kleiner-brauhelfer v2.x.x

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Benutzeravatar
Aeppler
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 563
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1301

Beitrag von Aeppler » Donnerstag 20. August 2020, 12:42

Man muss auch mal Prioritäten setzen. Völlig richtig. Schöne Zeit!
bourgeoislab hat geschrieben:
Donnerstag 20. August 2020, 12:14
glassart hat geschrieben:
Donnerstag 20. August 2020, 11:29
... Sommer geniessen beschäftigt.:D
Wenn du zufällig Stift und Liste ... Rest sieht Herbert :Bigsmile
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
Sandersen777
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 19:29

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1302

Beitrag von Sandersen777 » Donnerstag 20. August 2020, 12:46

rakader hat geschrieben:
Mittwoch 19. August 2020, 16:23
Sandersen777 hat geschrieben:
Mittwoch 19. August 2020, 11:44
Dann die externe Festplatte genommen meine Datenbank kopiert und auf den neuen Rechner in den gleichen Ordner. Im KB dann dir eigene Datenbank ausgewählt und schon war die Aktualisierungsaufforderung wieder da. Wieder okay gemacht und auf die Bereinigung gegangen, keine Fehler angezeigt. Aber keine Daten sind auch nicht da...
Es wurde nichts geschrieben - das kann natürlich noch etwas anderes sein als die Datenbank: Die externe Platte und deren Rechte selbst. Zuweilen ist bei externen Platten die Formatierung wichtig. Und wenn nichts richtig in das Rechtemanagement des Host-Rechners eingebunden, kann das Probleme geben. Prüfe doch zur Sicherheit auch mal die Rechte des Ordners - 755 sollte es sein. Natürlich können auch ACLs reinpfuschen - da kennen sich einige hier besser aus als ich, hat aber auf meinen NAS schon gut Probleme gemacht, wenn die was für Windows bereitstellen sollen … ein Rechtetool sollte erste Gewissheit geben.

Grüße
Radulph
Hab, das Problem gelöst bekommen. Die original Datenbank war wohl noch 2001 oder 2000 (warum auch immer). Als ich gestern Abend den alten Rechner nochmal angeschmissen habe hat der KB v2.1.3 diese dann auf 2003 aktualisiert und hat auch die Daten übernommen. Dann über die externe Festplatte beim KB v2.2.1 die Datenbank von 2003 auf 2005 aktualisiert und läuft. Bereinigung hat auch keine Fehler gefunden.
Folglich hat wohl der Wechsel von 2001 direkt auf 2005 nicht geklappt.
Grüße aus dem Pfälzer Holzland :Greets

Sandersen :Drink

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1303

Beitrag von rakader » Donnerstag 20. August 2020, 12:58

Danke für die Info! ich lese daraus, dass man die Datenbank schrittweise aktualisieren muss und nicht mehrere Schritte überspringen kann – ist das so richtig? Wenn ja, wird's wichtig für die Doku und die TT sein.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2775
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1304

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 20. August 2020, 19:01

Braufex hat geschrieben:
Donnerstag 20. August 2020, 06:45
Morgen Henning,
Du kannst den Malz pH-Wert manuell eingeben (falls bekannt oder selbst bestimmt) oder automatisch wie bei MMuM über den Malztyp in Abhängigkeit von der Farbe (EBC).
Habe gerade sämtliche ph-Werte für meine Malze eingegeben - keine Änderung:
Im Reiter "Rezept" werden mir wie vorher - als ich noch einen ph-wert von Null für alle Malze hatte - 4,18+4,3 ml Milchsäure empfohlen.
Im Spickzettel kein Hinweis auf irgendeine Wasserbehandlung.
Muss ich jetzt wirklich die empfohlene Milchsäuremenge per Hand auf den Spickzettel kritzeln?

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1305

Beitrag von rakader » Donnerstag 20. August 2020, 19:08

Aus der Ferne: Kein Panik, Henning. Dass Du ist pH-Werte Malz in Rohstoffe eingetragen hast ist erstmal gut. Kann es sein dass bei Dir etwas konfligiert? Wie ist es wenn Du JETZT das Rezept erneut anlegst? Ansonsten: mach mal einen Screenshot.

Viele Grüße
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2775
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1306

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 20. August 2020, 19:11

Und warum bekomme ich bei jeder Wasserbehandlung, die die Maische saurer machen soll, nur die Behandlung bis zum ph-Wert von 5,85 erlaubt? Ideal sind doch Werte um 5,5?

Edit: OK, diese Frage ziehe ich zurück, der Wunsch-Maische-pH lässt sich ja eingeben.
Dateianhänge
Bildschirmfoto 1.png
Zuletzt geändert von hyper472 am Donnerstag 20. August 2020, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1307

Beitrag von bourgeoislab » Donnerstag 20. August 2020, 19:23

hyper472 hat geschrieben:
Donnerstag 20. August 2020, 19:01
Braufex hat geschrieben:
Donnerstag 20. August 2020, 06:45
Morgen Henning,
Du kannst den Malz pH-Wert manuell eingeben (falls bekannt oder selbst bestimmt) oder automatisch wie bei MMuM über den Malztyp in Abhängigkeit von der Farbe (EBC).
Habe gerade sämtliche ph-Werte für meine Malze eingegeben - keine Änderung:
Im Reiter "Rezept" werden mir wie vorher - als ich noch einen ph-wert von Null für alle Malze hatte - 4,18+4,3 ml Milchsäure empfohlen.
Im Spickzettel kein Hinweis auf irgendeine Wasserbehandlung.
Muss ich jetzt wirklich die empfohlene Milchsäuremenge per Hand auf den Spickzettel kritzeln?

Viele Grüße, Henning
Hast du dein Spickzettel einmal verändert und beim Update nicht aktualisiert? Versuchen den Spickzettel sonst zu wiederherstellen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2775
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1308

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 20. August 2020, 19:32

bourgeoislab hat geschrieben:
Donnerstag 20. August 2020, 19:23
Hast du dein Spickzettel einmal verändert und beim Update nicht aktualisiert? Versuchen den Spickzettel sonst zu wiederherstellen.
Das war´s! Ich hatte den Spickzettel mal geändert, um die Brix-Angaben nicht sehen zu müssen. Diese Änderung hat aber die Updates nicht überstanden, die Brix-Angaben sind wieder da. Anscheinend hatte ich aber auch die Milchsäuregabe vernichtet - und die kam mit den Updates nicht wieder :puzz
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2775
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1309

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 20. August 2020, 19:38

Wie kommt es jetzt zu den phantastischen Milchsäuremengen? Ich habe jetzt den Wunsch-Maische-pH-Wert mit 5,5, angegeben. Dabei hat sich die gewünschte Restalkalität des Wassers auf- 16.84°dH geändert?
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2.png
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1310

Beitrag von rakader » Donnerstag 20. August 2020, 20:00

Henning, ich würde empfehlen, dass Du Deinen manipuliertenSpickzettel jetzt einmal komplett ausblendest. Du merkst ja selbst: Da kommt sonst nur Chaos.
Gib einfach im Tab Rezept Deine gewünschte Ausschlagmenge an, dann die entsprechende Stammwürze und die Malzmenge. Erst dann kümmerst Du Dich um den pH und passt mit Braugips und Calciumchlorid an. UND DANN erst mit Milchsäure.

Besser: Schicke mir Dein Rezept PM OHNE jedwede Wasserüberlegungen und ich passe es Dir an. Das veröffentlichen wir dann im Thread – dann haben auch andere, die ähnliche Fragen haben, etwas davon.

LG
Radulph
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2775
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1311

Beitrag von hyper472 » Donnerstag 20. August 2020, 20:14

Der Spickzettel ist de-manipuliert, ich habe ihn wiederhergestellt. Und die Milchsäuremengen bekomme ich ja nicht nur im Spickzettel gezeigt, sondern schon im Reiter Wasseraufbereitung.
Die Rezepte sind inclusive gewünschter Ausschlagmenge, entsprechender Stammwürze und Malzmenge fertig.
Bei beiden Rezepten komme ich, wenn ich eine gewünschte Restalkalität des Brauwassers von Null angebe, auf moderate Milchsäuremengen. Gebe ich stattdessen einen gewünschten Maische-pH-Wert von 5,5 an, komme ich auf die Werte wie in Post 1309 dargestellt.
Die verwendeten Malze haben einen ph-Wert von 5,8.
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Sandersen777
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 15. Juli 2018, 19:29

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1312

Beitrag von Sandersen777 » Donnerstag 20. August 2020, 21:52

rakader hat geschrieben:
Donnerstag 20. August 2020, 12:58
Danke für die Info! ich lese daraus, dass man die Datenbank schrittweise aktualisieren muss und nicht mehrere Schritte überspringen kann – ist das so richtig? Wenn ja, wird's wichtig für die Doku und die TT sein.
Kein Thema und ja, bei mir war es wohl so der Fall.

Die Frage wäre ob mal es reproduzierbar testen kann. Vielleicht nochmals unabhängig eine Testdatenbank 2000 oder 2001 erstellen mit einer alten KB v2 Version und dann testweise versuchen direkt auf 2005 zu aktualisieren. Dann über 2003 oder 2004 auf 2005 :Grübel
Grüße aus dem Pfälzer Holzland :Greets

Sandersen :Drink

Krulle
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 17:47
Wohnort: Heilbronn

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1313

Beitrag von Krulle » Donnerstag 20. August 2020, 22:00

Man, hier ist Bewegung drinnen und die Entwicklung geht rasant vorwärts.
Ich komme einfach nicht dazu den Import der iSpindel auf die Kette zu kriegen.

Auf jeden Fall vielen Dank für das tolle Tool und die Leute die so eifrig daran basteln und testen. Ihr seid großartig :thumbsup

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1314

Beitrag von bourgeoislab » Samstag 22. August 2020, 10:33

Sandersen777 hat geschrieben:
Donnerstag 20. August 2020, 21:52
rakader hat geschrieben:
Donnerstag 20. August 2020, 12:58
Danke für die Info! ich lese daraus, dass man die Datenbank schrittweise aktualisieren muss und nicht mehrere Schritte überspringen kann – ist das so richtig? Wenn ja, wird's wichtig für die Doku und die TT sein.
Kein Thema und ja, bei mir war es wohl so der Fall.

Die Frage wäre ob mal es reproduzierbar testen kann. Vielleicht nochmals unabhängig eine Testdatenbank 2000 oder 2001 erstellen mit einer alten KB v2 Version und dann testweise versuchen direkt auf 2005 zu aktualisieren. Dann über 2003 oder 2004 auf 2005 :Grübel
Ich halte es für unwahrscheinlich, dass es einen Unterschied macht. Die Aktualisierung erfolgt immer Schritt für Schritt. Sprich, von 2000 auf 2005, wird zuerst auf 2001, dann 2002, 2003, 2004 und schliesslich 2005 aktualisiert.

Dein Problem hatte eventuell nichts mit dem eigentlichen Aktualisierungsprozess zu tun.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

Benutzeravatar
happyhibo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1254
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1315

Beitrag von happyhibo » Samstag 22. August 2020, 12:10

Ich muss jetzt auch mal wieder eine Frage loswerden :Grübel
Lese ja regelmäßig mit aber vielleicht hab ichs ja auch überlesen:

Bei der Eingabe des Restextrakts im Gärverlauf gibt es die Möglichkeit mittels Spindel oder Refraktometer einzugeben.
Beide haben Korrekturen im Ergebnis zur Folge.
Wie ist es aber wenn man den realen Wert eingeben will - ohne jegliche Korrekturen von Temperatur- und Alkoholgrößen?

Ich habe einen Biegeschwinger der keinerlei Korrekturen benötigt!
:Waa :Waa

V2.2.1 Win7 x32 & x64
Gruß Alex / HappyHibo

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1316

Beitrag von rakader » Samstag 22. August 2020, 12:29

Glückwunsch zum Biegeschwinger! Ohne Korrekturfaktoren geht es derzeit nicht, gerade probiert (Dein Anton Paar korrigiert automatisch). Vorerst kannst Du die Werte im Feld Bemerkungen eintragen - oder Du musst zurückrechnen, wenn Dir der Graph wichtig ist. Vielleicht hält das Handbuch des Biegeschwingers einen Hinweis parat?

Edit: Ich fände es gut, wenn der Biegeschwinger als drittes populäres Gärungstool in das Widget Gärungsverlauf eingebaut würde. Steht bei mir auf Wunschliste.
Zuletzt geändert von rakader am Samstag 22. August 2020, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Benutzeravatar
JokerPs
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 281
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2019, 10:52

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1317

Beitrag von JokerPs » Samstag 22. August 2020, 13:17

Frederic hatte dazu schon einen Workaround dargestellt: Werte bei 20 Grad erfassen und danach in der Liste die Temperatur anpassen

Benutzeravatar
happyhibo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1254
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1318

Beitrag von happyhibo » Samstag 22. August 2020, 15:43

rakader hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 12:29
Glückwunsch zum Biegeschwinger!

Edit: Ich fände es gut, wenn der Biegeschwinger als drittes populäres Gärungstool in das Widget Gärungsverlauf eingebaut würde. Steht bei mir auf Wunschliste.
Ja Danke - hatte Glück beim Anton-Paar Gewinnspiel auf Instagram :Pulpfiction
Ein Gerät, dass ich nicht mehr missen will :thumbsup

Und ich wär auch für eine korrekturfreie Eingabemöglichkeit des Restextrakts
JokerPs hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 13:17
Frederic hatte dazu schon einen Workaround dargestellt: Werte bei 20 Grad erfassen und danach in der Liste die Temperatur anpassen
:Ahh Ja klar - hätte auch selbst drauf kommen können - Danke :redhead
Gruß Alex / HappyHibo

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 615
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1319

Beitrag von SchlatzPopatz » Montag 24. August 2020, 11:52

happyhibo hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 15:43

Und ich wär auch für eine korrekturfreie Eingabemöglichkeit des Restextrakts
JokerPs hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 13:17
Frederic hatte dazu schon einen Workaround dargestellt: Werte bei 20 Grad erfassen und danach in der Liste die Temperatur anpassen
:Ahh Ja klar - hätte auch selbst drauf kommen können - Danke :redhead
Das Thema ist schon vor einiger Zeit von mir hier angesprochen worden, und es wird korrigiert
bourgeoislab hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 23:52
Du hast Recht, diese Möglichkeit gibt es nicht mehr. Das sollte geändert werden. Leider fiel das in der Beta niemandem auf. Das zeigt wieder, wie wichtig es ist, auch Beta Versionen auszuprobieren. Eine neue Version wird es so schnell nicht geben. Ich bin zurzeit im Programmier-Sommerurlaub und will mich nicht gross, um den KBH kümmern.

Es gibt aber eine Zwischenlösung. Bei der Eingabe des Restextrakts setzt du zuerst die Temperatur auf 20°C. Dann Restextrakt eingeben. Da die Spindel bei 20°C geeicht ist, erfolgt keine Korrektur. Das Ganze mit OK bestätigen. Und erst jetzt die Temperatur in der Spalte "Temp" eintragen.
Alternativ kannst du auch versuchen, ganze Zeilen mit CTRL+V einzugüfen.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Krulle
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 17:47
Wohnort: Heilbronn

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1320

Beitrag von Krulle » Dienstag 25. August 2020, 20:36

Wollte eben mal die neuste Version installieren, aber die Aktualisierung der DB geht nicht. Es geht nur bis 2.1.3, ab 2.2 kommt der Fehler.
Error.PNG
Error.PNG (10.84 KiB) 2677 mal betrachtet
Eine Spalte Rasten.Name konnte ich nicht finden :Bigsmile
SQL.PNG
Namensänderung der Spalte hat auch nix gebracht :puzz

Benutzeravatar
London Rain
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 564
Registriert: Donnerstag 1. September 2016, 20:36
Wohnort: Essen, Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1321

Beitrag von London Rain » Dienstag 25. August 2020, 22:01

Bafra hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 13:40
ich habe gestern die neueste Version heruntergeladen und kann seit dem nicht mehr speichern. Beim Versuch zu speichern kommt die folgenden Fehlermeldung: attempt to write a readonly database Der Datensatz konnte nicht abgeholt werden
Hat jemand eine Idee wie ich diesen Fehler beheben kann?
Bafra hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 11:49
rakader hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 13:43
Kannst du uns ein paar mehr Angaben geben? Welches OS, Speicherung auf externen oder internem Volume. Aus der Hüfte geschossen klingt es nach einem Rechteproblem. Hast Du die DB schon einmal von einem anderen Speicherort geladen? Auch oft hilfreich: Nutze die Funktion "Bereinigen". Was ist dann?
Hi Radulph, und danke für den Tip. Wenn ich den KBH als Admin öffne, kann ich meine Änderungen speichern. Mit dieser Lösung kann ich gut leben.
Viele Grüsse
Steffen
Ich hatte eben das selbe Problem und hab die englische Fehlermeldung beim Suchen hier gefunden. Vielleicht hilft meine Lösung ja wem.

- frisches Windows 10 (mich hat ja die zukünftige eingeschränkte Nutzbarkeit des KBH unter Windows 7 tatsächlich endlich mal motiviert! ;-))
- Portable Version vom KBH 2.1.2
- Kompletten Ordner von der vorherigen Windows 7 Installation kopiert nach "c:\Program Files\kleiner_brauhelfer_2\"
- In dem Ordner haben normale Nutzer wohl keinen Vollzugriff.
- Deswegen funktioniert die Lösung es als Admin auszuführen.
- Es geht auch auf dem Ordner die Berechtigungen für normale Nutzer entsprechend zu setzen.

Siehe Screenshot anbei.

Gruß
Tim
Dateianhänge
win10kbh.PNG
win10kbh.PNG (16.74 KiB) 2650 mal betrachtet

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1322

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 25. August 2020, 23:45

Krulle hat geschrieben:
Dienstag 25. August 2020, 20:36
Wollte eben mal die neuste Version installieren, aber die Aktualisierung der DB geht nicht. Es geht nur bis 2.1.3, ab 2.2 kommt der Fehler.

Error.PNG

Eine Spalte Rasten.Name konnte ich nicht finden :Bigsmile

SQL.PNG

Namensänderung der Spalte hat auch nix gebracht :puzz
Die Spalte Name wird beim Update erstellt. Diese darf nicht leet sein. Wieso das passiert, kann ich so nicht sagen.

Am besten schickst du mir deine Datenbank per PM (zip verpackt) und ich mache das Update.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1323

Beitrag von bourgeoislab » Dienstag 25. August 2020, 23:52

London Rain hat geschrieben:
Dienstag 25. August 2020, 22:01
Bafra hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 13:40
ich habe gestern die neueste Version heruntergeladen und kann seit dem nicht mehr speichern. Beim Versuch zu speichern kommt die folgenden Fehlermeldung: attempt to write a readonly database Der Datensatz konnte nicht abgeholt werden
Hat jemand eine Idee wie ich diesen Fehler beheben kann?
Bafra hat geschrieben:
Samstag 25. Juli 2020, 11:49
rakader hat geschrieben:
Donnerstag 23. Juli 2020, 13:43
Kannst du uns ein paar mehr Angaben geben? Welches OS, Speicherung auf externen oder internem Volume. Aus der Hüfte geschossen klingt es nach einem Rechteproblem. Hast Du die DB schon einmal von einem anderen Speicherort geladen? Auch oft hilfreich: Nutze die Funktion "Bereinigen". Was ist dann?
Hi Radulph, und danke für den Tip. Wenn ich den KBH als Admin öffne, kann ich meine Änderungen speichern. Mit dieser Lösung kann ich gut leben.
Viele Grüsse
Steffen
Ich hatte eben das selbe Problem und hab die englische Fehlermeldung beim Suchen hier gefunden. Vielleicht hilft meine Lösung ja wem.

- frisches Windows 10 (mich hat ja die zukünftige eingeschränkte Nutzbarkeit des KBH unter Windows 7 tatsächlich endlich mal motiviert! ;-))
- Portable Version vom KBH 2.1.2
- Kompletten Ordner von der vorherigen Windows 7 Installation kopiert nach "c:\Program Files\kleiner_brauhelfer_2\"
- In dem Ordner haben normale Nutzer wohl keinen Vollzugriff.
- Deswegen funktioniert die Lösung es als Admin auszuführen.
- Es geht auch auf dem Ordner die Berechtigungen für normale Nutzer entsprechend zu setzen.

Siehe Screenshot anbei.

Gruß
Tim
Soviel ich weiss, dürfen Programme im Ordner "Program Files" nichts ändern. Danke für den Tip mit der Berechtigung. Aber das ist nicht umbedingt im Sinne von Windows:).
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1640
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1324

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 26. August 2020, 10:27

In den Ordner Programme und Programme(x86) hat der „Trusted Installer“ die vollen Rechte.
Damit nur Änderungen an Programmen in den Ordnern gemacht werden können, die vorher vom Benutzer
erlaubt worden sind.

Daher kann man die mobile Version nur mit Adminrechten installieren.
Auch die Datenbank sollte in einem anderen Verzeichnis liegen auf das der Benutzer ohne Freigabe schreiben kann.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Brewingandlivefree
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 30. August 2020, 16:09

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1325

Beitrag von Brewingandlivefree » Sonntag 30. August 2020, 16:18

Hallo Zusammen

Ich habe erst heute die neue Version heruntergeladen. Da ich zu meinem "Problem" hier noch nichts gefunden habe, versuch ichs mal.
Ich will gerne meine bisherigen Sude vom KBH 2.0 in die neue Version importieren. Die neue Version schluckt jedoch das Format .xsud nicht mehr und wenn ich sie als .xml ex-/importiere wird das Rezept als neues Rezept angelegt ohne die vorhandenen Daten. Gibt es eine Möglichkeit die Dateien von .xsud in .json umzuwandeln? Oder besteht eine andere Möglichketi diese Daten zu importieren?

Gruss Jan

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1640
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1326

Beitrag von JackFrost » Sonntag 30. August 2020, 16:35

Wenn du die alten Daten haben willst, reicht es doch, das du die alte DB kopierst und beim KBH diese dann angibst.
Leg vorher noch eine Sicherheitskopie an.

Nach einer neuen Windows Installation ist es ja das gleiche.


Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Brewingandlivefree
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 30. August 2020, 16:09

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1327

Beitrag von Brewingandlivefree » Montag 31. August 2020, 15:24

Super ich danke dir, ich habs nicht gecheckt. Dabei war es so simpel.

Benutzeravatar
holtho70
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 11:16

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1328

Beitrag von holtho70 » Mittwoch 9. September 2020, 11:44

Hallo liebe Nutzer des kleinen Brauhelfers,
ich habe mir eine Ispindel zugelegt. Irgendwo im Thread wurde darauf eingegangen, dass jemand eine Ispindel eingebunden hat (Post #171). Zumindest habe ich das für mich so interpretiert, dass man die Ispindel einbinden kann.

Nun meine Frage:
Besteht die Möglichkeit die Daten der Ispindel in den KBH einzubinden? Und wenn ja, wie geschieht dies. Gibt es hierüber eine Anleitung?.

P.S.: Ich benutze die Version 2.1.3 des KBH

Grüße aus dem Norden

Thomas

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1329

Beitrag von rakader » Mittwoch 9. September 2020, 11:47

holtho70 hat geschrieben:
Mittwoch 9. September 2020, 11:44
Besteht die Möglichkeit die Daten der Ispindel in den KBH einzubinden? Und wenn ja, wie geschieht dies. Gibt es hierüber eine Anleitung?.

P.S.: Ich benutze die Version 2.1.3 des KBH
Hallo Thomas, die Möglichkeit gibt es zur Zeit nicht.
Tipp: Update Deinen KBH auf v2.2 - keine Scheu vor Updates.

Edit: Ich nutze für die iSpindel Ubidots und kopiere die Daten dann in den KBH.
Zuletzt geändert von rakader am Mittwoch 9. September 2020, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 640
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1330

Beitrag von monsti88 » Mittwoch 9. September 2020, 11:47

holtho70 hat geschrieben:
Mittwoch 9. September 2020, 11:44

Nun meine Frage:
Besteht die Möglichkeit die Daten der Ispindel in den KBH einzubinden? Und wenn ja, wie geschieht dies. Gibt es hierüber eine Anleitung?.
Moin!

Das ist derzeit noch nicht automatisiert möglich. Was aber gut funktioniert, ist der Export der Daten aus Ubidots per csv und dann via Excel und copy-paste in den KBH zu übertragen.

Grüße!

Martin
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
holtho70
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 7. Juli 2020, 11:16

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1331

Beitrag von holtho70 » Donnerstag 10. September 2020, 09:57

@monsti88 und rakader:
Alles klar, vielen Dank für die Rückmeldungen und die Hinweise zu den alternativen Möglichkeiten.

Gruß Thomas

Felix1905
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld, Bad Salzuflen

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1332

Beitrag von Felix1905 » Mittwoch 23. September 2020, 12:45

Moin.

Im Brauhelfer unter "Ausrüstung" ist es möglich, eine Korrektur der Nachgussmenge in Litern anzugeben.

Wir haben festgestellt, dass wir bei unserer Brauanlage immer 43% mehr Nachguss als vom Programm berechnet benötigen. Wäre es sinnvoll, im Programm die Möglichkeit anzubieten, die Nachgusskorrektur prozentual anstatt absolut einzugeben?

In unserem Fall brauen wir unterschiedliche Biere in unterschiedlichen Mengen, da ergibt es wenig Sinn eine absolute Zahl anzugeben.

Viele Grüße, Felix

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1333

Beitrag von rakader » Mittwoch 23. September 2020, 13:21

Felix1905 hat geschrieben:
Mittwoch 23. September 2020, 12:45
Wir haben festgestellt, dass wir bei unserer Brauanlage immer 43% mehr Nachguss als vom Programm berechnet benötigen. Wäre es sinnvoll, im Programm die Möglichkeit anzubieten, die Nachgusskorrektur prozentual anstatt absolut einzugeben?
Nein. Absolut nein.
Mit 43% gibt man sich nicht zufrieden, sondern sucht den Fehler bei der Konfiguration. Je höher ihr mit dem Korrekturfaktor geht, desto mehr Änderungen an anderer Stelle. Tipp: Geht entgegengesetzt bei der Korrektur vor. Habt ihr euch verrannt, fangt wieder mit 0 an. Die Nachgussberechnung ist zudem stark abhängig von der Malz-Wasser-Ratio.

Nur damit eure Zahlen schöner aussehen, wäre eine prozentuale Berechnung aus vielerlei Gründen nicht sinnvoll und kontraproduktiv, z.B. thermische Masse. Besser: Man arbeitet auf eine Punktlandung hin und gibt sich nicht mit der Abweichung zufrieden.

Deine Angaben deuten eher darauf hin, dass ihr Parameter im Tab Ausrüstung und Rezept falsch angegeben habt, bzw. bei manchen bzw. bei ihr Zusammenspiel mit anderen Parametern Missverständnisse bestehen.

Ohne Rezept und Angaben zur Anlage ist eine Ferndiagnose aber wenig sinnvoll.

Die Ermittlung von Verdampfungsrate und SHA braucht gut und gerne 20 bis 40 Sude, bis es passt. Die beiden Angaben sind die wichtigsten für eine korrekte Berechnung.

Die beiden Parameter sind auch nicht trivial zu verstehen. Ich würde ein Buch wie Bier brauen Von Jan Brücklmeier empfehlen; da finden sich sicher ein paar Hinweise, die für euch hilfreich sind.

Edit: Mehr Wasser für den Nachguss ist auch wenig problematisch. Du kannst ohne Geschmackseinbußen 10% am Ende auf auf Stw verdünnen. Der KBH berechnet das korrekt. Umgekehrt wäre schlimmer. Weniger Stammwürze = weniger Geschmack, im schlimmsten Fall anderes Bier. Viele machen sich da selbst bei 4° Plato Unterschied keinen Kopf. Wenn ihr vor allem auf die Würzemenge achtet und nachschütten müsst, deutet alles eher auf ein Läuterproblem bzw. ein Problem mit der Schrotung hin.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Felix1905
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld, Bad Salzuflen

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1334

Beitrag von Felix1905 » Mittwoch 23. September 2020, 19:45

rakader hat geschrieben:
Mittwoch 23. September 2020, 13:21
Felix1905 hat geschrieben:
Mittwoch 23. September 2020, 12:45
Wir haben festgestellt, dass wir bei unserer Brauanlage immer 43% mehr Nachguss als vom Programm berechnet benötigen. Wäre es sinnvoll, im Programm die Möglichkeit anzubieten, die Nachgusskorrektur prozentual anstatt absolut einzugeben?
Nein. Absolut nein.
Mit 43% gibt man sich nicht zufrieden, sondern sucht den Fehler bei der Konfiguration. Je höher ihr mit dem Korrekturfaktor geht, desto mehr Änderungen an anderer Stelle. Tipp: Geht entgegengesetzt bei der Korrektur vor. Habt ihr euch verrannt, fangt wieder mit 0 an. Die Nachgussberechnung ist zudem stark abhängig von der Malz-Wasser-Ratio.

Nur damit eure Zahlen schöner aussehen, wäre eine prozentuale Berechnung aus vielerlei Gründen nicht sinnvoll und kontraproduktiv, z.B. thermische Masse. Besser: Man arbeitet auf eine Punktlandung hin und gibt sich nicht mit der Abweichung zufrieden.

Deine Angaben deuten eher darauf hin, dass ihr Parameter im Tab Ausrüstung und Rezept falsch angegeben habt, bzw. bei manchen bzw. bei ihr Zusammenspiel mit anderen Parametern Missverständnisse bestehen.

Ohne Rezept und Angaben zur Anlage ist eine Ferndiagnose aber wenig sinnvoll.

Die Ermittlung von Verdampfungsrate und SHA braucht gut und gerne 20 bis 40 Sude, bis es passt. Die beiden Angaben sind die wichtigsten für eine korrekte Berechnung.

Die beiden Parameter sind auch nicht trivial zu verstehen. Ich würde ein Buch wie Bier brauen Von Jan Brücklmeier empfehlen; da finden sich sicher ein paar Hinweise, die für euch hilfreich sind.

Edit: Mehr Wasser für den Nachguss ist auch wenig problematisch. Du kannst ohne Geschmackseinbußen 10% am Ende auf auf Stw verdünnen. Der KBH berechnet das korrekt. Umgekehrt wäre schlimmer. Weniger Stammwürze = weniger Geschmack, im schlimmsten Fall anderes Bier. Viele machen sich da selbst bei 4° Plato Unterschied keinen Kopf. Wenn ihr vor allem auf die Würzemenge achtet und nachschütten müsst, deutet alles eher auf ein Läuterproblem bzw. ein Problem mit der Schrotung hin.
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich hoffe es ist ok, dass ich hier antworte (eigentlich geht es ja hier um das Programm, ansonsten verschiebe ich den Beitrag gerne).

Um ein paar weitere Informationen zu geben, unsere Anlage besteht aus
68 Liter Maischekessel/Sudpfanne + Rührwerk
70 Liter Thermoport als Läuterbottich mit Läuterhexe
Geläutert wird vom Thermoport über Läutergrant in den Kessel. Die Maße des Maischekessels sind korrekt eingetragen.

Das Malz wird immer geschrotet von Amihopfen bzw. Hopfen & Mehr geliefert, eine schlechte Schrotung würde ich ausschließen.

Uns ist aufgefallen, dass wenn wir mit dem vom Brauhelfer berechneten Nachguss arbeiten, wir gegen Ende des Läuterns noch weit von Pfannenvollwürze entfernt sind. Daher nehmen wir die 43% mehr Nachguss, lassen den Treber dann trocken laufen und erreichen so sehr genau die erforderliche Würzemenge und Stammwürze vor dem Kochen.

Kann eine zu kurze Läuterhexe das Problem sein? Die Länge reicht leider nicht aus, um sie im Vollkreis des Läuterbottichs zu verlegen. Vielleicht stattdessen lieber auf einen Senkboden wechseln?

Letzter Sud: 40 Liter IPA, 16°P, 10,5kg Schüttung, Hauptguss 42 Liter (Faktor 4), Nachguss 18,5 Liter (vom Programm berechnet: 12,9 Liter).

Ich freue mich auf deine Antwort, hoffentlich kannst du mit den Informationen etwas anfangen.

Viele Grüße, Felix

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1335

Beitrag von rakader » Donnerstag 24. September 2020, 09:00

Edit:
Felix1905 hat geschrieben:
Mittwoch 23. September 2020, 19:45
Uns ist aufgefallen, dass wenn wir mit dem vom Brauhelfer berechneten Nachguss arbeiten, wir gegen Ende des Läuterns noch weit von Pfannenvollwürze entfernt sind. Daher nehmen wir die 43% mehr Nachguss, lassen den Treber dann trocken laufen und erreichen so sehr genau die erforderliche Würzemenge und Stammwürze vor dem Kochen.
Ich habe den Eindruck, Ihr wollt Euren Braufehler kultivieren. Da am Ende alles passt, ist es nur ein kosmetisches Problem.
Wenn Euch das stört, müsst Ihr Euren Prozess überprüfen! Mit obigen Angaben lässt sich die Fehlerquelle etwas eingrenzen. Lies nochmal vorigen Post.
Habt Ihr das Rezept ohne Anpassungen übernommen oder selber entwickelt?

Ich behaupte mal, dass einige Einstellungen nicht korrekt sind oder/und ihr falsch messt. Macht Euch locker: Fokussiert Euch nicht zu sehr auf diesen Zwischenwert. Für den Bierstil ist die Stammwürze am Ende am wichtigsten. Erst dann schraubt man an der Menge, sprich SHA. Zu viel Wasser verschlimmbessert ein Rezept.

Nur kurz: Fertig geschrotet ist nie gut - auch geschmacklich. Besser selber schroten. Senkboden gibt eher Probleme wegen Wasser vorlegen.

Die Rezeptangaben sind zu ungenau. Nochmal: Wegen vieler Faktoren Buch besorgen. Vielleicht müsst Ihr nur geduldiger sein. Euren Brauprozess optimiert Ihr nicht über Nacht. Tipp: Nicht alle Schritte auf einmal, sondern immer nur einen verbessern. Damit bekommt Ihr ein Gefühl für jeden Schritt. 43% begründet die Notwendigkeit.

Ich kann nur sagen, dass ich wie viele andere alle Zwischenschritte mit dem KBH exakt treffe, das auch nur, weil ich Rezept, Zutaten, Anlage, Prozess sehr genau kenne und beim Brauen regelmäßig messe (pH, Stw., Menge, Temp.).

Edit: Stelle eine Anfrage besser im Forum Allgemein. Der KBH ist nicht das Problem. Der KBH unterstützt einen korrekten Brauprozess. Vorschläge Braufehler zu handeln – wie in Deinem Posting – sind meiner Meinung nach deswegen nicht zielführend.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1336

Beitrag von bourgeoislab » Samstag 26. September 2020, 10:40

Felix1905 hat geschrieben:
Mittwoch 23. September 2020, 12:45
Moin.

Im Brauhelfer unter "Ausrüstung" ist es möglich, eine Korrektur der Nachgussmenge in Litern anzugeben.

Wir haben festgestellt, dass wir bei unserer Brauanlage immer 43% mehr Nachguss als vom Programm berechnet benötigen. Wäre es sinnvoll, im Programm die Möglichkeit anzubieten, die Nachgusskorrektur prozentual anstatt absolut einzugeben?

In unserem Fall brauen wir unterschiedliche Biere in unterschiedlichen Mengen, da ergibt es wenig Sinn eine absolute Zahl anzugeben.

Viele Grüße, Felix
Programmiertechnisch ist es natürlich kein Problem. Die Idee es proportional und nicht absolut zu korrigieren, hatte ich auch mal. Aber ich weiss nicht, wieviel Leute es überhaupt betreffen würde. --> Die die es wollen, bitte melden.

43% ist schon aber etwas viel. Vielleicht passt die Sudhausausbeute noch nicht so recht. Siehe auch die Kommentare von rakader.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

kleiner-brauhelfer v2.2.2

#1337

Beitrag von bourgeoislab » Samstag 26. September 2020, 11:13

Und jetzt zur Neuigkeit des Tages:

Update v2.2.2
- Neu: Vorlagen für diverse Wasserprofile (vielen Dank rakader)
- Neu: Dialog "Restextrakt" überarbeitet
- Neu: Einstellbare Malztemperatur beim Einmaischen
- Fix: Im Reiter "Ausrüstung" Liste der Sude bei Anlage mit Sonderzeichen wird nicht angezeigt
- Fix: Dialog "Zutaten vom Lager abziehen" zeigt die Hopfenmenge nicht immer an
- Fix: Berechnung der Ist-Farbe und Ist-Bittere
- Fix: Übernahme der Verdampfungsrate vom Dialog im Reiter "Ausrüstung"

Es ist kein grosses Update, es behebt hauptsächlich die Fehler, die hier bemängelt wurden. Wobei die verschiedenen Wasserprofile neu sind. Bedankt euch bei rakader!

https://github.com/kleiner-brauhelfer/k ... tag/v2.2.2

Schönes Wochende!
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

pfaelzerbube
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Montag 24. Februar 2020, 10:53
Wohnort: Kandel

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1338

Beitrag von pfaelzerbube » Samstag 26. September 2020, 11:41

Hallo,

erstmal danke für die stetige Weiterentwicklung des genialen Tools.
Aktuell braue ich noch mit dem Grainfather und nutze daher auch das entsprechende Profil bei den Ausrüstungen. Als weitere Profile gibt's ja nur die Speidel Braumeister.
Da ich demnächst auf einen Brewtools B40 oder B80 umsteigen möchte, wäre es super, wenn diese auch aufgenommen werden könnten. Ist das realistisch? Zumal die Systeme von Brewtools immer beliebter und verbreiteter sind.

VG
Holger
Gruß Holger

bourgeoislab
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:16
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1339

Beitrag von bourgeoislab » Samstag 26. September 2020, 13:49

pfaelzerbube hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 11:41
Hallo,

erstmal danke für die stetige Weiterentwicklung des genialen Tools.
Aktuell braue ich noch mit dem Grainfather und nutze daher auch das entsprechende Profil bei den Ausrüstungen. Als weitere Profile gibt's ja nur die Speidel Braumeister.
Da ich demnächst auf einen Brewtools B40 oder B80 umsteigen möchte, wäre es super, wenn diese auch aufgenommen werden könnten. Ist das realistisch? Zumal die Systeme von Brewtools immer beliebter und verbreiteter sind.

VG
Holger
Sofern mir jemand die nötigen Daten zusamenträgt (Dimensionen, Fassvermögen, eventuel andere Berechnungen, ...) kann ich es einbauen. Ich werde die Daten aber nicht selber zusammensuchen.
Grüsse Frédéric
Mitentwickler vom kleinen-brauhelfer

pfaelzerbube
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Montag 24. Februar 2020, 10:53
Wohnort: Kandel

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1340

Beitrag von pfaelzerbube » Samstag 26. September 2020, 17:02

Ok. Wie gesagt, noch habe ich keinen. Aber vielleicht hat ja jemand anderes einen Brewtools und kann die Daten liefern
Gruß Holger

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1341

Beitrag von rakader » Samstag 26. September 2020, 17:05

Selber machen und recherchieren. Der KBH lebt vom Mitmachen :Smile
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Benutzeravatar
Neugebräu
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 10. März 2019, 11:00

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1342

Beitrag von Neugebräu » Samstag 26. September 2020, 19:19

Ersteinmal vielen Dank für die Entwicklung und die viele Arbeit die in diese hilfreiche Programm gesteckt wird!! Ich verwende den KBH seit ich mit dem Brauen angefangen habe (ca 30 Sude).
Aber eine Frage hab ich schon: Im Spickzettel sind bei allen Volumen immer die Angaben "von der Oberkante" bzw "von der Unterkante" gemessen- nur beim Hauptguss stehen die Liter alleine- das wäre irgendwie schon praktisch wenn ich da beim Füllen des Kessels auch messen könnte, ohne meine eigene Exceltabelle zu verwenden ;-)
Vielleicht hats aber auch einen Grund, den ich nicht kenne.
Gut Sud, Michael
möge HOPFEN und MALZ mit euch sein ...

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1343

Beitrag von rakader » Samstag 26. September 2020, 19:23

Neugebräu hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 19:19
Ersteinmal vielen Dank für die Entwicklung und die viele Arbeit die in diese hilfreiche Programm gesteckt wird!! Ich verwende den KBH seit ich mit dem Brauen angefangen habe (ca 30 Sude).
Aber eine Frage hab ich schon: Im Spickzettel sind bei allen Volumen immer die Angaben "von der Oberkante" bzw "von der Unterkante" gemessen- nur beim Hauptguss stehen die Liter alleine- das wäre irgendwie schon praktisch wenn ich da beim Füllen des Kessels auch messen könnte, ohne meine eigene Exceltabelle zu verwenden ;-)
Vielleicht hats aber auch einen Grund, den ich nicht kenne.
Gut Sud, Michael
Nich so kompliziert denken :Smile Meterstab bis zum Füllstand reinstecken (Oberkante), Meterstand zum Boden und Füllstand ablesen (Unterkante). Was ist daran kompliziert? Gut Sud, Radulph

Edit - die Werte trägst Du dann im jeweiligen Widget bei Braudaten ein und erhältst die Menge.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Benutzeravatar
Neugebräu
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 10. März 2019, 11:00

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1344

Beitrag von Neugebräu » Samstag 26. September 2020, 19:30

das ist ein Missverständnis denke ich- ich weiss schon wie ich messe.
Ich meinte die Angabe der zu messenden Werte..

mal rauskopiert vom Spickzettel:
Hauptguss 17,1 Liter
Maischevolumen 20,6 Liter,⇑ 20,3 cm, ⇓ 9,4 cm

und die zwei Angaben in fett... ob die nicht auch in der Zeile Hauptguss stehen könnten- darum gehts mir eigentlich :Angel
möge HOPFEN und MALZ mit euch sein ...

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1345

Beitrag von rakader » Samstag 26. September 2020, 20:08

ach sooo... danke für die Aufhebung des Missverständnisses. Eigentlich eine gute Idee. Ich befürchte nur ein Platzproblem. Mal schauen, was Frédéreric dazu sagt
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1346

Beitrag von rakader » Samstag 26. September 2020, 20:23

Feedback:
v2.2.2. produziert auf Mac Abstürze bei Einstellungen und Wasserprofil sobald OK geklickt wird. Beliebig reproduzierbar. Datenbank ist fehlerfrei.
Was tun?

Wasserprofil Rany Mosher hat bei dH einen kleinen Fehler.- 0 fehlt.
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1347

Beitrag von realholgi » Samstag 26. September 2020, 21:38

rakader hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 20:23
Feedback:
v2.2.2. produziert auf Mac Abstürze bei Einstellungen und Wasserprofil sobald OK geklickt wird. Beliebig reproduzierbar. Datenbank ist fehlerfrei.
Was tun?

Wasserprofil Rany Mosher hat bei dH einen kleinen Fehler.- 0 fehlt.
Beschreibe mal genauer wo? evtl. Screenshot...

/h.
/realholgi -- https://holgi.beer

Benutzeravatar
rakader
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1461
Registriert: Dienstag 1. Dezember 2015, 10:45
Wohnort: Karpaten & Niederbayern
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1348

Beitrag von rakader » Samstag 26. September 2020, 21:57

realholgi hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 21:38
Beschreibe mal genauer wo? evtl. Screenshot...
1. Vorführeffekt: Abstürze gerade nicht. Ich beobachte. (iMac27'', 32GB RAM, i7, 8 Kerne)

Edit zu 1.: Wenn ich bei Wasserprofil Vorlage OK drücke, folgt 1 sek später Absturz. Konnte ich 3x wiederholen; derzeit OK.
Ansonssten kann ich Dir bei Absturz einen Konsolenauszug schicken per PM.


2. Wasserprofil:
wasserprofil.jpg
3. Einstellungen Dialog Menü 2x = verwirrend:
Einstellungen2.png
Dateianhänge
Einstellungen 1.png
---
Viele Grüße / Regards
Radulph Kader
Rezepte, Tipps und Stories von Malte by Stubby Hobbs
Neu: Serie Hopfen in Neuseeland | Neu: Serie Brauzucker selber machen

Benutzeravatar
realholgi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1349

Beitrag von realholgi » Sonntag 27. September 2020, 08:06

rakader hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 21:57
realholgi hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 21:38
Beschreibe mal genauer wo? evtl. Screenshot...
1. Vorführeffekt: Abstürze gerade nicht. Ich beobachte. (iMac27'', 32GB RAM, i7, 8 Kerne)

Edit zu 1.: Wenn ich bei Wasserprofil Vorlage OK drücke, folgt 1 sek später Absturz. Konnte ich 3x wiederholen; derzeit OK.
Ansonssten kann ich Dir bei Absturz einen Konsolenauszug schicken per PM.


2. Wasserprofil:
wasserprofil.jpg
3. Einstellungen Dialog Menü 2x = verwirrend:
Einstellungen2.png
Sehr gut, dass das gerade wieder funktioniert, aber ein grosses hmmmmm, dass es überhaupt crashte. Schick mir doch das Crashlog trotzdem...

/h.
/realholgi -- https://holgi.beer

Felix1905
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:36
Wohnort: Bielefeld, Bad Salzuflen

Re: kleiner-brauhelfer v2.x.x

#1350

Beitrag von Felix1905 » Sonntag 27. September 2020, 08:56

bourgeoislab hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 10:40
Felix1905 hat geschrieben:
Mittwoch 23. September 2020, 12:45
Moin.

Im Brauhelfer unter "Ausrüstung" ist es möglich, eine Korrektur der Nachgussmenge in Litern anzugeben.

Wir haben festgestellt, dass wir bei unserer Brauanlage immer 43% mehr Nachguss als vom Programm berechnet benötigen. Wäre es sinnvoll, im Programm die Möglichkeit anzubieten, die Nachgusskorrektur prozentual anstatt absolut einzugeben?

In unserem Fall brauen wir unterschiedliche Biere in unterschiedlichen Mengen, da ergibt es wenig Sinn eine absolute Zahl anzugeben.

Viele Grüße, Felix
Programmiertechnisch ist es natürlich kein Problem. Die Idee es proportional und nicht absolut zu korrigieren, hatte ich auch mal. Aber ich weiss nicht, wieviel Leute es überhaupt betreffen würde. --> Die die es wollen, bitte melden.

43% ist schon aber etwas viel. Vielleicht passt die Sudhausausbeute noch nicht so recht. Siehe auch die Kommentare von rakader.
Danke für deine Antwort und auch Danke an rakader. Wir werden mal auf Fehlersuche gehen und ggf. poste ich nochmal im entsprechenden Forum.

Antworten