kleiner-brauhelfer v2.x.x

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#201

Beitrag von rakader » Sonntag 6. Oktober 2019, 23:40

Wo wir bei den Maßeinheiten sind: Ich wünschte mir öfter l oder ml statt kg, g oder mg einzugeben - gerade bei Weitere Zutaten unter Sonstige.
Anwendung: Flüssigkeiten wie Kieselol, Frucht- und Gewürzauszüge, Mazeration, Sirup. Bei selber gemachtem Sirup ist das nicht verkehrt, dann kann unkompliziert die Ausbeute definiert werden (Stichwort: Wassergehalt).

Ist das machbar?

Schöne Woche allen
Radulph

Edit @gremmel @bourgeoisielab @integrator:
integrator hat geschrieben:
Mittwoch 2. Oktober 2019, 16:56
gremmel hat geschrieben:
Mittwoch 2. Oktober 2019, 16:02
Stück ist für mich keine nachvollziehbare mengenangabe...die eine schote ist 5cm lang beim anderen 10cm....keiner weiß dann wie viel wirklich zugegeben wurde.
In der Regel ist bei solchen Gaben auch die Nachvollziehbarkeit in Gewicht nicht Interessant.
Die Angabe Stück ist aber schon wichtig, das Beispiel "Vanilleschote" ist ein gutes Beispiel.
Eine Vanilleschote in Gramm umzurechnen ist nicht ganz einfach und auch nicht so wichtig.
Sehe ich auch so wie Gremmel. Ich wiege derartige Zutaten vorher immer mit einer Feinwaage ab. Es ist wohl davon auszugehen, dass jeder, der mit Hopfen arbeitet, eine solche zumindest im 1/10g-Bereich hat. Wichtig ist, dass man die Feinbereiche, also mg und ml bis in 1/100 erfassen kann. Das Vorgehen bei unterschiedlichen Gebindegrößen kann dann beispielhaft in den Tooltips erläutert werden.

Auch im Hinblick auf die Wasseraufbereitung machen mehr Stellen nach dem Komma Sinn. Beispielhaft ist für mich Bru'n'Water. Hier berechne ich oft die Aufsalzung im Bereich von 1/1000 - was nichts macht, da pro Liter. In der Zusammenfassung pro Sud sieht das dann nicht mehr so korinthenkackerisch aus, da geht es nur um 1/10 g oder 1/10 ml. Gerade im Hinblick auf künftige Versionen vielleicht keine dumme Idee, das schon jetzt einzubauen - just for my 2 cents.

Vorsicht, mit Stück kann man einen ganz gewaltigen Bock reinhauen:
Die Umrechnerei nimmt einem doch der KBH ab: Rezepteingabe links, rechts Gesamtgewicht im Sud.
Gewicht ist verdammt wichtig (!), um z.B. ein Bier nicht total nach Vanille schmecken zu lassen (große Schote Borneo gegen kleine Madagaskar - Madagaskar gewinnt). Die Kleinen sind oft die fiesesten. Um die Umrechnerei kommt man nicht herum! Stück ist eine Vermutung, aber kein Maß. Je weniger Fragezeichen, desto besser - oder nicht? :Smile Man sollte immer antizipieren, ob man mit einem Arbeitsschritt in einem Programm dem Anwender Fragezeichen auf die Stirn schreibt. :Drink
Zuletzt geändert von rakader am Montag 7. Oktober 2019, 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 458
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#202

Beitrag von integrator » Montag 7. Oktober 2019, 11:17

@rakader ... Sehe ich anders :Drink
Eine Vanilleschote "auszureiben" und dann in ein Behältnis zu bringen um es danach in ein neues Behältnis versuchen zu bringen halte ich für kompliziert. Die Schote ist ja nicht der Aromabringer. In der Rohstoffliste kann ja jeder auflisten um welche Schoten es geht.
Ich :Drink du ... läuft.

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#203

Beitrag von London Rain » Montag 7. Oktober 2019, 11:36

Ich finde "Stück" auch sinnvoll. Es sollte die alleinige Entscheidung des Anwenders sein, wie er seine Rezepte angeben will und es sollte keine Bevormundung durch das Programm stattfinden. Ich habe noch nirgends ein Rezept gesehen in dem "x Zentimeter Vanilleschote" vorkommt.

Gruß
Tim

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#204

Beitrag von rakader » Montag 7. Oktober 2019, 11:48

Nichts gegen Appelle an die Lässigkeit, nur überzeugt es mich nicht.
Einverstanden aber, wenn es um Wahlmöglichkeiten in einem Programm geht. Ein Programm soll anleiten, aber den User nicht bevormunden. Ich habe aber meine Zweifel, wenn ich mir die Taxonomie des KBH anschaue, dass "Stück" ins Konzept passt.

Übrigens: Nutze die Schote – Weihnachtsbäckerei naht :Bigsmile

Edit: @London Rain - Du warst mit der Bevormundung schneller :Greets
Es geht nicht um Zentimeter, sondern um Intensität einer Zutat. Das hat aber nichts mit der Maßeinheit, sondern mit der Organisation zu tun. In diesem Sinn ist die Vanilleschote für mich ein weniger gutes Beispiel. Kochbücher lösen das so: 4 Stück Hähnchenschlegel à 300g. Übertragen auf den KBH: Wird ein Programm dann nicht überladen? Was ist dann gewonnen?
Gehe konform, dass jeder seine eigene Organisationsform finden soll. Es muss halt in die Programmlogik passen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1514
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#205

Beitrag von glassart » Montag 7. Oktober 2019, 13:07

ist mir ja fast schon peinlich dass ich diese "Idee" ins Spiel gebracht habe. :Ahh

Meinetwegen muss das nicht umgesetzt werden da man ja auch in der Bermerkung die Stückzahl einfügen kann.
Es wird ohnehin jeder seine Zutatenqualifikation, speziell bei Gewürzen selbst testen müssen da Aromaprofile/Quantitäten ja bekanntlich nicht so leicht in mg, ect. definierbar sind ( zumindest für uns Hobbybrauer)

Also meinetwegen vergesst das Thema und konzentrieren wir uns auf wichtigere Komponenten der Software :Bigsmile

lg Herbert

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 592
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#206

Beitrag von PabloNop » Montag 7. Oktober 2019, 13:25

glassart hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 13:07
ist mir ja fast schon peinlich dass ich diese "Idee" ins Spiel gebracht habe. :Ahh
Da sollte genau nichts peinlich sein. Ich fand die Diskussion sinnvoll.

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1514
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#207

Beitrag von glassart » Montag 7. Oktober 2019, 13:58

Ja jede Dikussion ist wichtig nur die Wichtigkeit liegt für mich persönlich doch eher im 0,1%-Bereich ( wer arbeitet denn schon mit
Vanille -in Summe sicher nicht so viele Brauer :Grübel ) > die KBH-Entwickler haben viel größere Themen zu behandeln.
Aber ntürlich kann gerne weiter diskutiert werden, sollte halt nicht zu sehr von den wirklich wichtigen Aufgaben ablenken :Bigsmile

lg Herbert

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#208

Beitrag von rakader » Montag 7. Oktober 2019, 14:46

glassart hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 13:07
Also meinetwegen vergesst das Thema und konzentrieren wir uns auf wichtigere Komponenten der Software :Bigsmile
lg Herbert
Sehe ich auch so. Ich wärme darum einen etwas untergegangenen Beitrag von @bourgeoisielab auf, der mir wichtig erscheint:
bourgeoislab hat geschrieben:
Dienstag 20. August 2019, 13:25

Die Stammwürze der weiteren Zutaten weiss man aber nicht genau. Deshalb sollte man die Messung mit den weiteren Zutaten machen. So ist die wahrscheinlichkeit höher die endsollstammwürze zu erreichen.
Eine verlässliche Messung der Endsollstammwürze mit Weiteren Zutaten nach dem Anstellen ist ja ein rein theoretischer Wert – aber wichtig, um abzuprüfen, ob alles richtig gemacht wurde.

Ich sehe in der aktuellen Version beim Thema Stammwürze gesamt ein paar Stolperfallen. Vielleicht ergeben sich noch Verbesserungen, um die einzelnen Tabs (Reiter) einheitlicher zu gestalten?

1. Der Eintrag von Zucker, Honig und Co wird im neuen KBH vor und auch nach dem Anstellen zuverlässig berechnet und der Anteil gesondert ausgewiesen. Also weiß man es doch recht genau. Finde ich super jetzt! Danke @bourgeosielab und @gremmel - das ist gerade im Rezept-Tab super gelöst. Eine zusätzliche Zeile mit der Summe der Stammwürze zur Kontrolle wäre gut.
Hier ein Screenshot, damit es klar ist, was gemeint ist. Sollwert ist 22°P:
Stw Anteile.png
Stw Anteile.png (25.56 KiB) 1918 mal betrachtet
2. Im Spickzettel ist diese feine Unterscheidung bisher nicht vollständig umgesetzt. Sollte man da nicht nachjustieren?
Dort wird der Anteil der "echten" Stammwürze ohne Weitere Zutaten bis zu Abseihen und Anstellen berücksichtigt, nicht aber der Anteil Weitere Zutaten im Abschnitt Gärung.
Im Screenshot fehlt ferner das Ziel 22°P Stammwürze aus dem Tab Rezept gesamt:
Spickzettel ohne Stw gesamt.png
Sollte man noch verbessern – oder? Vielleicht fällt ja noch mehr auf…

Cheers in die Woche
Radulph :Drink
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#209

Beitrag von bourgeoislab » Samstag 12. Oktober 2019, 13:03

UPDATE: Version 2.0.0beta3

- Neu: Funktion "Eingabefelder entsperren"
- Neu: Umrechnung zwischen Palto und spezifische Dichte nach Brewer's Friend (http://www.brewersfriend.com/plato-to-s ... ion-chart/)
- Neu: Milchsäurangabe in 0.1 ml Schritte
- Neu: HTML Templates werden nur aktualisiert, wenn das entsprechende Reiter aktiv ist
- Neu: Zielstammwürze bei Kochbeginn mit/ohne weiteren Zutaten "Kochen" separat aufgeführt
- Neu: Weitere Zutaten können in Milligramm und Stücke angegeben werden
- Fix: Aktualisierung der Hopfenmenge nach Änderung des Hopfens
- Fix: Dialog Rohstoffaustausch beim Löschen eines Hopfens, welches als Stopfhopfen verwendet wird
- Fix: "Sud löschen" löscht auch die Hefegaben

Die allgemeine Bedienung sollte etwas "schneller" sein. Falls es bei manchen immer no langsam ist, bitte melden.

Viel Spass und allen ein schönes Wochenende
Frédéric
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#210

Beitrag von rakader » Mittwoch 16. Oktober 2019, 01:27

Zum Verständnis: Versteht jemand den Begriff "Zuckerfaktor" im Tab Abfülldaten? (Taucht auf und verschwindet, wenn Speise berechnet wird.)
Finde diesen Begriff in keiner Literatur noch Brauerforum.

Edit: Ich meine die Bedeutung in der Gärungsqualität von Zucker gefunden zu haben. Haushaltzucker hat 1.00, Traubenzucker 16% weniger, also 0.84 und Sirup mit 20% Wasseranteil 0.8. Gibt es Einspruch? Wie könnte man das besser benennen?
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#211

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 16. Oktober 2019, 07:36

rakader hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 01:27
Zum Verständnis: Versteht jemand den Begriff "Zuckerfaktor" im Tab Abfülldaten? (Taucht auf und verschwindet, wenn Speise berechnet wird.)
Finde diesen Begriff in keiner Literatur noch Brauerforum.

Edit: Ich meine die Bedeutung in der Gärungsqualität von Zucker gefunden zu haben. Haushaltzucker hat 1.00, Traubenzucker 16% weniger, also 0.84 und Sirup mit 20% Wasseranteil 0.8. Gibt es Einspruch? Wie könnte man das besser benennen?
So ist es.

Hier heisst es "süsskraft im Verhältnis zu kristallzucker".

https://www.bierbrauzubehoer.ch/produkt ... lucose-1kg
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

bBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 07:37

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#212

Beitrag von bBrauer » Mittwoch 16. Oktober 2019, 07:56

Wenn ich Zucker als weitere Zutat beim Kochen hinzufüge, wird die Kochdauer beim Spickzettel nicht angezeigt, wenn Zucker in der Rohstoffliste mit dem Typ "Zucker" gespeichert wird.

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#213

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 16. Oktober 2019, 08:55

bBrauer hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 07:56
Wenn ich Zucker als weitere Zutat beim Kochen hinzufüge, wird die Kochdauer beim Spickzettel nicht angezeigt, wenn Zucker in der Rohstoffliste mit dem Typ "Zucker" gespeichert wird.
Behoben.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
London Rain
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#214

Beitrag von London Rain » Mittwoch 16. Oktober 2019, 09:06

Apropos Zucker:
Ich wollte im KBH 1.x ein Rezept erfassen, wo der Extrakt aus 95 % (70 + 20 + 5) Malz und 5 % Zucker stammen sollte (gewichtsmäßig). Da man Zucker nicht als Teil der Schüttung sondern nur in g/l als weitere Zutat erfassen kann, ist das sehr kompliziert und man muss manuell rumrechnen. Geht das mit 2.x besser?

Viele Grüße
Tim

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#215

Beitrag von Dekobier » Mittwoch 16. Oktober 2019, 09:15

Hallo Tim,

die Eingabe des Zuckers ist weiterhin als Zutat in g/l nötig. Es wird dir aber automatisch der jeweilige Beitrag zum Gesamtextrakt ausgerechnet und rechts oben angezeigt:
Extraktherkunft.PNG
Extraktherkunft.PNG (8.05 KiB) 1636 mal betrachtet
Mir reicht der Komfort vollkommen aus....

Grüße,
Oliver

Martin96
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 19:10
Wohnort: Düsseldorf

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#216

Beitrag von Martin96 » Dienstag 22. Oktober 2019, 10:55

Hallo Frédéric,

Ich habe bei mir im Braukeller ein Raspi mit Raspbian Buster und Grafischer Oberfläche.
gibt es eine Möglichkeit das Programm auf dem Raspi zu nutzen ? Wird es eine Version für ARM Prozessoren geben ?
Ich habe noch keine Möglichkeit gefunden das Programm dort zum laufen zu kriegen. Vierleicht hast du eine Lösung :Grübel

viele Grüße
Martin :-)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#217

Beitrag von rakader » Dienstag 22. Oktober 2019, 11:08

London Rain hat geschrieben:
Mittwoch 16. Oktober 2019, 09:06
Apropos Zucker:
Ich wollte im KBH 1.x ein Rezept erfassen, wo der Extrakt aus 95 % (70 + 20 + 5) Malz und 5 % Zucker stammen sollte (gewichtsmäßig). Da man Zucker nicht als Teil der Schüttung sondern nur in g/l als weitere Zutat erfassen kann, ist das sehr kompliziert und man muss manuell rumrechnen. Geht das mit 2.x besser?
Hallo Tim, ich nehme an Deinen Gedankengang nachvollziehen zu können, er erscheint mir aber zu kompliziert gedacht. Ich weiß nicht, was Du eigens umrechnen willst? Extrakt und Zucker vergären zu 100%. In v2 rechnet der KBH Zucker unter Weitere Zutaten in die Schüttung ein. Probiere es aus, wenn Du bei der Rezeptentwicklung Zucker auf 0g setzt.

Andere Zutaten wie Honig mit einem Wasseranteil von 15-20% können im KBH v2 nun in der Ausbeute selbst definiert werden. Auch Sirup etc. Und natürlich alle Zutaten unter Sonstige.
Wirklich gut ist, dass die Anteile Stw. von Weitere Zutaten im Tab Rezept jetzt bei Gärung und Kochen getrennt ausgewiesen werden. Ich bin da wunschlos glücklich.

Du siehst dann während der Entwicklung immer rechts sehr übersichtlich, wie sich die Zusammensetzung bei Malz, Weitere Zutaten etc. ändert. Das ist deutlich übersichtlicher als in der früheren Version. Kurz: Komplizierte Konstrukte sind weniger nötig als früher.

Cheers
Radulph
:Drink
Zuletzt geändert von rakader am Dienstag 22. Oktober 2019, 11:16, insgesamt 2-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#218

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 22. Oktober 2019, 11:12

Martin96 hat geschrieben:
Dienstag 22. Oktober 2019, 10:55
Hallo Frédéric,

Ich habe bei mir im Braukeller ein Raspi mit Raspbian Buster und Grafischer Oberfläche.
gibt es eine Möglichkeit das Programm auf dem Raspi zu nutzen ? Wird es eine Version für ARM Prozessoren geben ?
Ich habe noch keine Möglichkeit gefunden das Programm dort zum laufen zu kriegen. Vierleicht hast du eine Lösung :Grübel

viele Grüße
Martin :-)
Nimmt mich jetzt auch wunder, wie es auf dem raspi laufen würde. Das programm ist aber nit besonders ressourcenschonend programmiert.

Ich werde es bei gelegenheit ausprobieren.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#219

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 23. Oktober 2019, 19:38

Der KBH auf dem raspberry pi geht nicht so einfach. Es fehlen gewisse Qt Module (webenginewidget und charts). Eine Möglichkeit wäre es, diese Module selber zu kompillieren. Oder sogar besser das ganze Qt, weil man dann die neuste Version hat (5.13). Auf meinen raspberry wurde 5.7 installiert (apt install qt5-default).

Eine andere Möglichkeit wäre für den raspberry eine veränderte Version zu machen ohne diese Abhängigkeiten. Das sind einerseits die HTML anzeigen (in den Reiter Sudinfo, Braudaten, Abfülldaten, Spickzettel und Zusammenfassung) und die Charts im Rezeptreiter.

In beiden Fällen heisst das Arbeit und Zeit, welches ich nicht habe...
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

mrhyde
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 84
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 14:16

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#220

Beitrag von mrhyde » Donnerstag 24. Oktober 2019, 16:54

Hallo,

Speidel hat jetzt auf deren Homepage auch die Möglichkeit, dass man Rezepte per beerxml format hochlädt und dann auf den Braumeister übertragen kann. Leider geht das mit dem Exportierten files nicht ohne weiteres. Dort werden im xml File alle Pflichtparameter abgefragt:

Code: Alles auswählen

RECIPE: NAME, VERSION, BATCH_SIZE, BOIL_SIZE, BOIL_TIME
STYLE: NAME, VERSION
MASH: NAME, VERSION
MASH_STEP: NAME, VERSION, STEP_TIME, STEP_TEMP
FERMENTABLE: NAME, VERSION, AMOUNT, TYPE, COLOR
HOP: NAME, VERSION, ALPHA, AMOUNT, TIME, USE
MISC: NAME, VERSION, AMOUNT, TIME, USE
YEAST: NAME, VERSION, AMOUNT
WATER: NAME, VERSION
EQUIPMENT: NAME, VERSION
Im konkreten Fall ist bei meinen Rezepten immer die BATCH_SIZE enthalten, aber nicht die BOIL_SIZE. Das gibt dann einen Fehler.
Ich bin mir nun nicht sicher, ob ich irgendwo bei meinen Rezepten etweas übersehen habe, oder ob der Parameter einfach nicht übertragen wird.

Falls er nich tmit drin ist, wäre es super, wenn der mit rein könnte. Wenn ich das manuell ergänze und als Wert den der batch size übernehme, dann kann ich die Rezept hochladen und übernehmen.

Martin96
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2018, 19:10
Wohnort: Düsseldorf

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#221

Beitrag von Martin96 » Donnerstag 24. Oktober 2019, 17:02

Ich habe auf dem Raspi die 5.13.1 selber kompiliert. Aber wie du schon sagst das Qtwebengine Module ist gar nicht so einfach auf dem Raspi zum laufen zu kriegen. Ich kann mich nochmal melden sobald ich geschafft das habe auch dieses zu kompilieren ohne irgendwelche Fehlermeldungen.

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#222

Beitrag von bourgeoislab » Samstag 26. Oktober 2019, 06:07

mrhyde hat geschrieben:
Donnerstag 24. Oktober 2019, 16:54
Hallo,

Speidel hat jetzt auf deren Homepage auch die Möglichkeit, dass man Rezepte per beerxml format hochlädt und dann auf den Braumeister übertragen kann. Leider geht das mit dem Exportierten files nicht ohne weiteres. Dort werden im xml File alle Pflichtparameter abgefragt:

Code: Alles auswählen

RECIPE: NAME, VERSION, BATCH_SIZE, BOIL_SIZE, BOIL_TIME
STYLE: NAME, VERSION
MASH: NAME, VERSION
MASH_STEP: NAME, VERSION, STEP_TIME, STEP_TEMP
FERMENTABLE: NAME, VERSION, AMOUNT, TYPE, COLOR
HOP: NAME, VERSION, ALPHA, AMOUNT, TIME, USE
MISC: NAME, VERSION, AMOUNT, TIME, USE
YEAST: NAME, VERSION, AMOUNT
WATER: NAME, VERSION
EQUIPMENT: NAME, VERSION
Im konkreten Fall ist bei meinen Rezepten immer die BATCH_SIZE enthalten, aber nicht die BOIL_SIZE. Das gibt dann einen Fehler.
Ich bin mir nun nicht sicher, ob ich irgendwo bei meinen Rezepten etweas übersehen habe, oder ob der Parameter einfach nicht übertragen wird.

Falls er nich tmit drin ist, wäre es super, wenn der mit rein könnte. Wenn ich das manuell ergänze und als Wert den der batch size übernehme, dann kann ich die Rezept hochladen und übernehmen.
Danke für den Hinweis. Das muss angepasst werden. BOIL_SIZE wird im Moment nicht exportiert.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#223

Beitrag von rakader » Samstag 26. Oktober 2019, 13:56

Weil ich's gerade am Spickzettel sehe - eine kleine Anregung für künftige Versionen: Kann man die Zugabezeitpunkte bei Rasten und v.a. beim Hopfenkochen nach Timer zusätzlich/alternativ angeben? Beispiel: 90 min Kochzeit. Statt "nach 10 min Zugabe x" also/und "bei Timer 80 min Zugabe x".

Ich meine das könnte Sinn machen, um Verwechselungen im Eifer des Gefechts klar zu vermeiden.
Außerdem korrespondiert das 1:1 mit den Zeitangaben im Reiter/Tab Rezept.
So sind die unterschiedlichen Zählweisen für mich ein Stilbruch – oder nicht?

Cheers in Brauwochenende
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
klecksi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 07:51

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#224

Beitrag von klecksi » Sonntag 27. Oktober 2019, 06:13

rakader hat geschrieben:
Samstag 26. Oktober 2019, 13:56
Weil ich's gerade am Spickzettel sehe - eine kleine Anregung für künftige Versionen: Kann man die Zugabezeitpunkte bei Rasten und v.a. beim Hopfenkochen nach Timer zusätzlich/alternativ angeben? Beispiel: 90 min Kochzeit. Statt "nach 10 min Zugabe x" also/und "bei Timer 80 min Zugabe x".

Ich meine das könnte Sinn machen, um Verwechselungen im Eifer des Gefechts klar zu vermeiden.
Außerdem korrespondiert das 1:1 mit den Zeitangaben im Reiter/Tab Rezept.
So sind die unterschiedlichen Zählweisen für mich ein Stilbruch – oder nicht?

Cheers in Brauwochenende
Radulph
das würde ich begrüßen, komme jedes mal an diesem Punkt ins schleudern.
ein farbenfroher Gruß

Klecksi

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#225

Beitrag von bourgeoislab » Sonntag 27. Oktober 2019, 07:59

Der Spickzettel ist so gemacht, dass man es individuell anpassen kann. Unterhalb des spickzettels gibts eine option "editiermodus". Such nach diesen einträge und ändere diese von "zugabenach" auf "kochdauer".

Vielleicht werde ich den "offiziellen" spickzettel auch anpassen. Ich will es aber auch nicht überladen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#226

Beitrag von rakader » Sonntag 27. Oktober 2019, 09:28

bourgeoislab hat geschrieben:
Sonntag 27. Oktober 2019, 07:59
Der Spickzettel ist so gemacht, dass man es individuell anpassen kann. Unterhalb des spickzettels gibts eine option "editiermodus". Such nach diesen einträge und ändere diese von "zugabenach" auf "kochdauer".

Vielleicht werde ich den "offiziellen" spickzettel auch anpassen. Ich will es aber auch nicht überladen.
Danke Frédéric für diesen Workaround.
Ich meine, dass der "Offizielle" "Standard"-Spickzettel den Angaben in den anderen Reitern entsprechen und keine anderen Zählweisen/Begriffe etc. einführen sollte. Ich nehme an, dass diese Kongruenz von den meisten Usern erwartet wird, die sich in das Programm einarbeiten.

Im Tab Rezept wird entwickelt, im Tab Braudaten gebraut - und der Spickzettel fasst beide zusammen.
Umgekehrt kann ja dann jeder seinen Spickzettel nach eigenen Vorlieben gestalten. Just for my 2 cents.

Cheers
Radulph
Zuletzt geändert von rakader am Sonntag 27. Oktober 2019, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2353
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#227

Beitrag von hyper472 » Sonntag 27. Oktober 2019, 09:30

rakader hat geschrieben:
Sonntag 27. Oktober 2019, 09:28
bourgeoislab hat geschrieben:
Sonntag 27. Oktober 2019, 07:59
Der Spickzettel ist so gemacht, dass man es individuell anpassen kann. Unterhalb des spickzettels gibts eine option "editiermodus". Such nach diesen einträge und ändere diese von "zugabenach" auf "kochdauer".

Vielleicht werde ich den "offiziellen" spickzettel auch anpassen. Ich will es aber auch nicht überladen.
Danke Frédéric für diesen Workaround.
Ich meine, dass der "Offizielle" "Standard"-Spickzettel den Angaben in den anderen Reitern entsprechen sollte. Ich nehme an, dass diese Kongruenz von den meisten Usern erwartet wird, die sich in das Programm einarbeiten.

Im Tab Rezept wird entwickelt, im Tab Braudaten gebraut - und der Spickzettel fasst beide zusammen.
Umgekehrt kann ja dann jeder seinen Spickzettel nach eigenen Vorlieben gestalten. Just for my 2 cents.

Cheers
Radulph
Das würde ich auch begrüßen!
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#228

Beitrag von rakader » Sonntag 27. Oktober 2019, 10:56

bourgeoislab hat geschrieben:
Sonntag 27. Oktober 2019, 07:59
Unterhalb des spickzettels gibts eine option "editiermodus". Such nach diesen einträge und ändere diese von "zugabenach" auf "kochdauer".

Vielleicht werde ich den "offiziellen" spickzettel auch anpassen. Ich will es aber auch nicht überladen.
Da kommt noch ein Hinweis von mir - vielleicht allein ein Mac-Problem, sorry: Die Schrift im Editiermodus ist so klein, dass ich auf meinem Retina-Bildschirm fast nichts erkennen kann.
Da keine Standardprogrammvorgaben Mac vorhanden sind, hat man hier echt ein Problem. In diesem Fall fehlt Format -> Schrift -> Schrift einblenden, wo bei Mac Standardformatierungen für Schrift, Größe etc. erscheinen.
Da ein Editiermodus gegeben ist, sollte es auch ein Zurück/Undo, Kopieren, Auswählen, Ausschneiden etc. geben - oder nicht? (Geht auf Mac trotzdem, ist aber im Menü nicht vorhanden.)
Auch eine Suchfunktion oder der Standard CMD+F wäre hilfreich.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Blackluster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 24. August 2019, 17:11

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#229

Beitrag von Blackluster » Sonntag 27. Oktober 2019, 21:12

Also irgendwas zerschießt mir beim Speichern immer die Datenbank, so dass später die Übersicht so aussieht...
Dateianhänge
Unbenannt.PNG

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#230

Beitrag von bourgeoislab » Sonntag 27. Oktober 2019, 21:18

Blackluster hat geschrieben:
Sonntag 27. Oktober 2019, 21:12
Also irgendwas zerschießt mir beim Speichern immer die Datenbank, so dass später die Übersicht so aussieht...
Sollte nicht passieren. Abhilfe schafft die Funktion Ansicht/Wiederherstellen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Blackluster
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 24. August 2019, 17:11

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#231

Beitrag von Blackluster » Sonntag 27. Oktober 2019, 22:42

Danke, das klappt.
Scheint ein Problem mit NetDrive3 zu sein.. Lokal speichert er ohne Probleme..

Muffin
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Montag 23. Dezember 2013, 19:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#232

Beitrag von Muffin » Dienstag 29. Oktober 2019, 08:15

Servus,
nur dass ich es richtig verstehe: die Würzemenge beim Anstellen ist doch die Würzemenge bei Kochende (gemessen in der Sudpfanne) minus den Teil, der beim Hopfenseihen auf der Strecke bleibt?
Aus welchem Grund wird denn die Wassermenge zum Verdünnen auf die Würzemenge bei Kochende addiert, die habe ich zu dem Zeitpunkt ja gar nicht mehr in dieser Menge?
Wo ist mein Denkfehler?

Grüße
Martin

Studi110
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 343
Registriert: Sonntag 3. August 2008, 11:29

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#233

Beitrag von Studi110 » Mittwoch 30. Oktober 2019, 19:49

Hallo

Ich kann das Programm leider nicht starten.
Folgende Meldung erscheint.
Fehlermeldung.PNG
Fehlermeldung.PNG (10.8 KiB) 783 mal betrachtet
Egal wie oft ich Neuinstalliere es funktioniert nicht

Danke für die Hilfe
Gruss Studi
Alle sagten das geht nicht! Dann kam einer der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht!!

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#234

Beitrag von rakader » Mittwoch 30. Oktober 2019, 19:52

---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#235

Beitrag von bourgeoislab » Mittwoch 30. Oktober 2019, 19:54

Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Studi110
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 343
Registriert: Sonntag 3. August 2008, 11:29

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#236

Beitrag von Studi110 » Mittwoch 30. Oktober 2019, 20:08

Super vielen dank für die Hilfe
es funktioniert
:thumbsup :thumbsup :thumbsup
Alle sagten das geht nicht! Dann kam einer der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht!!

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2353
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#237

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 31. Oktober 2019, 22:58

Ich maische bei 45°C ein und heize dann bis zur ersten Rast. Zum Berechnen der erforderlichen Wassertemperatur legt der kbh eine Temperatur der Schüttung von 18°C zugrunde. Dieser Wert lässt sich zwar scheinbar ändern, er stellt sich aber immer wieder auf 18°C ein.
Oder mach ich was falsch?
MacOS 10.13.6; kbh 2.0.0beta2

Viele Grüße, Henning
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2.png
Bildschirmfoto 2.png (65.03 KiB) 701 mal betrachtet
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#238

Beitrag von rakader » Freitag 1. November 2019, 08:04

Das kann ich bestätigen. Die Temperaturangaben im Feld haben keinen Effekt.
MacOS 10.15.1; kbh 2.0.0beta3
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#239

Beitrag von bourgeoislab » Freitag 1. November 2019, 08:33

Die Temperatur dient nur der Berechnung der Einmaischtemperatur und wird nach dem Schliessen vom Dialog nicht gespeichert (und auch nicht mehr gebraucht).
Die Einmaischtemperatur berechnet sich aus einem Mischungskreuz zwischen Schüttung und Wasser bei den entsprechenden Temperaturen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#240

Beitrag von rakader » Freitag 1. November 2019, 08:43

Danke - sollte man vielleicht im Tooltip noch anmerken. Ich schicke es Dir per PM.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2353
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#241

Beitrag von hyper472 » Freitag 1. November 2019, 16:46

bourgeoislab hat geschrieben:
Freitag 1. November 2019, 08:33
Die Temperatur dient nur der Berechnung der Einmaischtemperatur und wird nach dem Schliessen vom Dialog nicht gespeichert (und auch nicht mehr gebraucht).
Die Einmaischtemperatur berechnet sich aus einem Mischungskreuz zwischen Schüttung und Wasser bei den entsprechenden Temperaturen.
leider nicht. Ob meine Schüttung 1°C oder 50°C hat - die errechnete Einmaischtemperatur ist immer 47°C (nach Brewersfriend.com wären es 47,9°C bei 18°C Schüttungstemperatur).

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#242

Beitrag von rakader » Freitag 1. November 2019, 16:48

Kann ich bestätigen. Vielen Dank Henning.
In v1 funktionierte es…
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#243

Beitrag von bourgeoislab » Samstag 2. November 2019, 08:23

Ja, da hat sich ein (neuer) Fehler eingeschlichen. Es betrifft auch viele Felder in den reitee braudaten und abfülldaten, wo die Eingabe über ein Dialog eingegeben wird.
Wurde bereits korrigiert.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Uli22
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 3. November 2019, 12:14

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#244

Beitrag von Uli22 » Sonntag 3. November 2019, 12:28

Hallo Hobbybrauer,
Vorweg: ein tolles Programm!
Ich habe die Version 2.0.0beta3 auf Windows 10 benutzt und hatte Schwierigkeiten mit dem Speichern. Wenn ich einen neuen Sud anlege und anschließend Datei speichern wähle, wird sofort das Programm beendet. Beim Ändern z.B: der Brauanlage werden Änderungen nur übernommen, wenn ich aktiv das Eingabefeld verlasse. Wenn ich dann speichere, läuft das Programm erwartungsgemäß weiter.
Wenn ich den Sud mit "Rezept exportieren" als xml Datei exportiere, wird das Rezept ordnungsgemäß gespeichert. Wenn ich das Rezept dann wieder mit "Rezept importieren" lade - auch nach vorherigem Neustart des Programms - werden die Importdaten an das Rezept angehängt: Dreimal importieren verdreifacht alle Malz, Hopfen usw. Zeilen. Also nicht die Menge verändert sich, sondern die Zeilen erscheinen mehrfach als würde die importierte xml Datei an eine bestehende angehängt. Ich muss dann die doppelten Zeilen aus dem aktuellen Sud löschen. - ärgerlich.
Handelt es sich dabei um einen Bedienfehler oder einen Bug?
Vielen Dank und Grüße im Voraus.
Uli

Ergänzung: Vielleicht liegt es auch daran: Ich hatte zunächst die Version 1.4.4.5 installiert. Bei der Installation von Vers. 2 wurde die Datenbank angepasst. Bei einer erneuten Installation von Version 2 wird die vorherige Datenbank weiterbenutzt.

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#245

Beitrag von rakader » Sonntag 3. November 2019, 12:35

Uli22 hat geschrieben:
Sonntag 3. November 2019, 12:28
Ich habe die Version 2.0.0beta3 auf Windows 10 benutzt und hatte Schwierigkeiten mit dem Speichern. Wenn ich einen neuen Sud anlege und anschließend Datei speichern wähle, wird sofort das Programm beendet. Beim Ändern z.B: der Brauanlage werden Änderungen nur übernommen, wenn ich aktiv das Eingabefeld verlasse. Wenn ich dann speichere, läuft das Programm erwartungsgemäß weiter.
Hallo Uli. willkommen im Forum! Nur drei, vier Ideen: Vielleicht schafft ein anderer Speicherort der Datenbank Abhilfe? Hast Du die Funktion Bereinigen ausprobiert? Wie sieht es aus, wenn Du eine vollkommen neu Datenbank anlegst?* Tritt das Verhalten auch unter einem neuen User auf? Das deutete auf einen individuellen Fehler Deiner Maschine hin.

Hoffe das hilft ein wenig

Cheers
Radulph

*Edit: Dazu die Datenbank kb_daten aus dem Ordner herausziehen. KBH fordert auf eine neue anzulegen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

bourgeoislab
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#246

Beitrag von bourgeoislab » Sonntag 3. November 2019, 13:46

Uli22 hat geschrieben:
Sonntag 3. November 2019, 12:28
Hallo Hobbybrauer,
Vorweg: ein tolles Programm!
Ich habe die Version 2.0.0beta3 auf Windows 10 benutzt und hatte Schwierigkeiten mit dem Speichern. Wenn ich einen neuen Sud anlege und anschließend Datei speichern wähle, wird sofort das Programm beendet. Beim Ändern z.B: der Brauanlage werden Änderungen nur übernommen, wenn ich aktiv das Eingabefeld verlasse. Wenn ich dann speichere, läuft das Programm erwartungsgemäß weiter.
Wenn ich den Sud mit "Rezept exportieren" als xml Datei exportiere, wird das Rezept ordnungsgemäß gespeichert. Wenn ich das Rezept dann wieder mit "Rezept importieren" lade - auch nach vorherigem Neustart des Programms - werden die Importdaten an das Rezept angehängt: Dreimal importieren verdreifacht alle Malz, Hopfen usw. Zeilen. Also nicht die Menge verändert sich, sondern die Zeilen erscheinen mehrfach als würde die importierte xml Datei an eine bestehende angehängt. Ich muss dann die doppelten Zeilen aus dem aktuellen Sud löschen. - ärgerlich.
Handelt es sich dabei um einen Bedienfehler oder einen Bug?
Vielen Dank und Grüße im Voraus.
Uli

Ergänzung: Vielleicht liegt es auch daran: Ich hatte zunächst die Version 1.4.4.5 installiert. Bei der Installation von Vers. 2 wurde die Datenbank angepasst. Bei einer erneuten Installation von Version 2 wird die vorherige Datenbank weiterbenutzt.
Ich weiss von mindestens einen anderen User, der auch Absturzprobleme beim Speichern hat (auch Windows). Ich habe bis jetzt noch nicht herausgefunden wieso und wann es passiert.

Hast du spezielle Einstellungen im Windows eingestellt?

Versuche die "Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2015" und 2017 zu (re-)installieren.
2015:
https://www.microsoft.com/de-de/downloa ... x?id=48145
2017:
suche im selben Verzeichnis wie das Hauptprogramm nach vc_redist.x64.exe
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#247

Beitrag von rakader » Sonntag 3. November 2019, 15:29

Eine kleine Anregung für künftige Versionen (mal wieder): Macht man Korrekturen am Abfülldatum (z.B. weil der EVG sich verbessert hat), verändert sich die Reifezeit. Egal, ob man das Abfülldatum zurücksetzt. Es gilt das Speicherdatum. Vorschlag: Das Speicherdatum sollte individuell einzustellen sein (wie bei anderen Feldern). Dann wird die Reifezeit weiterhin korrekt berechnet. Alternativ: Die Reifezeit soll sich ALLEIN am Abfülldatum orientieren:
bildschirmfoto_2019-11-03_um_15.45.55.jpg
(Im vorliegenden Fall wird ein ausgereiftes Bier wieder mit Reifedatum 1. Woche angezeigt, obwohl es seit 2 Wochen fertig ist. Der EVG ist nämlich höher als bei der letzten Messung Gärverlauf. –> betrifft Abfülldatum zurücksetzen.)
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Ollok
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 12. Mai 2019, 12:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#248

Beitrag von Ollok » Sonntag 3. November 2019, 17:25

bourgeoislab hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 09:08
rakader hat geschrieben:
Freitag 30. August 2019, 03:19
Eine kleine Bitte: Können die Zugaben bei Weitere Zutaten auf 2 oder 3 Stellen hinter dem Komma eingebaut werden? Minimal 0,1g/l kann viel sein. Ich habe gerade ein Beispiel mit 25mg/l Ascorbinsäure zur Oxidationsverhinderung.
Für die weiteren Zutaten werde ich eine neue Einheit "milligramm" einführen.
Wäre eventuell die Mengenangabe Gramm bei den Malzmengen möglich?
Ich habe ein Rezept mit 40gr Carafa und 140gr Chocolate Malt...das würde ich gerne im Original übertragen...oder mache ich vielleicht etwas falsch? :Grübel

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#249

Beitrag von rakader » Sonntag 3. November 2019, 17:30

Geht doch, einfach 2 Nachkommastellen.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader

Ollok
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 12. Mai 2019, 12:03

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#250

Beitrag von Ollok » Sonntag 3. November 2019, 19:09

genau das funktioniert bei mir nicht...ich kann nur bis auf eine Stelle hinterm Komma eingeben...

Antworten