°C Würze)
Neu: die Dichte ist auch abhängig von der Stammwürze aus den weiteren Zutaten während des Maischens & Kochen

Neu: Die Durchschnittsberechnung für die Ausbeute der Anlage basiert auf die Sudhausausbeute.

„korrekte“ Berechnung mit HighGravity Faktor:
Schüttungsberechnung

Code: Alles auswählen

SwMalz = SwRezept – SwRezeptWeitereZutatenMaischen – SwRezeptWeitereZutatenKochen – SwRezeptWeitereZutatenGärung
SwMaischen = SwRezept – SwRezeptWeitereZutatenKochen – SwRezeptWeitereZutatenGärung
Schüttung = MengeRezept * Dichte(SwMaischen*hgf) * SwMalz / AusbeuteAnlage
Sudhausausbeute

Code: Alles auswählen

Sw = SwKochende - SwRezeptWeitereZutatenMaischen – SwRezeptWeitereZutatenKochen
SwKochen = SwRezept – SwRezeptWeitereZutatenGärung
Ausbeute = MengeKochende * Dichte(SwKochen*hgf) * Sw / Schüttung
Effektive Sudhausausbeute

Code: Alles auswählen

Sw = SwAnstellen - SwRezeptWeitereZutatenMaischen – SwRezeptWeitereZutatenKochen
SwKochen = SwRezept – SwRezeptWeitereZutatenGärung
Menge = Anstellmenge + Speisemenge
Ausbeute = Menge * Dichte(SwKochen*hgf) * Sw / Schüttung
Ist ein bisschen Theorie, aber vielleicht hat jemand Lust das zu überprüfen. Eventuel mache ich irgendwo ein Denkfehler.

Wie erwähnt, die Basis für die Durchnittsberechnung der Ausbeute würde ich ändern von effektive Sudhausausbeute auf die "normale" Sudhausausbeute. Die effektvive Ausbeute würde alles miteinrechnen, inklusive Wasserverdünnung.

Wie seht ihr das?
lg Frédéric
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#99

Beitrag von rakader » Mittwoch 26. Juni 2019, 03:15

Moin Frédéric - die Theorie nehme ich mir am Brautag zum Wochenende hin vor, ist doch sehr umfangreich.

Eine Anregung für die v2.0.x habe ich noch: Wäre es möglich eine zeitliche Begrenzung/Variable für Spezialmalze bei den Rasten einzubauen?

Diskussion: Bei einigen Bierstilen empfiehlt es sich Röstmalze wie beispielsweise Chocolate, Carafa, Rauchmalz 10 Minuten vor Maischeende zuzugeben - und nicht en gros mit allen anderen Malzen gleich zu Beginn. Das macht man z.B. wenn man die Farbe haben, aber Dominanzen beim Aroma (brenzlige) vermeiden möchte. Nur so eine Idee - vielleicht können sich die Experten dazu äußern, die so etwas permanent anwenden. Ich muss auch noch mal schauen, was der Mosher dazu sagt.

Grüße
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
Humulus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 2. März 2017, 10:16

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#100

Beitrag von Humulus » Mittwoch 26. Juni 2019, 08:28

rakader hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juni 2019, 03:15
Eine Anregung für die v2.0.x habe ich noch: Wäre es möglich eine zeitliche Begrenzung/Variable für Spezialmalze bei den Rasten einzubauen?

Diskussion: Bei einigen Bierstilen empfiehlt es sich Röstmalze wie beispielsweise Chocolate, Carafa, Rauchmalz 10 Minuten vor Maischeende zuzugeben -
Die Idee finde ich gut! Dann könnte nämlich auch die Maische-pH Berechnung bzw. Berechnung der nötigen Milchsäurezugabe nur die Malze berücksichtigen, die zu Beginn mit eingemaischt werden.

Gruß,
Matthias

Antworten